Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 40 von 40
  1. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von TanteElfriede
    Dabei seit
    15.11.2010
    Ort
    Norden
    Beiträge
    2.837

    AW: Gore-Tex Biwacksack der Niederländischen Streitkräfte

    #21
    ...also das ist mächtig Platz in der Tüte. Ich war ja nun mit einem dicken Kufa da drin. Ich habe mich oft umgedreht und das geht locker ohne das der Schlafsack mit dem Biwaksack in Tütel kommt...
    Bei dem Expeed (wo man ja auch die Isomatte nicht unten fest machen kann) war ich oft nach dem drehen von der Matte runter oder alles war "verspannt", weil der Biwaksack sich am Schlafsack festhält...hier ist genügend Luft vorhanden.

  2. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von TanteElfriede
    Dabei seit
    15.11.2010
    Ort
    Norden
    Beiträge
    2.837

    AW: Gore-Tex Biwacksack der Niederländischen Streitkräfte

    #22
    ...ich hol den nochmal hoch. Letzte Nacht nochmal was getestet. Diesmal war eine Salewa Tüte. Komfort 15, extrem 5 Grad plus. Sehr dünn. Nur für den Sommer. Die Nacht sollte so 7-9 Grad haben (hatte Sie auch). Ich wollte mal sehen was der Biwaksack an Wärme dazu gibt.
    Also oben, wo der durch den Bogen etwas gespannt ist. Da hab ich nur gefroren. Unten wo er aufliegt. Alter Schwede. Da war das aber sowas von kalt. Als ob ich so draußen liege. Gegen 4:00 morgens war mir dann endlich so kalt, dass ich die Nummer abgebrochen habe.
    Fazit. In Sachen zusätzliche Wärmeleistung sollte man das Ding eher gering einschätzen. Sage ich als jemand dem mittlerweile wieder warm ist.

  3. Alter Hase
    Avatar von Abt
    Dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    ofW
    Beiträge
    4.259

    AW: Gore-Tex Biwacksack der Niederländischen Streitkräfte

    #23
    das Teil sieht für gelegentliches Bofen äh Aktionen in NSG ganz passabel aus.
    Da würden die Ranger glatt drauftrampeln.

    Kann man die direkt auf dem Rücken tragen?
    Ich glaube solche ähnliche Teile früher mal bei den legendären tschechischen Tramps gesehen zu haben.

  4. Fuchs
    Avatar von PWD
    Dabei seit
    27.07.2013
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    1.263

    AW: Gore-Tex Biwacksack der Niederländischen Streitkräfte

    #24
    Zitat Zitat von Abt Beitrag anzeigen
    Kann man die direkt auf dem Rücken tragen?
    ???

    Zusammengerollt ca. 35 x 10 cm ∅ bei rd. 1200g im Rucksack.

  5. Neu im Forum

    Dabei seit
    24.05.2012
    Beiträge
    9

    AW: Gore-Tex Biwacksack der Niederländischen Streitkräfte

    #25
    hat jemand einen Tip wo ich solch ein Teil gebraucht erwerben kann ?
    Gruss
    Kailashi
    Geändert von kailashi (14.07.2014 um 08:05 Uhr)

  6. Gerne im Forum

    Dabei seit
    01.12.2015
    Beiträge
    71

    AW: Gore-Tex Biwacksack der Niederländischen Streitkräfte

    #26
    Den Bivy findet man immernoch für rund EUR 150 bei Ebay.

    http://www.ebay.de/itm/Dutch-Army-Wo...4AAOSwT5tWLjU-

    Nach 4 Wochen in Schweden und in den Alpen hat mich das Teil restlos überzeugt.
    Die Infrarotabschirmung gegen Wärmebildkameras braucht es für meine Zwecke jetzt nicht unbedingt, aber die 10.000 mm Wassersäule, die hohe Atmungsaktivität und die Robustheit des Materials haben sich bewährt. Wenn man mit dem Kajak unterwegs ist fällt das größere Packmaß auch nicht unbedingt ins Gewicht.

    Der North Face Assault Bivy hat im Gegensatz dazu vielleicht ein traumhaftes Packmaß, taugt aber sonst absolut nichts, starke Kondenswasserbildung und nach einer Nacht leichtem Regen komplett durchnässt, begreife bis heute nicht wie man so etwas produzieren, bzw. als Biwaksack verkaufen kann, das Teil ging anschließend gegen Rückerstattung direkt an den Hersteller zurück.

