Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 119
  1. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.250

    AW: Mountain Hardwear EV 3

    #41
    Moin,
    das Problem hab ich auch und keine Lösung. Die Stange hinten hab ich mittlerweile um 3-4 cm gekürzt, indem ich die Naht aufgetrennt, das Plastikstäbchen angesägt, abgebrochen, angephast und den Rest wieder vernäht habe. Und dennoch klappt es mit dem Lüfter und abspannen nicht immer.


    Alex
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  2. Erfahren

    Dabei seit
    21.02.2007
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    235

    AW: Mountain Hardwear EV 3

    #42
    So...
    ich hab das Zelt jetzt seit einiger Zeit im Einsatz und ich kann Becks positive Erfahrungen nur bestaetigen, auch wenn die Bedingungen hier in Californien grade nicht wirklich mit denen in den Alpen zu vergleichen sind und sicherlich nicht die, fuer die das Zelt konzipiert wurde. Aber in 2 Wochen gehts direkt ab in die Schweiz sobald ich wieder in Europa bin.
    Insegsamt bin ich ueberaus zufrieden mit dem Zelt. Die Konstruktion ist bombenfest, die Lueftung funktioniert hervorragend und das Raum- Gewichtsverhaeltniss finde ich beeindruckend fuer ein Zelt dieser Kategorie.

    Jetzt aber zu meinen Kritikpunkten, die sich in letzter Zeit etws haeufen und ich deswegen denke in den naechsten Tagen mal eine Mail an MH Deutschland zu schreiben:

    1. der hintere Luefter laesst sich leider nicht wirklich benutzen, wie bereits beschrieben. Da es bei Becks Version wohl aehnlich ist und auch ein Kuerzen der Stange keine Besserung bringt, haette ich gerne mal eine Antwort von MH wo der Sinn darin besteht, bzw. wie man das Ding nutzen kann.
    2. Leider loesen sich, wie auch bei Becks Zelt nach nur 10 Naechten die runden Verstaerkungen auf der Innenseite der Gestaengeclips. Ich kann zumindest bei meinem Modell mit Gewissheit behaupten, dass ich das Zelt noch keinen Bedingungen, die in irgendeiner Weise extrem, als die vorgesehene Einsatzweise des Zeltes, ausgesetzt habe. Grade deswegen wundert es mich doch, dass dies passiert.
    3. Desweiteren laesst sich aus der Beschreibung leider nicht entnehmen, mit welchem Nahdichter man das Zelt behandeln kann, um bspw. die Naehte zu dichten bzw. die runden Verstaerkungen wieder anzubringen. SilNet funktioniert laut Becks wohl nicht so optimal und hinterlaesst unschoene Flecken.
    4. Die Lufter sind sowohl mit dem AZ venaeht, als auch an den Nahtkanten umgeklappt und verklebt. Soweit so gut. Leider ist die Spannung an den Lueftern anscheinend zu gross und bei mir loest der Kleber die Membran von der Nylonhaut der Luefter ab. Dies sind zwar nur sehr kleine Stellen, aber unschoen ist es allemal und wohl kaum so gewollt.

    Das waren soweit meine Kritikpunkte. Da zumindest Punkt 1-3 bei Becks Modell auch auftauchen, scheinen dies haeufigere Probleme zu sein und ich hoffe, das MH dafuer eine Antwort hat bzw. Rat weiss.
    Den Punkt, dass im Lieferumfang des Zeltes weder annaehernd ausreichend Heringe noch Abspannleinen waren lasse ich mal aussen vor, da 99% der Personen die ein solches Zelt kaufen wohl eh ihr eigenes Sortiment an Heringen und Abspannvarianten haben. Nichtsdestotrotz scheint sich diese Angewohnheit bei allen bekannten und hochpreisigen Zeltfirmen leider immer weiter auszubreiten und ich finde es schade, dass bei einem solchen Preis soetwas nicht automatisch vorhanden ist. Im uebrigen waere ein Reperaturset sehr hilfreich, weil das Material des Zeltes jetzt nicht so ganz alltaeglich ist.

