Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. Fuchs
    Avatar von jeskodan
    Dabei seit
    03.04.2007
    Ort
    karlsruhe
    Beiträge
    1.817

    Bei Alleingängen sichern per Seilring

    #1
    Hallo ein etwas speziellere Frage, und bitte keine Kommentare, alla "Soloklettern soll man nicht" etc
    Hab im Buch Speed von Ueli Steck gelesen, dass er bei Solotouren stehts Material bei sich trägt um sich am Seilring zu sichern. Dabei haben tut er dies um kürzere nicht Free Solo mögliche Bereiche selbstzusichern. Ich habe keine Ahnung was damit gemeint ist, im Gespräch kamen sie aber darauf das Christophe Profite diese Technik auch genutzt hat und dort bei ihm 20m stürze möglich gewesen wären. Sprich es muss sich um ne Technik handeln wo man mindestens mal 10m Seil ausliegen hat.

    Meine einzige Idee wäre, dass man zb 30m Seil mitträgt und ne Schlaufe daraus formt, dann die Schlaufe so verkürtzt, dass sie ungefähr der zu kletternden Länge entspricht. Dann unten nen Karabiner rein (der Start muss nach oben belastbar sein, da dies die richtung seiner Belastung ist), Seil durch, weiter klettern und absichern .
    Nach Ankunft oben könnte man sich mit dem Strang abseilen, an welchem man nicht eingebunden ist (per HMS wobei das Seil nach oben rausläuft, bissl schwer zu verstehen). So käme man ohne umbauen zum Abbauen. Allerdings müsste man in jedem Fall wieder frei hochklettern und könnte nicht wie beim Einzelstrang zumindest 1 Steigklemme nutzen.

    Ist das so nachvollziehbar? Muss es mal im August oder so ausprobieren wenn wieder Zeit ist


    ISonst habe ich schon im letzten Winter fleißig probiert und bisher keine Technik gefunden die halbwegs gut, zuverlässig und vorallem schnell funktioniert (den veränderten Grigri vom Kollegen hab ich genutzt, aber im Winter mit möglicherwise vereisten Seil weiß ich nicht ob ich dem trauen soll). Gerade da ich auch ab und zu Solo technisch kletter im Winter mit schmierigen Seilen, oder für sonstige Sachen finde ichs ganz interessant, weil es halt Touren solo ermöglicht die sonst nicht gehen so.
    Gruß

  2. Dauerbesucher

    Dabei seit
    29.05.2005
    Ort
    Bern
    Beiträge
    602

    AW: Bei Alleingängen sichern per Seilring

    #2
    Ich kann nur Vermutungen anstellen: Er faedelt er das Seil durch den Stand und knuepft es dann am Klettergurt zuammen, so dass das Seil einen Ring/Schlaufe bildet, das Seil ist dabei im Doppelstrang. Es sollte dabei soviel Schlappsein vorhanden sein dass man bis zum naechsten Fixpunkt kommt. Oben angekommen loest man die Schlaufe und zieht das Seil hoch. So koennte man verhindern dass man nochmals runter muss um das Seil zu loesen. Am besten wurde man da aber ein Halbseil nehmen, ein Einfachseil im Doppelstrang ist nicht so gut.


    Grusse

  3. Fuchs
    Avatar von jeskodan
    Dabei seit
    03.04.2007
    Ort
    karlsruhe
    Beiträge
    1.817

    AW: Bei Alleingängen sichern per Seilring

    #3
    Tja wer linear Bücher liest ist im Vorteil

    Genau wie du es beschrieben hast stimmts, steht ganz vorne drin das hatte ich übersprungen

    Ok ist für mich nicht sinnvoll, außer im absoluten Notfall lass ich mein Mat nicht zurück.

