Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 45
  1. Gerne im Forum

    Dabei seit
    30.08.2010
    Beiträge
    78

    Kinderanhänger

    #1
    Hi
    ich suche einen 2 Sitzer Anhänger fürs Bike für einen Einjährigen.

    Klar, nimm einfach nen Chariot Cougar 2. Kann ich mir aber leider nicht leisten. Mit allem drumm und drann ist man da bei fast 1k€.

    Ich suche:
    - 2 Sitze
    - Platz für Gepäck
    - Halbwegs Wetterfest
    - Auch für kleine Kinder (1Jahr) geeignet
    - Bequem
    - Zur Not als Jogger/Buggy fahrbar

    Bezahlbar. Der Chariot kostet ja bald doppelt soviel wie mein Bike...

    Wäre super wenn da einer nen Tipp für mich hat!

  2. Fuchs

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.007

    AW: Kinderanhänger

    #2
    was willst du jetzt hoeren?
    den supertipp gibt es nicht. es kommt halt auch darauf an, was du willst.
    unser chariot (captain) hatte damals mit zubehoer ca. 600 euro im angebot gekostet und faehrt mehr oder minder taeglich seit 7 jahren auf der strasse ohne grosse macken (naja, die gummies sind ausgeleiert, die netzte eingerissen).
    andere guenstige haenger in dem alter wurden entweder kaum bewegt oder sind mittlerweile fertig.
    und ob du jetzt kindercar, chariot, burley, weber, etc nimmst, macht sich weder preislich noch qualitativ gross bemerkbar. nur die 100 euro baumarkt-haenger taugen hoechstens fuer eine saison.
    eventuell waere ja auch ein gebrauchter was (kommt auf den wohnort an, wie die preise sind).
    ------------------------------------
    the spirit makes you move

  3. Dauerbesucher
    Avatar von emdoubleu
    Dabei seit
    25.07.2011
    Ort
    Mecklenburg
    Beiträge
    510

    AW: Kinderanhänger

    #3
    Hi,

    kommt drauf an, wo Du fährst und was für Dich preiswert bedeutet.

    In der Stadt mit etwas Umsicht und beim überwiegenden Fahren auf Radwegen und halbwegs gepflegten Feldwegen ist ein >>Croozer<< durchaus eine brauchbare Option. Die serienmäßigen dünnen und harten Reifen für eine verbesserte Dämpfung/Federung gegen großvolumige Modelle wie die Schwalbe Big Apple ersetzt, unter dem hängenmattenartigen Sitz noch eine Isomatte z.B. aus Evazote geschoben, ansonsten kommt bei Regenfahrten von unten Wasser durch: wir nutzen den 1-Croozer in dieser modfizierten Form und sind absolut zufrieden.

    Viel Platz und ein gutes Raumgefühl für die kleinen Passagiere, serienmäßig ein vergleichsweise üppiger Gepäckraum, (fast) alles Zubehör wie z.B. Joggerrad etc. serienmäßig dabei. Achso: Empfehlenswert ist noch der Kauf der originalen Regenhülle als Zubehör, das Klarsichtfenster schützt den Croozer bei längeren Regenfahrten nicht komplett.
    Gruß
    Markus

  4. Dauerbesucher
    Avatar von Canyoncrawler
    Dabei seit
    25.08.2002
    Ort
    Westerwald
    Beiträge
    613

    AW: Kinderanhänger

    #4
    In der Stadt mit etwas Umsicht und beim überwiegenden Fahren auf Radwegen und halbwegs gepflegten Feldwegen ist ein >>Croozer<< durchaus eine brauchbare Option. Die serienmäßigen dünnen und harten Reifen für eine verbesserte Dämpfung/Federung gegen großvolumige Modelle wie die Schwalbe Big Apple ersetzt, unter dem hängenmattenartigen Sitz noch eine Isomatte z.B. aus Evazote geschoben, ansonsten kommt bei Regenfahrten von unten Wasser durch: wir nutzen den 1-Croozer in dieser modfizierten Form und sind absolut zufrieden.
    Wir haben auch den Croozer Kid for 1 und sind damit bislang sehr zufrieden.

    Unser Kleiner ist erst 4 Monate und liegt noch in der eingehängten Croozer-Babyhängematte (Zubehör). Daher ist das mit der fehlenden Federung (noch) kein Problem. Später wollen wir den Anhänger auch noch etwas pimpen, damit das Sitzen für den Kleinen bequemer wird.

