Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 25
  1. Fuchs
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    1.967

    Schlafsack aus Wolle

    #1
    Einen tragbarer Schlafsack aus Wolle - gibt es das? Wäre das prinzipiell denkbar? Welche Probleme müsste man dafür in Griff bekommen? Was wäre wohl eine denkbare "Nische" für seinen Einsatz?

    Seit einiger Zeit denke ich über solche und ähnliche Fragen nach bzw. diskutiere mit meinem Mann darüber. Nun würde ich die Diskussionsrunde gerne etwas erweitern.
    Auf der Suche nach einem neuen 3-Jahreszeiten Schlafsack bin ich auf diese Idee gekommen, da ich eindeutig nicht "daunentauglich" bin, mich aber prinzipiell in Naturfasern wohler fühle. Darüber hinaus bin ich ziemlich fasziniert, was Icebreaker & Co mittlerweile so alles aus Omas guter alter, krazender, schafwollener Unterhose zaubern können.
    Wäre eine ähnliche Revolution vielleicht auch im Schlafsackbereich denkbar. Denn dass ein Schlafsack, der einfach mit banalem Wollvlies gefüllt ist (im Babybereich findet man die ja zu Hauf), nicht wirklich outdoortauglich ist, muss mir ja keiner erklären.

    Ich freue mich darauf, eure Meinungen, Wünsche, Ideen und Visionen zu diesem Thema zu lesen.



    vermutlich zu schwer und zu sperrig
    definitiv zu klein

  2. Fuchs
    Avatar von dominiksavj
    Dabei seit
    10.04.2011
    Ort
    Württemberg
    Beiträge
    1.549

    AW: Schlafsack aus Wolle

    #2
    Du kannst Dir ja den passenden Biwaksack filzen
    freedom's just another word for nothing left to lose

  3. Erfahren
    Avatar von Jack68
    Dabei seit
    30.03.2012
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    330

    AW: Schlafsack aus Wolle

    #3
    ...frag mal "JonaB"! Das ist ein Professioneller in Wolle und Filz!
    ...

  4. Erfahren
    Avatar von hotte1111
    Dabei seit
    24.02.2011
    Ort
    Düren/NRW
    Beiträge
    188

    AW: Schlafsack aus Wolle

    #4
    Mein Cocoon aus Flanell wiegt alleine knapp 500g. Dabei ist es sehr dünn. (Edit: Ist ja Baum- und nicht Schafswolle)
    Für einen 3-JZ-SS bräuchtest du wahrscheinlich mehr als 2Kg (oder mehr?). Meine dicksten Pullis aus Wolle wiegen auch ne Menge....

    Und wenn der einmal feucht wird...
    Dann wäre teure Merinowolle schon mal von Vorteil.

    Aus welchem Grund bist du denn nicht Daunentauglich?

  5. Anfänger im Forum
    Avatar von BenjiSquarepants
    Dabei seit
    06.05.2010
    Ort
    Schwäbisch Fränkischer Wald
    Beiträge
    44

    AW: Schlafsack aus Wolle

    #5
    Ich habe eine Ortovox Piz Bianco Jacke - eine Thermojacke die mit Schurwolle von swisswool (swisswool.ch) gefüllt ist. Die gibt bei kalten Temperaturen richtig schön warm. Es wird sogar damit geworben das die Wolle noch wärmt wenn die Jacke nass ist womit sie in diesem Punkt wohl der Daune überlegen scheint. Wenn man mit Wolle so eine Jacke machen kann, fällt mir spontan nix ein was funktional gegen einen Schlafsack aus Wolle spricht.
    Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur Jack Wo..... :-X

  6. Erfahren
    Avatar von couchpotato
    Dabei seit
    27.02.2011
    Ort
    lebkouchncity
    Beiträge
    299

    AW: Schlafsack aus Wolle

    #6

  7. Dauerbesucher

    Dabei seit
    27.04.2004
    Ort
    Baden Württemberg
    Beiträge
    628

    AW: Schlafsack aus Wolle

    #7
    hab vor 20 jahren mal schlafsäcke mit wollfüllung in einem laden für autocamper gesehen. steinschwer, unkuschelig und eher nur für den sommer zu gebrauchen. seither nie wieder gesehen.
    im wolldeckenthread gibt es interesssante links wie man sich effektiv in übergrosse wolldecken einrollen kann.
    ich bleib aber lieber bei meinem wm sack. da kommen auch nur ganz selten einzelne daunenfädchen raus.

