Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 67
  1. Gerne im Forum

    Dabei seit
    11.04.2012
    Beiträge
    64

    Primus Omnifuel vs. MSR XGK-Ex und vielleicht der Reactor

    #1
    Moin zusammen,

    bin auf der Suche nach einen geeigneten Kocher nachdem mein MSR Wisperlite irgendwie das zeitliche gesegnet hat.

    Ich bin mit mir selbst Pros und Cons verschiender Kocher am abwägen und würde gerne Meinung zu den Kochern im Bezug auf meine Planung hören.

    Anwendungsgebiet in näherer Zeit:

    Ich werde wohl dieses Frühjahr ein paar Tage in den Alpen rumschlagen, dafür ist es aber ziemlich egal, welchen der Kocher ich verwende.

    Hauptsächlich geht es um Fogendes:

    Im Sommer gehts für ca. fünf Wochen nach Kyrgystan.
    Geplant sind zuerst ca. eine Woche in einem Nationnalpark zum Akklimatisieren.-Gekocht wird selber.
    Danach geht zum Peak Lenin.
    Der ist ziemich hoch<7000 und wir bekommen bis 4200 gekocht von der Mannschaft.
    In den High-Camps kochen wir selbst, also Schneeschmelzen und Trockenfutter anrühren, ich hoffe nicht länger als max zehn Tage.

    Meinen Kletterbuddy treffe ich erst im Basecamp, sonst würde es etwas leichter bei der Auswahl gehen, da wir einfach einem Mehrstöffler und den Reactor nehmen würden.


    Danach geh ich nochmal alleine ca. zehn Tage trekken um Karakol, bei ich auch auf einen Kocher angewisen bin.

    Zusammenfassung:

    Ca. 10 Tage nur schneeschmelze und Tütenfrassi, die anderen Tage ca. 17 Tage kann ich, theoretisch und je nach Kocher schon etwas "aufwendiger" kochen.


    Am liebsten würde ich nur einen Kocher mitnehen, klar.

    Ich hab mal die Pro und Cons augelistet


    Die Auswahl:


    MSR Reactor
    http://www.globetrotter.de/de/shop/d...?mod_nr=136953

    MSR XGK-EX
    http://www.globetrotter.de/de/shop/d...?mod_nr=107351

    Primus Omnifuel
    http://www.globetrotter.de/de/shop/d..._id=1201&hot=0


    Reaktor:
    Schmilzt Schnee wie Hulle und macht Wasser schneller heiss als alle anderen. Sonst eher schwierig zu gebrauchen um etwas richtig zu kochen. Bei dem müsste ich noch einen extra Kocher mitnehmen, weil nicht immer sicher Gaskartuschen verfügbar sind(normalerweisse schon); Schraubgaskartuschen sind teuer-kann mit Adapter aber auch Stechkartuschen, Kann man gut im Zelt benutzen, da auch aufhängbar. ( Im Basecamp auf jeden Fall Gas-Kartuschen verfügbar für 8 Euro das Stück auf Vorbestellung).

    MSR XGK-EX
    Schluckt alles AUSSER BUTAN GAS KARTUSCHEN, hat ne Plastik Pumpe statt Metall, Ist der LEISTUNGSSTÄRKSTE von allen, lässt sich wohl schwer regulieren da nur an der Benzinflasche ein Regler ist, also läuft immer volle Pulle, verbrennt alles und das gut, super zum Schneeschmelzen und Wasserkochen nicht so dolle zum so kochen.

