Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 52
  1. Fuchs

    Dabei seit
    16.08.2009
    Beiträge
    1.040

    AW: MYOF - Müsliriegel - Selbstbau... mein Rezept

    #21
    Die Riegel scheinen eine ordentlich Konsistenz zu haben.

    Die Kunst ist meiner Meinung nach den Riegel so hinzubekommen, dass er weder auseinanderfällt noch zu hart ist.

    Ich habe nun schon die verschiedensten Kleber versucht: Invertzucker, Honig, Rübensirup + entsprechende Fette.


    Honig zu verwenden ist einfach viel zu schade, da bei Erhitzung im Ofen die Enzyme, Vitamine u.s.w. ziemlich flöten gehen und im Endeffekt nur teurer Zuckersirup übrig bleibt. Ausserdem empfinde ich erhitzten Honig geschmacklich immer ein wenig metallisch -

    Rübensirup fand ich geschmacklich nicht so toll. Schmeckte mir zu karamellig, farblich waren die Riegel dunkelbraun.

    Inverzucker (Kaufland führt den bei uns) funktioniert ziemlich gut. Ich mische ihn mit normalem Zucker (80 zu 20%). Die Riegel haben eine ordentliche Konsistenz (gemischt mit Butter und Rapsöl in gleichen Teilen) - allerdings sind sie mir so zu zuckrig.

    Ich denke man kann die Konsistenz durch ordentliche Komprimierung der Rohmasse sehr gut triggern.

    Brett auf Rohmasse in Blechform und draufstellen - mal sehen ob die Konsistenz dann besser wird - bei weniger Zucker.

  2. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    22.827

    AW: MYOF - Müsliriegel - Selbstbau... mein Rezept

    #22
    Golden Syrup könnte ich mir noch gut vorstellen. Bekommt man auf jeden Fall in britischen Läden.

  3. Gerne im Forum

    Dabei seit
    30.01.2013
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    53

    AW: MYOF - Müsliriegel - Selbstbau... mein Rezept

    #23
    Das klappt doch bestimmt auch, wenn du beim Honig bleibst aber die Temperatur zurückdrehst auf 50 Grad und dementsprechend die Zeit erhöhst

  4. Dauerbesucher
    Avatar von changes
    Dabei seit
    01.08.2009
    Ort
    Nähe Hamburg
    Beiträge
    738

    AW: MYOF - Müsliriegel - Selbstbau... mein Rezept

    #24
    Zitat Zitat von Saebler Beitrag anzeigen
    Das klappt doch bestimmt auch, wenn du beim Honig bleibst aber die Temperatur zurückdrehst auf 50 Grad und dementsprechend die Zeit erhöhst
    Wäre auch mein Vorschlag. Die Max temp rausfinden bei welcher Honig seine Wertigen Inhaltsstoffe behält und dann Trocknen nicht Backen.
    Ich bin nicht tot, ich tausche nur die Räume, ich bin in Euch und geh’ durch Eure Träume. (Michelangelo)
    Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir weggehen. (Albert Schweitzer)

  5. AW: MYOF - Müsliriegel - Selbstbau... mein Rezept

    #25
    Nehmt Marmelade oder Gelee, dann könnt Ihr den Honig weglassen. Und bei dem Marmeladenzeugs kann man duch die Hitze auch nichts mehr kaputtmachen, da sie ja sowieso schon eingekocht ist.
    "Es gibt kein schlechtes Wetter, nur das falsche Fell!"

    -Samson und Beowulf- Als Hunde sind sie eine Katastrophe, aber als Menschen unersetzbar.

  6. Gerne im Forum

    Dabei seit
    30.01.2013
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    53

    AW: MYOF - Müsliriegel - Selbstbau... mein Rezept

    #26
    Da mein Trip Ende diesen Monats startet werde ich das Rezept nächste Woche mal ausprobieren.
    Da im "Originalrezept" beides verwendet wurde, will ich das auch machen. Ich bin mir aber sicher, dass man bei genügend Zeit immer eine gute Konsistenz bekommt, egal welches Bindemittel. Ob Marmelade, Ahornsirup oder Honig - Zucker ist überall reichlich drin.

  7. Fuchs

    Dabei seit
    20.07.2007
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.375

    AW: MYOF - Müsliriegel - Selbstbau... mein Rezept

    #27
    Das "Problem" mit den Müsliriegel-Zutaten ist nicht nur da wo es offensichtlich ist der Zucker.

    Daß Marmelade, Sirup oder Honig zu einem hohen Anteil aus Zucker bestehen, ist sofort klar.

