Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 57
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    03.02.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17

    Axt/Beil und Säge nötig ?!?

    #1
    Tag Leute,

    ich weiß es hat sicher viel mit der persönlichen Einstellung zu tuen aber ich würde gerne trozdem eure Meinung dazu hören.

    Ich überlege mir gerade ob ich fürs Feuerholz herstellen eine Säge sowie ein Beil/Axt benötige... da ich nun vermehrt und öfter Tagestouren sowie auch mal ne Woche "autark" unterwegs sein möchte.

    Ich liebäugel mit dem kleinem X7 UniAxt und der Handsäge von Fiskars.

    Was mir nun Gedanken macht ist das ich ein Glock 78 Feldmesser mit mir führe was so rubust ist das ich damit auch locker Holz spalten kann etc. nur kleine Bäume zerlegen/fällen wäre damit unhandlicher denke ich ^^

    Des Weiteren hab ich zwar am Victorinox Soldatenmesser bereits eine Säge dran, denke aber das die kaum zu gebrauchen ist bzw. schnell den Geist aufgibt oder ?

    Ein weitere Punkt der mir durch den Kopf schwirrt ist, vllt. ist eine Drahtsäge auch nicht schlecht rein Platz und Gewichtstechnisch ? oder ist das eher nur eine Notlösung die ins Survivalpacket gehört aber nicht für den Täglchen Einsatz gedacht ist ?

    So ich freu mich schon auf eure Meinungen und Antworten.

    Horrido
    Dicon
    Geändert von dicon (27.02.2012 um 12:54 Uhr)

  2. AW: Axt/Beil und Säge nötig ?!?

    #2
    Das Gewicht des ganzen (meines) Gerödels wäre für mich nur akzeptabel wenn ich

    a) In dem Gebiet / Land Feuermachen erlaubt ist, sonst wäre mir das zu unentspannt.

    b) In einer Gruppe unterwegs wäre, so dass sich das Gewicht aufteilt.

    Meistens bin ich nach einem Solo-Tour-Tag sowieso so erledigt, dass ich auch keine Lust mehr hätte Feuer zu machen.
    Der HERR, dein Gott, hat dein Wandern durch diese große Wüste auf sein Herz genommen.
    5.Mose 2,7

  3. Fuchs
    Avatar von markrü
    Dabei seit
    22.10.2007
    Ort
    3. Planet
    Beiträge
    2.405

    AW: Axt/Beil und Säge nötig ?!?

    #3
    Fiskars Handsägen und artverwandte sind gut.
    Die Victorinox-Sägen auch, sind halt nicht für 20cm Holzdurchmesser gemacht.
    Von den Drahtsägen habe ich noch nix gutes gehört, aber keine eigenen Erfahrungen...

    Neben allen anderen Überlegungen ist es halt auch die Frage nach 'Wie groß' und 'Wie viel'. Wenn du max. daumendickes Holz im Hobo verfeuerst, kannst Du mit der Taschenmessersäge schon weit kommen. Wenn Du ein 1m x 1m - Lagerfeuer anpeilst, wirst Du einige Zeit beschäftigt sein. So viel Totholz ist auch oft nicht verfügbar.

    Gruß,
    Markus
    Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben.
    Der Pessimist fürchtet, dass das wahr ist...

  4. Fuchs
    Avatar von Aktaion
    Dabei seit
    23.09.2011
    Ort
    Berchtesgadener Land
    Beiträge
    1.353

    AW: Axt/Beil und Säge nötig ?!?

    #4
    Entweder oder.

    Sprich Säge, wenn es Dir auf´s Gewicht ankommt.
    Das reicht meistens.
    Axt nehme Ich nur ab 10-14 aufwärts mit und wenn dann so wie equipman schreibt, in Gegenden, wo es sich lohnt und man die Axt dann auch täglich benutzt.

    Axt hat halt auch einfach flair

    Bei Drahtsägen gilt es zu beachten, dass die meist zweckentfremdet benutzt werden (oder es zumindest versucht wird )
    Die Ringe daran sind nämlich nicht für die Finger gedacht, sondern um sie um die Enden eines gebogenen Astes zu legen.
    Eine improvisierte Bügelsäge sozusagen.

    Ob man dann den Ast jedesmal neu besorgt, oder mitschleppt...Naja, nicht so ganz alltagspraxistauglich.

    Ich würde dann aber das überflüssige Glock zu Hause lassen

  5. Erfahren
    Avatar von Bandog
    Dabei seit
    21.02.2012
    Beiträge
    153

    AW: Axt/Beil und Säge nötig ?!?

