Seite 1 von 26 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 503
  1. Show me your Bikepackingsetup

    #1
    Hallo,

    auf der Suche nach Ideen, möglichst flexibel Gepäck am Rad unterzubekommen, hoffe ich auf eure Hilfe indem Ihr mir verratet wie Ihr so rumfahrt.

    Zur Erklärung: Das Hauptaugenmerk liegt auf Solotrips mit leichtem Gepäck, wo Gepäckträgertaschen nicht nötig sind und auch stören würden, da es da über Stock und Stein geht. Hier halte ich Bikepackingbags ala Revelate Designs für ausreichend.

    Es sollen aber auch gemeinsame Touren mit meiner Freundin stattfinden bei denen ja schon auf Grund des größeren Zelts die Gepäckverteilung anders ausfällt. Und da fehlt mir die flexible Lösung um das Plus an Ausrüstung unter zu bekommen.

    Beim Fahhrad handelt es sich um ein Hardtail ohne Gepäckträger.

    Vlt. habt Ihr ja ein paar Tips auf Lager die mir bei der Entscheidungfindung weiterhelfen. Schön wären Bilder von euren Setups mit einer kurzen Zusammenfassung welche Taschen Ihr da spazieren fahrt.

  2. AW: Show me your Bikepackingsetup

    #2
    Hallo,

    das ist eine Frage die auch mich dauernd beschäftigt. Hier hat`s ein paar gute Lösungen

    http://www.bikepacking.net/category/individual_setups/

    da ich selber immer zuviel mitnehme lande ich doch immer wieder bei den Packtaschen

    Solopaddler

  3. Lebt im Forum
    Avatar von Christian J.
    Dabei seit
    01.06.2002
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    5.131

    AW: Show me your Bikepackingsetup

    #3
    Hier die Liste einer Zweitagestour (Solo) im vorletzten Spätsommer.
    Bilder reiche ich nach.

    "Er hat die Finsternis der Latrinen ertragen, weil in der Scheiße nach Mitternacht sich manchmal die Sterne spiegelten"
    Durs Grünbein über den Menschen

  4. Alter Hase

    Dabei seit
    18.08.2006
    Beiträge
    2.871

    AW: Show me your Bikepackingsetup

    #4
    Bei "glatten" Strecken würde ich Gepäck solchen Umfangs in eine Fahrradtasche stecken. In der dann nicht viel drin ist. Wenn es holpriger/bergiger wird, tue ich das in ein Daypack. Genauso bei schnellen Touren mit leichtem Rad.

    Ein Setup, das immer passt, kriege ich nicht hin. Dazu sind die Touren zu verschieden.

  5. AW: Show me your Bikepackingsetup

    #5
    Hi,

    ich nutze für leichtes Gepäck am Lenker und an der Sattelstange Exped Drybags. Mit Packriemen festzurren, fertig.
    Um Scheuerstellen z. B. durch Bremshebel zu vermeiden wickel ich vorne ne dünne EVA drum.
    Wenn ich öfter mal so einen Trip machen würde, dann würde ich mir die "Taschen" von http://wildcatgear.co.uk/ zulegen.
    Viele Grüße
    Ingmar

  6. Lebt im Forum
    Avatar von Homer
    Dabei seit
    12.01.2009
    Ort
    Martin-Sonneborn-Stadt
    Beiträge
    8.631

    AW: Show me your Bikepackingsetup

    #6
    mein setup: einfach alles auf den yak gezurrt, passt schon
    dabei erstaunlich geländegängig

    "Then it doesn't matter which way you go", said the Cat.

  7. AW: Show me your Bikepackingsetup

    #7
    Zitat Zitat von Homer
    mein setup: einfach alles auf den yak gezurrt
    Einen Hänger finde ich durchaus interessant da ich da bei unterschiedlichen Touren nichts umbauen müsste. Halt entweder Hänger oder Lenker/Satteltasche.

    Zitat Zitat von blitz-schlag-mann
    ich nutze für leichtes Gepäck am Lenker und an der Sattelstange Exped Drybags
    interessant. Schau ich mir mal an. Ein paar Ösen o. ä. wo man die Gurte durchführen kann wären an den Drybags nett.

    Die wildcat-bags habe ich mir auch schon angeschaut und gehören zur möglichen Wahl für die Solotouren.