    Ich fand die Möglichkeit mit diesem Fruchtmus, das durch den Sanddorn eher herb schmeckt und laut Zutatenliste keinen zusätzlichen Zucker außer dem in den Früchten natürlich enthaltenen Fruchtzucker in die Rezeptur bringt sehr genial.

    Auch mit den getrockneten Früchten, die ja bei meinem Rezept einen recht hohen Anteil des Gewichts ausmachen, habe ich schon eine Zutat mit hohem Zuckeranteil - überlegt mal was übrigbleibt wenn man Früchten das Wasser entzieht: Fruchtmark mit erheblichem Fruchtzuckeranteil im Verhältnis zum Gewicht. Schließlich schmecken nicht ohne Grund selbst "original" recht säuerliche Früchte in getrocknetem Zustand reichlich süß.

    Ich denke wer dafür sorgen will daß seine Müsliriegel nicht zu süß geraten, sollte eventuell bei den "Klebemitteln" noch mehr Richtung Fruchtmus statt Honig, Marmelade und Sirup verschieben.

    Eventuell macht es dabei auch Sinn, den Teig stehenzulassen, so daß die Flüssigkeit vorab mehr in die Nuss- und getreideanteile, wahrscheinlich auch in die vormals getrockneten Früchte einzieht. Wenn man beim Brotbacken mit hohem Körneranteil trotzdem ein Brot haben will das nicht auseinanderfällt ist es ziemlich nützlich wenn die Körner eingeweicht sind, sie verbinden sich dann besser mit dem Mehl zu einer einheitlichen Masse. Ich nehme an das dürfte auch beim Müsliteig zutreffen - von der Tatsache daß eingewichte Trockenfrüchte auch klebriger sein dürften als trockene mal abgesehen. Beim Einweichen sollte dann allerdings der Gesamtanteil der Klebemittel am Teig etwas erhöht werden. Ich würde da durchaus nochmal 5-10% des Gesamtzutatengewichts an Fruchtmus dazugeben und das ganze vor dem Ausstreichen auf dem Backpapier mindestens 2 stunden abgedeckt bei Zimmertemperatur stehenlassen.


  8. Userbeauftragte
    Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von hotdog
    Dabei seit
    15.10.2007
    Ort
    13. Bezirk
    Beiträge
    13.242

    AW: MYOF - Müsliriegel - Selbstbau... mein Rezept

    #28
    Apfelkraut könnte auch eine gute Alternative zu Honig etc. sein, oder?
    Arrivederci, farewell, adieu, sayonara WAI! "Ja, wo läuft es denn? Wo läuft es denn hin?"

  9. Fuchs

    Dabei seit
    16.08.2009
    Beiträge
    1.040

    AW: MYOF - Müsliriegel - Selbstbau... mein Rezept

    #29
    Es kommt natürlich auch darauf an inwieweit die Haltbarkeit des Riegels eine Rolle spielen soll...

    Da spielt dann die mikrobiologische Reinheit der Ausgangsprodukte (kann auch durch starkes Erhitzen z.T. erreicht werden), die Hygiene bei der Herstellung und Verpackung sowie der Konservierungsstoff (also z.B. der Zuckeranteil, Fettanteil, Säureanteil eine Rolle...).

    Wer länger unterwegs ist, möchte sicher nicht, dass seine Riegel nach 2-3 Wochen pathogene Bakterien, Pilze kultivieren.
    Geändert von tjelrik (11.04.2013 um 10:30 Uhr)

  10. Lebt im Forum
    Avatar von Homer
    Dabei seit
    12.01.2009
    Ort
    Martin-Sonneborn-Stadt
    Beiträge
    8.638

    AW: MYOF - Müsliriegel - Selbstbau... mein Rezept

    #30
    - was so lecker aussieht wird nicht alt
    - hoher zuckergehalt, wenig aktives wasser, kaum hochverderbliches eiweiß --> relativ sicher
    "Then it doesn't matter which way you go", said the Cat.

  11. AW: MYOF - Müsliriegel - Selbstbau... mein Rezept

    #31
    Wenn Ihr die Marmelade selbst kocht, habt Ihr es in der Hand wieviel Zucker da drin ist. Wenn ich in der Gastronomie auf fremde Marmelade zurückgreifen muss, fällt mir auf, dass diese Marmeladen sehr stark gezuckert sind.
    "Es gibt kein schlechtes Wetter, nur das falsche Fell!"

    -Samson und Beowulf- Als Hunde sind sie eine Katastrophe, aber als Menschen unersetzbar.

