Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 38
  1. Rab Latok Zelte

    #1
    Hat sich wer diese neuen Biwakzelte von Rab schon mal angesehen? Meinungen dazu?
    Latok Base
    Latok Mountain
    Latok Ultra
    http://rab.uk.com/products/equipment/bivis.html

  2. Erfahren
    Avatar von exa1c
    Dabei seit
    22.05.2008
    Ort
    BERLIN
    Beiträge
    365

    AW: Rab Latok Zelte

    #2
    Sehen aus wie die Bibler Zelte...

    mich würde dabei die Haltbarkeit interessieren. Bei meinen Anziehsachen schlägt sich Event nicht ganz so gut.

    Ein Langzeittest wäre mal interessant.

    Also RAB her mit dem Testzelt fürs Forum!
    "Man lebt nur einmal, aber wenn man es richtig anstellt, ist einmal genug"
    Joe E. Lewis

  3. AW: Rab Latok Zelte

    #3
    Ich habe seit 2 Jahren das Rab Superlite Bivy (Vorgänger des Latok Ultra) im Einsatz. Ein super Zelt, aber sehr kompromisslos und sehr speziell. Über das Event mache ich mir da keine Sorgen die mechanischen Belastungen dürften sich bei einem Zelt in grenzen halten, im Gegensatz zu Bekleidung.

  4. AW: Rab Latok Zelte

    #4
    Ich besitze auch seit einigen Jahren ein Vorgänger des Rab Summit SL.

    Was Freak schreibt kann ich bestätigen. Dieses Zelt kann einiges ab, ist aber wirklich nur sinnvoll bei wetterunabhängigen Touren, wo ein sehr kleiner Stellplatz wichtig ist. Damit kann man wirklich an den "dümmsten" Orten Zelten. Das sinnvolle Einsatzgebiet ist also sehr klein - ein kompromissloses Alpinzelt.

    Mit dem Originalgestänge hatte ich nie Mühe wie hier beschrieben:
    http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php?45648-Rab-Summit-Superlite-Bivi
    Es sitzt halt straff...

    Kondensprobleme hat das Zelt ziemlich gut im Griff. Neben Einwandzelten aus Epic sind Event-Zelte etwas vom Besten diesbezüglich. Auch das Futtermaterial hält Eis etwas vom Abrieseln ab.

    Mein Modell hat auf Papier die gleichen Abmessungen, bis auf die Höhe (das Latok ist 10 cm höher). Zu zweit muss man sich etwas arrangieren.

    Es ist äusserst Windstabil.

    Ich glaube, obschon ich den Nachfolger - das Latok - nicht kenne, dass einige der hier genannten Punkte sich auf das Latok übertragen lassen.
    Es scheint mir auch, dass Rab das Summit verbessert hat - in kleinen Schritten.

    Für kompromisslose Alpinisten, die dem Alpinstil oder Überschreitungen verfallen sind ein sehr gutes Zelt. Für alles andere gibt besseres.

  5. Erfahren
    Avatar von beerlao
    Dabei seit
    07.06.2010
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    429

    AW: Rab Latok Zelte

    #5
    Ich überlege mir das Rab Latok Ultra zuzulegen, mit 1,6 kg ist das ja schon eine feine Sache.

    Hat jemand Erfahrung mit den Rab Zelten bei starkem Regen ?
    Gerade in der Übergangszeit Herbst / Frühjahr könnte es ja schon auch mal ordentlich regnen. Für den Sommer würde ich es nicht verwenden, bzw. ausschliesslich hochalpin.

    Event hält sicher dicht, aber wie sieht es mit den Nähten / Reissverschluss, etc. aus ?

  6. Lebt im Forum
    Avatar von barleybreeder
    Dabei seit
    10.07.2005
    Ort
    ...im Isarwinkel
    Beiträge
    5.678

    AW: Rab Latok Zelte

    #6
    Zitat Zitat von beerlao Beitrag anzeigen
    Ich überlege mir das Rab Latok Ultra zuzulegen, mit 1,6 kg ist das ja schon eine feine Sache.

    Hat jemand Erfahrung mit den Rab Zelten bei starkem Regen ?
    Gerade in der Übergangszeit Herbst / Frühjahr könnte es ja schon auch mal ordentlich regnen. Für den Sommer würde ich es nicht verwenden, bzw. ausschliesslich hochalpin.

