Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 61 bis 71 von 71
  1. Erfahren
    Avatar von Lookas
    Dabei seit
    01.11.2011
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    115

    AW: Exped Synmat 7 UL M

    #61
    Ich drück die Daumen!
    Das muss das Boot abkönnen!

  2. Gerne im Forum

    Dabei seit
    17.11.2014
    Beiträge
    76

    AW: Exped Synmat 7 UL M

    #62
    Zitat Zitat von Juergen Beitrag anzeigen
    Die Matte ist 3 Jahre alt und wurde 35 Nächte genutzt.
    Der Händler hat sie schon zu Exped eingeschickt, mal
    seheh, was dabei raus kommt.
    Super. So wie es aussieht, wird es mindestens mit ner Kulanzlösung klappen.

    @mitreisender, Das hast recht, nichts hält für immer. Irgendwann geben die Verklebungen nach und das Material wird porös. Aber nach 3 Jahren und ca. 35 Nächte ist das schon arg früh für das Qualitätsprodukt. Die Synmat ist für wesentlich mehr und längere Belastung ausgelegt - sachgemäßer Gebrauch vorausgesetzt. Geht sie vorher kaputt wurde sie entweder tatsächlich falsch benutzt oder es traten Herstellungs- und Verarbeitungsfehler auf. Und ersteres würde ich erst mal bei Jürgen ausschließen.
    Ich kann das natürlich nicht mit einem objektiven Fakt begründen. Jede Rekla wird einzeln begutachtet. Aber alle von mir bearbeiteten Reklas für Kunden bei denen gut erhaltene Isomatten delaminiert waren, wurden erfolgreich bearbeitet.
    “To have a great adventure, and survive, requires good judgment. Good judgment comes from experience. Experience, of course, is the result of poor judgment." Geoff Tabin

    "Im Falle eines Falles ist das Fallen alles."

  3. Fuchs

    Dabei seit
    17.01.2011
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Beiträge
    2.008

    AW: Exped Synmat 7 UL M

    #63
    Ich denke, die Matten sind nicht verklebt, sondern verschweißt.
    Meine Matte war eine der ersten, ich hatte sie vorbestellt und sie
    wurde geliefert, sobald sie verfügbar war. Wir hatten zwei Matten
    bestellt, die zweite hat Schimmel innen, weil ich sie nach der Tour
    vier Tage zusammengerollt liegen lassen habe (nach Korsika). Die
    Matten wurden immer mit der Minipump aufgeblasen, nie mit dem Mund.

    Ich werde keine Exped Synmat UL 7 LW mehr kaufen, weil
    1. hohes Delaminierungsrisiko (meine Matte ist nicht die einzige)
    2. unbrauchbar, wenn delaminiert (anders bei Thermarest)
    3. aufpumpen dauert ewig
    4. Luft ablassen dauert ewig
    5. Isolierung kommt zum Ventil raus
    6. Isolierung löst sich innen
    7. anfällig gegen Schimmel

  4. Gerne im Forum

    Dabei seit
    17.11.2014
    Beiträge
    76

    AW: Exped Synmat 7 UL M

    #64
    @ Jürgen. Ja, richtig hier wird geschweißt. Bei einigen Matten mit Schaumstoff wird das Obermaterial darauf geklebt. in beiden Fällen entstehen dann hässliche Beulen - daher hatte ich das synomym verwendet - was nicht ganz richtig war.
    Das mit dem Schimmel habe ich noch nicht gesehen. Aber ich persönlich würde auch zu einer Therm-a-Rest greifen.

    Nichtdestotrotz das Ergebnis Deiner Rekla würde mich dann interessieren.
    “To have a great adventure, and survive, requires good judgment. Good judgment comes from experience. Experience, of course, is the result of poor judgment." Geoff Tabin

    "Im Falle eines Falles ist das Fallen alles."

  5. AW: Exped Synmat 7 UL M

    #65
    Zitat Zitat von Juergen Beitrag anzeigen
    unbrauchbar, wenn delaminiert (anders bei Thermarest)
    Als jemand dessen UL-Synmat auch mal delaminiert ist: inwiefern war sie unbrauchbar und was wäre da bei der Konkurrenz anders?

