Seite 9 von 9 ErsteErste ... 789
Ergebnis 161 bis 179 von 179
  1. Neu im Forum

    Dabei seit
    28.06.2017
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    7

    AW: Ohne Kochen, nur kaltes Essen (stoveless)

    Zitat Zitat von enteon Beitrag anzeigen
    Solltest du mal länger als 21 Tage unterwegs sein würde ich mir aber vielleicht doch Gedanken darüber machen, ob so ein bisschen Häm-gebundenes Eisen nicht doch ganz nützlich sein könnte. Eisen aus Pflanzen ist nämlich kaum resorbierbar. Ich bin auch Vegetarier mit Hang zum Veganer, aber das Ganze macht nur so lange Sinn wie es nicht der Gesundheit schadet.
    Länger als 21 Tage? Ich bin froh, wenn ich die 8 Tage überstehe ;) ist meine erste längere Tour. Bisher habe ich immer nur ne Nacht im freien verbracht

    Ich gebe dir vollkommen Recht mit dem Eisen und deswegen lasse ich den Wert regelmäßig kontrollieren und bin aber mit ner ausgewogenen Ernährung und meinem Chlorella und Spirulina gut versorgt ;) dennoch spiele ich mit dem Gedanken für diese Tour Dosenfisch (wenn da nicht mein Gewissen streiken würde) mit zunehmen, da ich auf so einer Tour viel mehr an Energie brauche als in meinem normalen Alltagsleben mit Arbeit und abendlichen Spaziergängen. Bei meinen Wochenendtouren "fresse" ich nämlich immer wie ein Scheunendrescher... ohne Ende Nudelsalate und so nen Kram. Bei pflanzlicher Ernährung braucht man halt mehr.

  2. Vorstand
    Alter Hase
    Avatar von derray
    Dabei seit
    16.09.2010
    Beiträge
    2.917

    AW: Ohne Kochen, nur kaltes Essen (stoveless)

    Hallo Trekkingmieze!

    Frühstück: Hast du selber schon beatnwortet
    OT: Zu dem Süßlupinenmehl: Wie viel nutzt du davon pro Mahlzeit? Gibts beim Kauf was zu beachten? Meine Freundin sucht auch noch einen Milchersatz für unterwegs.

    Mittag: Hier esse ich nicht eine größe Mahlzeit, sondern über den ganzen Tag verteil viele Snacks:
    Nüsse, Trockenfrüchte, Riegel (Flapjacks), Kekse, Energyballs, Brot (z.B.: Pumpernickel eingeschweißt, Tortilla Wraps, Soft Bröd, ...) mit Aufstrichen (Erdnussbutter, Zartbitter Schokoaufstrich, Aufstriche auf Sonnenblumenkernbasis, ...), Chips, ...

    Abendessen: Hier kann man sehr viele Gerichte auch kalt quellen lassen und essen. Einfach selber zusammenstellen auf der Basis von CousCous, Bulgur, Ramen, Kartoffelpüree, Linsen, Bohnen, ...
    Mit getrocknetem Gemüse, Krautern, Öl (erst dazugeben, wenn der Rest weich ist), Pesto, Chili (-Sauce), Erdnussbutter, Soyasauce, ... lässt sich da einiges basteln.
    Das solltest du aber unbedingt vorher ausprobieren, da einige Zutaten recht unterschiedliche Quellzeiten benötigen (30Min. bis 2 Stunden). Wenn es länger dauert kannst du die Sachen schon auf dem Weg in einem Wasserdichten Behälter zusammenkippen und noch ein paar Stunden bis zum Lager schaukeln.
    Von den Amerikanischen Langstreckentrails findest du zu dieser Methode sehr viele Ideen unter dem Suchbegriffen: "No cook", "going stoveless" oder "cold soak(ing)".
    Du kannst natürlich auch Abends das gleiche Essen wie Mittags. Gerade, wenn man lange unterwegs ist, verliert man ohnehin den Sinn für Abwechselung beim Essen und es geht nur noch um die Energie, die man aufnimmt.

    Dessert: Schokolade, Chips, Chiapudding, ...


