Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 67
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    03.06.2012
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    12

    Unfall beim Wandern, was ist euch schon passiert?

    #1
    Hallo zusammen

    Gestern hatte ich den ersten Unfall seit ich in den Bergen unterwegs bin. Bei einer steilen Traverse bin ich im Altschnee ausgerutscht und danach in einem irrsinnigen Tempo über ein paar kleine Felsen und ein Schneefeld 100 Meter abgerutscht bis ich mich selber bremsen konnte. Den Pickel habe ich schon auf den ersten Metern verloren und ich versuchte dann, mich in die "Liegestützeposition" zu bringen und mit den Armen zu bremsen, was aber aufgrund des weichen Schnees anfänglich nicht geklappt hat.
    Nach dem Stillstand dann der erste Gedanke: "Verdammt jetzt bin ich das alles vergebens rauf gelaufen". Lustig was für Gedanken einem als erstes durch den Kopf gehen wenn man vor lauter Schock irgendwie nicht mehr klar denkt.
    Zum Glück blieb der Kopf heil und die Verletzungen waren nicht allzu gravierend so dass ich selber absteigen konnte. Nach dem ersten Schock habe ich mich mehrheitlich über mich selber geärgert Ich hatte das Gefühl, dass ich es mit der nötigen Vorsicht hätte vermeiden können und die Turnschuhwanderer vor uns hatten es schliesslich auch geschafft.
    Im Nachhinein versuche ich nachzuvollziehen warum es passiert ist. Hätte ich die Passage gar nicht gehen sollen? War der Schnee schon zu weich? War ich unvorsichtig? Oder war es einfach Pech? Wohl irgendwie eine Mischung aus allem. Das Schneefelder gefährlich sein können war mir eigentlich klar, aber irgendwie hatte ich immer das Gefühl dass man sich mit Pickel und Stock schon auffangen kann. In Zukunft würde ich die Wanderung bei soviel Altschnee im Aufstieg wohl abbrechen. Zudem denke ich darüber nach, öfters einen Helm zu tragen. Reines Glück, dass ich beim Flug durch das Felsband keine Kopfverletzung davon trug.

    Was ist euch schon bei euren Ausflügen in die Berge passiert? Was für Lehren habt ihr daraus gezogen? Hättet ihr es vermeiden können? Hat es euch sonst auf irgend eine Art und Weise für eure zukünftigen Touren beeinflusst?

  2. Erfahren

    Dabei seit
    24.09.2009
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    134

    AW: Unfall beim Wandern, was ist euch schon passiert?

    #2
    Auch sowas ähnliches weil es rutschig, weil nass, und steil war. Wanderpartner über mir abgerutscht ich hab ihn halb aufgefangen. Aus meiner Brille hats aber die Gläser rausgesemmelt.
    Hieß dann heimlaufen ohne Brille ... zum Glück bin ich nicht ganz blind ohne Brille.
    «Männer gesucht für gefährliche Reise bei schneidender Kälte, lang währender Dunkelheit, ständiger Gefahr und kleinem Gehalt. Sichere Rückkehr zweifelhaft. Bei Erfolg Ruhm und Ehre…»
    Shackleton, 1914

  3. Fuchs

    Dabei seit
    17.01.2011
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Beiträge
    2.012

    AW: Unfall beim Wandern, was ist euch schon passiert?

    #3
    Zitat Zitat von katue Beitrag anzeigen
    Gestern hatte ich den ersten Unfall seit ich in den Bergen unterwegs bin. Bei einer steilen Traverse bin ich im Altschnee ausgerutscht und danach in einem irrsinnigen Tempo über ein paar kleine Felsen und ein Schneefeld 100 Meter abgerutscht bis ich mich selber bremsen konnte.
    In einer ähnlichen Situation hat ein Schulkamerad von mir in jungen Jahren
    auf einer nassen Wiese sein Leben verloren. Eine nasse Wiese genügt. Es
    braucht gar kein Schneefeld zu sein.

    Lehre daraus: noch vorsichtiger sein.

  4. Dauerbesucher
    Avatar von Canyoncrawler
    Dabei seit
    25.08.2002
    Ort
    Westerwald
    Beiträge
    613

    AW: Unfall beim Wandern, was ist euch schon passiert?