    Primus Omnifuel
    Schluckt alles und im Gegensatz zum MSR XGK auch Butan GAS-also wirklich alles was es gibt, Ist nicht so Leistungsstark wie der MSR, Hat eine viel bessere Regulierung als der MSR, weil er zwei Regler hat-eine an der Flasche eine direkt am Kocher,

    MSR XGK-EX vs Primus:
    (fressen beide auch Diesel was gut ist weil in Kyrgystan alle ehemaligen UDSSR Trucks mit Diesel laufen)

    MSR:
    +mehr Power
    -kein Butangas
    -kein köchel möglich bzw. schwierig

    Primus:
    -weniger Power mit Benzin nur 2300Watts- mit Gas 3000Watts
    +köcheln möglich, wegen zwei Regulierungen

    MSR+Primus:

    - beide schlecht in der Apsis verwendbar
    - beide nicht so windresistend wie der Reactor
    + Fressen alle Brennstoffe

    Reactor:
    -unsicher ob ich Gas bekomme(im Basecamp auf jeden Fall), bzw. teuer im Unterhalt mit Schraubkartuschen.
    -man kann nur den mitgelieferten Topf verwenden-1,7 liter
    +MEGA Windrestisten, der Beste in dem Punkt von allen
    +Mit Adapter auch mit Stechkartuschen verwendbar
    +Bracht nur eine halbe Minute für die Inbetriebnahme
    +kann man Aufhängen
    +Leichtestes System inclusive Topf von allen


    Ich bin bei Primus vorallem wegen der "geringen" Leistung skeptisch, die 3000 Watt macht er nur mit Gas. MIt Benzin ca 2300Watt.


    Beim MSR XGK kann man halt kein Gas verwenden und er ist schlecht zu regulieren.


    Der Reactor ist wohl der beste für die High Camp, ist aber für den Rest des Trips, auch wegen der Unsicherheit der Gasversorgung, eher nur einer, den ich zusätzlich für die Highcamps mitschleifen könnte.

    Any comments and ideas are highly apprechiated!!

  2. Fuchs
    Avatar von Benzodiazepin
    Dabei seit
    12.03.2012
    Ort
    Bern, Schweiz
    Beiträge
    1.145

    AW: Primus Omnifuel vs. MSR XGK-Ex und vielleicht der Reactor

    #2
    moin

    ich habe den msr xgk ex letzten dezember am aconcagua dabeigehabt. er ist wirklich extrem leistungsstark und einfach in der bedienung. ich hab damit auch einmal im zelt (EV3) gekocht, war kein problem. wenn man vorsichtig ist, wird die flamme auch beim anzünden kaum höher als vielleicht 30cm.
    fürs high-camp hab ich ebenfalls einen gaskocher (jetboil) mitgenommen.
    der xgk ist wirklich nicht gut zu regeln. zum schnee schmelzen und tütenfrass / vorgekochten reis etc zuzubereiten, ist er jedoch sehr gut geeignet.
    experience is simply the name we give to our mistakes

    meine reiseberichte

  3. Gerne im Forum

    Dabei seit
    11.04.2012
    Beiträge
    64

    AW: Primus Omnifuel vs. MSR XGK-Ex und vielleicht der Reactor

    #3
    Hey, danke für deinen Tipp, Ich hab mich für den Omnifuel entscheiden, gabs gerade günstig und fand die Feinregulierung ganz nett. Mal sehen ob er auch ordentlich Leistung bringt.
    Ne freundin war übringends mal von deinem Namen abhängig, nicht so schön... grüße

  4. Fuchs

    Dabei seit
    28.01.2012
    Beiträge
    1.497

    AW: Primus Omnifuel vs. MSR XGK-Ex und vielleicht der Reactor

    #4
    Zitat Zitat von Ayahua Beitrag anzeigen
    Hey, danke für deinen Tipp, Ich hab mich für den Omnifuel entscheiden, gabs gerade günstig und fand die Feinregulierung ganz nett. Mal sehen ob er auch ordentlich Leistung bringt.
    Ne freundin war übringends mal von deinem Namen abhängig, nicht so schön... grüße
    (1) Welche Töpfe benutzt du? Ich habe meinen Omnifuel z.B. In einem 25er Trangia eingebaut und kann das vorbehaltlos empfehlen!

    (2) Für den Omnifuel gibt es eine 3-Beinaufhängung von Primus (ca. 18€) - wollte ich nur mal erwähnt haben!

    (3) Der Edelrid Stechkartuschenadapter hat bei Globetrotter durchweg negative Feedbacks erzeugt - undicht / holt zu wenig raus!

