Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 43
  1. Erfahren
    Avatar von nicki1005
    Dabei seit
    30.04.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    356

    AW: [RO] Karpaten-Sommer 2012: Paring und Retezat Gebirge

    #21
    Mitreisende: tiwaz, nicki1005
    OT: Atze hat seine Ausdrucksweise sicher nicht bitterböse gemeint und das soll hier bitte zu keiner Ost-West-Diskussion ausarten. Max und ich sind was dieses Thema betrifft zumindest absolut neutral eingestellt.
    Hier geht es einfach nur um meine Trekking-Tour. Wenn du etwas mit Atze zu klären hast, dann schick ihm doch eine PN, und mach das bitte nicht hier direkt über meinen Reisebericht, BuckMod, wäre das in Ordnung für dich? Ich wäre dir echt sehr dankbar dafür. Ich mag hier keine Sticheleien, die nichts mit meinem Bericht zu tun haben, sondern nur die User unter sich, oder deren Aussagen, betreffen. (Ich finde so etwas in einem Reisebericht unangebracht und passt nicht zur Thematik. Auch nicht, wenn du ein Zwinkersmiley dahinter setzt.). Wenn du dich persönlich angegriffen fühlst, oder etwas nicht okay oder provokant findest, dann kannst du es ja an einen der Moderatoren weiter melden. Es gibt ja diesen Meldebutton, soweit ich weiß.
    Vielen Dank im Voraus.

  2. Alter Hase

    Dabei seit
    18.08.2006
    Beiträge
    3.009

    AW: [RO] Karpaten-Sommer 2012: Paring und Retezat Gebirge

    #22
    Ich gucke mir auch unglaublich gerne Nackt-Fotos an......

    Aber ich habe das mit dem "Ossi" nicht verstanden. Das ist doch nur eine geographische Zuordnung. Was daran ist beleidigend?

    Obwohl ich es auch nicht schlecht finde, unterwegs in Neufünfland, nicht mehr ständig als Wessi bezeichnet zu werden. Auf unserer letzten Tour dort waren wir "die komischen Thüringer". Ich denke, sowas entspricht im Grunde den Trailnamen auf dem AT. Man kategorisiert irgendwie. "Komisch" waren wir, weil wir immer zelten wollten, während die anderen nach Pensionen guckten.

  3. Erfahren
    Avatar von nicki1005
    Dabei seit
    30.04.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    356

    AW: [RO] Karpaten-Sommer 2012: Paring und Retezat Gebirge

    #23
    Tag 9, 8.8.2012:


    "Wir lassen die Berge hinter uns..."

    Bei unserer „Ausreise“ aus dem Nationalpark wird unser Ticket nochmals von einem Ranger kontrolliert und nachgefragt, wie es uns gefallen hat, wo wir unterwegs waren usw.


    Das war unser letzter Zeltplatz im Retezat Gebirge.

    Nun folgt ein langer Fußweg nach Malaiesti. Wir hoffen natürlich wieder auf die Möglichkeit zu trampen. Aber, wo kein Auto unterwegs ist, kann man auch nicht mitgenommen werden. Die Sonne brennt herunter.




    Hinter uns die letzten Gipfel des Retezat Gebirges.


    Die Sonne knallt auf uns herunter, es ist übelst heiß.

    Wir beschließen, heute Nacht ein Zimmer zu nehmen. Für Max ist es das erste Mal im Leben, dass er in einer Pension schlafen wird
    Endlich fährt ein kleiner weißer Bus an uns vorbei. Wir wissen nicht, ob es ein öffentliches Verkehrsmittel, oder ein privater Bus ist, steigen aber einfach mal ein. Der Fahrer will uns bei seinem Wohnhaus hinaus lassen, es liegt auf halben Weg nach Hateg, was unser eigentliches Ziel für heute Abend darstellt. Er bietet uns für einen sehr fairen Preis an, uns nach Hateg zu bringen, was wir sehr gerne annehmen. Das ist das erste und einzige Mal, dass wir beim Trampen in Rumänien in dem Sommer Geld zahlen. Sonst wurde immer dankend abgelehnt.
    In Hateg angekommen finden wir sofort ein schönes Ferienzimmer. Sogar einen Laptop mit Internet bekommen wir vom Sohn des Hauses zur Verfügung gestellt.