    Zitat Zitat von Juergen Beitrag anzeigen
    aufpumpen dauert ewig
    Schnozzel-Pumpbag kaufen, dreimal zusammendrücken, weich liegen, glücklich sein

    Zitat Zitat von Juergen Beitrag anzeigen
    Luft ablassen dauert ewig
    Verglichen womit? Zweimal durch pressen&rollen platt gemacht und dann sauber aufgerollt, mich stört's nicht. Nebenbei müssen da 90 Liter Luft durch ein Loch mit ~25 mm Durchmesser. Bei ner halb so dicken, konturierten TAR mit Schaumfüllung halt nur ~30 Liter - allerdings mit höherem Packmaß.

    Zitat Zitat von Juergen Beitrag anzeigen
    anfällig gegen Schimmel
    Wie jede andere luftgefüllte Matte auch, nur daß man den Schimmel durch dickeres/dunkleres Gewebe nicht sieht
    Wandern in Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  6. Fuchs

    Dabei seit
    17.01.2011
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Beiträge
    2.008

    AW: Exped Synmat 7 UL M

    #66
    Zitat Zitat von Moltebaer Beitrag anzeigen
    Als jemand dessen UL-Synmat auch mal delaminiert ist: inwiefern war sie unbrauchbar und was wäre da bei der Konkurrenz anders?
    Die Bahnen bei den Thermarest-Matten sind quer. Wenn da eine Bahn aufplatzt,
    kann man auf der Matte noch liegen.

    Zitat Zitat von Moltebaer Beitrag anzeigen
    Schnozzel-Pumpbag kaufen, dreimal zusammendrücken, weich liegen, glücklich sein
    Das Problem ist der hohe Widerstand bei der Exped Synmat UL 7 LW.

    Zitat Zitat von Moltebaer Beitrag anzeigen
    Verglichen womit? Zweimal durch pressen&rollen platt gemacht und dann sauber aufgerollt, mich stört's nicht. Nebenbei müssen da 90 Liter Luft durch ein Loch mit ~25 mm Durchmesser. Bei ner halb so dicken, konturierten TAR mit Schaumfüllung halt nur ~30 Liter - allerdings mit höherem Packmaß.
    Verglichen mit allen anderen Matten, die ich vorher hatte.
    Man musste bei der UL 7 LW mit dem Finger in das Ventil fassen,
    damit der Luftwiderstand etwas geringer wurde. Ich hatte eine
    der ersten UL 7 LW Matten, kann sein, dass die was geändert
    haben. Eine "normale" Matte sollte sich von alleine entleeren,
    wenn man das Ventil öffnet.

    Zitat Zitat von Moltebaer Beitrag anzeigen
    Wie jede andere luftgefüllte Matte auch, nur daß man den Schimmel durch dickeres/dunkleres Gewebe nicht sieht
    Kann man so nicht sagen, hängt auch davon ab, was in der Matte ist.
    Ein Manko bei allen Matten ist, dass nicht zwei Ventile auf gegenüberliegenden
    Seiten der Matte vorhanden sind, dann hätte man so eine Art Durchzug.
    Sicher ist es richtig, dass man bei den dunklen Matten den Schimmel nicht sieht.

  7. AW: Exped Synmat 7 UL M

    #67
    Zitat Zitat von Juergen Beitrag anzeigen
    Die Bahnen bei den Thermarest-Matten sind quer. Wenn da eine Bahn aufplatzt,
    kann man auf der Matte noch liegen.
    Kann ich nicht nachvollziehen, auf meiner Synmat (außen im Kopfbereich auf 45 cm delaminiert) konnte ich noch liegen. Wieso sollte man auf der Querblase liegen können und auf der Längsblase nicht?

    Zitat Zitat von Juergen Beitrag anzeigen
    Das Problem ist der hohe Widerstand bei der Exped Synmat UL 7 LW.
    Kann ich ebenfalls nicht nachvollziehen und ich habe schon mehrere verschiedene Synmats aufgeblasen. Die Angabe 'hoch' ist auch ziemlich vage... im Vergleich zu welcher anderen Matte? Ich drücke meinen Schnozzelbag zusammen und die Matte füllt sich mit Luft, fertig.

