Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. [CN] 2013 Trekking entlang der Chinesischen Mauer(n) - zusäztliche Eindrücke

    #1
    Mitreisende: chinook
    Auch dieses Jahr war ich auf den grossen Mauern Chinas unterwegs.
    Ein Freund, der mich auf manchen Strecken begleitet hat, hat jedes Jahr ein Video dazu gemacht.
    Es geht um ca. 2300km der Großen Mauer der Ming Dynastie.

    2011
    2012
    2013

    Ich werde noch ein wenig mehr aus meiner Sicht dazu schreiben.


    -chinoook
    Geändert von chinook (09.11.2013 um 00:44 Uhr)
    Realität ist ein Problem von Leuten, die nicht mit Alkohol umgehen können.

  2. Gesperrt Alter Hase

    Dabei seit
    16.09.2013
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    3.113

    AW: [CN] 2013 Trekking entlang der Chinesischen Mauer(n) - zusäztliche Eindrücke

    #2
    Was war der Hauptzweck der Mauer und wie wurde der erreicht?

    Bei Wikipedia steht ja zum Beispiel: Die "chinesische Mauer ... ist eine historische Grenzbefestigung, die das chinesische Kaiserreich vor nomadischen Reitervölkern aus dem Norden schützen sollte." Aber ein feindliches Heer könnte die Mauer doch relativ leicht an einer Stelle überraschend angreifen und überwinden und dann könnte der Rest der Mauer umgangen werden oder Festungen von beiden seiten her angegriffen werden.

    Das Hinterland wurde durch die Mauer vermutlich eher vor kleinen Gruppen geschützt?

    Oder diente die Mauer in erster Linie als Grenzmarkierung oder zur Kontrolle des Handels, also als Zollmauer? Gab es Tore?

    Ich denke die Mauer verhinderte recht zuverlässig, dass Vieh über die Grenze getrieben wurde. Und dann hätte der Staat eine Einnahmequelle, indem er den Viehandel an den Toren besteuert.

    Gibt es schriftliche Zeugnisse darüber?
    Geändert von AlfBerlin (02.12.2013 um 22:33 Uhr)

  3. AW: [CN] 2013 Trekking entlang der Chinesischen Mauer(n) - zusäztliche Eindrücke

    #3
    Sorry, ich lese es erst jetzt.

    Zitat Zitat von AlfBerlin Beitrag anzeigen
    Was war der Hauptzweck der Mauer und wie wurde der erreicht?
    Der Hauptzweck, wie jeder wirklich großen historischen Mauer war die Trennung zwischen einer sesshaften, städtisch orientierten Kultur und etwas anderem. Das Andere konnte eine Nomadenkultur sein (wie im Beispiel Chinas), oder eine schwer kontrollierbare, anders organisierte Kultur (Hadrian's Wall). Wie wurde der Zeck erreicht? Durch eine im Prinzip unüberwindbare Mauer.

    Bei Wikipedia steht ja zum Beispiel: Die "chinesische Mauer ... ist eine historische Grenzbefestigung, die das chinesische Kaiserreich vor nomadischen Reitervölkern aus dem Norden schützen sollte." Aber ein feindliches Heer könnte die Mauer doch relativ leicht an einer Stelle überraschend angreifen und überwinden und dann könnte der Rest der Mauer umgangen werden oder Festungen von beiden seiten her angegriffen werden.
    Ein wirkliches Heer gab es eben auf der nördlichen Seite nicht. Bis zum Reich Dschingis Khans jedenfalls nicht.

    [quote/]Das Hinterland wurde durch die Mauer vermutlich eher vor kleinen Gruppen geschützt?[/quote]

    Nein, von einem hochorganisierten Militärapparat.

    Oder diente die Mauer in erster Linie als Grenzmarkierung oder zur Kontrolle des Handels, also als Zollmauer?
    Nein, nicht primär, über alle Jahrhunderte. Anders wars beim Limes z.b.

    Gab es Tore?
    Vielerlei. Sowohl richtige "Pässe", also Durchgänge für das Militär, als auch Handelsplätze als auch Pferdemärkte.

    Ich denke die Mauer verhinderte recht zuverlässig, dass Vieh über die Grenze getrieben wurde. Und dann hätte der Staat eine Einnahmequelle, indem er den Viehandel an den Toren besteuert.
    Die Chinesische Mauer war dafür viel zu stark.

    Gibt es schriftliche Zeugnisse darüber?
    Bibliotheken voll. Schwer zu lesen (antikes Chinesisch), viel frühzeitliche Propaganda, der Fokus lag auf anderen Dingen, als die, die uns heute interessieren.