    In dem Carinthia Bivy hingegen schläft man auch bei extrem starkem Wind oder Regen wie ein Baby und bekommt auch bei geschlossenen Zippern bestens Luft ohne das sich nennenswert Kondenswasser bildet (zumindest bei Plusgraden). In dem Teil ist soviel Platz das man bequem Rucksack, Schuhe etc. hineinbekommt und noch viel Bewegungsfreiheit hat.

  7. AW: Gore-Tex Biwacksack der Niederländischen Streitkräfte

    #27
    Zitat Zitat von R4dic4lMac Beitrag anzeigen
    Die Infrarotabschirmung gegen Wärmebildkameras braucht es für meine Zwecke jetzt nicht unbedingt,
    Eine Infrarotabschirmung gegen Wärmestrahlung wäre eine super Sache, wäre es so doch viel wärmer im Biwaksack. Leider ist das wohl nicht der Fall, mit dem Infrarot ist sicherlich nahes IR gemeint. So mancher dunkle Kunststoff wird im IR Nachtsichtgerät nämlich zur Leuchtboje.

    Hier kommt hingegen wohl ein Kunststoff / Farbe, der auch im Nachtsichrgerät dunkel bleibt.

    Im Wärmebild wird dieser Sack wohl genauso leuchten wie alle anderen Biwaksäcke auch, gegen Wärmebildkameras kann man sich nicht durch eine "Farbe" schützen, dazu muss man sich eingraben oder komplett verstecken/abschirmen.

    Nicht dass da jetzt jemand noch falsche Hoffungen hat.

    mfG

  8. Gerne im Forum

    Dabei seit
    01.12.2015
    Beiträge
    71

    AW: Gore-Tex Biwacksack der Niederländischen Streitkräfte

    #28
    Wärmebildkameras nehmen ja sowieso keine Farbe oder dergleichen war, sondern messen lediglich die Wärmeabstrahlung und setzten diese visuell um.
    Sofern die Spezialbeschichtung des Schlafsacks die Wärme nicht in den Innenraum reflektiert, wie es bei gewissen Schlafsäcken der Fall ist, hat diese für die zivile Nutzung zumindest keinen Mehrwert.

  9. Neu im Forum

    Dabei seit
    27.07.2016
    Beiträge
    7

    AW: Gore-Tex Biwacksack der Niederländischen Streitkräfte

    #29
    Hallo Forum,

    ich bin neu hier, habe mich gestern angemeldet, nachdem ich bereits einiges gelesen hatte. Bin grad dabei, mir Outdoorequipment zusammenzustellen. Stück für Stück, das letzte war ein Biwaksack und zwar genau so einer wie vom Threadersteller beschrieben, der Niederländische, ebenfalls für 60 Euro von recon.

    Hierzu habe ich zwei Fragen.

    1. Da wie so häufig das Gestänge fehlte, habe ich mir für 20 Euro direkt bei carinthia.eu ein Ersatzgestänge für den XP II plus bestellt.

    Link: http://www.carinthia.eu/bags/de/shop/Outdoor-equipment/Outdoor/Zubehoer/Gestaenge+XP+II+Plus/?card=1390&list=1

    Dieses sollte passen. Tut es auch, falls es normal ist, dass es ziemlich unter Biegespannung steht.

    Aber, wo mit ich überhaupt nicht klarkomme: Wenn eine Isomatte drunterliegt, egal ob innen oder außen, liegt diese ja zwischen den Gestängeenden. Je dicker also die Matte (meine hat 10 cm), desto weniger Platz bleibt für den Kopf. Im geschlossenen Sack wird es oberhalb der Nase ziemlich eng, gleichzeitig hängt die "Feuchtigkeitsschürze" vor den Augen. Ich hatte es mir eigentlich geräumiger vorgestellt und das man besser rausgucken kann. So hat es eher was von Leichensack - besonders, wenn man es bei strahlendem Sonnenschein testet.

