Ergebnis 1 bis 20 von 20
  1. Verbreitung von V-Pay in Nordamerika / Kanada

    #1
    Hallo Zusammen,
    gestern wurde ich durch diesen Artikel etwas aufgeschreckt: http://www.spiegel.de/wirtschaft/war...-a-903531.html

    Prompt musste ich auf meine neue EC-Karte schauen und natürlich war das Maestro-Logo verschwunden. Dafür prangt nun das Logo "VPay" von der Karte. Wie verbreitet ist dieses System speziell in Kanada?

    Um es vorweg zu nehmen, ich habe natürlich auch eine Kreditkarte. Aber da ist Geldabheben nunmal teurer.
    "Es gibt kein schlechtes Wetter, nur das falsche Fell!"

    -Samson und Beowulf- Als Hunde sind sie eine Katastrophe, aber als Menschen unersetzbar.

  2. AW: Verbreitung von V-Pay in Nordamerika / Kanada

    #2
    Zitat Zitat von Markus K. Beitrag anzeigen
    Um es vorweg zu nehmen, ich habe natürlich auch eine Kreditkarte. Aber da ist Geldabheben nunmal teurer.
    So ein Quatsch!
    weltweit kostenfrei Geld abheben
    Wie billig willst du es denn noch? Willst du beim Geldabheben noch ein Guthaben aufgeladen bekommen?

    Gruß Michael

  3. Gerne im Forum
    Avatar von Cameiro
    Dabei seit
    02.11.2011
    Ort
    Mitten im Nirgendwo
    Beiträge
    85

    AW: Verbreitung von V-Pay in Nordamerika / Kanada

    #3
    Hallo Markus!

    Habe das VPay-Zeichen noch nie an 'nem ATM in USA und Canada gesehen.

    Das mag auch damit zu tun haben:

    V Pay kann in der Europäischen Union (außer Kroatien), Andorra, Gibraltar, Island, Liechtenstein, Monaco, Norwegen, Schweiz und der Türkei[2] zur Zahlung bei Händlern oder zum Abheben von Geld an Geldautomaten eingesetzt werden.

    Eine Benutzung außerhalb des benannten Raums, etwa in der Ukraine, Russland, den USA oder Asien ist nicht möglich, dort kann die Karte nicht gelesen werden (weder an Geldautomaten noch im Handel)
    Ist direkt aus der Wikipedia.

    Bei 'nem Kumpel hat das VPay nicht mal an diversen ATMs in Island funktioniert... - vergiß' es also einfach für außerhalb von Festlandseuropa.

    Wird wohl auf Kreditkarte rauslaufen. Vielleicht hast du noch genug Zeit bis zur Abreise um dich um das vom Spartaner angepriesene DKB-Konto zu bemühen...

  4. Alter Hase
    Avatar von peter-hoehle
    Dabei seit
    18.01.2008
    Ort
    im grünen Herz von D
    Beiträge
    3.024

    AW: Verbreitung von V-Pay in Nordamerika / Kanada

    #4
    Zitat Zitat von Cameiro Beitrag anzeigen
    vergiß' es also einfach für außerhalb von Festlandseuropa.
    Auf den Kanarischen Inseln kann man mit V-PAY Geld abheben und bezahlen.
    Selber getestet im November 2012.
    Aber ausserhalb der EU hilft nur noch die Kreditkarte.

    Gruß Peter
    Geändert von peter-hoehle (13.08.2013 um 16:02 Uhr) Grund: Schreibfehler
    Wir reisen um die Welt, und verleben unser Geld.
    Wer sich auf Patagonien einlässt, muss mit Allem rechnen, auch mit dem Schönsten.

  5. AW: Verbreitung von V-Pay in Nordamerika / Kanada

    #5
    OK, danke für die Info.

    @Spartaner

    Ich habe nunmal die Kreditkarte von meiner Hausbank. Da sehe ich nicht ein, für einen Urlaub alles über einen Haufen zu werfen. Schliesslich muss das Kreditkartenkonto ja irgendwann auch mal ausgeglichen werden.
    "Es gibt kein schlechtes Wetter, nur das falsche Fell!"

    -Samson und Beowulf- Als Hunde sind sie eine Katastrophe, aber als Menschen unersetzbar.