    -chinoook
    Realität ist ein Problem von Leuten, die nicht mit Alkohol umgehen können.

  4. Gesperrt Alter Hase

    Dabei seit
    16.09.2013
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    3.113

    AW: [CN] 2013 Trekking entlang der Chinesischen Mauer(n) - zusäztliche Eindrücke

    #4
    Zitat Zitat von chinook Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von AlfBerlin Beitrag anzeigen
    Was war der Hauptzweck der Mauer und wie wurde der erreicht?
    Der Hauptzweck, wie jeder wirklich großen historischen Mauer war die Trennung zwischen einer ... Kultur und etwas anderem. Das Andere konnte eine Nomadenkultur sein (wie im Beispiel Chinas), oder eine schwer kontrollierbare, anders organisierte Kultur (Hadrian's Wall).
    ... Ein wirkliches Heer gab es eben auf der nördlichen Seite nicht. Bis zum Reich Dschingis Khans jedenfalls nicht.
    Leider werden die historischen Mauern in den Medien fast ausschließlich als militärische Bauwerke zur Verteidigung gegen angreifende Heere dargestellt.


    Zitat Zitat von chinook Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von AlfBerlin Beitrag anzeigen
    Gibt es schriftliche Zeugnisse darüber?
    Bibliotheken voll. Schwer zu lesen (antikes Chinesisch), viel frühzeitliche Propaganda, der Fokus lag auf anderen Dingen, als die, die uns heute interessieren.
    Vermutlich wird man in tausend Jahren erfahren, dass der "eiserne Vorhang" durch Europa ein antifaschistischer Schutzwall war, der den amerikanischen Heeren 40 Jahre lang stand hielt, bis er doch überwunden werden konnte. Daraufhin entstand ein amerikanisches Großreich, das die ganze Welt umspannte wie zahlreiche Funde von Kunststoffgeschirr bestätigen.
    Geändert von AlfBerlin (19.01.2014 um 18:37 Uhr)

  5. AW: [CN] 2013 Trekking entlang der Chinesischen Mauer(n) - zusäztliche Eindrücke

    #5
    OT:
    Zitat Zitat von AlfBerlin Beitrag anzeigen
    Daraufhin entstand ein amerikanisches Großreich, das die ganze Welt umspannte wie zahlreiche Funde von Kunststoffgeschirr bestätigen.
    Wohl eher zahlreiche Funde von Patronenhülsen und Blindgängern...
    Wandern auf Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  6. Alter Hase
    Avatar von Abt
    Dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    ofW
    Beiträge
    4.581

    AW: [CN] 2013 Trekking entlang der Chinesischen Mauer(n) - zusäztliche Eindrücke

    #6
    Hallo Chinook, danke erst einmal.

    Will hier nicht unhöflich erscheien. Daher etwas gekürzt.

    Gruß Abt
    Geändert von Abt (02.02.2014 um 21:46 Uhr)

  7. Gesperrt Alter Hase

    Dabei seit
    16.09.2013
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    3.113

    AW: [CN] 2013 Trekking entlang der Chinesischen Mauer(n) - zusäztliche Eindrücke

    #7
    Zitat Zitat von Abt Beitrag anzeigen
    In meinem Geschichtsuntericht hat man m.W. über immer wieder einfallende Reiterstämme aus dem Norden und Wüsteninneren berichtet, die die Mauerbauten erst sinnvoll gemacht hätten. auch schon vor Chingis Khan
    Deiner Ausführung oben habe ich etwas anderes entnommen.
    Vermutlich kommt es drauf an, was man sich unter "einfallenden Reiterstämmen" vorstellt.

    Ich vermute mal, dass die Mauer gegen kleine Horden gewirkt hat, die mal schnell im nächsten Dorf die Hühner klauen wollten, weil sie die Mauer nicht mit Pferden überwinden konnten und sich nicht mehr schnell in ihr eigenes Gebiet zurückziehen konnten.

    Aber ich bin mal gespannt, was chinook sagt. Und Forschungsergebnisse sind natürlich besser als Vermutungen.

  8. AW: [CN] 2013 Trekking entlang der Chinesischen Mauer(n) - zusäztliche Eindrücke

    #8
    Ich habe noch ein paar davon ...


    2009
    2010
    2014
    2016

    Es war ein langer Weg. In dieser Form noch nie vorher von irgendjemandem beschritten.


    -chinoook
    Realität ist ein Problem von Leuten, die nicht mit Alkohol umgehen können.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)