Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 39 von 39
  1. Erfahren
    Avatar von gearfreak
    Dabei seit
    30.01.2010
    Ort
    Himmelbjerg Advanced Base Camp
    Beiträge
    254

    AW: MSR Carbon Reflex 2

    #21
    Vielleicht kann ich auch noch ein bißchen Erfahrung beitragen:

    Ich habe das CR2 bisher in folgenden Situationen benutzt:

    - In der Hardangervidda bei Hedlo (wenn ich mich recht entsinne) im Juni
    - In Schweden an einem See in der Nähe von Norrköping im März (bei Schnee)

    und - auf dem GR20 im Juli / August

    Mir war einige Male ziemlich kalt in dem Zelt; ich habe das Gefühl, daß ich für das eingesparte Gewicht einen schwereren Schlafsack mitnehmen muß, was sich dann bei zwei Personen fast nicht rechnet (für Solo-Trips habe ich das LaserComp).
    Aber vielleicht ist das ja ein anderes Thema..

    Den einzigen wirklichen Sturm hatte ich gleich auf der ersten Etappe vom GR20, und da war mir schon etwas mulmig zumute, aber das Zelt hat, obwohl wie schon von anderen beschrieben sehr geräuschvoll, dem Sturm standgehalten.

    Ich finde schade, daß an Abspannpunkten gespart wurde, und auch der schon beschriebene Hohe "Anfang" des Außenzelts gefällt mir nicht so gut. Ich finde, da ist einfach an der falschen Ecke gespart worden.

    Auch die Tatsache, daß das Innenzelt fast nur aus Mesh besteht, finde ich etwas seltsam. Ich sehe es aus diesem Grund als Sommerzelt an.

    Die mitgelieferten Heringe finde ich super und ich benutze sie auch für alle meine anderen Zelte.


    Am ehesten hat sich das Zelt für mich eigentlich auf Korsika (im Sommer!) bewährt; im Norden Europas fand ich es eher zu kalt (bin aber auch eine Frostbeule; mein Sommerschlafsack ist ein WM Antelope ).

  2. Neu im Forum

    Dabei seit
    13.08.2012
    Beiträge
    2

    AW: MSR Carbon Reflex 2

    #22
    Hallo zusammen,
    im April habe ich mir das MSR Carbon reflex 2 zugelegt, u.a. auch wegen diesem guten Testbericht hier (man findet ja leider sonst sehr wenig über das Zelt). Vor 3 Wochen kam es dann auch endlich auf einer Radtour durch die Pfalz zum Einsatz.
    Ich war von Anfang an ziemlich begeistert. Für Sommernächte ist das Zelt, zumindest für 1 Person mit einigem Gepäck, ideal. Traumhaftes Gewicht, schnell auf- und vor allem auch abzubauen und das wichtigste: ich habe mich wohl darin gefühlt und gut geschlafen.
    Leider ist mir bereits am 3. Abend die kurze Querstange gebrochen. Es war windstill und trocken und als ich vom See zurückkam, hing sie bereits schlaff über der Längsstange. Ich hatte gemäss Anleitung und YT-Video aufgebaut, also kurze Stange über die lange gelegt und damit nicht so wie der Threadstarter. Mit der Reparaturhülse konnte ich es für die Nacht fixieren, beim letzten Aufbau zum Trocknen im heimischen Garten, ist es dann aber an der Kante der Reparaturhülse ein zweites Mal gebrochen.
    Habe die Stange jetzt eingeschickt und hoffe auf baldigen Ersatz und vielleicht war es ja doch nur ein Montagsmodell.
    Vermutlich werde ich dann auch die "untenrum" Variante zukünftig nutzen.
    Haben andere Besitzer hier schon ähnliche Erfahrungen gemacht, die ihr ja schon einige Nächte mehr darin verbracht habt oder war das wirklich einfach Pech?
    Beste Grüsse
    Patrick

  3. Administrator
    Lebt im Forum
    Avatar von willo
    Dabei seit
    28.06.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    9.220

