Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 68

  1. Userbeauftragte
    Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von hotdog
    Dabei seit
    15.10.2007
    Ort
    13. Bezirk
    Beiträge
    13.241

    Esbit Kaffeekocher

    #1
    Esbit Kaffeekocher


    Kaufdatum: 5.2.2009
    Modelljahr: 2009
    Unverbindliche Preisempfehlung: 39,95 Euro

    Im Jahr 2009 hat die Firma Esbit ein neues Sortiment an Outdoor-Produkten herausgegeben, darunter einen Kaffeekocher, den ich Euch heute vorstellen möchte.

    Der Kocher ist handlich verpackt in einem Meshbeutel.


    Alle Einzelteile, als da wären:

    der Ständer


    der zweiteilige Filtereinsatz mit Gummidichtung


    und das Tablettenfach nebst Flammenlöscher und Aufbewahrungssäckchen


    lassen sich zum Transport in der Kaffeekanne verstauen.

    Die Funktion der Edelstahl-Kaffeekanne ist ähnlich wie die der bekannten Mokkakannen. Der Bauch der Kanne, die mit einem Überdruckventil ausgestattet ist, wird mit Wasser gefüllt, darauf kommt der Filtereinsatz, dieser wird mit Kaffeepulver befüllt

    und das ganze mit dem Deckel verschlossen.

    Dann wird die Kanne auf den Ständer gestellt und das Tablettenfach mit zwei Trockenbrennstofftabletten befüllt. Anzünden, Tasse vor das Auslaufrohr stellen, warten...


    Durch das Erhitzen baut sich im Bauch der Kanne ein Druck auf, der das Wasser durch den Filter nach oben drückt.
    Die Öffnung des Ständers ist so bemessen, daß er den Boden der Kanne fest umschließt. Die Kanne muß dafür fest draufgepresst werden.

    Die Verschraubung zwischen Kanne und Deckel ist etwas fummelig. Das liegt wohl daran, daß das Gewinde hier nicht so ausgeprägt ist wie bei einer Mokkakanne.

    Hier muß man also sehr aufpassen, daß der Deckel auch wirklich fest genug draufgeschraubt ist.

    10 Minuten dauerte es beim ersten Testlauf mit der originalen Brenneinrichtung bis der Kaffee fertig war. Ein zweiter Testlauf mit einem Teelichtbrenner war wesentlich effektiver. Ein bisschen zu effektiv für meinen Geschmack, denn die Flamme war so groß, daß sie schon seitlich an der Kanne vorbeischoss.


    Nach nur 6 Minuten begann der Kaffee in die Tasse zu laufen.


    Als die Tasse ca. halbvoll war, hielt die Kanne dem aufgestauten Druck aber leider nicht mehr stand. Ohne daß das Ventil für Erleichterung gesorgt hätte, hob der Deckel mit einem dumpfen Puffen ab.


    Vielleicht saß der Deckel nicht richtig, vielleicht war die Hitze durch den Teelichtbrenner zu groß. Fest steht für mich, wenn ich mir das Gewinde anschaue, daß die Verbindung zwischen Kanne und Deckel nicht so fest ist wie bei einer Mokkakanne, demnach der Druck in der Kanne nicht zu groß werden darf. Ich werde das in weiteren Testläufen eruieren.

    Geschmacklich würde ich den mit dieser Kanne zubereiteten Kaffee in Richtung Mokka einstufen. Also durchaus trinkbar und in jedem Falle besser als löslicher Kaffee. Ein Durchlauf ergibt ca. 240 ml Kaffee. Das finde ich ganz erstaunlich. Mit seinen 312 Gramm (die Kanne alleine wiegt 213 Gramm) ist der Kocher auch vom Gewicht her interessant und für mich eine Alternative zur über 500 Gramm schweren Mokkakanne (bei gleicher Ergiebigkeit). Da mir die Kaffeezubereitung mit den vorgesehenen Esbit-Tabletten aber zu lange dauert und der Teelichtbrenner zu stark war, tendiere ich dazu, den Kocher mit einem geeigneten Dosenbrenner auszustatten. Alternativ denke ich über ein Drahtgestell für den Betrieb auf einem Mini Trangia nach. Da der Boden der Kanne einen Durchmesser von nur 5,6 cm hat, muß man sich hier etwas einfallen lassen.
    Geändert von GL-Testaccount (19.09.2013 um 21:15 Uhr)
    Arrivederci, farewell, adieu, sayonara WAI! "Ja, wo läuft es denn? Wo läuft es denn hin?"

