Ergebnis 1 bis 16 von 16
  1. Fuchs
    Avatar von wilbert
    Dabei seit
    23.06.2011
    Ort
    südlich der elbe
    Beiträge
    2.193

    myog, hilfe beim winter-lining climashield

    #1
    hi,
    ich möchte mir über die feiertage ein winter-lining für meinen quilt nähen.
    bin aber was die verarbeitung von isolationsmaterial angeht vollkommen unerfahren.

    bisher habe ich als material, 2 m climashield auf dem zettel,
    http://www.extremtextil.de/catalog/C...-qm::2069.html

    und 4,5 meter ripstopnylon.
    http://www.extremtextil.de/catalog/R...-qm::1970.html

    es wird ein einfacher, schmaler innensack ohne schnickschnack wie reissverschlüsse usw.
    der schnitt soll sich von 80 cm oben, auf 60 cm unten verjüngen.
    aus der 2 x 1,50 iger fläche climashield werden also zwei elemente zugeschnitten.

    nun bin ich am überlegen wie ich innen- und aussenstoff am sinnigsten mit dem füllmaterial verarbeite.

    - soll ich erstmal je eine futterfläche mit dem isolationsmaterial verbinden, oder lieber zuerst die "loftflächen" an einer seite zusammen nähen...?

    auch über die verbindung von den beiden "loftflächen" bin ich mir nicht ganz klar.
    - soll ich die am rand einfach aufeinander nähen und dann nach innen umschlagen...?

    ... fragen über fragen.
    über hilfe von fachkundiger seite wäre ich sehr dankbar!

    -wilbert-
    Geändert von wilbert (13.12.2013 um 09:30 Uhr)

  2. Lebt im Forum
    Avatar von Sarekmaniac
    Dabei seit
    19.11.2008
    Ort
    Südliches Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.717

    AW: myog, hilfe beim winter-lining climashield

    #2
    Hallo Wilbert,

    Anregung zur Reihenfolge der Nähte:


    1) 2 Stk Trapezförmiges Climashield mit trapezförmiger Außenhülle vernähen. Ich würde quer, wie Schlafsackkammern durchsteppen, im von E-Tex empfohlenen Abstand von 30 cm.

    Nicht ganz bis auf die Stoffränder nähen, d.h. nicht auf die Nahtzugabe!

    Das Climashield sollte auch überall um die Nahtzugabe (1,5 bis 2 cm) kleiner geschnitten sein als der Stoff.


    2) 2 Stk Außenhülle mit 2 Stk Innenfutter vernähen, dazu wie folgt übereinanderlegen und schön mit reichlich Nadeln fixieren (von oben gesehen):

    • Innenhülle mit Innenseite nach oben.
    • Außenhülle mit Climashield nach oben
    • Außenhülle mit Climashield nach unten
    • Innenhülle mit Innenseite nach unten.


    An beiden Seiten und am Fußende vernähen (nur an der Nahtzugabe, möglichst knapp am Climashield vorbei, aber ohne das Climashield zu fassen, damit hinterher außen keine Fasern sichtbar sind) und wenden.

    Am Kopfende/Einstieg die Nahtzugaben von Innen- und Außenhülle einen cm nach innen umfalten und miteinander vernähen. Wenn Du dort beim zuschnitt eine längere Zugabe machst (10 cm), hast Du Material für einen Schnürzug, falls erwünscht.

    Falls Du dann meinst, Kältebrücken zu haben, noch mal wenden und eine parallele zweite Naht machen, die das Climashield mit einfasst. Dann hast Du innen einen kleinen Wulst längs der Naht, aber der stört ja nicht. (Der Liner wird durch die zweite Naht dann 2 cm schmaler und 1 cm kürzer, also ggf. beim Zuschnitt berücksichtigen). Wird aber IMO überflüssig sein.

    Ich würde dir dringend empfehlen, das Nylon nach dem Zuschnitt am Rand einmal mit einem Zickzack- oder Overlockstich zu umsäumen (oder heiß schneiden, was aber IMO unsauberer wird). Beim Umsäumen geht ca 1 cm Stoff verloren, das beim Zuschnitt einberechnen). Wenn Du weder das eine noch das andere machst, wird das Nylon ausfasern, und früher oder später gehen die Nähte auf.
    Geändert von Sarekmaniac (13.12.2013 um 10:34 Uhr)
    Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
    Das Leben ist reine Gewohnheit
    (Anna Achmatowa)

  3. Fuchs
    Avatar von wilbert
    Dabei seit
    23.06.2011
    Ort
    südlich der elbe
    Beiträge
    2.193

    AW: myog, hilfe beim winter-lining climashield

    #3
    na,
    das nenne ich promte hilfe!
    tusen tack!!

    genau die anleitung für dummis auf die ich gehofft habe.
    ich schaue mir deine tips heute abend genauer an und habe gewiss dann noch einige fragen.

    soweit herzlichen dank,
    und viele grüße von südlich der elbe.

