Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 58 von 58
  1. Dauerbesucher
    Avatar von iceman
    Dabei seit
    10.03.2007
    Ort
    Köln
    Beiträge
    890

    AW: Millet - Expedition 65

    #41
    Hier kann man ihn bestellen.Ist ein supi Laden in Chamonix.

    http://www.cham3s.com/uk/expe-65,19029,p.html#

  2. Neu im Forum

    Dabei seit
    30.07.2011
    Beiträge
    1

    AW: Millet - Expedition 65

    #42
    Habe mir den Rucksack heute bei diesem Händler gekauft.

    http://www.sport2000.at/haendlerseite.php?id=130

  3. Gerne im Forum

    Dabei seit
    22.09.2008
    Beiträge
    75

    AW: Millet - Expedition 65

    #43
    Dieser Rucksack scheint gross und leicht zu sein....

    ..und mit einem tollen Tragesystem...der auch 20 kg schlucken kann..

    eine Frage:

    Auf der Homepage von millet.fr findet man auch diesen Rucksack mit der Angabe von 65+30L..das waeren ja 95 Liter..!!!!!!!!!!!Viel zu gross fuer meine Zwecke...dann bieten sie auch den 50 + 20L an..das waere ja genug fuer mich...

    ..stimmen diese Angaben?

    Danke

  4. Erfahren
    Avatar von tah
    Dabei seit
    25.01.2009
    Ort
    aix la chapelle
    Beiträge
    186

    AW: Millet - Expedition 65

    #44
    Zitat Zitat von RobertoS Beitrag anzeigen
    Dieser Rucksack scheint gross und leicht zu sein...
    ... ja

    Zitat Zitat von RobertoS Beitrag anzeigen
    ...Tragesystem...der auch 20 kg schlucken kann...
    ... auch ja

    Zitat Zitat von RobertoS Beitrag anzeigen
    Auf der Homepage von millet.fr findet man auch diesen Rucksack mit der Angabe von 65+30L..das waeren ja 95 Liter..!!!!!!!!!!!Viel zu gross fuer meine Zwecke...dann bieten sie auch den 50 + 20L an..das waere ja genug fuer mich...
    Auch wenn beide Rucksäcke aus der Expedition-Serie stammen, verfolgen sie doch unterschiedliche Konzepte.

    Der 65L ist, wie es die Bezeichnung schon angibt, ein üblicherweise 65 Liter fassender Rucksack. Dieses Volumen benötige ich persönlich z. B. bei meinen Solotouren, welche bis zu drei Wochen andauern können. Bei Solo-Hochtouren mit Schnee und Eis reicht bei mir dieses Volumen dann noch für bis zu zwei Wochen aus. Die Ergänzung um weitere 30 Liter habe ich bisher nur auf unserer Familientour in Island benötigt, bei der die Kids wenig und die Erwachsenen mehr transportieren durften. Die 30 Liter Reserve ist m. E. etwas, was eher bei Hochtouren mit viel Geraffel bei Schnee und Eis benötigt wird. Gramm-Jäger und Muskelkraftsparer könnten deshalb auch in die Versuchung geraten, diese Aufstockung zurückzubauen :-).
    Der eigentliche Unterschied zur 50L Variante ist die längs verlaufende Frontöffnung, welche bei dem kleinen Modell fehlt. Auch wenn sich hier die Geister scheiden, ich benötige bei der Art, wie ich meine Touren angehe, diese Frontöffnung regelmäßig - andere vielleicht nicht.

    Die 50 Liter große Variante entspricht, da sie die Frontöffnung nicht hat, eher einem klassischen Hochtourenrucksack (mit sehr geringem Gewicht). Vom Material- und Schnittkonzept sind sich die beiden Rucksäcke ansonsten ziemlich ähnlich.
    Die 20 Liter Ergänzung des kleineren Rucksacks ist m. E., wie bei dem großem Modell, gut für eine temporäre Nutzung (Aufstieg/Transport zum nächsten Lager oder bei stetiger Reduktion der Aufstockung durch Lebensmittelverbrauch) aber weniger gut für einen dauerhaften Einsatz, da sich durch diese Aufstockung die Balance am Rücken nicht mehr so optimal gestaltet. Diesen Effekt mit der Balance kann man in der von mir gemeinten Form aber auch bei allen anderen Rucksäcken mit optionaler (hoher) Aufstockung beobachten.

