Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. Neu im Forum

    Dabei seit
    15.06.2012
    Beiträge
    3

    Trekking in Norwegen (Blåfjella-Skjækerfjella / Lierne Nationalpark)

    #1
    Hallo,

    ich möchte Ende Juli, Anfang August für ca. zwei Wochen nach Norwegen und dort ein wenig mit Rucksack und Zelt herumwandern. Irgendwie bin ich auf den Blåfjella-Skjækerfjella Nationalpark gestoßen. Ist jemand von euch schon einmal dort unterwegs gewesen? Kann man dort zwei Wochen verbringen? Kann man das Auto dort einfach am Straßenrand parken und findet man es dann zwei Wochen später auch noch unversehrt wieder?

    Gruß

    Patrick

  2. Gerne im Forum
    Avatar von Bottoey
    Dabei seit
    15.06.2013
    Beiträge
    81

    AW: Trekking in Norwegen (Blåfjella-Skjækerfjella / Lierne Nationalpark)

    #2
    Dann wärme ich den Faden doch mal auf.

    Über die Gegend findet ich wenig, selbst im norwegischen Fjellforum.

    Auf der Internetseite des Nationalpark-Centers ist eine 3 Tagestour beschrieben -Lierne Nasjonalpark på langs.

    Fernwanderer hat auf seinem YouTube Kanal ein paar nette Videos von seiner Tour auf dem E1. Er geht dabei auch durch den Blåfjella-Skjækerfjella Park (Videos N6 - 2018 Abschnitte 4-6 ).

    Fjellfex war im Winter in der Gegend unterwegs zum Mittelpunkt Norwegens.

    Soweit: Ich habe die Gegend lose für Mitte September ins Auge gefasst.

    Die Frage nach Parkmöglichkeiten erübrigt sich für mich allerdings.

    Also, wer war schon mal in der Gegend und möchte seine Erlebnisse und Erfahrungen teilen?

    Gruß
    Bottoey
    Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die sich die Welt nicht angeschaut haben.
    Alexander von Humboldt

  3. Erfahren
    Avatar von Borgman
    Dabei seit
    22.05.2016
    Ort
    Region Hannover
    Beiträge
    494

    AW: Trekking in Norwegen (Blåfjella-Skjækerfjella / Lierne Nationalpark)

    #3
    Das ist mir jetzt, mit Verlaub, zu allgemein ausgedrückt. Was willst Du denn wissen über die Gegend? Ich war zweimal dort, wobei ich beim ersten Besuch auf meiner Etappe Jørstad-Femund den Nationalpark zum größten Teil links liegen gelassen habe. Würde ich heute nicht mehr so machen, sondern eher dem Skjækerfjella-Höhenzug folgen. Damals wollte ich halt schnell vorankommen . Beim zweiten Besuch bin ich von Jørstad erst nach Osten und dann vom Snaufjellvatn zwischen Nordre Gauptjønnaksla und Finnhuva nach Norden gelaufen. Am Fluss Luru entlang zum Hof Gressåmoen. Weiter nach Westen und mit einem Schlenker zum Vestre Gusliklumpen nach Grong. Mein Eindruck, ganz grob: nass. Viel Moor, Rentiere und Elche, wenig Menschen. Im Juni, falls noch viel Schnee liegt, nicht zu empfehlen (würde ich auch nicht wieder machen ). September ist bestimmt eine sehr viel bessere Wanderzeit für dieses Gebiet. Kann gut sein, dass es mich dieses Jahr Ende Juni/Anfang Juli wieder dahin verschlägt. Dann würde ich wahrscheinlich im Lierne Nationalpark starten.

    Anreise, wenn nicht mit dem Auto: Von Grong fährt täglich außer Samstag ein Bus nach Sørli und weiter bis Jule/Bakken. Sonntag nicht in den Schulferien. Guter Ausgangspunkt für Lierne ist auch Gäddede in Schweden (Bus von Strömsund). Ins Imsdal fährt ein Schulbus von Snåså, ins Ogndal (Gaulstad) einer von Steinkjer und bis Skjækerfossen/Vera einer von Verdal. Wirklich nur an Schultagen, also vorher prüfen.