    Nichtsdestotrotz bin ich weiterhin ueberzeugt von dem Zelt, wuerde mich aber halt freuen, wenn diese Punkte noch verbessert werden koennten.

    Gruss
    Dominik

  3. Dauerbesucher
    Avatar von Mecoptera
    Dabei seit
    24.03.2004
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    941

    AW: Mountain Hardwear EV 3

    #43
    Hast du inzwischen eine Antwort von MH wegen des Natdichters oder des hinteren Lüfters bekommen? Ich gehöre inzwischen auch zu den EV3-besitzern, und das Problem taucht bei mir auch auf...

  4. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.250

    AW: Mountain Hardwear EV 3

    #44
    Moin,
    bei mir war de Lösung: den hinteren Gestängebogen nicht ganz so stark verspannen, dann kann der hintere Lüfter genutzt werden. Um das Abdichten kümmer ich mich, sobald ich Zeit habe. Hab nun von Toko einen Nahtdichter gefunden (Mc Nett war nirgends auftreibbar), aber am Acon hat es nicht geregnet, daher liegt der noch herum.

    Alex
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  5. Erfahren

    Dabei seit
    21.02.2007
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    235

    AW: Mountain Hardwear EV 3

    #45
    Nö, hab ich leider nicht bekommen. MH antwortet nicht, oder ich hab einfach die falsche Adresse. Laut diveresen Händlern soll Seam Grip schon das richtige Zeug sein. Aber wie Alex ja bereits meint hinterlässt das wohl blöde Flecken.

    @Alex: Was hast du denn jetzt für nen neuen Dichter genau besorgt?Schon ne Idee ob der sauberer zu verarbeiten ist?

  6. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.250

    AW: Mountain Hardwear EV 3

    #46
    Und noch ein paar Bilder







    Alex
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  7. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.250

    AW: Mountain Hardwear EV 3

    #47
    Neue Erkenntnisse:

    Ich hab mir einen Nahtdichter von Toko besorgt und damit das Zelt behandelt. Dabei handelt es sich um eine dünnflüssige Lösung von einem Kunststoff, welcher eine wasserdichte Schicht ergibt, sobald das Lösungsmittel verdampft ist.

    Plus:
    Es hat halbwegs dicht gehalten. Am Palü kam nur recht wenig Wasser ins Zelt, und das obwohl eine Kaltfront die ganze Gegend übelst mit Starkregen eingedeckt hat.

    Minus:
    Die Kusntstoffschicht ist nicht flexibel und bröselt. Jetzt habe ich nach kurzer Zeit schon ständig weisse Flocken im Zeltinneren, im Schlafsack, in den Haaren, und bei starken Windböene schneit es weiter von oben....

    Fazit: untaugliches Zeugs
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  8. Fuchs
    Avatar von Kris
    Dabei seit
    07.02.2007
    Beiträge
    1.451

    AW: Mountain Hardwear EV 3

    #48
    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    Nahtdichter von Toko [...] untaugliches Zeugs
    Hätteste mich mal gefragt... Hat das SilNet denn nur den Nachteil "unschöne Flecken" zu hinterlassen, funktioniert aber ansonsten? Das sollte dann doch zu verkraften sein, wenns wenigstens dicht ist? Kann bei meinen beiden damit abgedichteten Zelten eigentlich nicht groß klagen (bis auf dass ich das Zelt nicht nochmal erst im Urlaub im Sand abdichten würde ).
    „Barfuß am Leben ist auch was wert.“ - Kasperl

  9. Dauerbesucher
    Avatar von Mecoptera
    Dabei seit
    24.03.2004
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    941

    AW: Mountain Hardwear EV 3

    #49
    Laut MH ist das Zelt aus einem PU-Stoff; sollte man da dann nicht eher Seamgrip statt SilNet verwenden?