    AW: MSR Carbon Reflex 2

    #23
    Ich kann noch eine Erfahrung aus Kamtschatka beisteuern. Dort hatten wir 5 Zelte (neben dem Carbon Reflex, ein Nallo 2GT, ein Akto, ein HubbaHubba und ein Shangrila3) an sehr exponierter Stelle aufgebaut. Als recht starker Wind aufkam war das carbon Reflex das einzige Zelt welches weder permanent nachgespannt noch gedreht werden musste. Vor allem der Unterschied zum fast baugleichen HubbaHubba war interessant zu beobachten: Durch die unten liegende Querstange war die vom Wind angegriffene Seite quasi von der eigentlichen Tragekonstruktion des Zeltes entkoppelt und hat auch starke Böen ohne Probleme abgefedert. Im Innenraum hat man das natürlich gemerkt, aber zu keinem Zeitpunkt so schlimm das wir darüber nachgedacht hätten, das Zelt aus dem Wind zu drehen. Durch die kugelartige flache Form war die Angriffsfläche für den Wind sowieso schon recht minimal.


    kamtschatka (155 von 199) von Baryt - Album.de
    Meine Fotos ziehen um: http://500px.com/baryt/sets

  4. Neu im Forum

    Dabei seit
    13.08.2012
    Beiträge
    2

    AW: MSR Carbon Reflex 2

    #24
    Hallo willo,
    schönes Bild und Danke für die ergänzenden Erfahrungen.

    [QUOTE=willo;1063514]Durch die unten liegende Querstange war die vom Wind angegriffene Seite quasi von der eigentlichen Tragekonstruktion des Zeltes entkoppelt und hat auch starke Böen ohne Probleme abgefedert. [QUOTE]

    Werde das dann zukünftig auch so halten und die Querstange unten durchführen.
    Nun muss nur der Service etwas Gas geben, damit ich im September nochmal auf Tour gehen kann...

  5. chrischian
    Gast

    AW: MSR Carbon Reflex 2

    #25
    Zitat Zitat von Hopper Beitrag anzeigen
    Leider ist mir bereits am 3. Abend die kurze Querstange gebrochen. Es war windstill und trocken und als ich vom See zurückkam, hing sie bereits schlaff über der Längsstange. Ich hatte gemäss Anleitung und YT-Video aufgebaut, also kurze Stange über die lange gelegt und damit nicht so wie der Threadstarter.
    Ich habe mein erst kürzlich erstandenes MSR Carbon Reflex 2 einem Freund geborgt. In der 3.Nacht ist auch dort die kurze Querstange gebrochen. Entgegen meiner Anweisung hat er die kurze Querstange nach Anleitung und nicht unter die Hauptstange gelegt. Zum Glück gab es für 5,- EUR ein neues Segment von einem diversen Liferanten.

  6. Dauerbesucher

    Dabei seit
    11.08.2008
    Beiträge
    918

    AW: MSR Carbon Reflex 2

    #26
    Mir ist ein Fehler in der Beschreibung des Eingangsbeitrags aufgefallen: Beim AZ-Stoff handelt es sich nicht um Silnylon, sondern US-typisch um Nylon, daß innen PU-beschichtet und nur außen silikonbeschichtet ist. Habe irgendwo gelesen, daß eine einseitige Silikonisierung keine Erhöhung der Reißfestigkeit bewirkt, wie sie für echtes Silnylon typisch ist.

  7. Erfahren
    Avatar von Stromfahrer
    Dabei seit
    16.02.2013
    Ort
    Kaiserstuhl
    Beiträge
    393

    AW: MSR Carbon Reflex 2

    #27
    Zitat Zitat von chrischian Beitrag anzeigen
    MSR Carbon Reflex 2 … In der 3.Nacht ist auch dort die kurze Querstange gebrochen.
    Ich habe auch ein MSR CR2. Angesichts der bekannten Sollbruchstelle habe ich lange gezögert, bin aber mit meiner Wahl sehr zufrieden.

    Das Querstangen-Problem habe ich mit einer selbstgenähten Schlaufe so gelöst:



    Diese Variante vermeidet die Nachteile von über-der-Stange und auch die von frei-unter-der-Stange.
    Darüber hinaus gibt es bei Seitenwind einen positiven Effekt:

    • Bei erhöhtem Winddruck auf der Luv-Seite senkt sich das Dach auf diser Seite.
    • Durch den Drehpunkt bei der Schlaufe bedingt hebt sich dann jedoch das Dach auf der Luv-Seite.
    • Dies wirkt dem Windruck entgegen.