  2. AW: Esbit Kaffeekocher

    #2
    Aua! Ich bin nicht schuldig, habe doch gesagt, der Brenner hat Wumms
    Hmm, voran hat es gelegen?
    Viele Grüße
    Ingmar


  3. Userbeauftragte
    Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von hotdog
    Dabei seit
    15.10.2007
    Ort
    13. Bezirk
    Beiträge
    13.241

    AW: Esbit Kaffeekocher

    #3
    Na, das wird nicht der letzte Versuch gewesen sein, aber für heute habe ich das Experimentieren mal besser sein gelassen
    Arrivederci, farewell, adieu, sayonara WAI! "Ja, wo läuft es denn? Wo läuft es denn hin?"

  4. Dauerbesucher
    Avatar von tille
    Dabei seit
    19.07.2006
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    668

    AW: Esbit Kaffeekocher

    #4
    War das einfach nur ein leeres Teelicht mit Spiritus drin?
    Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Albert Camus [Der Mythos des Sisyphos]


  5. Userbeauftragte
    Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von hotdog
    Dabei seit
    15.10.2007
    Ort
    13. Bezirk
    Beiträge
    13.241

    AW: Esbit Kaffeekocher

    #5
    Zitat Zitat von tille Beitrag anzeigen
    War das einfach nur ein leeres Teelicht mit Spiritus drin?
    Ja, wurde mir als "Brenner mit Wumms" angepriesen. Hat es ja dann auch unter Beweis gestellt
    Arrivederci, farewell, adieu, sayonara WAI! "Ja, wo läuft es denn? Wo läuft es denn hin?"

  6. AW: Esbit Kaffeekocher

    #6
    Wie hast Du ihn gelöscht?!? Einfach ausbrennen lassen oder hattest Du einen Deckel drauf getan?
    unser Blog HikingGear.de


  7. Userbeauftragte
    Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von hotdog
    Dabei seit
    15.10.2007
    Ort
    13. Bezirk
    Beiträge
    13.241

    AW: Esbit Kaffeekocher

    #7
    Zitat Zitat von NRWStud Beitrag anzeigen
    Wie hast Du ihn gelöscht?!? Einfach ausbrennen lassen oder hattest Du einen Deckel drauf getan?
    Das war ein bisschen schwierig. Mit nem großen Löffel hab ichs dann geschafft, aber da war er eh schon fast vollständig ausgebrannt.
    Arrivederci, farewell, adieu, sayonara WAI! "Ja, wo läuft es denn? Wo läuft es denn hin?"

  8. AW: Esbit Kaffeekocher

    #8
    Zitat Zitat von NRWStud Beitrag anzeigen
    Wie hast Du ihn gelöscht?!? Einfach ausbrennen lassen oder hattest Du einen Deckel drauf getan?
    Hi,
    nach ein paar Versuchen hat man ziemlich genau raus, welche Menge Spiritus benötigt wird, und lässt ihn dann immer ausbrennen. Ich brauche für einen Becher fast immer genau 15 ml. Das war jetzt Klugscheißmodus, aber egal.
    Ausmachen oder mit dem brennenden Brenner zu hantieren ist mir zu unsicher ...
    Viele Grüße
    Ingmar

  9. AW: Esbit Kaffeekocher

    #9
    Danke für die schnellen Antworten...

    Zitat Zitat von blitz-schlag-mann Beitrag anzeigen
    Ausmachen oder mit dem brennenden Brenner zu hantieren ist mir zu unsicher ...
    ...deshalb habe ich bislang auch Spiritus gemieden

    Irgendwie schaut das gepackte System ja winzig aus *g* Freu mich schon auf weitere Tests und bestes Gelingen. Wie man sieht hat der Shop mit dem großen G die Esbitkocher schon in ihrem Sortiment

    Lg

    Chris
    unser Blog HikingGear.de


  10. Userbeauftragte
    Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von hotdog
    Dabei seit
    15.10.2007
    Ort
    13. Bezirk
    Beiträge
    13.241

    AW: Esbit Kaffeekocher

    #10
    Zitat Zitat von NRWStud Beitrag anzeigen
    Wie man sieht hat der Shop mit dem großen G die Esbitkocher schon in ihrem Sortiment
    Genau deshalb ist der ja auch schon in meinem Besitz
    Arrivederci, farewell, adieu, sayonara WAI! "Ja, wo läuft es denn? Wo läuft es denn hin?"