    Viele Grüße. Tom
    Schnee ist auch nur schick aufgemachtes Wasser.

  5. Gerne im Forum

    Dabei seit
    22.09.2008
    Beiträge
    75

    AW: Millet - Expedition 65

    #45
    Danke fuer die ausfuehrliche Meinungsschilderung.............

    ich werde wohl den 65 L nehmen...werde zwar "hoffentlich nie" die +30L verwenden... aber... mehr Platz ist schon praktisch..ist auch feiner beim Packen...und die Frontoeffnung kommt mir besonders bei laengeren Touren praktisch vor...

    ..und die beiden unterscheiden sich im Gewicht (laut Hersteller) um 310 g..das ist meiner Meinung nach durchwegs akzeptabel.

  6. winnetoux
    Gast

    AW: Millet - Expedition 65

    #46
    Bei mir liegt gerade ein Expedition 65. Gefällt mir, hat aber ein entscheidendes Manko: Wie kommt ihr bitte mit dem kurzen Rücken klar?

    Der Rucksack hat eine gute Lastübertragung, wenn sich der Hüftgurt (ziemlich mickriges Teil, aber könnte funktionieren, wenn er denn an der richtigen Stelle säße und diverse andere Riemen dann auch) über Bauchnabel befindet – in der Position find ich ihn fast bequem bzw. man ahnt, wie es sein könnte, wenn er auf Hüfte säße und lang genug wäre. Ich bin keine 2 m groß, noch nicht mal 1,77 m, mit den ca. 12 kg gerade geht das natürlich auch mal, aber da passt noch viel mehr rein …

    Mit verlängerten Schulterriemen rutscht er zwar runter halbwegs auf Hüfte, aber dann haben die Schulterlaskontrollriemen oder wie man die nennt oben doch überhaupt keinen Zug mehr, sind so weit unten, dass sie nur nutzlos rumbaumeln, der Rucksack kann nicht weiter rangezogen werden. Die Hüftflossen werden so auch nicht unbedingt belastet, den Alubogen trägt man eher spazieren. Der Rucksack wackelt oben rum und zieht nach hinten, von wegen Lagestabilität. Es gibt ein angenehme Luftlücke so am Rücken, aber man muss schon mit 12 kg den Fliehkräften entgegenarbeiten, dabei ist er nicht über die 65 l gefüllt – es ist mir absolut rätselhaft, wie Leute über 1,70 m damit 20 kg tragen, ohne dass alles auf den Schultern liegt oder der Hüftgurt ein Taillengurt ist - und alles unnötig turmhoch.

    Tja - so viel zur Ergänzung. Ansonsten fänd ich ihn super. Eine Verlängerung bzw. Verstellmöglichkeit (ich erwarte keine umfassenden Justierungen, einfach einen längeren Rücken, es wäre ja auch Platz) hab ich wohl nicht übersehen?

  7. Gerne im Forum

    Dabei seit
    22.09.2008
    Beiträge
    75

    AW: Millet - Expedition 65

    #47
    Hilfe...

    ich finde keinen Onlineshop der das aktuelle Modell mit 65L (mit Klettverschluss ueber dem vorderen Reissverschluss...) lagernd hat...!

    Kann mir jemand helfen? Moechte jemand seinen verkaufen?

    Danke.

  8. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    14.02.2012
    Ort
    Passau
    Beiträge
    36

    AW: Millet - Expedition 65

    #48
    Ich glaub, das ist der Aktuelle, oder?