    Mit dem Minibus geht es nach Hateg, wo wir uns eine Ferienwohnung mieten



    Abends nochmal einkaufen bei Lidl, an der Kassa wird perfekt Deutsch gesprochen Duschen, entspannen, die nächsten Tage planen.

  4. Alter Hase
    Avatar von volx-wolf
    Dabei seit
    14.07.2008
    Beiträge
    4.474

    AW: [RO] Karpaten-Sommer 2012: Paring und Retezat Gebirge

    #24

    Post als Moderator
    Bitte unterlasst gegenseitige Sticheleien. Hier geht es um die Reise und den Bericht, nicht um Freikörperkultur oder Ost-West/deutsch-österreichische Empfindlichkeiten! Danke!

    Bei Nachfragen bitte eine PN an den Moderator senden.  Dein Team der

    Moralische Kultur hat ihren höchsten Stand erreicht, wenn wir erkennen,
    daß wir unsere Gedanken kontrollieren können. (C.R. Darwin)

  5. AW: [RO] Karpaten-Sommer 2012: Paring und Retezat Gebirge

    #25
    Toller Bericht, tolle Fotos und offensichtlich eine fantastische Ecke Europas.

    PS: Selten soviele Fotos mit grinsenden Leuten drauf gesehen, hehe.

  6. Erfahren
    Avatar von nicki1005
    Dabei seit
    30.04.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    356

    AW: [RO] Karpaten-Sommer 2012: Paring und Retezat Gebirge

    #26
    Tag 10-14, 9.-13.8.2012:

    Also, was nun? Wir wollen auf einem Bauernhof wwoofen und kommen nach einigen Umwegen dort auch an Es geht über Cluj Napoca, Dej, Reghin, Gheorgheni bis nach Miercurea Ciuc. Immer abwechselnd per Bus oder per Anhalter, was sich gerade besser ergibt.

    Hier ein paar Eindrücke unserer Reise von Hateg bis nach Miercurea Ciuc:


    Mit dem Bus nach Cluj Napoca


    Suche nach Schatten am Busbahnhof Cluj Napoca


    Abendstimmung im Norden


    Übernachtung im Garten eines schrecklichen Reitstalles. Eigentlich ist der Reitstall gar nicht schrecklich, nur die Menschen dort sind sehr unfreundlich und arrogant. Ursprünglich wollten wir hier bleiben für die nächsten Tage, aber das vergeht uns gleich bei der Ankunft wieder. Also gehts am nächsten Tag weiter zur Wwoofing-Farm in Miercurea Ciuc.

    Max ist am nächsten Tag so verägert über diese Leute hier (also die Menschen im Ort sind total nett und freundlich, nur die im Reitstall eben nicht), dass er nur noch weg will und am Morgen an der nächsten Hauptstraße direkt zu einem weißen Kleinbus läuft und fragt, ob er nach Bistrita fährt. Wir glauben wieder, dass das ein öffentliches Verkehrsmittel ist. Als wir losfahren und hinten Platz nehmen, merken wir, dass wir da in einen Familienausflug hineingeplatzt sind Wir lassen uns an der Abzweigung nach Bistrita absetzen um von dort aus nach Reghin weiter zu trampen. Unser Geld wird dankend abgelehnt.

    An der Abzweigung haben wir großes Glück. An einer Baustelle müssen die Autos halten und wir können gemütlich die Schlange entlang laufen, mit unserem Trampschild in der Hand, und die Leute können in Ruhe überlegen, ob sie uns einsteigen lassen oder nicht.


