Seite 16 von 19 ErsteErste ... 61415161718 ... LetzteLetzte
Ergebnis 301 bis 320 von 368
  1. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    4.606

    AW: Jahres-Rückblick ALPIN

    Zitat Zitat von Nobodyisperfect Beitrag anzeigen
    Pünktlich zum Jahresende konnte ich vorgestern auch meine erste 7c punkten und feststellen, dass immer noch Luft nach oben ist.
    Högschden Respekt! So langsam sollte sich der Ondra warm anziehen, wenn da immer noch Luft nach oben ist...

  2. Erfahren

    Dabei seit
    20.01.2018
    Ort
    Ostallgäu
    Beiträge
    309

    AW: Jahres-Rückblick ALPIN

    Zitat Zitat von opa Beitrag anzeigen
    Högschden Respekt! So langsam sollte sich der Ondra warm anziehen, wenn da immer noch Luft nach oben ist...
    Bei mir ist auch oft noch sehr viel Luft nach oben, dh. ich falle oft schon weit unterhalb vom Umlenker aus der Wand.
    In diesem Sinne ein gesundes und erfolgreiches 2020!
    "I’m not friends with climbers, I’m friends with people." (Jim Bridwell)

  3. Freak Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    20.670

    AW: Jahres-Rückblick ALPIN

    Zitat Zitat von Con Beitrag anzeigen
    Bei mir ist auch oft noch sehr viel Luft nach oben, dh. ich falle oft schon weit unterhalb vom Umlenker aus der Wand.
    Deshalb gleich die guten Vorsätze für 2020:
    • immer schön festhalten
    • oben nicht so viel Luft lassen
    • mehr Wände ohne Umlenker klettern
    • überhaupt mehr Fels (bei mir war's so 50/50 Fels : Halle)


    Ein frohes Neues allerseits!
    Meine Reisen (Karte)

  4. Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.980

    AW: Jahres-Rückblick ALPIN

    Zitat Zitat von roger Beitrag anzeigen

    So sah das Couloir zum Dürrenjoch bei unserer Tour von oben aus, notabene früher der Zustieg der Normalroute:

    Das Ding habe ich mal in fast ähnlich miesem Zustand als Notabstieg nutzen dürfen, weil uns an der Oberkante der Hohberghorn Nordwand eine schwarze Gewittermauer begrüsste, die sich von Süden angeschlichen hatte, und die den direkten Gratweg R. Mischabel unmöglich machte. Endete damit, meinen Kollegen noch zurück zur Mischabelhütte ziehen zu dürfen (alles selber spuren, geht ja keiner über die Trasse nördlich von der ganzen Gratkette), dann noch nach Saas runter und bis nach Sennwald heim fahren.... Wir waren 4 Uhr morgens im Bett, und um 7 Uhr musste der Kollege auf den Zug, damit er seinen Flieger nach London noch erwischen konnte.
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  5. Fuchs
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    2.176

    AW: Jahres-Rückblick ALPIN

    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    Das Ding habe ich mal in fast ähnlich miesem Zustand als Notabstieg nutzen dürfen, weil uns an der Oberkante der Hohberghorn Nordwand eine schwarze Gewittermauer begrüsste, die sich von Süden angeschlichen hatte, und die den direkten Gratweg R. Mischabel unmöglich machte. Endete damit, meinen Kollegen noch zurück zur Mischabelhütte ziehen zu dürfen (alles selber spuren, geht ja keiner über die Trasse nördlich von der ganzen Gratkette), dann noch nach Saas runter und bis nach Sennwald heim fahren.... Wir waren 4 Uhr morgens im Bett, und um 7 Uhr musste der Kollege auf den Zug, damit er seinen Flieger nach London noch erwischen konnte.
    Gut, dass ihr das überlebt habt. Das Glück hatte nicht jeder, da sind schon einige tödliche Unfälle passiert. Hattet ihr Steinschlag dort runter oder "nur" brüchigen Fels?