    Wenn du mit der Tour durch bist würden mich deine Erfahrungen interessieren!

    mfg
    der Ray
    "The greatest threat to the planet
    is the belief someone else will take care of it"
    Robert Swan

  3. Vorstand
    Moderator
    Alter Hase
    Avatar von Ziz
    Dabei seit
    02.07.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    4.837

    AW: Ohne Kochen, nur kaltes Essen (stoveless)

    Zitat Zitat von LaMarmotte Beitrag anzeigen
    Selbstgemachte vegane Wurst. Besser als jede Salami. ;)

    250g Gluten (Seitan Fix o.ä.)
    4 EL Hefeflocken
    2 TL Paprikapulver
    3 EL Knoblauchpulver
    1/4 TL Kreuzkümmel
    1 EL Gemüsebrühe
    1TL Rauchsalz
    Chillipulver
    Pfeffer
    Oregano

    - alles mischen.

    200ml kaltes Wasser
    4 EL passierte Tomaten
    2 EL Tamari oder Sojasoße
    2 EL Olivenöl

    - verrühren und zu den trockenen Zutaten dazugeben.

    Kräftig durchkneten, 3-4 Wurstrollen daraus formen, in Alufolie wickeln ("Bonbon-förmig") und im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad ca. 1 Std backen.

    Am besten vorher mal testen, damit man es bzgl. Konsistenz & Geschmack richtig hinbekommt (ggfs. weniger Knoblauch oder Chili; statt passierter Tomaten geht auch Tomatenmark + dafür etwas mehr Wasser o.ä.).
    Am besten so nach 45m schon mal die Konsistenz prüfen; zum Trekking ist "trockener" zwar besser, aber zu hart sollte es auch nicht werden.. kann je nach Ofen etwas schwanken.

    Trocken & luftig transportieren (= z.b. in Butterbrotpapier eingeschlagen), hält sich mindestens eine halbe Woche.
    Ich hab seit Ewigkeiten kein Saitan mehr gebacken, Danke für das Rezept, das wird die Tage auf jeden Fall mal ausprobiert!

    Edit: ich merke gerade... Das ist doch 1:1 das Rezept aus "Vegan lecker lecker"? Naja, zumindest weiß ich, dass es lecker ist.

  4. Vorstand
    Alter Hase
    Avatar von derray
    Dabei seit
    16.09.2010
    Beiträge
    2.917

    AW: Ohne Kochen, nur kaltes Essen (stoveless)

    Zitat Zitat von khyal Beitrag anzeigen
    ...Albaoel faellt weg...
    Wiso das? Albaöl ist doch vegan.


    Zitat Zitat von Trekkingmieze Beitrag anzeigen
    dennoch spiele ich mit dem Gedanken für diese Tour Dosenfisch (wenn da nicht mein Gewissen streiken würde) mit zunehmen
    Brauchst du nicht. Langkettige Kohlenhydrate und Fett liefern genug Energie! Und bei 8 Tagen auf Tour brauchst du dir tatsächlich keine Gedanken über die Versorgung mit Minaralien, Vitaminen usw. machen. Außer du leidest ohnehin an einem chronischen Mangel.


    mfg
    der Ray
    "The greatest threat to the planet
    is the belief someone else will take care of it"
    Robert Swan

  5. Neu im Forum

    Dabei seit
    28.06.2017
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    7

    AW: Ohne Kochen, nur kaltes Essen (stoveless)

    Zitat Zitat von khyal Beitrag anzeigen
    @Trekkingmieze
    Koenntest Du mal genauer definieren, ob Du Dich nun unterwegs vegan oder vegetarisch ernaehren willst ?
    Ist ja nun deutlich komplizierter, wenn die ganze Milch / Kaeseschiene wegfaellt (z.B. Reismilch gibt es in Trockenversion nur in deutlich geringerer Konzentration), Albaoel faellt weg, Als "Traegermaterial" fallen Pitataschen weg usw usw usw
    Achja schaff Dir nen Doerrautomat an, damit kannst Du Dir alles Moegliche vorbereiten, wie z.B Gemuese, Obst usw

    Den Anspruch 100% vegan zu Essen habe ich nur bei mir Zuhause, wenn ich bei Freunden bin, esse ich auch vegetarisch und genauso werde ich es auf der Tour handhaben. Darum auch die Angabe von beidem Dein Bericht über das Dörren von Obst und Gemüse habe ich weiter oben schon gelesen und empfinde ich als eine sehr gute Sache, die sich aber leider vor meiner Tour nicht mehr umsetzen lässt aus diversen Gründen. Aber steht auf meinem Wunschzettel nun ganz oben!!!