    Rasante Fahrt über kaputte Straßen nach Reghin. Max hat Angst um mich, weil ich anfangs keinen Sicherheitsgurt finde und weil unser Rucksack bei jeder Unebenheit, über die wir drüber SPRINGEN, vom Auto zu stürzen droht



    Max hat schon oft den Wunsch geäußert, endlich mal einen LKW zu finden, der uns mitnimmt. Diesmal wird sein Wunsch erfüllt




    Wir fahren mit unserem gelben LKW an wunderschönen Bergen vorbei, welche unter anderem der Grund für unsere Sommer-Urlaubsplanung 2013 sein werden


    Toplita - Einen Platz im Schatten gefunden. Pferdekutschen kommen vorbei. Wir werden von einem Polizisten nach Gheorgheni mitgenommen.






    Also praktisch ist das schon. Wenn wir mit unserem Schild am Straßenrand stehen, und es kommt ein Bus vorbei, braucht man nur deuten, dass er stoppen soll, und man kann einsteigen, auch wenn man an keiner Haltestelle steht So kommen wir nach Miercurea Ciuc, wo wir erstmal essen gehen


    Abends werden wir vom vereinbarten Treffpunkt, dem Busbahnhof, vom Bauernhof-Besitzer abgeholt, bei dem wir die nächsten 5 Tage arbeiten können. Wir bleiben aber nur zwei.


    Wir sind in einem Ungarischen Dorf angekommen. Es ist sehr schön hier. Aber leider bekommen wir keine Unterkunft am Hof und übernachten deshalb die Nacht wieder im Zelt. Sonst kein Problem, im Gegenteil, aber beim Arbeiten ist es einfach schon nett, Abends ein Dach über dem Kopf zu haben. Die letzten Wochen waren wir ja fast durchgehend draußen unterwegs. (Man arbeitet hier ja für gewöhnlich für Verpflegung UND Unterkunft. So ist es auch diesmal vereinbart)

    Am nächsten Tag gibt es nicht wirklich viel zu tun:


    Ein bisschen Obst schnippeln


    Katzen streicheln


    Holzarbeit


    Hunde streicheln


    Werkzeug ohne Werkzeug reparieren, und ein bisschen am Hof umschauen


    Meine Hose waschen, weil sie bei der Küchenarbeit sehr schmutzig geworden ist. Ich habe jetzt kein warmes Gewand mehr, für die Beine, nur noch meine dünne Regenhose.

    Nach 2 Stunden ist nichts mehr zu tun. Wir haben kein Problem damit, uns selber zu beschäftigen und würden die Zeit auch gerne sinnvoll für uns nutzen, jedoch wird hier nicht gerne gesehen, wenn man sich vom Hof entfernt. Wir sollen am Hof bleiben, haben hier aber keine Rückzugsmöglichkeit und sitzen also die ganze Zeit im Freien mit einem Hundebaby am Schoß herum. Dann wird es auch noch kalt und fängt an zu regnen. Wir teilen den Hofbesitzern mit, dass wir gerne ein Dach über dem Kopf hätten und erfahren, dass es 40 Minuten weit weg eine Hütte gibt, die wir beziehen können. Wir nehmen das Angebot gerne wahr.


    Ganz hinten das helle Dreieck ist unsere Unterkunft.


    Total schön, unsere Hütte!

    Wir überlegen am Abend, wie es am nächsten Tag weitergehen soll. Wir können nicht den ganzen Tag draußen in der Kälte am Hof herum sitzen, wenn nichts zu tun ist, und können während des Tages auch nicht gerade eben mal in unsere Hütte um uns zurück zu ziehen, weil sie 40 Minuten weit weg ist... Es ist auch nicht erwünscht, dass wir mehr arbeiten, wir haben bereits gefragt. Zwei Stunden reichen. Das ist echt langweilig dort. (Und es gibt nicht mal einen Schraubenzieher )