  8. Fuchs
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    1.967

    AW: Schlafsack aus Wolle

    #8
    Zitat Zitat von hotte1111 Beitrag anzeigen
    Aus welchem Grund bist du denn nicht Daunentauglich?
    Ich muss doch feststellen, dass seit die Kinder mit auf Tour sind die morgenliche und abendliche Ausrüstungspflege sehr zu wünschen übrig lässt. Da ich außerdem relativ stark schwitze sieht es mit dem Trockenhalten der Daunen nicht gerade gut aus. Darüber hinaus besteht eine erhöhte Gefahr für Flüssigkeiten jeder Art, die auf dem Schlafsack verschüttet werden. Mein persönliches Fazit ist also: keine Daune für uns in den nächsten Jahren. Zumal ich die reduzierte Wärmeleistung von feuchten Daunen eindrucksvoll an meiner Bettdecke zu Hause erfahren konnte.

    Mit Wolle habe ich eben genau gegenteilige Erfahrungen gemacht.
    Zitat Zitat von BenjiSquarepants Beitrag anzeigen
    Es wird sogar damit geworben das die Wolle noch wärmt wenn die Jacke nass ist womit sie in diesem Punkt wohl der Daune überlegen scheint.
    Das kann ich rundum bestätigen. Ich bin dieses Jahr mit einem dicken Wollpulli ohne zusätzliche Jacke über den Winter gekommen. Auch wenn's grade so über Null Grad und Regen hatte.

  9. Erfahren

    Dabei seit
    27.01.2010
    Ort
    Glasgow / UK
    Beiträge
    102

    AW: Schlafsack aus Wolle

    #9
    In den USA wird immeroch viel Bushcraft mit Bettrolle betrieben. Dazu ne qualitativ hochwertige 100% Wolldecke und du kommst bis in den Winter hinein. Die Teile wiegen aber in der Regel 2 kg plus. Schön ist die Robustheit und der universelle Nutzen. Man kann damit auch mal jemanden transportieren, eine Hängematte draus bauen oder im Winter unter die Reifen wenns nicht weiter geht.

    Hab schon Leute gesehen die sehr gute Wolldecken mit Ponchos kombiniert haben und über den Winter gekommen sind. Die richtig geeigneten Wolldecken sind aber schweine teuer. Zum ausprobieren empfehlt es sich einfach mal ne billigere Armee-Decke aus Restbeständen zu benutzen.

    LG

  10. Fuchs
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    1.967

    AW: Schlafsack aus Wolle

    #10
    Zitat Zitat von dominiksav Beitrag anzeigen
    Du kannst Dir ja den passenden Biwaksack filzen
    Zitat Zitat von hotte1111 Beitrag anzeigen
    Mein Cocoon aus Flanell wiegt alleine knapp 500g. Dabei ist es sehr dünn. (Edit: Ist ja Baum- und nicht Schafswolle)
    Für einen 3-JZ-SS bräuchtest du wahrscheinlich mehr als 2Kg (oder mehr?). Meine dicksten Pullis aus Wolle wiegen auch ne Menge....
    Zitat Zitat von faule socke Beitrag anzeigen
    hab vor 20 jahren mal schlafsäcke mit wollfüllung in einem laden für autocamper gesehen. steinschwer, unkuschelig und eher nur für den sommer zu gebrauchen. seither nie wieder gesehen.
    im wolldeckenthread gibt es interesssante links wie man sich effektiv in übergrosse wolldecken einrollen kann.
    Auf diese Ansätze zitiere ich mal meinen Eingangspost:

    Wäre eine ähnliche Revolution vielleicht auch im Schlafsackbereich denkbar? Denn dass ein Schlafsack, der einfach mit banalem Wollvlies gefüllt ist, nicht wirklich outdoortauglich ist, muss mir ja keiner erklären.
    Meine Frage zielt eben genau darauf ab, ob denn mittlerweile mehr geht, als zu den Zeiten, als Wollpullis und -unterwäsche noch so kratzig waren, dass man lieber gefroren hat.
    • Wäre es z.B. denkbar Wollfasern so zu bearbeiten, dass sie einen ähnlichen Loft haben wir Kunstfasern?
    • Gibt es vielleicht Schafe, die eine so krause Wolle haben, dass man gar nicht mehr so viel tun muss?
    • Woraus müsste Innen- und Außenhülle bestehen, um den wärmenden Effekt der Wolle nicht zu beeinträchtigen?
    • Wäre vielleicht eine Art Webpelz ohne Innenhülle der richtige Ansatz? Immerhin isoliert ein Schaffell hervorragend gegen Bodenkälte (da kann jede Termarest einpacken), ist nur leider tierisch schwer. Aber, wenn das Leder weg ist, vielleicht....


    Mir ist jedenfalls aufgefallen, dass der wärmende Effekt der Wolle nicht nur von der Dicke und dem Gewicht des Gewebes bzw. "Gestrickes" abhängig ist. Filz ist jedenfalls für einen Schlafsack schon mal der falsche Ansatz, da es ja bei der Füllung nicht um Winddichtigkeit geht.

    Zitat Zitat von BenjiSquarepants Beitrag anzeigen
    Ich habe eine Ortovox Piz Bianco Jacke - eine Thermojacke die mit Schurwolle von swisswool (swisswool.ch) gefüllt ist. Die gibt bei kalten Temperaturen richtig schön warm.
    Das hört sich, finde ich, sehr spannend an. Kannst du noch näheres zu der Jacke sagen (Gewicht und so)?

  11. AW: Schlafsack aus Wolle

    #11
    Ich denke, Wolle für einen Schlafsack ist zumindest für das sichfortbewegende Volk nicht so geeignet. Zieht Feuchtigkeit ohne Ende in feuchten Niederungen, Waschbarkeit ist problematisch (aber nicht problematischer als bei Daune).

  12. Fuchs
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    1.967

    AW: Schlafsack aus Wolle

    #12
    Zitat Zitat von chartinaelik Beitrag anzeigen
    Ich denke, Wolle für einen Schlafsack ist zumindest für das sichfortbewegende Volk nicht so geeignet. Zieht Feuchtigkeit ohne Ende in feuchten Niederungen,
    Tut sie das den wirklich? Ist mir bei meinen ganze Wollkleidungsstücken noch nicht so aufgefallen. Tut sie das auch noch, wenn sie unter einer entsprechenden Außenhülle steckt?
    Waschbarkeit ist problematisch (aber nicht problematischer als bei Daune).
    Naja, die Icebreakersachen gehen bei 30°C in die Maschine, die Woolpowersachen bei 60°C, problematisch ist anders.

  13. AW: Schlafsack aus Wolle

    #13
    Zitat Zitat von Mus Beitrag anzeigen
    Tut sie das den wirklich? Ist mir bei meinen ganze Wollkleidungsstücken noch nicht so aufgefallen. Tut sie das auch noch, wenn sie unter einer entsprechenden Außenhülle steckt?

    Naja, die Icebreakersachen gehen bei 30°C in die Maschine, die Woolpowersachen bei 60°C, problematisch ist anders.
    Hm, ich kann da nur von einem Wollponcho berichten, der zu einem dünnen Wollmantel geworden ist. Mit Hightech-Wollzeugs kenn ich mich nicht aus und kenne auch keine wollenen Schlafsäcke. Ich selbst finde Wolle sehr kratzig direkt auf der Haut. Ich wüßte auch nicht, wie ich mein geliebt-kuscheliges Bauschvolumen mit einer Wollfüllung hinbekäme. Das wären somit schon Punkte gegen einen Wollschlafsack.

  14. Alter Hase
    Avatar von volx-wolf
    Dabei seit
    14.07.2008
    Beiträge
    4.474

    AW: Schlafsack aus Wolle

    #14

    Moralische Kultur hat ihren höchsten Stand erreicht, wenn wir erkennen,
    daß wir unsere Gedanken kontrollieren können. (C.R. Darwin)

  15. Fuchs
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    1.967

    AW: Schlafsack aus Wolle

    #15
    Gibt es außer mir wirklich niemanden, der ernsthaft darüber nachdenkt, ob sich das

    geniale Material Wolle
    unter Zuhilfenahme den Methoden der modernen Textiltechnik
    mit der aktuellen Vorstellung eines outdoortauglichen Schlafsackes

    "verheiraten" lässt????