    #4
    Wandern in einem Canyon. Ich wollte weiter fotographieren und habe das Stativ nicht zusammengefaltet sondern in ganzer Länge und Breite mit nach unten transportiert.

    Dann blöderweise auf dem schmalen Pfad über das Stativ gestolpert.
    Ziemlich dicht am Abgrund konnte ich mich gerade noch fangen. Die Nase schwebte schon deutlich über dem Abgrund, die Zehen krallten sich in den letzten cm Erde am Rand. Ein ziemlicher Schreck der ordentlich Adrenalin pumpte, denn wenn ich den Abhang runter gestürzt wäre, hätte ich mich böse verletzen können.

    Lehre aus dem Ereignis: Stativ in schwierigem Gelände immer zusammenfalten und Augen auch auf sonstige Hindernisse wie hochstehende Felsbrocken u.ä. richten, die zum Stolpern führen könnten.

    Ansonsten bisher Gott sei Dank nur kleine Rutscher in schottrigem Gelände, sodass ich gelegentlich auf dem Hosenboden gelandet bin bzw. mir die Handflächen aufgeschürft habe, als ich mich abgefangen habe.
    Dagegen helfen eigentlich die Trekkingstöcke, aber die trage ich oft genug am Rucksack angeschnallt mit mir herum anstatt sie beim Abstieg als Stützen zu nutzen.
    Gruss Kate

    "May your trails be crooked, winding, lonesome, dangerous, leading to the most amazing view. May your mountains rise into and above the clouds." (Edward Abbey)

  5. Erfahren

    Dabei seit
    10.01.2007
    Beiträge
    281

    AW: Unfall beim Wandern, was ist euch schon passiert?

    #5
    Gerade bei Schneefeldern ist es vielen nicht bewusst was es bedeutet auszurutschen. Einen Pickel hat man selten dabei bei einer normalen "Wanderung", einen Helm genau so wenig.

  6. AW: Unfall beim Wandern, was ist euch schon passiert?

    #6
    Knöchelbruch in der Hardangervidda, anschließend noch 5km zur nächsten Hütte gehumpelt

  7. Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.743

    AW: Unfall beim Wandern, was ist euch schon passiert?

    #7
    Bin von einem Ent überfallen worden Hat mir heimtückischerweise einen Ast knapp auf Kopfhöhe hingehalten, an dem ich dann leider "hängen" blieb.



    5 Stiche

    Gelernt: Meide Bäume, bleib im Hochgebirge. Kein Baum keine Gefahr.
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  8. Fuchs

    Dabei seit
    06.06.2011
    Ort
    Königswinter
    Beiträge
    1.096

    AW: Unfall beim Wandern, was ist euch schon passiert?

    #8
    Das sieht ja mal richtig übel aus... Aber, was ist ein "Ent"?

    Bislang bin ich von üblen Unfällen beim Wandern zum Glück verschont geblieben. Das schlimmste war ein verstauchter Knöchel, den ich mir beim Abstieg nach Funäsdalen zugezogen habe. Der Grund: Schlechte Laune durch einen plötzlichen Wettersturz, der uns kurz vor dem Ziel erwischte - und der blöde Tipp, Rucksack und mich mit einem Poncho zu schützen. Sowieso schon lustlos bin ich dann auf einem glatten Stein weggerutscht, den ich unter dem Poncho nicht sehen konnte.

    Was ich daraus gelernt habe? Ich verzichte seitdem bei Wanderungen auf Ponchos!

  9. Erfahren

    Dabei seit
    20.10.2011
    Ort
    Rhein-Main
    Beiträge
    109

    AW: Unfall beim Wandern, was ist euch schon passiert?

    #9
    OT:
    Zitat Zitat von bjoernsson Beitrag anzeigen
    Das sieht ja mal richtig übel aus... Aber, was ist ein "Ent"?
    Da hat wohl jemand 'Herr der Ringe' nicht gelesen: http://de.wikipedia.org/wiki/Figuren...iens_Welt#Ents


    Die Wunde sieht allerdings echt schmerzhaft aus.
    Mir selbst ist noch nichts passiert (auf Holz klopf), aber habe auch noch nicht so viele Touren hinter mir.
    Ich muss weg.

  10. Fuchs
    Avatar von Rattus
    Dabei seit
    15.09.2011
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    1.810

    AW: Unfall beim Wandern, was ist euch schon passiert?