    Am Morgen fahren wir auf die Rinder-Weide und sollen den Kälbern zeigen, dass mit dem Elektrozaun nicht zu spaßen ist. Der Bauer will, dass wir alle Tiere raustreiben, nur die Kleinen sollen innerhalb des Zauns bleiben. Im Endeffekt wollen sie natürlich den Muttertieren nach, springen in den Zaun hinein und rennen ihn nieder. Man sieht die Herde nur noch im Wald verschwinden. War ja klar. Als ich anmerke, dass sie nun durch diese Aktion wohl gelernt haben, dass der Elektrozaun gar nicht so gefährlich ist, mache ich mich glaube ich nicht sonderlich beliebt




    Der kleine weiche Hund ist das einzige warme und nette hier am Hof. Ich lasse ihn nicht mehr los. Einmal borge ich ihn Max, damit er sich auch an ihm wärmen kann. Was machen wir hier eigentlich? Max, bitte lass uns abreisen

    Gesagt, getan. Max teilt dem Bauern mit, dass wir fahren müssen, weil mir zu kalt ist und das hier nicht das richtige für mich ist. Jaja, die zickigen Frauen aus der Stadt eben (Er kann ja glauben, was er will, hauptsache wir kommen weg von hier.)


    Die Tiere hier sind ja wirklich total lieb, und die Gegend wunderschön. Aber die anderen Umstände passen einfach nicht.



    Der Bauernhof ist leider unsere erste nicht positive Wwoof-Erfahrung und wir lassen den Ort bereits nach 2 Nächten hinter uns. Es gäbe sehr viel Negatives vom Hof zu berichten, ich will aber gar nicht ins Detail gehen. (Wir haben mittlerweile jedenfalls sehr viel Wwoofing- und landwirtschaftliche Erfahrung sammeln können und arbeiten sonst sehr gerne als Freiwillige auf Bauernhöfen in unserer Freizeit mit, bis wir abends tot ins Bett fallen Sogar meinen 30. Geburtstag habe ich dieses Jahr so mit Max "gefeiert" und es war der beste Geburtstag, den ich mir wünschen konnte)

    Mein Flug geht erst in 3 Tagen, aber wir beschließen, ihn verfallen zu lassen und Rumänien schon frühzeitig zu verlassen. Aufgrund meines Gesundheitszustandes können wir hier auch sonst nicht mehr sehr viel unternehmen.


    Ich habe gemerkt, dass es egal ist, was ich esse, oder welche Medikamente ich einnehme, die Magen-Darm-Sache wird einfach nicht besser.

    In Miercurea Ciuc erfahren wir am Busbahnhof, dass es eine direkte Verbindung nach Budapest gibt und wir haben vor, mit diesem Bus abzureisen. Der Bus kommt, wir wollen ein Ticket kaufen, dann die Nachricht: Keine freien Plätze mehr, alles bereits ausgebucht. Oh nein! Dann überprüft der Fahrer es noch einmal: 2 Personen sind noch nicht da. Wenn sie bis zur Abfahrt nicht kommen, kriegen wir ihre Plätze. 15 Minuten voller Bangen liegen vor uns. Schlussendlich bekommen wir dann wirklich die ersehnten Plätze


    Eis zum Abschied und dann ab in den Bus.


    Last Stop: BUDAPEST

    In Budapest ist dann alles ganz einfach. Den Weg zur besten Tramp-Stelle Richtung Wien kennen wir sowieso schon, und nach insgesamt 18 Stunden Fahrt kommen wir in meiner Wohnung an. In Wien verbringen wir die nächsten 5 Tage mit Erholung, schwimmen in der Alten Donau und Entspannen und Vorbereiten für die nächste Tour, bevor es weiter nach Schottland geht
    Geändert von nicki1005 (15.06.2013 um 16:10 Uhr)

  7. Erfahren
    Avatar von nicki1005
    Dabei seit
    30.04.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    356