    Das mit dem Wasser von unten bei Regen kann ich leider auch bestätigen. Und Staub und aufgewirbelter Dreck kommt auch durch die grossen Schlitze wo der Rahmen durchgeführt wird. Wir haben da ein wenig rumgebastelt mit Platzdeckchen von Ikea und Schaumstoff damit von unten keine Nässe in den Anhänger kommt und mit dem Schaumstoff die Ritzen zugestopft.

    Gekauft haben wir den Anhänger in einem Onlineshop in den Niederlanden. Dort war er rund 1/3 billiger als in Deutschland und die Holländer haben auch zu einem sehr fairen Preis versendet. In Deutschland dürfen Croozer Anhänger nicht versendet werden, aufgrund von Vorschriften müssen die vom Laden komplett montiert an den Käufer übergeben werden.
    Der Croozer Kid for 2 ist der Zweisitzer und war ebenfalls in den Niederlanden deutlich günstiger zu haben als in D.
    Ein Gepäckfach haben beide.

    Wir haben uns auch den passenden Original-Sonnenschutz nachträglich dazubestellt, da andere Lösungen mit festgeklammerten Tüchern nicht zufriedenstellend waren.

    Toll finde ich, dass Croozer direkt das Buggy- und das Joggerrad mit dazugibt, und auch zwei Kupplungen für ans Fahrrad waren bei uns serienmässig im Paket. Bei anderen Herstellern muss man für Buggyrad oder Joggerrad und 2. Kupplung noch mal extra Euros hinlegen und die ohnehin gesalzenen Preise werden dann noch salziger.

    Gebrauchtkauf ist leider keine Option, da gebrauchte Anhänger auch mit sichtlichen Gebrauchsspuren in der Bucht und in Anzeigenportalen zu Höchstpreisen gehandelt werden (gut wenn wir den Anhänger später mal verkaufen wollen).
    Geändert von Canyoncrawler (29.06.2012 um 14:28 Uhr)
    Gruss Kate

    "May your trails be crooked, winding, lonesome, dangerous, leading to the most amazing view. May your mountains rise into and above the clouds." (Edward Abbey)

  5. Gerne im Forum

    Dabei seit
    30.08.2010
    Beiträge
    78

    AW: Kinderanhänger

    #5
    Gebrauchtkauf ist leider keine Option, da gebrauchte Anhänger auch mit sichtlichen Gebrauchsspuren in der Bucht und in Anzeigenportalen zu Höchstpreisen gehandelt werden...
    Oh ja! Ich hab in den letzten Wochen 15 Chariot Cougar 2 beobachtet und keiner ging unter 600€ raus!
    unser chariot (captain) hatte damals mit zubehoer ca. 600 euro im angebot gekostet und faehrt ... seit 7 jahren
    Vielleicht waren die damals noch etwas günstiger. Vermutlich würdest du ihn heute mit (wenn überhaupt) minimalem Verlust verkaufen können.
    Toll finde ich, dass Croozer direkt das Buggy- und das Joggerrad mit dazugibt, und auch zwei Kupplungen für ans Fahrrad waren bei uns serienmässig im Paket.
    Allerdings. Das Zubehör geht teilweise fies ins Budget!
    Gekauft haben wir den Anhänger in einem Onlineshop in den Niederlanden.
    Du hast nicht noch ein paar gute Links?
    kommt drauf an, wo Du fährst...
    Mit Frau und Kind am Wochenende kleine Touren. Keine wilden Expeditionen.
    ...und was für Dich preiswert bedeutet.
    Hatte gehofft mit maximal 400€ fertig zu sein:-(
    nur die 100 euro baumarkt-haenger taugen hoechstens fuer eine saison.
    Schon klar. Die fallen eh raus.

    Was haltet ihr denn von dem hier:
    http://www.burley.de/Modellauswahl_Bee
    Der ist "schon" für 340@zu haben.
    Dazu ein Babysitz für 70€.
    http://www.burley.de/Babysnuggler

  6. Fuchs
    Avatar von ranunkelruebe
    Dabei seit
    16.09.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.854

    AW: Kinderanhänger

    #6
    was mich daran irritiert: Warum sollte das darin sitzende Kind einen HELM tragen?

    Grüe,
    Rana

  7. Gerne im Forum

    Dabei seit
    30.08.2010
    Beiträge
    78

    AW: Kinderanhänger

    #7
    was mich daran irritiert: Warum sollte das darin sitzende Kind einen HELM tragen?
    Wird das nicht immer und von allen Anbietern empfohlen?

