Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 53
  1. Gesperrt Dauerbesucher

    Dabei seit
    20.11.2013
    Beiträge
    615

    AW: Fragen zum Dutch Oven

    #21
    Danke, dann kann ja bald die Behandlung starten.

    Die Holzbehandlung wird auf der Flasche beschrieben sein, denn dafür ist dieses Öl ja primär bestimmt, wir zweckentfremden es ja quasi.
    Nach der guten Erfahrung bei der Pfanne werde ich die „Pfannenhelden-Behandlung“ hier auch praktizieren.

  2. Meister-Hobonaut Alter Hase
    Avatar von Harry
    Dabei seit
    10.11.2003
    Ort
    Wurster Nordseeküste
    Beiträge
    3.295

    AW: Fragen zum Dutch Oven

    #22
    ich habe mit unseren ganzen Stahl Pötten und Pfannen nicht so eine eine Wissenschaft gemacht.
    Gesäubert, mit Pfanzenöl eingeschmiert und eingebrannt, fertig.
    und los ging das Brutzeln.
    Gruß Harry.
    Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

  3. Gesperrt Dauerbesucher

    Dabei seit
    20.11.2013
    Beiträge
    615

    AW: Fragen zum Dutch Oven

    #23
    Verstehe vollkommen, Harry!

    Ich bin über die „wissenschaftliche Vorgehensweise“ der Pfannenhelden aber insofern sehr froh, da sie mich (infolge der Verwendung von rauchfreiem Leinöl) davor bewahrt hat, der wohl verbreiterten Vorgehensweise mit Kartoffelschalen und groben Salz zu folgen, die eine sehr starke Rauchentwicklung mit Verbestung der Küche auf Tage hinaus zur Folge hat.
    Außerdem: das macht man nur einmal, warum es also nicht gleich optimal machen?

  4. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    22.998

    AW: Fragen zum Dutch Oven

    #24
    Nunja ... geh lieber nicht davon aus, dass man das nur ein Mal macht.
    Und das mit der heftigen Rauchentwicklung bei der Kartoffelschalenmethode ist Quatsch.

  5. Gesperrt Dauerbesucher

    Dabei seit
    20.11.2013
    Beiträge
    615

    AW: Fragen zum Dutch Oven

    #25
    Kartoffelschalenmethode:
    Berufe ich mich auf mehrere YouTube-Videos, wo das Einbrennen auf dem Küchenherd so gemacht.
    Die danach Vorgehenden warnen schon vor extremer Rauchentwicklung und Kommentatoren klagen, daß der Rauchmelder ansprang und die Nachbarn zur Hilfe eilten…

  6. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    22.998

    AW: Fragen zum Dutch Oven

    #26
    Rauchmelder kann man vorübergehend entfernen. Aber: Du hast einen Dutch Oven gekauft. Der wird verwendet auf einem Lagerfeuer. Also ist es auch sinnvoll, ihn dort einzubrennen. So ungefähr:


  7. Dauerbesucher

    Dabei seit
    24.04.2016
    Beiträge
    634

    AW: Fragen zum Dutch Oven

    #27
    Meine schwedische Gusspfanne, nicht Stahl geschmiedet, hat über die Jahre unzählige Portionen Bratkartoffeln gesehen. In dieser Pfanne setzt kaum etwas an. Gereinigt wird sie mit heißem Wasser und einer Bürste. Gelegentlich gibt es nach der Reinigung eine Einreibung mit Rapsöl. Irgendwann hat mir jemand erklärt, das die mittlerweile vorhandene Antihafteigenschaft auch von der in der in den Kartoffeln vorhandenen Stärke herrührten sich in den Poren des Gusses einlagert.
    De Buyer‘s Pfannen und die Murrika, bei aus Stahl, nicht aus Gussstahl, habe ich auch mit Rapsöl, Kartoffeln und Salz patiniert.
    Wenn das Kochen in Guss- oder Stahlteilen wirklich schiefgehet, dann ist es möglich die Dinger auf dem Kopfstehend im Pyrolysemodus eine guten Backofens zu reinigen. Holz und Plastiktelefone müssen vorher demontiert werden. Danach wird neu patiniert.

  8. Lebt im Forum
    Avatar von Ditschi
    Dabei seit
    20.07.2009
    Ort
    Schleswig- Holstein Westküste
    Beiträge
    6.083

    AW: Fragen zum Dutch Oven

    #28
    Grade vorsichtshalber noch einmal bei meiner Frau nachgefragt, weil ich mich bislang um das Einbrennen nicht gekümmert habe: sie bestätigt, daß die Lodge sauber eingebrannt ausgeliefert werden. Mußte laut Anleitung nur einmal ausgespült werden. Ist das bei anderen Dutch Oven nicht so?
    Nach Gebrauch behandelt meine Frau sie Speiseöl, und zwar mit dem, das grade in Gebrauch ist. Hat bisher kein Manko ergeben.
    Ditschi

    P.S. Frage selbst beantwortet durch Nachlesen:

    https://www.hopmann-garten.de/lodge-dutch-oven/
    Geändert von Ditschi (24.01.2019 um 08:50 Uhr) Grund: Ergänzung

  9. Meister-Hobonaut Alter Hase
    Avatar von Harry
    Dabei seit
    10.11.2003
    Ort
    Wurster Nordseeküste
    Beiträge
    3.295

    AW: Fragen zum Dutch Oven

    #29
    Es sind manche Gusspötte noch nicht eingebrannt ab Werk, aber ich meine mein günstiger Ama.. Pott war schon.

