Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 85
  1. Frage zu GPS-Geräten

    #1
    Servus Paddelfreunde,

    wie in einem anderen Faden zu lesen begebe ich mich sehr bald auf den Weg nach Venedig.
    Die Lagune ist groß und Navigation soll dort nicht unpraktisch sein.
    Jetzt bin ich eher vom alten Schlag und nehme immer noch gerne eine Landkarte zur Hand.
    Will heißen, ich habe nullkommanull Ahnung von GPS-Geräten ... wenn man Tomtom und Nüvi, die wir gelegentlich im Auto nutzen mal weglasse.
    Nun zur eigentlichen Frage:
    Kann ich mit nem Tomtom oder Nüvi auch auf dem Wasser soweit arbeiten, dass ich wieder zu meinem Auto zurückfinde?
    Brauch ich da extra Karten oder muss ich ein Gerät ala E-Trex 10 (das ist wenigstens noch halbwegs bezahlbar und Wasserdicht bis 1 Meter) zulegen?

    Merci schon mal
    Max
    Schöne Grüße
    Max

    Rausgehen ist wie Fenster aufmachen, nur vieeeel krasser.

  2. AW: Frage zu GPS-Geräten

    #2
    Natürlich sollte das mit dem Nüvi klappen, benutze ich selber. Einziger, sehr gravierender Nachteil ist die schwierige Stromversorgung. Nach 2 - 3 h Dauerbetrieb ist mit dem eingebauten Akku Schluss. Also entweder nur immer sehr kurz anmachen, oder Zusatzstrom, zB in Form eines USB-Powerpacks mitnehmen.

    Gruß Michael

  3. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.176

    AW: Frage zu GPS-Geräten

    #3
    Das Etrex 10 würde Dir nicht so viel nützen. Wenn dann müßte es schon das kartenfähige 20 sein. Und da kommt dann der nächste Posten : Die Karte. Auf dem Wasser sieht es mit vernünftigen OSM-Karten (kostenlos) meist eher schlechter aus und eine Garmin-Karte kosten gerne fast nochmal soviel wie ein Gerät. Wenn man das ganze häufig benutzt (bei mir neben dem Wandern auch beim Paddeln in den Schären) ist das alles eine feine Sache, die auch gut als Dauerbetrieb geht. Für seltene Nutzung aber eher zu teuer.

    Die Variante mit dem Navi ist sicher günstiger, auch wenn Du noch Ersatzakkus kaufst.

  4. Dauerbesucher
    Avatar von OliverR
    Dabei seit
    16.02.2007
    Ort
    Worms am Rhein
    Beiträge
    704

    AW: Frage zu GPS-Geräten

    #4
    Hallo Max,

    also wenn es lediglich darum geht, am ende wieder zum Auto zurück zu finden, dann sollte das vorhandene GPS mit einem kleinen Powerpack als Backup doch reichen. Dann brauchst Du es ja auch nicht kontinuierlich in Betrieb zu haben, sondern eher zur gelegentlichen Orientierung. Das Kartenmaterial auf diesen Navis bietet außer blauer Farbe halt keine weiteren Gewässerinfos. Ob sich zusätzlich anderes Kartenmaterial aufspielen lässt weiß ich garnicht. Auf Outdoor-GPS-Geräten ala etrex lässt sich alternativ halt durchaus auch das kostenlose OSM-Material verwenden und da gibt es auch ein Gewässerkarten-Overlay: Freie Tonne, wobei da für Venedig auch noch nicht arg viel an Gewässerzeichen gepflegt ist. Generell hat ein Outdoor-GPS natürlich schon seine Vorteile, wie lange Laufzeiten und Möglichkeit des Batteriewechsels, eine gewisse Wasserdichtigkeit, leichter Karten- und Wegpunkteimport, aber extra nur für diese eine Tour eines kaufen und dann nicht mehr benutzen ist ja auch nicht die Lösung. Es sei denn, Du ergatterst vielleicht eines günstig in der elektronischen Bucht.
    The earth is your grandmother and mother, and is thus sacred. Every step that is taken upon her should be as a prayer (Black Elk)


  5. Dauerbesucher
    Avatar von kletterling
    Dabei seit
    30.07.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    596

    AW: Frage zu GPS-Geräten

    #5
    Oder Du legst Dir einen MiniHomer oder sowas zu: miniHomer

    Den hab ich und bin bisher zufrieden. Wegen Wasserdichtigkeit: In einem Ziplock-Beutel müsste der auch ohne Probleme laufen. Vorteil gegenüber einem E-Trex o.ä.: nochmal ein klein wenig billiger, viel viel leichter und der nette Spaß, so einen Winzling dabei zu haben und zur Not auch mal das Auto im Straßengewimmel wieder zu finden, weil den kann man immer mitnehmen.

