Ergebnis 1 bis 17 von 17
  1. Gerne im Forum

    Dabei seit
    14.01.2013
    Ort
    Zwischen Solothurn und Bern (Schweiz)
    Beiträge
    61

    [SE] Bachüberquerung des Lavdakjahka Grenze Padjelanta/Sarek

    #1
    Wir werden in diesem Sommer auch durch den Padjelanta ziehen. Dies meistens über Stock und Stein, abseits von Wegen. Nun wollen wir den Lavdakjahka (Guohpervagge) furten. Dies auf der Höhe Lavdakjavrasj (gleich unterhalb). Wir kommen von Norden her (Kisuristugan - Skuollavallda). Meine Frage, wer kann dies abschätzen, ob dies geht? Uns ist bewusst, dass es je nach Wetter viel oder wenig Wasser haben kann. Ist der Lavdakjahka in dieser Gegend reissend?

    Hier noch ein paar Facts zu uns:

    - Wir sind Trekking Erfahren (Hardangervidda, Sarek, Padjelanta, Kungsleden, Jotunheimen, Rondane)
    - Wir können auch Risiken einschätzen und würden bei Gefahren oder Sachen die für uns zu Gefährlich sind, dies nicht machen.
    - Auf Trekkingtouren meiden wir Hütten. Wir versorgen uns selbst
    - Haben vor allem im Sarek einige Bachüberquerungen erfolgreich überstanden
    - Da wir einen Hund haben, wollen (dürfen) wir nicht ins Guohpervagge steigen und weiter oben queren, da Hunde im Sarek verboten sind. Würden sonst all zu gerne da wieder einmal hineinsteigen.

    Wer kann etwas zur Querung des Lavdakjahka beitragen? Ich habe dazu hier im Forum noch nichts genaues gefunden.

    Ansonsten verstehe ich es als meine Mission, dies in diesem Sommer zu machen und die Erfahrung dann zu teilen.

    Danke und Grüsse
    Trolltinden

  2. Bergtroll
    Gast

    AW: [SE] Bachüberquerung des Lavdakjahka Grenze Padjelanta/Sarek

    #2
    Ich glaub, den hab ich schon mal gequert, kann mir die läppischen Namen aber nie merken. Poste doch mal einen Kartenausschnitt, auf dem man sieht, um welchen Fluss es geht.

  3. Erfahren
    Avatar von sarek2007
    Dabei seit
    22.08.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    429

    AW: [SE] Bachüberquerung des Lavdakjahka Grenze Padjelanta/Sarek

    #3
    Ich bin die Strecke 2007 von Kisuris gelaufen, dann aber das Guohpervagge weiter bis Skarja. Nach der Durchsicht der Bilder würde ich sagen, dass es am unten Flusslauf schwierig werden könnte, da der zum einen Lavdakjahka doch recht viel Wasser mit deutlicher Strömung führt und zum anderen die Flussufer ziemlich sumpfig sind. Die Stelle am See ist allerdings nicht direkt auf den Bildern. Im Bereich der Mäander würde ich jedenfalls nicht furten. Je weiter man ins Guohpervagge hoch läuft, desto einfacher wird die Furt, da dann zumindest Zuflüsse Gasska und Lulep Lavdakruvtasj schon passiert sind. Das hängt natürlich immer von vorangegangenen Regen, Schnee und Gletscherschmelze ab.

    Im Grundsten wird der Lavdakjahka (bzw. weiter oben: Guohperjahka) auch beschrieben.
    Dazu auf Seite 197: Der Lavdakjahka führt viel Wasser...Leider ist der Fluss tief und schwierig zu furten, was Ausflüge auf die andere Seite verhindert...
    Weiter auf Seite 201: ... Wer durch das Nasavagge wandern möchte, muss den Bach Guohperjahka furten, was auf der Höhe des Zuflusses des Bachs aus dem Nasavagge gut möglich ist. Der Guohperjahka fließt dort sachte über Sumpfgelände und hier gibt es mehrere Stellen zum Queren.