  8. Fuchs

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.007

    AW: Kinderanhänger

    #8
    gebraucht in der bucht kann man knicken aufgrund der preise. ich weiss aber von bekannten, das haenger im norden deutlich guenstiger sind (da dort ein grosses angebot an gebrauchten haengern herrscht) als im sueden (wo aufgrund der berger, kaum jemand haenger faehrt).
    bei uns gibt es immer mal auf flohmaerkten (von schulen angeboten) haenger zu realen preisen.
    ------------------------------------
    the spirit makes you move

  9. Dauerbesucher
    Avatar von Canyoncrawler
    Dabei seit
    25.08.2002
    Ort
    Westerwald
    Beiträge
    613

    AW: Kinderanhänger

    #9
    Zitat Zitat von Gaunt Beitrag anzeigen

    Du hast nicht noch ein paar gute Links?
    Doch, schau mal unter net-shop.nl

    Wir haben im Frühjahr 299 Euro + 20 Euro Versand für den Croozer 1 bezahlt.

    Mittlerweile sind die etwas aufgeschlagen, aber immer noch deutlich günstiger als in deutschen Läden.
    Wir waren in einigen Fahrradläden im Umkreis, von Rabatt wollten die nichts hören. Maximal verhandelbare Ersparnis wären 20 Euro gewesen (399 statt 419 Euro).
    Die fühlten sich mit ihren Preisen sehr sicher, wollten anfangs gar nicht runter, da sie wussten, dass Internetgeschäfte mit neuen Croozer schwierig sind, da die Montageübergabevorschrift des Herstellers gelten würde.
    Mit dem Shop in den Niederlanden haben sie allerdings nicht gerechnet und bei dem Preis konnte / wollte dann auch niemand mitgehen.

    Die Babyschale gab es dort auch günstiger (59 Euro statt 79 Euro).

    Gezahlt mit PayPal und 3 Tage später war das Paket da.
    Geändert von Canyoncrawler (30.06.2012 um 11:24 Uhr)
    Gruss Kate

    "May your trails be crooked, winding, lonesome, dangerous, leading to the most amazing view. May your mountains rise into and above the clouds." (Edward Abbey)

  10. AW: Kinderanhänger

    #10
    Hallo Gaunt,

    ich verstehe dein Problem - mir ging es genauso.

    Man will gute Qualität fürs Kind, aber wenns der Geldbeutel einfach nicht hergibt, dann gehts nicht.

    Ich für mich habe hier meine "Mitte" gefunden.

    Ist nun kein super Teil wie die Croozers und wie sie alle heißen, aber dennoch bequem und ein bischen "luxeriöser" als die 70 Euroteile.

    Schaus dir einfach mal an.

    Ich wählte auch diesen aus, da ich in der Stadt wohne und ihn mehr brauche zum Einkaufen, schnell mal wohin düsen, an den See oder ein bischen rumfahren. Fette Touren wirds damit weniger geben...

    Vom Handling her bin ich echt super zufrieden mit dem Teil, einzigst, wenn ich den Hänger abmache um ihn zum Jogger zu machen ist das an der Kupplung ein bischen ein "Gfrett" wenn ich ihn wieder hinmachen muß.
    Ansonsten finde ich ihn eine ideale Lösung.
    Man sieht/ merkt manchmal schon wie/ was sie gespart haben im Gegensatz zu den "Großen", aber für mich ist das wirklich akzeptabel.

    Leider muß man hier alles was nicht "Anhänger" ist, extra dazubestellen.....Jogger/ Buggyrad, Schieber, Licht, Faltgarage, Regenschutz etc.
    Aber war bei mir noch drin.

    Das einzigste wirklich Unangenehme an der Sache ist der Shop selber, ich weiß nicht ob die überlastet sind, aber irgendwie dauerts da ein bischen länger, ich bekam z.B. auch einen Reifen mit kaputtem Ventil, da wurde sich sofort gekümmert, auch noch nachts um 22h wurden meine Bilder dazu angesehen und bestätigt ich würde ein Neues bekommen. Dann hat man mich 2 Wochen vergessen. Als ich aber nochmal nachfragte kam sofort 2 Tage später ein Neues.
    Also ein bischen verschroben das Ganze. Also ein "spannender" Einkauf

    EDITH: Uuuuups, ich sehe gerade, die haben die Preise erhöht ich hab ihn vor 4 Wochen noch für 175.- gekauft

  11. Fuchs
    Avatar von ranunkelruebe
    Dabei seit
    16.09.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.854

    AW: Kinderanhänger

    #11
    Zitat Zitat von Gaunt Beitrag anzeigen
    Wird das nicht immer und von allen Anbietern empfohlen?
    Hm, ich weiß nicht, ob die anderen es empfeheln. Ich hab ehrlich gesagt einen großen Vorteil der Hänger immer darin gesehen, dass die Kinder darin echt sicher sind im Falle eines Unfalls, eben auch beim Überschlag.
    Daher hätte ich dem Kind jetzt im Hänger nie einen Helm angezogen.
    Aber vieleicht bin ich auch einfach nur schlecht informiert.

