Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. Erfahren
    Avatar von Moosmann
    Dabei seit
    21.01.2009
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    450

    Manfrotto 785B Modo

    #1
    Manfrotto 785B Modo

    Kaufpreis: 50
    Einsatzart: Reisefotographie

    Daten:
    - max. Höhe 127 cm; mit ausgefahrener Mittelsäule (was nicht unbedingt der Stabilität zuträglich ist): 150,5 cm - min. Höhe: 17,5 cm
    Packmaß: 43,5 cm
    - max. Belastbarkeit: 1 kg
    - Gewicht: 0,98 kg

    Das Stativ ist weitgehend gut verarbeitet, die Beinsegmente gleiten leicht auseinander und die Feststellklappen wirken auch nach längerem Gebrauch stabil und haben kein Spiel.
    Problematisch ist meines Erachtens der Revolverkopf. Die Festellmechanik ist weniger gut bzw. haltbar konstruiert, als das übrige Stativ, zudem lässt sich die Kamera nicht einfach und intuitiv schwenken. Insbesondere für Filmaufnahmen ist der Kopf somit ungeeignet, da keine flüssigen, ruckelfreien Bewegungen möglich sind. Bei schwereren Objektivmonturen lässt sich die zusätzliche Neigung mit der Feststellmechanik nicht unbedingt gut ausgleichen, eine Feinjustierung ist zuweilen langwierig. Daher und auch, da mir bereits ein anderer Revolverkopf am Festellmechanismus kaputtgegangen ist, habe ich mir einen Kugelkopf an das Stativ montiert (FLM CB 32f), der die gewünschten Eigenschaften hat und auch die maximale Belastbarkeit von 1kg nochmal deutlich heraufsetzt (der allerdings mit etwa 115€ deutlich teurer als das Stativ war - sich aber auch an anderen Stativen nutzen läßt) und bin nun sehr zufrieden. (Der Kugelkopf wird in das Gewinde am Gehäuse der Kamera geschraubt, was natürlich nicht so zügig funktioniert, wie die Manfrotto-Schnellwechselplatte - entweder muss man das in Kauf nehmen, oder evtl. jedesmal den Kopf vom Stativ abdrehen, was m.E. einfacher geht, als den Kopf vom Body zu trennen, da diese Verbindung sehr fest sein sollte, um bei Neigung ein Absinken zu vermeiden).

    Natürlich gibt es auch Reisestative, die die Hälfte wiegen und je nach Einsatzart auch völlig ausreichend sind, je nach Aufstellart und -position ist aber ein Minimalgewicht notwendig, damit das ganze sicher steht und mit knapp einem Kilo ist das Manfrotto bei der erreichbaren Höhe immer noch relativ leicht.

    Fazit

    günstiges und kompaktes Einsteigerstativ vom bekannten Profihersteller, das im Reisebereich gute Dienste leistet; Revolverkopf ist nicht so toll
    Geändert von GL-Testaccount (20.09.2013 um 21:04 Uhr) Grund: gl-header entfernt

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)