Seite 9 von 13 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 180 von 256
  1. Erfahren

    Dabei seit
    13.12.2010
    Beiträge
    492

    AW: [UH] Warum gibt es eigentlich keine anständigen Klamotten mehr?

    Zitat Zitat von Randonneur Beitrag anzeigen
    (...)der untere Teil der Schuhe kann nicht eingelaufen werden, da aus Gummi und nicht aus Leder(...)
    bisschen OT- wenn ich das richtig sehe sind die Schuhe auch im Fussbereich aus Leder, das ist bloss mit dem Certech überzogen.

    Gruss
    Some people just need a high five.
    In the face.
    With a chair.

  2. Erfahren
    Avatar von Thrawn
    Dabei seit
    05.01.2006
    Ort
    Landstuhl
    Beiträge
    251

    AW: [UH] Warum gibt es eigentlich keine anständigen Klamotten mehr?

    Neues von der Stiftung Warentest ...

    Funktionsjacken: Nicht ganz dicht

    Ich kenne zwar nur den Teaser-Text, aber eine paar Punkte lesen sich schon interessant:

    "Der Testsieger ist eine Jacke von Jack Wolfskin, die für 179 Euro zu haben ist. Daneben schneidet nur noch eine Jacke von Berghaus insgesamt „gut“ ab."
    [...]
    "Das größte soziale Engagement zeigen neben Jack Wolfskin noch Adidas und Schöffel."

    Es ist natürlich immer die Frage auf welche Parameter wert gelegt wurde, aber JW kommt wohl (für mich zumindest) unerwartet gut weg.

  3. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    14.08.2007
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    32

    AW: [UH] Warum gibt es eigentlich keine anständigen Klamotten mehr?

    Der Link passt zwar nicht 100% zum Thema "Warum gibt es keine anständigen Outdoor-Klamotten mehr", aber er lässt sich super auf das Thema übertragen. Das Stichwort heißt "geplante Obsoleszenz:

    http://www.youtube.com/watch?v=_hC-9qNrr0Y

    Ist eine wirklich ziemlich gute ARTE-Doku; vor allem der Teil über die Glühbirnen ist grandios.... Danach kann man mal einiges hinterfragen... Wird im Funktionsbekleidungsbereich nicht anders sein...

  4. Erfahren
    Avatar von Thrawn
    Dabei seit
    05.01.2006
    Ort
    Landstuhl
    Beiträge
    251

    AW: [UH] Warum gibt es eigentlich keine anständigen Klamotten mehr?

    Zitat Zitat von Schottland07 Beitrag anzeigen
    Ist eine wirklich ziemlich gute ARTE-Doku; vor allem der Teil über die Glühbirnen ist grandios.... Danach kann man mal einiges hinterfragen... Wird im Funktionsbekleidungsbereich nicht anders sein...
    Mag sein, ich finde aber das geht deutlich am Thema vorbei. Die wenigstens hier werden Funktionsbekleidung vor der Erfindung der Glühbirne getragen haben. Und nur weil es das Prinzip der geplanten Obsoleszenz gibt, heißt das noch lange nicht, dass jeder Hersteller exzessiv davon Gebrauch macht. Ich hatte noch keine Jacke, deren Nähte bewusst so gesetzt waren, dass sie nach drei Jahren und fünfeinhalb Tagen in ihre Einzelteile zerfiel. Billiges Material und schlechte Verarbeitung hängen eher mit einer Positionierung im Billigpreis-Segment allgemein ab. Du bekommst, was du bezahlst ...

    Der Kaufreiz bei der Funktionsbekleidungen wird in der Masse über neue Farben, Schnitte (wie bei der "zivilen" Mode auch) und über die [vermeintlich oder tatsächlich] neueste technische Innovation erreicht. Hinzu kommt jetzt noch verstärkt "biologisch/ökologisch" und "fair trade" - kaufen fürs gute Gewissen. Ist also alles nicht so geheim und verwegen wie eine x-Stunde leuchtende Glühbirne oder die Ladezyklen eines Akkus.

  5. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    14.08.2007
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    32

    AW: [UH] Warum gibt es eigentlich keine anständigen Klamotten mehr?

