Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. Erfahren
    Avatar von Glenfiddich
    Dabei seit
    19.02.2012
    Ort
    nähe Hamburg
    Beiträge
    194

    Rucksack "quietscht"

    #1
    Hallo,

    ich habe mir einen neuen Rucksack gekauft, den Ospray Xinith 75 und bin auch super zufrieden.

    Nun habe ich den auf einigen Tageswanderungen zum üben mit 20 KG befüllt. Auch alles gut soweit....aber er knarrt und oder quitscht beim laufen. Ich vermute mal das dass Geräusch vom Hüftgurt kommt. Ich denke das ich alles richtig fest gespannt habe und die optimale kompression gegeben ist. Nun meine Frage:
    Kennt das jemand ? Was kann ich dagegen tuen...beim Auto würd ich Serviceoel sprühen , aber hier ist das bestimmt nicht so angebracht.

  2. Erfahren
    Avatar von Kaesehobler
    Dabei seit
    16.02.2013
    Ort
    Aux
    Beiträge
    402

    AW: Rucksack "quitscht"

    #2
    Hatte das auch. Das Quietschen kam aber aus der oberen Rückenplatte des Tatonka. Nachdem ich das Rückensystem etwas tiefer gestellt hatte, ging es dann aber. Überprüfe am Besten auch mal den Sitz deines Beckengurtes. Die Oberkante des steiferen Vorderteils sollte glaub ich knapp über der Oberkante deines Beckenknochens liegen.

  3. Alter Hase
    Avatar von Schmusebaerchen
    Dabei seit
    05.07.2011
    Ort
    Da wo man 5m einen Berg nennt
    Beiträge
    3.101

    AW: Rucksack "quitscht"

    #3
    Ganz klarer Fall für Rucksacköl.
    Gibts hier: http://www.antipreneur.de/
    Aber nur "echtes" Rucksacköl verwenden!

    Bei mir quietscht einer bei der Höhenverstellung. Ich vermute die Beschichtung des Nylon auf der Plastik Rückenplatte. Verursacht, durch die losen Gurtbänder vom Rückenteil. Bei manchen Rucksäcken soll es nachlassen oder durch festeres verzurren gehen. Meiner quietscht selbst nach Jahren noch. ... Naja ist nur noch mein Reiserucksack.
    Nützliche Wiki Seiten: Leitfaden für Einsteiger, Packlisten
    UGP-Mitglied Index 860

  4. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.293

    AW: Rucksack "quitscht"

    #4
    Ist zwar eine komische Idee, trotzdem könnte man es mal ausprobieren. Also da wo Gestänge und straffer Stoff zusammenkommen (bei mir am Exos58) ein bißchen Fahrradöl draufsprühen bzw. irgendwie einfetten. Vielleicht wird das Geräusch wirklich etwas gemildert ?

  5. Erfahren

    Dabei seit
    30.07.2006
    Ort
    Wahl-Kielerin
    Beiträge
    140

    AW: Rucksack "quitscht"

    #5
    Ich hatte das bei meinem Osprey auch. Bin ein paar mal mit weniger Gewicht gelaufen, danach war das Quietschen weg. Ob das einen Zusammenhang hatte, ist allerdings ungewiss...
    Probier das doch mal mit dem Öl und erzähl, ob das geklappt hat. Wer weiss, wann bei mir das Quietschen wieder anfängt.

  6. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.293

    AW: Rucksack "quitscht"

    #6
    Ich habe noch öfters geölt und geschmiert, um dann irgendwann einen anderen Rucksack zu kaufen. Welche Wohltat damit unterwegs zu sein !

    Wirklich schade um den sonst schönen Exos - bei mir wird er noch als Reiserucksack für die Bahn eingesetzt.

  7. Neu im Forum

    Dabei seit
    17.07.2020
    Beiträge
    2

    AW: Rucksack "quitscht"

    #7
    Moin moin,

    für die Ungeduldigen siehe Lösung 3) Segeltuchschmiermittel, für den Rest die ganze Geschichte

    Also ich habe das gleiche Problem wie "glenfiddich", nur das ich einen Osprey Atmos AG 50 habe. Das "Knarzen" ist schon extrem nervtötend, da es bei jeder kleinen Bewegung vorhanden ist. Da der Rucksack aber für mich so ein super komfortables Tragesystem hat und er mein treuer Begleiter auf all meinen großen Touren war, wollte ich ihn nicht einfach aufgeben. Ganz nach dem Motto von Daniel Düsentrieb: " Dem Ingeniör ist nicht´s zu schwör." wollte ich das Problem langfristig lösen.

    Problem:
    - knarzendes Geräusch bei allen Bewegungen, unabhängig der Beladung

    Problem-Analyse:
    - Geräusch wird durch Interaktion des Aluminiumrohrrahmens des Rucksacks, sowie des umgebenden Rücksackkunstfasergewebes erzeugt
    - zwischen den beiden Reibpartnern (Rahmen und Stoff) kommt es wahrscheinlich zum Stick-Slip-Effekt (https://de.wikipedia.org/wiki/Stick-Slip-Effekt)
    - diese Form der Gleitreibung kann entsprechend ungewollte Geräusche erzeugen (z.B. bei Türen o.ä.)