    Zitat Zitat von Enja
    Bei "glatten" Strecken würde ich Gepäck solchen Umfangs in eine Fahrradtasche stecken. In der dann nicht viel drin ist. Wenn es holpriger/bergiger wird, tue ich das in ein Daypack. Genauso bei schnellen Touren mit leichtem Rad.
    Nun, bei Solotouren wird es nicht viele glatte Strecken geben und ein Daypack wird bei den Touren zu zweit nicht reichen da die 1-2 Wochen dauern. Ein Hänger wäre dafür wahrscheinlich tatsächlich die erste Wahl in meinem Fall.

    Zitat Zitat von Christian J.
    Hier die Liste einer Zweitagestour
    10 Kilo aufm Rücken beim radfahren? Hört sich für mich unbequem an. Muss ich mal testen.

    Danke für den Link solopaddler. Hab dort zwar schonmal ein wenig rumgeschnorchelt, aber noch nichts tiefgehenderes.

    Weitere Ideen? Bisher finde ich die Idee mit den Drybags ganz gut. Ein paar Laschen/Ösen um die Gurte besser zu befestigen und ich wäre davon vollauf angetan. Kennt da jemand welche die Fertig mit sowas versehen sind?

    In Kombination mit einem Einradhänger ist das denke ich die flexibelste Lösung für mich. Werd mal bei Stadler vorbei schauen ob ich mir so nen Hänger mal anklinken kann.

  8. AW: Show me your Bikepackingsetup

    #8
    Wozu ein Anhänger? Deine Beschreibung „leichtes Gepäck“, „Solotrips“, „Stock und Stein“, „Hardtail ohne Gepäckträger“ schreit doch gerade zu nach den von dir bereits angesprochenen Taschen wie sie „Revelate Designs“ (RD), „Carousel Design Works“ (Jeff noch aktiv?) oder Bikepack.eu (Polen) ec. herstellen. Leichter und flexibler geht es eigentlich nicht. Flexibler insbesondere hinsichtlich Gepäckkapazität, Streckenbeschaffenheit und -länge.

    Mit einer mittlerweile unter vielen Fahrern sehr verbreiteten Kombination aus Seat Bag (z.b. RD Viscacha), Handle bar bag/ Harness/ Sling/ Drybag am Lenker, RD Pockets, RD Gas Tank und evtl. Frame bag oder evtl. kleinem Day Pack auf dem Rücken, kannst du fast jede erdenkliche Strecke bestreiten. Vom Wochenendtrip, über Alpencross, Tour Divide Race, bis zur Weltumrundung.

    Ich bin ebenfalls mit einem Hardtail unterwegs und habe mir Kopien der RD Viscacha, RD Pocket, RD Gas Tank und eine Art RD Sweet Roll (beidseitig zu öffnendes Rolltop Drybag) selbst genäht. Selbstbau weil ich die Taschen sehr kurzfristig für einen längeren Trip benötigte und RD damals, wie so häufig, ausverkauft war. Mein Setup sah dann so aus:



    Mein Fazit nach mehreren Wochen am Stück und tausenden Kilometern Straße, double centuries, beach biking, singletrails und Wüstenquerung: Nie mehr anders, nie mehr ohne.

    Die Kapazität der Taschen ist ausreichend für meine gesamte Ausrüstung (Zelt, Schlafsack, Gas-Kochset, DSLR Ausrüstung, Wechsel- Regenbekleidung, Repair u. Tools ec.) zuzüglich Verpflegung und Wasser für mind. 2-3 Tage. Für darüber hinausgehende Verpflegung hatte ich noch einen UL Rucksack a la Laufbursche Huckepack, der für kürzere Trips, Alpencross oder Races nicht nötig ist.

    Unterwegs habe ich in Polen einen Biker getroffen, der ein Seatpack von Bikepack.eu dabei hatte. Das machte ebenfalls einen guten Eindruck, war aber kleiner als mein Exemplar. In Ulan-Ude traf ich in einem Hostel schließlich auf einen Langdistanz Radler aus den Staaten, Sean Ardley (The Long Course), der nahezu exakt das gleiche Taschen-Setup fuhr wie ich, in seinem Fall natürlich die Originale von RD. Seine Taschen waren ebenfalls etwas kleiner als meine, und sein Gepäck insgesamt noch einen Tick leichter.

    Sean hat auf seinem sehr sehenswerten Flickr Stream auch zwei Fotos von meinem Setup gepostet.

    Hier und hier.