    Die 'Zurück-zum-Auto'-Funktion ist mit einem Knopfdruck erledigt, und auf dem Wasser reicht ja wohl der Richtungspfeil und die Entfernungsangabe. Wobei der Richtungspfeil schon mal etwas 'springt'- wer schon mal eine Lawinen-Verschüttungs-Suche mitgemacht hat, der kennt das und den kann das nicht erschüttern. Einfach das grobe Mittelmaß des Richtungspfeils im Auge behalten, und solange die Entfernungsanzeige eine abnehmende Entfernung anzeigt ist ja alles gut.

  6. Dauerbesucher
    Avatar von OliverR
    Dabei seit
    16.02.2007
    Ort
    Worms am Rhein
    Beiträge
    704

    AW: Frage zu GPS-Geräten

    #6
    Also nur einem Richtungspfeil hinterher zu rennen kann aber auch ins Auge gehen. Ich stand vor ein paar Jahren mal im Wald, das Auto sollte nur noch vielleicht 50 Meter von mir entfernt sein. Dass ich aber 150 Meter höher war und der Hang zu steil für einen direkten Abstieg und außerdem noch ein Bach dazwischen war, konnte ich dem Display nicht entnehmen (altes etrex). Für die Gewässernavigation in einer Lagunenstadt würde ich sowas wahrscheinlich eher nicht benutzen.
    The earth is your grandmother and mother, and is thus sacred. Every step that is taken upon her should be as a prayer (Black Elk)


  7. Dauerbesucher
    Avatar von kletterling
    Dabei seit
    30.07.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    596

    AW: Frage zu GPS-Geräten

    #7
    Zitat Zitat von OliverR Beitrag anzeigen
    Also nur einem Richtungspfeil hinterher zu rennen kann aber auch ins Auge gehen. Ich stand vor ein paar Jahren mal im Wald, das Auto sollte nur noch vielleicht 50 Meter von mir entfernt sein. Dass ich aber 150 Meter höher war und der Hang zu steil für einen direkten Abstieg und außerdem noch ein Bach dazwischen war, konnte ich dem Display nicht entnehmen (altes etrex). Für die Gewässernavigation in einer Lagunenstadt würde ich sowas wahrscheinlich eher nicht benutzen.
    Vollkommen einverstanden, so ein Gerät würde ich auch nie ohne Karte nutzen. Der miniHomer kann aber die aktuelle Position zeigen, so daß man mit Karte ungefähr weiß, wo man ist. Und wenn dann noch die grobe Richtung zum Auto bekannt ist, müsste das doch gehen, oder? Stelle ich mir zumindest so vor, mit meinen zugegebenermaßen sehr beschränkten nautischen Fähigkeiten.

    Unter Umständen würde ich mir aber mit dem Anforderungsprofil auch eher gleich ein g'scheites GPS-Gerät kaufen, mit drauf geladenen Karten und allem Pipapo.

    Aber so wie ich den TO verstanden habe, ging es um die Nutzung eines Auto-Navis. Ok, das hat eine Karte hinterlegt, aber ob ich mich auf die zur Gewässernavigation verlassen würde??

  8. AW: Frage zu GPS-Geräten

    #8
    Ui ... so schnell so viele gute Antworten
    Danke!
    Der Homer ist zwar recht witzig, wenn ich die Beschreibung so lese, kommt mir das für die paar Funktionen aber recht teuer vor. Für 129,- bekomm ich beim Handyladen nebenan ein Smartphone, das GPS und viel mehr kann.
    Ein extra Gerät kaufen, das ich dann einmal im Jahr benutze... hmmm
    Aber ein Handy hab ich ja auch schon.
    Ich teste das vermutlich mal mit dem Nüvi und dem Tomtom. Ich brauch das ja nur für den Notfall auf dem Rückweg.
    Bis jetzt reichte auch fast immer mein Orientierungssinn.
    LG
    MAx
    Schöne Grüße
    Max

    Rausgehen ist wie Fenster aufmachen, nur vieeeel krasser.