    So gleicht das Zelt erhöhten Winddruck dynmisch aus durch die erhöhte Gegenspannung, ohne dass es – wie bei der über-der-Stange-Lösung – zur punktuellen Materialüberlastung auf dem Berührungspunkt der Stangen kommt - Es gibt den einen Berührungspunkt schlicht nicht.

    Damit ausgestattet hat das MSR Carbon Reflex bisher jede Nacht, auch bei Kälte und Wind, heil überstanden! Ich lege morgens ohne Bedenken die Schläfsäcke darüber.

  8. Gerne im Forum
    Avatar von micky
    Dabei seit
    21.12.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    54

    AW: MSR Carbon Reflex 2

    #28
    Hatte das Zelt mal spontan gekauft und dann 1,5 Jahre im Keller liegen, weil mir das für Wildnis- und Wintertouren einfach zu minimalistisch war. Diesen Sommer habe ich es dann doch probieren wollen. Nachdem meine Stange nach fünf Nächten durch war und mir das Gefriemel mit dem Wanderstock zu aufwendig wurde, konnte ich kurzerhand im örtlichen Baumarkt ein solide Alternative aus Stahl erstehen. Darunter habe ich mich dann die nächsten zwei Wochen sehr sicher gefühlt.



    Den Carbon-Schrott habe ich zu MSR geschickt -- schon aus Prinzip. Ist gleich ein guter Test für den Kundenservice.

    Bei Zelten mit Alugestänge spendiert MSR übrigens einen Clip, um die Querstrebe unterhalb der langen Stange zu fixieren. Aber wenn schon die Abspannleinen eingespart werden...

    Positiv fand ich, dass sich durch das Mesh Schwitzwasser nur auf einer Plane niedergeschlagen hat. Dafür trocknet die gummierte Außenplane langsamer als Silnylon.

    M.E. ist das Zelt ein guter Ersatz für die Strandmuschel und Camping in der Zivilisation; aber für Touren auf denen man drauf angewiesen ist, vertraue ich lieber auf das Hilleberg Unna. Zumal man bei Carbon auch mit einer Reparaturhülse nicht weiterkommt und sich daher immer passendes Material zum Basteln einpacken müsste.

    Hat jemand mitbekommen, ob sie dieses Zelt in den letzten Jahren mal überarbeitet haben? Mit ein paar Detailverbesserungen könnte MSR hier viel erreichen.

  9. Neu im Forum

    Dabei seit
    30.06.2011
    Beiträge
    8

    AW: MSR Carbon Reflex 2

    #29
    Zitat Zitat von micky Beitrag anzeigen
    Hatte das Zelt mal spontan gekauft und dann 1,5 Jahre im Keller liegen, weil mir das für Wildnis- und Wintertouren einfach zu minimalistisch war. Diesen Sommer habe ich es dann doch probieren wollen. Nachdem meine Stange nach fünf Nächten durch war und mir das Gefriemel mit dem Wanderstock zu aufwendig wurde, konnte ich kurzerhand im örtlichen Baumarkt ein solide Alternative aus Stahl erstehen. Darunter habe ich mich dann die nächsten zwei Wochen sehr sicher gefühlt.



    Den Carbon-Schrott habe ich zu MSR geschickt -- schon aus Prinzip. Ist gleich ein guter Test für den Kundenservice.

    Bei Zelten mit Alugestänge spendiert MSR übrigens einen Clip, um die Querstrebe unterhalb der langen Stange zu fixieren. Aber wenn schon die Abspannleinen eingespart werden...

    Positiv fand ich, dass sich durch das Mesh Schwitzwasser nur auf einer Plane niedergeschlagen hat. Dafür trocknet die gummierte Außenplane langsamer als Silnylon.

    M.E. ist das Zelt ein guter Ersatz für die Strandmuschel und Camping in der Zivilisation; aber für Touren auf denen man drauf angewiesen ist, vertraue ich lieber auf das Hilleberg Unna. Zumal man bei Carbon auch mit einer Reparaturhülse nicht weiterkommt und sich daher immer passendes Material zum Basteln einpacken müsste.

    Hat jemand mitbekommen, ob sie dieses Zelt in den letzten Jahren mal überarbeitet haben? Mit ein paar Detailverbesserungen könnte MSR hier viel erreichen.
    Nein, da wurde nichts verändert beim Gestänge.

