Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 52 von 52
  1. Erfahren

    Dabei seit
    28.05.2009
    Beiträge
    486

    AW: Primus Omnilite Ti

    #41
    Habe jetzt ein whisperlite mit primuspumpe in betrieb und

    Ohne druck -> sabber an der pumpe
    Pumpe rausgeschraubt -> kein sabber an der pumpe

    Allerdings ist mir das zu umstaendlich und zu gefaehrlich wegen kleckern aus der flasche usw
    Geändert von puhee (01.05.2019 um 20:49 Uhr)

  2. Dauerbesucher
    Avatar von Zz
    Dabei seit
    14.01.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    625

    AW: Primus Omnilite Ti

    #42
    Hallo puhee!
    180 Grad Drehung der Brennstoffflasche und Leerbrennen der Treibstoffleitung klappt bei Dir nicht?
    Dann ist auch kein Druck mehr auf der Flasche und die Pumpe kann darin verbleiben ohne das Brennstoff austritt.
    Also ich mach das eigentlich immer so und es funktioniert sehr gut.
    Der Primus Omnilite Ti ohne Leisebrennerkappe ist schon wesentlich lauter als ein Whisperlite. Den Geräuschpegel messen kann ich allerdings nicht.
    Ein Freund hatte einen Omnilite mit Leisebrennerkappe auf einer Wintertour mit, daß ging dann auch von der Lautstärke her.
    Jetzt direkt vergleichen kann ich nicht, weil wir (Omnilite Besitzer und ich) zu weit auseinander wohnen.
    Gruß Z

  3. Erfahren

    Dabei seit
    28.05.2009
    Beiträge
    486

    AW: Primus Omnilite Ti

    #43
    Hi Zz, danke fuer deine einschaetzung. Das mit dem leerbrennen der leitung habe ich einmal probiert und klappte nicht, aber evtl hebe ich es nicht lange genug probiert. Das werde ich nochmal machen.

    Wenn der omnilite mit kappe in etwa gleich laut ist wie nen whisperlite wuerde ich ein umstieg in erwaegung ziehen, weil der omnilite ein regelventil hat und der whisperlite nicht wirklich.

    Danke soweit, die gruebelei geht weiter ;)
    Geändert von puhee (06.05.2019 um 14:12 Uhr)

  4. Erfahren

    Dabei seit
    28.05.2009
    Beiträge
    486

    AW: Primus Omnilite Ti

    #44
    Passen die primuspumpen auf alle modelle oder gibt es da unterschiede wie bei MSR? Wenn ich mich recht entsinne ist die whisperlite pumpe anders als alle anderen?

  5. Erfahren

    Dabei seit
    29.10.2013
    Ort
    Sondershausen, Thüringen D
    Beiträge
    490

    AW: Primus Omnilite Ti

    #45
    Ich denke die Primuspumpen sind identisch. War bei mir zumindest so bei ETA und Omnilite

  6. AW: Primus Omnilite Ti

    #46
    Es gibt verschiedene Generationen der Primuspumpe aber üblicherweise werden die verschiedenen Kocher immer mit identischer Pumpe ausgeliefert (die dann halt je nach Generation variiert). Größtenteils lediglich Werkstoff/Design des Pumpenkopfs bzw. der Winkel (Ergopump) und die Länge des aktuell roten Plastikteils am Pumpenboden, das nun auch für 300-ml-Flaschen taugt.
    Das Gewinde an der Flasche ist seit Anbeginn gleich geblieben (SIGG/Primus/Optimus-Flaschen) und seit den Multifuels hat die Brennstoffleitung das Lindalgewinde (EN 417).
    Das Pumpvolumen und Pumpenleder dürfte auch seit Anbeginn identisch sein. Ich würde mal behaupten: volle Kompatibilität.
    Wandern in Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  7. Erfahren