    Gruß
    Tilman

  4. Erfahren

    Dabei seit
    13.12.2010
    Beiträge
    492

    AW: [SE] Bachüberquerung des Lavdakjahka Grenze Padjelanta/Sarek

    #4
    Wenn Ihr von Norden her kommt könnte eine Alternative die Stelle sein, wo das Samen-Lager ("Rengärde") eingezeichnet ist. Das ist ein paar Kilometer (ca. 5 ?!) nördlich, in der Nähe von Skuollavallda (wo Ihr ja sowieso her kommt). Da ging es 2011 sehr gut. Im Guohpervagge schien der Fluss sehr wasserreich zu sein, wie Tilman ja bereits schrieb. Wenn Ihr von Kisurisstugan kommt könntet Ihr aber auch direkt auf der westlichen Seite bleiben?
    Gruss
    Some people just need a high five.
    In the face.
    With a chair.

  5. Gerne im Forum

    Dabei seit
    14.01.2013
    Ort
    Zwischen Solothurn und Bern (Schweiz)
    Beiträge
    61

    AW: [SE] Bachüberquerung des Lavdakjahka Grenze Padjelanta/Sarek

    #5
    Vielen Dank für die ersten paar Einschätzungen.

    @Bergtroll - hier die Karte (Kugelschreiber zeigt auf die gewünschte Furtstelle)


    @sarek2007 - Danke, genau, die Lektüre habe ich auch gelesen, wollte aber weitere Meinungen einholen.

    @dfens - wir wollen eben zum Alggajavrre gehen und müssen irgendwo den Lavdakjahka queren. Über die Brücke bei der Laddejakkastugan wollen wir nicht gehen.

  6. Bergtroll
    Gast

    AW: [SE] Bachüberquerung des Lavdakjahka Grenze Padjelanta/Sarek

    #6
    Ich hab den deutlich weiter flussaufwärts gefurtet. Daher kann ich leider nichts Relevantes beitragen. Im Internet findet man Fotos von dem Fluss. Scheint an einigen Stellen anspruchsvoll zu sein.

  7. Dauerbesucher
    Avatar von andrea2
    Dabei seit
    23.09.2010
    Ort
    Nordeifel
    Beiträge
    687

    AW: [SE] Bachüberquerung des Lavdakjahka Grenze Padjelanta/Sarek

    #7
    Zitat Zitat von Trolltinden Beitrag anzeigen
    - Da wir einen Hund haben, wollen (dürfen) wir nicht ins Guohpervagge steigen und weiter oben queren, da Hunde im Sarek verboten sind. Würden sonst all zu gerne da wieder einmal hineinsteigen.

    Hallo Trolltinden,

    zum Furten kann ich nichts sagen, aber meines Wissens sind auch im Padjelanta Hunde verboten.

    LG Andrea

  8. Gerne im Forum

    Dabei seit
    14.01.2013
    Ort
    Zwischen Solothurn und Bern (Schweiz)
    Beiträge
    61

    AW: [SE] Bachüberquerung des Lavdakjahka Grenze Padjelanta/Sarek

    #8
    Zitat Zitat von andrea2 Beitrag anzeigen
    Hallo Trolltinden,

    zum Furten kann ich nichts sagen, aber meines Wissens sind auch im Padjelanta Hunde verboten.

    LG Andrea

    Schmerz... danke Andrea, für diese qualvolle Information. Ich war zu 100% überzeugt, dass Hunde im Padjelanta geduldet sind. So musste ich mal googlen und tatsächlich ist dem so. Dann hat es sich mit der Überquerung des Lavdakjahka ausgespielt.

    Trotzdem allen vielen Dank für die Eindrücke zum möglichen furten.

    Wir werden noch andere Gegenden in Lappland - mit Hund - finden.

    Grüsse Trolltinden

  9. Dauerbesucher
    Avatar von andrea2
    Dabei seit
    23.09.2010
    Ort
    Nordeifel
    Beiträge
    687

    AW: [SE] Bachüberquerung des Lavdakjahka Grenze Padjelanta/Sarek

    #9
    Zitat Zitat von Trolltinden Beitrag anzeigen
    Schmerz... danke Andrea, für diese qualvolle Information. Ich war zu 100% überzeugt, dass Hunde im Padjelanta geduldet sind. So musste ich mal googlen und tatsächlich ist dem so. Dann hat es sich mit der Überquerung des Lavdakjahka ausgespielt.

