Seite 3 von 18 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 343
  1. Fuchs
    Avatar von Julia
    Dabei seit
    08.01.2004
    Ort
    Skrautvål i Valdres
    Beiträge
    1.363

    #41
    Hi,
    wie macht Ihr das mit den Schuhen?
    Ein Schuh, der mir im Sommer mit einem Paar Strümpfen gut passt, der passt doch nicht mehr im Winter mit 2 dicken Paaren - oder sehe ich das falsch?
    Bei mir ist es so, daß die mit zwei Paaren den Fuß einengen.
    Hei Rosi,

    ich benutze im Winter Skischuhe (Leder-Telemarkstiefel, NNN), im Sommer Wanderstiefel, also kein Problem :wink: .

    Aber ja, Du solltest idealerweise 2 Paar Schuhe haben. Hab ich sowieso, weil ich einen steiferen, schwereren (der auch etwas geräumiger ist) für meine Step-in Steigeisen habe. Der kann dann auch für Fuss-Wintertouren oder eben Touren im Spätherbst mit viel Schnee eingesetzt werden.

    Im Sommer ziehe ich einen leichteren Schuh vor (Hanwag Yukon), aber wenn es richtig grosse Touren sind, kommt der andere dran (bei Gletschertouren natürlich sowieso). Da muss ich dann eben auch im Sommer mit einem extra Paar Socken rumlaufen. Im skandinavischen Höhenklima ist das aber seltenst ein Schwitzproblem.

  2. #42
    schon jemand Erfahrungen mit Petroleumkochern wie diesem hier gemacht?

  3. Alter Hase
    Avatar von Snuffy
    Dabei seit
    15.07.2003
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    2.838

    #43
    Jope, hab dat Ding. Ist aber kein Petroliumkocher, sondern ein Benzinkocher.
    Funzt ganz gut macht aber reichlich Krach und könnte etwas leichter sein. man könnte die Blechschachtel abmachen, aber so ist es doch ne saubere Angelegenheit und er steht so auch besser.
    Hab den aber nur weil es bei ebay mal für 20€ drin war. Ist genau der selbe aber ist dort nen Nachbau aus Russland für die russische Armee. Ansonsten aber gleich(bis auf russ. Bedienungsanleitung ; )).
    Und ohne Pumpe.


    Snuffy

  4. Erfahren
    Avatar von Kai
    Dabei seit
    14.06.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    123

    #44
    Jup
    allerdings in der Zweiflammenversion von Optimus beim Segeln.
    (Ergo nicht bei großer Kälte :wink: )
    Handhabung prinzipiell wie Benzinkocher (Druckaufbau mit Pumpe, Vorheizen) Für das Vorheizen brauchst du allerdings einen extra Brennstoff (Spiritus, Grillanzünder). Das Vorhheizen muß gründlicher geschehen als beim Benzin weil petrolium nicht so flüchtig. Hat natürlich auch seine Vorteile in Bezug auf explosionen....
    Hast du nicht richtig vorgeheizt ist aber auch die Stichflamme vom Petroliumkocher nicht zu verachten.....
    Bei sehr großer Kälte sollen bei Petrolium (wie bei Diesel auch) die Harze aushärten. Beim Bund haben wir uns damit geholfen den Diesel für die Panzer mit Benzin zu panschen Verhältnis so 1:10
    bis wieviel Grad das funktioniert kann ich aber nicht sagen
    kai

    ps @snuffy: ohne pumpe? also prinzipiell nicht? wie wird da denn der Druck aufgebaut? oder fehlte die nur einfach?

    pps White Gas ist meines wissens nach reinigungsbenzin....

  5. #45
    Zitat Zitat von Snuffy
    Jope, hab dat Ding. Ist aber kein Petroliumkocher, sondern ein Benzinkocher.
    Peter Bickel schreibt, dass er mit Petroleum läuft.
    Auf der Optimus Seite sagen sie "white gasoline" (dürfte dann wohl Benzin meinen) und Coleman Fule (noch nie verwendet)...
    Vielleicht schreib ich Peter Bickel einfach mal ne Mail....