  5. Fuchs

    Dabei seit
    10.03.2010
    Beiträge
    1.448

    AW: Primus Omnifuel vs. MSR XGK-Ex und vielleicht der Reactor

    #5
    Zitat Zitat von Ayahua Beitrag anzeigen
    .... Primus:
    -weniger Power mit Benzin nur 2300Watts- mit Gas 3000Watts...
    woher hast du diese leistungsangaben?
    mich wundert solch ein großer unterschied, von der theorie müßte es eigentlich umgekehr sein.

    Edit:
    könnte es sein, dass es ein vergleich zwischen dem "normalen" Omnifuel und dem titanmodell OmniLite Ti war?
    Geändert von Nordman (19.01.2013 um 08:40 Uhr)
    An diesem Tag habe ich alles gelernt, was man über das Scheitern wissen muß.

    Käpt´n Blaubär

  6. Gerne im Forum

    Dabei seit
    11.04.2012
    Beiträge
    64

    AW: Primus Omnifuel vs. MSR XGK-Ex und vielleicht der Reactor

    #6
    woher hast du diese leistungsangaben?
    mich wundert solch ein großer unterschied, von der theorie müßte es eigentlich umgekehr sein.
    Ich habe mal irgendwo eine Leistungstabellle vom Omnifuel mit unterschiedlichen Brennstoffe mit BTU Angaben gesehen, ich glaube sogar von Primus. Reinbenzin so um die 8500 BTU.
    Leider find ich die nicht mehr.
    Hat mich allerdings auch gewundert.

    In einem 25er Trangia eingebaut und kann das vorbehaltlos empfehlen!
    Hatte ich mir auch überlegt, schluckt aber Leistung weg, wegen der schlechteren Sauerstoffzufuhr, oder wie sind Deine Erfahrungen?

    Hast Du Erfahrung im Schneeschmelzen und aufkochen gemacht, wie lange daurte das ungefähr bei Dir? Auch in größeren Hohen?
    Welche Töpfe benutzt du?
    Ich benutz so ein Primus Eta- Lamellending-Set, soll übrigends ab Ende Februar mit Keramik Beschichtung auf den Markt kommen, was ich mir warscheinlich zusätzlich anschaffe, da ich das krebserregende Teflon Zeug meiner jetzigen Töpfe nicht so super finde.

  7. Fuchs

    Dabei seit
    28.01.2012
    Beiträge
    1.497

    AW: Primus Omnifuel vs. MSR XGK-Ex und vielleicht der Reactor

    #7
    Zitat Zitat von Ayahua Beitrag anzeigen
    Hatte ich mir auch überlegt, schluckt aber Leistung weg, wegen der schlechteren Sauerstoffzufuhr, oder wie sind Deine Erfahrungen?
    Das mit der schlechteren Sauerstoffzufuhr kannste durch Aufbohren mittels Kegelbohrer kompensieren. Der Trangia-Windschutz sollte im Endeffekt nicht schlechter Abschneiden, als ein herrkömmlicher Windschutz, den du wohl zwangsweise brauchst!

    Zitat Zitat von Ayahua Beitrag anzeigen
    Hast Du Erfahrung im Schneeschmelzen und aufkochen gemacht, wie lange daurte das ungefähr bei Dir? Auch in größeren Hohen?
    Schnee schmelzen .. heisst Minustemperaturen = teilweise K.O-Kriterium für das Gas, d.h. du brauchst nebst Benzin noch etwas Brennbares für das Vorheizpad!

    Zitat Zitat von Ayahua Beitrag anzeigen
    Ich benutz so ein Primus Eta- Lamellending-Set, soll übrigends ab Ende Februar mit Keramik Beschichtung auf den Markt kommen, was ich mir warscheinlich zusätzlich anschaffe, da ich das krebserregende Teflon Zeug meiner jetzigen Töpfe nicht so super finde.
    [/quote]
    Du könntest gar nicht so viel Teflon futtern, wie du für ne gefährliche Dosis benötigst!

    Seh es mal so: Noch nie wurden die Menschen älter und noch nie lebten so viele "Alte", wie heute ... so schlimm und schlecht kann daher das "Alles" nicht sein!