    Zitat Zitat von Juergen Beitrag anzeigen
    Eine "normale" Matte sollte sich von alleine entleeren, wenn man das Ventil öffnet.
    Und die Leute bei Exped sind offenbar der Meinung daß nicht und haben die Gummilamellen ins Ventil eingebaut, damit kein Dreck in die Matte kommt. Wenn man die Luft raus haben will, drückt man die Matte zusammen bis sie platt ist. Jede aufblasbare Schaummatte bleibt ebenfalls in Form und muß gewaltsam komprimiert werden. Nebenbei würde ich beim Lagerabbau niemals so lange warten wollen bis die Luft selbstständig aus der NeoAir geströmt ist. Da würde ich immer nachhelfen.

    Zitat Zitat von Juergen Beitrag anzeigen
    Kann man so nicht sagen, hängt auch davon ab, was in der Matte ist.
    Die Feuchtigkeit, Wärme, Keime und Nährstoffe führst Du bei der Benutzung zu. Der einzige Unterschied ist die innere Oberfläche, da ist ne reine Luftmatratze natürlich Vorteil gegenüber Schaumstoff oder KuFa-Geflecht.
    Wandern in Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  8. Fuchs

    Dabei seit
    17.01.2011
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Beiträge
    2.008

    AW: Exped Synmat 7 UL M

    #68
    Zitat Zitat von Moltebaer Beitrag anzeigen
    Kann ich nicht nachvollziehen, auf meiner Synmat (außen im Kopfbereich auf 45 cm delaminiert) konnte ich noch liegen. Wieso sollte man auf der Querblase liegen können und auf der Längsblase nicht?
    Bei 45 cm Delaminierung kann man die Matte umdrehen und Kopf- und
    Fußende tauschen. Die Bahnen neigen aber dazu, komplett zu delaminieren
    wie in meinem Fall. Dann ist es doch eigentlich evident, dass man von einer
    Längsbahn seitlich abrutscht, während man eine Querbahn mit dem jeweiligen
    Körperteil zusammendrückt.

  9. AW: Exped Synmat 7 UL M

    #69
    Ich hoffe ich darf den Thread benutzen....

    Ich habe mir die Synmat 7 UL M letztes Jahr gekauft und hatte die letztes Jahr zum ersten mal im Einsatz. Da nun der 2. Einsatz bevorsteht habe ich mir noch den Snoozle Pumpsack gekauft und die Matte zur Probe damit aufgepumpt. Stand nun 2 Tage aufgepumpt (tut der ja auch ganz gut) Jetzt habe ich eben nochmal die Luft abgelassen und wieder aufgepumpt und mich gewundert warum die Luft gegen Ende als Sie schon etwas voll war wieder zurück in den Sack ging. Habe nun festgestellt dass das Einlassventil sich gelöst hat und sich am anderen Ende der Matte befindet. Hatte das Problem schonmal jemand?
    Werde die Matte mal zum Verkäufer zurückbringen. Garantie ist ja noch drauf.

    Zu feste gepumpt habe ich auch nicht wirklich. Hatte da aber eher die Angst dass am Pumpsack was reist.

  10. AW: Exped Synmat 7 UL M

    #70
    Tjoah, schade das mit dem Ventil, habe ich auch noch nicht erlebt/gehört, weder privat noch von anderen. Aber dank Garantie sollte das ja kein Problem darstellen.
    In der Matte ist kein Schaum drin sondern KuFa-Gewebe, das den Raum netzförmig ausfüllt. Ob man die Matte eingerollt oder aufgepumpt lagert sollte gar keinen Unterschied machen (von wegen "tut der Matte bestimmt auch gut").
    Wandern in Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  11. Alter Hase
    Avatar von JonasB
    Dabei seit
    22.08.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    4.802

    AW: Exped Synmat 7 UL M

    #71
    Es gab eine Charge bei denen sich die Membran des Ventils abgelöst hat.
    Das lässt sich mit seamgrip beheben, aber leider eben nicht wenn die Membran komplett verschwunden ist.
    Nature-Base "Natürlich Draußen"

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)