Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 26
  1. Erfahren

    Dabei seit
    07.12.2005
    Ort
    Danmark
    Beiträge
    121

    DSLR - Hilfe, keine Ahnung

    #1
    Ich glaube hier ist mal wieder eine Frage gut aufgehoben. Will versuchen, es auch ohne Ahnung möglichst gut einzukreisen.

    Also, da ich die Geschenke immer locker übers Jahr verteilt kaufe, ist mein Weihnachtsgeld über. ;) Und das würde ich gerne ins Thema Foto investieren. Was habe ich vor:

    - Landschaften, gute Weitwinkelauswahl ist sehr wichtig
    - Tiere, bezahlbare Teleauswahl daher auch sehr wichtig
    - letztere manchmal in Bewegung, guter AF wäre schön und Serien sollten auch gut gehen
    - generell wichtig ist mir ein Angebot an solide brauchbaren (nicht High-End...) und bezahlbaren Objektiven
    - kluge, unverschnörkelte Menügestaltung mag ich sehr

    DSLR steht schon fest, und auch dass ich einem "Vorjahresmodell" sehr aufgeschlossen bin, da das für Amateure oft den besten Deal bietet - und nun kommt eigentlich erst die Gretchenfrage. Im Haushalt steht mir bereits eine EOS 1100D zur Verfügung, da ist so ein Kitobjektiv dran das eigentlich weder richtig gut weitwinkelt und tele halt auch nicht kann. Ich wäge nun also ab, Nägel mit Köpfen zu machen und ganz frisch "mein System" zu suchen, oder den Body erstmal zu behalten und Zusatzobjektive anzuschaffen. Bei letzterem Vorgehen wäre dann natürlich die Entscheidung pro Canon bereits gefallen.

    Gibt's von Canon derzeit Vorläufermodelle die ein besonders gutes P/L-Verhältnis bieten, so dass sich die sofortige Investition lohnt? Oder ist da derzeit Nikon mit einem Modell vorne? Wenn es zur Zeit eigentlich keine "drängenden Angebote" gibt, würde ich wohl erstmal Glas kaufen und damit schicksalsergeben auf Canon setzen.

  2. Erfahren

    Dabei seit
    10.01.2007
    Beiträge
    281

    AW: DSLR - Hilfe, keine Ahnung

    #2
    6D --> Vollformat!

  3. AW: DSLR - Hilfe, keine Ahnung

    #3
    Beißt sich das Vollformat nicht ein wenig mit der bezahlbaren Teleauswahl?
    Ich würde erstmal die Kamera behalten und Objektive mit passender Brennweite gebraucht kaufen. Weiterverkaufen und umsteigen auf Vollformat kann man dann immer noch irgendwann später.
    Wandern in Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  4. Erfahren

    Dabei seit
    07.12.2005
    Ort
    Danmark
    Beiträge
    121

    AW: DSLR - Hilfe, keine Ahnung

    #4
    Uuh, Profigerät...Wofür bringt Vollformat denn wirklich was? Portrait, Architektur...? Also mal jenseits von allen möglichen technischen Theoriewerten, denen zumindest bei meinen Fotos eh keiner nachsteigen wird?

  5. Fuchs
    Avatar von evernorth
    Dabei seit
    22.08.2010
    Ort
    San Jorge / 23XXX
    Beiträge
    1.339

    AW: DSLR - Hilfe, keine Ahnung

    #5
    Hallo Jaybird,
    lass doch mal hören ( lesen? ), was für ein Budget du zur Verfügung hast.
    My mission in life is not merely to survive, but to thrive; and to do so with some passion, some compassion, some humor and some style. Maya Angelou

  6. Erfahren

    Dabei seit
    07.12.2005
    Ort
    Danmark
    Beiträge
    121

    AW: DSLR - Hilfe, keine Ahnung

    #6
    Also für ein reines Gehäuse wäre ein Tausender meine Grenze. Grenze in dem Sinne, wenn etwas außergewöhnlich Gutes nochmal etwas drüber liegt ist es auch gut, aber ein Vormodell ist auch nicht aus dem Rennen nur weil es etwas älter ist und nur 700 kostet. ;)

    Das ist jetzt auf APS-C bezogen. Wenn Vollformat wirklich Sinn macht würde ich halt noch etwas sparen...