    Event hält sicher dicht, aber wie sieht es mit den Nähten / Reissverschluss, etc. aus ?
    Mit Carbongestänge nur 1,3 kg...

    Wenns interessiert kann zum Basecamp in Lüsens auch ein Rab Summit SL bzw. Latok anreisen.

    Das Gewebe ist ja so verarbeitet wie ein Hardshell, alo getapte Nähte, von daher absolut wasserdicht. Der Reißverschluss hat ja eine breite Abdeckung, also auch wasserdicht.

    Viele Grüße
    Sebastian
    Geändert von barleybreeder (03.01.2013 um 21:57 Uhr)

  7. Dauerbesucher

    Dabei seit
    10.03.2007
    Ort
    Köln
    Beiträge
    902

    AW: Rab Latok Zelte

    #7
    Ich hab das Rab Summit Mountain.Kondens hatte ich selbst in der unmittelbarem Nähe eines Flusses nicht.Wenn Du die kleinste Version nimmst,beachte die Innenhöhe.Mir wärs zu knapp.Jetzt mit knapp 100 cm Höhe und 120 cm Breite passt es auch zu zweit.Weitere Fragen sind erwünscht:-))

  8. Erfahren
    Avatar von beerlao
    Dabei seit
    07.06.2010
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    429

    AW: Rab Latok Zelte

    #8
    1,3 kg - unvorstellbar

    Vielen Dank, das würde ich mir gerne einmal ansehen, aber ich befürchte fast das ich dann vielleicht schon eins habe, mein aktuelles Zelt ist nur bedingt alpintauglich da es nicht frei steht, was mich etwas nervt (Vango Banshee 200). Ich neige leider dazu immer gleich übertrieben neue Ausrüstung anzuschaffen wenn ich solche Schwächen entdecke oder etwas verbessern kann, vielleicht versuch ich auch Lüsens im Vango zu überstehen

    @iceman ich finde die Höhe auch grenzwertig, aber 1,3 kg sind schon ein Wort, das neue Rab Latok Ultra (auch "MK1 Lite Bivy" genannt in den USA) ist anscheinend etwas höher als das "alte" Rab Summit Bivi (jetzt 80 oder 85 cm, je nachdem wo man liest), also immerhin. Ich bin auch nur 1,76 cm groß.

    Nochmal Vielen Dank für das Feedback

    EDIT - für Mitleser und Interessierte:
    Hier gibts auch einen schönen Fred dazu: http://cascadeclimbers.com/forum/ubb...topics/634365/

  9. Erfahren
    Avatar von beerlao
    Dabei seit
    07.06.2010
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    429

    AW: Rab Latok Zelte

    #9
    Ich hab noch eine Frage an die Besitzer :-)

    Wie warm ist das Zelt ?
    Mir ist natürlich klar das es kein Passivhaus ist
    Aber durch den geringen Platz und die Winddichtigkeit könnte ich mir vorstellen das es im Vergleich mit anderen Zelten etwas "wärmer" ist oder liege ich da falsch ?

    EDIT:
    Zitat Zitat von barleybreeder Beitrag anzeigen
    Mit Carbongestänge nur 1,3 kg...
    Laut Fliegfix ist das Carbongestänge für das Latok Ultra ca. 130 g leichter, wäre also knapp unter 1,5 kg.
    Beziehen sich die 1,3 kg vielleicht auf das "alte Summit Bivi" ?
    Geändert von beerlao (31.01.2013 um 12:25 Uhr)

  10. Fuchs
    Avatar von Aelfstan
    Dabei seit
    05.06.2006
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.182

    AW: Rab Latok Zelte

    #10
    Zitat Zitat von beerlao Beitrag anzeigen
    Ich hab noch eine Frage an die Besitzer :-)
    Wie warm ist das Zelt ?
    Wer soll dir darauf denn eine sinnvolle Antwort geben können?!
    Jedermannsrecht in ganz Europa!

  11. Lebt im Forum
    Avatar von barleybreeder
    Dabei seit
    10.07.2005
    Ort
    ...im Isarwinkel
    Beiträge
    5.678

    AW: Rab Latok Zelte

    #11
    Das Zelt ist natürlich winddichter als ein "normales" Zelt. Von daher hab ich das Empfinden das es darin etwas wärmer wäre....