    Ich hatte die Querstange immer über dem langen Bogen.
    Im Bereich Kreuzungspunkt habe ich über der Querstange 5 Lagen Leinentixo gewickelt.
    Das reicht als Schutz. Die Scheuerung Carbon-Klarlack gegen Carbon-Klarlack findet nicht mehr statt.
    Das teilelastische Leinentixo gibt etwas nach und es bildet sich mit der Zeit eine leichte Kuhle darin.
    Das Zelt wurde in etwa 30x aufgebaut in zwei Jahren.

    Man kann auch eine Latexgummihülse beim Kreuzungspunkt drüberwuseln, aber das Zeug ist ja nicht UV-fest und würde mit der Zeit bröselig werden.

    Eine Neoprenhülse wäre auch eine Möglichkeit, sackt aber bei dem Druck zu stark ein.

    Die Profilösung ist eine passgenaue Aluhülse, auf der Drehbank hergestellt mit 0,5mm Wandstärke, gegen Ende 0,2mm (Kerbwirkung !)

    Nun ich hab mir heute das neue CarbonReflex Modell 2013 bestellt. Das Zelt hat jetzt - bei nur 60g Mehrgewicht !! - zwei Eingänge, bei jeder Apside also Zipps.

    Für die Saharaextremtouren ein Traum, weil man Mittags eine mehrstündige lange Pause einlegt und mal wieder keinen Schatten hat bei 45°, kann man das Zelt bei leichtem Wind (der geht immer) als Schatten verwenden, weil es jetzt mit 2 Eingängen über eine Querlüftung verfügt.

    Noch ein Vorteil: hab schon öfters das Zelte neu aufgestellt, weil die Eingangsseite auf der falschen Seite war (Sonne, Ausblick etc). Das ist jetzt mit 2 Eingängen wurscht.

    Allerdings ist jetzt der Bodenhochzug an der zweiten Längsseite noch tiefer.
    Für die Sahara muß ich mir bei Sandsturm mit Klettband ein 20g/m2-RiptstopNylon mitnehmen und dieses im Bedarfsfall ankletten, sonst krieg ich eine Staublunge...

    Die neue MSR-Generation 2014 wird Anfangs des Jahres vorgestellt. Diese Hubbas und CarbonReflexes etc. haben auf den jeweils schmalen Zeltseiten Lüftungshutzen, um das trockenlegen des Außenzeltes zu ersparen.

    Die Abspannungen wurden neu gestaltet, die Apsiden wurden regensicherer gestaltet etc.
    Und jede Zeltvariante wurde in etwa um 200g leichter.
    Das bedeutet das sich das Reflex damit langsam der 1000g Marke nähern wird. Das wird der Hammer !

    CarbonReflex 2 Modell 2013 kriegt man jetzt problemlos für 339 Euro., die 2014er werden wieder die üblichen 500 Euro kosten. Das ist mir zu heftig.

    In drei Jahren werd ich das 2014 wieder um 339 kaufen, usw.

    Mein altes CarbonReflex 2010 hab ich ins Ebay um 280 reingestellt, war sofort weg. Lege 60 Euro drauf und hab ein 2013er mit 2 Eingängen was ich ´schon immer wollte. Voila.

    Als Seitenschlüpfer hab ich beim CR2 vorm eindösen den ultimativen Blich nach draussen ins Freie. Das genieß ich, und schlafe blendend in dem Zelt, trotzdem meine 62 Jahre alten Knochen schon flexibler waren...

    Ein Frontschlüpfer (Eingang auf der schmalen Zeltseite) ist daher in jedem Fall ein NoGo.
    Man muß zum reinkommen wesentlich mehr kriechen, eigentlich schon fast robben, na danke.
    Außerdem sieht man drinnen nichts. Man schaut nur gegen die Zeltwand.

    Halte euch mit dem neuen 2013er am laufenden.

    Beste Grüße
    Peter
    Geändert von froschpeter2 (27.12.2013 um 18:13 Uhr)

  10. AW: MSR Carbon Reflex 2

    #30
    Ich habe mir vor einem ¼ Jahr das MSR Carbon Reflex 2 Version 2016 gekauft, für eine mögliche Tour in die Tropen, und konnte es, nachdem nach etlichem hin und her das Zeltgestänge jetzt endlich vollständig ist, gestern das erste mal aufbauen.

