Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 251
  1. welche megapixeleinstellung sinvoll?

    #1
    hi
    ich hatte in der Vergangenheit immer in ~4MP fotografiert und archiviert auch abzüge hatten da erstklassig ausgesehen, mehr brauch ich somit nicht!!!

    da ich die nächsten tage meine neue Kamera bekomme welche ne 16MP Auflösung und ebenfalls den RAW Modus hat den ich auch noch nie hatte stellen sich neue fragen.

    wie komm ich am besten zum 4MP Endprodukt?

    1. in 16MP RAW fotografieren dann am pc in 4MP jpg umwandeln, was ich eher gern vermeiden würde wenn jedes bild 30MB hat und die speicherkarte sofort zu ist.

    2 in 16MP jpg fotografieren dann am pc in 4MP jpg umwandeln, würde 2x komprimieren bedeuten =Verschlechterung durch doppelkompression oder bringt die mehr MP aufnahme doch nen Vorteil?

    3. wie früher in 4MP jpg fotografieren.

    4. wie früher in 4MP fotografieren nur in RAW dann erst am pc in jpg umwandeln.


    die andere frage die sich stellt können moderne Kameras den bildsensor so umstellen das wenn man von 16MP auf 4MP umstellt mehrere Pixel auf der sensorfläche einem bildbereich dann zusammen zugewiesen werden was in summe ne höhere Lichtempfindlichkeit weniger bildrauschen und besser Fotos bringen müsste.

    oder fotografieren Kameras immer stur in ihrer vollauflösung und rechnen das dann intern einfach nur runter?

  2. AW: welche megapixeleinstellung sinvoll?

    #2
    Weihnachten steht vor der Tür.
    Eine 32-GB-SDHC-Karte kriegste für 15-50 EUR, eine 2-TB-SATA-Festplatte für 80 EUR.
    Fotografieren in voller Auflösung RAW+JPG und gut aussortieren (gutes wird als RAW+JPG archiviert, passables nur als JPG und mieses kommt ganz weg) - wenn man sich mit RAW auskennt und es auch verwendet, ansonsten vielleicht nur von exzellenten die RAWs behalten, irgendwann mal beginnen sich damit zu befassen.
    Wandern auf Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  3. AW: welche megapixeleinstellung sinvoll?

    #3
    jo das hab ich mitbekommen das es so üblich ist und in vollauflösungen auch archiviert wird, nur wenn ich der omi wieder ne CD mit paar Bildern von der hochzeit schicke?
    30mb raw bilder somit 23bilder pro CD?

    der andere punkt ist:
    ich werd auch filmschnipsel drehen wenn ich dann noch 30min+ Video oder mehr drauf hab ist kaum noch platz für Fotos, darum eben die beste speicherschonende Methode gesucht.

    wie gesagt ich bleib beim alten und 4MP in JPG zum archivieren reichen mir zu 100%.
    nur die frage ist halt was die beste Option ist, mal abgesehen von 16MP RAW aufnehmen dann in 4MP jpg..das braucht zuviel platz...was ist das nächstbeste?

  4. AW: welche megapixeleinstellung sinvoll?

    #4
    Erstens kann Omi nichts mit RAW anfangen und zweitens würde ich generell nur JPGs in Bildschirmauflösung rausgeben, Vollauflösung nur für Abzüge/Weiterbearbeitung privat verwenden.

    Wenn Du Dir keine zweite Karte leisten kannst, stell halt ne geringere Auflösung ein - dann aber nicht später rumjammern

    Hört sich so an, als würdest Du bisher noch nicht das allerletzte Bißchen aus guten Aufnahmen rauskitzeln wollen, dann reicht die Kameraeinstellung nur-JPG wohl auch.
    Ich übe mit meiner neuen Kamera auch noch und produziere viel Ausschuß und die einigermaßen besseren lohnen sich meist nicht für weiteren Aufwand mit RAW. Aus Speicherplatzgründen war ich auch erstmal nur mit JPG unterwegs, habe nun aber ein paar GB nachgekauft und RAW+JPG ausgewählt. Nun versuche ich, die Ausschußrate zu senken und behalte von den guten Bildern auch mal die RAWs, irgendwann möchte ich mich dann damit befassen.
    Wandern auf Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  5. AW: welche megapixeleinstellung sinvoll?

