Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 251
  1. Fuchs
    Avatar von uli.g.
    Dabei seit
    16.02.2009
    Ort
    in und bei Freiburg
    Beiträge
    1.515

    Kuh und Weide und Herde und Verhalten*

    #1
    (* zum besseren Auffinden über die Sufu ; die ich eben ergebnislos bemüht habe...)

    Gerade, wenn ich alleine und mit meinem nicht ganz kleinen Hund in den Bergen unterwegs bin, bin ich beim Queren von Weiden äußerst vorsichtig, nachdem ich einmal im Schwarzwald eine veritable Stampede erleben musste (nachdem der - offensichtlich schlechterzogene Hund eines weiteren Wanderers nichts besseres wußte, als gegenüber den Kühen dicke Backen zu machen!)

    Wie ich bei meinen Impressionen vom VG aus den letzten Tagen schon angedeutet habe, habe ich sicherheitshalber eine Wanderung abgebrochen und bin umgedreht, um die Herde, die auch noch mehrere junge Kälber dabei hatte, in den nächsten Tagen an meinen haarigen Kumpel und mich zu gewöhnen.....

    Hat jemand von euch noch andere Tips für den "Notfall"? - Bitte keine Pfefferspray-Beiträge!!!!!

  2. Erfahren
    Avatar von binom999
    Dabei seit
    29.08.2012
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    416

    AW: Kuh und Weide und Herde und Verhalten*

    #2
    Also bei uns aufm Land hab ich noch nie Probleme gehabt mit meinen Hunden durch eine Herde von Kühen oder Pferden zu spazieren. Bei Schafen/Ziegen sieht die Sache anders aus, da gehts dann meistens ab, weil die Biester veritabel Fluchttiere sind (wie eigentlich auch Pferde) und die Kombination Hunde-Schafe/Ziege verträgt sich igendwie nicht so gut, jedenfalls nicht mit meinen Wuffs.

    Wichtig ist, dass der Hund keine Spielchen mit den Tieren machen will und daran gewöhnt ist in so einer Umgebung durchzugehen und keine falschen Signale zu senden, welche dann die Kühe und Pferde dazu bringt leer zu drehen.

    Wenn möglich den Hund schon als kleinen Welpen mit diesen Tieren in Berühung bringen, damit der Hund schon von klein an daran gewöhnt ist.

    Ansonsten hilft nur Hund an die Leine und weitläufig umwandern, ist das nicht möglich dann weiss ich auch nicht weiter.....

  3. Lebt im Forum
    Avatar von Homer
    Dabei seit
    12.01.2009
    Ort
    Martin-Sonneborn-Stadt
    Beiträge
    8.638

    AW: Kuh und Weide und Herde und Verhalten*

    #3
    als kind war ich mal mit meiner großmutter im alpenvorland wandern.
    als eine kuhherde auf uns zugaloppierte ist ihnen die zierliche alte dame laut schreiend und mit den armen fuchtelnd entgegengelaufen und sie haben verunsichert angehalten.
    ich weiß allerdings nicht wie allgemeingültig das ist.
    "Then it doesn't matter which way you go", said the Cat.

  4. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.125

    AW: Kuh und Weide und Herde und Verhalten*

    #4
    und ob sich das dann auch jeder traut ? Vielleicht sollte man ja vorher mal üben ?

    Ein spezielles Problem liegt ja vor, wenn man als ahnungsloser Wasserwanderer auf einer solchen Weide zeltet und plötzlich eine Herde angerannt kommt. Was tun ? Sich retten und Zelt / Boot niedertrampeln lassen, oder.... ? In der Theorie würde ich ja mein Paddel in der Luft schwingen und laut rufen.

    Schön daß es nun einen eigenen Thread zum diesem Thema gibt. Wo ist Enja, die Expertin ?

  5. Erfahren
    Avatar von Kaesehobler
    Dabei seit
    16.02.2013
    Ort
    Aux
    Beiträge
    402

    AW: Kuh und Weide und Herde und Verhalten*

    #5
    Schau mal hier (Interview aus der SZ).