  9. AW: Show me your Bikepackingsetup

    #9
    Zitat Zitat von bluemarlin
    Wozu ein Anhänger? Deine Beschreibung „leichtes Gepäck“, „Solotrips“, „Stock und Stein“, „Hardtail ohne Gepäckträger“ schreit doch gerade zu nach den von dir bereits angesprochenen Taschen wie sie „Revelate Designs“ (RD), „Carousel Design Works“ (Jeff noch aktiv?) oder Bikepack.eu (Polen) ec. herstellen. Leichter und flexibler geht es eigentlich nicht. Flexibler insbesondere hinsichtlich Gepäckkapazität, Streckenbeschaffenheit und -länge.
    Richtig, für Solotouren habe ich da auch garnicht wiedersprochen.

    Liest man jedoch weiter, gibt es ein weiteres Einsatzgebiet für die diese Taschen nicht ausreichend sind. Daher für Touren zu zweit eher ein Anhänger. Da ich nicht für größere Taschen einen Gepäckträger an und abbauen möchte. Und beim Hänger die Achse drinnen bleiben kann auf die dieser dann einfach eingehangen wird.

    Ein Setup wie das deine würde ich anstandslos für meine Solotouren nehmen, da ich bei meiner Ausrüstung schon vom Trekking auf leichte und kompakte Ausrüstung geachtet habe. Für die zweisamen Touren wird es aber wie gesagt nicht reichen. Das liegt zwar nicht am Gewicht, aber am größeren Packmaß von Zelt, Schlafsack meiner Holden (sie ist eher Gelegnheits-Outdoorer), etc.

  10. AW: Show me your Bikepackingsetup

    #10
    Ah ok, ich war davon ausgegangen, dass deine Begleitung ebenfalls Gepäck an ihrem Bike anbringt. Zeig ihr doch die Trips von Eric (Revelate Designs) und seiner "Holden" (Hier in Bolivien), vielleicht kommt deine auch auf den Geschmack. Obwohl, Erics girl hat hier einen ziemlich dicken Rucksack dabei, nicht so optimal. Aber die Jungs und Mädels ziehen ja auch mal gerne mit Packrafts auf dem Rücken durchs heimische Alaska.

  11. AW: Show me your Bikepackingsetup

    #11
    Bock auf Radtouren hat Sie ja. Bei Ihr ist das nur eher Komfortorientiert und das Gewicht eher zweitrangig. Aber meistens bekommen wir das hin. 1-2 Taschen werd ich Ihr schon ans Rad basteln. Aber die dürfen dann nicht größer sein als meine, sonst fühlt sich jemand ungerecht behandelt

  12. AW: Show me your Bikepackingsetup

    #12
    Zitat Zitat von bluemarlin
    Ich bin ebenfalls mit einem Hardtail unterwegs und habe mir Kopien der RD Viscacha, RD Pocket, RD Gas Tank und eine Art RD Sweet Roll (beidseitig zu öffnendes Rolltop Drybag) selbst genäht.
    Ich verstehe sowieso nicht warum diese Art Taschen in Deutschalnd noch nicht verbreiteter ist. Ist da einfach noch keiner auf die Idee gekommen? Was hast du denn ungefähr an Materialkosten gehabt?

    Bin da nicht so begabt was das nähen angeht, aber das würde wahrscheinlich einiges an Kosten sparen, oder?

  13. Fuchs
    Avatar von bemme
    Dabei seit
    19.05.2008
    Beiträge
    1.001

    AW: Show me your Bikepackingsetup

    #13
    Zitat Zitat von Alprausch84 Beitrag anzeigen
    10 Kilo aufm Rücken beim radfahren? Hört sich für mich unbequem an. Muss ich mal testen.
    autsch, tippe auf unbequem. das rad ist dafür gemacht "zu tragen" - warum ihm also die sachen abnehmen? für "mal eben um die ecke" kann ich das ja verstehen und halte es auch so, aber ansonsten trägt für mich der rahmen das gewicht - egal ob mich oder mich und gepäck.
    ja, ich schreibe gerne klein.

  14. Alter Hase

    Dabei seit
    18.08.2006
    Beiträge
    2.871

    AW: Show me your Bikepackingsetup

    #14
    Der Vorschlag ging wohl auch eher in Richtung "2 kg" auf dem Rücken. Für eine Zweitagestour ist das locker ausreichend.

    Ich glaube, das Problem liegt im "eine Lösung für alles".