  8. Gerne im Forum

    Dabei seit
    11.04.2012
    Beiträge
    64

    AW: Primus Omnifuel vs. MSR XGK-Ex und vielleicht der Reactor

    #8
    Schnee schmelzen .. heisst Minustemperaturen = teilweise K.O-Kriterium für das Gas, d.h. du brauchst nebst Benzin noch etwas Brennbares für das Vorheizpad!
    Auf den Berg nehm ich normalerweise kein Gas mit, bzw. wenn, dann nur eine Kartusche als Backup. Falls ich den Reactor noch zusätlich mitschleppen würde, wäre das ne andere Geschicht. Muss man halt dnan mit der Kartusche das Bettchen teilen und immer schön warmhalten, dass geht dann schon.
    Hab heute übrigends mal mit meinen normalen Induktionstöpfen ne Probe gemacht, die Etas sind irgendwo im Keller. Ein Liter brauchte so ca 4,5 Minuten bei full-power. Allerdings haben die Induktionstöpfvhen auch mindestens einen cm dicken Boden...

  9. Gesperrt Erfahren

    Dabei seit
    12.10.2012
    Beiträge
    440

    AW: Primus Omnifuel vs. MSR XGK-Ex und vielleicht der Reactor

    #9
    MSR Wisperlite Universal + MSR Reactor 2,5 Liter Topf

    MfG Fiippssii

  10. Fuchs

    Dabei seit
    28.01.2012
    Beiträge
    1.497

    AW: Primus Omnifuel vs. MSR XGK-Ex und vielleicht der Reactor

    #10
    Was ich am Trangia-Set so mag, ist dass alles auf ein "Maß" kompakt ineinander greift!

    Ich beziehe mich jetzt mal auf das Schnee schmelzen, lasse den Aspekt der großen Höhe mal ausser Acht, weil ich nicht weiss, bis zu welcher Höhe die Kocher noch arbeiten - das soll bitte ein anderer, "visierter" User machen!

    Ich weiss nicht, wie hoch der Verbrauch an Brennstoff ist - ich vermute mal aber, exorbitant hoch - wenn du Wasser fürs Essen, zum Trinken und für die Hygiene schmelzen musst. Von daher erscheint mir es sinnvoller, doppelgleisig zu fahren, also sowohl Spiritus, als auch Benzin mitzunehmen - der Versorgungslage entsprechend biste da auf der sichereren Seite!

    Ich würde es wohl so machen:

    1x Trangia - Set 25er (groß + Beide Töpfe aus dem kleinen Set)
    1x Primus Omnifuel
    1x Trangia Brenner
    + Vorglühkralle
    + Kreuzstand

    Von Evernew gibt es schon nen fertigen Topfständer (im Grunde nur 2 ineinander zu einem Kreuz verbundene Metallblättchen = Topfauflage). Den auf den Trangia-Brenner drauf stellen und darauf den Topf aus dem Trangia-Set, zum Schnee schmelzen. Drum herum würde ich noch nen Windschutz aufstellen (aus Aluschalen für den Grill). Ich würde vielleicht sogar soweit gehen und auf den Teekessel verzichten, mir dafür aber noch die 2 Töpfe (aus Alu) aus dem kleinen Set kaufen und sie mitnehmen. So brauchste quasi nur einmal sauberen Schnee "suchen" und hast gleich ca. 2,5-3 Liter Wasser in Form von Schnee mitgenommen.

    Im Trangia selbst würde ich den Omnifuel zum Kochen benutzen und sofern erforderlich, am Ende noch schnee "schmelzen".
    Hast du zuviel Schnee geschmolzen, schütt es in nen kleinen Topf, lass es dort gefrieren und am nächsten Morgen kannste den Topf dann direkt auf dem Kocher wieder verflüssigen. Das heisst, du solltest auch nen kleinen Packbeutel für deinen "Omnifuel" und "Trangia-Brenner" mitnehmen, damit du dir nichts im Rucksack versaust, bzw. beschädigst!