    [edit]
    @ Kai!
    Kannst also definitv bestätigen, dass der mit hadelsüblichem Petroleum läuft, oder?
    Wo hast du ihn gekauft?

  6. #46
    Hi,

    benutze den Hiker, großer Bruder des Hunter. Der läuft mit Petroleum. (Ob das auch für den Hunter gilt weiß ich nicht.) Wie Kai schon sagte, gutes Vorheizen ist extrem wichtig. Sehr robuster Kocher, aber wenn ich ihn selber schleppen müßte, wäre er mir zu schwer.

    Viele Grüße,
    Thomas

  7. Alter Hase
    Avatar von Snuffy
    Dabei seit
    15.07.2003
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    2.838

    #47
    Der Druck wird dadurch aufgebaut das der Tank warm wird. Dazu giesst man etwas Benzin!! über den Kocher. Zündet dies an und lässt es abbrennen. Durch die Flammen wird der Kocher und Tank warm und Benzin im Tank dehnt sich aus.

    @Thomas75
    Fuels: Kerosene/paraffin, white gasoline/petrol, diesel oil, methylated alcohol/spirits and Coleman fuel.

    Snuffy

  8. #48
    @ thomas 75
    der Hiker hat ja auch 1640 grams
    während der Hunter mit 650 grams angegeben ist.

    öhm.... Thomas.... wieviel kostet der Hunter bei euch denn in Norwegen eigentlich? Weißt du das zufällig gerade?

  9. Dauerbesucher
    Avatar von tiejer
    Dabei seit
    08.01.2004
    Beiträge
    699

    #49
    Zu der Frage nach den Kontaktlinsen:
    Kann mir durchaus vorstellen daß es da probleme gibt, und zwar beim Linsenwechsel (Entnahme , Einsetzen etc).
    Friert doch so ein dünnes Plastikding nicht auch mal ein wenn man zu lange braucht? Wer benutzt denn Kontaktlinsen auf Wintertouren?
    Und welche? (hart weich ??etc)
    Viele Grüße

  10. Alter Hase
    Avatar von Snuffy
    Dabei seit
    15.07.2003
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    2.838

    #50
    Gibt doch aber auch Linsen die man nen Monat drin lässt, auch übernacht.


    Snuffy

  11. #51
    @Traeuma: 889 NOK bei www.westhood.no. Weiß nicht ob das teuer ist, war der einzige den ich so auf die Schnelle gefunden habe. Und die verkaufen ihn ausdrücklich als "Benzinkocher".

    Gruß,
    Thomas

  12. Dauerbesucher
    Avatar von tiejer
    Dabei seit
    08.01.2004
    Beiträge
    699

    #52
    Zu den Kontaktlinsen: Es gibt Linsen die man einen Monat lang 24h tragen kann - ich kenne aber nur eine Person die das verträgt.
    Ich habs ausprobiert und bei mir gehts Allerhöchstens 72h am Stück. Außerdem gib es die Dinger nicht mit einer "Zylinderkorrektur" (Stand vor 6 Monaten).
    Prizipiell halte ich aber nicht sehr viel davon.
    Das Hornhaut ist ständig abgedeckt- Abgestorbenes Amterial und Bakterien etc werden nicht von Tränenflüssigkeit weggespült.
    Und dazu ist sie ja da!
    Also : mit den Lisen setzen wir uns einen kleinen Bakterienbrutschrank direkt aufs Auge. :bash:
    Mein Augenarzt meinte, das sei so wie Gummistiefel 1 Monat am Stück zu tragen.
    Laß es von mir aus sehr atmungsaktive Schuhe sein- trotzdem würde das wohl kaum einer machen.
    Sicherlich kann man so Dinger mal benutzen, aber wie gesagt- so richtig funzt des bei mir auch nicht. Die Linsen trüben ein.
    Offensichtlich bekommt mein Auge dann nicht genügend Sauerstoff.
    Vor allem die Nachtphase gilt als kritisch, da dort ohnehin schon eine schlechte Sauerstoffversorgung der Cornea eintritt.