    #5
    Zitat Zitat von Moltebaer Beitrag anzeigen
    Hört sich so an, als würdest Du bisher noch nicht das allerletzte Bißchen aus guten Aufnahmen rauskitzeln wollen, dann reicht die Kameraeinstellung nur-JPG wohl auch.
    das stimmt im Prinzip und würde ich grundsätzlich so machen.

    nur bei meinem Modell GX1 sollen laut dem was ich gelesen hab die hauttöne im eigenen jpg wandler vermurkst werden und wird im RAW aufnehmen und selber in jpg umwandeln vorgeschlagen.

    das hat mir zu denken gegeben ob ich ned über nen besseren Umweg zum 4MP jpg Ergebnis komme.
    darum hab ich paar varianten oben aufgezählt und würde gern wissen was die besten Methoden sind.

  6. Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.764

    AW: welche megapixeleinstellung sinvoll?

    #6
    Warum probierst Du es nicht einfach aus? Wenn Dir das Ergebnis der jpg nicht gefällt, nimmst Du halt nen anderen Modus. Ich habe anfangs RAW und jpg genommen, aber bald festgestellt, dass mir das nichts bringt, weil ich die RAW eh nicht nutze und es dann nur Speicher kostet. Ansonsten ist es ein Knopfdruck, es zu ändern. Jede Kamera ist anders.
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

  7. AW: welche megapixeleinstellung sinvoll?

    #7
    jo probieren werd ich eh müssen.

    nur wenn jemand sagen würde das beispielweise in niedriger Auflösung zu fotografieren ein besseres Ergebnis bringt da eben der sensor effektiver genutzt wird und weniger bildrauschen da ist.....würde schon helfen.

    hunderte testbilder machen nur um mal die Auflösung rauszufinden die am sinvollsten ist.

  8. Fuchs
    Avatar von _Matthias_
    Dabei seit
    20.06.2005
    Ort
    bei der einzigen linken Autobahnausfahrt
    Beiträge
    1.124

    AW: welche megapixeleinstellung sinvoll?

    #8
    Zitat Zitat von lorenz7433 Beitrag anzeigen
    jo probieren werd ich eh müssen.

    nur wenn jemand sagen würde das beispielweise in niedriger Auflösung zu fotografieren ein besseres Ergebnis bringt da eben der sensor effektiver genutzt wird und weniger bildrauschen da ist.....würde schon helfen.

    hunderte testbilder machen nur um mal die Auflösung rauszufinden die am sinvollsten ist.
    Da digital kosten hunderte Testbilder genau gar nichts, außer Zeit, dafür weiß man dann was man hat. Der Sensor wird bei geringerer Auflösung nicht effektiver genutzt, die Kamera macht intern auch nichts anderes als raw-Umwandlung mit Standartparametern. Theoretisch könnte der Sensor tatsächlich besser genutzt werden, aber der Aufwand ist zu groß für die verschwindend geringe Zahl derer, die nicht in voller Auflösung fotografieren. Außerdem läßt die nachträgliche raw-"Entwicklung" ja genau das zu, da dem Programm die kompletten Sensordaten zur Verfügung stehen und es dann damit machen kann was immer es will.
    Deswegen fotografierte ich mit raw+jpg, wenn ich mir wichtige Situationen festhalten will, durch das raw hat man meistens genug Spielraum um aus einer unbrauchbaren Aufnahme eine halbwegs akzeptable zu machen oder um einer sehr guten den letzten Schliff zu geben.

  9. Fuchs
    Avatar von wilbert
    Dabei seit
    23.06.2011
    Ort
    südlich der elbe
    Beiträge
    2.255

    AW: welche megapixeleinstellung sinvoll?