    #10
    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    Bin von einem Ent überfallen worden Hat mir heimtückischerweise einen Ast knapp auf Kopfhöhe hingehalten, an dem ich dann leider "hängen" blieb.
    Oh je. Wahrscheinlich hast du dich nicht vorher mit Baumbart verständigt, sondern bist einfach in den Wald gelaufen

  11. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.822

    AW: Unfall beim Wandern, was ist euch schon passiert?

    #11
    Zitat Zitat von Rattus Beitrag anzeigen
    Oh je. Wahrscheinlich hast du dich nicht vorher mit Baumbart verständigt, sondern bist einfach in den Wald gelaufen
    OT: Es war wohl eher ein Huorn als ein Ent

  12. Freak Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    20.272

    AW: Unfall beim Wandern, was ist euch schon passiert?

    #12
    Naja, hoch am Berg lauern andere Gefahren auf den Bergsteiger-Schädel.
    Habe mir schon mal in diesem Dach"geschoß" (OT: Das ist bei weitem nicht so hoch, wie es aussieht... aber die Eisenträger halten eine mehrstöckiges Haus zusammen) 'ne fette Schramme gezogen, wahrscheinlich nicht so spektakulär wie bei Becks aber geblutet hat's auch. Immerhin wußte ich nachher nicht, ob die Kopfschmerzen von der Höhe kamen

    Schneefelder:

    Bin mal vor Urzeiten in einem sehr weichen 35...40 Grad Firnhang ausgerutscht (Steigeisen stollten an, nix gemerkt -> Abflug) und war erstaunt, wie wirkungslos die Pickelbremse in dem Sulz war und wie schwer es war, sich mit Rucksack etc. in die richtige Haltung zu drehen.
    Hab' das immer mal wieder geübt (auch Kopfüber etc.), aber in der Übung ist man gedanklich oft schon auf dem Sprung ins Liegestütz, bevor man überhaupt "ausrutscht"...

    Ansonsten ist mir mal ein Kamerad auf wenig steilem Hartschnee ausgerutscht (angeseilt, keine Steigeisen), das war aber so flach dass ich ihn über Körper halten konnte.

  13. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.822

    AW: Unfall beim Wandern, was ist euch schon passiert?

    #13
    Um nicht nur OT zu bleiben:
    Beim Durchwaten eines Flusses in der Nähe des Abisko Nationalparks mit Tevas (nie wieder Sandalen zum Waten) bin ich mit der Hacke von der Sohle gerutscht und habe mir die ca. 0,5 cm tief und 4 cm lang aufgeschnitten. Mit Viel Pflaster und Leukoplast dann die Hacke zusammengebunden und verpflastert und dann noch 4 Tage gewandert. Zum Glück alles gut verheilt.

  14. Fuchs

    Dabei seit
    06.06.2011
    Ort
    Königswinter
    Beiträge
    1.096

    AW: Unfall beim Wandern, was ist euch schon passiert?

    #14
    Zitat Zitat von ticalion Beitrag anzeigen
    OT:

    Da hat wohl jemand 'Herr der Ringe' nicht gelesen: http://de.wikipedia.org/wiki/Figuren...iens_Welt#Ents
    OT: Stimmt... Nur den Film geguckt - und das ist schon verdammt lange her...

    Danke!

  15. AW: Unfall beim Wandern, was ist euch schon passiert?

    #15
    Bei der Überquerung eines kleinen Flusses in der Femundsmarka bin ich vor einigen Jahren ausgerutscht und mit dem Mittelfinger der rechten Hand zwischen Steinen hängengeblieben. Danach stand der Finger am mittleren Gelenk 90° zur Seite.
    Da ich durch den Shock am Anfang keine Schmerzen hatte habe ich den Finger dann erstmal gerichtet...

    Die Schmerzen kamen dann auf dem Weg zum Auto (war zum Glück der erste Tourtag) und dem folgenden Weg zum "Krankenhaus" in Drevsjo. Machen konnten die aber nichts außer eine Schiene anzubringen (nicht mal Röntgen) und mir zu raten nach dem Urlaub in Deutschland zum Arzt zu gehen. Der hat bei dem ausgekugelten Gelenk aber eh nichts gemacht.