    Parmesan hab ich eben als Tip bekommen, soll ohne Kühlung lange halten. Der steht auf meiner Einkaufsliste... Milchpulver brauch ich nicht da nehm ich lieber mein Süßlupinenmehl. Ich hab schon ein paar Ideen gesammelt und bin offen für weitere Danke

  6. Neu im Forum

    Dabei seit
    28.06.2017
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    7

    AW: Ohne Kochen, nur kaltes Essen (stoveless)

    Zitat Zitat von derray Beitrag anzeigen
    Zu dem Süßlupinenmehl: Wie viel nutzt du davon pro Mahlzeit? Gibts beim Kauf was zu beachten? Meine Freundin sucht auch noch einen Milchersatz für unterwegs.
    Für mein Müsli nehme ich immer 3 stark gehäufte Esslöffel ca. 60g... Man kann damit auch backen und Soßen anrühren, einfach ausprobieren, es hat eine leicht nussige Note. Ich persönlich kaufe es in Bioqualität von Piowald 1Kilo ca. 14 €.
    Im Kaffee wird auch für mich ein Experiment und ich werde mir am Wochenende mal nen kalten Instantkaffee damit zaubern. Mal sehen wie das schmeckt

  7. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.553

    AW: Ohne Kochen, nur kaltes Essen (stoveless)

    Zitat Zitat von Trekkingmieze Beitrag anzeigen
    Den Anspruch 100% vegan zu Essen habe ich nur bei mir Zuhause, wenn ich bei Freunden bin, esse ich auch vegetarisch und genauso werde ich es auf der Tour handhaben. Darum auch die Angabe von beidem Dein Bericht über das Dörren von Obst und Gemüse habe ich weiter oben schon gelesen und empfinde ich als eine sehr gute Sache, die sich aber leider vor meiner Tour nicht mehr umsetzen lässt aus diversen Gründen. Aber steht auf meinem Wunschzettel nun ganz oben!!!

    Parmesan hab ich eben als Tip bekommen, soll ohne Kühlung lange halten. Der steht auf meiner Einkaufsliste... Milchpulver brauch ich nicht da nehm ich lieber mein Süßlupinenmehl. Ich hab schon ein paar Ideen gesammelt und bin offen für weitere Danke
    Parmesan habe ich immer bei, bei 7 Tagen kannst Du den Billigeren, schon zu Pulber Verriebenen nehmen, bei Laengeren Touren ohne Kuehlung sollte man auf den Festen zurueckgreifen, der haelt laenger.

    Generell gilt je haerter der Kaese, umso laenger haelt er ohne Kuehlung.

    Wieso laesst sich das mit dem Doeren nicht mehr umsetzen, willst Du morgen los ?
    Das Zeug zu schnibbeln und eben auf die Roste zu werfen, geht fix und das Teil kann man auch ueber Nacht laufen lassen, ich habe z.B. mit 2 einfachen Tchibo-Automaten in den letzten 36 std dies mit einem Zeitaufwand von ca 2-2,5 std verwurschtet :
    10 grosse Ananas
    2 kg kleine Roma-Tomaten
    ca 3 kg Aepfel
    ca 3,5 kg Bananen

    Das Einzige, was aufwendiger ist, ist das Trockenfleisch, da ich das erstmal ueber Nacht in Marinade einlege...aber da habe ich noch genug...