    #9
    hi lorenz,
    ich denke, dass es auch in dem kameramenu der gx1 irgendwo eine einstellung für die auflösung gibt.
    meistens heisst das: hoch, fein, standart, oder so...
    im zweifel in die gebrauchsanleitung schauen.

    wenn du vorher mit 4 mpx. auf jpg´s klargekommen bist, würde ich daran auch erstmal nichts ändern wollen.
    sobald du deine neue kamera hast, vergleiche an einem motiv, deine alte jpg-qualität mit deiner neuen.
    am besten mit stativ und gleichen einstellungen, wie zeit-blende, iso, auflösung, weissabgleich, usw.
    dann kannst du im direkten vergleich sehen ob die qualität, (hauttöne) deiner jpg´s besser oder schlechter ist.

    so könntest du auch beim vergleich raw->jpg umgehen, wenn du zb. einen qualitätssprung beurteilen möchtest. bei der raw-entwicklung kann man eigntlich sowohl die bildgröße wie auch die dateiart, (jpg / tiff) einstellen.

    meine freundin hat seit einigen jahren ihre aufnahmequalität von jpg auf raw umgestellt.
    der vorteil ist, dass man aus schwierigen lichtsituationen noch einiges rausholen kann. der nachteil, dass die bilder immer erstmal vorher "angefasst" werden müssen. da das bei ihr nicht gleich gemacht wird, wird das raw-archiv immer voller und das schnelle rausgeben der fotos leider gehemmt. -> der oma-workflow leidet deutlich dabei!

    -wilbert-

  10. AW: welche megapixeleinstellung sinvoll?

    #10
    was bringt es genau wenn man RAW+jpg speicher? ist dann ja 2x das gleiche bild wenn ichs richtig verstehe?

    wenn man RAW Format besser nachbessern kann werd ich dann vermutlich direkt ~4MP RAW nutzen und mir halt angewöhnen müssen alles am PC umzuwandeln.

    meine 2 letzten kompaktknipsen hatten kein RAW darum sagt mir das halt ned so viel.

    wieviel Speicherplatz gewinne ich durch kleinere bilder,bei 16MP soll ja gut 30mb ein bild schlucken, brauch dann ein 4MP bild nur 7mb oder komprimiert das RAW auf ne andere art?

  11. Alter Hase
    Avatar von Schmusebaerchen
    Dabei seit
    05.07.2011
    Ort
    Da wo man 5m einen Berg nennt
    Beiträge
    3.101

    AW: welche megapixeleinstellung sinvoll?

    #11
    Zitat Zitat von Torres Beitrag anzeigen
    Warum probierst Du es nicht einfach aus?
    Richtig. Bei meiner Kamera bringt 11MP rein gar nichts, außer nem Ladebalken. Und ich werde auch in 10 Jahren keinen Monitor haben, der das anzeigt. Daher weiterhin 4MP....so zumindest bei mir.


    Daraus wird je nach Verwendungszweck eine Kopie erstellt:
    Weitergeben an Bekannte (max Full-HD)
    Im Internet/Forum hochladen (800x600, max 1024x768)
    Nützliche Wiki Seiten: Leitfaden für Einsteiger, Packlisten
    UGP-Mitglied Index 860

  12. Fuchs
    Avatar von Komtur
    Dabei seit
    19.07.2007
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    2.071

    AW: welche megapixeleinstellung sinvoll?

    #12
    Zitat Zitat von lorenz7433 Beitrag anzeigen
    was bringt es genau wenn man RAW+jpg speicher? ist dann ja 2x das gleiche bild wenn ichs richtig verstehe?
    Nein.
    RAW ist immer "unbehandelt", also die reinen Sensordaten.
    JPG aus der Kamera wird bereits durch die Kameraeinstellung bearbeitet. Also Weissabgleich, Tönung, Schärfe und zum Schluss Komprimierung.
    Daher sieht ein JPG auch etwas anders aus als ein RAW. (Achtung, im RAW ist ein kleines JPG für die Voransicht eingebettet)
    RAW "muss" immer nachbearbeitet werden.
    Allerdings stehen bei RAW mehr Bits je Pixel zur Verfügung und somit kann nachträglich die Helligkeit oder der Kontrast besser nachbearbeitet werden. Bei JPG stehen nur 8 Bit je Farbkanal zur Verfügung und ein Nachbearbeiten ist nur im geringeren Umfang möglich.