    -wilbert-

  4. Alter Hase
    Avatar von Schmusebaerchen
    Dabei seit
    05.07.2011
    Ort
    Da wo man 5m einen Berg nennt
    Beiträge
    3.085

    AW: myog, hilfe beim winter-lining climashield

    #4
    80 und 60 breit könnte etwas knapp werden. Daher würde ich dir empfehlen eine Verbindung der beiden Quilts in Betracht zu ziehen. Sonst rutscht dir das Fußende runter und bringt gar nichts.

    Da du Füllung doppellagig verarbeiten möchtest, würde ich empfehlen eine Lage an die Oberseite zu nähen und die andere mit versetzter Naht an die Unterseite. Dadurch hast du keine Kältebrücken. Bei 4cm ist das schon sinnvoll.
    Nützliche Wiki Seiten: Leitfaden für Einsteiger, Packlisten
    UGP-Mitglied Index 860

  5. Lebt im Forum
    Avatar von Christian J.
    Dabei seit
    01.06.2002
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    5.143

    AW: myog, hilfe beim winter-lining climashield

    #5
    Zitat Zitat von Sarekmaniac Beitrag anzeigen
    Climashield [...]Nicht ganz bis auf die Stoffränder nähen, d.h. nicht auf die Nahtzugabe!

    Das Climashield sollte auch überall um die Nahtzugabe (1,5 bis 2 cm) kleiner geschnitten sein als der Stoff.
    Darf ich fragenm warum das Isomaterial nicht auf die Nahtzugabe soll? Ich plane gerade eine einfache Isohose und hatte eigentlich vor, das Primaloft auf der kompletten Länge auf die Nahtzugabe zu nähen und dann, wenn ich die Seitennaht der Hose mache, quasi folgende Stoffe aufeinander zu nähen Außenstoff - Primaloft 1 - Primaloft 2 - Außenstoff. Meinst Du, dass ich das Primaloft an der Naht nicht ausreichend platt gedrückt kriege? Ich wollte ungern an allen Nähten Kältebrücken riskieren (meine maximale Arbeitsgenauigkeit ist "eine Handbreit"...bin feinmotorisch eher dafür geeignet, mit einer Schaufel ein Loch zu graben als eine Naht milimetergenau zu nähen.)

    Christian
    "Er hat die Finsternis der Latrinen ertragen, weil in der Scheiße nach Mitternacht sich manchmal die Sterne spiegelten"
    Durs Grünbein über den Menschen

  6. Lebt im Forum
    Avatar von Sarekmaniac
    Dabei seit
    19.11.2008
    Ort
    Südliches Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.717

    AW: myog, hilfe beim winter-lining climashield

    #6
    Zitat Zitat von Christian J. Beitrag anzeigen
    Darf ich fragenm warum das Isomaterial nicht auf die Nahtzugabe soll? Ich plane gerade eine einfache Isohose und hatte eigentlich vor, das Primaloft auf der kompletten Länge auf die Nahtzugabe zu nähen und dann, wenn ich die Seitennaht der Hose mache, quasi folgende Stoffe aufeinander zu nähen Außenstoff - Primaloft 1 - Primaloft 2 - Außenstoff. Meinst Du, dass ich das Primaloft an der Naht nicht ausreichend platt gedrückt kriege? Ich wollte ungern an allen Nähten Kältebrücken riskieren (meine maximale Arbeitsgenauigkeit ist "eine Handbreit"...bin feinmotorisch eher dafür geeignet, mit einer Schaufel ein Loch zu graben als eine Naht milimetergenau zu nähen.)

    Christian
    dann hast Du innenseitig (nach dem Wenden) nicht nur einen Stoffstreifen (die Nahtzugabe), sondern auch einen sichtbaren Streifen Primaloft. Meine Bedenken wären, dass der ausfasert - Fasern auf Langer Unterwäsche etc - bzw., dass die Fasern anfangen, sich durchzuziehen/nach außen durchzuarbeiten.

    Außenstoff - Primaloft 1 - Primaloft 2 - Außenstoff.
    Du brauchst aber auf jeden Fall einen Innenstoff, den hast du jetzt nur nicht aufgezählt, hoffe ich?
    Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
    Das Leben ist reine Gewohnheit
    (Anna Achmatowa)

  7. Lebt im Forum
    Avatar von Christian J.
    Dabei seit
    01.06.2002
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    5.143

    AW: myog, hilfe beim winter-lining climashield

    #7
    Ok, danke!