    Lösungsansatz:
    - Reduzierung der Reibung zwischen Rahmen und Stoff (eine starke Anhebung der Reibung könnte auch zielführend sein, macht aber weniger Sinn da hier das Gewebe mehr belastet wird)

    Problemlösung:
    1) Einsatz von Mineralölen ist eher abzusehen, da diese oft Kunststoffe angreifen, sie selbst Schmutzanziehend wirken (siehe z.B. Fahrradketten) bzw. sie Ölflecken in der Kleidung des Rucksackträgers verursachen können > bin ich jetzt nicht scharf drauf

    2) Umwicklung der Kontaktstellen des Rahmens mit Teflon-Band > hat bei mir nur das Problem, dass der Rahmen im Rucksack vernäht ist (fiel mir aber natürlich erst auf, nach dem ich das Band gekauft hatte )

    3) nach einer ewigen Suche nach einem passenden sprüh fähigen Schmiermittel, bin im Segelbedarf auf ein Segeltuch Schmiermittel (in meinem Fall war es "Team McLube - Sailkote") gestoßen. Folglich habe ich den gesamten Rahmenbereich damit eingesprüht. Kurz nachdem es abgetrocknet war (ca. 30sek.) war nichts mehr zu sehen und zu hören.
    Der Vorteil von dem Zeug ist wohl auch, dass es auch nicht so einfach weggewaschen wird. (Klar, Segel können ja auch des öfteren mal Nass werden) Der Nachteil ist, dass Zeug mufft ganz schön. Liegt gerade noch auf der Terrasse und lüftet aus. Ich hoffe das gibt sich noch. Weiterhin ist dass das Zeug ganz schön teuer, so um die 22€ pro 300ml Flasche und man braucht nur sehr wenig davon. In meinem Fall lohnte es sich aber dennoch, da ich neben dem Atmos noch einen Osprey Stratos 26 habe, der das gleich Problem hatte.

    Langzeiterfahrung:
    Bisher kann ich noch nichts dazu sagen, aber im August 2020 ist eine 5 Tages Alpintour geplant. Danach gibt´s Rückmeldung.

    So ich hoffe ich kann mit dieser Info, dass Leben vieler genervter Rucksack Besitzer verbessern

  8. Erfahren
    Avatar von vergissminet
    Dabei seit
    08.06.2009
    Ort
    Kärnten
    Beiträge
    266

    AW: Rucksack "quitscht"

    #8
    Zitat Zitat von Spaltakus Beitrag anzeigen
    So ich hoffe ich kann mit dieser Info das Leben vieler genervter Rucksack Besitzer verbessern
    Meines auf jeden Fall, da ich dieses Problem auch seit 4 Jahren, die ich meinen Osprey habe, nicht loswerde, den Rucksack aber ebenfalls sonst ziemlich gut finde.

    Interessant, dass jeder hier in diesm Thread unter einem quitschenden Rucksack der Marke Osprey laboriert ...

  9. Erfahren

    Dabei seit
    16.03.2015
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    101

    AW: Rucksack "quitscht"

    #9
    Zitat Zitat von vergissminet Beitrag anzeigen
    Meines auf jeden Fall, da ich dieses Problem auch seit 4 Jahren, die ich meinen Osprey habe, nicht loswerde, den Rucksack aber ebenfalls sonst ziemlich gut finde.

    Interessant, dass jeder hier in diesm Thread unter einem quitschenden Rucksack der Marke Osprey laboriert ...
    Hatte ich mit einem Deuter Aircontact 65+10 auch. Extrem lautes und nerviges Quietschen im Takt meiner Schritte.
    Deuter per Mail angefragt - kennen wir nicht (im Gegensatz zu iNetz), können auch nicht helfen/nichts tun. Das Teil war wenig älter als 2 Jahre. Geholfen hat mir ein Entsorgungsfachbetrieb.
    Nun bin ich seit 2015 zufriedener Nutzer eines Exped Thunder.

  10. Erfahren

    Dabei seit
    13.04.2019
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    126

    AW: Rucksack "quietscht"

    #10
    Also meine Ospreys quietschen nicht, dafür knarrt der Gossamer Mariposa immer mal wieder mal hier und da. Bisher konnte ich zwei der Ursachen ausmachen:
    1. Müllsack (=Rucksackliner) reibt an Rucksackstoff, z.B. wenn der Deckel nicht ganz stramm sitzt oder so
    2. Mein silberfarben beschichteter Trekkingschirm reibt am Rucksackstoff
    Beides lässt sich einigermaßen leicht beheben. Aber er knarrt/quietscht auch gerne mal woanders... Silikonspray hat nur bedingt geholfen.
    Was sind denn in diesem "Segelschmiermittel" für Inhaltsstoffe? Dazu konnte ich bisher nichts finden.

  11. AW: Rucksack "quietscht"

    #11
    Ich habe genau das gleiche Problem mit dem Osprey Xenith 75.