  4. Gerne im Forum
    Avatar von Bottoey
    Dabei seit
    15.06.2013
    Beiträge
    81

    AW: Trekking in Norwegen (Blåfjella-Skjækerfjella / Lierne Nationalpark)

    #4
    Danke Borgman,
    ja, da hast du recht, ich habe die Frage sehr allgemein gestellt.
    Mir ging es bei der Fragestellung auch eher um allgemeine persönliche Eindrücke aus dem Gebiet.
    Ich sag mal als Entscheidungshilfe. Wenn nun jemand mit deiner Erfahrung noch mal in die Gegend möchte ist das eine Aussage.

    Grob ist meine Idee (viel mehr ist es noch nicht) den Lierne von Nord nach Süd zu durchqueren und dann Richtung Westen über Sørli in den Blåfjella-Skjækerfjella NP zu gehen.
    Ich habe 2 Wochen Zeit und werde mal die Route weniger planen und mich eher vor Ort nach Lust, Laune und Gegebenheiten entscheiden. Man wird ja nicht Jünger und dann weicht die Realität auch nicht so weit vom Plan ab .
    Anreisen werde ich über Trondheim.

    Mit deinen Infos kann ich ja schon fast los ziehen.
    Ich staune immer wie schnell du die Reiseverbindungen hervor zauberst.
    Für Norwegen checke ich die Verbindungen als erstes mit en-tur.no.
    Hast du für Skandinavien noch ein Ass im Ärmel?
    Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die sich die Welt nicht angeschaut haben.
    Alexander von Humboldt

  5. Erfahren
    Avatar von Borgman
    Dabei seit
    22.05.2016
    Ort
    Region Hannover
    Beiträge
    494

    AW: Trekking in Norwegen (Blåfjella-Skjækerfjella / Lierne Nationalpark)

    #5
    Entur hat seine Vorzüge, keine Frage, aber das alte rutebok.no mochte ich mehr. Wenn ich in einer Gegend schon mal war, habe ich eigentlich ganz gut in Erinnerung, wo überhaupt Busse oder Schnellboote fahren, dann checke ich das nur noch mal mit den Fahrplänen der regionalen Verkehrsbetriebe, in diesem Fall AtB: https://www.atb.no/rutetabeller/. Geht ganz schnell. Bei AtB haben die Schulbusse eine eigene Fahrplanseite, weiter unten in der Liste. Dann drucke ich die Fahrpläne, die ich eventuell brauchen könnte, aus und nehme sie auf Tour mit.

    Eine Entscheidungshilfe kann ich Dir nicht geben, das ist ja sehr vom persönlichen Geschmack abhängig. Die spektakulärste Gegend in Norwegen ist das ehemalige Nord Trøndelag sicher nicht, aber ich bin gerne da und hatte am Rande immer nette Begegnungen mit Menschen. Anderen Wanderern bin ich allerdings kaum begegnet, wobei ich nicht weiß, wie das im September dort ist, Stichwort Rypejakt.

    Genau so schnell wie in Lierne bist Du von Trondheim aus auch im Børgefjell vielleicht wäre das eine Alternative.

  6. Gerne im Forum
    Avatar von Bottoey
    Dabei seit
    15.06.2013
    Beiträge
    81

    AW: Trekking in Norwegen (Blåfjella-Skjækerfjella / Lierne Nationalpark)

    #6
    Ja das Børgefjell ist schön.
    Ich habe aber bewusst nach einem Ziel gesucht wo ich noch nie war und vom Lierne NP kannte ich nicht mal den Namen. Ursprünglich hatte ich für Anfang August eine Tour um den Svartisen geplant.
    Nachdem ich meinen Urlaub aber in den September schieben musst bin ich auf die Idee gekommen mal was unbekannteres aufzusuchen.