    #5
    Eine Axt würde ich nur mitnehmen, wenn ich in borealen Nadelwald unterwegs bin, ansonsten, für eher gemäßigte gebiete (wie z.B. Mitteleuropa) würde ich eher eine kleine und leichte Handsäge (wie die von Fiskars) mit nehmen. Da man mit dieser schneller, leiser und sicherer arbeiten kann als mit einer kleinen Axt, außerdem wiegt es weniger und nimmt weniger Platz im Rucksack weg. Wobei ich auch diese nicht für unbedingt nötig halte, für ein kleines Feuer, reicht in der Regel vom Boden aufgesammeltes Reisig. Für Deutschland würde ich allerdings eher einen ausreichend Warmen Schlafsack für die Nacht, und einen Kocher (Gas oder Spiritus) um das Essen warm zu machen, mit nehmen. Das erspart auch unnötigen ärger.

    LG

    Bandog

  6. Erfahren
    Avatar von outbacktom
    Dabei seit
    07.12.2010
    Ort
    72xxx
    Beiträge
    136

    AW: Axt/Beil und Säge nötig ?!?

    #6
    Zitat Zitat von dicon Beitrag anzeigen
    Ich liebäugel mit dem kleinem X7 UniAxt und der Handsäge von Fiskars.
    Was Die Säge angeht kann ich nur sagen die ist supper, und selbst 10cm Äste sind in Sekunden sauber durchgesägt,
    allerdings nur wenn es frisches Holz ist und das kommt für Brennholz ja nicht in frage.

    Wenn es dann doch mal ein größeres Feuer sein kann/darf mache ich es meistens so das ich das Tot-Holz zwischen zwei anderen Bäumen oder in einer Astgabel breche, geht auch schneller.


    Ob Du danach das Holz mit der Axt oder einem stabielen Messer spaltest ist Geschmacksache,
    und hängt wohl davon ab wie sie transportiert wird. Rucksack, Boot, Hundeschlitten oder dergleichen.
    Wenn unser Vater das sagen gehabt hätte, so wäre es keinem Menschen, der nicht richtig zu fischen wußte, gestattet gewesen einen Fisch durchs Fangen zu entehren.
    (Norman Maclean" Aus der Mitte entspringt ein Fluss)

  7. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Buck Mod.93
    Dabei seit
    21.01.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    5.624

    AW: Axt/Beil und Säge nötig ?!?

    #7
    Ich würde kein Holz mehr mit einem Messer spalten. Da wirken Kräfte auf die Klinge, für die diese einfach nicht ausgelegt ist.
    Das kann man ebenso gut mit kleinen Holzkeilen erledigen, die man sich vorher schnitzt. Vor allem bei der weichen Klinge des Glock hätte ich Bedenken, dass es mir mal die Schneiphase umlegt, wenn irgendwo ein Knoten im Holz ist.
    Daher würde ich sagen: Wenn unbedingt Holz gespalten werden muss, dann auch mit einem Werkzeug, das dafür gedacht ist.

    LG

    Ferdi

  8. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    03.02.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17

    AW: Axt/Beil und Säge nötig ?!?

    #8
    Vielen Dank für eure Ratschläge ich wer mir das ganze mal durch den Kopf gehen lassen.

    Eins hab ich mir persönlich nun aber schon klar gemacht eine Säge kommt nicht mit auf Tour da reicht die vom Victronix.

    Was jetzt nicht heißt das ich mir nicht trozdem eine für den Schuppen hole ^^ und die Uniaxt naja wird auch besorgt und getestet

    Horrido
    Dicon

  9. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    04.03.2012
    Ort
    Passau
    Beiträge
    24

    AW: Axt/Beil und Säge nötig ?!?

    #9
    Hi!

    Hab die Fiskars X7 Axt vor einiger Zeit gekauft, müsste für eine Tour gute Dienste leisten, hat eine gute Größe hierfür, aber zum Holzspalten zu Hause empfielt sich was größeres!

    Als alternative hab ich mir die Gerber Gator pack saw besorgt und ich muss sagen, dass das Ding im ersten Moment doch robuster aussieht als ich erwartet hätte, vor allem scheint das Sägeblatt etwas dicker zu sein als bei gewöhnlichen Baumarktsägen!

  10. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    04.03.2012
    Ort
    Passau
    Beiträge
    24

    AW: Axt/Beil und Säge nötig ?!?

    #10
    Hi!

    Hab die Fiskars X7 Axt vor einiger Zeit gekauft, müsste für eine Tour gute Dienste leisten, hat eine gute Größe hierfür, aber zum Holzspalten zu Hause empfielt sich was größeres!

    Als alternative hab ich mir die Gerber Gator pack saw besorgt und ich muss sagen, dass das Ding im ersten Moment doch robuster aussieht als ich erwartet hätte, vor allem scheint das Sägeblatt etwas dicker zu sein als bei gewöhnlichen Baumarktsägen!

    Und Messer sind zum schneiden da, nicht zum Holzspalten, ich weiß, dass es bei einer Klingenstärke vom 5 mm und mehr durchaus möglich ist Holz zu spalten, ist aber trotzdem nicht das geeignetste Werkzeug dazu!

  11. Gerne im Forum
    Avatar von blumenkohl
    Dabei seit
    28.02.2012
    Beiträge
    59

    AW: Axt/Beil und Säge nötig ?!?