  7. AW: DSLR - Hilfe, keine Ahnung

    #7
    Zitat Zitat von Jaybird Beitrag anzeigen
    Also für ein reines Gehäuse wäre ein Tausender meine Grenze. Grenze in dem Sinne, wenn etwas außergewöhnlich Gutes nochmal etwas drüber liegt ist es auch gut, aber ein Vormodell ist auch nicht aus dem Rennen nur weil es etwas älter ist und nur 700 kostet. ;)

    Das ist jetzt auf APS-C bezogen. Wenn Vollformat wirklich Sinn macht würde ich halt noch etwas sparen...
    Der Sprung von APS-C aufs Vollformat ist finanziell enorm, auch gewichtstechnisch!

  8. Fuchs
    Avatar von evernorth
    Dabei seit
    22.08.2010
    Ort
    San Jorge / 23XXX
    Beiträge
    1.339

    AW: DSLR - Hilfe, keine Ahnung

    #8
    Das ist nun wieder so eine Glaubensfrage. Vollformat macht schon Sinn, aber vielleicht nicht für dich als Anfänger.
    Ich denke, daß es wichtiger ist, anzufangen und Erfahrungen zu sammeln. Bin nun zwar kein Anfänger mehr, stand aber vor 2 Jahren auch vor der Frage: APS-C oder Vollformat. Für Vollformat hätte ich, genau wie du, auch noch eine Weile sparen müssen. Ich wollte aber nicht warten und habe mich für APS-C entschieden ( und bis heute nicht bereut ).
    Ein weiteres Entscheidungs-Kriterium: Du musst dich für ein System entscheiden. Welches ist fast schon sekundär ( bauen alle gute DSLR´s ). Du kennst ja die üblichen Verdächtigen: Canon, Nikon, Pentax.....etc.
    Gute Weitwinkel- / Tele-Objektive bekommst du bei allen Herstellern, dazu noch weitere von Tamron, Sigma etc..
    Also mal Butter bei die Fische: Imho bist du gut bedient ( auch gebraucht ) bei Canon mit der EOS 600/700 ( würde ich deiner EOS 1100D vorziehen ), evtl. EOS 70D / 6D(?), bei Nikon D5200, D7000/7100, Pentax K5II.
    Ich tendiere schon mehr zur mittleren bis gehobenen Qualität. Entscheiden musst du.
    My mission in life is not merely to survive, but to thrive; and to do so with some passion, some compassion, some humor and some style. Maya Angelou

  9. Hobbycamper Lebt im Forum

    Dabei seit
    20.03.2002
    Ort
    Schwedt/Oder
    Beiträge
    5.665

    AW: DSLR - Hilfe, keine Ahnung

    #9
    KB-Sensoren machen in Grenzsituationen Sinn, d.h. wenn entweder bei sehr wenig Licht fotografiert wird und ein Stativeinsatz nicht möglich/sinnvoll ist oder wenn eine sehr kleine Schärfeebene erwünscht ist. Für Weitwinkel und Tele braucht es kein KB.

    Zu den Angeboten: Kameras "altern" recht schnell, d.h. es macht meist wenig Sinn ein älteres Gehäuse zu kaufen - genauso wie es wenig Sinn macht ein ganz neues Modell zu kaufen, da dort oft ordentlich abkassiert wird. Bei den Objektiven ist es anders, die sind sehr wertbeständig, echte Schnäppchen gibt es da selten. Dafür macht man bei Gebrauchtkauf meist auch wenig Verlust wenn man das System wirklich mal wechselt.

  10. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.216

    AW: DSLR - Hilfe, keine Ahnung

    #10
    Ich würde mir erstmal anschauen, welche Objektive / Brennweiten Canon für APS-C hat, die Dich reizen würden und das Geld dafür anlegen. Einen Body kann man irgendwann immer nochmals erneuern.

    Selber habe ich den Bereich (bei mir Nikon) so gestückelt :

    16 - 85 mm / auf Nord-Urlauben mein einziges Objektiv, weil ich ungern mehr schleppen möchte.
    70 - 300 mm (wenn dabei ist das schon ganz nett für Tieren)
    18 - 270 mm, auch wenn ´s ein verpöhntes Supperzoom-Objektiv ist : Da wo es interessante Tiere gibt und nur ein Objektiv mit soll, finde ich es nützlich und die Bilder o.K. / Für Weitwinkel ist das oberste natürlich besser.

    Es gibt natürlich viele andere Möglichkeiten, wie Festbrennweiten, ein 70-200 mm / 2.8 + Konverter...

    Dir ist sicher auch klar, daß zur Zeit alle auf Systemkameras umsteigen, weil sie da Gewicht sparen können.