  9. Erfahren
    Avatar von mimi1
    Dabei seit
    12.11.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    188

    AW: Frage zu GPS-Geräten

    #9
    Hallöchen,

    zum Wandern, aber auch mal zum paddeln nehmen wir mein Handy incl.GPS und der App.ViewRanger. Karten lade ich dann runter , Details wie Strecke, Geschwindigkeit und Höhe werden aktuell angezeigt. Bei mir funktioniert der Akku gute 7 Stunden.

    Gruß Mirko

  10. Dauerbesucher
    Avatar von OliverR
    Dabei seit
    16.02.2007
    Ort
    Worms am Rhein
    Beiträge
    704

    AW: Frage zu GPS-Geräten

    #10
    Zitat Zitat von Schnapsmax Beitrag anzeigen
    Ich teste das vermutlich mal mit dem Nüvi und dem Tomtom. Ich brauch das ja nur für den Notfall auf dem Rückweg.
    Bis jetzt reichte auch fast immer mein Orientierungssinn.
    LG
    MAx
    Sehe ich auch so. Besorg Dir dafür eine wasserdichte Hülle. Einen Stadtplan von Venedig werdet Ihr ja eh zusätzlich dabei haben, oder?

    Zitat Zitat von mimi1 Beitrag anzeigen
    Details wie Strecke, Geschwindigkeit und Höhe werden aktuell angezeigt.
    jepp, heute haben Handys alles an Bord, was man sich so wünscht. Damals hatten die noch Tasten und Monochromdisplays...
    The earth is your grandmother and mother, and is thus sacred. Every step that is taken upon her should be as a prayer (Black Elk)


  11. Erfahren
    Avatar von pickhammer
    Dabei seit
    17.04.2006
    Ort
    Markdorf
    Beiträge
    366

    AW: Frage zu GPS-Geräten

    #11
    Hallo
    Ich glaube, mit einer Karte (Kompass) und etwas Orientierungssinn ist man bestens ausgerüstet in Venedig. Denn in den engen Kanälen ist es garnicht sicher, ob Satellitenempfang möglich ist. Ausserdem gibt es auch Sackgassen dort. Anders sieht es in der freien Lagune aus. Da ist ein GPS mit Trackingfunktion recht nützlich, denn er zeigt mir als Spur an, wo ich schonmal war. Die Handies aber saugen mit der entsprechenden App die Batterie ruck-zuck leer. Das funktioniert nur mit dem Ladekabel an der Autosteckdose, aber nicht im Boot mit teilweise schlechtem Empfang. Meine Wahl wäre also ein richtiges GPS, welches mehr als eine Stunde durchhält.
    Viel Grüsse
    pickhammer

  12. Erfahren
    Avatar von Battom
    Dabei seit
    12.09.2011
    Ort
    im Süd-Westen
    Beiträge
    199

    AW: Frage zu GPS-Geräten

    #12
    Hi, ich verwende auf Meer und Seen (und auch sonst beim Radfahren, Wandern etc.) ein Garmin eTrex Vista HCx. Als Karten kann man freie OSM- oder VeloMap-Karten laden. Auf dem Wasser sind diese manchmal etwas ungenau, aber es geht mir auch eher um eine grobe Orientierung. Dazu reichen diese Karten allemal aus. Ich setze meistens auch zusätzliche Wegpunkte und plane die Strecke vorab (es ist halt nicht mit einem Autonavi vergleichbar, man muss auch noch mitdenken). Etwas Einarbeitung ist schon nötig, um das Gerät sinnvoll einsetzen zu können. Das Display ist etwas klein, bei direktem Sonnenlicht etwas schwer erkennbar, aber trotzdem leistete mir das Navi sinnvolle Dienste. Man kann sich die Entfernungen anzeigen lassen, man kann notfalls auf gleiche Strecke zurückrouten und man kann sich orientieren (Richtungen peilen). Auf jeden Fall ist so ein Navi auf offenen oder unübersichtlichen Gewässern ein nützliches Werkzeug, zusätzlich zu einer Karte (dass das Navi in den Gassen von Venedig den Satelliten nicht mehr findet, halte ich für ein Gerücht. Probleme gibt es idR nur in geschlossenen Räumen). Akku hält recht lange bzw. mehrere Tage. Außerdem kann man einfach durch andere Akkus tauschen.
    Geändert von Battom (14.05.2013 um 00:37 Uhr)

  13. AW: Frage zu GPS-Geräten

    #13
    Zitat Zitat von pickhammer Beitrag anzeigen
    ... in den engen Kanälen ist es garnicht sicher, ob Satellitenempfang möglich ist.
    Hier siehst du, wie stark meine kleine Holux-GPS-Maus gezackelt ist in Venedig (in den Straßenschluchten, zT in Läden). Also im Prinzip geht es, ausreichend für Navigation auch in den engen Kanälen.