    Nein, das habe ich auch nicht behauptet - ich fand nur den "Damals hat alles länger gehalten Zusammenhang" in dem Sinne ganz witzig.

    Allerdings hat das schon etwas damit zu tun, dass in Fernost auf Masse gefertigt wird.

    Die biologisch/fair trade/nur aus Stoffen, die sozial- und ökologisch unschädlich sind verwended-Masche sehe ich auch als kritisch an. Das ist im Grunde ein betriebswirtschaftliches Kalkül, dass auf eine ganz gezielte, meist finanziell potente Käuferschicht zielt.
    Wenn man die Bekleidung im europäischen Inland fertigen würde, dann wäre es nicht mal unbedingt viel teurer und ökologisch wahrscheinlich noch sinnvoller, als die Produkte mehrmals um die Welt zu verschiffen...

    Aber ich bin auch schon im eher hochpreisigen Segment von einer Funktionsjacke (mit der Qualität der Firma hatten - wie es sich im Nachhinein herausstellte - auch ein paar Bekannte Probleme) enttäuscht worden...

  6. Erfahren
    Avatar von Jack68
    Dabei seit
    30.03.2012
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    330

    AW: [UH] Warum gibt es eigentlich keine anständigen Klamotten mehr?

    Einziges Plus: Die Pamir war damals UVP 180, heute UVP 150.
    Nachfrage: 180 Euro oder noch Mark? Ist bloß, weil ich neulich auch dachte, ho, war das Zelt damals teuer, dann fiel mir auf, war in Mark...
    ...

  7. Wido
    Gast

    AW: [UH] Warum gibt es eigentlich keine anständigen Klamotten mehr?

    Zitat Zitat von Schottland07 Beitrag anzeigen
    Die biologisch/fair trade/nur aus Stoffen, die sozial- und ökologisch unschädlich sind verwended-Masche sehe ich auch als kritisch an. Das ist im Grunde ein betriebswirtschaftliches Kalkül, dass auf eine ganz gezielte, meist finanziell potente Käuferschicht zielt.
    Wenn man die Bekleidung im europäischen Inland fertigen würde, dann wäre es nicht mal unbedingt viel teurer und ökologisch wahrscheinlich noch sinnvoller, als die Produkte mehrmals um die Welt zu verschiffen...
    Ein schönes Beispiel hierfür :

    die meisten "Funktions/Outdoorhosen" werden aus modernem 65/35er Mischgewebe hergestellt ( meist sogar relativ dünne Stöffchen, in der Regel in Billiglohnländern produziert - und landen dann gerne mal für Preise zwischen 120 und 200.- EUR in unserem Kleiderschrank.

    Zum Vergleich : ich besitze Arbeitshosen von Krähe - ebenfalls aus 65/35er Mischgewebe, aber wesentlich dicker und stabiler als bei den einschlägigen Outdooranbietern- nachweislich "Made in Germany ", zum Preis von ca. 65.- EUR !

    Also geht es ....

  8. AW: [UH] Warum gibt es eigentlich keine anständigen Klamotten mehr?

    Zitat Zitat von Wido Beitrag anzeigen
    Ein schönes Beispiel hierfür :

    die meisten "Funktions/Outdoorhosen" werden aus modernem 65/35er Mischgewebe hergestellt ( meist sogar relativ dünne Stöffchen, in der Regel in Billiglohnländern produziert - und landen dann gerne mal für Preise zwischen 120 und 200.- EUR in unserem Kleiderschrank.

    Zum Vergleich : ich besitze Arbeitshosen von Krähe - ebenfalls aus 65/35er Mischgewebe, aber wesentlich dicker und stabiler als bei den einschlägigen Outdooranbietern- nachweislich "Made in Germany ", zum Preis von ca. 65.- EUR !

    Also geht es ....
    Ich denke die Hosen werden vielleicht hier in Dtl. genäht, die Stoffe sind wahrscheinlich nicht in Dtl. gewebt worden.

    Was Robustheit und Preis/Leistung angeht sind Arbeitskleider sowiso recht weit "vorne". Wobei Engelbert Strauss schon fast wie ein zweites JW ist.