    Grüße,
    Rana

  12. AW: Kinderanhänger

    #12
    OT: DIe Frage stellte ich mir auch, habe mich dagegen entschieden, da es bei meinen "Infoforschungen" immer wieder zu einem Für und Wider führte...
    Es wird zwar empfohlen, aber auch mit Helm kanns bissl "blöd" ausgehen...von daher...muß jeder selbst entscheiden.
    Zudem, wenn ich mir die Kids mit Helm in diesen Anhängern so anschaue, wenn die lange in dieser Haltung so sitzen...hm...kommt vielleicht auch auf die Sitzkonstruktion an

  13. Dauerbesucher
    Avatar von emdoubleu
    Dabei seit
    25.07.2011
    Ort
    Mecklenburg
    Beiträge
    510

    AW: Kinderanhänger

    #13
    Hi,

    ich lasse meinen ordnungsgemäß angeschnallten Sohn im Anhänger auch keinen Helm tragen, wozu auch. Der Croozer besteht praktisch aus einem "Käfig" aus Alu- und Stahlrohren und sollte im Fall der Fälle vermutlich mehr Energie aufnehmen bzw. umwandeln können, als es ein Helm vermag.

    Anders sieht es aus, wenn er (im auch vorhandenen) Kindersitz mitfährt oder auf seinem Laufrad durch die Gegend flitzt, aber die unterschiedliche Handhabung liegt dem Grunde nach vermutlich auch auf der Hand...

    By the way: Ein großer Vorteil der Kinderanhänger ist in der Tat, dass die Kinder vergleichsweise komfortabel (auch ohne Helm) ihr Schläfchen haben können - den Kindersitz nehmen wir wirklich nur auf sehr kurzen Fahrten in der Stadt.
    Gruß
    Markus

  14. AW: Kinderanhänger

    #14
    Hallo Gaunt,

    wir haben den burley bee (den Vorgänger des honey bee noch ohne Griff und Kinderwagen-Rad) seit fast 6 Jahren. Der Anhänger wurde von unseren beiden Kindern viel genutzt(ich habe kein Auto); auch für Großeinkäufe habe ich ihn oft schwer beladen.

    Von der Qualität her sind wir sehr zufrieden - vor einigen Monaten habe ich mal die Industriekugellager ausgewechselt; das war es auch schon. Ein Vorzug des Hängers: er ist sehr leicht - was aber bei voller Beladung durch zwei Kinder nicht so wichtg ist.

    Beachten sollte man jedoch, dass der Hänger relativ klein/kurz ist. Unsere Kinder sind (für ihr Alter) nicht besonders groß, deshalb geht es trotzdem. Aber bei z.B. bei zwei Kindern von 3 und 5 Jahren, die beide recht groß sind, würde es schon recht eng werden ... Deutlich größer ist der burley cub, den ich uneingeschränkt empfehlen kann (haben Freunde von uns). Der war uns damals zu teuer, aber wenn ich bedenke, wie oft wir den Hänger genutzt haben so viele Jahre ... der Mehrpreis hätte sich gelohnt.

    Also: der Bee ist absolut in Ordnumg, er gefällt mir auch einfach sehr gut (Machart und Optik - ich ziehe ihn mit einem alten Rennrad), aber von der Funktion = Größe wäre der cub die besser Wahl gewesen. Wenn man den Hänger täglich nutzt, ist er nicht "zu teuer" . Wir hatten das Geld damals auch nicht - heute denke ich trotzdem, wir hätten ihn kaufen sollen, irgendwie ...

    Wenn Du noch konkrete Fragen zum bee hast, gerne.

    Grüße,
    Christoph

  15. Fuchs

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.007

    AW: Kinderanhänger

    #15
    Zitat Zitat von entwederoder Beitrag anzeigen
    Der war uns damals zu teuer, aber wenn ich bedenke, wie oft wir den Hänger genutzt haben so viele Jahre ... der Mehrpreis hätte sich gelohnt.
    genau darum geht es.
    was man noch bedenken sollte. meine fahrraeder haben durch die bank weg deutlich weniger als der haenger gekostet, aber im endeffekt auch deutlich kuerzer gehalten. die last, die ein haenger mit kindern verursacht (>50kg einseitig auf der achse) ist nicht zu vernachlaessigen,
    ------------------------------------
    the spirit makes you move

  16. Gerne im Forum

    Dabei seit
    30.08.2010
    Beiträge
    78

    AW: Kinderanhänger

    #16
    Hi
    dank euch allen!

