Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 29 von 29
  1. Fuchs

    Dabei seit
    28.01.2012
    Beiträge
    1.497

    AW: LNT persönlich - so mache ICH das

    #21
    Auch auf die Gefahr, mich (noch) unbeliebt(er) zu machen:

    Ihr müsst das Ganze pragmatischer sehen! Alle Tiere leben mit und von der Vegetation und dabei "schädigen" sie diese zugleich. Einige Vögel nisten in Bäumen, andere Bauen "in" Bäumen ihre Nester. Sie fressen die Früchte und Blätter - viele direkt vom Baum / Strauch, etc. . Wildschweine wälzen die Erde um und und reissen Büsche und Äste einfach um und zerstören so großflächig die Umgebung. Insekten wie die Heuschrecken fallen in Scharen ein und fressen ganze Landstriche kahl. Und wer von euch schon mal im Winter im Wald war, der wird wissen, dass der Schnee da im großen Stil gelb bewässert wird.

    Daher lautet mein LNT-Slogan wie folgt:

    Wenn keiner bemerkt, dass du da warst ...
    ... dann hast du es richtig gemacht!

  2. Erfahren
    Avatar von Bandog
    Dabei seit
    21.02.2012
    Beiträge
    153

    AW: LNT persönlich - so mache ICH das

    #22
    Zitat Zitat von lemon Beitrag anzeigen

    Daher lautet mein LNT-Slogan wie folgt:

    Wenn keiner bemerkt, dass du da warst ...
    ... dann hast du es richtig gemacht!
    Halte ich ganz genauso. 🐛

    LG

    Bandog


    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk

  3. Erfahren
    Avatar von Risin
    Dabei seit
    04.03.2009
    Beiträge
    194

    AW: LNT persönlich - so mache ICH das

    #23
    Jetzt noch mal in anderen Worten:
    Ihr packt eure Scheiße in Plastetüten und nehmt sie bis zur nächsten Entsorgungsmöglichkeit mit. In PLASTETÜTEN!!! SCHEIßE??? LNT bedeutet also, sich ein Produkt anzuschaffen, das Jahrzehnte zum Verrotten braucht, um ein natürliches Produkt unsichtbar zu machen? Ah, ist schon klar, die Tüten wurden ja vorher anderweitig verwendet. Wenn ihr da keine Kacke rein packt, sondern sinnvolleres, dann kann man sie noch x-mal wieder verwenden
    Wo kacken denn all die Milliarden Tiere denn hin? Und die sammeln nix wieder ein. In wie viel Scheißehaufen wilder Tiere seid ihr schon getreten. Ich noch nie!
    Wie kriegt ihr den Batzen in die Tüte. Zielen? Oder nachträglich mit Spaten? Wie macht ihr den sauber? Mit umweltschädlichem Papier doch nicht etwa? Oder nach dem Eintüten 2 mal in den Boden gerammt und dann wird wieder eingepackt?
    Wie macht ihr das eigentlich, wenn ihr Dünnpfiff habt?
    Einen dampfenden Kackehaufen in der Lenkertasche!
    Die Welt ist verrückt!

  4. Dauerbesucher
    Avatar von Fletcher
    Dabei seit
    24.02.2012
    Ort
    zentrales Angeln
    Beiträge
    725

    AW: LNT persönlich - so mache ICH das

    #24
    Ich glaube, da hast du was falsch verstanden.

    Es gibt aber einige, die ihr Klopapier im Plastikbeutel mitnehmen.
    Ich hau das meist mit in`s cathole, nutze jetzt aber auch nicht die vierlagige Plüschversion.
    In extrem trockenen Gegenden ist verbrennen wohl die beste Lösung.



    Irgendwo hier im Forum ist auch ein Test über die Zersetzungszeit von Kolpapier und Taschentücher zu finden.
    Das letzte Hemd hat keine Taschen

  5. Erfahren
    Avatar von Risin
    Dabei seit
    04.03.2009
    Beiträge
    194

    AW: LNT persönlich - so mache ICH das

    #25
    "...Toilettenpapier mitnehmen - s.o. betrifft bei mir meistens das kleine Geschäft, aber ich habe auch das andere schon ohne Probleme mitgenommen (Plastiktüte und gut ist). Toilettenpapier kommt immer vorne an die Lenkertasche und wird abends routinemäßig in der Toilette des Campingplatzes entsorgt."

    Oder was ist mit "...das andere..." gemeint?
    Geändert von Risin (05.05.2014 um 09:44 Uhr)

  6. Dauerbesucher
    Avatar von Fletcher
    Dabei seit
    24.02.2012
    Ort
    zentrales Angeln
    Beiträge
    725

    AW: LNT persönlich - so mache ICH das

    #26
    Ich würde mal sagen das Toilettenpapier des großen Geschäftes; die Alternative wäre zumindest sehr konsequent .