    Ja, klar habe ich einen Innenstoff. Das oben beschrieben Verfahren ist für das Zusammennähen der einzelnen Außenhosenstücke. Ich nähe eine Außenhose mit fest eingenähtem Primaloft und eine separate Innenhose, die am Bund und an den Beinöffnungen an die primaloftbestückte Außenhose angenäht wird und sonst frei hängt. Ob meine Nähmaschine es schafft, zwei Lagen Stoff plus zwei Lagen Primaloft zu nähen, werde ich testen.

    Gerade gehe ich aber leider davon aus, dass es Sommer ist, bis ich mal dazu komme, die Hose zu nähen.

    Christian
    "Er hat die Finsternis der Latrinen ertragen, weil in der Scheiße nach Mitternacht sich manchmal die Sterne spiegelten"
    Durs Grünbein über den Menschen

  8. Lebt im Forum
    Avatar von Sarekmaniac
    Dabei seit
    19.11.2008
    Ort
    Südliches Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.717

    AW: myog, hilfe beim winter-lining climashield

    #8
    Wenn Du die Innenhose separat fertig nähst und dann wie von dir beschrieben einnähst, stellt sich das von mir aufgeworfene Problem nicht.

    Aber (ohne es selbst probiert zu haben): Primaloft braucht laut Hersteller Stütznähte. Ob es sich nachteilig auf die Haltbarkeit auswirkt, wenn die das Innenfutter frei beweglich gegen die Primaloftschicht ist und großflächig dagegen scheuert, weiß ich nicht, würde es aber befürchten.
    Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
    Das Leben ist reine Gewohnheit
    (Anna Achmatowa)

  9. Fuchs
    Avatar von wilbert
    Dabei seit
    23.06.2011
    Ort
    südlich der elbe
    Beiträge
    2.193

    AW: myog, hilfe beim winter-lining climashield

    #9
    @Schmusebaerchen
    ich möchte das climashield praktisch als "schlauch" mit futter und aussenhülle verarbeiten.
    also nur eine einfache lage, die an den seiten miteinander verbunden wird.

    Füllung doppellagig
    mir ist eingefallen, dass mir als bauchschläfer immer zuerst am hintern kalt wird.
    daher werde ich in der mitte eine doppellage, in 50 cm breite verarbeiten.

    zu den zweifeln von der breite her habe ich gestern nochmal nachgemessen.
    der quilt hat geschlossen am fußende ein innenmaß von 50 cm, und oben am einstieg innen 70 cm.


    @ sarekmaniac
    vielen dank, das war eine große hilfe!
    ich hatte schon immer schwierigkeiten mir das "auf links drehen" vorzustellen.
    aber so wie du das erklärt hast, habe ich es verstanden.
    deine vorgehensweise wäre die schnellste und einfachste möglichkeit die schlafsackhülle zu nähen.

    ich würde allerdings gerne die beiden flächen füllmaterial miteinander verbinden wollen.
    habt ihr erfahrungen mit dem heften von hand, kante an kante, von climashield?

    folgenden weg könnte ich mir vorstellen:


    - climashield-1 mit aussenhülle-1 zusammen nähen, (wie von dir beschrieben, stütznähte nicht ganz bis zum rand)

    - aussenhülle-1 mit aussenhülle-2 nur an einer seite zusammen nähen, (nahtsaum nach innen zum climashield)

    - climashield-2 an einer langen seite mit climashield-1 locker mit der hand zusammen heften.



    - climashield-2 mit aussenhülle-2 zusammen nähen, (stütznähte wie bei 1)

    nun hat man zwei trapezförmige flächen aneinander gefügt, die zu einem schlauch geschlossen werden können.

    - aussenhülle-1 mit aussenhülle-2 an der seite zusammen nähen, (nahtsaum zum climashield hin)

    - climashield-2 an der anderen seite mit climashield-1 zusammen heften, so dass ein "loftschlauch" entsteht. (das climashield liegt aussen)

    aus den beiden innenstoffbahnen ebenfalls einen schlauch nähen und beide am offenen fußende zusammennähen.
    den innenstoff über den climashield-schlauch ziehen und am einstieg umschlagen und vernähen.
    oben und unten jeweils einen kordelzug einnähen.

    ich denke das könnte klappen...