    Die der Kamera-eigenen PC-Software (also z.B. von Canon) kann die im RAW eingebetteten Kameraeinstellungen auslesen und beom öffnen des RAW-Bildes direkt die JPG-Version der Kamera anzeigen. Also im Prinzip das Bild, welches zu als JPG aus der Kamera bekommen hättest. Dies kannst du direkt speichern, wenn Du damit zufrieden bist und hast ein JPG. Oder Du kannst es verkleinern und hast ein kleines JPG.
    Du kannst aber auch vorher noch alles anpassen. Helligkeit, Gradation, Weißabgleich etc. und dann erst ein JPG draus machen.
    Somit ein großer Vorteil.



    wenn man RAW Format besser nachbessern kann werd ich dann vermutlich direkt ~4MP RAW nutzen und mir halt angewöhnen müssen alles am PC umzuwandeln.
    Nur um Platz zu sparen?
    Nimm die volle Auflösung, dann kannst du später noch in Hoch- oder Querformat mit Beschnitt ändern oder aber Ausschnitte erstellen. Speicherkarten sind ja günstig geworden.


    wieviel Speicherplatz gewinne ich durch kleinere bilder,bei 16MP soll ja gut 30mb ein bild schlucken, brauch dann ein 4MP bild nur 7mb oder komprimiert das RAW auf ne andere art?
    Verwende besser mehr Speicherkarten und verschenke keine Auflösung.
    Der Sinn des Reisens ist, an ein Ziel zu kommen, der Sinn des Wanderns, unterwegs zu sein.

  13. Dauerbesucher
    Avatar von MartinHuelle
    Dabei seit
    31.01.2010
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    840

    AW: welche megapixeleinstellung sinvoll?

    #13
    Zitat Zitat von lorenz7433 Beitrag anzeigen
    was bringt es genau wenn man RAW+jpg speicher? ist dann ja 2x das gleiche bild wenn ichs richtig verstehe?

    wenn man RAW Format besser nachbessern kann werd ich dann vermutlich direkt ~4MP RAW nutzen und mir halt angewöhnen müssen alles am PC umzuwandeln.

    meine 2 letzten kompaktknipsen hatten kein RAW darum sagt mir das halt ned so viel.

    wieviel Speicherplatz gewinne ich durch kleinere bilder,bei 16MP soll ja gut 30mb ein bild schlucken, brauch dann ein 4MP bild nur 7mb oder komprimiert das RAW auf ne andere art?
    Wenn Du RAW und JPG parallel fotografierst, hast Du einmal das völlig "rohe" und unbearbeitete digitale Negativ zur Verfügung und einmal ein JPG, auf das bereits alle Kameragrundeinstellungen angewendet wurden (Weißabgleich, Farb- und Kontrasteinstellungen, Schärfe, usw.). So hättest Du das RAW, um dieses evtl. nach eigenen Wünschen später nachbearbeiten zu können und ein "fertiges" JPG für die sofortige Nutzung.

    Direkt ein 4 MP RAW kannst Du nicht aufnehmen. Ein RAW-Bild hat immer die volle Auflösung und Bildgröße, ließe sich aber nachher verlustfrei verkleinern.

    Wenn Du parallel zum RAW ein kleineres JPG aufnimmst, was man auch in der Panasonic sicherlich so einstellen kann, könnte das aber auch Nachteile haben. Es gibt Kameras, da kann man dann z. B. zur Bildkontrolle auf dem Kameramonitor nicht so weit in ein Bild hineinzoomen wie bei einem JPG in voller Auflösung. Musst Du mal austesten.