    #11
    Hallo,

    wie schauts mit ner Hippe z. von Fiskars aus ?

    Ist nicht schwer und reicht aus um Holz spalten zu können und verträgt zudem auch Schläge mit Steinen oder Hölzern.

    Grüße

    Blumi

  12. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    11.03.2012
    Beiträge
    16

    AW: Axt/Beil und Säge nötig ?!?

    #12
    hi

    also ich würde dir fürs feuerholz ein kleines beil empfehlen da es viel schneller geht alls mit einer säge, ich habe das kleinste fiskas und bin sehr zufrieden. sägen verwende ich nur für den bau eines unterschlupfes oder wenn etwas besonder schön sein muss, feuerholz also nicht.

    drahtsäge ist mehr für den notfall und nicht für den dauergebrauch, da diese schnell stumpf werden.
    außerdem hab ich schon oft gehört das sie gerissen sein sollen.

  13. Erfahren

    Dabei seit
    03.07.2011
    Beiträge
    182

    AW: Axt/Beil und Säge nötig ?!?

    #13
    Wenn ich mit einem Magnesiumanzünder in der Tasche in einem Survivalfall zwischen einem superstarken Messer, einer Axt und einer Fiskars-Säge entscheiden müsste, wäre die Säge das Mittel der Wahl. Danach das Messer und erst ganz am Ende die Axt, die man sowieso nur braucht, wenn man größere Bäume fällen will. Und das ist selten.

  14. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    11.03.2012
    Beiträge
    16

    AW: Axt/Beil und Säge nötig ?!?

    #14
    wie gesagt ich finde das beil besser, da man (zumindest meinen erfahrungen nach) viel schneller holz sammeln kann.
    gerade für kleine bäume brauchst du nur ein paar schläge und gut is

  15. Erfahren
    Avatar von Bandog
    Dabei seit
    21.02.2012
    Beiträge
    153

    AW: Axt/Beil und Säge nötig ?!?

    #15
    Zitat Zitat von Allrounder Beitrag anzeigen
    wie gesagt ich finde das beil besser, da man (zumindest meinen erfahrungen nach) viel schneller holz sammeln kann.
    gerade für kleine bäume brauchst du nur ein paar schläge und gut is
    Abgesehen davon, dass ich selten bis nie kleine Bäume fällen musste um ein kleines Lagerfeuer zu machen (da reicht Reisig), sieh mal hier ab ca. 6:25 Video

    LG

    Bandog

  16. Alter Hase
    Avatar von Abt
    Dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    ofW
    Beiträge
    4.320

    AW: Axt/Beil und Säge nötig ?!?

    #16
    Hi,
    Falls du Hobo-Holz willst reicht sicher die Klappsäge.
    Wenn du Holz für das Lagerfeuer brauchst ist die Faltbügelsäge unübertroffen (mit Hobelzahnsägeblatt)
    Beil brauchst du für rauchfreies Feuer, also für trockenes Kernholz.
    Dabei idealerweise stehendes Todholz verwenden, ist trockener.

  17. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    11.03.2012
    Beiträge
    16

    AW: Axt/Beil und Säge nötig ?!?

    #17
    da ich auch fast immer mit stehendem todholz ein feuer mache ist ein beil die erste wahl
    mit so kleinzeug ästen ärger ich mich nicht lange rum die werden einfach gebrochen

  18. Erfahren

    Dabei seit
    03.07.2011
    Beiträge
    182

    AW: Axt/Beil und Säge nötig ?!?

    #18
    Warum benötigt man für trockenes Todholz eine Äxt? Man sägt sich die Stücke und schmeisst die dann aufs Feuer.
    Spalten bringt kaum was und dann brennt das Holz viel schneller ab- was aber doch im Prinzip in der Nacht gerade NICHT erwünscht ist.

    Bei Axt denke ich eigentlich nur an das Bäume fällen. Und das wird man doch meist vermeiden können. (und wenn nicht, weil Nadelwald und 1m Schnee von mir aus, wird man das vorher wissen und eine vernünftige Axt mitnehmen.)

  19. AW: Axt/Beil und Säge nötig ?!?

    #19
    Ich habe auf Tour noch nie eine Säge oder ein Beil gebraucht!
    Nicht dass ich kein Beil oder keine Säge hätte und zum "Spaß" gerne verwende. Bei einem längeren Camp mit Sicherheit sehr praktisch.
    Nötig? Nö!
    "Das Leben leicht tragen und tief genießen ist ja doch die Summe aller Weisheit."
    Wilhelm von Humboldt, 1767-1835

  20. vulpes
    Gast

    AW: Axt/Beil und Säge nötig ?!?

    #20
    An den Ersteller dieses Themas: Hast du dir diese Frage selbst mal gestellt? Brauchst DU etwas davon? Mit welchem Werkzeug kommst DU klar? Jeder wird etwas anderes sagen, weil jeder seine eigenen Vorlieben hat. Das kann man eig. nur selbst ausprobieren.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)