    Somit komme ich zum zweiten Problem:

    2. Gestern Abend hat es geregnet. Ich hatte mir im Kopfbereich ein Tarp (Regenponcho) abgespannt, damit ich ohne Kapuze liegen kann (wegen der Leichensackenge), ab Brust abwärts lag der Sack ungeschützt. Da es nun egal sein sollte, ob ich drin liege oder nicht, hab ich ihn erst mal nassregnen lassen, da es noch recht früh war. Auf dem Sack standen danach kleine Pfützen. Normal. Innen war er... feucht. Nicht klatschnass, aber feucht.

    Ich habe mich reingelegt, anfangs war auch alles okay (leichter Sommerschlafsack von ALDI, lange Unterhose und Hose). Um 4 Uhr nachts habe ich das Experiment abgebrochen, nachdem ich das Gefühl hatte, es wird untenrum immer kühler. Der Sack ist definitiv undicht.

    Natürlich lag der Sack die ganze Zeit auf der feuchten Isomatte. Hätte die dort nicht gelegen, wäre halt der feuchte Boden gewesen. Feuchter oder gar nasser Untergrund ist somit logisch.

    Was habe ich falsch gemacht?

    Was ist von Waschen und Nachimprägnieren zu halten? Oder Zurückschicken? Bis zum Wochenende hätte ich noch Gelegenheit dazu...

    Da mir das mit dem Gestänge und der Kapuze irgendwie gar nicht gefällt, überlege ich, ob nicht doch der Bivy von der Bundeswehr besser gewesen wäre.

    Ich hoffe, ihr könnt mir helfen, ich schaue heute abend wieder rein.

    Es grüßt... Ralf Larsen

  10. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von TanteElfriede
    Dabei seit
    15.11.2010
    Ort
    Norden
    Beiträge
    2.837

    AW: Gore-Tex Biwacksack der Niederländischen Streitkräfte

    #30
    Mit Luma wird es oben in der Tat enger, mit Isomatte (2cm) hatte ich da nicht so die Sorgen. Und ja, stramm ist das Gestänge. Aber das persönliche Raumempfinden ist ja auch unterschiedlich.

    Ich habe den Sack schon häufiger in strammen Regen gehabt, feucht war er innen nie. Sicher gibt es nach einer langen Nach im Regen innen ein "leicht kalt, leicht feucht" Gefühl. Aber kein Näsegefühl. Auch nicht von unten. Selbst wenn auf der Isomatte ein Teich war.

    Daher fürchte ich Deine Membran ist nicht mehr das was sie mal war.

  11. Neu im Forum

    Dabei seit
    27.07.2016
    Beiträge
    7

    AW: Gore-Tex Biwacksack der Niederländischen Streitkräfte

    #31
    Zitat Zitat von TanteElfriede Beitrag anzeigen

    Daher fürchte ich Deine Membran ist nicht mehr das was sie mal war.
    Ich hab den Sack wie gesagt neu, er ist von 2009 und sieht optisch gut aus.

  12. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von TanteElfriede
    Dabei seit
    15.11.2010
    Ort
    Norden
    Beiträge
    2.837

    AW: Gore-Tex Biwacksack der Niederländischen Streitkräfte

    #32
    ...hast Du ihn neu, oder ist er neu? Ich kenne nur Quellen wo er gebraucht von der Armee zu kaufen war...

  13. Neu im Forum

    Dabei seit
    27.07.2016
    Beiträge
    7

    AW: Gore-Tex Biwacksack der Niederländischen Streitkräfte

    #33
    Ich habe ihn neu. Also ich habe ihn seit knapp 2 Wochen. Verkauft wurde er als gebraucht, Baujahr 2009, hergestellt von FECSA.

    Ich habe grad mal den Stoff am Fussbereich ohne Naht mit Wasser getestet, dann zwei Stellen mit Nähten. Scheint dicht zu sein, jedenfalls die eine Minute während des testens. Am Reißverschluss bin ich mir nicht ganz sicher, ob nicht ganz leicht was durchkam; das Tape war leicht fleckig.

    Der Reißverschluss im Kopfbereich hakt an zwei Stellen, das gefällt mir auch nicht so, könnte ich aber mit leben. Nur dachte ich eigentlich, so ein Sack sei wirklich wasserdicht. Ist deiner ja wohl auch?
    Geändert von RalfLarsen (28.07.2016 um 19:00 Uhr)

  14. Neu im Forum

    Dabei seit
    27.07.2016
    Beiträge
    7

    AW: Gore-Tex Biwacksack der Niederländischen Streitkräfte

    #34
    Ein letzter Test: Das Fußende in ein Waschbecken mit Wasser getaucht und ein bis zwei Stunden drin belassen.