  15. AW: Show me your Bikepackingsetup

    #15
    Zitat Zitat von Enja
    Der Vorschlag ging wohl auch eher in Richtung "2 kg" auf dem Rücken.
    Packliste gelesen? Da sind 10 Kilo im Rucksack..

    Zitat Zitat von Enja
    Ich glaube, das Problem liegt im "eine Lösung für alles".
    Thread gelesen? Nirgendwo ist die Rede von einer Lösung für alles.. Gesucht werden Lösungen für zwei Einsatzbereiche ohne am Bike viel rumzuschrauben.

  16. Meister-Hobonaut Alter Hase
    Avatar von Harry
    Dabei seit
    10.11.2003
    Ort
    Wurster Nordseeküste
    Beiträge
    3.291

    AW: Show me your Bikepackingsetup

    #16
    Schon interessant. Wie lässt sich die Fuhre denn bewegen, bei so hohem Gepäckschwerpunkt?
    Ich würde dann auch den Einachsnachläufer bevorzugen, wenn man mit etwas mehr zu zweit unterwegs ist.
    Rucksack auf dem Rücken wäre für mich keine Option, da es mich in der Bewegung einschränken würde. Wenn dann nur seeeehr leicht.
    jetzt für unsere Schottlandtour suche ich daher nach einem Rucksackpacksack für kleine Wanderungen, den man längs auf den Gepäckträger schnallen kann.
    http://www.alpkit.com/shop/cart.php?...ategory_id=324

    Rahmentaschen im Auftrag auch bei Aplkit

    http://www.alpkit.com/shop/cart.php?...ategory_id=324

    http://www.alpkit.com/shop/cart.php?...ategory_id=324
    Geändert von Harry (04.03.2013 um 10:57 Uhr)
    Gruß Harry.
    Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

  17. Alter Hase

    Dabei seit
    18.08.2006
    Beiträge
    2.871

    AW: Show me your Bikepackingsetup

    #17
    Thread gelesen? Nirgendwo ist die Rede von einer Lösung für alles.. Gesucht werden Lösungen für zwei Einsatzbereiche ohne am Bike viel rumzuschrauben.
    Läuft doch raus auf Lenker- oder Rahmentasche und Anhänger. Mit und ohne Rucksack.

  18. AW: Show me your Bikepackingsetup

    #18
    Persönlich möchte ich dieses Gewicht auch nicht beim radfahren auf dem Buckel haben. Maximal ne Trinkblase und ein paar Klamotten im Rucksack.

    Die Alpkit-Säcke hatte ich heute morgen auch gefunden. Sehen ganz gut aus. Alternativ die Sea to Summit Big River. Die haben auch Befestigungsschlaufen.

    Zitat Zitat von Harry
    jetzt für unsere Schottlandtour suche ich daher nach einem Rucksackpacksack für kleine Wanderungen
    Da fallen mir die Leichtrucksäcke von Sea to Summit ein. Gibts auch noch von Tatonka.

  19. AW: Show me your Bikepackingsetup

    #19
    Zitat Zitat von Enja
    Läuft doch raus auf Lenker- oder Rahmentasche und Anhänger. Mit und ohne Rucksack.
    Ja, so sieht es aus.. Hatte ich ja weiter oben auch schon gesagt. Hätte ja sein können das jemand eine andere Idee hat. Mit großem Rucksack möchte ich jedenfalls nicht durch die Berge zischen. Dann werden jetzt erstmal Packsäcke und Spanngurte gekauft. Hänger muss dann kurzfristig angeschafft werden, bevor es auf große Tour geht.

  20. Fuchs
    Avatar von motion
    Dabei seit
    23.01.2006
    Ort
    Kaufbeuren
    Beiträge
    1.420

    AW: Show me your Bikepackingsetup

    #20
    Zitat Zitat von Harry Beitrag anzeigen
    jetzt für unsere Schottlandtour suche ich daher nach einem Rucksackpacksack für kleine Wanderungen, den man längs auf den Gepäckträger schnallen kann.
    Servus

    Schau Dir mal die beiden von Ortlieb an. Wäre für mich ein guter Kompromiss.

    Den habe ich selber in XL für meine Wüstentour gehabt
    http://ortlieb.de/_prod.php?lang=de&produkt=xplorer

    Den gibt es auch noch
    http://ortlieb.de/_prod.php?lang=de&produkt=transporter
    Die Freiheit, aufzubrechen, wohin ich will.

Seite 1 von 26 12311 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)