    Ja die Grundüberlegung über die Nutzungshäufigkeit ist extrem wichtig.
    Hier muss ich sagen das ich selbst zwar viel Radel, aber im Alltag den Hänger wenig nutzen kann. Ich hab nen 20% Berg vor der Haustür und im weiteren siehts nicht besser aus

    Das Teil wird im wesentlichen für Wochenend- und Urlaubsausflüge genutzt werden. Also deutlich weniger wie von einigen hier, deren Hänger im täglichen Einsatz sind. Für Großeinkäufe werde ich wohl weiter das KFZ nutzen...

    @entwederoder
    Danke. Das machts mir etwas einfach. Der Hänger ist vergleichsweise klein, aber dafür "günstig" und leicht. Qualität ist gut und Burley ist neben Chariot der einziger Hersteller dessen Material (laut ADAC Test) nicht mit Schadstoffen (deswegen auch kein NoName) belastet ist.
    Zudem ist eigentlich alles was ich erst mal brauche dabei.

    Denke es wird der Burley:-)

  17. Fuchs
    Avatar von Fernwanderer
    Dabei seit
    11.12.2003
    Ort
    Witten
    Beiträge
    2.105

    AW: Kinderanhänger

    #17
    Zitat Zitat von ranunkelruebe Beitrag anzeigen
    Hm, ich weiß nicht, ob die anderen es empfeheln. Ich hab ehrlich gesagt einen großen Vorteil der Hänger immer darin gesehen, dass die Kinder darin echt sicher sind im Falle eines Unfalls, eben auch beim Überschlag.
    Daher hätte ich dem Kind jetzt im Hänger nie einen Helm angezogen.
    Aber vieleicht bin ich auch einfach nur schlecht informiert.
    Nur um die Verwirrung zu steigern:
    Damals, als ich mich noch mit dem Thema beschäftigt habe, also vor etwa 10 Jahren, hieß es, ein Helm wäre überflüssig. Es sei denn, man transportiert mehr als ein Kind, denn dann könnten üble Kopfstöße auftreten.
    In der Ruhe liegt die Kraft

  18. Erfahren
    Avatar von Sam
    Dabei seit
    28.08.2003
    Ort
    Moers
    Beiträge
    327

    AW: Kinderanhänger

    #18
    @entwederoder
    Hallo,

    kann man deinen Burley denn für den Autotransport einigermaßen klein und schnell zusammen falten?
    Ciao Sam

  19. AW: Kinderanhänger

    #19
    Hallo sam,

    ...ja, der Anhänger ist problemlos ohne Werkzeug flach zusammenlegbar. Wie gesagt, die Verarbeitung und Funktionaliät des burley bee haben mir immer gefallen. Auch die Kunststoffräder haben nir Problem gemacht.

    Christoph

  20. Neu im Forum

    Dabei seit
    13.07.2012
    Beiträge
    3

    AW: Kinderanhänger

    #20
    Hallo zusammen,

    ich fahre den Burley D´light und wir sind recht zufrieden. Wir haben den Anhänger vor ca. einem Jahr gekauft. Verwendet wird er überwiegend zu kleineren Touren (10-30km), Einkaufen (auch größere Einkäufe mit Entfernung ca 5km), seltener größere Touren über 50km. Der Wagen läuft ca. 600km im Jahr, 90% Asphalt in der Ebene (mit Gegenwind ;)), war aber auch schon im Harz im Einsatz. Wir hatten den Babysnuggler im Einsatz als der Lütte ca. sechs Monate war. Außerdem haben wir das Joggerset dazugekauft, benutzen es aber selten.

    Bisher kann ich nur sagen: Der D´light ist sein Geld wert. Kaum Abnutzung, kein Rost, trotz mehrfacher und häufigen Touren am und tw. auch im Salzwasser (Strandtouren mit Pfützen und kleineren Abflüssen). Der Wagen ist recht regendicht. Der größte Vorteil ist eigentlich das Gewicht im Vergleich zu anderen Zweisitzern. Grad am Berg ist jedes Kilo goldwert. Bei Gegenwind ist wohl jeder Hänger deutlich spürbar, aber auch zu fahren. Der größte Nachteil ist für mich, dass Gepäck nicht festgelagert werden kann. Man sollte also keinen scharfkantigen Gegenstände hinter den Kindern verstauen, da sie verrutschen können und die Kinder mit dem Rücken dagegenstoßen. Das ist aber wohl bei vielen Anhängern so.

    Ich würde den D´light jedenfalls wieder kaufen, da ich kaum negatives an ihm entdecken kann.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)