    -wilbert-
    Geändert von wilbert (15.12.2013 um 17:52 Uhr)

  10. Lebt im Forum
    Avatar von Sarekmaniac
    Dabei seit
    19.11.2008
    Ort
    Südliches Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.717

    AW: myog, hilfe beim winter-lining climashield

    #10
    Die Kanten vom Climashield per hand aneinanderheften wird schwierig werden (sage ich aufgrund meiner Erfahrungen mit Primaloft). In dem Material, gerade am Rand, hält keine Naht.

    Anderer Vorschlag, auf deinem Modell aufbauend:



    Schwarze waagerechte Striche=Stütznähte (Abstände hier willkürlich hingepfuscht, soll nur die Idee illustrieren).

    Die beiden Climashieldbahnen nähst Du ca 1 cm vom Rand fest (schwarze senkrechte Striche), die überstehenden Enden werden schön gegeneinanderbauschen. eventuell etwas mehr Material lassen, 1,5 cm, dann drücken die beiden Enden richtig gegeneinander.

    Trapez in orange = zweite Lage, an den Rändern vernäht und eventuell mit mittiger Stütznaht. Wenn Du ein bißchen rechnest, findest Du bestimmt ein Rastermaß, um alles gleichzeitig und mit gleichmäßigen Nahtabständen hinzukriegen (z.b.. Randnaht für zweite lage ist gleichzeitig Stütznaht für erste Lage).

    Außerdem deckst Du im kritischen Bereich den Stoß der ersten Schicht ab.

    Die letzte Verbindungsnaht (äußere Kanten deines Modells) machst Du wie von mir beschrieben, und bei Benutzung kommt sie einfach nach unten, dann hast Du keine Kältebrücke. Dann musst du nur die Trapeze entsprechend zuschneiden, damit Du trotz der Nahtverschiebung oben und unten eine gerade Kante bekommst.

    Edit. Wenn Du den Innenbezug nur oben und unten vernähst, würde ich die Climashieldbahnen außen am Rand ebenfalls mit einer senkrechten Naht mit dem Außenstoff vernähen.
    Geändert von Sarekmaniac (15.12.2013 um 18:25 Uhr)
    Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
    Das Leben ist reine Gewohnheit
    (Anna Achmatowa)

  11. Alter Hase
    Avatar von Schmusebaerchen
    Dabei seit
    05.07.2011
    Ort
    Da wo man 5m einen Berg nennt
    Beiträge
    3.085

    AW: myog, hilfe beim winter-lining climashield

    #11
    So hab ichs gemacht:


    1. Primaloft auf Stoff aufnähen(bei doppelt an jeden Außenstoff 1 Lage)
    2. verbinden der Teile durch eine einfache Naht (Außenstoff auf Außenstoff)
    3. rumdrehen und die letzte Naht durch alle 4 Schichten

    Kältebrücken sind mir nicht aufgefallen. Primaloft verzieht sich, so verschwindet der Faden einfach in der Isolation. Erst wenn man Ober und Unterseite zusammen näht, entstehen wirklich Kältebrücken. Das aber nur an einer Stelle und am Rand.

    Primaloft wird auf einem Vlies geliefert(keine Ahnung, wie das bei Apex ist). Das Vlies kann man mit einnähen und dann entfernen. Manche empfehlen auch Zeitung o.ä. Nötig ist das aber nicht, statt der Hand Haftnaht einfach Nadeln verwenden.
    Nützliche Wiki Seiten: Leitfaden für Einsteiger, Packlisten
    UGP-Mitglied Index 860

  12. Fuchs
    Avatar von wilbert
    Dabei seit
    23.06.2011
    Ort
    südlich der elbe
    Beiträge
    2.193

    AW: myog, hilfe beim winter-lining climashield

    #12
    dank euch beiden!
    das material ist geordert und bis es hier ist, halte ich schön die füße still.

    ich denke, dass sich vieles ergeben wird, wenn ich das füllmaterial in händen habe.
    einige nähproben, mit zuschnittresten werden mich dann wohl in dem einen oder anderen weg bestätigen.
    ... während des nähens komme ich gewiss nochmal auf euch zu.

    soweit herzlichen dank und viele grüße
    von südlich der elbe.