    Heute geht man das Couloir wohl nur noch, wenn der Schnee bis oben hin reicht und natürlich entsprechend früh, damit man am frühen Morgen oben ist. Hammer Abstieg. Ich fand letzten September den Abstieg vom Stecknadelhorn nach Saas Fee mit 2700Hm auch schon ziemlich lang. Früher haben die Knie das irgendwie leichter mitgemacht

  6. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    4.606

    AW: Jahres-Rückblick ALPIN

    Zitat Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
    [*]mehr Wände ohne Umlenker klettern
    schau an, willst du 2020 beim bouldern so richtig angreifen?

    Zitat Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
    [*]überhaupt mehr Fels (bei mir war's so 50/50 Fels : Halle)[/LIST]

    Ein frohes Neues allerseits!
    na, 50 / 50 wäre bei mir schon mal ein nahezu unerreichbares ziel, höchstens, ich schränke die hallenbesuche massiv ein...

    auch von mir ein gutes neues!

  7. Freak Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    20.670

    AW: Jahres-Rückblick ALPIN

    Zitat Zitat von opa Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
    [*]mehr Wände ohne Umlenker klettern
    schau an, willst du 2020 beim bouldern so richtig angreifen?
    Das Gegenteil zu "Wand mit Umlenker" ist nicht der Boulder, sondern der Berg; oder jedenfalls Routen, die auf Gipfel führen, Zwischenstände haben (MSL) o.ä. -- damit Con nicht so oft "schon weit unterhalb vom Umlenker aus der Wand fallen" muss

    Bouldern, näää lass' ma... IMHO eine der verletzungsträchtigsten Varianten des Klettersports.
    Meine Reisen (Karte)

  8. Fuchs
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    2.176

    AW: Jahres-Rückblick ALPIN

    Zitat Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen

    Bouldern, näää lass' ma... IMHO eine der verletzungsträchtigsten Varianten des Klettersports.
    Noch verletzungsträchtiger ist eigentlich nur sommerliches Couloir-Bouldern

  9. Freak Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    20.670

    AW: Jahres-Rückblick ALPIN

    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    []
    Becks, wir haben noch nichts über die 2019er Ausbeute zu lesen bekommen: Welche von den Bündener Gipfeln konntest Du von Deiner Liste streichen? Welche von der 4000er-Liste? Wieviele Skitourentage gab es?
    Meine Reisen (Karte)

  10. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    4.606

    AW: Jahres-Rückblick ALPIN

    Zitat Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
    Das Gegenteil zu "Wand mit Umlenker" ist nicht der Boulder, sondern der Berg; oder jedenfalls Routen, die auf Gipfel führen, Zwischenstände haben (MSL) o.ä. -- damit Con nicht so oft "schon weit unterhalb vom Umlenker aus der Wand fallen" muss

    Bouldern, näää lass' ma... IMHO eine der verletzungsträchtigsten Varianten des Klettersports.
    na, das gegenteil von "wand mit umlenker" ist "wand ohne umlenker" da gehören boulder schon auch dazu. aber dass es ein zng wie dich in die hohen wände zieht, ist eh klar. was steht an? haben wir dir die dolomiten schmackhaft gemacht?

    dafür schaffe ich es dann in msl, statt weit unter dem umlenker halt weit unter dem stand oder dem gipfel rauszufallen bzw. eher pausieren zu müssen. bin schisser , in msl vermeide ich das rausfallen ganz gerne, auch bei bester plasirabsicherung...