  12. Erfahren
    Avatar von beerlao
    Dabei seit
    07.06.2010
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    429

    AW: Rab Latok Zelte

    #12
    Das Latok Ultra ist gestern endlich gekommen, dachte erst das kann nicht mein Zelt sein, das Paket ist zu leicht
    Der erste Eindruck, ein prima Zelt, sehr hochwertig verarbeitet, geräumiger als ich erwartet hätte, sitzen im Zelt ist problemlos möglich gegen mein Vango Banshee das ich am Wochenende benutzt habe ist es Luxus ;)
    Liegelänge ist allerdings wirklich grenzwertig obwohl ich nur 1,76m bin.

    Leider sind ist das Gestänge zu lang und passt nicht ins Zelt. Habt ihr das gleiche Problem gehabt ? Oder habt ihr einfach bei Fliegfix das Carbongestänge bestellt ?

    Interessieren würde mich noch, wie ihr das abspannt damit es auch an Ort und Stelle bleibt, reicht es die 4 Eckpunkte zu verankern oder sollte man es besser komplett abspannen wenn es etwas Wind weht ? Ich bin doch ne faule Socke bei so was

  13. Dauerbesucher
    Avatar von macroshooter
    Dabei seit
    17.07.2012
    Ort
    Weimar
    Beiträge
    745

    AW: Rab Latok Zelte

    #13
    Du kannst mit 176 cm Körpergröße bei 80cm Innenhöhe sitzen?
    Aufrecht, auf Isomatte?
    Du musst lange Beine haben.

  14. Erfahren
    Avatar von beerlao
    Dabei seit
    07.06.2010
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    429

    AW: Rab Latok Zelte

    #14
    Zitat Zitat von macroshooter Beitrag anzeigen
    Du kannst mit 176 cm Körpergröße bei 80cm Innenhöhe sitzen?
    Aufrecht, auf Isomatte?
    Du musst lange Beine haben.
    Ich glaube die Innenzelthöhe ist mehr als 80cm, ich messe die Tage mal genau nach und dokumentiere das hier ;)
    War jedenfalls sehr überrascht über die Höhe und dachte im ersten Moment es wäre das falsche Zelt. Und ja, ich hab sehr lange Beine.
    Das Gewicht des Zeltes stimmt ja genausowenig, RAB sagt 1600 gramm, aber das Zelt wiegt weniger, dürften zwischen 1300 und 1400 Gramm sein, leider ist meine Küchenwaage runtergefallen und seitdem nicht mehr sehr genau.

  15. Dauerbesucher
    Avatar von macroshooter
    Dabei seit
    17.07.2012
    Ort
    Weimar
    Beiträge
    745

    AW: Rab Latok Zelte

    #15
    Das wäre nett, wenn Du die gemessene Höhe hier postest.
    Bei mir war das Zelt nämlich schon durch den Rost gefallen. Und das, obwohl ich nur 170 cm groß bin.
    Ich bräuchte mindestens 85 cm und ich glaube nicht, dass das Zelt soviel höher ist.

  16. AW: Rab Latok Zelte

    #16
    Ja das Gestängeproblem ist bekannt. Zumindest bei dem alten Modell. Das es bei dem neuen immernoch zu lang ist finde ich allerdings schon "beachtlich"...
    Habe das Originalgestänge jedoch nie benutzt, nur Carbon oder Scandium.

    Habe übrigens die Abspannschlaufen so umgebastelt, dass ich es mit 6 Heringen komplett abspannen kann.
    Hier ganz gut zu sehen:


  17. Erfahren
    Avatar von beerlao
    Dabei seit
    07.06.2010
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    429

    AW: Rab Latok Zelte

    #17
    So, mein Carbongestänge von Fliegfix ist gekommen, konnte das Zelt endlich mal vernünftig aufbauen und ein wenig begrabschen.

    Gewicht Zelt ohne Gestänge und mit Packsack: 1021 Gramm
    Zelt komplett mit Carbongestänge und Packsäcken: 1275 Gramm

    Dazu kommen Heringe, bzw. Schneeanker.


    Zitat Zitat von Freak Beitrag anzeigen
    Habe das Originalgestänge jedoch nie benutzt, nur Carbon oder Scandium.

    Habe übrigens die Abspannschlaufen so umgebastelt, dass ich es mit 6 Heringen komplett abspannen kann.
    Hier ganz gut zu sehen:
    Wusste gar nicht das es dafür Scandium-Gestänge gibt ?