    Diese Version wiegt vollständig 1040g (mit allen mitgelieferten 10 Nadelheringen und Hüllen für Zelt, Gestänge und Heringe). Die offizielle Angabe des Herstellers lautet 990g packaged weight.
    Meins ist tatsächlich keine 101cm hoch, wie hier nachgemessen, sondern 91, 90 oder gar 81cm (wie für die 2017er Version angegeben), muss ich noch mal nachmessen (ach, ich sehe gerade, für mein Zelt wird auch offiziell 81cm angegeben). Ich stoße jedenfalls oben an. Den Boden zieht es nicht hoch, wie dort bemängelt. Im Gegenteil, das Innenzelt steht sehr sauber, keine Falten, ein schön anzusehender, perfekt geschnittener Raumkörper. Das Überzelt konnte ich beim ersten Versuch allerdings nicht genauso perfekt abspannen.
    Diagonal liegen halte ich übrigens nicht für eine gute Idee, da das Innenzelt in den Ecken schon sehr niedrig ist. Ich denke, das Zelt ist ideal für 1 Person, die dann in der Mitte liegt, und links und rechts genug Platz zum Kramen hat. In der Mitte, also unter der Längsstange, ist der Freiraum für Kopf und Füße sehr gut, und auch die Liegelänge ist für mich (184cm) reichlich bemessen.

    Einige Details haben sich seit den Vorjahresversionen geändert. Einiges sieht man hier im MSR-Video. Ein Detail sieht man nirgends, ist aber im Zusammenhang mit den früher öfter mal gebrochenen Querstangen interessant. Meine Querstange besteht aus 3 Segmenten, wobei nur 2 aus Carbon sind. Das mittlere Segment, welches auf der Längsstange aufliegt, ist aus Aluminium. Damit sollte sich das Thema Stangenbruch weitgehend erledigt haben. Ich montiere diese Stange wie offiziell vorgesehen über der Längsstange und habe nicht das Gefühl, dass die Spannung zu stark sein könnte.

    Im Gegensatz zu manch anderem Nutzer des Zeltes bin ich sehr an einer maximalen Belüftung des Zeltes interessiert und begrüße den hohen Abstand des Außenzeltes vom Boden, sowie den maximalen Meshanteil im Innenzelt. Das Innenzelt ist quasi nichts anderes als ein vollständig dichtes, gut stehendes Mückennetz, durch das nahezu ungehindert der hoffentlich leichte Wind streichen wird. Möchte man wirklich alle Abspannpunkte des Zeltes benutzen, dann benötigt man noch 2 Heringe mehr.

  11. AW: MSR Carbon Reflex 2

    #31
    Kann jemand was zur Wasserdichtigkeit des neuesten Modells sagen?

    Wassersäule soll ja nur 1000mm sein.

    Kann jemand die ursprüngliche Feststellung von @willo bestätigen, der davon spricht, das das Zelt extremen Regenfällen standhält?

  12. Administrator
    Lebt im Forum
    Avatar von willo
    Dabei seit
    28.06.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    9.220

    AW: MSR Carbon Reflex 2

    #32
    Ich habe das Zelt jetzt 6 Jahre im Dauereinsatz gehabt und die Lebenszeit neigt sich langsam dem Ende. Ich werde aufgrund der absolut positiven Erfahrungen mir wieder ein CR2 zulegen.
    Bei Regenfällen war das Zelt immer absolut dicht.
    Meine Fotos ziehen um: http://500px.com/baryt/sets

  13. AW: MSR Carbon Reflex 2

    #33
    Woran zeigt sich denn im Detail, dass sich seine Lebenszeit dem Ende zuneigt?

    Dein Zelt ist ja immer noch absolut dicht, zumindest bei Regenfällen.

    Das MSR Carbon Reflex 2 hat sich im Verlauf der Jahre immer mal wieder verändert, zB wurde die Höhe niedriger. Wenn dich die Details der Version 2016 interessieren, kannst du es dir bei mir in Berlin anschauen.

    Gruß Michael

  14. Administrator
    Lebt im Forum
    Avatar von willo
    Dabei seit
    28.06.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    9.220

    AW: MSR Carbon Reflex 2

    #34
    Es ist jetzt durch Materialermüdung an einigen Stellen gerissen (2015) - diese habe ich aber genäht und geflickt und es noch 2 Jahre weitergenutzt. Jetzt schliesst der Zipper nicht mehr richtig - wahrscheinlich ließe sich auch das reparieren, aber ich habe entschlossen, dass es zur diesjährigen Sommertour ein neues sein darf...
    Meine Fotos ziehen um: http://500px.com/baryt/sets

  15. Anfänger im Forum
    Avatar von xander42
    Dabei seit
    25.08.2009
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    30

    AW: MSR Carbon Reflex 2

    #35
    Hallo Willo,

    wie häufig hast du das Zelt in den 6 Jahren genutzt?