    Ansonsten immer Hund an die Leine. ist ja klar. Wenn bei uns im Dorf die Rinder abends von der Weide ins Dorf getrieben werden, laufen einem auf einem eingezäunten Feldweg Kühe en masse entgegen. Dann wird angeleint, sich auf die Seite gestellt. Vielleicht habe ich auch das Glück, dass mein Hund diese gutmütigen Tiere nicht anbellen will .

  6. Fuchs
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.005

    AW: Kuh und Weide und Herde und Verhalten*

    #6
    Ich dachte ja immer eine angreifende Kuh sei doch mehr das Produkt eine überschäumenden Phantasie denn eine reelle Gefahr.
    Bis ich in der Zeitung davon gelesen hab.
    Wie oft kommt sowas denn tatsächlich vor?
    Ist das nur ein Problem, wenn man den Hund dabei hat?
    Gibt's das nur wenn die Kuh ein Kalb dabei hat?

  7. Lebt im Forum
    Avatar von derSammy
    Dabei seit
    23.11.2007
    Ort
    Fulinpah
    Beiträge
    5.191

    AW: Kuh und Weide und Herde und Verhalten*

    #7
    Also mal meine (schonsoeinpaartageumnichtzusagenjahreandauernde) Erfahrung bzgl. Kühe in den Bergen
    (Auf dem Land kommts ja eher selten vor dass ein Weg quer durch eine Weide geht)

    NOCH NICHT EINMAL hab ich erlebt dass irgendein Rindvieh auch nur den Ansatz einer Bösartigen Reaktion gezeigt hat ...

    Vielleicht liegts ja an 2 Sachen:

    1.) Bekommen alle Kühe von mir ein freundliche "Grias eich Mädels" zugerufen, dann schauen sie (noch) blöd(er) und wiederkäuen freundlich weiter. Mach ein besonders fesches Exemplar bekommt auch noch Streicheleinheiten ("Eine"..Sie war der erste "Mensch" den ich nach einer inzw. 10 Stündigen Odysee durch Nebel und Schnee getroffen hab...hat auch schon mal ein g´scheides Bussi auf die Schnautze bekommen vor leuter Freude Meinerseits wieder in der "Zivilisation" zu sein ...


    2.) (ich trausmichjafastgarnichtzuschreiben) es gibt ja schon den einen oder anderen Hornochsen der es nicht schafft eine KUH-Herde von JUNG-STIEREN zu unterscheiden dies halt auch gibt auf Hochalmen ....

    Bei denen ists dann doch angebracht mal den Bogen etwas größer zu machen oder nach ner alternativen Wegführung Ausschau zu halten


    und in den Jahren in denen ich noch mit Hund unterwegs war, gabs auch nie ein Problem .... was aber ziemlich sicher daran liegt dass ich dem "Kerl" in aller Jugend das Bellen und Jagen verboten hab (1 Woche Stress vs. 12 Jahre meine Ruh war ein recht ordentliches Verhältnis)

  8. Lebt im Forum
    Avatar von Ditschi
    Dabei seit
    20.07.2009
    Ort
    Schleswig- Holstein Westküste
    Beiträge
    6.075

    AW: Kuh und Weide und Herde und Verhalten*

    #8
    Ich bin nun auf dem Land groß geworden, habe als Kind auf einem Bauerhof gelebt und mitgeholfen.