    Gruß Michael

  14. Erfahren
    Avatar von Battom
    Dabei seit
    12.09.2011
    Ort
    im Süd-Westen
    Beiträge
    199

    AW: Frage zu GPS-Geräten

    #14
    gut, es gibt wohl GPS-Empfänger und GPS-Empfänger... Ich habe outdoor mit meinem eTrex Vista nie Sat-Probleme gehabt, egal ob in engen Gassen, im Wald oder sonstwo. Aber genau deswegen habe ich mir auch dieses Teil gekauft, weil der GPS-Empfänger nicht der schlechteste sein soll.

  15. AW: Frage zu GPS-Geräten

    #15
    Ich seh die Notwendigkeit eines GPS nicht ganz.
    Beim Seekajakfahren ist man imho mit Karte und Kompass besser bedient. Das Bedienen des fuzzeligen, kleinen GPS mit eigentlich ungeeigneten Karten gerade bei schwierigen Bedingungen (Wind, Welle, viel Licht) hat sich bei meinen Mitpaddlern nicht bewährt. Einzig bei Nebel bzw richtig schlechter Sicht kann man sein Ziel noch vernünftig ansteuern, vielleicht ist es sogar die letzte Rettung. Aber: Dazu muss der waypoint schon vorher gesetzt sein, die Handhabung 100% sicher und geübt sein, die Batterien frisch und man befindet sich schon in einer Situation, die eigentlich in jeder Hinsicht zu vermeiden ist.
    Ansonsten ist es natürlich ein nettes Spielzeug.

  16. Dauerbesucher
    Avatar von OliverR
    Dabei seit
    16.02.2007
    Ort
    Worms am Rhein
    Beiträge
    704

    AW: Frage zu GPS-Geräten

    #16
    Also ich war bisher eigentlich immer zufrieden mit dem GPS. Klar, man muss die Tour vorher am PC vorbereiten und sich ggf. entsprechende Waypoints auf das Gerät laden, hat dann aber auch alles drauf, was relevant ist. Aber es geht in diesem Thread ja eh hauptsächlich um das Wiederfinden des Autos in Venedig. Für alles Weitere war ja eh eher Karte und Kompass geplant, soweit ich Max verstanden habe. Trotzdem empfinde ich so ein GPS, wie ja raftinthomas schon meinte, als nettes Spielzeug für unterwegs. Zwar nicht immer wirklich nötig, aber wen interessierts

    The earth is your grandmother and mother, and is thus sacred. Every step that is taken upon her should be as a prayer (Black Elk)


  17. AW: Frage zu GPS-Geräten

    #17
    Nochmal danke für alle Tipps.
    Ich brauche in Venedig sicher kein GPS. Meine Freundin hat da ne Weile gelebt und ich finde mich in Städten immer so zurecht. Ich erkunde seit Jahren alle Städte die ich besuche zu Fuß und maximal mit Karte.
    Das GPS ist eine Überlegung für die Salzwiesen und verwinkelten Lagunenteile, die wir auch erkunden wollen. Eine (See)Karte werde ich sicher auch mitnehmen.
    Da mein Handy grad rumzickt, überlege ich tatsächlich ein neues zu holen. Ich brauche die Navigation nur vielleicht für den Rückweg und nur für die grobe Orientierung. Den Rest finde ich so.

    LG
    Max
    Schöne Grüße
    Max

    Rausgehen ist wie Fenster aufmachen, nur vieeeel krasser.