    Seid ihr so restlich zufrieden mit eurer KuFa-oder-Daune-Entscheidung, dass ihr nichts vermisst??
    Ich könnte mir ja vorstellen, dass mit einem Sack auf Wollbasis (kein IchwickelmichinOmasSofadecke-Modell) eine Lücke geschlossen werden könnte.

  16. Fuchs

    Dabei seit
    10.03.2010
    Beiträge
    1.448

    AW: Schlafsack aus Wolle

    #16
    wenn du mal die rosarote brille ablegst, was ist soooo genial an wolle? -mal ganz objektiv betrachtet-

    bei wolle ergeben sich schon mal sehr deutliche nachteile
    -gewicht & lange trockenzeit, bei einer vergleichsweise schlechteren wärmeleistung
    hautverträglichkeit ist je nach typ auch nicht unbestritten, manche reagieren empfindlich drauf, anderen macht es nichts aus

    wo kann wolle richtig punkten?

  17. Dauerbesucher
    Avatar von ToniBaer
    Dabei seit
    04.07.2011
    Ort
    Dresden-Saalfeld
    Beiträge
    798

    AW: Schlafsack aus Wolle

    #17
    Im Bekleidungsbereich punktet Wolle schon, aber als Schlafsack kann ich mir das nicht vorstellen. Ein solcher wäre viel zu schwer und groß (im Vergleich zu Kufa und Daune). Vorteile spielt Wolle meiner Meinung nach vor allem im Klima wieder. Im Vergleich zu anderen Isolationsmaterialien (Kufa, Daune) liefert Wolle eine geringere Wärmespeicherung und lässt sich auch schlechter komprimieren. Somit für Aktivitäten, bei denen man seine Ausrüstung schleppen muss, einfach nicht geeignet. Die Vorteile von Wolle dürften sich bei einem Schlafsack dann auch relativieren (Materialstärke). Und letztlich ist sie wahrscheinlich nicht günstiger als Kunstfaser oder (normale) Daune.

    Viele Grüße
    Toni

    PS.: Wenn du sowas unbedingt willst, dann näh dir doch einen, oder zieh so viele Lagen Wollklamotten übereinander bis du nicht mehr frierst. Kannst ja dann von deine Erfahrungen berichten.

  18. Fuchs
    Avatar von Robiwahn
    Dabei seit
    01.11.2004
    Ort
    DD/Dtl oder Be/Ch
    Beiträge
    1.573

    AW: Schlafsack aus Wolle

    #18
    Moin Mus

    ich bin vor einiger Zeit mal über ein anderes, neues Füllmaterial für Bettdecken gestolpert, vielleicht wäre das mal eine Idee für dich. Pappelflaum. Soll sogar noch besser wärmen als Daune und vor allem Feuchtigkeit sehr gut ausgleichen können. Schreit allerdings nach MYOG-Kenntnissen, da es Schlafsäcke damit wahrscheinlich noch nicht gibt.

    Grüße, Robert
    quien se apura, pierde el tiempo

  19. AW: Schlafsack aus Wolle

    #19
    Hm, hohlfasern brechen aber sehr leicht. und schlafsäcke werden viel gestopft und nicht dass dann die gut isolierenden hohlfasern alle wegkrümmeln.

  20. Fuchs
    Avatar von Philipp
    Dabei seit
    12.04.2002
    Ort
    Strata Montana
    Beiträge
    1.245

    AW: Schlafsack aus Wolle

    #20
    Wenn eine Decke eine Option ist (gerade bei Nachtschwitzern eigentlich wesentlich angenehmer als ein enger Schlafsack), dann bringe ich Omas Kamelhaardecke mal ins Spiel. Teuer, aber super warm und wunderbar angenehm auch auf der nackten Haut.

    Irgendwo habe ich auch einmal ein käufliches Schlafsackinlet aus Merinowolle gesehen, weiß nur nicht mehr wo .

    Gruß, Philipp (der Deinen Wunsch nachvollziehen kann. Die Kunstfaserbezüge moderner Leichtschlafsäcke fühlen sich für mich auch immer schwitzig an, irgendwie bäh!)
    "Oft vereint sind im Gemüte Dämlichkeit und Herzensgüte." - W. Busch

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)