    Du kannst, anstatt der recht teuren Vorglühkralle (10€), auch etwas Brennpaste als Starthilfe mitnehmen.

  11. Gerne im Forum

    Dabei seit
    11.04.2012
    Beiträge
    64

    AW: Primus Omnifuel vs. MSR XGK-Ex und vielleicht der Reactor

    #11
    ich hab heute nochmal mit den Eta Töpfchen gekocht, dass geht schon schneller.

    Allerdings habe ich heute mal die Brennstoffflasche nachgefüllt und hab gesehe/gewogenn, dass ich fast über 400 ml Primus Spritt verbrannt habe, ist ca 35 Min auf Full-power gelaufen, ein paar mal vorgeheizt damit.
    Das sollte normalerweisse nicht so viel sein denke ich, oder?!
    700-800 ml pro Stunde find ich ziemlich überdimensional viel und vom Transport des Spritts für Hochlager mal ganz zu schweigen. Hat jemand Erfahrung mit normalen Verbrauch beim Omnifuel? Der alte Msr hat vielleicht 500ml gefressen.
    Ich war auf dem Balkon, hat ca. null bis minus fünf Grad.

    @ Lemon. Danke für die Tipps, das mit dem Traga überlege ich mir nochmal, werde warscheinlich aber eher den Reactor zusätzlich mitnehmen.


    Und kann jemand was dazu sagen, wie das Teil mit Gas bei tiefen Temps läuft, hat ja keine Vorheizschlaufe(haha ist mir erst jetzt aufgefallen)?
    Geändert von Ayahua (20.01.2013 um 22:16 Uhr)

  12. Alter Hase
    Avatar von Shorty66
    Dabei seit
    04.03.2006
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    4.023

    AW: Primus Omnifuel vs. MSR XGK-Ex und vielleicht der Reactor

    #12
    Der reactor ist klasse. Man kann grudnsätzlich darin nicht nur wasserkochen sondern auch einfache gerichte zubereiten. Also nudeln mit soße und ähnliches ist kein problem. Problematisch wirds hautpsächlich dann, wenn du etwas bei geringer hitze köcheln lassen willst. Geringe hitze ist beim reactor immer noch mehr als bei vielen anderen kochern vollgas.

    Es gitb zum reactor seit diesem jahr übrigens noch einen 1 Liter Topf. Einen 2,5 Liter Topf gibt es schon etwas länger. Man muss den reactor seit diesem jahr auch nicht mehr grudnsätzlich mit dem 1,7er topf kaufen sondern kann das reactorsystem gleich mit em größeren oder dem kleineren topf kaufen falls man den 1,7er nicht benötigt.
    φ macht auch mist.
    Now there's a look in your eyes, like black holes in the sky. Shine on!

  13. Gesperrt Erfahren

    Dabei seit
    12.10.2012
    Beiträge
    440

    AW: Primus Omnifuel vs. MSR XGK-Ex und vielleicht der Reactor

    #13
    Zitat Zitat von Ayahua Beitrag anzeigen
    ich hab heute nochmal mit den Eta Töpfchen gekocht, dass geht schon schneller.

    Allerdings habe ich heute mal die Brennstoffflasche nachgefüllt und hab gesehe/gewogenn, dass ich fast über 400 ml Primus Spritt verbrannt habe, ist ca 35 Min auf Full-power gelaufen, ein paar mal vorgeheizt damit.
    Das sollte normalerweisse nicht so viel sein denke ich, oder?!
    700-800 ml pro Stunde find ich ziemlich überdimensional viel und vom Transport des Spritts für Hochlager mal ganz zu schweigen. Hat jemand Erfahrung mit normalen Verbrauch beim Omnifuel? Der alte Msr hat vielleicht 500ml gefressen.
    Ich war auf dem Balkon, hat ca. null bis minus fünf Grad.

    @ Lemon. Danke für die Tipps, das mit dem Traga überlege ich mir nochmal, werde warscheinlich aber eher den Reactor zusätzlich mitnehmen.