    Vor weiblichen Rindern braucht man in der Regel keine Angst haben. Grade die jungen Tiere kommen manchmal aus Spieltrieb und aus Neugier in der Herde angestiebt, lassen sich aber leicht verscheuchen, wenn man ihnen entgegengeht und sie verjagt.
    Einfach rufen und die Arme schwenken. Weglaufen ist, wie fast immer, verkehrt. Sie sind doch schneller.
    Vor einer Kuhherde und auch vor Ochsen habe ich noch nie Angst gehabt.
    Bei Bullen und insbesondere Jungbullen kann Leichtsinn tödlich sein. Jedes Jahr kommen Fälle vor, daß Landwirte auf der Bullenkoppel getötet werden. Alleine aus dem Dorf, in dem ich aufgewachsen bin, sind mir mehrere Fälle bekannt.
    Das Problem: man sieht es nicht immer sofort. Es kommt immer wieder vor, daß Landwirte ihre Kuhherde grasen lassen mit nur einem Bullen dazwischen. Und der meint es ernst, wenn sich jemand " seiner " Herde nähert. Da ist höchste Vorsicht geboten.
    Wenn ich eine Weide mit Tieren überquere oder beim Kanufahren auf einer Tierweide Rast mache, inspiziere ich vorher jedes einzelne Tier. Ist ein Bulle dabei, ist die Weide tabu.
    Es kommt vereinzelt vor, daß auch mal eine Kuh durchgeht in Panik. Das ist dann Angst, nicht Angriffslust. Soviel Gewicht in Bewegung hält fast nichts mehr auf. Ich habe Kühe gesehen, die Gatter durchbrochen haben und ganze Stacheldrahtzäune hinter sich herzogen. Wer da im Weg steht, hat ein Problem. Ist aber selten.
    Gruß Ditschi

  9. Alter Hase
    Avatar von umeier
    Dabei seit
    13.04.2009
    Ort
    Taufkirchen
    Beiträge
    3.900

    AW: Kuh und Weide und Herde und Verhalten*

    #9
    Vor Jahren mal erlebt:
    Zwei Jungstiere, die genüsslich widerkäuend auf dem Gipfel des Roßkopf herumlagen und dann und wann mit viel Freude Touristen in den Elektrozaun trieben

    Einmal ward mit Himmelangst, als ich auf einem steilen Hang stand und die Herde über mir auf einmal auf mich zu trabte, wohl in der Hoffnung ich könnte Lecksalz bei mir haben (war zuvor mit den "Almerern" unterwegs und die haben immer eine Tasche voll Salz dabeigehabt). Zwar sind die Viecher extremst friedlich, aber ich war in Sorge sie würden es nicht mehr "derbremsen".
    Davonlaufen hilft in so einem Moment auch nix, die Viecher haben eindeutig Heimvorteil auf der Alm.
    This space intentionally left blank

  10. Erfahren

    Dabei seit
    02.08.2005
    Ort
    bei Kiel
    Beiträge
    276

    AW: Kuh und Weide und Herde und Verhalten*

    #10
    Ich bin beruflich und privat einiges auf halb-wilden Flächen mit manchmal auch halb-wilden Tieren unterwegs. Der gefährlichste Moment war wohl als einge Staken mich und einen Freund neugierig inspizieren wollten - nur dass wir eine 10Meter Leiter trugen und die Tiere in ihrer Neugier drohten, uns umzureissen. Ansonsten gebe ich den Tieren immer Zeit und Raum für den Rückzug. Mir natürlich auch.. . Ich habe Respekt, jedoch keine Angst und habe auch erlebt, dass Herden vor mir davonliefen, zum Glück innerhalb der eingezäunten Fläche ich halte Begegnungen mit Rindern nicht viel gefährlicher als Autofahren.
    Kuckuck

  11. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.630

    AW: Kuh und Weide und Herde und Verhalten*

    #11
    Oooo, das ist mein Thema ! Ich bin ja noch nicht so lange in CH und musste gleich hier über solche Attacken lesen. ZB hier oder hier. Becks lacht mich da schon aus, aber ich habe trotzdem mittlerweile ein gewisses Unbefangen wenn wir hier wandern, denn hier gerade ist absolutes Weide und Kuhland, die meistene Wanderpfaden laufen mittendurch. Ich habe es aber auch mal gesehen, dass eine kleine Weide für Wanderer gerade gesperrt war und signalisiert wurde, dass sich da gerade Mutterkühe mit kleinen Kälbern befinden.

