Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 51 von 51
  1. Gerne im Forum

    Dabei seit
    26.05.2008
    Beiträge
    98

    AW: Osprey Aether 70

    #41
    Morgen,
    wer suchet der findet....
    Ich hab gestern doch noch ein Geschäft gefunden, wo ich den Aether 60 probieren konnte. Irgendwie bin ich damit aber nicht zurecht gekommen. Die vielen Bänder haben mich auch nicht wirklich begeistert.
    So gesehen kann ich die Aussage - Ohne Anprobieren geht gar nix - voll unterstreichen.
    Jetzt wird`s doch der Deuter werden
    schönen Tag

  2. Alter Hase
    Avatar von casper
    Dabei seit
    17.09.2006
    Ort
    Wolfsburg
    Beiträge
    2.873

    AW: Osprey Aether 70

    #42
    Zitat Zitat von Macintechno Beitrag anzeigen
    War gestern im Laden um mal nach nem neuen zu schauen,... hatte den Aether 70 im Auge und war nachdem ich mir die Details durchgeguckt hab echt überzeugt - beladen aufprobiert... shit... hat nicht gepasst ... so gar nicht... der Tatonka Yukon hat dagegen gut gepasst... und der CerroTorre von LoweAlpin hat bombig gepasst... welstklassse der wirds... schade hätte gerne den Aether genommen aber was nicht passt kann man in diesem fall ebend nicht passend machen
    War bei mir genauso!
    Ich hatte mich regelrecht in den Aether 70 "verliebt" vom Auge her.
    Nachdem ich ihn dann mit gut 15 kg auf dem Rücken hatte, wars aus mit der Liebe.
    Wirkte irgendwie "kippelig und schwammig" und das Gefühl wurde ich auch nach zig Einstellungen und einer halben Stunde Tragen nicht nach
    Cerro Torre saß dagegen super.
    Den wollte ich schon fast nehmen, bis ich auf den Gregory Baltoro stieß.
    Der saß noch besser und wurde schließlich meiner .

    Erkentnis:
    Es geht nix über selber probieren!!!!

  3. Fuchs
    Avatar von lupold
    Dabei seit
    30.12.2004
    Ort
    Schläfrig-Holstein
    Beiträge
    1.226

    AW: Osprey Aether 70

    #43
    Nur so:
    Zum Einstellen gehört auch mal, an den Rückenschienen rumzubiegen...
    Zitat Volker Pispers:"Wenn ich Recht habe, werdet ihr das nie erfahren."

  4. Erfahren

    Dabei seit
    16.09.2009
    Ort
    66424 Homburg
    Beiträge
    134

    AW: Osprey Aether 70

    #44
    Weiß zufällig jemand das Gewicht von der 60 Liter Version?

    Beid Draussen.de geben sie 1870 Gramm an, bei bergfreunde 2230 gramm an

    Kann mich jemand mal aufklären

    Daniel

  5. Fuchs

    Dabei seit
    20.09.2009
    Beiträge
    1.330

    AW: Osprey Aether 70

    #45
    Die Gewichte können ja immer etwas variieren. Ältere Versionen können leichter oder auch schwerer sein. Auch abhängig von der Version S, M oder L. Die Werte auf der Ospreyhomepage stimmen aber normalerweise. Zumindest bei den Rucksäcken die ich bisher von Osprey da hatte (Talon 33, Exos 34 und 58 jeweils in L bzw. M/L.).

  6. Gerne im Forum
    Avatar von strannik
    Dabei seit
    17.08.2010
    Beiträge
    90

    AW: Osprey Aether 70

    #46
    Es werden ja nach wie vor noch 2009-er Modelle angeboten. Gibt es da größere Unterschiede zwischen den beiden Versionen? Welche ist eher zu empfehlen?
    Странники, - ворчит он. - я много раз слышал: странники

  7. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    08.02.2011
    Beiträge
    25

    AW: Osprey Aether 70

    #47
    ich hab die gleiche Frage wie strannik: gibt es zwischen den Modellen große Unterschiede oder betrifft das vor allem die Farbe? Bei mir gehts dabei aber eher um den Ariel 65 ;) Leider finde ich keine genaue Beschreibung des alten Modells im Inet...

  8. Dauerbesucher
    Avatar von Reichhi
    Dabei seit
    18.04.2010
    Ort
    Stockholm
    Beiträge
    592

    AW: Osprey Aether 70

    #48
    Die alten modelle haben keine Frontlademöglichkeit. Es fehlen wohl auch Halterungen für den Stock?!? Mehr weiß ich selber nicht, würde mich aber auch interessieren ;)
    .........."Do not talk the walk; walk the walk." .............."He who can, does. He who cannot, teaches."