    Und kann jemand was dazu sagen, wie das Teil mit Gas bei tiefen Temps läuft, hat ja keine Vorheizschlaufe(haha ist mir erst jetzt aufgefallen)?
    Lesen ist nicht deine Stärke !

    78 Gr. Reinbenzin bei -8°C mit dem Whisperlite Universal in einem Reactor 2,5 Liter Topf in 24 Minuten und viel Schnee in 5 Liter Wasser gezaubert.

    Viel Spaß noch beim Kochen

    Edit sagt: 1528 MüNN
    Geändert von Fiippssii (21.01.2013 um 00:54 Uhr)

  14. Fuchs

    Dabei seit
    30.11.2011
    Ort
    Ein Bayer im Stuttgarter Exil
    Beiträge
    1.008

    AW: Primus Omnifuel vs. MSR XGK-Ex und vielleicht der Reactor

    #14
    Noch ein kleiner Praxistipp zum Trangia:

    Ich baue da immer ganz gern ein Türmchen:

    Einfach unten in den Windschutz einen Topf und die Pfanne als Deckel drauf, darauf den 2.Topf (oder Teekessel, je nach Einsatz). Die Pfanne wirkt dann quais wie eine Herdplatte (gerade wenn man etwas länger kocht, z.B. beim Gemüse Zubereiten wird so das Teewasser durch die Abwärme schon merklich warm, könnte biem Scheeschmelzen ganz gut hinhauen. So kannst du unten Wasser Kochen z.B. für Tee oder das Essen und schmilzt oben "nebenbei" noch etwas Schnee. Auch eine zusätzliche Alufolie am Boden zum reflektieren des Anteils der Wärme, der sonst ungenutzt nach unten weggeht könnte ich mir Vorstellen spart noch etwas Treibstoff..

    Der Trangia hat halt auch den Vorteil des Wäremstaus, sodass die heissen Abgase (auch bei Benzinbetrieb) etwas im Windschutz bleiben und somit Wärmen.

    Um Sprit zu sparen, nicht immer volle Pulle heizen, sondern gedrosselt, das reicht auch zum Schneeschmelzen und spart insgesamt Sprit (sollte es zumindest)

  15. Gerne im Forum

    Dabei seit
    11.04.2012
    Beiträge
    64

    AW: Primus Omnifuel vs. MSR XGK-Ex und vielleicht der Reactor

    #15
    Hab bei Globi wohl ne nur dreivirtel volle Flasche gekauft, und so sind die komischen Spirt-Werte zusammengekommen,anerst kann ich mir das nicht erklären.

    Ich hab nochmal getestet. Also: Er braucht 7-8 Min für kcohendes 1,2 Liter Wasser aus Schnee zu machen, dass ist schon ganz Ok.
    Auserdem braucht er dafür ca. 32 Gramm Sprit.

    Trangia Einbau kommt erstmal nicht in Frage, da ich ihn auch aufhängen will, danke aber für Eure Tipps!
    Wird wohl auf die Hängecombi & die Etas herauslaufen.
    Hab mit primus telefoniert, die meinten der Kocheer geht auch ohne Probleme mit Gas in Höhe und Kälte, wenn man halt wie immer schön das Kartüschchen warmhält.


    Viel Spaß noch beim Kochen
    Schadenfreude ist keine besonders herausragende Tugend, mit der man sich profilieren könnte. Leider ist diese Tatsache wohl nicht allen Menschen geläufig..... Mal davon abgesehen, ist Lesen wohl eher nicht Deine Stärke, da ich nie was vom Whisperlite geschrieben hatte.
    Trotzdem danke für den Tipp, mein Kumpel hat den Wisperlite, der soll den mal mit nem Reactor-Topf versuchen.

    Vielleicht schreib ich mal wies mit dem Kocher gelaufen ist, wenn ich wieder zurück bin.