    AW: [RO] Karpaten-Sommer 2012: Paring und Retezat Gebirge

    #27
    Fazit: Wir haben uns in Rumänien einfach so wohl gefühlt, dass im letzten Sommer nichts diesen Urlaub übertreffen konnte. Trotz meiner gesundheitlichen Beschwerden haben uns die Eindrücke in Rumänien dermaßen begeistert, dass wir im April 2013 bereits wieder unseren Urlaub in jenem beeindruckenden Land verbracht haben und diesen Sommer auch wieder vor Ort sein werden.
    Das warme Wetter in den Bergen, die Hirtenhunde, die Schafherden, die freundlichen Menschen und das Gefühl, einfach am richtigen Ort zu sein, machten diesen Urlaub zum Höhenpunkt und zur allerschönsten Reise unseres gemeinsamen Sommers 2012


  8. Erfahren
    Avatar von Mario294
    Dabei seit
    11.12.2011
    Ort
    Kaiserstuhl
    Beiträge
    248

    AW: [RO] Karpaten-Sommer 2012: Paring und Retezat Gebirge

    #28
    Sehr schöne Gegend und ein Hammer Bericht




    Danke

  9. Dauerbesucher

    Dabei seit
    30.11.2011
    Ort
    Ein Bayer im Stuttgarter Exil
    Beiträge
    999

    AW: [RO] Karpaten-Sommer 2012: Paring und Retezat Gebirge

    #29
    Hey Nicki und Max,

    herzlichen Dank für Eueren tollen Bericht! Da bekomme ich doch glatt Fernweh und überlege, ob ich nicht heuer auch irgendwie noch ein wenig Rumänien unterbringen kann.

    Noch eine Frage: wie hat es denn mit der Verständigung auf dem Land (auch mit den Rangern) geklappt? Konnten die etwas Deutsch oder Englisch oder musstet ihr auf hand-und-fußisch Kommunizieren? Also bei uns damals in Montenegro wars auf dem Land mit westlichen Sprachen ganz ganz mau...

    VG

  10. Erfahren
    Avatar von nicki1005
    Dabei seit
    30.04.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    356

    AW: [RO] Karpaten-Sommer 2012: Paring und Retezat Gebirge

    #30
    Also die Verständigung war gar kein Problem. Die Ranger sprechen alle gut Englisch. Die anderen Wanderer, auf die man trifft, ja meistens auch Und wie gesagt, wenn es um Zugauskünfte am Bahnschalter geht, kann man sich vorab schon ein bisschen etwas zusammen schreiben. Also das war alles echt gar keine große Sache. Es ist natürlich schade, wenn man sich zum Beispiel mit den Hirten nicht wirklich unterhalten kann. Aber zur notwendigsten Verständigung reicht ein kleines Wörterbuch (und zusätzlich noch ein Ohne-Wörter-Buch) allemal aus.
    Lg Nicki

  11. Erfahren
    Avatar von Schmetterling
    Dabei seit
    18.10.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    175

    AW: [RO] Karpaten-Sommer 2012: Paring und Retezat Gebirge

    #31
    Sooo schön!
    Danke für den herzerfrischenden Bericht und die tollen Fotos.

    Irgendwann muss ich da auch nochmal hin!

  12. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    12.003

    AW: [RO] Karpaten-Sommer 2012: Paring und Retezat Gebirge

    #32
    Zitat Zitat von nicki1005 Beitrag anzeigen
    Das warme Wetter in den Bergen, die Hirtenhunde, die Schafherden, die freundlichen Menschen und das Gefühl, einfach am richtigen Ort zu sein, machten diesen Urlaub zum Höhenpunkt und zur allerschönsten Reise unseres gemeinsamen Sommers 2012
    Na, das freut mich, dass Euch mein Heimatland so gut gefallen hat. Wann und wo seid ihr dieses Jahr?
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  13. Erfahren
    Avatar von nicki1005
    Dabei seit
    30.04.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    356