    Grüße
    Thomas

  9. Wido
    Gast

    AW: [UH] Warum gibt es eigentlich keine anständigen Klamotten mehr?

    Ich denke die Hosen werden vielleicht hier in Dtl. genäht, die Stoffe sind wahrscheinlich nicht in Dtl. gewebt worden.
    Mag sein, aber bei den Outdoorherstellern trifft weder das eine noch das andere zu - trotzdem sind die Klamotten teuer.
    OT: Kann es vielleicht daran liegen, das viele Leute sogar gerne hohe Preise für ihre hobbymässig genutzten Sachen zahlen, ( Belohnung/Angeberfaktor/Markenbewußtsein etc. )

    Was Robustheit und Preis/Leistung angeht sind Arbeitskleider sowiso recht weit "vorne". Wobei Engelbert Strauss schon fast wie ein zweites JW ist.
    Stimmt, allerdings ist ES auch äußerst günstig....wer mehr Wert auf Qualität legt, kauft seine Arbeitsklamotten eben einfach woanders...

  10. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Pfad-Finder
    Dabei seit
    18.04.2008
    Ort
    Mitte
    Beiträge
    8.620

    AW: [UH] Warum gibt es eigentlich keine anständigen Klamotten mehr?

    Zitat Zitat von Jack68 Beitrag anzeigen
    Nachfrage: 180 Euro oder noch Mark? Ist bloß, weil ich neulich auch dachte, ho, war das Zelt damals teuer, dann fiel mir auf, war in Mark...
    Beide Male Euro. Ungewöhnlich, aber wahr.

    Zitat Zitat von Lobo Beitrag anzeigen
    Wobei Engelbert Strauss schon fast wie ein zweites JW ist.
    Schlimmer noch, die kleiden doch tatsächlich diese RTL-II-Hausbau-Doku-Soap ein.
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

  11. Alter Hase
    Avatar von anja13
    Dabei seit
    28.07.2010
    Ort
    2 km hinterm Deich
    Beiträge
    2.632

    AW: [UH] Warum gibt es eigentlich keine anständigen Klamotten mehr?

    Zitat Zitat von Pfad-Finder Beitrag anzeigen

    Schlimmer noch, die kleiden doch tatsächlich diese RTL-II-Hausbau-Doku-Soap ein.
    OT: Wie? Sowas guckst Du Dir an???

  12. Alter Hase
    Avatar von Schmusebaerchen
    Dabei seit
    06.07.2011
    Ort
    Da wo man 5m einen Berg nennt
    Beiträge
    3.099

    AW: [UH] Warum gibt es eigentlich keine anständigen Klamotten mehr?

    Zitat Zitat von Wido Beitrag anzeigen
    Kann es vielleicht daran liegen, das viele Leute sogar gerne hohe Preise für ihre hobbymässig genutzten Sachen zahlen, ( Belohnung/Angeberfaktor/Markenbewußtsein etc. )

    Man liest es doch sogar hier im Forum "Ausrüstungsgegenstand XY unter 500€, das kann doch nichts taugen."
    Nützliche Wiki Seiten: Leitfaden für Einsteiger, Packlisten
    UGP-Mitglied Index 860

  13. Fuchs

    Dabei seit
    28.09.2011
    Beiträge
    1.816

    AW: [UH] Warum gibt es eigentlich keine anständigen Klamotten mehr?

    180 Euro für eine Jacke, wirklich super Regendicht, gute Atmungsaktivität, hohe Scheuerbeständigkeit, gute Verarbeitung und die nach fünf Waschgängen immer noch dicht ist?

    Gibts nicht mehr so zu kaufen? Doch, gibts auch noch im Jahre 2012 zu kaufen, wurde sogar durch einen ausführlichen Test bestätigt. Dooferweise heißt der Hersteller Jack Wolfskin, der offensichtlich im Forum zu Unrecht gebasht wird.

    Offensichtlich kaufen wir einfach die falschen Jacken bei den falschen Herstellern.