  12. Wido
    Gast

    AW: MYOF - Müsliriegel - Selbstbau... mein Rezept

    #32
    Zitat Zitat von Markus K. Beitrag anzeigen
    Wenn Ihr die Marmelade selbst kocht, habt Ihr es in der Hand wieviel Zucker da drin ist. Wenn ich in der Gastronomie auf fremde Marmelade zurückgreifen muss, fällt mir auf, dass diese Marmeladen sehr stark gezuckert sind.
    Stimmt. Ich esse eigentlich erst Marmelade, seit wir sie selber machen. Das gekaufte Zeug war mir immer zu süß ...

  13. Dauerbesucher
    Avatar von changes
    Dabei seit
    01.08.2009
    Ort
    Nähe Hamburg
    Beiträge
    738

    AW: MYOF - Müsliriegel - Selbstbau... mein Rezept

    #33
    Alternativ gibt es die Fruchtaufstriche mit weniger Zucker.

    OT: Zucker dient in dem Fall allerdings als Konservierungsmittel. Weniger Zucker also nicht so lange haltbar. Auch nicht im Kühlschrank.
    Am besten sieht man das bei Honig, Apfelkraut, Zuckerrübensirup, die einen teils sehr hohen Zuckeranteil haben und auch ohne Kühlung sehr lange haltbar sind (habe es noch nie geschafft daß diese 3 Sachen ungenießbar/gammelig wurden) Mein Honig (Imkerei nähe Harz) ist inzwischen ca 5 Jahre alt, da ich nur selten Honig esse.
    Pflaumenmus ist nach wenigen Wochen auch im Kühlschrank schimmelig, ich vermute wegen dem hohen Fruchtgehalt (sind ja nur eingekochte Pflaumen und vermutlich weniger Zucker).


    Allerdings wäre es interessant zu wissen ob Pflaumenmus für die Riegel geeignet ist. Geschmacklich könnt ich mir das vorstellen, aber Haltbarkeit/Konsistenz?
    Ich bin nicht tot, ich tausche nur die Räume, ich bin in Euch und geh’ durch Eure Träume. (Michelangelo)
    Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir weggehen. (Albert Schweitzer)

  14. AW: MYOF - Müsliriegel - Selbstbau... mein Rezept

    #34
    Zitat Zitat von changes Beitrag anzeigen
    Alternativ gibt es die Fruchtaufstriche mit weniger Zucker.

    OT: Zucker dient in dem Fall allerdings als Konservierungsmittel. Weniger Zucker also nicht so lange haltbar. Auch nicht im Kühlschrank.
    Am besten sieht man das bei Honig, Apfelkraut, Zuckerrübensirup, die einen teils sehr hohen Zuckeranteil haben und auch ohne Kühlung sehr lange haltbar sind (habe es noch nie geschafft daß diese 3 Sachen ungenießbar/gammelig wurden) Mein Honig (Imkerei nähe Harz) ist inzwischen ca 5 Jahre alt, da ich nur selten Honig esse.
    Pflaumenmus ist nach wenigen Wochen auch im Kühlschrank schimmelig, ich vermute wegen dem hohen Fruchtgehalt (sind ja nur eingekochte Pflaumen und vermutlich weniger Zucker).


    Allerdings wäre es interessant zu wissen ob Pflaumenmus für die Riegel geeignet ist. Geschmacklich könnt ich mir das vorstellen, aber Haltbarkeit/Konsistenz?
    Jein. Bei der Marmelade sorgt auch die Sterilisation für eine lange Haltbarkeit.

    Probiere es aus mit dem Pflaumenmus. Ich sehe allerdings keine Probleme. Wichtig ist nur, dass hinterher via Trocknung genug Wasser entzogen wird. Dann pappt das auch zusammen.

    Wenn die Riegel schmecken, und normalerweise treibt der Hunger es auf Tour rein, sehe ich keine Probleme mit der Haltbarkeit. Eher damit, nicht alles auf einmal aufzuessen.
    "Es gibt kein schlechtes Wetter, nur das falsche Fell!"

    -Samson und Beowulf- Als Hunde sind sie eine Katastrophe, aber als Menschen unersetzbar.

  15. Alter Hase
    Avatar von anja13
    Dabei seit
    28.07.2010
    Ort
    2 km hinterm Deich
    Beiträge
    2.579

    AW: MYOF - Müsliriegel - Selbstbau... mein Rezept

    #35
    Zitat Zitat von changes Beitrag anzeigen
    OT:
    Pflaumenmus ist nach wenigen Wochen auch im Kühlschrank schimmelig, ich vermute wegen dem hohen Fruchtgehalt (sind ja nur eingekochte Pflaumen und vermutlich weniger Zucker).
    OT: Versuch mal, das Pflaumenmus nicht im Kühlschrank sondern normal im Küchenschrank zu lagern, und achte darauf, immer mit sauberem Löffel ins Glas zu gehen.
    Wir essen auch wenig Marmelade, Pflaumenmus etc, imo hält das Zeuch länger, seit es nicht mehr im Kühlschrank steht - allerdings subjektiver Eindruck.