  11. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von ronaldo
    Dabei seit
    24.01.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    5.886

    AW: DSLR - Hilfe, keine Ahnung

    #11
    Zitat Zitat von evernorth Beitrag anzeigen
    Das ist nun wieder so eine Glaubensfrage...
    ... Also mal Butter bei die Fische: Imho bist du gut bedient ( auch gebraucht ) bei Canon mit der EOS 600/700 ( würde ich deiner EOS 1100D vorziehen )...
    Hi,

    dem würde ich zustimmen.
    Als alter Canonista (kann nur was zu Canon sagen) mit ein paar netten Objektiven im Schrank stand ich bis vor kurzem auch vor der Frage, welches Gehäuse es werden soll. Die neue EOS100 fand ich interessant, weil sehr klein und leicht. Sie lag dann aber nicht so gut in der Hand, außerdem fand ich sie überteuert.
    Letzten Endes wurde es dann die EOS600, die zur Zeit überall für wenig Geld im Kit angeboten wird, da es jüngere Modelle gibt. Ganz prima finde ich den schwenkbaren Monitor, der meinen Fotografiergewohnheiten sehr entgegen kommt.

    Vollformat? Ja wär schon schön, macht aber m.E. nur Sinn für den Profi oder den, ders werden soll.

    Gruß, Ronald

  12. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.216

    AW: DSLR - Hilfe, keine Ahnung

    #12
    ...Vollformat? Ja wär schon schön, macht aber m.E. nur Sinn für den Profi oder den, ders werden soll.
    Es gab ja wohl auch einige hier, die sich damit (gewichtsmäßig) übernommen haben. Wenn man dann erkennt, daß man doch nicht so viel schleppen kann, hat man bei einem Umstieg sicher einiges an Geld verbrannt.

  13. Erfahren
    Avatar von Wanderzwerg
    Dabei seit
    09.07.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    368

    AW: DSLR - Hilfe, keine Ahnung

    #13
    Hallo!

    Oder ist da derzeit Nikon mit einem Modell vorne? Wenn es zur Zeit eigentlich keine "drängenden Angebote" gibt, würde ich wohl erstmal Glas kaufen und damit schicksalsergeben auf Canon setzen. .
    Wenn man genau hinsieht hat sicher immer ein Hersteller die Nase vorne, meist der der zuletzt ein Modell herausgebracht hat, betrachtet man aber die tatsächlich praxisrelevanten Unterschiede ist es doch ehr Geschmackssache was einen besser liegt. Wenn dir bisher nichts an der Canon negativ aufgefallen ist bleibe erst mal bei dem Body, ansonsten müsstest du dir überlegen was dir an deiner Camera fehlt und dann danach den neuen Body aussuchen. Traditionell ist Canon bei schnellem AF und bei Tele etwas besser aufgestellt Nikon bei Normal und Weitwinkelfestbrennweiten. Aber die Unterschiede sind auch hier ehr in Spezialfällen relevant.

    Die beiden großen Hersteller haben den Vorteil, daß viel gebraucht verfügbar ist.

    Wenn Du viel die Kamera schleppen mußt, kann das Gewicht ein Argument sein, da ist die 1100 schon ganz weit vorne, auch wenn einige aktuelle Kameras noch ein paar Gramm leichter sind. Soll es noch leichter sein bleiben nur die Spiegellosen Systemkameras. Allerdings sind gerade bei lichtstarken Teleobjektiven die Objektive so schwer, daß es auf 100g mehr oder weniger bei der Kamera nicht ankommt.

    Gruß
    Zwerg

  14. Erfahren

    Dabei seit
    10.01.2007
    Beiträge
    281

    AW: DSLR - Hilfe, keine Ahnung

    #14
    Spätestens bei den Objektiven muss man sich für oder gegen das Vollformat entscheiden!

  15. Erfahren

    Dabei seit
    28.05.2009
    Beiträge
    254

    AW: DSLR - Hilfe, keine Ahnung

    #15
    Zitat Zitat von MarkusA Beitrag anzeigen
    Spätestens bei den Objektiven muss man sich für oder gegen das Vollformat entscheiden!
    so ist es.
    Deshalb….
    Zitat Zitat von Prachttaucher Beitrag anzeigen
    ….
    16 - 85 mm / auf Nord-Urlauben mein einziges Objektiv, weil ich ungern mehr schleppen möchte.
    …..
    Das ist ein unbestritten tolles Objektiv, aber leider auf APS-C beschränkt. Ich hatte es bei meinem Umstieg auf KB mit Verlust verkaufen müssen.
    Ich habe als auf-den-Berg-schlepp-Objektiv das neuere 24-120 an der D700. Ein guter Kompromiss. Kann an APS-C eventuell durch eine WW-Festbrennweite oder das 17-35 (zur Not auch 18-35) ergänzt werden… Dann kann man alle Objektive weiterverwenden.