  9. Erfahren
    Avatar von Thrawn
    Dabei seit
    05.01.2006
    Ort
    Landstuhl
    Beiträge
    250

    AW: Osprey Aether 70

    #49
    Nachtrag (nach nun 5+ Jahren Osprey Aether 70 in Betrieb):

    Die strukturelle Integrität des Rucksacks ist weiterhin gegeben. Osprey hat mit dem Aether ein nachhaltiges Stück Ausrüstung geschaffen, das trotz leichter Bauweise eine Menge verträgt.

    Über die Jahre sind zwei Probleme aufgetreten. Während eines eher optischer Natur ist, schränkt das andere die Nutzbarkeit kurzfristig ein.

    Schwachstelle Stretchgewebe (Nylon)

    Der dehnbare Stoff, an den Seiten und an der Front, ist die anfälligste Stoffart unter den verbauten Varianten. Vor allem Flugreisen scheinen reines Gift für das Nylon zu sein.


    [Kontrast zur besseren Sichbarkeit künstlich erhöht] Fadenzug auf der Frontseite


    [Kontrast zur besseren Sichbarkeit künstlich erhöht] Riss in einer Seitentasche

    Immerhin sind die Schäden immer auf einen kleinen Bereich beschränkt und breiten sich auch bei weiterer Nutzung der betroffenen Bereiche nicht aus. Eine Beeinträchtigung der Funktion findet bislang nicht statt.


    Schwachstelle Schnalle

    Flugzeug-Horror Teil 2. Eine Schnalle des Deckels ist gebrochen. Hier wurde wohl mit Sollbruchstellen gearbeitet, denn unter leichter Spannung kann die Schnalle (über den verbliebenen "Zinken") weiterhin geschlossen werden.



    Zwei mittelfristige Lösungen bieten sich ad hoc an:

    a) Ein Spanngurt, eine Schnur o.ä. kann durch die Gurtführung der weiblichen und männlichen Schnallenteile geführt werden und so einen festen Verschluss herstellen.

    b) Der weibliche Teil der Schnalle ist eingenäht, kann also im Vergleich zum männlichen Gegenstück nicht einfach aus-/eingefädelt werden. Ein Outdoorshop hat mir empfohlen, beide Stecker komplett zu tauschen. Ohne Näharbeit geht das, indem der weibliche Teil der neuen Steckers mit einer schmalen Kerbe versehen und in die Schlaufe geschoben wird.

    Anscheinend verfügen die neuen Aether-Modelle über einen anderen Schnallen-Typ, der offizielle Osprey-Support hat jedenfalls keine Schnallen mehr für diesen Rucksack vorrätig. Eine Lösung im Stil von b) wurde mir jedoch trotzdem angeboten. Nach kurzem Mailkontakt wurde mir die unkomplizierte & schnelle Zusendung eines neuen Schnallen-Paares zugesagt, das ohne Näharbeit eingesetzt werden kann (s.u.). Ein Foto der kaputten Schnalle hat hierfür genügt, Kosten entstehen für mich nicht - Lob an Osprey, sowas ist nicht unbedingt selbstverständlich!



    Ergänzend: Beide Probleme hätten unter Umständen vermieden werden können, wenn der Rucksack vor dem Weg aufs Gepäckband nochmal umverpackt worden wäre. Das feste Einwickeln in Plastikfolie oder ein zugstarker Sack als Überzug, hätten sicherlich die Wahrscheinlichkeit wieder einen unversehrten Rucksack zu erhalten, erhöht.

  10. Gerne im Forum

    Dabei seit
    14.11.2012
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    65

    AW: Osprey Aether 70

    #50
    Anmerkung zu Transportschäden beim Aether 70

    Die paar "Aufriffelungen" hat meiner auch nach ca. 7 Jahren (Kaufjahr 2007) is wohl eher normal.

    Beim Transport in nem Sack und zugemachten Schnallen hat er sogar den Nepalesischen "Gepäck-Service" überstanden.

    Von daher: immer schnallen zumachen!


    Grüßla
    Hannes

  11. Alter Hase
    Avatar von Scrat79
    Dabei seit
    11.07.2008
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    3.621

    AW: Osprey Aether 70

    #51
    Zitat Zitat von Hannes37902 Beitrag anzeigen
    Anmerkung zu Transportschäden beim Aether 70

    Die paar "Aufriffelungen" hat meiner auch nach ca. 7 Jahren (Kaufjahr 2007) is wohl eher normal.

    Beim Transport in nem Sack und zugemachten Schnallen hat er sogar den Nepalesischen "Gepäck-Service" überstanden.

    Von daher: immer schnallen zumachen!


    Grüßla
    Hannes
    Das Problem mit den Schnallen hatte ich auch.
    Geschlossen im Flieger transportieren hat hier leider nichts gebracht. Kam trotz geschlossenen Zustandes kaputt an.
    Habe es notdürftig mit einem separaten Schnallenpärchen gelöst. Das Weibchen hab ich dabei mit Zeltschnur am Deckel fest gebunden.
    Das "Provisorium" hält immer noch.
    Der Mensch wurde nicht zum Denken geschaffen.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)