  6. Dauerbesucher
    Avatar von macroshooter
    Dabei seit
    17.07.2012
    Ort
    Weimar
    Beiträge
    742

    AW: Verbreitung von V-Pay in Nordamerika / Kanada

    #6
    Zitat Zitat von Markus K. Beitrag anzeigen
    @Spartaner

    Ich habe nunmal die Kreditkarte von meiner Hausbank. Da sehe ich nicht ein, für einen Urlaub alles über einen Haufen zu werfen. Schliesslich muss das Kreditkartenkonto ja irgendwann auch mal ausgeglichen werden.
    Lohnt sich in dem Fall für den außereuropäischen Urlaub aber.
    Das ist ein kostenfreies Girokonto mit Kreditkarte, bei dem die Guthaben immerhin auch noch verzinst werden.

  7. Gerne im Forum
    Avatar von Cameiro
    Dabei seit
    02.11.2011
    Ort
    Mitten im Nirgendwo
    Beiträge
    85

    AW: Verbreitung von V-Pay in Nordamerika / Kanada

    #7
    Auf den Kanarischen Inseln kann man mit V-PAY Geld abheben und bezahlen
    Toll, schön für dich.... - du weißt wie es gemeint war... Ich vermute mal stark, dass VPay auch in Großbritannien, Irland, Färöerinseln, Spitzbergen, Madeira und sogar Franz.-Guyana funktionieren wird ....

    @Markus: kann ich verstehen, dass du keinen großen Aufriß machen möchtest. Kannst dir aber eine Sparcard von der Postbank zulegen. Funktioniert wie ein Sparbuch - die Zinsen kannst du natürlich vergessen. Der Vorteil liegt aber darin, dass du innerhalb eines Jahres bis zu 8-mal gratis Geld an Automaten mit den VISA-Plus-Zeichen abheben kannst. Und das geht sowohl in den USA als auch in West- wie Ost-Kanada. Eigenhändig an unzähligen Orten mit insgesamt 3 Karten getestet!

    Bloß in Geschäften funktioniert es nicht.

    Mußt halt erst ein paar Kröten auf' das Konto überweisen...

  8. Dauerbesucher
    Avatar von Canyoncrawler
    Dabei seit
    25.08.2002
    Ort
    Westerwald
    Beiträge
    613

    AW: Verbreitung von V-Pay in Nordamerika / Kanada

    #8
    Hallo,

    wenn Du mal in ein Nordamerika-Reise-Forum reinliest, dort gibt es diverse Rückmeldungen dass V-Pay in USA und Kanada nicht funktoniert.
    Gruss Kate

    "May your trails be crooked, winding, lonesome, dangerous, leading to the most amazing view. May your mountains rise into and above the clouds." (Edward Abbey)

  9. Administrator
    Lebt im Forum
    Avatar von willo
    Dabei seit
    28.06.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    9.220

    AW: Verbreitung von V-Pay in Nordamerika / Kanada

    #9
    Hallo,

    aktuell scheinen in den USA auch keine Maestro-Karten zu funktionieren. Das liegt an einer Versicherungsumstellung. Man braucht also zwingend eine Kreditkarte mit PIN wenn man überhaupt Bargeld abheben will!

    Grüße,
    Heiko
    Meine Fotos ziehen um: http://500px.com/baryt/sets

  10. AW: Verbreitung von V-Pay in Nordamerika / Kanada

    #10
    Im April wurden alle Maestrokunden (Schweiz) informiert dass der Geltungsbereich der Karte auf 42 europäische Länder eingeschränkt wird. Man konnte auch ablehnen und es besteht die Möglichkeit einzelne gesperrte Länder freizuschalten. Es geht um das Problem Chip - Magnetstreifen. Der Magnetstreifen ist unsicherer und nur noch ausserhalb von Europa in Gebrauch.

    Solopaddler

  11. Administrator
    Lebt im Forum
    Avatar von willo
    Dabei seit
    28.06.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    9.220

    AW: Verbreitung von V-Pay in Nordamerika / Kanada

    #11
    Jo, deshalb akzeptieren im Moment alle ATMs an denen ich in PA, NY und OH war - und ich nehme an im Rest der USA auch - keine Maestro Karten mehr. Auch die Automaten die laut Maestro ATM Suche im Internet die Chip Funktion unterstützen haben nicht funktioniert. Ich hatte drei Karten zur Verfügung - liegt also nicht an der Bank, sondern an den ATMs. In Niagara standen unzählige Europäer vor den Automaten und waren kurz vor heulen da deren Kreditkarten keine PIN hatten und Maestro immer ging.
    Meine Fotos ziehen um: http://500px.com/baryt/sets

  12. Dauerbesucher
    Avatar von boulderite
    Dabei seit
    13.05.2012
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    749

    AW: Verbreitung von V-Pay in Nordamerika / Kanada

    #12
    Bei manchen Banken muss man schon seit 2010 die Maestro-Karte für die USA freischalten, z.B. bei der Deutschen Bank. Besser noch mal bei der eigenen Bank nachfragen, bevor's in den Urlaub geht.