    AW: [RO] Karpaten-Sommer 2012: Paring und Retezat Gebirge

    #33
    Also ich bin Anfang August im Fagaras Gebirge (mit einem Reisepartner. Hoffentlich!) und dann kommt Max Mitte August nach und wir wollen auf jeden Fall ins Rodnei Gebirge. Aber vorher wollen wir erst noch ein bisschen in den Südkarpaten wandern, gleich anschließend an meine Fagaras Tour. Da habe ich allerdings noch keine Ahnung wo genau (Cindrel, Sureanu, Tarcu, Godenau?) Muss ich mir noch genau anschauen, hab mich noch nicht so richtig informiert. Ist ja auch wieder so schwierig gute Karten von den Gebieten zu bekommen. Es soll ein Hochgebirge sein, und Bergseen wären auch schön

  14. AW: [RO] Karpaten-Sommer 2012: Paring und Retezat Gebirge

    #34
    Hallo Nicki,

    als ich vor ein paar Jahren im Fagaras-Gebirge unterwegswar hat es mir auch extrem gut gefallen...
    Bis auf den Magen-Darm-Infekt der mich erwischt hat. Ich lag ein paar Tage mit fast 40°C Fieber im Zelt (oder hing hinter dem nächsten Gebüsch). Meiner Frau, gebürtige Rumänin, und unseren rumänischen Freunden ging es hingegen wunderbar.
    Ein Jahr später wollten wir ins Maramuresch zum Wandern, da hat es mich noch vor der Wanderung erwischt und ich lag wieder flach (wieder als einziger).
    Seit dem haben wir unsere Freunde lieber eingeladen und sind mit ihnen nach Skandinavien gefahren, das bekommt meiner Gesundheit bedeutend besser...

    Aber dieses Jahr im September wollen wir es eventuell mal wieder versuchen

    Hoffentlich bleibst du diesen Sommer verschont.

    Gruß,

    Thomas.

  15. Erfahren
    Avatar von nicki1005
    Dabei seit
    30.04.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    356

    AW: [RO] Karpaten-Sommer 2012: Paring und Retezat Gebirge

    #35
    Oje, na dann wünsche ich dir viel Glück für September. Hoffentlich klappt es dieses Mal bei dir!
    Lg Nicki

  16. Dauerbesucher
    Avatar von blackteah
    Dabei seit
    22.05.2010
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    669

    AW: [RO] Karpaten-Sommer 2012: Paring und Retezat Gebirge

    #36
    wow, echt ein wunderschöner Reisebericht. Ich habe jetzt auch direkt Lust dort hin zu fahren, die Landschaft sieht gigantisch aus, kombiniert mit warmen Wetter, ein Paradies ;)
    Respekt dass du die schweren Wege so geschwächt geschafft hast.

    Wie vielen anderen Wanderern seid ihr denn immer so begegnet?

    Und eine etwas ungewöhnlichere Frage: Welche Hose hast du?

  17. Erfahren
    Avatar von nicki1005
    Dabei seit
    30.04.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    356

    AW: [RO] Karpaten-Sommer 2012: Paring und Retezat Gebirge

    #37
    Hallo blackteah!
    Max und ich tragen beide Tacgear KSK Hosen. Mittlerweile werden sie aber anscheinend aus einem anderen Material gefertigt, kann sein, dass der Schnitt sich vielleicht auch geändert hat? Dazu weiß ich aber nicht genaueres. Ich hoffe, noch an eines der Vorgänger-Modelle zu kommen

    Ja, zeitweise war es echt hart, und ich war schon ziemlich an der Grenze meiner Kräfte. Aber ich denke, dass wir trotzdem das beste draus gemacht haben und die Zeit sogut wie möglich genutzt haben