  16. Fuchs

    Dabei seit
    28.01.2012
    Beiträge
    1.497

    AW: Primus Omnifuel vs. MSR XGK-Ex und vielleicht der Reactor

    #16
    Zitat Zitat von Ayahua Beitrag anzeigen
    Hab mit primus telefoniert, die meinten der Kocheer geht auch ohne Probleme mit Gas in Höhe und Kälte, wenn man halt wie immer schön das Kartüschchen warmhält.
    Und in 200 Jahren wird ein Forscherteam der Zukunft einen perfekt im Eis konservierten Menschen finden, in der linken Hand nen Primus-Kocher, in der Rechten einen Zettel mit der Aufschrift: "Der Primus-Support hatte Unrecht!"

    Sorry, aber das Letzte worauf du hören solltest, ist eine Aussage des "Herstellers", der seine Produkte verkaufen will! Ich selbst habe schon Arbeitsanweisungen bekommen, wo inhaltlich drinnen stand, man solle die Vorzüge der eigenen Produkte extra hervorheben und die Schwächen tunlichst nicht ansprechen und wenn, dann nur auf ausdrücklicher Nachfrage des Kunden! Verstöße dagegen können arbeitsrechtliche Konseqzenzen nach sich ziehen!

    Also damit will ich nur sagen: Vergiss was die sagen, mach selbst den Praxsistest, wenn du nicht glaubst was hier geschrieben wird:

    Die Gaskartuschen und den Kocher (hast du etwa vergessen, dass der auch tiefgejühlt ist?) ab ins Kühlfach - für 24h. Danach beides heraus holen und nach "draussen" gehen (wegen den kalten Temperaturen) und dann den Gashahn zu maximal 50% aufdrehen (kompensiert den Druck in großer Höhe). Dann den Kocher starten!

    Und vor dem Zubettgehen nimmste ne weitere, tiefgefrorene Gaskartusche mit ins Bett ... glaub mir einfach, gefallen wird dir das net und sicher ist das auch nicht besonders!

    Mein Tipp: Versuchs mal bei Pearl.de mit dem Firebag - das ist ein per Metallplättchen ausgelöstes Selbstheizendes Kissen ... das Unter der Gaskartusche "aktivieren" und der Gasdurchfluss wird sich schnell und merklich erhöhen.

    Wenn dir das zusagt, mach ich dazu die kommenden Tage mal nen Test (habe alles da), allerdings muss ich dazu erst im Kühlfach meines Kühlschranks das "Eis" abtauen ... wird mal wieder an der Zeit

  17. AW: Primus Omnifuel vs. MSR XGK-Ex und vielleicht der Reactor

    #17
    OT:
    Zitat Zitat von lemon Beitrag anzeigen
    den Gashahn zu maximal 50% aufdrehen (kompensiert den Druck in großer Höhe)
    Hat sich da ein kleiner Denkfehler eingeschlichen?
    Ansonsten stimme ich mit Dir ziemlich überein. Auch diese Coleman-465g-Propan-Pulle würde mir Gas auf Wintertour nicht schmackhaft machen, denn sobald man eine Teilstrecke mit dem Flieger anreist, war's das schon mit dem tollen Wintergas (außer, das Zeug wird vor Ort definitiv verkauft und ist genügend vorrätig).
    Wandern auf Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  18. Fuchs

    Dabei seit
    28.01.2012
    Beiträge
    1.497

    AW: Primus Omnifuel vs. MSR XGK-Ex und vielleicht der Reactor

    #18
    Zitat Zitat von lemon
    den Gashahn zu maximal 50% aufdrehen (kompensiert den Druck in großer Höhe)
    Zitat Zitat von Moltebaer Beitrag anzeigen
    [ot]Hat sich da ein kleiner Denkfehler eingeschlichen?
    Nein, nur ein Edit-Fehler

    Also hier die "offizielle" Gegendarstellung

    In großer Höhe ist Gas in der Tat "vorteilhafter", wegen des geringeren Drucks, d.h. es breitet sich besser aus. Da aber bei zunehmender Höhe auch die Temperaturen stärker abfallen, was das Gas träger und zunehmende Winde den Kocher ohne guten Windschutz zusätzlich belasten, hatte ich ja die Sache mit dem Heizkissen vorgeschlagen! Aber um zu testen, ob der Kocher überhaupt mit Gas Wintertauglich ist, muss man austesten, wie "gut" er unter schlechten Bedingungen funktioniert, daher das Tiefkühlen und das Ausprobieren "draußen" bei Kälte und nur 50% Gasdurchfluss. Wenn da alles funktioniert, wäre ich an Stelle des TO etwas "beruhigter", aber sollte das so nicht funktionieren, würde ich ggf. nach einem System ausschau halten, dass die Testanforderrungen erfüllt!