  4. Alter Hase
    Avatar von Shorty66
    Dabei seit
    04.03.2006
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    4.023

    AW: Bei Alleingängen sichern per Seilring

    #4
    Im prinzip bräuchte man für solche sachen spezielles Equipment wie Karabiner die sich bei seilzug an einem der beiden Stränge öffnen. Dann könnte man damit das Seil einhöngen und vom nächsten fixpunkt aus am anderen Strang ziehen um den karabiner zu lösen.
    Das ganze kombiniert mit einer Seilbremse ala Petzl ASAP welche ab einer bestimmten Seildurchlaufgeschwindigkeit zu macht und man könnte sogar zwischensicherungen nutzen...

    Vermutlich würde man das dann aber am besten mit einem Einfachseil und einem dünnen rückholseil für die karabiner machen. Und wenn sich mal einer der Karabiner nicht lösen lässt ists sowieso essig. Und mobile Sicherungsmittel bleiben immernoch im fels hängen.

    Ist vielleicht nicht so die ideale idee.
    φ macht auch mist.
    Now there's a look in your eyes, like black holes in the sky. Shine on!

  5. Erfahren
    Avatar von tobse123
    Dabei seit
    10.03.2012
    Ort
    köln
    Beiträge
    220

    AW: Bei Alleingängen sichern per Seilring

    #5
    Zitat Zitat von Raphsen Beitrag anzeigen
    Er faedelt er das Seil durch den Stand und knuepft es dann am Klettergurt zuammen, so dass das Seil einen Ring/Schlaufe bildet, das Seil ist dabei im Doppelstrang. Es sollte dabei soviel Schlappsein vorhanden sein dass man bis zum naechsten Fixpunkt kommt.
    Um es für den Laien verständlicher zu machen: das durch den Stand gefädelte Seil wird dynamisch mittels Karabiner/Prusik unterhalb des Boulins/8er befestigt. ()(Das Schlappseil würde als loser dritter Strang mitgezogen.)
    Beim Höherklettern könnte man sich dann immer selber Seil nachgeben. Ggf hätte man auch noch genug Seil, um es um eine nätürliche Sicherung zu legen?

    Wird in dem Gelände, indem Uli sich sichert, bestimmt nicht zu finden sein

  6. Gerne im Forum

    Dabei seit
    26.06.2011
    Beiträge
    90

    AW: Bei Alleingängen sichern per Seilring

    #6
    bin gerade mit dem handy hier, und kanns dir deshalb nicht gut verlinken, aber such mal im netz nach der solokletter-methode vom heinz zak mit dem grigri!

    kollege von mir hats ausprobiert, soll gut funktionieren!

    edit: ok, du wirst eh die methode vom zak gemeint haben mit dem grigri... :-\
    generell ists grigri mit vereisten seilen ein nogo!

    Gesendet von meinem B15 mit Tapatalk 2
    Geändert von Ulmz (03.07.2013 um 07:40 Uhr)

  7. Erfahren
    Avatar von Pax
    Dabei seit
    14.02.2009
    Ort
    Nottingham/ München
    Beiträge
    453

    AW: Bei Alleingängen sichern per Seilring

    #7
    Falls du nicht sowieso schon dort vorbei geschaut hast ist bei Fragen zum roped solo die Website von Andy Kirkpatrick einen Besuch wert, da findet sich eine hilfreiche Artikelreihe. Außerdem hat er wohl ein paar "Minibücher" zu dem Thema verfasst.
    (Bei mir scheint seine Website aber momentan offline zu sein)

    Generell scheint es mir aber so, dass nahezu alle Varianten ganz schön viel Zeit brauchen. Das beißt sich wieder etwas mit dem ansonsten zügigen Vorankommens im solo.

    Über Risiken und Nebenwirkungen bist du dir ja selber bewusst
    Moos - das war sein letzter Griff, bevor er in die Tiefe pfiff.

    Kondition statt Carbon!