    Resultat: Der Sack ist innen deutlich nass, nicht nur leicht feucht.

    Fazit: Ich schicke ihn zurück. Bin ziemlich enttäuscht, hatte echt mehr erwartet.

  15. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von TanteElfriede
    Dabei seit
    15.11.2010
    Ort
    Norden
    Beiträge
    2.837

    AW: Gore-Tex Biwacksack der Niederländischen Streitkräfte

    #35
    Reissverschluss ist auch bei mir nicht dicht! Da hängt aber genug überlapp drüber, bei Regen passiert da nix.

  16. Neu im Forum

    Dabei seit
    27.07.2016
    Beiträge
    7

    AW: Gore-Tex Biwacksack der Niederländischen Streitkräfte

    #36
    Zitat Zitat von TanteElfriede Beitrag anzeigen
    Reissverschluss ist auch bei mir nicht dicht! Da hängt aber genug überlapp drüber, bei Regen passiert da nix.
    Beim Reißverschluß stört mich auch eher, dass er, besonders überm Gesicht, an 2 Stellen hakt und schwer aufgeht. Wenn der mal gar nicht mehr aufgeht, wird der Sack zum Leichensack.

    Aber das Entscheidende war die allgemeine Undichtigkeit.

    Oder erwartete ich zu viel? Es liegt doch in der Natur der Sache, dass der Bivy bei Regen auch über Stunden in einer Pfütze liegt... auch wenn ich wohl immer ein Schrägdach aufstellen würde.

    Da mir die Kapuze eh zu klein ist bzw. zu dicht am Gesicht aufliegt, werde mich mich mal mit dem BW-Bivy beschäftigen. Zunächst einmal warte ich aber ab, was der Verkäufer meint.

  17. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    08.08.2009
    Beiträge
    47

    AW: Gore-Tex Biwacksack der Niederländischen Streitkräfte

    #37
    @RalfLarsen
    ich das selbe Experiment einmal ausprobiert. Die Dusche mit Wasser gefüllt und das Fußende auf die Wasseroberfläche gelegt dann den Sack mit einer Tasse beschwerd. Nach fast 2 Stunden alles kontrolliert und kein Wasser ist eingetreten. Mit dem Duschkopftest sah das ganze schon anders aus.

  18. Neu im Forum

    Dabei seit
    27.07.2016
    Beiträge
    7

    AW: Gore-Tex Biwacksack der Niederländischen Streitkräfte

    #38
    Zitat Zitat von Lateralus Beitrag anzeigen
    Mit dem Duschkopftest sah das ganze schon anders aus.
    Wobei der Duschkopf letztlich ja eine Regensimulation ist.

    Leicht stehendes Wasser dürfte aber in einer Nieselregennacht normal sein und das sollte der Sack abkönnen. Ich warte noch auf die Ersatzlieferung und berichte dann.

  19. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Pfad-Finder
    Dabei seit
    18.04.2008
    Ort
    Mitte
    Beiträge
    8.048

    AW: Gore-Tex Biwacksack der Niederländischen Streitkräfte

    #39
    Überleg mal, warum Armeen gebrauchtes Zeug nach einiger Zeit aussondern. Doch nicht, weil es noch heil und voll gebrauchsfähig ist.

    Gerade bei Membransachen, wo man die Mängel nicht mit bloßem Auge erkennt, gilt: Entweder nagelneue Überschussproduktion kaufen oder Finger weg. Alles andere ist Glücksspiel.
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

  20. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von TanteElfriede
    Dabei seit
    15.11.2010
    Ort
    Norden
    Beiträge
    2.837

    AW: Gore-Tex Biwacksack der Niederländischen Streitkräfte

    #40
    Zitat Zitat von RalfLarsen Beitrag anzeigen
    Beim Reißverschluß stört mich auch eher, dass er, besonders überm Gesicht, an 2 Stellen hakt und schwer aufgeht
    hochviskose Silikonöle - z.B. Baysilone - auf den Reisverschluss auftragen.. flutscht dann wie nix! Muss man i.d.R. nur einmal machen... das Zeug bleibt ewig drauf.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)