    Im Augenblick gefällt mir der Gedanke immer besser es mal ruhiger und unspektakulärer anzugehen.
    Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die sich die Welt nicht angeschaut haben.
    Alexander von Humboldt

  7. Erfahren
    Avatar von Kajakte
    Dabei seit
    30.07.2011
    Ort
    Schweden
    Beiträge
    325

    AW: Trekking in Norwegen (Blåfjella-Skjækerfjella / Lierne Nationalpark)

    #7
    Zwei Seiten für Verkehrsverbindungen in N bzw. S :
    N: https://ruter.no/reiseplanlegger (oben lässt sich auf Englisch umstellen)
    S: https://reseplanerare.resrobot.se/ (oben rechts lässt sich auf Deutsch umstellen)

  8. Erfahren
    Avatar von Borgman
    Dabei seit
    22.05.2016
    Ort
    Region Hannover
    Beiträge
    494

    AW: Trekking in Norwegen (Blåfjella-Skjækerfjella / Lierne Nationalpark)

    #8
    Zitat Zitat von Bottoey Beitrag anzeigen
    Ja das Børgefjell ist schön.
    Ich habe aber bewusst nach einem Ziel gesucht wo ich noch nie war und vom Lierne NP kannte ich nicht mal den Namen. Ursprünglich hatte ich für Anfang August eine Tour um den Svartisen geplant.
    Nachdem ich meinen Urlaub aber in den September schieben musst bin ich auf die Idee gekommen mal was unbekannteres aufzusuchen.

    Im Augenblick gefällt mir der Gedanke immer besser es mal ruhiger und unspektakulärer anzugehen.
    Ein paar wirklich schöne Eindrücke von der Gegend zwischen Børgefjell und Skjækerfjella findest Du auch hier bei Jens Kvernmo:
    https://tv.nrk.no/serie/jens-i-villm...de/6/avspiller

    Natürlich ist die ganze Serie äußerst sehenswert , ab Minute 23 in der 6. Folge geht es vom Jomafjell südlich bis Skjækra, zur Sommersiedlung der Samen an den Hattjønnin.

    @Kajakte: ruter.no ist super für den Großraum Oslo, aber ich würde ansonsten doch immer auf der Seite der regionalen Verkehrsbetriebe schauen, gerade für Schulbusse und Bedarfsverkehr. Die sind bei ruter.no und Entur unter reiseplanlegger nicht immer zu finden. Auch wegen eventueller Fahrplanänderungen.

  9. Gerne im Forum
    Avatar von Bottoey
    Dabei seit
    15.06.2013
    Beiträge
    81

    AW: Trekking in Norwegen (Blåfjella-Skjækerfjella / Lierne Nationalpark)

    #9
    Zitat Zitat von Borgman Beitrag anzeigen
    Ein paar wirklich schöne Eindrücke von der Gegend zwischen Børgefjell und Skjækerfjella findest Du auch hier bei Jens Kvernmo:
    https://tv.nrk.no/serie/jens-i-villm...de/6/avspiller

    Natürlich ist die ganze Serie äußerst sehenswert , ab Minute 23 in der 6. Folge geht es vom Jomafjell südlich bis Skjækra, zur Sommersiedlung der Samen an den Hattjønnin.
    Hab ich mir heute angeschaut. Et Pelsjegerliv auch gleich noch. Jens Kvernmo war mir im Gegensatz zu Lars Monsen nicht bekannt. Oder ich hab ihn einfach nicht zur Kenntnis genommen. Dabei schaue ich gern mal bei NRK TV rein.

    Da ich am Samstag in Trondheim ankomme geht meine Überlegung gerade dahin die Parks nach Nordosten zu durchqueren und den Lierne NP an das Ende der Tour zu legen.
    Geändert von Bottoey (03.03.2020 um 22:30 Uhr)
    Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die sich die Welt nicht angeschaut haben.
    Alexander von Humboldt

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)