  8. Neu im Forum

    Dabei seit
    28.06.2017
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    7

    AW: Ohne Kochen, nur kaltes Essen (stoveless)

    Zitat Zitat von khyal Beitrag anzeigen
    Wieso laesst sich das mit dem Doeren nicht mehr umsetzen, willst Du morgen los ?
    Nein, morgen nicht aber bald. Es ist eher eine Kostensache... Ich brauchte nun für die erste längere Tour ein paar neue Sachen. Einen größeren Rucksack zb., ein leichteres Zelt und eine Dörrautomat ist nun nicht mehr drin

  9. Vorstand
    Alter Hase
    Avatar von derray
    Dabei seit
    16.09.2010
    Beiträge
    2.917

    AW: Ohne Kochen, nur kaltes Essen (stoveless)

    Statt geriebenem Parmesan kannst du auch veganen Parmesan selber machen aus Chashewkernen. Oder, was ich noch lieber mag, Gomasio selber machen: salzig, fettig, Röstaromen, ... hmmm

    mfg
    der Ray
    "The greatest threat to the planet
    is the belief someone else will take care of it"
    Robert Swan

  10. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.553

    AW: Ohne Kochen, nur kaltes Essen (stoveless)

    Zitat Zitat von Trekkingmieze Beitrag anzeigen
    Nein, morgen nicht aber bald. Es ist eher eine Kostensache... Ich brauchte nun für die erste längere Tour ein paar neue Sachen. Einen größeren Rucksack zb., ein leichteres Zelt und eine Dörrautomat ist nun nicht mehr drin
    Ein einfacher Doerrautomat mit schoen grossen Sieben kostet ca 40 € und hat sich bei den Meisten schon bei der ersten Tour armortisiert.

  11. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    13.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    23.514

    AW: Ohne Kochen, nur kaltes Essen (stoveless)

    Im Backofen kann man auch dörren ...

  12. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.553

    AW: Ohne Kochen, nur kaltes Essen (stoveless)

    Zitat Zitat von lina Beitrag anzeigen
    Im Backofen kann man auch dörren ...
    Nicht wirklich gut...
    a) ist in dem Tempbereich (50-60 Grad) die Regulierung des Backofens zu ungenau, meist deutlich zu hohe Temperatur, dass viele Vitamine usw "zerstoert" werden
    b) braucht der Backofen ein Vielfaches an Energie, was weder gut fuer die Umwelt noch den eigenen Geldbeutel ist...

  13. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    13.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    23.514

    AW: Ohne Kochen, nur kaltes Essen (stoveless)

    Das habe ich auch nicht behauptet

    Momentan geht auch: luftiger Dachboden, Sonne, Hutablage ....
    und im Winter: Gitterrost + Geschirrtuch + Heizung

  14. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.553

    AW: Ohne Kochen, nur kaltes Essen (stoveless)

    Zitat Zitat von lina Beitrag anzeigen
    Das habe ich auch nicht behauptet

    Momentan geht auch: luftiger Dachboden, Sonne, Hutablage ....
    und im Winter: Gitterrost + Geschirrtuch + Heizung
    Was fuer eine Sonne ?

    Mit den langsamen Methoden ist halt das Risiko auf Schimmel usw deutlich hoeher und soviel Spass macht das auch nicht, wenn man dann unterwegs den Kram evtl entsorgen muss und eine Luecke in der Food-Versorgung entsteht...

    Klar fuer Italien werde ich auch mal gelegentlich einen Doerrschrank fuer Sonnenpower mit Akkuluefter bauen, aber nach viel Rumtesten mit div Doerr-Methoden halte ich fuer D doch einen einfachen, preiswerten Doerrautomat fuer die empfehlenswerte Methode...aber jeder wie er will...

  15. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    13.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    23.514

    AW: Ohne Kochen, nur kaltes Essen (stoveless)

    Es geht ja gerade nur um die Überbrückungszeit.

    Ansonsten: getrocknete Auberginen und Paprika gibt es in orientalischen Läden, getrocknete Pastasaucenmischungen (Olivenscheiben, Kapern, Knoblauchscheiben, Tomatenpulver, Chili, Kräuter (sieht ca. so aus und je nach Anbieter gibt es unterschiedliche Mischungen)) in italienischen Läden, Steinpilze im dt. Supermarkt, asiatische Pilze in asiatischen Läden*, Suppengemüse in russischen Läden und diverse weitere auch in Bioläden. Einfach mal beim Einkaufen Augen offen halten

    *hier weiß ich nicht, ob man die ohne Kochen zubereiten sollte, also lieber vorsichtig sein. Evtl. würde ich hierfür gar keine Pilze und Auberginen nutzen, sondern nur Gemüse, die man auch ungedörrt roh essen würde.