    Ich finde das ganze schon wunderlich, denn in RO, wo auch überall Kühe rumstehen oder laufen, habe ich von so was nie gehört (Ausnahme Stierangriff). Vielleicht ist es tatsächlich so wie in einem der Links erwähnt, dass sich Kühe in der Schweiz eher entfremdet haben und Menschen (und Hunde) nicht mehr so gewohnt sind. In RO laufen die Hunde nämlich auch überall herum und kein Nutztier erschreckt dabei.
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  12. Alter Hase
    Avatar von sjusovaren
    Dabei seit
    06.07.2006
    Beiträge
    3.165

    AW: Kuh und Weide und Herde und Verhalten*

    #12
    Zitat Zitat von Kuckuck
    Der gefährlichste Moment war wohl als einge Staken mich und einen Freund neugierig inspizieren wollten
    Zum Verständnis. Ist das eine Rasse oder meinst du damit Jungtiere? Also Stiere oder Färsen?
    Wiki ist auch überfragt.
    Heilig ist die Unterhose, wenn sie sich in Sonn' und Wind,
    frei von ihrem Alltagslose, auf ihr wahres Selbst besinnt.


    Christian Morgenstern

  13. Lebt im Forum
    Avatar von Ditschi
    Dabei seit
    20.07.2009
    Ort
    Schleswig- Holstein Westküste
    Beiträge
    6.075

    AW: Kuh und Weide und Herde und Verhalten*

    #13
    Es gibt regional unterschiedliche Bezeichnungen für junge weibliche Rinder vor dem ersten Kalben.

    Hier etwas weiter unten ( Terminologie) sind die Begriffe aufgeführt:

    http://www.lebensmittellexikon.de/r0000380.php

    Gruß Ditschi

  14. Dauerbesucher
    Avatar von Fletcher
    Dabei seit
    24.02.2012
    Ort
    zentrales Angeln
    Beiträge
    725

    AW: Kuh und Weide und Herde und Verhalten*

    #14
    Gemeint sind da wohl Jungbullen. Die können in der Herde und mit viel Spieltrieb ziemlich "aufdringlich" sein, ähnlich männl. Teenagern.

    Bei Rindern geht aber eig. nur von ausgewachsenen Bullen echte Gefahr aus; unberechenbar agressives Verhalten, ect.
    Auf so eine Koppel kriegt mich keiner; die sind aber idR durch Elektrozaun eingepfercht und haben da keine Wanderwege mit Fallgatter.
    Wie etwa hier,

    da waren auch Jungbullen vor der Geschlechtsreife bei, also harmlos aber neugierig


    Ha, Ditschi hat`s mal wieder voll getroffen.
    Das letzte Hemd hat keine Taschen

  15. Erfahren

    Dabei seit
    02.08.2005
    Ort
    bei Kiel
    Beiträge
    276

    AW: Kuh und Weide und Herde und Verhalten*

    #15
    Zitat Zitat von sjusovaren Beitrag anzeigen
    Zum Verständnis. Ist das eine Rasse oder meinst du damit Jungtiere? Also Stiere oder Färsen?
    Wiki ist auch überfragt.
    Staken werden hier in SH die schon fast Erwachsene, weiblichen Tiere genannt, bevor sie das erste Mal tragen. Danach werden sie z.B. Trockenstehet genannt.
    Zu den Geschichten: sehr häufig sind offenbar Landwirte beteiligt, die die Tiere berufsbedingt gerade in die Enge getrieben haben. Und dann zu Nähe gekommen sind. Dann noch einige Hundebesitzer. Gefährliche Begegnungen kann ich mir z.B auf einem Grat vorstellen, wo es wenig vor und zurück gibt...
    Ich habe übrigens auch schon gehört, dass Rinder kleinere frei laufende Hunde "beseitigt" haben - vielleicht ja zum Glück für die Besitzer...Also immer schön anleinen!
    Kuckuck