    Wanderer waren im Retezat mehr unterwegs als im Paring. Im Paring waren gegen Ende, also in der Nähe der Bergstation schon einige Wanderer unterwegs, aber es war auf keinen Fall überfüllt. Kann auch keine genauen Zahlen nennen. Ein paar größere Gruppen, von vielleicht 7 oder 8 Personen. Aber an Einsamkeit hat es uns nicht gefehlt, man ist oft sehr sehr lange Zeit niemanden begegnet.
    Im Retezat waren am Bucura See sicher 70 oder 80 Zelte aufgestellt. Beim Wandern hat man dann kaum wen getroffen, außer auf der Strecke vom Parkplatz zum See. Diejenigen Wanderer, die aus anderen Richtungen zum See gekommen sind, als wir, haben uns auch berichtet, dass sie auf den Wegen kaum wen gestoßen sind. Also es ist echt nicht schlimm.
    Liebe Grüße
    Nicki

    Edit: Bitte schreib nach dem Sommer ein bisschen was über deine Kroatien-Tour! Die würde mich sehr interessieren :-)
    Geändert von nicki1005 (11.06.2013 um 22:10 Uhr)

  18. Dauerbesucher
    Avatar von blackteah
    Dabei seit
    22.05.2010
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    669

    AW: [RO] Karpaten-Sommer 2012: Paring und Retezat Gebirge

    #38
    hej

    danke für die Infos. Die Hose gefällt mir zwar immer noch gut, aber ich hoffe ja etwas (schönes) um die 50€ zu bekommen, da fällt die leider raus.

    70-80 ist natürlich schon viel, aber wenn die nur beim Zeltplatz sind und etwas weiter weg ist es sicher zu verkraften . Die Karpaten stehen auf jeden Fall auf meiner to-do Liste für die nächsten Jahre.

    Wenn es uns wirklich nach Kroatien verschlägt werde ich gern was darüber schreiben. Allerdings schreckt mich die Explosionsgefahr etwas ab . Ich will in Zukunft noch viele Wanderungen mit meinen Beinen machen.

  19. Alter Hase
    Avatar von Abt
    Dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    ofW
    Beiträge
    4.550

    AW: [RO] Karpaten-Sommer 2012: Paring und Retezat Gebirge

    #39
    Liebe Nicki lieber Max,
    erst einmal vielen Dank für euren herrlichen Rumänien-Bericht, der mich an die Wegstrecken aus früheren Zeiten zurückführt.

    Der Urdele-Hochpass ist mit seinen 2200m Pass ein guter Ausgangspunkt für Bergwanderungen im Paring. Die Wegstrecke ist mir von damals als elender Karrenweg (der Daker?) in Erinnerung und war früher mal mit die höchste Passage der Südkarpaten. Die Verkehrsfrequenz betrug allerdings 3...4 Fahrzeuge täglich im Zeitraum von Juni-Oktober. Dann war wegen Schnee wieder alles dicht. Das waren aber andere Zeiten.

    Gegen die allgemeine Unterkühlung in der rauhen Bergwelt und den Kräfteverschleiß hat sich bei mir immer fetter Kaschkaval und ein Stück Speck bewährt um den Energieverlust in den Griff zu bekommen.
    Das neuerliche Luft-Brot, was man nun auch da in den Geschäften anbietet ist m. A. nach wertlos. Ich setze auf gutes deutsches Bäckerbrot. Oder eben Hausbrot von dort.

    Wer eure Wanderung noch mal auf der Karte nachvollziehen wil, für den haben die Betreiber der Seite Land-Streicher kollegialer weise die Beschreibungen und Karten einiger karpatenmassive zugänglich gemacht.
    http://www.land-streicher.de/
    Geändert von Abt (13.06.2013 um 04:37 Uhr)

  20. Fuchs
    Avatar von Canadian
    Dabei seit
    23.01.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.192

    AW: [RO] Karpaten-Sommer 2012: Paring und Retezat Gebirge

    #40
    Merkwürdige Wwoof Gastgeber und unfreundlich deutsche - manches findet man doch wirklich auf der ganzen Welt wieder.


    Sehr schöner Bericht, der vor allem dazu bewegt, sich auch mal in Richtung Ost-Europa zu "wagen". Besten Dank dafür.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)