    Vielmehr ist hinterher bei Nichtgebrauch der eingeriebenen Pötte das Problem, dass das Öl ranzig wird.
    Gruß Harry.
    Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

  10. Dauerbesucher

    Dabei seit
    24.04.2016
    Beiträge
    634

    AW: Fragen zum Dutch Oven

    #30
    ja, Lodge ist eingebrannt. Heiss auswaschen, ohne Spülmittel ist genau richtig.
    Mein uralter Aludutch (gab es vor Urzeiten bei Globi, Produzent GSI) war nicht eingebrannt. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass der Alupott nicht so gut "läuft" wie Eisentöpfe. Das merkt man besonders beim anbraten. Backen geht prima. Alerdings wiegt das Aluteil auch esentlich weniger.
    in Namibia habe ich die südafrikanischen "Potjes" kennengelernt. Auch ein Gusstopf, im südlichen Afrika eingeführt von den Buren. Die Form gleicht eher der einer Urne.

  11. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von MaxD
    Dabei seit
    28.11.2014
    Ort
    Grande Gerau
    Beiträge
    3.141

    AW: Fragen zum Dutch Oven

    #31
    Zitat Zitat von Bulli53 Beitrag anzeigen
    Wenn das Kochen in Guss- oder Stahlteilen wirklich schiefgehet, dann ist es möglich die Dinger auf dem Kopfstehend im Pyrolysemodus eine guten Backofens zu reinigen. Holz und Plastiktelefone müssen vorher demontiert werden. Danach wird neu patiniert.
    Der Pyrolysemodus ist ein guter Hinweis, das werde ich einmal testen.
    Aber das Holztelefon an meiner debuyer habe ich nicht gefunden....


    Btw... nur der Vollständigkeit halber: Auch Petromax wird mit "seasond finish" ausgeliefert.
    ministry of silly hikes

  12. Fuchs
    Avatar von markrü
    Dabei seit
    22.10.2007
    Ort
    3. Planet
    Beiträge
    2.446

    AW: Fragen zum Dutch Oven

    #32
    Ich bin auch der Meinung, dass bei diesem Thema zu viel Voodoo im Spiel ist. Ich benutze seit Jahren ausschließlich Eisen- und Gußeisenpfannen (und z.T. -töpfe). Zum Einbrennen und für die allgemeine Pflege reicht auch deutlich weniger Aufwand, als in so manchem YT Video gezeigt - Wenn man die Geräte regelmäßig benutzt, kommt die Patina von ganz alleine...
    Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben.
    Der Pessimist fürchtet, dass das wahr ist...

  13. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    22.998

    AW: Fragen zum Dutch Oven

    #33
    Zitat Zitat von markrü Beitrag anzeigen
    Ich bin auch der Meinung, dass bei diesem Thema zu viel Voodoo im Spiel ist. Ich benutze seit Jahren ausschließlich Eisen- und Gußeisenpfannen (und z.T. -töpfe). Zum Einbrennen und für die allgemeine Pflege reicht auch deutlich weniger Aufwand, als in so manchem YT Video gezeigt - Wenn man die Geräte regelmäßig benutzt, kommt die Patina von ganz alleine...
    So isses :-)
    Ich habe auch schon einige eingebrannt. Am unkompliziertesten (und am nettesten) ist es tatsächlich, die Eisenteile auf’s jeweils nächste Forumstreffen mitzunehmen. Dann kann man gleich ausgiebig weiterbrutzeln und eventuell neu zu erstellende Patina ist ratzfatz und lückenlos hergestellt – unkomplizierter als das jeder Innenraumbackofen kann.

    Gegen den drohenden Ranz hilft Einklemmen einer Papprolle zwischen Topf und Deckel während des Aufbewahrens.

  14. Gesperrt Dauerbesucher

    Dabei seit
    20.11.2013
    Beiträge
    615

    AW: Fragen zum Dutch Oven

    #34
    Zitat Zitat von lina Beitrag anzeigen
    […]Gegen den drohenden Ranz hilft Einklemmen einer Papprolle zwischen Topf und Deckel während des Aufbewahrens.
    Wie in diesem Video ( Dutch Oven 4.0 - Teuer oder billig? Zubehör, Vorstellung, Test- Bbq Westerwald ) bei der Vorstellung der Töpfe zu sehen, wo ich das gesehen, aber den Grund noch nicht kannte!