    Dabei seit
    28.05.2009
    Beiträge
    486

    AW: Primus Omnilite Ti

    #47
    Moin zusammen,

    habe heute mein Whisperlite Universal und ein Omnilite Ti mit Silencer neben einander testen können. Der Test ist natürlich sehr subjektiv, weil ich nur 1 Test gemacht habe mit je 1 Kocher vom jeweiligen Typ. Dazu konnte ich der Windschutz nicht 100% gleich um den Topf machen und die Töpfe sind nicht 100% gleich gross. Die Töpfe sind beide aus Edelstahl von der gleiche Marke (MSR Alpine 1,5L) aber unterschiedlich alt, evtl gibts da Unterschiede bei der Materialdicke oä. Hab ich nicht geprüft. Habe die Kocher mit ihren eigenen Pumpe angeschlossen und mit unterschiedlich grosse Flaschen betrieben. Wieviel Druck in die Flaschen waren, keine Ahnung...

    Der Test habe ich mit Reinbenzin von Budni gemacht mit den richtigen Düsen für jede Kocher.

    Habe der Omnilite kurz ohne Silencer in Betrieb gehabt mit Prallblech. Fürchterlich, so ein Krach muss man sich nicht antun. Kein Gespräch mehr möglich und nach 1 Minute ging das Ding mir voll auf die Nerven und hätte die auf Tour wahrscheinlich eingepackt und das nächste Restaurant angesteuert. Der Wechsel ist sehr einfach: Glocke mit Prallblech abschrauben, Glocke mit Silencer aufschrauben, fertig. Düse, Standfüße etc braucht man nicht anfassen.

    Habe die beiden simultan, nebeneinander, getestet. Der Whisperlite war etwas schneller vorgeheizt. Habe die Kocher dann beide 1 Minute laufen lassen zum aufwärmen damit sie ihre Leistung entfalten können. Dann die Töpfe gleichzeitig drauf gesetzt und beide Deckel gleichzeitig drauf gemacht, dann Timer gestartet.

    Der omnilite war deutlich leiser als der Whisperlite und kaum zu hören. Ich konnte es nicht lassen, ab und zu unterm Deckel zu schauen und der Whisperlite machte am Anfang deutlich mehr Bläschen am Topfboden. Der Omnilite kam mir etwas fade vor irgendwann, konnte es nicht lassen nochmal nach zu pumpen. Dann machte es "PUFF" und der war auf ein Schlag in etwa so laut wie der Whisperlite. Habe sie dann kochen lassen und nach ca 7 Minuten kam bei beide innerhalb von Sekunden weisse Dampf raus.

    Meine subjektive/gefühlsmäßige Resultate (bezieht sich auf Vergleich Whisperlite und Omnilite MIT!! Silencer):
    Lärmpegel: ~ gleich
    Leistung: ~gleich
    Regelbarkeit: ~gleich
    Gewicht: ~gleich (nur Kocher mit Silencer Cap, ohne Pumpe oder Flasche)
    Packmaß: Omnilite gewinnt, deutlich kleiner, also passt in ein deutlich kleineren Topf!

    Der Omnilite hat vermutlich am Anfang nicht seine Leistung bringen können, hat dann gut aufgeholt. Vermutlich hab ich die am Ende mit etwas Überdruck betrieben, da über der Glocke noch eine leicht gelbliche, zwiebelförmige, Flamme zu sehen war.

    Zum Thema
    Gewicht: Omnilite mit Silencer Cap gemessen. Mit beide Originalpumpen gewinnt der Whisperlite, aber da mir die Plastikdinger ständig kaputt gehen, nehme ich für beide eine Primuspumpe.
    Regelbarkeit:
    Der Omnilite ist nach eine halbe Umdrehung auf volle Power, mehr drehen bringt nix mehr. Beim zudrehen muss man sehr vorsichtig sein, das Ventil ist sehr plötzlich am Anschlag und der Kocher geht auch sofort aus. Also sofort aufdrehen hilft nix, mann muss dann wieder mit ein Feuerzeug ran. Klappt das nicht sofort schwebt eine Benzinwolke in der Luft und kann es zu einer Verpuffung kommen, also Vorsicht damit!

    Mein großes Fazit: Der Omnilite mit Silencer Cap hat nur beim Packmaß die Nase vorn. Ob das der saftige Aufpreis wert ist, muss jeder für sich entscheiden.