    Trotzdem allen vielen Dank für die Eindrücke zum möglichen furten.

    Wir werden noch andere Gegenden in Lappland - mit Hund - finden.

    Grüsse Trolltinden
    Uns geht es ja genauso, sonst wären wir auch schon längst wieder dort gewesen.
    Was tut man nicht alles für die Vierbeiner. Aber es gibt ja zum Glück noch viele andere schöne Ecken.

    LG Andrea

  10. AW: [SE] Bachüberquerung des Lavdakjahka Grenze Padjelanta/Sarek

    #10
    Zitat Zitat von andrea2 Beitrag anzeigen
    Uns geht es ja genauso, sonst wären wir auch schon längst wieder dort gewesen.
    Was tut man nicht alles für die Vierbeiner. Aber es gibt ja zum Glück noch viele andere schöne Ecken.
    Geht einfach auf die norwegische Seite der Grenze, dort ist es auch schön und mit Hunden auch in den Nationalparks kein Problem.
    Wenn es doch schwedisch Lappland sein soll: Es gibt auch viele schöne Gebiete ausserhalb der Nationalparks, die haben dann halt keinen so bekannten Namen und häufig erst noch weniger Wanderer.

    Zu der Flussüberquerung gibt es irgendwo hier im Forum schon eine Diskussion, bei der mir die Nationalparksgrenzenmarkierung die genau auf der Flusssignatur verläuft, einen Streich gespielt hat. Das Fazit war das Gleiche wie jetzt: Eher nicht möglich. Einfach mal mit der alten verschwedischten Schreibweise suchen, vielleicht bringt die das Ergebnis.

    Gruss
    Henning
    Es gibt kein schlechtes Wetter,
    nur unpassende Kleidung.

  11. Erfahren
    Avatar von sarek2007
    Dabei seit
    22.08.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    429

    AW: [SE] Bachüberquerung des Lavdakjahka Grenze Padjelanta/Sarek

    #11
    Hunde sind auch im Sarek nur in der Zeit vom 1.1. bis zum 30.4. (an der Leine) zugelassen.

    Gruß
    Tilman

  12. AW: [SE] Bachüberquerung des Lavdakjahka Grenze Padjelanta/Sarek

    #12
    Zitat Zitat von sarek2007 Beitrag anzeigen
    Hunde sind auch im Sarek nur in der Zeit vom 1.1. bis zum 30.4. (an der Leine) zugelassen.

    Gruß
    Tilman
    ich glaube bis Kisuris sind Hunde erlaubt, ansonsten wäre ich den Padjelanta schon längst mit Hund ein 2. mal gelaufen

  13. AW: [SE] Bachüberquerung des Lavdakjahka Grenze Padjelanta/Sarek

    #13
    Zitat Zitat von Schoolmann Beitrag anzeigen
    ich glaube bis Kisuris sind Hunde erlaubt, ansonsten wäre ich den Padjelanta schon längst mit Hund ein 2. mal gelaufen
    Wie heisst es so schön: Glauben heisst nicht wissen.
    Ich hätte es mir vorstellen können, dass man Hunde bis kurz hinter die Nationalparksgrenze mitnehmen darf, wenn es im vorher durchquerten Nationalpark erlaubt wäre. Aber auch im Stora Sjöfallet Nationalpark sind Hunde generell nur im Winter erlaubt, oder auf dem Kungsleden (Wie im Sarek ) und in Teilgebieten nördlich der Stauseekette.

    Gruss
    Henning
    Es gibt kein schlechtes Wetter,
    nur unpassende Kleidung.

  14. Gerne im Forum

    Dabei seit
    14.01.2013
    Ort
    Zwischen Solothurn und Bern (Schweiz)
    Beiträge
    61

    AW: [SE] Bachüberquerung des Lavdakjahka Grenze Padjelanta/Sarek

    #14
    Genau - Glauben heisst nicht Wissen...