  13. Administrator
    Lebt im Forum
    Avatar von willo
    Dabei seit
    28.06.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    9.220

    AW: Verbreitung von V-Pay in Nordamerika / Kanada

    #13
    Es liegt nicht an der Bank! Ich habe natürlich gleich mit meiner Bank telefoniert. Es liegt daran, dass Maestro für Betrug mit Magnetstreifenkarten nicht mehr haftet, sondern der Automatenbetreiber haften muss. Das wollen die nicht, also nehmen sie die Karten nicht.

    Ich war von 2008-2012 in 9 verschiedenen Bundeststaaten und konnte immer Geld abheben.
    Meine Fotos ziehen um: http://500px.com/baryt/sets

  14. Dauerbesucher
    Avatar von boulderite
    Dabei seit
    13.05.2012
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    749

    AW: Verbreitung von V-Pay in Nordamerika / Kanada

    #14
    Zitat Zitat von willo Beitrag anzeigen
    Es liegt nicht an der Bank! Ich habe natürlich gleich mit meiner Bank telefoniert. Es liegt daran, dass Maestro für Betrug mit Magnetstreifenkarten nicht mehr haftet, sondern der Automatenbetreiber haften muss. Das wollen die nicht, also nehmen sie die Karten nicht.

    Ich war von 2008-2012 in 9 verschiedenen Bundeststaaten und konnte immer Geld abheben.
    Ich hatte 2003-2010 mit meiner Maestro-Karte von der Deutschen Bank NIE Probleme (in 30 von 50 Staaten, für den Rest kann ich nicht sprechen ). Die gab es erst, als die DB die Karte für die USA a priori sperrte. Seit sie freigeschaltet wurde (muss ich allerdings jedes Jahr separat machen) gab es keine Probleme mehr. Dieses Jahr hatte ich mit der Karte auch noch keine Probleme. Komisch.

  15. Administrator
    Lebt im Forum
    Avatar von willo
    Dabei seit
    28.06.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    9.220

    AW: Verbreitung von V-Pay in Nordamerika / Kanada

    #15
    Warst Du seit dem 30.6. da?
    Meine Fotos ziehen um: http://500px.com/baryt/sets

  16. Dauerbesucher
    Avatar von boulderite
    Dabei seit
    13.05.2012
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    749

    AW: Verbreitung von V-Pay in Nordamerika / Kanada

    #16
    Nein. Hast du Infos, ob diese "Umstellung" permanent ist und was man tun kann? Funktionieren denn EC-Karten mit Chip? (meine hat einen)?

  17. Administrator
    Lebt im Forum
    Avatar von willo
    Dabei seit
    28.06.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    9.220

    AW: Verbreitung von V-Pay in Nordamerika / Kanada

    #17
    Meine Bank hat gesagt, dass mit Hochdruck an einer Lösung gearbeitet wird. Alle Maestro-Karten in Europa haben einen Chip - den können aber die Automaten in den USA nicht lesen ...
    Meine Fotos ziehen um: http://500px.com/baryt/sets

  18. Neu im Forum

    Dabei seit
    18.09.2013
    Beiträge
    6

    AW: Verbreitung von V-Pay in Nordamerika / Kanada

    #18
    Konnte letztes Jahr problemlos in den USA mit der VPay an allen ATMs Geld abheben. Was nicht ging, war ein bezahlen an der Kasse mit der Vpay-Karte!

  19. Administrator
    Lebt im Forum
    Avatar von willo
    Dabei seit
    28.06.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    9.220

    AW: Verbreitung von V-Pay in Nordamerika / Kanada

    #19
    Das wird dann nicht VPay gewesen sein. http://de.wikipedia.org/wiki/V_Pay
    Meine Fotos ziehen um: http://500px.com/baryt/sets

  20. AW: Verbreitung von V-Pay in Nordamerika / Kanada

    #20
    Hallo Zusammen,
    hier an dieser Stelle mal eine Rückmeldung von mir. In St. John´s, NFL habe ich nirgendwo das Symbol des V-Pay Bezahlsystems gefunden. Ich habe mir daher auch erspart, es an Automaten auszuprobieren.

    Ich habe daher entweder direkt mit meiner Kreditkarte bezahlt oder mit der Kreditkarte und der PIN, die benötigte Menge Bargeld abgehoben.
    "Es gibt kein schlechtes Wetter, nur das falsche Fell!"

    -Samson und Beowulf- Als Hunde sind sie eine Katastrophe, aber als Menschen unersetzbar.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)