  13. Erfahren
    Avatar von Kai
    Dabei seit
    14.06.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    123

    #53
    Zitat Zitat von Traeuma
    [edit]
    @ Kai!
    Kannst also definitv bestätigen, dass der mit hadelsüblichem Petroleum läuft, oder?
    Wo hast du ihn gekauft?
    Sorry, definitiv bestätigen kann ich das nicht, da es nicht mein Segelboot ist. (Womit ich auch die Zweite Frage nicht beantworten kann) Da der Kocher wohl seit dem Stapelauf des Bootes (1878) an bord ist weiß auch der Sohn des Eigentümers (mit dem ich regelmäßig das boot mal bewege) nicht ob da mal drann rumgefummelt wurde oder ob das Ding auch ohne Veränderungen Benzin verbrennt (Wir haben bei einem Bier mal länger das Thema diskutiert) Jedenfalls hat der Kocher zwei Brennerköpfe die aussehen wie von einem Gaskocher.
    Ich kann nur definitiv sagen, das mein Primus MFS für Petrolium eine andere Düse als für Benzin hat. (Das Petroliumloch ist größer)

    @snuffi: (Kocher in Brand setzen) übel
    um im Zelt zu kochen ist das ding also definitiv nix
    kai

  14. Alter Hase
    Avatar von Snuffy
    Dabei seit
    15.07.2003
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    2.838

    #54
    1. Is dat nen "Y" kein "i" ; )
    2. muss man nur den Kocher so anmachen. Also kurz vorm Zelt in brand setzen und dann ganznormal mit arbeiten. Halbsowild

    Snuffy

  15. Erfahren

    Dabei seit
    24.10.2004
    Beiträge
    225

    #55
    Hallo, ich stelle hier mal einen Teil meiner Ausrüstung im Winter rein mit meinen persönlcihen Bemerkungen.

    Anregungen und Verbesserungsvorschläge werden gerne entgegengenommen.

    1. Wintertour (Nordschweden bis - 25 Grad Celsius)

    - Zelt Nallo 3 (o.k. Probleme mit Kondenz hielten sich in grenzen, dass Zelt war allerdings morgens von innen weiß)
    - Schlafsack ME Glacier 800 (habe nicht gefroren, meine Freundin mit dem 750 aber etwas, tiefste Temparatur im Zelt war - 22 C vor dem einschlafen)
    - Unterwäsche von Tschibo oder Aldi (war ok)
    - Fjällraven Island Hose (ok)
    - TNF Winstoppper jacke (super)
    - (Tatonka Jacke Entrant beschichtet, gute Jacke, hat jetzt leider nach ca. 12 Jahren komplett ihre Wasserdichttigkeit verloren, auch nachimpregnieren hilft nicht mehr, schade)
    -Schuhe Meindl Island (bei Bewegung ok)
    - Ajungilak Biwak Schuhe (groß, schwer, warm)
    - Joutsen Daunen Füsslinge (nicht ganz so warm, leicht, klein)
    - Schneeschuhe

    2. Tour Nordnorwegen bis ca. -20 Grad Celsius
    - zusätzlich als Überschlafsack ein Ajungilak Micro ( war dann nicht so kalt wie erwartet)

    - Hose Champ pant von Mammut (Schnee bleibt nicht haften, bequem, bei starlkem Wind etwas zugig)
    - 3 Lagen Gore Tex Jacke von Mammut (bei starkem Wind und Schneesturm ideal, es ging nichts durch und ich habe auch kaum geschwitzt.
    - Yeti Daunenjacke für Pausen und abends echt gut
    - Fisher Ski mit Salomon Bindung und Schuh (gut, besser als Schneeschuhe, da schneller und weniger anstrengend)

  16. Fuchs
    Avatar von Julia
    Dabei seit
    08.01.2004
    Ort
    Skrautvål i Valdres
    Beiträge
    1.363

    #56
    Fisher Ski mit Salomon Bindung und Schuh (gut, besser als Schneeschuhe, da schneller und weniger anstrengend)
    Und macht viel mehr Spass beim Bergrunter!