  15. Fuchs
    Avatar von markrü
    Dabei seit
    22.10.2007
    Ort
    3. Planet
    Beiträge
    2.446

    AW: Fragen zum Dutch Oven

    #35
    Nach längerer nicht-Benutzung mit etwas Wasser füllen, Deckel drauf und eine Weile kochen lassen. Dann trocknen und einölen. Dann einfach kochen.
    Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben.
    Der Pessimist fürchtet, dass das wahr ist...

  16. Dauerbesucher

    Dabei seit
    25.06.2007
    Beiträge
    621

    AW: Fragen zum Dutch Oven

    #36
    ...oder eben hartanodisierte Aluexemplare von GSI benutzen! Da ist kein einölen nötig.
    Zusätzliche Vorteile:
    -Gewicht/ Transport
    -kann mit Spülmittel gereinigt werden
    -muß nicht eingebrannt werden

    Mit Unterhitze sollte man aber etwas vorsichtiger umgehen; ansonsten wie die gusseisernen Exemplare zu benutzen!
    Ich habe meinen Gusseisernen gerne weiter verkauft seit ich die Aludinger habe.....

  17. Erfahren

    Dabei seit
    18.02.2010
    Beiträge
    314

    AW: Fragen zum Dutch Oven

    #37
    Zitat Zitat von Pseudemys Beitrag anzeigen
    Wie in diesem Video ( Dutch Oven 4.0 - Teuer oder billig? Zubehör, Vorstellung, Test- Bbq Westerwald ) bei der Vorstellung der Töpfe zu sehen, wo ich das gesehen, aber den Grund noch nicht kannte!
    Wenn du nach Gebrauch den trockenen Topf hauchdünn mit dem (Lack-)leinöl einreibst, dann gibt es - im Gegesatz zum Einreiben mit Bratöl oder gar Olivenöl - eh kein Ranzigwerden. Pausen von mehreren Monaten stellen kein Problem dar, einfach - wie jeden längers nicht gebrauchten Topf - kurz mit kaltem Wasser ausspülen und los gehts.
    Die Antihaftwirkung eines gut eingebrannten und 'bekochten' Gusseisentopfes ist mit Teflon gleichwertig, jedoch unempflindlich gegen starkes Erhitzen und reparierbar bei Kratzern. Auch deshalb ist der DO nicht nur fürs Lagerfeuer geeignet, sondern auch auf der Gasfeuerstelle, im heimischen Backofen und - die Modelle ohne Füße - auf Elektrokochplatten (auch Induktion).
    Papier, Pappe zwischen Topf und Deckel klebt gerne fest und fasert auf beim Abreißen, ein Stückchen Stoff ist besser.

  18. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    14.03.2017
    Beiträge
    33

    AW: Fragen zum Dutch Oven

    #38
    ich hatte meinen Dutchofen im Kachelofen, bei ca. 700 Grad, dadurch hat sich Farbe etwas verändert, könnte durch die große Hitze das Gußeisen beschädigt worden sein?

  19. Erfahren

    Dabei seit
    18.02.2010
    Beiträge
    314

    AW: Fragen zum Dutch Oven

    #39
    Zitat Zitat von AutoEco Beitrag anzeigen
    ich hatte meinen Dutchofen im Kachelofen, bei ca. 700 Grad, dadurch hat sich Farbe etwas verändert, könnte durch die große Hitze das Gußeisen beschädigt worden sein?
    Glaub ich nicht, der Schmelzpunkt von Grauguss liegt ja bei ca. 1150°C. Jegliche 'Beschichtung' dürfte aber weggebrannt sein, heißt der DO muss neu eingebrannt werden. Oder war das eh dein Ziel im Kachelofen? Möglicherweise hat sich beim Erkalten im Kachelofen eine dünne Eisenoxidschicht gebildet, da kenn ich mich nicht aus.
    Wenn der DO einen Stahlhenkel hat, dann wird der weichgeglüht sein und vielleicht den DO nicht mehr tragen.
    Wenn du deinen DO kräftiger mit dem Kochlöffel anschlägst und er klingt 'glockig', dann ist er auch noch ganz.

  20. Dauerbesucher

    Dabei seit
    24.04.2016
    Beiträge
    634

    AW: Fragen zum Dutch Oven

    #40
    @maxD
    Sehr geehrter Herr, es ist sehr freundlich von Ihnen, dass SIe meinen nichtswürdigen Beitrag so konzentriert gelesen haben.

    Aber: Ich hab hier ein deBuyerpfanne, die hat so einen bunten Pin am Griff. Da dieser so vollkommen nutzlos ist, er ich der Meinung es handelt sich um ein Natel.

    Bestens

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)