    Aber es ist bei dieser Formulierung in der Tat Spielraum für Spekulationen . Mal sehen, was Torres dazu sagt...
    Das letzte Hemd hat keine Taschen

  7. Lebt im Forum
    Avatar von Christian J.
    Dabei seit
    01.06.2002
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    5.141

    AW: LNT persönlich - so mache ICH das

    #27
    Also meine LNT-Gewohnheiten sind sehr stark auf mein Lieblingsgebiet - die Sächsische SChweiz - angepasst. Folgendes ist charakteristisch für diese Gegend:
    - sie ist sehr trocken
    - sie ist sandig
    --> macht in der Summe schlechte Zersetzungsbedingungen
    - sie ist total überlaufen
    - sie ist Nationalpark

    Daher beachte ich da folgendes:

    - Ich halte mich radikal an die Regeln des Nationalparks. D.h. ich beachte z.B. in der Kenrzone das Wegegebot und gehe auch nicht mal schnell für ein Foto drei Meter neben den Weg und ich boofe nur an erlaubten Plätzen.
    - ich habe ein kleines Schäufelchen dabei, um fix ein 5cm tiefes Loch zum Reinkacken auszuheben.
    - Ich nehme alles Toilettenpapier wieder mit (ja, alles)
    - ich nehme auch organische Abfälle wieder mit (Bananenschalen usw.) und passe beim Abwaschen auf, dass keine Nudelreste sichtbar liegen bleiben.
    - ich sammel manchmal fremden Müll ein. Das aber nur sehr selektiv und nach Lust und Laune. Sonst müsste ich mich aller 3 Meter bücken
    - ich nehme meinen Müll wieder mit nach Hause und schmeiße ihn nicht in die Mülltonnen des ersten Ortes. Von mir als Boofer haben die Gastwirte nämlich keine Einnahmen- da sollen sie auch nicht für meine Müllentsorgung zahlen müssen. (ok, manchmal schmeiße ich die kleinen Sachen, die ich noch in der Hosentasche habe, am Bahnhof weg....die Bahn verdient aber auch an meinem Ticket.)
    - ich gehe die Wege so, dass ich sie nicht breiter latsche. Ich vertraue z.B. lieber auf die Membran in meinem Schuh als an einer matschigen Stelle neben den Weg auszuweichen.
    - bei trockenem Wetter mache ich den Gaskocher nur auf riesigen Sandflächen an. Gibt es die nicht, komme ich auch mal einen Abend ohne Kocher aus.
    - ich halte mich an das Kletterverbot bei Nässe und rede mir da auch trotz langer Anfahrt die Situation nicht schön (also nicht 10 Minuten nach dem Regen "na ja...ist ja schon wieder trocken")
    - ich reise ausschließlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln an.
    - ich versuche, dass sich die Anreise "lohnt". Ich fahre also von Leipzig aus lieber ein mal für 3 Tage ins Elbi als drei mal jeweils für einen Tag.

    Generell versuche ich, mein Verhalten an die Gegend anzupassen. Wenn ich z.B. in der sachsen-anhaltinischen Provinz unterwegs bin, wo mir 3 Tage lang kein anderer Wanderer begegnet, sehe ich manches weniger streng und lasse auch mal mein kleines rotes Kackeschäufelchen zuhause.

    Christian
    "Er hat die Finsternis der Latrinen ertragen, weil in der Scheiße nach Mitternacht sich manchmal die Sterne spiegelten"
    Durs Grünbein über den Menschen

  8. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    23.102

    AW: LNT persönlich - so mache ICH das

    #28
    Am Rande von Wandwegen auf Straßenabschnitten und Waldparkplätzen finden sich oft Getränkedosen. Die lassen sich leicht zusammendrücken und wiegen fast nichts, also nehmen ich die mit zum nächstgelegenen Dorfladen und gebe die dort ab.

    Nicht gerechnet hatte ich allerdings mit dem erheblichen Widerstand der Ladenbesitzer. Die Argumente reichen von „Mein Chef sagt, wir dürfen keine zerdrückten Dosen annehmen, und auch nur schöne, saubere“ über „Nehmen wir nicht an, geht nicht durch den Automat“ bis „Hierfür bekommen Sie (trotz gut sichtbarem Zeichen) kein Einwegpfand, so wie das ausieht, schmeißen das eh auf den Müll“.

    Laut Recherche (z.B. Fragen und Antworten zur Pfandpflicht) ist das alles Quatsch: Wer Dosen verkauft muss auch leere Exemplare zurücknehmen. Ob zerdrückt oder nicht ist egal, sie werden später sowieso komprimiert. Für das Dosenpfand muss nur das Einweg-Zeichen sichtbar sein, ob die Dose beschädigt ist oder nicht, ist egal. Alu ist ein Wertstoff und soll deswegen nicht in den Restmüll.

    Dass die Laden-Mitarbeiter die Tüte mit den platten Dosen mit spitzen Fingern anfassen und die Dosen selbst am liebsten gar nicht, kann ich aber schon verstehen. Und einen Ausdruck der Verpackungsverordnung möchte ich auch nicht zücken Nun überlege ich also hinsichtlich einer Transportverpackung, die das Problem entschärft. Zum Beispiel ein paar zusammengeheftete Klarsichthüllen, darin 1 Dose pro Hülle, eventuelles Zeichen nach oben. Das kann man durchblättern und dann am unteren Ende anfassen und den Inhalt in den Sammelbehälter fallen lassen.

    Nun ist das natürlich nicht unkompliziert. Wie macht Ihr das?

  9. Gerne im Forum

    Dabei seit
    05.04.2013
    Ort
    Vorgebirge
    Beiträge
    96

    AW: LNT persönlich - so mache ICH das

    #29
    Das problem hinter dem nicht annehmen von zerdrückten dosen ist ein anderes, gerade bei discountern ist der glaube an das schlechte im Mitarbeiter weit verbreitet. Ist der Automat nicht als defekt gemeldet, und es wird manuell Pfand gebucht, glaubt man gleich an pfandbetrug des kassieres. Und da man nicht gerne auf der straße stehen mag nimmt man sie halt nicht an... (es ist traurig, aber wahr)

    Nur mal so als kleine Info aus dem Handel...

    Zum anderen meine ich mal was gelesen zu haben das das pfandlogo Maschinen lesbar sein muss bei der Rückgabe, da es eine zeitlang erheblich Probleme mit gefälschten flaschen und Etiketten Gab, wurden diese unsichtbar gesichert.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)