  17. Erfahren
    Avatar von crash
    Dabei seit
    26.03.2004
    Ort
    Autonomes Baden
    Beiträge
    245

    #57
    Zitat Zitat von Tarvandyr
    - Schlafsack ME Glacier 800 (habe nicht gefroren, meine Freundin mit dem 750 aber etwas, tiefste Temparatur im Zelt war - 22 C vor dem einschlafen)
    Wie ist den das möglich die Kompforttemp von dem Dings is doch nur -14 und das ist auch noch die Herstellerangabe

    crash

  18. Erfahren

    Dabei seit
    24.10.2004
    Beiträge
    225

    #58
    Das weiß ich auch nicht. Wir haben aber beide auch ein dünnes Inlett aus Seide bzw Baumwolle benutzt, waren nicgt überanstrengt, hatten was warmes gegessen und sind warm in den Schlafsack, da wir uns vorher biem Nordlicht anschauen warm gelaufen haben.
    Also optimale Bedingungen, um nicht zu frieren.

    Da ich mir nicht sicher warm ob das auf Dauer immer so ist und meine Freudnin eh leicht gefroren hat, haben wir uns noch den Ajungilak Micro zugelegt.

  19. Forumswachhund Lebt im Forum
    Avatar von Corton
    Dabei seit
    03.12.2002
    Ort
    Nähe Stuttgart
    Beiträge
    6.399

    #59
    Mal eine andere Meinung:

    Zitat Zitat von Vueltas
    War im August mit dem Glacier 750 in Island, wo es im Hochland zum Teil doch recht kühl wurde. Bei ca. +3-4 °C im Zelt habe ich teilweise in meinem Schlafsack gefroren (Frauen....), mit Ullfrotte-Unterwäsche und Mütze ging es aber recht gut.
    Wintertouren Extrem: Klick (Rückblick-Funktion, Tiefsttemperatur, Winter )

    Da isses ja jetzt Anfang November schon recht frisch. War in der Gegend schon mal jemand (im Winter)?

  20. Gerne im Forum
    Avatar von Akela
    Dabei seit
    14.01.2003
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    61

    #60
    Hallo,

    war schon bei - 40 (fast Windstill) im Yukon mit dem Hundeschlitten Unterwegs - allerdings Abends rückkehr in Blockhaus, holzofengeheitzt und gasbeleuchtet -

    -40°C:

    - Columbia Titanium, auch bei längerem stehen auf dem Schlitten noch warm!
    - Motorradwinterhose von "Gericke" mit "Teaddyplüsch" an Knie und Popo gefüttert (Fleece war noch nicht in ) und ner langen Unterhose waren gut ausreichend, allerdings kein langes scheißtreibendes laufen.
    - Outdor (Zeitung) findet eine Gesichtsmaske in der sich Feuchtigkeit speichert ganz toll , weil die trockene Atemluft angefeuchtet wird, ich kann dann aber nur sagen zieh das Ding aber dann niemals aus weil sonst wirst du den "Eisklumpen" z.B. nach einer Pause nicht wieder anziehen wollen!!! (Ich hatte eine die nicht "sammelt" und das war ätzend genug sie wieder aufzutauen!)
    - Jacken mit Fell am Rand der Kaputze halten den Wind besser vom Gesicht ab!
    - die witzigen kleinen Anhänger-Thermometer gehen nur bis -30
    - Fisch-Snack für die Hunde stinkt nicht und kann praktischerweise in Portionen gesägt werden und Schoko bzw Müsliriegel in der Jacken-Innen-Tasche transportieren
    - wie schon gesagt anziehen nach Ziebel! Auch bei Handschuhen dünnere Fingerlinge innen diche Fäustlinge Außen.
    - Trinkblasen mit Trinkschlauch (ungeschützt) kannste ab -5 vergessen (andere Tour mit kurzem Überraschungswinter )
    - leider hat da (ca -5°C) auch schon mein Digi-Foto schlappgemacht :bash: (einfache Digi mit AA Batterien, in Fototasche außen am Hüftgurt transportiert)

    Winter - find ich gut !!!
    Unter dem Blätterdach eines Baumes sitzt ein Busch und singt

Seite 3 von 18 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)