    Wobei ja eigentlich eh die "Regel" gilt, ein Bild immer in der größtmöglichen Auflösung aufzunehmen und zu speichern/archivieren. Verkleinern kann man später immer. Vergrößern ohne Verluste nicht mehr (was besonders bitter ist, wenn das Bild von Haus aus hätte größer vorliegen können). Wenn man nur eine 4 MP Kamera hat, sind 4 MP okay. Aber ein 16 MP Modell auf 4 MP zu kastrieren, ist schon ein interessanter Weg ...

  14. Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.790

    AW: welche megapixeleinstellung sinvoll?

    #14
    Zitat Zitat von lorenz7433 Beitrag anzeigen
    jo das hab ich mitbekommen das es so üblich ist und in vollauflösungen auch archiviert wird, nur wenn ich der omi wieder ne CD mit paar Bildern von der hochzeit schicke?
    30mb raw bilder somit 23bilder pro CD?

    der andere punkt ist:
    ich werd auch filmschnipsel drehen wenn ich dann noch 30min+ Video oder mehr drauf hab ist kaum noch platz für Fotos, darum eben die beste speicherschonende Methode gesucht.

    wie gesagt ich bleib beim alten und 4MP in JPG zum archivieren reichen mir zu 100%.
    nur die frage ist halt was die beste Option ist, mal abgesehen von 16MP RAW aufnehmen dann in 4MP jpg..das braucht zuviel platz...was ist das nächstbeste?
    Falsche Vorgehensweise, von Grund auf.

    Bilder in RAW und voller Auflösung schiessen und diese aufbewahren ist der wichtigste Punkt. Alles andere (wie kleinere Bilder, JPGs etc) kannst Du danach zu jeder zeit und in jeder gewünschten Menge aus diesen RAW-dateien erzeugen. Umgekehrt ist es nicht mehr möglich, aus JPG Raws zu basteln oder die Auflösung zu erhöhen, und das wirst Du bereuen.

    Will Oma also ihre Bildchen haben schnappste Dir die RAWs und lässt im batchmodus einfach passende JPGs errechnen, und die schickste dann.

    Ach ja: ich habe in meiner D7000 2x64GB Karten drin. Selbst mit Dauerfeuer im RAW-Format verheize ich zig Akkuladungen bis ich der Speicherplatz zu Ende ist. Archiviert/katalogisiert wird mit Lightroom und da liegen bei mir so grob 70000 Bilder auf der Platte rum (2.5 TB)

    Alex
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  15. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    16.08.2012
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    26

    AW: welche megapixeleinstellung sinvoll?

    #15
    Becks +1

    Außerdem stimmt die Rechnung mit 30 MB pro Bild nicht - kenne Deine Kamera nicht, aber meine kommt mit 24 MP und 14 Bit Farbtiefe auf ca. 25 MB pro Bild (20-35 MB ja nach Bild).
    Es müsste auch bei RAW in der Kamera die Funktion "verlustbehaftet komprimieren" geben - ich nutze das, da ich überhaupt keine "Verluste" sehe, spart etwas Platz.
    Geändert von Zap (20.11.2013 um 12:47 Uhr)

  16. Fuchs
    Avatar von Libertist
    Dabei seit
    11.10.2008
    Ort
    Luzern
    Beiträge
    1.903

    AW: welche megapixeleinstellung sinvoll?

    #16
    Ein verlustfrei komprimiertes RAW mit 16 MP hat etwa 20 MB. SD-Karten kosten nun wirklich nicht die Welt, das Speicherplatz-Argument ist also ziemlich hinfällig. Und es braucht auch nicht viel Zeit, die RAWs im Nachhinein in JPGs umzuwandeln, das macht Adobe ganz von selbst - ich schließe mich also Becks an: immer in der höchsten Qualität fotografieren und daraus im Nachhinein Bilder mit niedrigerer Qualität oder Bildgröße erzeugen, je nach Bedarf. Meine aktuelle Kamera hat (abgesehen von einer einzigen Time Lapse Session) noch kein einziges JPG gemacht.
    Regelmäßige Updates auf Facebook: Outventurous || Galerie und Weltkarte gibt's auf der Outventurous Webseite.