  11. Gerne im Forum

    Dabei seit
    16.09.2004
    Ort
    Kerns, Schweiz
    Beiträge
    83

    AW: Jahres-Rückblick ALPIN

    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    Das Ding habe ich mal in fast ähnlich miesem Zustand als Notabstieg nutzen dürfen, weil uns an der Oberkante der Hohberghorn Nordwand eine schwarze Gewittermauer begrüsste, die sich von Süden angeschlichen hatte, und die den direkten Gratweg R. Mischabel unmöglich machte. Endete damit, meinen Kollegen noch zurück zur Mischabelhütte ziehen zu dürfen (alles selber spuren, geht ja keiner über die Trasse nördlich von der ganzen Gratkette), dann noch nach Saas runter und bis nach Sennwald heim fahren.... Wir waren 4 Uhr morgens im Bett, und um 7 Uhr musste der Kollege auf den Zug, damit er seinen Flieger nach London noch erwischen konnte.
    Hm, habe irgendwann irgendwo einen Tourenbericht gelesen, wo Leute von der Domhütte resp. vom Festijoch direkt zum Dürrenjoch hochgestiegen sind. Nicht der mehr oder weniger bekannte Zustieg vom Hobärggletscher zum Hobärgjoch, sondern vom Festijoch auf dem Hobärggletscher absteigen und dann von Süden / Südwesten zum Dürrenjoch hoch.
    Finde den Bericht im Moment gerade nicht mehr, aber diese Variante war mir bis dann völlig unbekannt.
    Geändert von roger (08.01.2020 um 14:57 Uhr)

  12. Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.980

    AW: Jahres-Rückblick ALPIN

    Zitat Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
    Gut, dass ihr das überlebt habt. Das Glück hatte nicht jeder, da sind schon einige tödliche Unfälle passiert. Hattet ihr Steinschlag dort runter oder "nur" brüchigen Fels?

    Heute geht man das Couloir wohl nur noch, wenn der Schnee bis oben hin reicht und natürlich entsprechend früh, damit man am frühen Morgen oben ist. Hammer Abstieg. Ich fand letzten September den Abstieg vom Stecknadelhorn nach Saas Fee mit 2700Hm auch schon ziemlich lang. Früher haben die Knie das irgendwie leichter mitgemacht
    Alter Beitrag, hier Bilder:

    Hohberghorn Nordwand - blauer Himmel beim Anmarsch morgens


    Blauer Himmel fast an der Kante


    Oben an der Kante:




    -> Entscheidung: den Grat entlang zum Nadelhorn brauchen wir nicht angehen. 1km Gratschneide mit Gewitter im Nacken - ungemütlich. Also lieber schnell Höhe verlieren Richtung Dürrenjoch, und dort runter.

    Abseilen im Joch


    ...und der saulange Weg heim


    Mein Kollege war da froh, dass ich immer noch Dampf hatte, von 3600m bis ins Windjoch hoch zu spuren, und uns dann noch heim zu fahren, nachdem wir irgendwann gegen 22 Uhr endlich unten am Parkplatz in Saas Fee waren.

    Bonus: er musste am Folgetag auf einen Flug zurück in die UK, und die Gotthardstrasse war wegen Steinschlag geschlossen. Wir sind so von Saas über den Furka- und Oberalppass bis nach Buchs SG, haben dort komatös 2h zwischen 4 Uhr und 6 Uhr morgens verbracht, und ich habe ihn dann zum Bahnhof gekarrt und bin arbeiten gegangen....
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  13. Freak Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    20.670

    AW: Jahres-Rückblick ALPIN

    Ist noch nicht an der Zeit, aber wo der Faden gerade hochpoppt:
    Hier ist IMHO schon Nitas Beitrag für 2020 zumindest der sonntägliche Anteil
    Meine Reisen (Karte)

  14. Fuchs
    Avatar von Nita
    Dabei seit
    11.07.2008
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    1.435

    AW: Jahres-Rückblick ALPIN

    Da bin ich auch mal sehr gespannt, wie es bei Euch aussieht ;)

    Mein Teil oben war nur von Juli-Oktober *grins*

  15. Dauerbesucher

    Dabei seit
    26.12.2006
    Beiträge
    925

    AW: Jahres-Rückblick ALPIN

    2020 würd ich am liebsten aus dem Kalender streichen...

    Erst das Frühjahr mit hartem Lockdown in Sachsen (nur 15km um den Wohnort beweglich).

    Im Frühsommer dann meine ersehnte Alpenwoche, Tourenziel Ötztaler Geigenkamm noch tief verschneit. Erkundungsgang ab der Rüsselsheimer Hütte erbrachte ab 2800m kietiefes Spuren, Sicht <<100m und Neuschnee. Keine weiteren Gäste auf der Hütte, kein Handyempfang ab Weißmaurachkar und dass ich allein war brachte dann die Entscheidung zum Abbruch.
    Das Wetter wurde dann aber auch die nächsten Tage nicht besser, sodass ich wohl richtig lag.
    Rückfahrt richtung Nordalpen, dort dann 4 Tage Tagestouren gemacht, bis mich meine Frau heimbeordert hat.
    3Wochen vor der Geburt von #2 und ihr gings nicht so gut. Da musst dann heim, nützt nix.