    -wilbert-

  13. Fuchs
    Avatar von wilbert
    Dabei seit
    23.06.2011
    Ort
    südlich der elbe
    Beiträge
    2.193

    AW: myog, hilfe beim winter-lining climashield

    #13
    so, es geht weiter.

    nachdem ich das climashield fleece bekommen habe war klar, eine lage fleece wird mir zuwenig sein.
    das gewirk ist so luftig und ungleichmäßig in der dichte, dass mir mindestens zwei schichten für eine vernünftige isolation notwendig erscheinen.



    blöderweise bin ich beim zuschnitt, natürlich nur von einer lage ausgegangen.
    nun habe ich so lange rumgeschnippselt bis ich eine schnitt-lösung für meine 260 cm bahn gefunden hatte.
    mit einer nachbestellung von einem halben meter climashield, bin ich nun bei einer doppelten lage gelandet. ...uff
    das fleece wird "schindelartig" am aussenstoff fixiert werden. auf diese weise vermeide ich kältebrücken und kann ca. 95 % des füllmaterials im quilt verarbeiten.



    der einfachheit halber bin ich jetzt dazu übergegangen mir einen mix aus lining und quilt zu basteln. das vereinfacht das zusammennähen ungemein und erweitert den einsatzbereich.
    es wird nun eine decke genäht, die mit einem 3c-reissverschluss komplett geschlossen werden kann. der reisser ist bei 2m mit 20 g noch recht leicht, und im gewichtsverhältniss für mich akzeptabel.

    bei den aussen- und innen stoffen habe ich noch keine endgültige entscheidung getroffen.
    das rote 30 g nylon ist wirklich sehr luftdurchlässig, aber fast durchscheinend.
    was sich als gute und günstige alternative aufgetan hat ist der simple polyestertaft:http://www.extremtextil.de/catalog/P...g-qm::192.html
    sehr luftdurchlässig, matt in der oberfläche und angenehm im griff. leider mit 55 g kein ultraleichtgewicht.

    nun muss ich mal sehen wie ich mich entscheide. da es kein ausschließliches lining mehr wird, werde ich mich wohl vom roten innenstoff verabschieden.
    zudem habe ich bei ebay einen reinen seidenstoff zu einem moderaten preis aufgetrieben: http://www.ebay.de/itm/STOFF-KLEID-S...item43c41c8c99

    bei der verarbeitung des fleece auf dem dünnen stoff bin ich unsicher. die dünnen stoffe verziehen sich so leicht in querrichtung. um die schnittform zu halten, würde ich schnittbogenpapier mit dem stoff zusammen heften. ich denke, dass die nadeln beim weiteren nähen nicht stören werden, aber mir dadurch die schnittform erhalten bleibt. das dünne schnittbogenpapier würde ich zum schluss dann rausreissen.

    gäbe es noch eine andere, professionellere (!) lösung? über vorschläge würde ich mich freuen.

    -wilbert-
    Geändert von wilbert (05.02.2014 um 12:24 Uhr)

  14. Fuchs
    Avatar von wilbert
    Dabei seit
    23.06.2011
    Ort
    südlich der elbe
    Beiträge
    2.193

    AW: myog, hilfe beim winter-lining climashield

    #14
    "schindellösung" gecancelt!
    nun ein simpler schnitt:





    die beiden fleeceschichten für die ober- und unterseite habe ich zusammengefasst. nun brauche ich nur zwei große teile zum verdoppeln der lage.
    dies wird dadurch erreicht, dass sich die beiden großen bahnen in der mitte auf 120 cm überlagern. die einzelnen bahnen sind 160 cm lang, und können so genau aus der fleecebreite herausgeschnitten werden.



    beide 160iger bahnen werden so übereinander gelegt, dass die bereiche oben und unten mit noch vier kleineren fleeceteilen zu doppeln sind.

    -wilbert-
    Geändert von wilbert (11.02.2014 um 15:38 Uhr)

  15. Alter Hase
    Avatar von JonasB
    Dabei seit
    22.08.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    4.810

    AW: myog, hilfe beim winter-lining climashield

    #15
    Ist das lining schon fertig?
    Nature-Base "Natürlich Draußen"

  16. Fuchs
    Avatar von wilbert
    Dabei seit
    23.06.2011
    Ort
    südlich der elbe
    Beiträge
    2.193

    AW: myog, hilfe beim winter-lining climashield

    #16
    hi jonas.

    nee,
    ich bin nochmals inmich gegangen, habe gerechnet und gemerkt das ein lining für den enlightened prodigy nicht sinnvoll ist.
    das wird alles zu schwer und am ende bleibt es zuhause.

    die winter quilt-frage habe ich derweil anders gelöst.
    ich bin günstig an einen cumulus comforter 500 gekommen, den ich mir wie einen enlightened quilt zurecht gepimpt habe.
    so habe ich anständig loft und bei einem gewicht von ca. 850g eine vernünftige winterisolation.
    (... dazu gibt es demnächst einen bericht.)

    und aus dem überschüssigen material werde ich mir zum winter hin ein hübsches mäntelchen stricken:
    http://www.ultraleicht-trekking.com/...chselquilt-20/



    lg. -wilbert-

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)