  14. Gesperrt Erfahren

    Dabei seit
    25.11.2012
    Beiträge
    110

    AW: [UH] Warum gibt es eigentlich keine anständigen Klamotten mehr?

    Zitat Zitat von Ötzi Beitrag anzeigen
    Schöner Thread, nur wird er wohl von den Outdoorschnullis und -tussen wahrscheinlich weder gelesen noch verstanden.
    "Schöner Thread" und schöner/treffender Beitrag von dir.

    Zitat Zitat von Ötzi Beitrag anzeigen
    Ich fasse 25 Jahre hinter der Theke mal so zusammen:
    Funktion ist sekundär, Selbstdarstellung das, was zählt. Wer lange genug dabei ist, versteht das.
    Stimm leider, sofern man das "leider" aus Sicht eines "Nutzers der alten Schule" sieht. Ich zähle mich zu der Kategorie,d.h. ich kaufe Kleidung die ich privat/beruflich draußen wirklich nutzen will, ausschließlich nach Qualitätskriterien wie Preis/Leistungsverh. und Robustheit/Langlebigkeit/Tragbarkeit - wie die Kleidung aussieht/wie deren Image ist, interessiert mich nicht primär. Aber damit zähle ich sicher zu der in den gängigen Outdooräden eher wenig gefragten Kundschaft.

    Ich laufe z.B. seit ca. 20 Jahren mit nem alten M65 Fieldjacket rum (logischerweise original - damals gab es noch keine diesbezgl. Fälschungen, denn die Teile konnte man "direkt" bei den GI's abkaufen - und wenn "Payday" noch lange hin/der GI betrunken war, konnte das sogar sehr billig klappen *grins*) , bei Wind und Regen mit dem Hund durchs Gebüsch usw. das Teil wurde nie geschont. Die Jacke wurde auch schon x mal ohne jede Fachkenntnis gewaschen, ohne das es der Imprägnierung auch nur etwas anhaben konnte, selbst ein Versuch des Umfärbens von Oliv auf Schwarz hat nicht geklappt, da die Jacke nichts annimmt. Immer trocken, mit Futter immer warm, völlig unzerstörbar - ein Teil für die Ewigkeit !

    Aber heute wohl kaum in größeren Stückzahlen verkaufbar, kein "cooles Markenimage", keine aufgestickten Firmennamen die zeigen das man sich was leisten kann - aber mit etwas Glück für die Leute die fragen "Warum gibt es eigentlich keine anständigen Klamotten mehr?" auch heute noch zu beziehen. (Wobei es da inzw. mehr Fakes als Originale gibt)

    Zitat Zitat von Ötzi Beitrag anzeigen
    -Berufsbekleidung tuts auch.
    Wer beruflich bedingt draussen unterwegs ist, kauft ja halt nicht im Outdoormodeshop.
    Eben - und darum habe ich auch noch ne Engelbert Strauss Jacke (Softshell Motion) - für schlappe 83 Euro (für das Geld gibts sonst gerade mal ne Jeansjacke), robust und warm und sieht gar nicht mal schlecht (weder militärisch noch unb. als Arbeitskleidung zu erkennen) aus.

    Zitat Zitat von Ötzi Beitrag anzeigen
    Alle anderen:
    "Der Rucksack passt farblich nicht zu meiner Jacke".
    "In den Schuhen sehen meine Füße breit aus"
    "In der Jacke sieht man ja nicht, daß ich 3x in der Woche ins Studio gehe".
    Tja, das ist für einen engagierten Verkäufer nat. immer ne Gradwanderung, man weiß welche Sachen was taugen oder nicht, aber man muß auch den Umsatz des Arbeitgebers positiv steuern. Und dafür braucht man genau diese Klientel, die null Ahnung hat, aber es nicht mal merken wird, wenn die Jacke nicht so wirklich optimal ist, da sie das Teil ja ohnehin nie wirklich "outdoormäßig" nutzen werden. Die dafür aber immer wieder kräftig die Kassen klingeln lassen - und damit letztlich auch deinen Arbeitsplatz sichern. Also kriegen die Leute halt zu hören, was sie hören wollen