    Müsste da nicht auch das Zeug helfen, das man auf Türgummis im Auto schmiert?

  12. Dauerbesucher
    Avatar von Ljungdalen
    Dabei seit
    28.08.2017
    Ort
    MeckPomm & Hamburg
    Beiträge
    870

    AW: Rucksack "quietscht"

    #12
    OT:
    Zitat Zitat von kossiswelt Beitrag anzeigen
    ...das Zeug ..., das man auf Türgummis im Auto schmiert?
    Waaas? Haha, was es nicht alles gibt...

    Okay, nichts toppt Auto-Neu-Geruchs-Spray

  13. Erfahren
    Avatar von vergissminet
    Dabei seit
    08.06.2009
    Ort
    Kärnten
    Beiträge
    266

    AW: Rucksack "quietscht"

    #13
    Zitat Zitat von kossiswelt Beitrag anzeigen
    Müsste da nicht auch das Zeug helfen, das man auf Türgummis im Auto schmiert?
    Bei mir reibt auch der Rucksackstoff über das Gestänge, es ist die Querstrebe im Schulterbereich, dort wo auch die Lasche ist, an der man den Rucksack aufhängen kann. Das Gestänge ist im Material fix eingenäht, und Du bringst von außen dort kein Öl zwischen Gestänge und Stoff hinein. Drauftröpfeln von Speiseöl habe ich auch probiert, in der Hoffnung, dass das Öl über Nacht einsickert in den Stoff und sich alles zum Guten wendet. Doch das hat leider auch exakt gar nix gebracht (außer das mein Rucksack, der ja auf Österreichisch "Ranzen" heißt, seinem Namen in diesem Bereich nun alle Ehre macht).

  14. AW: Rucksack "quietscht"

    #14
    Zitat Zitat von vergissminet Beitrag anzeigen
    Bei mir reibt auch der Rucksackstoff über das Gestänge, es ist die Querstrebe im Schulterbereich, dort wo auch die Lasche ist, an der man den Rucksack aufhängen kann. Das Gestänge ist im Material fix eingenäht, und Du bringst von außen dort kein Öl zwischen Gestänge und Stoff hinein.
    Bei mir scheint es im unteren Bereich zu sein, dort wo die Hülle der Stange, der Beckgurt und die Träger zusammenlaufen, also schon in einem erreichbaren Umfeld. Oben fing es erst am Sonntag an...

    Zitat Zitat von vergissminet Beitrag anzeigen
    Bei mir reibt auch der Rucksackstoff über das Gestänge, es ist die Querstrebe im Schulterbereich, dort wo auch die Lasche ist, an der man den Rucksack aufhängen kann. Das Gestänge ist im Material fix eingenäht, und Du bringst von außen dort kein Öl zwischen Gestänge und Stoff hinein. Drauftröpfeln von Speiseöl habe ich auch probiert, in der Hoffnung, dass das Öl über Nacht einsickert in den Stoff und sich alles zum Guten wendet. Doch das hat leider auch exakt gar nix gebracht (außer das mein Rucksack, der ja auf Österreichisch "Ranzen" heißt, seinem Namen in diesem Bereich nun alle Ehre macht).
    Ich würde ja "iiiih" schreiben, aber der Begriff trifft auf meinen Rucksack insgesamt schon länger zu

  15. Neu im Forum

    Dabei seit
    17.07.2020
    Beiträge
    2

    AW: Rucksack "quietscht"

    #15
    So freunde des leisen Rucksackes.
    Gleich eines vorne Weg, dass war die leiseste Tour der letzten Jahre.

    Zur Tour:
    Also ich war wie angekündigt auf einer Alpentour. Hierbei war der Rucksack gerappelte voll mit ca. 14kg beladen. Dabei wurde auch das Volumen maximal ausgenutzt. Die Umgebungsverhältnisse waren sehr Abwechslungsreich. Das Temperaturband war zwischen 3°C bis 29°C, wir hatten durchschnittlichen Regen, Nebel bis hin zu intensivster Sonneneinstrahlung. Wir sind in 5 Tagen ca. 50km strecke mit insgesamt 4500hm hoch und runter, über Steige und Wanderwege gestiefelt. Und ich hörte nicht ein Knarzen.

    Nach dem ich den Rucksack nach der Wanderung ausgiebig gewaschen habe, kamen aber vereinzelt ganz leichte Geräusche zurück.

    Mein Fazit:
    Ich kann das "Team McLube - Sailkote" nur jedem wärmsten empfehlen. Es muss nur ab und an erneuert werden. Der Geruch verzieht sich schon nach kurzer Zeit.

    Ich hoffe ich kann mit meiner Lösung, vielen Leid geplagten helfen.

    PS:
    Zitat von kossiswelt:
    Müsste da nicht auch das Zeug helfen, das man auf Türgummis im Auto schmiert?
    Vielleicht, ist ja oft nichts anderes als Silikonfett/Öl. Da musst du aber zum einen ran kommen und zum anderen hinterlassen die Flecken und Dreck sammelt sich dann dort leichter an.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)