    Der erste Schmerz ist auch schon überwunden... So weichen wir ein bisschen weiter nach Süden aus - wo erste Recherchen vielversprechend sind

    Danke nochmals für die Tipps.
    Lg
    Trolltinden

  15. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    23.06.2012
    Ort
    Köln
    Beiträge
    49

    AW: [SE] Bachüberquerung des Lavdakjahka Grenze Padjelanta/Sarek

    #15
    Hallo Trolltinden,

    Auch ich musste eben feststellen, dass wir wegen unseres Hundes nicht wie eigentlich überlegt im nächsten Sommer ins Sarek können. Ich bin beim Lesen deines letzten Beitrags sehr neugierig geworden, wohin es euch jetzt eigentlich verschlagen hat bzw. welche Optionen du fürs Trekking mit Hund im schwedischen Lappland herausgefunden hast. Ich wäre für deine Erfahrungen sehr dankbar!

    Liebe Grüße, Sina

  16. Anfänger im Forum
    Avatar von Zeppenvolk
    Dabei seit
    04.12.2006
    Ort
    57290 Neunkirchen
    Beiträge
    38

    AW: [SE] Bachüberquerung des Lavdakjahka Grenze Padjelanta/Sarek

    #16
    Hej,

    ich habe auch noch den Padjelanta zu besuchen, das bisher an meinem Hund scheiterte. Im Sommer 2014 habe ich deshalb die bereitsfür dieses Jahr gepante Tour von Katterat nach Ritsem und evtl. weiter zurück bis Abisko (Mein WoMo-Standort) mit Hund zu laufen - falls nicht wieder etwas Schwerwiegendes dazwischen kommt.
    An anderer Stelle hatte ich hier schon mal bemerkt, dass ich 2010 Burkhard Schumann (http://www.schumann.be/sarek1.htm) mit seinen beiden Hunden in Porjus traf, als er auf dem Weg in den "Muddus" war (mit Hunden). Der ist im Sommer auch bereits mit Hunden im Sarek gewesen und berichtete mir, dass er auch mit seinen Hunden bei den Sami im Padjelanta ebenfalls keine Probleme hatte!
    Dennoch möchte ich mich schon an die dortigen Vorschriften halten und empfehle nicht, es Burkhard nach zu machen.

    Hälsan och Gott nytt år!

    Rudolf
    Der Weg ist das Ziel

  17. AW: [SE] Bachüberquerung des Lavdakjahka Grenze Padjelanta/Sarek

    #17
    Zitat Zitat von Zeppenvolk Beitrag anzeigen
    An anderer Stelle hatte ich hier schon mal bemerkt, dass ich 2010 Burkhard Schumann (http://www.schumann.be/sarek1.htm) mit seinen beiden Hunden in Porjus traf, als er auf dem Weg in den "Muddus" war (mit Hunden). Der ist im Sommer auch bereits mit Hunden im Sarek gewesen und berichtete mir, dass er auch mit seinen Hunden bei den Sami im Padjelanta ebenfalls keine Probleme hatte!
    Dennoch möchte ich mich schon an die dortigen Vorschriften halten und empfehle nicht, es Burkhard nach zu machen.
    Ich habe die alten Vorschriften für den Muddus nicht griffbereit, aber gemäss den aktuellen (in einigen Punkten verschärften) Vorschriften für die Nationalparks in Laponia ist auch das (ausser auf dem Rallarstigen) nicht gestattet.
    Leute die sich nicht an die Regeln halten gibt es leider immer (Ich bin glaub noch nie durch den Abisko Nationalpark gelaufen ohne auf ein Zelt am falschen Ort zu stossen ), aber eben man sollte sich an denen kein Vorbild nehmen. - Und wenn am Schluss allenfalls der Hund, der ja nichts für seinen "unverständigen" Besitzer kann, den Preis dafür zahlen muss, sowieso nicht.

    Ich könnte mir übrigens vorstellen, dass die Aufseher des Naturvardsverket in der nächsten Zeit ein genaueres Auge auf die Einhaltung der neuen Vorschriften halten.

    Gruss
    Henning
    Es gibt kein schlechtes Wetter,
    nur unpassende Kleidung.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)