    Ich habe die heutige Neupreise aus dem Netz gesucht:
    -Omnilite mit Silencer ~235€ (Kleine Flasche ist dabei)
    -Whisperlite mit Flasche und extra Primuspumpe ~170€

    Habe einige Bilder gemacht, die füge ich bei Gelegenheit noch hier ein.

    Werde der Omnilite ab und zu ausleihen dürfen, das heisst ich werde hoffentlich über der Zuverlässigkeit in Betrieb auch mal was sagen zu können. Der Omnilite hat kein selbstreinigende Düse wie der Whisperlite, wie der zB auf Dauer mit Autosprit umgeht steht noch in den Sternen, wobei mir gesagt wurde, bisher gab es damit keine Probleme. Wir werden mal sehen...

    Grüße

    Jan

  8. AW: Primus Omnilite Ti

    #48
    Wollte nach nem Jahr gerade mal wieder eine Grundreinigung machen.
    Bisher habe ich dafür nur alles auseinander genommen, und bin ein bischen mit ner alten Zahnbürtste und der Silikontube rangegangen.
    Legt Ihr auch irgendwelche Teile ein (in Benzin o.ä.) zum reinigen?
    Insbesondere Frage ich mich das bei der Leisebrennerglocke, weil man da ja nicht so gut rankommt.

  9. Gerne im Forum
    Avatar von Enomino
    Dabei seit
    02.03.2006
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    51

    AW: Primus Omnilite Ti

    #49
    Zitat Zitat von superflow Beitrag anzeigen
    Wollte nach nem Jahr gerade mal wieder eine Grundreinigung machen.
    Bisher habe ich dafür nur alles auseinander genommen, und bin ein bischen mit ner alten Zahnbürtste und der Silikontube rangegangen.
    Legt Ihr auch irgendwelche Teile ein (in Benzin o.ä.) zum reinigen?
    Insbesondere Frage ich mich das bei der Leisebrennerglocke, weil man da ja nicht so gut rankommt.
    Ich gehe da mit mehreren sich steigernden Eskalationsstufen dran Erstmal vorputzen. Sofern ich Zuhause bin gebe ich der Leisebrennerglocke erstmal die volle Portion Ultraschallbad. Das kriegt nicht alles hin, aber sorgt schon mal für einen ordentlichen Fortschritt. Danach kommt dann ein breites Waffenarsenal zum Einsatz, seien es Zahnstocher, dünner Draht... Eine Idee ist auch, das ganze Ding einfach aufn Gasbrenner zu legen, sprich Brennreste einfach wegbrennen Dauert, aber die Flamme kommt auch in die Ecken Dass das klappt siehst du an kleinen sprotzelnden Funken in und über der Flamme.

  10. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.892

    AW: Primus Omnilite Ti

    #50


    Durch den Regler direkt am Brenner laesst sich der Omnilite besser als der Whisperlite regeln

    Geändert von lutz-berlin (05.10.2019 um 14:28 Uhr)

  11. Gerne im Forum
    Avatar von Enomino
    Dabei seit
    02.03.2006
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    51

    AW: Primus Omnilite Ti

    #51
    Durch welchen Umbau/ Adapter hast du ihn denn an DIESE Kartusche bekommen????

  12. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.892

    AW: Primus Omnilite Ti

    #52
    Zitat Zitat von Enomino Beitrag anzeigen
    Durch welchen Umbau/ Adapter hast du ihn denn an DIESE Kartusche bekommen????
    Primus Tupike Schlauch + Adapterset passt dann auch fuer Propan.
    Für die grßen Propanflaschen ist der 1m Schlauch besser

    Man kann auch 12 msf 1a Kartuschen statt einer r907 nehmen.
    Ist nicht nur billiger sondern auch leichter , der entstehende Muell ist gut recyclebar

    Mit 3 Coleman M1003 ( jetzt m1110 ) kommt man auch schon ganz schoen weit, und die Propanflasche bleibt zu Hause

    Durch die schraegen Waende ist der Vargo nicht als Windschutz geeignet
    [/]
    Geändert von lutz-berlin (10.11.2019 um 13:01 Uhr)

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)