    Ich würde auch einen Kamera-Anfasstest machen. Ich persönlich komme zum Beispiel mit Canon nicht wirklich klar, was leider dazu geführt hat, dass wir in einem Haushalt 2 unterschiedliche Systeme haben.

  16. Erfahren
    Avatar von Stefan1210
    Dabei seit
    29.08.2012
    Ort
    Lage/Lippe
    Beiträge
    139

    AW: DSLR - Hilfe, keine Ahnung

    #16
    hey kauf dir eine sony alpha 58 oder soo...Preis Leistung wohl nicht zu schlagen....Canon und Nikon unter 1000€ ist einfach nicht mehr das was es mal war... technisch jedenfalls alt.... die sony hat viele vorteile
    z.b
    +Alte Minolta Objektive kann man z.b nutzen
    +Der Bildsabilisator ist im body uvm...
    +Sehr gute Bildqualität mit hoher Schärfe
    +Viele Komfortfunktionen
    +Griffiges Gehäuse auch in der Einstiegsklasse
    +Schneller Autofokus bei Foto und Video

    -Kleine Display-Diagonale
    -Wenige Einstellmöglichkeit während des Filmens

    http://www.chip.de/artikel/Sony-Alpha_58-SLT-A58-DSLR-bis-1.000-Euro-Test_61584212.html

    Und ich denke das Chip recht neutral testet

    http://www.chip.de/bestenlisten/Bestenliste-DSLR-und-DSLM--index/index/id/968/sort/5/direction/0/

    Ich bin froh das ich sie gekauf habe...

    Hier sind mal ein Paar bilder die ich damit gemacht habe und alle ohne Photo Shop oder so

    http://www.fotoforum-fotocommunity.de/Benutzereintraege/11502/Fotos

  17. Erfahren

    Dabei seit
    07.12.2005
    Ort
    Danmark
    Beiträge
    121

    AW: DSLR - Hilfe, keine Ahnung

    #17
    Habe jetzt mal ein wenig quergelesen. Vollformat ist für mich Overkill und wird es auch bleiben. Das ist mir keine 4stelligen Mehrkosten für ein Basissetup wert. Die Nikon d7000 hatte ich seinerzeit schon mal erwogen, lohnt die 7100 dagegen? Die werde ich mir jedenfalls mal anschauen (Canon Gegenspieler?).

    Was Sony angeht oder andere Hersteller, erkenne ich die tollen Resultate gerne an. Trotzdem finde ich es gerade für nicht so versierte Leute irgendwie einfacher, sich an den großen zwei zu orientieren. Man weiß so einigermaßen wonach man dort vergleichen kann, weitere Systeme einzubeziehen heißt auch wieder mehr Überblick haben zu müssen. Nenn es Faulheit...

  18. Erfahren
    Avatar von Wanderzwerg
    Dabei seit
    09.07.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    368

    AW: DSLR - Hilfe, keine Ahnung

    #18
    Hallo!

    d7000 vs d7100 obs sichloht musst du selbst entscheiden, mir wäre es keine 200@ wert. Canon gegespieler wären 60D und 70D. Zwischenden 4 kannst du dich frei entscheiden. Keine Entscheidung wird wirklich falsch sein

    Gruß
    Zwerg

  19. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.216

    AW: DSLR - Hilfe, keine Ahnung

    #19
    Ich würde auch ein bißchen auf´s Gewicht des Body achten. Bei mir war damals die Frage kann ich wirklich nach der D80 mit nur noch einem Display bei der D5100 leben oder will ich mehr schleppen (D7000). Die Umstellung ging ohne Probleme.

    Wenn Du keine Objektive / Akkus etc. von der alten Canon weiternutzen kannst/ willst würde ich mir auch andere Hersteller ansehen, ansonsten eher bei Canon bleiben.

  20. Musteruser Fuchs
    Avatar von berni71
    Dabei seit
    27.01.2005
    Beiträge
    1.260

    AW: DSLR - Hilfe, keine Ahnung

    #20
    was spricht eigentlich gegen die 1100 die du schon hast?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)