  8. Erfahren
    Avatar von Patrik
    Dabei seit
    23.02.2009
    Ort
    CH
    Beiträge
    122

    AW: Bei Alleingängen sichern per Seilring

    #8
    Zitat Zitat von jeskodan Beitrag anzeigen
    Hab im Buch Speed von Ueli Steck gelesen, dass er bei Solotouren stehts Material bei sich trägt um sich am Seilring zu sichern.
    Vor Jahren kam mal im Schweiz. Fernsehen ein Bericht über die Speedbegehung der Eiger N-Wand. Da hatte Ueli ein Halbseilstück (20-30m, weiss nicht mehr) dabei plus zwei, drei alte Karabiner. Grundsätzlich ist er solo geklettert, z.B. vorm Schwierigen Riss hat er einen Karabiner in vorhandene Haken geklinkt, das an beiden Enden am Gurt verknüpfte Seil eingehängt und ist rauf geklettert. Oben einen Knoten lösen und weiterkletternd das Seil rausziehen. Der alte Kara wird belassen. Ergäbe im dümmsten Fall einen Faktor 2 Sturz von 20-30m Länge, vorbehalten der Stand hält. Also auch nur für Mutige, aber immerhin eine Alternative zu seilfrei und direkt zum Wandfuss stürzen.
    Nachdem er die Route paarmal so absolviert hat, ist er bei der Speedbegehung selbst dann übrigens alles seilfrei gegangen.

    Gruss pat

  9. Fuchs
    Avatar von jeskodan
    Dabei seit
    03.04.2007
    Ort
    karlsruhe
    Beiträge
    1.817

    AW: Bei Alleingängen sichern per Seilring

    #9
    Ja hab mittlerweile das Buch zuende

    Ist genauso wie du geschrieben hast, er hat auch keine Zwischensicherrungen eingehängt (nur per Standschlinge notfalls). Naja ich bleib da lieber bei meinem alten, dem klasssichen System, allein schon weil ich wohl nirgends so gesichert unterwegs sein werde wo Haken drin sind, dafür bin ich schlicht zu schlecht.

    @tobse
    Es liegt eben gerade keine dynamische Befestigung des Seils or, sondern 2 Knoten. Denn ne Prusik zerreißt bei solchen fallHöhe und alle möglichen Kombinationen mit Grigri, seilklemme (falls das theo gehen würde), gehen wegen möglicherweise vereisten Seilen nicht.

    @Pax genau der zeitfaktor ist der Punkt. Diese Seilring Variante ist echt flott m Gegensatz zu "Hin Zurück und Hin" vom ganzen Seilgehampel mal abgesehen, aber darauf wirds wohl hinauslaufen. Und die Seite vom Kirkpatrick funktioniert bei mir und ist ne Goldgrube genialer Link

  10. Erfahren
    Avatar von Pax
    Dabei seit
    14.02.2009
    Ort
    Nottingham/ München
    Beiträge
    453

    AW: Bei Alleingängen sichern per Seilring

    #10
    Andy ist echt eine wilde Sau (im positivsten aller Sinne), und die Website toll!

    Mal ganz abgesehen davon das ich die von Patrik genannte Methode eher für psychologisch wertvoll halte: würde ich (aus welchem Grund auch immer) so vorgehen, käme an die Verbindung zwischen Einbindepunkt am Gurt und Seil ein Screamer, oder auch 2 in Kette geschaltet. Ob's das dann rausreißt ist zweifelhaft, aber hey.

    Das mit dem "richtigen" Seilgehampel, d.h. das roped solo im Vorstieg ist von der Konfiguration her für hauptsächlich seilfreie Solos prohibitiv schwer. Wenn man da mal das ganze Geraffel zusammenrechnet kommt eine unschöne Gewichtsbilanz zum Vorschein. Ueli wird die oben erwähnte dubiose Methode sicher nicht zum Spaß verwenden.

    Tja, einen Tod muss man sterben...
    Moos - das war sein letzter Griff, bevor er in die Tiefe pfiff.

    Kondition statt Carbon!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)