    Der Urlaub war danach leider von Tagestouren bestimmt, ich konnte mir ohne Hilfe die ersten paar Tage nicht mal die Schuhe vernünftig zubinden

  16. Erfahren
    Avatar von Todden
    Dabei seit
    27.03.2011
    Ort
    Spandau
    Beiträge
    125

    AW: Unfall beim Wandern, was ist euch schon passiert?

    #16
    Was Euch alles immer so passiert...

    Ausser das ich mir beim Salami schneiden mit dem Taschenmesser mal in der Finger geschnitten habe ist mir noch nie was passiert...*KlopfaufHolz*
    Aber das hat dann zumindest auch ordentlich geblutet....

  17. Fuchs

    Dabei seit
    13.07.2009
    Beiträge
    2.204

    AW: Unfall beim Wandern, was ist euch schon passiert?

    #17

    Editiert vom Moderator
    Das zitierte Posting ist hierhin ausgelagert!

    Bei Nachfragen bitte eine PN an den Moderator senden. Dein Team der

    Edith sagt, sie hat den Rest hinterhergetragen

    Ich kann ansonsten ja nur wieder mal meinen Ritterschlag zum Mister 10.000V (Blitzschlag) nennen.
    Das reicht als Unfall für mindestens ein halbes Leben.
    Ansonsten hab ich bisher gottseidank auch nur kleinere Schrammen davongetragen.

    Nur als Kind am Wandertag im Pfälzerwald hab ich mal nen netten Stunt eingelegt:
    Mit Rucksack eine Felsstufe runtergehopst und dann wegen zu großer Vorne-Lage gleich den freien Salto mit Arschlandung über die nächste Stufe angehängt.
    Bin dabei original wieder auf dem eigentlichen Wanderweg gelandet. Das Ganze direkt vor die Nase der Klassenlehrerin, die mich dann gleich mit einer Backpfeife auf festem Boden begrüßte.
    Seitdem war ich offenbar vorsichtig genug beim Rumkraxeln
    (Zumindest, was die eigenen Füße angeht)
    Geändert von blue0711 (14.06.2012 um 20:40 Uhr)

  18. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    03.06.2012
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    12

    AW: Unfall beim Wandern, was ist euch schon passiert?

    #18
    Autsch was ich da alles lese (und sehe)


    Zitat Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
    Schneefelder:

    Bin mal vor Urzeiten in einem sehr weichen 35...40 Grad Firnhang ausgerutscht (Steigeisen stollten an, nix gemerkt -> Abflug) und war erstaunt, wie wirkungslos die Pickelbremse in dem Sulz war und wie schwer es war, sich mit Rucksack etc. in die richtige Haltung zu drehen.
    Hab' das immer mal wieder geübt (auch Kopfüber etc.), aber in der Übung ist man gedanklich oft schon auf dem Sprung ins Liegestütz, bevor man überhaupt "ausrutscht"...
    Sulz ist wirklich ganz mies...die Liegestütz Haltung war auch relativ nutzlos, vor allem mit kurzen Ärmeln sind eher die Arme tiefgekühlt und durchgescheuert als das man anhält. Auch noch gelernt: Lange Ärmel wens noch Schnee hat

  19. Erfahren

    Dabei seit
    28.05.2009
    Beiträge
    254

    AW: Unfall beim Wandern, was ist euch schon passiert?

    #19
    auf einem ausgesetzten Weg ist mir das Stück, auf das ich trat, weggebröselt und ich 2 m tief abgestürzt auf ein Schneefeld. Von einem Stein auf besagtem Schneefeld hatte ich dann eine 5 cm lange Schnittwunde am Unterschenkel. Habe ich an der nächsten Quelle ausgespült. In der nächsten Apotheke habe ich mir Klammerpflaster besorgt und nach Desinfektion selber geklammert. Ist recht gut verheilt. Aber auf immer sichtbar.
    Lessions learned: Genau schauen, wo ich hintrete.

  20. AW: Unfall beim Wandern, was ist euch schon passiert?

    #20
    Hab' mir auf Korsika beim langen Abstieg nach Asco in einer ziemlich dämlichen Aktion (im steilen Hang ausgerutscht und in der cleversten Weise auf den Trekkingstock gefallen) die Kapsel im rechten Mittelfinger gerissen. Da ich in der Zeit meine Diplomarbeit geschrieben hatte, habe ich den Finger zur Sicherheit nochmal angucken lassen. Das Ergebnis ist mein bisher bestes Röntgenbild.




Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)