    Und mit zwei Kleinen wars dann auch erstmal ruhiger, und jetzt kommt der Corona-Herbst. Nunja.

    Nächstes Jahr wirds besser.
    EVER TRIED. EVER FAILED. NO MATTER. TRY AGAIN. FAIL AGAIN. FAIL BETTER.

  16. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    4.606

    AW: Jahres-Rückblick ALPIN

    Zitat Zitat von Shuya Beitrag anzeigen
    Und mit zwei Kleinen wars dann auch erstmal ruhiger, und jetzt kommt der Corona-Herbst. Nunja.

    Nächstes Jahr wirds besser.
    ich will deinen enthusiasmus ja nicht ausbremsen, aber nächstes jahr sind die zwei kleinen immer noch ganz schön klein....

    glückwunsch natürlich!

  17. Dauerbesucher

    Dabei seit
    26.12.2006
    Beiträge
    925

    AW: Jahres-Rückblick ALPIN

    Zitat Zitat von opa Beitrag anzeigen
    ich will deinen enthusiasmus ja nicht ausbremsen, aber nächstes jahr sind die zwei kleinen immer noch ganz schön klein....

    glückwunsch natürlich!
    Danke.

    Aber ich hab ja seit Jahren die Verabredung, dass ich mich eine Woche im Jahr allein vergnügen kann. Wird nächstes Jahr nicht im Juni (da machen wir Elternzeit), sondern Juli, aber das ist ja für die Alpen auch nicht schlechter.

    Die Touren die ich in der Woche immer mache, kann/will sie sowieso nicht mitmachen
    EVER TRIED. EVER FAILED. NO MATTER. TRY AGAIN. FAIL AGAIN. FAIL BETTER.

  18. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    4.606

    AW: Jahres-Rückblick ALPIN

    Zitat Zitat von Shuya Beitrag anzeigen

    Aber ich hab ja seit Jahren die Verabredung, dass ich mich eine Woche im Jahr allein vergnügen kann.
    OT: solche verabredungen von vor der geburt werden erfahrungsgemäß mit der geburt hinfällig. bei zwillingen dann wahrscheinlich sogar doppelt hinfällig...

  19. Fuchs
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    2.176

    AW: Jahres-Rückblick ALPIN

    Zitat Zitat von Shuya Beitrag anzeigen
    Danke.

    Aber ich hab ja seit Jahren die Verabredung, dass ich mich eine Woche im Jahr allein vergnügen kann. Wird nächstes Jahr nicht im Juni (da machen wir Elternzeit), sondern Juli, aber das ist ja für die Alpen auch nicht schlechter.

    Die Touren die ich in der Woche immer mache, kann/will sie sowieso nicht mitmachen
    Ich würde mich da auch keinen Illusionen hingeben. Sobald die Kinder da sind, bedeutet das eine Woche alleine vergnügen im 18. Lebensjahr der Kinder

  20. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    4.606

    AW: Jahres-Rückblick ALPIN

    Zitat Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
    Ich würde mich da auch keinen Illusionen hingeben. Sobald die Kinder da sind, bedeutet das eine Woche alleine vergnügen im 18. Lebensjahr der Kinder
    OT: wenn ich richtig gerechnet habe, macht das ca. ein viertel bis einen halben tag pro jahr. ja, das erscheint mir realistsich. aber auch eher, wenn sie größer sind, solange spart man sich die viertel-tage auf, dass es dann auch mal einen ganzen reicht....

    PS. schade auch, wieder einer weniger, der zum jahresrückblick etwas beitragen kann...
    Geändert von opa (22.10.2020 um 17:03 Uhr)

Seite 16 von 19 ErsteErste ... 61415161718 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)