  9. winnetoux
    Gast

    AW: Millet - Expedition 65

    #49
    Ja. Falls das Modell einer haben möchte - und keine andere Möglichkeit sieht - kann ich es auch schicken (D). Ist letztendlich egal, sonst geht es im Laufe der nächsten Woche zurück an den shop. Also bitte im Laufe des Montags ggfs. melden.

  10. Gerne im Forum

    Dabei seit
    22.09.2008
    Beiträge
    75

    AW: Millet - Expedition 65

    #50
    Kann mir bitte ein Experte sagen ob das hier im link das Modell von 2012 (...der mit Klettverschluss am Front-RV) ist...die vom Geschaeft antworten naemlich nicht auf meinen Mails...

    (http://www.sport-schuster.de/Marken/...html?nrv8ref=1

    Danke.
    R

  11. Gerne im Forum

    Dabei seit
    01.09.2010
    Ort
    München
    Beiträge
    70

    AW: Millet - Expedition 65

    #51
    Zitat Zitat von RobertoS Beitrag anzeigen
    Kann mir bitte ein Experte sagen ob das hier im link das Modell von 2012 (...der mit Klettverschluss am Front-RV) ist...
    (http://www.sport-schuster.de/Marken/...html?nrv8ref=1
    Ich bin heute mal beim Schuster vorbei gelaufen und hab geguckt. Die Frontleiste ist wie im letzten Jahr mit Klett verschlossen. Kann mir auch nicht vorstellen warum sie das abschaffen sollten.

  12. Gerne im Forum

    Dabei seit
    22.09.2008
    Beiträge
    75

    AW: Millet - Expedition 65

    #52
    ..das alte Modell hatte so weit weiß keinen Klettverschluss...

    ..danke für die Info, Rucksack wurde gerade bestellt.

    Gruss
    Roberto

  13. Fuchs

    Dabei seit
    28.09.2011
    Beiträge
    1.816

    AW: Millet - Expedition 65

    #53
    Ich kann mich dem allgemeinen positiven Feedback nur anschließen. Nach der Lektüre dieses Threads blieb keine Frage mehr offen, und nach dem Kauf des Rucksack boten sich keine großen Überraschungen mehr (weder in positiver wie negativer Art).
    Es ist wirklich ein toll zu tragender Rucksack, mir geht es allerdings wie dem User Shorst, mit meinen (ebenfalls) 1,84m Körpergröße bin ich am Ende der sinnvollen Verstellmöglichkeit der Rückengurte. Normalerweise habe ich die Größe bei Rucksäcken, ich würde deswegen Usern mit der Rucksackgröße L vom Expedition 65 abraten.

    Übrigens, den Rucksack gibts gerade auch günstig in der Bucht.

  14. Neu im Forum

    Dabei seit
    31.07.2012
    Beiträge
    1

    AW: Millet - Expedition 65

    #54
    Hallo, ich habe mir den Rucksack auch gekauft, vielen Dank an dieser Stelle für den ausführlichen Bericht hier. Mir geht es etwas anders als Ingwer, ich war überrascht beim auspacken. Zuerst ein mal, weil der günstig bei rucksack-schlafsack.de gekaufte Rucksack gar nicht wie erwartet das alte Modell war. Und weiterhin, da das Material unerwartet fest ist.

