Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678
Ergebnis 141 bis 147 von 147
  1. AW: [Testbericht] Vaude Power Lizard UL

    Das Zelt überlebt es. Du drinnen? Ich würde es echt lassen. Geringes inneres Luftvolumen und wenig Durchlüftung. Skandinavien: ja. Tropen: M. E. nein.

    OT: In den Tropen war ich noch nie, aber ich würde den Schutz vor Nässe von oben und Viechern von überall höher gewichten als Sturmfestigkeit. Das bringt mich gleich wieder zu meinem aktuellen Liebling, dem Tensegrity 2. Da kann man bei einem Guss immer noch für viel Belüftung sorgen und sogar unter dem Terrassendach sitzen, wenn man es horizontal über Stöcke oder zu Bäumen wegspannt.
    05/2017: 4d SUL DE > 06/2017: WHW Family Hike > 08/2017: HRP Thruhike
    Gygago.com – Get your gear and get out!

  2. AW: [Testbericht] Vaude Power Lizard UL

    Zitat Zitat von Stromfahrer Beitrag anzeigen
    Was es so alles gibt!

    Danke für den Tipp.

  3. AW: [Testbericht] Vaude Power Lizard UL

    Hallo PL Fans.
    Ich bin Besitzer eines alten Power Lizard UL aus dem Jahr 2011.
    Die Feuchtigkeitsprobleme die hier ausführlich beschrieben worden hatte ich atürlich auch. Wann immer möglich habe ich einfach dein Seiteneingang offen gelassen.

    Ich überlege mir jetzt die 2016 Version zu kaufen.
    Folgende Kritik hatte ich aber an dem 2011er und vielleicht weiß Jemand ob Vaude hier etwas nachgebessert hat:

    Das Innenzelt ist am Kopf-, und Fußende über einen Kunststoffring mit einem elastischen Band aufgehängt. Dieses Band ist nun deutlich ausgeleiert und lässt das ganze Innenzelt immer schlaffer hängen.

    Wurde hier etwas verbessert?
    Vielen Dank für eure Rückmeldungen
    Geändert von HansDampf (19.01.2017 um 10:45 Uhr)

  4. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    2.705

    AW: [Testbericht] Vaude Power Lizard UL

    Wäre es nicht billiger, das Band selber zu richten und das 2011er PL weiter zu nutzen. Da das Zelt an sich schon sehr klein ist, würde ich mir auch beim 2016er keine Wunder in Bezug auf Belüftung erwarten, sofern man es bei Regen komplett schließen muss.

  5. AW: [Testbericht] Vaude Power Lizard UL

    Bauseits ist das m. W. immer noch ein Gummiband. Das leiert zwar im Laufe der Zeit aus, aber es kann sich gar nicht so weit längen, als das das IZ richtig durchhinge. Wenn das IZ tatächlich durchhängt, dann hast du möglicherweise die Firststangen nicht mit der Spitze nach außen geneigt aufgestellt. (Siehe Foto hier.)

    Auch mit den Modifikationen bleibt das neue PowerLizard ein eher feuchtes Zelt. Weniger, als das alte Modell, aber weit entfernt von echten Längslüftern.

    Nur wg. des IZ-Aufhängebandes das Zelt auszutauschen wäre m. E. keine vernünftige Idee. Das ist mit einmal Umnähen und mit Shock-cord ablängen doch schnell repariert.
    05/2017: 4d SUL DE > 06/2017: WHW Family Hike > 08/2017: HRP Thruhike
    Gygago.com – Get your gear and get out!

  6. AW: [Testbericht] Vaude Power Lizard UL

    Zitat Zitat von mitreisender Beitrag anzeigen
    Wäre es nicht billiger, das Band selber zu richten und das 2011er PL weiter zu nutzen. Da das Zelt an sich schon sehr klein ist, würde ich mir auch beim 2016er keine Wunder in Bezug auf Belüftung erwarten, sofern man es bei Regen komplett schließen muss.
    Danke mitreisender.
    Bei meinem PL war auch die große Stange gebrochen, generell ist mein PL ziemlich "fertig". Das 2016er gab es jetzt auch sehr günstig zu haben.

  7. Neuer Power Lizard 2016

    Hallo allesamt,

    ich habe seit längerem diverse Diskussionen in den outdoorseiten-Foren verfolgt und habe mich endlich mal angemeldet :-).

    Seit längerem schwanke ich auch zwischen PL 1-2 und Telemark 2 LW - will diesen Thread aber nicht für pro-contra Diskussionen mißbrauchen. Was mich tatsächlich interessiert, sind die Neuigkeiten in der 2016+ Version gegenüber dem Vorgänger. Offensichtlich ist das Zelt nun 110g schwerer (1160 vs 1050) und der Zeltboden hat jetzt "nur" 3000mm statt 10000 mm Wassersäule. Auch meine ich mich zu erinnern, dass das AZ des Vorgängers aus 15D statt 20D Nylon ist (ist das korrekt?). Abgesehen von der neuen Belüftung, drängt sich für mich der Verdacht, dass der Hersteller spart...

    Hat einer von euch das neue Zelt? Mich würden die einzelnen Gewichtsangaben interessieren (IZ, AZ, Gestänge), um einen besseren Überblick bzw. Verständnis was die Gewichtszunahme angeht zu bekommen. Meine Notizen zum vor '16 Modell sind:

    Wassersäule außen: 3000mm, Boden: 10000mm, Gestänge Al 7001 T6, Fly:385g, Inner:403g, Poles:202g

    Vielen Dank im Voraus und kühl-sonnige Grüße aus Würzburg :-)

    Nachtrag
    -----------
    Bez. der Wassersäule habe ich noch ein wenig recherchiert. Laut der Webseite von vaude beträgt die Wassersäule des Bodens 3000mm, Zitat:

    "Außenzelt: 100% Polyamid; 20 D Ripstop both sides Silicone coated 3.000 mm; Innenzelt: 100% Polyamid; 15D 380T Mikro Ripstop; Zeltboden: 100% Polyamid; 30 D Ripstop Polyurethane coated 3.000 mm."

    Jedoch auf diversen Fotos des aktuellen Packsacks stehen 10000mm (z.B. bei ebay http://www.ebay.de/itm/Vaude-Power-L...AAAOSwB-1Yx-2Z). Jetzt bin ich komplett verwirrt :-D

    Ach ja, die Höhe (2017 Modell?) auf der vaude-Seite wird nun mit 90 statt 95 angegeben
    Geändert von vg1 (21.04.2017 um 14:06 Uhr)

Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)