    Ist wie bei all den Porsche Cayenne/Audi Q4 "Geländewagen, die in 99 % der Fälle nie im "Gelände" gefahren werden und das auch gar nicht könnten (schaut mal in den Abendnachrichten, wenn z.B. mal wieder UN Konvois in Afghanistan/Irak usw. zu sehen sind, was für Geländewagen die fahren, das sind zu 90% Toyota Landcruiser und ganz bestimmt nicht die oben genannten Yuppikarren) aber Hauptsache das Image stimmt
    Geändert von fino33 (25.11.2012 um 16:45 Uhr)

  15. Gesperrt Erfahren

    Dabei seit
    25.11.2012
    Beiträge
    110

    AW: [UH] Warum gibt es eigentlich keine anständigen Klamotten mehr?

    Zitat Zitat von Pfad-Finder Beitrag anzeigen
    Schlimmer noch, die kleiden doch tatsächlich diese RTL-II-Hausbau-Doku-Soap ein.
    Nicht nur das, beim neuen James Bond "Skyfall" lief ein recht langes (und bestimmt nicht billiges) Werbungvideo für Engelbert Strauss, eben so läuft derzeit TV Werbung, aber warum nicht ? Ein größerer Bekanntheitsgrad (und damit verbunden, höhere Abverkaufszahlen) muß ja nicht zwangsläufig zu schlechterer Qualität führen. Die immer wieder aufkommende Kritik an der angebl. nachlassenden Qualität bei z.B. JW, hat wenig damit, sondern viel mit dem Verkauf des Unternehmens an eine "Heuschrecke" zu tun. E.S dagegen ist ein reines Familienunternehmen und somit nicht börsennotiert - d.h. da kann der Chef (in dem Fall die Familie) noch selbst entscheiden und muß sich nicht den Quartalserwarungen der Aktionäre beugen. Daher stört mich die Werbung nicht wirklich....

  16. Alter Hase
    Avatar von Schmusebaerchen
    Dabei seit
    06.07.2011
    Ort
    Da wo man 5m einen Berg nennt
    Beiträge
    3.099

    AW: [UH] Warum gibt es eigentlich keine anständigen Klamotten mehr?

    Zitat Zitat von fino33 Beitrag anzeigen
    TV Werbung, aber warum nicht ? Ein größerer Bekanntheitsgrad (und damit verbunden, höhere Abverkaufszahlen) muß ja nicht zwangsläufig zu schlechterer Qualität führen. Die immer wieder aufkommende Kritik an der angebl. nachlassenden Qualität bei z.B. JW, hat wenig damit, sondern viel mit dem Verkauf des Unternehmens an eine "Heuschrecke" zu tun.
    Und das weißt du woher?

    Setze dich mal vor den Fernseher und schau mal aktiv, was für Werbung da kommt und welche Werbung da nicht kommt.
    Es kommt: Auto, Mode, Futtern, Haus/Auto-Versicherungen, massenmediale Zeitschriften, Bezahlfernsehen
    Alle weiteren Hobbys oder Gebrauchsgegenstände kommen so selten, dass sie kaum nennenswert sind.

    Warum das so ist? Ausrichtung der Werbung auf bestimmte Konsumentengruppen. Mit Fernsehwerbung erreicht man mehr Kunden, welche sich Bezahlfernsehen kaufen, als im Radio. Damit hat man Im Fernsehen eine effizientere Werbung (Absatz/Werbekosten) als im Radio.

    Wenn Engelbert Strauss Werbung im Fernsehen macht, dann deutet es darauf hin, dass sie an Leute verkaufen wollen, die keine Arbeitskleidung suchen. Es muss nicht so sein, aber leider ist es ein ungeschriebenes Gesetz, dass sich die Firma/Marke an den Markt ausrichtet, wo man mehr Umsatz verdienen kann. Das heißt zwangsweise mehr Mode, weniger Qualität. Im Prinzip wird es 1:1 so laufen, wie mit JW. So wie auch tausende toller Sachen vorher durch den Massenkonsum/verkauf/produktion ihre Qualität bis ins Bodenlose verloren haben.

    Merk dir: Kommerz ist stärker, als Qualität.