    Wobei der Vorredner einen Aspekt angesprochen hat, der zu beachten gilt: Wintergas (ich meine mit höherem Anteil Isobutan), oder Vour-Season-Mix (Ganzjahresgas) ... hier ist die Auswahl groß, aber vor Ort musste das nehmen, was da ist!

    Genauso schauts aus mit dem Benzin, dessen Qualität in einigen Ländern relativ "schlechter" ist als das, was wir gewohnt sind. Daher sollte man sich ein "Notfallplan" zurechtlegen, in Form eines weiteren Kochsystems, denn auch wenn dort vor Ort das "Gas" verkauft wird, so heisst es noch lange nicht, dass es dort nicht auch kurzfristig ausverkauft sein kann!

    PS: Mir ist gerade ne Frage eingefallen: Darf man ein "leeres" Gas-Feuerzeug im Flugzeug im Reisegepäck mitnehmen? Sind die Sturmstreichhölzer wirklich merklich "besser" oder ist das nur Augenwischerei?

  19. Gerne im Forum

    Dabei seit
    11.04.2012
    Beiträge
    64

    AW: Primus Omnifuel vs. MSR XGK-Ex und vielleicht der Reactor

    #19
    dann nur auf ausdrücklicher Nachfrage des Kunden
    Ich habe da schon explizit danch gefragt, der Type meinte, dass er selbst das Teil zum Höhenbergsteigen benutzen würde. Ich gehe daher davon aus, dass er nicht vorsätztlich lügt, aber der nächste Tag wird mehr Klarheit bringen, nachdem ich den Temperatur-Kühlfach-Test gemacht habe.
    Probieren geht über studieren, also ist der kocher jetzt im Kühlfach.
    Mit Handwärmerpäds hab ich auch schon die Kartuschen aufgewärmt. Oder ich habe teilweisse ne 100 ml Pulle mitgenommen, in den Schlafsack gesteckt und dann morgends ne große Kartusche in das Wasser geworfen, das ich mit der kleinen Kartusche warmgemacht habe.

    PS: Mir ist gerade ne Frage eingefallen: Darf man ein "leeres" Gas-Feuerzeug im Flugzeug im Reisegepäck mitnehmen? Sind die Sturmstreichhölzer wirklich merklich "besser" oder ist das nur Augenwischerei?
    Soweit ich die Erfahrung beim Fliegen gemacht habe (kann sein, dass ich hier generell falsch liege) habe ich IMMER ein Feuerzeug mitnhemen können, im Handgepäck natürlich. Streichhölzer sind dahingehend von Vorteil, dass manche/fast alle Feuerzeuge in der Höhe/Kälte nicht mehr wirklich gut funktionieren und man sie, wie die Kartuschen, warm machen muss. Sturmstreichhölzer die nicht nass sind, haben diesen Nachteil nicht.

  20. Gerne im Forum

    Dabei seit
    11.04.2012
    Beiträge
    64

    AW: Primus Omnifuel vs. MSR XGK-Ex und vielleicht der Reactor

    #20
    Getestet mit der Kartusche und Benzin aufm Balkon bei minus fünf Grad:

    Kartusche OHNE anwärmen falschherum angebacht, dann ein bischen vorgeheizt mit Spritt. Dann den Han aufgedreht, Kartuschengas kommt raus, es faucht kurz. DAnn eine schöne, nice Flamme, Wasser in 3,5 Minuten kochend.
    Mit Benzin das gleiche nur das Wasser in drei Minuten kochend.
    Nicht mit der Zunge den Kocher oder die Kartusche ablecken wenn sie kalt sind, dass macht sonst ne Klebezunge

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)