  18. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.176

    AW: Frage zu GPS-Geräten

    #18
    Zitat Zitat von raftinthomas Beitrag anzeigen
    Ich seh die Notwendigkeit eines GPS nicht ganz.
    Beim Seekajakfahren ist man imho mit Karte und Kompass besser bedient. Das Bedienen des fuzzeligen, kleinen GPS mit eigentlich ungeeigneten Karten gerade bei schwierigen Bedingungen (Wind, Welle, viel Licht) hat sich bei meinen Mitpaddlern nicht bewährt. Einzig bei Nebel bzw richtig schlechter Sicht kann man sein Ziel noch vernünftig ansteuern, vielleicht ist es sogar die letzte Rettung. Aber: Dazu muss der waypoint schon vorher gesetzt sein, die Handhabung 100% sicher und geübt sein, die Batterien frisch und man befindet sich schon in einer Situation, die eigentlich in jeder Hinsicht zu vermeiden ist.
    Ansonsten ist es natürlich ein nettes Spielzeug.
    Auch wenn das Thema sich eher schon erledigt hat, kurz soviel dazu : Meine Erfahrungen sind da anders. In den schwedischen Schären ist die Garmin-Karte eigentlich schon recht vernünftig. Im Prinzip reicht es ja schon, daß die Namen der Inselchen angezeigt werden und auch die Leuchtfeuer. Gerade bei Seegang kann ich mich mit GPS und Blick auf die Karte schneller orientieren als nur mit Karte und Kompaß. Außerdem ist es eher verzeihlich wenn man nicht permanent die Position überprüft. Daß ein Gerät mit Touch-Display vielleicht besser geeignet wäre als das Etrex 30 und daß die Ablesbarkeit bei starkem Sonnenlicht ein Problem darstellt, soll sicher nicht verschwiegen werden. Die Stromversorgung selbst ist allerdings völlig unproblematisch. Mit 2 AA Eneloops komme ich auch jeden Fall 2 Tage aus und so viel Platz nehmen die nicht weg. Wenn die frisch aus meinem Ladegerät kommen, kann ich mich darauf zu 100% verlassen (schon seit vielen Jahren !). Waypoints habe ich nur früher beim alten Etrex gebraucht - mit digitaler Karte hat sich das eher erledigt.

  19. Fuchs
    Avatar von Serienchiller
    Dabei seit
    03.10.2010
    Ort
    Neuruppin
    Beiträge
    1.122

    AW: Frage zu GPS-Geräten

    #19
    Zitat Zitat von Schnapsmax Beitrag anzeigen
    Da mein Handy grad rumzickt, überlege ich tatsächlich ein neues zu holen. Ich brauche die Navigation nur vielleicht für den Rückweg und nur für die grobe Orientierung. Den Rest finde ich so.
    Das wäre m.M.n. eine gute Lösung. Bei mir bleibt das Garmin immer häufiger zu Hause, weil das Handy einfach das größere und feinere Display hat, viel schneller reagiert, die Karte schneller aufbaut und sowieso immer dabei ist. Nur die Akkulaufzeit kann mit dem Garmin nicht mithalten und wenn es aufs Boot geht braucht man noch eine wasserdichte Hülle (die bekommt man aber bei eBay für ein paar Euro).

    Wenn du dir ein Android-Handy holen willst, kann ich die App OruxMaps empfehlen. Dafür gibt es hier auch Offline-Karten, was fernab der Zivilisation oder im Ausland natürlich die einzige sinnvolle Option ist.

  20. Fuchs
    Avatar von entropie
    Dabei seit
    09.07.2010
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.244

    AW: Frage zu GPS-Geräten

    #20
    Ich mag mein smartphone sehr, es gibt viele apps die einem navigation kinderleicht machen.

    Allerdings habe ich immer das problem - zumindest auf einer mehrtägigen tour - das der akku viel zu früh in die knie geht. (gewöhnlich am tag 1). Das ist kein so grosses problem wenn man im hotel schläft, oder - ebend wie Du - ein auto hat.

    Wenn ich bei meinm 1 jahr alten samsug galaxy s 2 2 stunden den GPS logger laufen lasse ist der akku danach bei 50%. Und im notfall möchte ich natürlich auch telefonieren können.

    Aber je nachdem wie man die navigation benutzen will, ist ein handy sicher keine schlechte alternative.

    Bei meiner letzten wochenend tour hatte ich mein nexus 7 (tablet) als buchersatz dabei. Der akku hat 2 tage durchgehalten (inklusive navigation mit google maps, ein bisschen kommunikation und nachts google sky (toll btw ;)).

    Ich ziehe durchaus in betracht das tablet jetzt immer dabei zu haben und das telefon einfach aus zu lassen.
    Whenever people agree with me, I always feel I must be wrong.
    -- Oscar Wilde

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)