    Xander

  16. AW: MSR Carbon Reflex 2

    #36
    Weiß jemand eine Übersicht, wie sich die verschiedenen Generationen der "Carbon Reflex"-Zelte seit der Einführung 2009 unterscheiden? Mit genauen Maßen und Daten, wann die jeweilige Version auf den Markt kam? Die Maße haben sich ja im Laufe der Zeit erheblich geändert.
    Das einzige Bild, in dem ich verschiedene Generationen nebeneinander sehe, ist dieses hier. Aber mittlerweile sind wir mindestens bei Version 5.

    Gibt es irgendwo eine Vergleichsseite?

  17. AW: MSR Carbon Reflex 2

    #37
    Habe gerade ein neues Carbon Reflex 2 bekommen und kann meine Frage jetzt zT beantworten, nämlich was die Unterschiede zwischen Produktionsjahr 2016 und 2019 betrifft.



    Zunächst erst mal: die Maße sind anscheinend gleich geblieben. Das Innenzelt steht perfekt, ohne sich groß anzustrengen:


    Das Außenzelt wird dann übergeworfen und soll eigentlich an den bereits steckenden 4 Heringen festgemacht werden. Für mich ist es unvorstellbar, dass das am Ende glatt abgespannt werden kann, und dass der Abstand zum Innenzelt gewährleistet ist. Darum würde ich das Außenzelt extra abspannen. Nach meinen Erfahrungen gelingt es aber auch dann nicht, das Außenzelt glatt abzuspannen. Aber zumindest kann man besser einen Abstand zum Innenzelt herstellen, zumal es bei Nässe natürlich wieder schlaff wird. Darum habe ich nicht mal ein Foto gemacht, Zeltaufbau-Scham.

    Bei genauerem Hinsehen offenbaren sich dann doch einige Unterschiede.

    Die Nähte sind beim Außen- wie beim Innenzelt 2016 mit Nahtdichtband abgeklebt worden. 2019 verzichtet MSR darauf:


    Nähte und Ecken sind 2016 nahtgedichtet worden, beim neuen 2019 nicht:


    Die Nähte sehen beim alten Zelt besser aus:


    Die Haken am Eingang sind beim alten Zelt eingeklebt worden, wahrscheinlich für gleichmäßigen Kraftübertrag in den Stoff, beim neuen billig genäht:


    Bei den Ösen ist 2016 ebenfalls geklebt und gedichtet worden, 2019 genäht:




    Offenbar hat MSR eine chinesische Näherei gefunden, die das 500€-billige Carbon Reflex 2 noch billiger nähen kann als die alte.

    Nun dachte ich heute beim Empfang des Paketes schon, der 3 Jahre-Garantie-Ärger mit sich ewig lockernden Alu-Hülsen im Gestänge sein nun endlich vorbei, aber nun stehe ich vor der Frage, was schicke ich zurück? Eigentlich war abgemacht, ich schicke das alte, bisher nur 3 Tage benutzte Zelt zurück. Nun hat das alte aber hinsichtlich Verarbeitung eindeutige Vorteile und ich würde es lieber behalten.

    Nur Plastik altert, auch bei Nichtbenutzung. Da hätte das Neue seine Vorteile.

    Oder ist das alles nur ein großer Irrtum und ich habe wieder ein Mängelexemplar erwischt???

  18. AW: MSR Carbon Reflex 2

    #38
    OT: hmmm... die Nähte sehen ja schon ziemlich schäbig aus, aber falls es Dich beruhigt: mein MYOG-Zeugs ist auch bei ähnlicher Optik erstaunlich robust!

    Ist's denn wirklich ein originales MSR-Produkt?
    Wandern in Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  19. AW: MSR Carbon Reflex 2

    #39
    Zitat Zitat von Moltebaer Beitrag anzeigen
    Ist's denn wirklich ein originales MSR-Produkt?
    Davon gehe ich aus, bei DEN Lieferzeiten ...

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)