    Daher hier mal ein paar Angaben zum neuen Modell:
    Hauptmaterial am Korpus ist ein 420D "Honycomb". Ich hab mal gelesen, dass die Fadenstärke eigentlich nichts aussagt, aber er wirkt definitiv robuster aus typischer 210D-Stoff. Auf der Rückenseite vermutlich normaler 420D. Der Boden wirkt vom Garn sehr dick, da könnte die bergzeit-Angabe mit 1000D Kodura sogar stimmen (obwohl die ansonsten mit den 1250g des 50ers ganz schön auf den Putz hauen ), ist aber wenig dicht gewoben. Also irgendwo zwischen der Haltbarkeit 400-1000er Stoffe einzuordnen. Mich freut der dickere Stoff gegenüber der hier beschriebenen Version. Auch sonst wirkt der Rucksack in allen Details sehr robust verarbeitet. (zB sind die Spanngurte an den Schultern "breit" angenäht, beim Pickelsystem ist Gummi aufgenäht, ....)
    Wenn sich die Stoffe stark ändern, aber die angegebene Masse um kein Gramm, kann man ja schon mal stutzig werden. Laut Küchenwaage sind es beim neuen Modell 1655g.
    Das veränderte Pickelsystem sieht man ja auf den Bildern, aber es gibt noch weitere Details: Die Deckeltasche ist jetzt hinten mit Spanngurten statt Schnallen befestigt. Bis zu Hüfttasche muss man da jetzt also etwas mehr basteln/fummeln. ebenso sind die beiden unteren Kompressionsriemen nicht mehr mit Schnallen versehen. Finde ich beides etwas schade, aber ok. Dafür stimmt die Länge: bei einem vollgestopften Rucksack passt unter die seitlichen Riemen immer noch eine normale Isomatte (RidgeRest).

    Was fehlt? Eigentlich nichts, bei der Deckeltasche fände ich einen horizontalen Reißverschluss mit Abdeckung auch besser. Aber man sieht, dass der Rucksack für Schnee und Eis entwickelt ist. Daher ist es auch logisch, dass keine Regenhülle integriert wurde, sondern er für derartige Bedingungen ausreichend wasserabweisend ist. Das Tragesystem ist genial leicht, keine Ahnung warum andere Hersteller Schienen statt Rohre verwenden und die Polsterung zum Ohrensessel ausbauen. Mag bei flachem Trekking wegen der guten Position des Gewichts egal sein, aber sobald es ins vertikale geht... Achso, ich bin 1,70. Daher stimmt die Größe perfekt. Aber statt alle Rucksäcke mit Höhenverstellung auszustatten sollten die Hersteller lieber weniger Modelle, dafür in 3 Größen anbieten, meine Meinung.

    Ich hoffe der Beitrag hilft jemand anderem bei der Entscheidung. In ein paar Monaten schreib ich vielleicht noch einen Praxisbericht.

  15. Neu im Forum

    Dabei seit
    16.05.2011
    Beiträge
    6

    AW: Millet - Expedition 65

    #55
    Weiß jemand, ob es ab Juli ein neues 2013er Modell geben wird?

  16. Dauerbesucher

    Dabei seit
    31.01.2012
    Beiträge
    526

    AW: Millet - Expedition 65

    #56
    keine Ahnung ob hier Fragen zum Rucksack noch beantwortet werden, aber:

    stimmt es das der Rucksack bei manchen schon "zerbröselt" ist?

    Hab schon von verschiedenen Leuten gehört das der Rucksack ne nicht so langfristige Anschaffung war...

  17. Erfahren

    Dabei seit
    01.04.2014
    Beiträge
    482

    AW: Millet - Expedition 65

    #57
    Ich hab meinen jetzt 4 Jahre und da bröselt nix, obwohl ich nicht zartfühlend damit umgehe. Ich nutze ihn aber auch nicht für längere Treks, eher für Kletterreisen, oder Anreise Wildwasserpaddeln wo du halt ne Menge Geraffel über kürzere Strecken transportieren mußt, wo der Rucksack aber auch halt manchmal einfach irgendwohin geschmißen wird oder durch nen Kamin geschleift.

  18. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    3.706

    AW: Millet - Expedition 65

    #58
    Zitat Zitat von brokenMIRROR Beitrag anzeigen
    keine Ahnung ob hier Fragen zum Rucksack noch beantwortet werden, aber:

    stimmt es das der Rucksack bei manchen schon "zerbröselt" ist?

    Hab schon von verschiedenen Leuten gehört das der Rucksack ne nicht so langfristige Anschaffung war...
    Es gibt ihn ja eh nicht mehr laut Homepage. Nachfolger scheint der Prolighter 60 zu sein. Und der hat auch nicht mehr den RV Zugang vorne, sondern nur einen sehr kurzen Front RV am oberen Rand. Seltsame Produktpflege.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)