    Die seitlichen Abspannpunkte gibt es nicht mehr am neuen Modell, das sollte mit so einer Modifikation mit jetzt 4 Abspannpunkten gehen

    @macroshooter
    Die Höhe ist tatsächlich nur 84cm.
    Ich kann den Rücken durchstrecken wodurch man sich sehr bequem umziehen kann, der Kopf ist aber dannn etwas nach vorne, bzw. zur Seite geneigt. Richtig sitzen mit aufrechtem Kopf ist nicht möglich.

  18. AW: Rab Latok Zelte

    #18
    Zitat Zitat von beerlao Beitrag anzeigen
    Wusste gar nicht das es dafür Scandium-Gestänge gibt ?
    Auf Wunsch gibt's das für jedes Zelt.

  19. Dauerbesucher
    Avatar von macroshooter
    Dabei seit
    17.07.2012
    Ort
    Weimar
    Beiträge
    745

    AW: Rab Latok Zelte

    #19
    Zitat Zitat von beerlao Beitrag anzeigen
    @macroshooter
    Die Höhe ist tatsächlich nur 84cm.
    Ich kann den Rücken durchstrecken wodurch man sich sehr bequem umziehen kann, der Kopf ist aber dannn etwas nach vorne, bzw. zur Seite geneigt. Richtig sitzen mit aufrechtem Kopf ist nicht möglich.
    Danke, das war zu befürchten.
    Mal sehen, was die neuen Zelte von Crux (Crux X1 Strike und Assault) von den Versprechen so halten können.

  20. Erfahren

    Dabei seit
    09.05.2008
    Beiträge
    262

    AW: Rab Latok Zelte

    #20
    Zitat Zitat von Freak Beitrag anzeigen
    Auf Wunsch gibt's das für jedes Zelt.
    Hallo,

    dann bezieht sich das aber nur auf das niedrige RAB Zelt. Ich wollte von Fliegfix letztes Jahr für mein RAB Mountain ( 100cm Innenhöhe ) sowohl ein Carbon als auch Scandium Gestänge haben........bekam in beiden Fällen eine dicke Abfuhr.

    Also ich hatte besagtes RAB Mountain letztes Jahr von Anfang Juni auf einer Solo Nord-Süd Traverse (Island --> Myvatn-Askja-Nyidalur-Sprengiasandur-Landmannal.-Thorsmörk) dabei. Das Zelt funktionierte sowohl bei recht warmen Wetter ( Myvatn), über Schneesturm ( Askja-Nyidalur) bis Regenwetter ( Landmannal.-Thorsmork ) wirklich sehr sehr sehr gut. Ich hatte nie Kondenz und der Luftaustausch durch die eVent-Membran ist auf der Haut durch einen leichten Luftzug direkt spürbar. DAS ZEUG IST ECHT PHENOMENAL ! Regendichtigkeit 100% ; auch ist es recht dunkel, was bei Mitternachtssonne zum schlafen ganz angenehm ist.

    Einzige Einschränkung, in hiesigen Gefilden bei Windstille geht man in dem Zelt mangels Belüftungshützen ein.

    Das Bodenmaterial könnte für meinen Geschmack aber noch stabiler sein ( Bibler hat besseres ); und auf Dauer werden die Klettbänder zur Gestängebefestigung wohl ausleiern; Apropo Gestänge--> dieses Problem hatte ich auch, war ECHT EIN MEGATHEATER und zum Schluss habe ich das Gestänge bei Globi prof. kürzen lassen. Der Importeur von RAB war da keine große Hilfe, ebenso fehlten bei mir die elastischen Abspannleinen, welche ich mir nur mit SUPERSTRESS bei RAB UK nachbestellen konnte.

    Ich hatte das Rab auch so mit Leinen gepimpt, das ich es mit 6 Heringen komplett aufstellen & abspannen konnte. Das funktionierte sehr gut.
    Dazu hatte ich 7 Titanium Rockpins & 7 X-Profil Heringe ( 25cm) von Fliegfix ( für Schnee und lockeren Boden dabei).

    Bei meiner kommenden Tour next year werde ich aber wohl ein abgespecktes HB-Soulo mit Carbongestänge und ohne Innenzelt aber mit Fliegfix-Bodenwanne (MYOG) nehmen ( da komme ich dann auch auf 1,8kg und habe noch mehr Platz.

    Viel Spaß auf der Tour

    Polarpics
    Geändert von Polarpics (19.05.2013 um 17:15 Uhr)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)