    Und zum Selbermachen: Paprika, Pilze, Brokkoli, Porree finde ich prima, weil die schön aromatisch werden. Die kann man auch ganz dünn schneiden zum Trocknen, dann dauert das nicht so lange.

    Hier könnten auch noch ein paar Ideen drin sein: Was gibt es alles "outdoortauglich"?
    Geändert von lina (29.06.2017 um 20:33 Uhr)

  16. Gerne im Forum

    Dabei seit
    26.05.2013
    Beiträge
    59

    AW: Ohne Kochen, nur kaltes Essen (stoveless)

    Zitat Zitat von derray Beitrag anzeigen
    Brauchst du nicht. Langkettige Kohlenhydrate und Fett liefern genug Energie! Und bei 8 Tagen auf Tour brauchst du dir tatsächlich keine Gedanken über die Versorgung mit Minaralien, Vitaminen usw. machen. Außer du leidest ohnehin an einem chronischen Mangel.
    So ist es. Auf einer "längeren" Tour kann man sowieso nicht so viel Essen wie man verbraucht und nimmt dementsprechend automatisch ab. Liegt auch mit an Umstellungen des Stoffwechsels.


    Gedanken würde ich mir persönlich nur um die Verteilung von Protein/Zucker/Fett machen. Einfach weil die Verdauung der meisten Menschen nicht so auf plötzliche riesige Änderungen in der Ernährung steht. Also nur Sojamehl im Olivenölmeer würde auf Dauer wohl nicht so gut gehen

  17. Vorstand
    Alter Hase
    Avatar von derray
    Dabei seit
    16.09.2010
    Beiträge
    2.917

    AW: Ohne Kochen, nur kaltes Essen (stoveless)

    Hallo Kanucamper!
    Editiert vom Moderator
    (Das Posting hier drüber war Spam und wurde gelöscht...)

    Bei Nachfragen bitte eine PN an den Moderator senden. Dein Team der


    Von Hafervoll finde ich gerade gar keine veganen Sorten. Hab ich was übersehen?
    Ich kann in der Richtung die Powerriegel von vegan leben sehr empfehlen. Und bei der nächsten größeren Tour werde ich auch mal Energycake probieren. Die haben 5 vegane Sorten im Programm.

    mfg
    der Ray
    Geändert von Flachlandtiroler (14.07.2017 um 16:44 Uhr)
    "The greatest threat to the planet
    is the belief someone else will take care of it"
    Robert Swan

  18. Erfahren

    Dabei seit
    03.03.2015
    Beiträge
    376

    AW: Ohne Kochen, nur kaltes Essen (stoveless)

    ... also ich weiß nicht diese ganzen Riegel und dann noch diese Quetschmusbeutel... da produziert man ja dermaßen viel Abfall ... spielt bei euch die Ökologie gar keine Rolle?

  19. Vorstand
    Alter Hase
    Avatar von derray
    Dabei seit
    16.09.2010
    Beiträge
    2.917

    AW: Ohne Kochen, nur kaltes Essen (stoveless)

    Doch, deshalb mache ich für kurze Touren und den Anfang langer Touren vieles selber. Aber beim Nachkaufen auf langen Touren wirds halt schwierig. Beziehungsweise die Haltbarkeit und das Gewicht alles selbst gebacken mitzuschleppen ist problematisch.

    OT: Davon abgesehen finde ich es schwierig von wenigen Posts über Riegel auf Tour auf die komplette ökologische Einstellung eines Users einzuschätzen.
    Ich, zum Beispiel, mache zu Hause, neben dem veganen Leben, Waschmittel, Spülmittel, Deo, Shampoo und vieles weitere selber.
    Kaufe Gemüse immer unverpackt bei einem Biobauern. Versuche Plastikmüll und Flugreisen weitestgehend zu vermeiden und und und ...


    mfg
    der Ray
    Geändert von derray (14.07.2017 um 11:59 Uhr)
    "The greatest threat to the planet
    is the belief someone else will take care of it"
    Robert Swan

Seite 9 von 9 ErsteErste ... 789

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)