    Ich könnte hier eine ganze Reihe an Dingen aufzählen, wo die Massen danach rennen, weil sie denken, dass es gut ist, aber in den Fachkreisen ist man schon seit Jahren davon weg.
    Nützliche Wiki Seiten: Leitfaden für Einsteiger, Packlisten
    UGP-Mitglied Index 860

  17. Gesperrt Erfahren

    Dabei seit
    25.11.2012
    Beiträge
    110

    AW: [UH] Warum gibt es eigentlich keine anständigen Klamotten mehr?

    Zitat Zitat von Schmusebaerchen Beitrag anzeigen
    Und das weißt du woher?
    Was meinst du ?

    Wenn ich schreibe

    " Die immer wieder aufkommende Kritik an der angebl. nachlassenden Qualität bei z.B. JW, hat wenig damit, sondern viel mit dem Verkauf des Unternehmens an eine "Heuschrecke" zu tun."

    ...werte ich damit nicht, ob JW tatsächlich in der Qualität nachgelassen hat oder nicht. Aber bei einem evtl. tats. vorhandenen Qualitätseinbruch behaupte ich, dass mit einiger Sicherheit die Interessen eines Finanzinvestors andere sind, als die des ursprünglichen Firmengründers.

    Zitat Zitat von Schmusebaerchen Beitrag anzeigen
    Wenn Engelbert Strauss Werbung im Fernsehen macht, dann deutet es darauf hin, dass sie an Leute verkaufen wollen, die keine Arbeitskleidung suchen.
    *Auch* aber sicher nicht ausschließlich !
    Und im Bereich Arbeitsschutzkleidung (dem bislang beherrschendem Standbein von E.S.) haben sie einen ziemlich guten Ruf (zu verlieren...) - daher muß die Erweiterung des Angebotes in Richtung "Freizeit" eben keinesfalls einen Qualitätseinbruch bedeuten.


    Zitat Zitat von Schmusebaerchen Beitrag anzeigen
    Das heißt zwangsweise mehr Mode, weniger Qualität. Im Prinzip wird es 1:1 so laufen, wie mit JW.
    Heißt es ganz sicher nicht *zwangsweise* - es kann so kommen - oder auch nicht...

    Um mal deine Worte zu zitieren:
    "Und das weißt du woher?"

    Du vermutest, das es so kommen wird - "wissen" kannst auch du es nicht

    Es gibt Unternehmen die ausschließlich aufgrund ihrer überragenden Qualität gekauft werden (z.B. "Victorinox") und das obwohl sie teurer wie die Mitbewerber sind, da hieße die Formel dann wohl eher "Kommerz durch Qualität". Wobei ich "Kommerz" (im Gegensatz zu deiner Intention) im ursprünglichen Sinne verstehe, nämlich als Handel.

    Zitat Zitat von Schmusebaerchen Beitrag anzeigen
    zwangsweiseIch könnte hier eine ganze Reihe an Dingen aufzählen, wo die Massen danach rennen, weil sie denken, dass es gut ist, aber in den Fachkreisen ist man schon seit Jahren davon weg.
    Das glaube ich dir gerne, aber zumindest was die Arbeitskleidung von E.S. betrifft, kann man sich sehr schnell ein Bild davon machen, ob sie in "Fachkreisen" noch beliebt ist, oder nicht - und die Antwort ist recht eindeutig. Schau mal offenen Auges was die Handwerker (ob Maurer/Installateur/Gärtner/Montagearbeiter usw.) meist tragen - es sind nach meinem persönlichen Eindruck 2/3 der genannten Personen die das prägnante rote Straußensymbol am rechten Ärmel/Hosenbund tragen.

    So einen Ruf verspielt man nicht so einfach leichtfertig - und schon gar nicht in Familienunternehmen.

  18. Alter Hase
    Avatar von Schmusebaerchen
    Dabei seit
    06.07.2011
    Ort
    Da wo man 5m einen Berg nennt
    Beiträge
    3.099

    AW: [UH] Warum gibt es eigentlich keine anständigen Klamotten mehr?

    http://www.dooyoo.de/bekleidungsshop...rauss/1512225/
    http://www.ciao.de/Engelbert_Strauss...__Test_8875764

    JW hatte auch einen super Ruf. Das ist daraus geworden:
    http://www.google.de/search?client=u...w=1024&bih=377

    Ich weiß es, weil es immer so war und immer so bleiben wird.