  16. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.250

    AW: Kuh und Weide und Herde und Verhalten*

    #16
    Laut Statisitik sterben mehr Leute pro Jahr durch Kuhattacken als durch Haiangriffe. Vielleicht könnte man da manchen Klassiker neu verfilmen (Die weiße Kuh Teil 1, Szene beim Verlassen des Zelts früh morgens. Einer geht raus, kommt rückwärts mit bleichem Gesicht wieder rein und meint "wir brauchen ein grösseres Zelt" )

    Agesehen von Bullen sollte man eben vor allem Muttertiere meiden, denn insb. in der Schweiz reagieren die eben nicht mit Flucht sondern gehen zum Angriff über. In all den Jahren aber habe ich bislang nur zwei Weiden gemieden bzw. umgangen weil die Viecher eher neugierig/sauer drein geschaut haben und mich nicht für einen wandernden Leckstein hielten.

    Alex

    Für alle Nichtfilmgucker: http://www.youtube.com/watch?v=RSW_WDk4Csw
    Geändert von Becks (07.09.2013 um 19:56 Uhr)
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  17. Fuchs

    Dabei seit
    13.07.2009
    Beiträge
    2.204

    AW: Kuh und Weide und Herde und Verhalten*

    #17
    Zitat Zitat von Ditschi Beitrag anzeigen
    Bei Bullen und insbesondere Jungbullen kann Leichtsinn tödlich sein.
    Dass die sich völlig anders verhalten hab ich dieses Jahr erlebt.
    War ne kleine Herde und es fiel mir sofort auf, dass die etwas anders drauf waren als die üblichen Kühe.
    Neugierig ja, aber sehr fordernd dabei und schon leicht gereizt.
    Das anschließende Blockwerk auf dem Weg war in diesem Falle mal eine Freude
    Mit Hund hätte ich das erst recht nicht lustig gefunden.

    Ich hab ja sonst keine Probleme und auch Mutterkühe hab ich noch nicht bösartig erlebt, aber die Jungs waren schon so ein Erlebnis ala "Was gukschtu? Problem?"

    PS: In Mallorca ging doch ein Weg über die Zuchtweide für Kampfstiere.

  18. Fuchs
    Avatar von uli.g.
    Dabei seit
    16.02.2009
    Ort
    in und bei Freiburg
    Beiträge
    1.515

    AW: Kuh und Weide und Herde und Verhalten*

    #18
    Im Prinzip heißt die Parole wohl: "keine Panik!"

    http://bergwelt.wordpress.com/2012/0...erer-begegnen/

    ....u.ö.

    Und das Verhalten der Hunde ist wohl mit ein Hauptproblem - und da besteht bei meiner Töle keine Gefahr; nachdem er beim Versuch, mit einer Kuh unterm Elektrozaun hindurch Freundschaft zu schließen, an den Draht gekommen ist, meint er, dass Kühe so was wie Zitterrochen sind und zieht sich konsequent zurück!

    P.S.: btw.: Herr S. aus M.: wollten Sie tatsächlich andeuten, dass ich zu doof bin, zwischen einer Herde von Jungbullen und einer von Mutterkühen und Kälbern zu unterscheiden?

    P.S.P.S.: irgendwo hab ich kürzlich gelesen, dass die Zunahme von Unfällen mit "aggressiven" Kühen auch daraus resultiere, dass die Kühe aufgrund der zunehmenden Maschinisierung(Melkmaschine) immer weniger Kontakt zu Menschen und dem zufolge immer mehr Misstrauen gegenüber jenen hätten.... Keine Ahnung, ob das stimmt......

    P.S.P.S.P.S.: nein, Herr S., ich habe noch nie versucht, auf einer Jungbullenwiese irgendwelche Viecher zu Melken!

  19. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.250

    AW: Kuh und Weide und Herde und Verhalten*

    #19

    "Muuuuh shall not pass"
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  20. Fuchs
    Avatar von uli.g.
    Dabei seit
    16.02.2009
    Ort
    in und bei Freiburg
    Beiträge
    1.515

    AW: Kuh und Weide und Herde und Verhalten*

    #20
    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen

    "Muuuuh shall not pass"
    Start zum UTMB?

Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)