  11. Fuchs

    Dabei seit
    07.08.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.821

    AW: Esbit Kaffeekocher

    #11
    Ich habe mir das Teil bislang nur in Natura angeschaut, bei SuP in Krefeld, war von der Optik und der Funktion angetan.
    Dass man das Teil so simpel "tunen" kann steigert mein Interesse ja noch...
    Vernünftiger Kaffee unterwegs ist mir schn ein paar Gramm wert, und die normalen Espresso-Teile auf Camping-Kochern haben mich nicht so richtig überzeugt
    Hawe - danke übrigens für den Test und das Posten !

  12. Poldi
    Gast

    AW: Esbit Kaffeekocher

    #12
    Hatte auf dem Wintertreffen von L&M den Vergleich zu der Esbit-Maschine und der Bellmann.

    Beim Betrieb des Esbit-Teils mit Tabletten schläft man schnell ein und viel kommt auch nicht raus. Von daher fand ich das Teil etwas popelig und wenig praktisch.

    Die Bellman auf einem Nova oder Dragonfly dagegen macht richtig geilen Espresso/Milchschaum, ist aber auch ein ganz anderes Kaliber. Vom Praxisnutzen allerdings ein himmelweiter Unterschied, auch im Geschmack.

    Aber hübsch ist der kleine Elefant schon...


  13. Userbeauftragte
    Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von hotdog
    Dabei seit
    15.10.2007
    Ort
    13. Bezirk
    Beiträge
    13.241

    AW: Esbit Kaffeekocher

    #13
    Zitat Zitat von Poldi Beitrag anzeigen
    Hatte auf dem Wintertreffen von L&M den Vergleich zu der Esbit-Maschine und der Bellmann.
    Mit Verlaub, ich würde die beiden Geräte nicht vergleichen wollen. Das eine ist eine ECHTE Espressomaschine mit entsprechendem Gewicht und Preis, der "kleine Elefant" macht ordentlichen Kaffee bei einem Gewicht, das man im Rucksack gerade noch verschmerzen kann.
    Arrivederci, farewell, adieu, sayonara WAI! "Ja, wo läuft es denn? Wo läuft es denn hin?"

  14. Fuchs

    Dabei seit
    07.08.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.821

    AW: Esbit Kaffeekocher

    #14
    Nanu - woher hattest Du denn schon die Esbit Kaffeemaschine ? Relags bekam das Teil erst vor 2 Wochen, hatte mich mal erkundigt wann es denn endlich ud wo zu besichtigen sei...

    Bei den Globes übrigens gähnende Leere bei Esbit, nur die üblichen alten Taschenkocher zu abgehobenen Preisen, ok und die Kaffeemaschine. Aber nicht der auf der Firmenseite gezeigte Spirituskocher als Trangiakonkurrent, und auch keiner der Leichtkocher. Enttäuschend !
    Oder war ein anderer Laden mit großem G gemeint ?

    Hawe


  15. Userbeauftragte
    Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von hotdog
    Dabei seit
    15.10.2007
    Ort
    13. Bezirk
    Beiträge
    13.241

    AW: Esbit Kaffeekocher

    #15
    Zitat Zitat von Hawe Beitrag anzeigen
    Nanu - woher hattest Du denn schon die Esbit Kaffeemaschine ?
    Vorgestern beim Globi in Berlin Steglitz gekauft. Stand aber nicht bei den Kochern sondern bei den Espressokannen.
    Arrivederci, farewell, adieu, sayonara WAI! "Ja, wo läuft es denn? Wo läuft es denn hin?"