  10. Anfänger im Forum
    Avatar von pburke
    Dabei seit
    20.02.2011
    Ort
    Madison, Wisconsin, USA
    Beiträge
    19

    AW: Mountain Hardwear EV 3

    #50
    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen

    ...dann mal Nahtdichter suchen gehn...
    Ich fage mich ob die Zeltkonstruktion sich veraendert hat:

    Aktuelle Version in den USA wird mit dieser Behauptung angeboten:

    All seams are welded and waterproof so there is no need for seam sealing
    Letzte Woche kam mein EV 3 an - die Bodenwanne ist total verklebt and der Naht, aber der Rest sieht nicht so aus. Frage mich wie das bei Euch aussieht. Kann ja sein dass die Konstruktion sich veraendert hat.

    Mein Zelt hatte ausserdem mit acht 3-Meter langen Kordeln und Klemmbloecken fuer's Verspannen im Lieferumfang. Habe noch keine Zeit gehabt damit draussen zu schlafen, aber der Schee faellt gerade. Meine Nachbarn werden sich bald wundern was das orange Raumschiff in meinem Garten macht...

    Vielen Dank fuer den sehr detailierten Testbericht. Nach 2 Monaten Zeltsuche hat mich dieser Bericht endgueltig vom EV 3 ueberzeugt (und ebay hat den Rest erledigt -habe $550 fuer ein neues Zelt mit MHW footprint bezahlt)

    Ponki's Bericht von meiner bevorzugten Einsatzzone (High Sierra) war dann "the icing on the cake" wie man hier so sagt. Anderseits, fuer die warmen Monate habe ich andere Zelte.

    Ich werde im April von meinem ersten EV 3 Einsatz berichten - ein paar Naechte im Schnee am Mount Whitney und ein paar anderen 4000ern sind geplant. Hoffe noch einen Partner aufzutreiben damit wir das Gewicht des Zeltes und der Stangen teilen koennen

    Gruss aus den USA,
    Peter

  11. Dauerbesucher
    Avatar von Mecoptera
    Dabei seit
    24.03.2004
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    941

    AW: Mountain Hardwear EV 3

    #51
    Sieht bei mir genau so aus; die Bodenwanne ist leider nicht aus einem Stück gefertigt sondern hat eine Naht, diese ist Verklebt, alle anderen Nähte sind mit einem durchsichtigen Streifen PU verklebt, richtig dicht ist das allerdings nicht; wenns mal in Regengebiete geht dann werde ich da mal mit SeamGrip nachhelfen, gegen Schnee reichts...

  12. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.250

    AW: Mountain Hardwear EV 3

    #52
    Hoi,
    die Bodenplane ist eigentlich nur dann aus einem Stück, wenn das Zelt weniger als 2 Meter ist und die Leute entsprechend Verschnitt eingeplant haben. Das ganze Gebilde wird ja nicht gegossen, sondern aus Stoffbahnen geschneidert, und die haben eben eine gewisse Breite.

    Hier war wohl der Verschnitt geringer, wenn zwei Bahnen quer zur Zeltrichtung eingebaut wurden.

    Alex
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  13. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.250

    AW: Mountain Hardwear EV 3

    #53
    Ach ja - kommt jemand das Zelt hier bekannt vor?

    Alex
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  14. Neu im Forum

    Dabei seit
    15.02.2011
    Beiträge
    3

    AW: Mountain Hardwear EV 3

    #54
    Hallo zusammen,
    ich muss jetzt auch mal zum Thema antworten. Ich war bis vor kurzem im Besitz des Mountain Hardwear EV direct 2, welches ich bei ca. 25 Touren alleine oder zu zweit (SEHR ENG) benutzt habe. Habe mir vor einem Monat das EV3 gekauft.

    Ich kann die Undichtigkeitsthematik bei Starkregen ehrlich gesagt nicht nachvollziehen. Bei meine beiden Zelten (beides die neuen Versionen) ist der Boden aus 70D Nylon mit 3000mm Wassersäule.
    Alle Nähte sind mit Nahtband versiegelt. Die Reisverschlüsse abgedeckt und zum Teil Wasserabweisend beschichtet. Meine beiden Zelte wurden schon unter fiesesten Bedingungen (Sturm, -15°C, Starkregen bei 10°C, 35cm Neuschnee bei 0°C) sowie in der prallen Sonne eingesetzt.