  17. Erfahren

    Dabei seit
    25.09.2009
    Beiträge
    189

    AW: welche megapixeleinstellung sinvoll?

    #17
    Ob JPG oder RAW ist mMn eine persönliche Entscheidung basierend auf den eigenen Präferenzen (Bildqualität, Aufwand, ...). Ein RAW muss zwangläufig bearbeitet und vor der endgültigen "Nutzung" in ein anderes Format umgewandelt werden, während das JPG aus der Kamera überall angezeigt oder bspw. beim Drogeriemarkt direkt vor Ort ausbelichtet werden kann.
    Wenn du nicht viel mit Bildbearbeitung am Hut hast, würde auf der Kamera in JPG in maximaler Auflösung und mittlerer Qualitätsstufe speichern, Speicherplatz kostet schließlich kaum noch etwas. 4 MP finde ich viel zu klein, schon bei Ausbelichtungen auf A4 oder A3 dürfte man im Vergleich zur Orginaldatei (16 MP) eine Verschlechterung der Bildqualität sehen.
    Vor der Weitergabe der Bilder an andere kann man diese dann per Stapelverarbeitung (Batch, z.B. mit IrfanView) auf die Wunschauflösung herunterrechnen.

  18. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    16.08.2012
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    26

    AW: welche megapixeleinstellung sinvoll?

    #18
    Zitat Zitat von Libertist Beitrag anzeigen
    Ein verlustfrei komprimiertes RAW [...]
    Neugierige Frage: Nutzt Du diese maximale Qualität aus Prinzip, oder weil Du tatsächlich einen Unterschied siehst?
    (Beides könnte ich angesichts Deiner Bilder nachvollziehen bzw. glauben.)

  19. Fuchs
    Avatar von Libertist
    Dabei seit
    11.10.2008
    Ort
    Luzern
    Beiträge
    1.903

    AW: welche megapixeleinstellung sinvoll?

    #19
    Zitat Zitat von Zap Beitrag anzeigen
    Neugierige Frage: Nutzt Du diese maximale Qualität aus Prinzip, oder weil Du tatsächlich einen Unterschied siehst?
    (Beides könnte ich angesichts Deiner Bilder nachvollziehen bzw. glauben.)
    Eher aus Prinzip. Hab den Vergleich zur verlustbehafteten Komprimierung noch nie angestellt.
    Regelmäßige Updates auf Facebook: Outventurous || Galerie und Weltkarte gibt's auf der Outventurous Webseite.

  20. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.235

    AW: welche megapixeleinstellung sinvoll?

    #20
    In Raw und JPeg zu fotografieren, führt schnell zu einem höheren Arbeitsaufwand, da man von einem Motiv zwei Bilder hat. Günstiger ist es, wenn man wirklich nur in Raw fotografiert, mit einem Programm arbeitet, das die JPeg-Einstellungen der Kamera übernimmt, einen Viewer verwendet der Raw anzeigt und nur im Bedarfsfall (Ausdruck, Weitergabe von Bildern auf CD/ DVD...) ein JPeg anfertigt. Auch für lange Serien ist das dann dank Stapelverarbeitung ein Kinderspiel.

    Seit ich mit (Nur-)Raw arbeite ist der Aufwand beim Fotografieren und Bearbeiten weniger geworden. Beim Fotografieren muß ich nur darauf achten, daß die Belichtung halbwegs stimmt - Weißabgleich kann später geändert werden. Beim Bearbeiten muß auch nicht alles zu 100% gemacht werden, da ja alle Schritte reversibel sind. Klar man kann auch bei Jpeg die Orginale vorhalten etc. - ist aber auch schon wieder mehr Aufwand.

    Ich hatte übrigens am Anfang auch überhaupt keine Lust mit Raw zu arbeiten - die Umstellung hat sich aber absolut gelohnt. Letztendlich bin ich deshalb auch bei der Zweitkamera umgestiegen.

Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)