  16. Fuchs

    Dabei seit
    07.08.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.821

    AW: Esbit Kaffeekocher

    #16
    OT: Danke Hotdog, Du bist mir dazwischengerutscht...ich wollte Poldi fragen, woher er das Teil beim L&M Wintertreffen schon hatte. Schon klar eigentlich, von L&M, aber woher die das hatten... Eigentlich egal Hawe

  17. AW: Esbit Kaffeekocher

    #17
    Zitat Zitat von Hawe Beitrag anzeigen
    Bei den Globes übrigens gähnende Leere bei Esbit, nur die üblichen alten Taschenkocher zu abgehobenen Preisen, ok und die Kaffeemaschine. Aber nicht der auf der Firmenseite gezeigte Spirituskocher als Trangiakonkurrent, und auch keiner der Leichtkocher. Enttäuschend !
    Oder war ein anderer Laden mit großem G gemeint ?

    Hawe
    Globi OnlineShop hat ihn schon

    LG

    Chris
    unser Blog HikingGear.de

  18. Fuchs

    Dabei seit
    07.08.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.821

    AW: Esbit Kaffeekocher

    #18
    Den Kaffeekocher ja, aber das habe ich ja auch gesagt... was sie nicht haben ist z.B. der Spirituskocher... der auf der Firmenseite noch gross gezeigt wird, mit Vergleichsbild der Ausführung aus den 50ern. Übrigens auch mal interessant, daran erinnert zu werden, dass auch in deutschland zu der Zeit Kocher gebaut wurden, die mit gleichem Prinzip anderswo heute noch laufen... Wurden wohl outgesourct...
    Hawe

  19. AW: Esbit Kaffeekocher

    #19
    Ok mein Fehler. Hatte das "und die Kaffeemaschine." überlesen.

    Gibt es schon einen neuen Testversuch?
    Das mit der Explosion beim Spiritus schreit ja regelrecht nach einer Wiederholung

    Wie groß ist eigentlich das Packmass? Kannst Du den Beutel mal neben irgendetwas bekannten (1Liter Tetrapack, SIGG, etc.) stellen? Danke


    LG
    Chris
    unser Blog HikingGear.de


  20. Userbeauftragte
    Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von hotdog
    Dabei seit
    15.10.2007
    Ort
    13. Bezirk
    Beiträge
    13.241

    AW: Esbit Kaffeekocher

    #20
    Zitat Zitat von NRWStud Beitrag anzeigen
    Gibt es schon einen neuen Testversuch?
    Das mit der Explosion beim Spiritus schreit ja regelrecht nach einer Wiederholung
    Ja, das hat mir keine Ruhe gelassen. Inzwischen gibt es neue Erkenntnisse: Ich war beim zweiten Versuch wohl zu blöd, den Deckel richtig draufzuschrauben. Bei einem dritten Versuch ist das nicht mehr passiert. Allerdings habe ich feststellen müssen, daß, wenn die Kanne zu stark erhitzt wird, das Wasser zu schnell durch den Filter läuft und der Kaffee dadurch sehr dünn wird.
    Also habe ich einen Dosenkocher aus einer Deo-Sprühdose gebastelt und einen vierten Versuch unternommen. Hier die Beweisfotos:



    Die Flamme verteilte sich nahezu optimal am Boden der Kanne und zunächst lief der Kaffee auch schön langsam heraus, aber irgendwann kam er wieder in einem ganzen Schwall heraus, sodaß er am End filterkaffeemäßig dünn wurde. Also muß ich wohl einen Reduzierring basteln, den ich auf den Brenner stecken kann, wenn der Kaffee anfängt durchzulaufen. Das wird hoffentlich die Hitze so weit reduzieren, daß der Kaffee bis zum Schluß gleichmäßig herausläuft.

    Wie groß ist eigentlich das Packmass? Kannst Du den Beutel mal neben irgendetwas bekannten (1Liter Tetrapack, SIGG, etc.) stellen? Danke
    Bitteschön:



    Die Kanne hat folgende Maße: Höhe 11 cm, Breite 8 cm ohne Nase, 12 cm mit Nase. Da ja alles in der Kanne verstaut werden kann, sind das also gleichzeitig die Transportmaße des Gesamtsystems.
    Arrivederci, farewell, adieu, sayonara WAI! "Ja, wo läuft es denn? Wo läuft es denn hin?"

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)