    Allerdings wäre es interessant zu wissen ob Pflaumenmus für die Riegel geeignet ist. Geschmacklich könnt ich mir das vorstellen, aber Haltbarkeit/Konsistenz?
    Im Nachbarthread ist ein Rezept verlinkt http://www.outdoorseiten.net/forum/s...=1#post1143841
    das habe ich ausprobiert - auch sehr lecker. Ich habe aber, weil ich keine Datteln hatte, Trockenpflaumen verwendet - Konsistenz u. Geschmack sind gut. Die Fruchtschnitten werden aber wohl, da kein Zucker enthalten ist und sie "nur" getrocknet wurden, nicht ewig halten.

  16. Dauerbesucher
    Avatar von changes
    Dabei seit
    01.08.2009
    Ort
    Nähe Hamburg
    Beiträge
    738

    AW: MYOF - Müsliriegel - Selbstbau... mein Rezept

    #36
    Zitat Zitat von anja13 Beitrag anzeigen
    [OT]Die Fruchtschnitten werden aber wohl, da kein Zucker enthalten ist und sie "nur" getrocknet wurden, nicht ewig halten.
    Kein Zucker?
    Also Apfel, Dattel/Pflaume enthält schon einiges an Zucker. Auf 100g im Trockenzustand sicher sogar viel Zucker.
    Banane gilt als extrem Zuckerhaltiges Obst, weswegen bei Diät auch davon abgeraten wird. (wegen dem Zucker nicht der Kohlenhydrate obwohl ich denke daß sie evtl auch sehr stärke/Kohlenhydratreich unabhängig vom Zucker sein dürfte)

    Durch das Trocknen erhöht sdich ja der Prozentuale Zuckeranteil weil der ja nicht verdunstet, und weniger Feuchtigkeit = zusätzlich zum Zucker eine Konservierungsmethode. Darum wird ja gedörrt.
    Gekochtes Apfelmus ist trotz Keimvernichtung durch Temperatur m.E unverschlossen weniger lang haltbar als gedörrte Apfelstücke die weniger erhitzt werden.

    Oder habe ich da was falsch verstanden?
    Ich bin nicht tot, ich tausche nur die Räume, ich bin in Euch und geh’ durch Eure Träume. (Michelangelo)
    Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir weggehen. (Albert Schweitzer)

  17. Alter Hase
    Avatar von anja13
    Dabei seit
    28.07.2010
    Ort
    2 km hinterm Deich
    Beiträge
    2.579

    AW: MYOF - Müsliriegel - Selbstbau... mein Rezept

    #37
    Okay, ich berichtige - kein Extrazucker. Klar, ist da Fruchtzucker drin

    Ich bin mir aber trotzdem nicht sicher, ob die getrockneten Riegel genau so lange halten, wie gebackene. (Mal abgesehen davon, dass die - weil extrem lecker - eh nicht lange überleben)

  18. Alter Hase
    Avatar von Tie_Fish
    Dabei seit
    03.01.2008
    Ort
    Ostharz
    Beiträge
    2.865

    AW: MYOF - Müsliriegel - Selbstbau... mein Rezept

    #38
    Hmmm, lecker! Das Einzige, was ich nicht verstehe, ist, warum immer alle die Riegel backen wollen? Geht doch auch vollkommen ohne jede Hitze...
    Grüße, Tie »

  19. Erfahren
    Avatar von Mario294
    Dabei seit
    11.12.2011
    Ort
    Kaiserstuhl
    Beiträge
    248

    AW: MYOF - Müsliriegel - Selbstbau... mein Rezept

    #39
    Zitat Zitat von Tie_Fish Beitrag anzeigen
    Hmmm, lecker! Das Einzige, was ich nicht verstehe, ist, warum immer alle die Riegel backen wollen? Geht doch auch vollkommen ohne jede Hitze...
    Einfach trocknen lassen oder wie meinst du?

  20. Gerne im Forum

    Dabei seit
    30.01.2013
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    53

    AW: MYOF - Müsliriegel - Selbstbau... mein Rezept

    #40
    Ich würde es nicht backen, nur im Ofen bei erhöhter Temperatur beschleunigt trocknen.
    Was ich aber gerne auch zum Joghurt mache, Haselnuss gehackt ein wenig anrösten.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)