    Dabei gab es nie auch nur eine Tropfen Wasser im Zelt welches nicht vom Kondenswasser herrührt. Wo sollte das auch reinkommen.
    Die meisten Expeditionszelte (zumindest die mit Silikonisiertem Gewebe) sind nicht mal Nahtbandversiegelt. Und da hält es ja auch schon dicht (Quellfaden, ich weiß).
    Es kann also nur bei den alten Versionen mit blauem Boden, die nicht versiegelt sind zu Wassereintritt kommen.
    Warum sollte man also das Zelt also nochmal mit Seam Grip abdichten. Ich mach das nur an den Stellen wo es auch wirklich reinkommt, und an dem Zelt ist alles dicht.
    Einmal hat sich unter dem Zeltboden ein kleiner See gebildet, der ca. 3cm tief war. Der Rand der Bodenplane hing sogar darin. Es ist definitiv dicht geblieben.

    Den einzigen Nachteil des ev3 sehe ich in dem Bodenreißverschluss. Wenn der 2cm oberhalb des Bodens in der Seitenwand verlaufen würde könnte man mit dem Zelt besser bei nassem Boden Zelten, ohne einen Wassereintritt zu riskieren.

    Ich kann nur sagen, dass ich die EV Serie für die beste Zeltserie halte, die ich bisher besessen habe. Ich brauche im Sommer wie im Winter kein anderes Zelt mehr als das EV3.

    Viele Grüße

    Michael

  15. Neu im Forum

    Dabei seit
    15.02.2011
    Beiträge
    3

    AW: Mountain Hardwear EV 3

    #55
    Hier noch ein Bild im Schnee
    Angehängte Grafiken

  16. Anfänger im Forum
    Avatar von pburke
    Dabei seit
    20.02.2011
    Ort
    Madison, Wisconsin, USA
    Beiträge
    19

    AW: Mountain Hardwear EV 3

    #56
    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    Ach ja - kommt jemand das Zelt hier bekannt vor?

    Alex

    Das ist ein EV2 - zu kurz fuer Erwachsene

  17. Dauerbesucher
    Avatar von Mecoptera
    Dabei seit
    24.03.2004
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    941

    AW: Mountain Hardwear EV 3

    #57
    Ist der Boden bei den neuen nicht mehr blau? Wo ist eigentlich der 5te Lüfter, der da dazugekommen sein soll? Das Zelt war doch auch schon in der alten Version gut belüftet? Oder zählen die jetzt die Bodenklappe mit?

  18. Dauerbesucher

    Dabei seit
    11.08.2008
    Beiträge
    918

    AW: Mountain Hardwear EV 3

    #58
    Sagt mal, benutzt ihr das Zelt nur zu zweit oder seid ihr auch mal solo damit in den bergen unterwegs gewesen? Ist ja mit 3,5kg leider ein echter Brocken.

  19. Anfänger im Forum
    Avatar von pburke
    Dabei seit
    20.02.2011
    Ort
    Madison, Wisconsin, USA
    Beiträge
    19

    AW: Mountain Hardwear EV 3

    #59
    Zitat Zitat von Mecoptera Beitrag anzeigen
    Ist der Boden bei den neuen nicht mehr blau? Wo ist eigentlich der 5te Lüfter, der da dazugekommen sein soll? Das Zelt war doch auch schon in der alten Version gut belüftet? Oder zählen die jetzt die Bodenklappe mit?
    meins ist dunkelblau unten, hat 4 Luefter, und war Neu im December, aber keine Ahnung wann es hergestellt wurde.

  20. Neu im Forum

    Dabei seit
    15.02.2011
    Beiträge
    3

    AW: Mountain Hardwear EV 3

    #60
    Die aktuelle Version hat nen grauen Boden. Und es hat auch nur 4 Lüfter und einen Bodenreißverschluss.
    Bei der alten Version mit dem blauen Boden ist die Wassersäule des Bodens auch nicht so hoch. Außerdem sind die Nähte nicht alle Nahtbandverschweißt.

    Oder sehe ich das falsch?

Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)