    Versuch mal ein Gegenbeispiel zu finden. Ein Produkt/Marke, welches unbekannt billig sehr gut war und nach dem es massiv vermarktet wurde zumindest die gleiche Qualität hat und noch von den gleichen Leuten der Anfangsphase als gut befunden wird. Ich bin ganz Ohr.
    Nützliche Wiki Seiten: Leitfaden für Einsteiger, Packlisten
    UGP-Mitglied Index 860

  19. Gesperrt Erfahren

    Dabei seit
    25.11.2012
    Beiträge
    110

    AW: [UH] Warum gibt es eigentlich keine anständigen Klamotten mehr?

    Was sollen die Links zu Dooyoo/ciao belegen - außer der Tatsache, das es auch bei E.S. kritische Stimmen zur Qualität gibt. Das läßt sich auf nahezu 99 % aller Firmen übertragen...

    Zitat Zitat von Schmusebaerchen Beitrag anzeigen
    Ich weiß es, weil es immer so war und immer so bleiben wird.
    Wie bereits gesagt, ob sich die Qualität bei E.S. in Zukunft negativ entwickeln wird oder nicht, weißt weder du noch ich.
    Ich hoffe es mal nicht....

    Zitat Zitat von Schmusebaerchen Beitrag anzeigen
    Versuch mal ein Gegenbeispiel zu finden. Ein Produkt/Marke, welches unbekannt billig sehr gut war und nach dem es massiv vermarktet wurde zumindest die gleiche Qualität hat und noch von den gleichen Leuten der Anfangsphase als gut befunden wird. Ich bin ganz Ohr.
    So wie du es konstruierst, wird das nichts - aber das weißt du ja selbst. Qualität die billig war und ist, gab und gibt es nicht, also was soll die Suggestivfrage ?

    Qualität hat ihren Preis - und da E.S. auch in der Vergangenheit nicht "billig" war, sondern "preiswert" (der Unterschied ist dir ja sicher geläufig) trifft das eben auch auf E.S. nicht zu. Aber da du ja partout ein Positivbeispiel brauchst - "Victorinox" hatte ich ja bereits genannt, die sind im Laufe der Firmengeschichte immer größer geworden - ohne das die Qualität darunter gelitten hätte. Reicht dir das ?

    Aber insgesamt, weiß ich schon was du befürchtest und das ist ja auch nicht völlig abwegig - auch nicht in Bezug auf E.S. - aber ganz konkret eben noch nicht belegbar (schon gar nicht mit ein paar Negativkommentaren bei "Dooyoo/Ciao"), also warten wir es mal einfach ab.

    Meine vor 2 Wochen gekaufte "Motion Softshell" von E.S. ist jedenfalls einwandfrei verarbeitet und das für unter 90 ,- Euro (ergo der Preis einer Levisjeansjacke) - das ist Fakt !

    Der Rest ist Kaffeesatzleserei.....

  20. Alter Hase
    Avatar von Schmusebaerchen
    Dabei seit
    06.07.2011
    Ort
    Da wo man 5m einen Berg nennt
    Beiträge
    3.099

    AW: [UH] Warum gibt es eigentlich keine anständigen Klamotten mehr?

    Zitat Zitat von fino33 Beitrag anzeigen
    Aber insgesamt, weiß ich schon was du befürchtest und das ist ja auch nicht völlig abwegig - auch nicht in Bezug auf E.S.
    Ich kauf kein ES, ich brauch nichts zu befürchten

    Wenn dich dass billig stört, dann streich es einfach. Ansonsten sind die Standpunkte relativ festgefahren.
    Du: ES Fan und hofft, dass ES durch den TV-Werbegang keinen Schaden nimmt.
    Ich: Warte nur darauf, dass das passiert wie mit nahezu allen Firmen/Sachen, die versucht haben massenpopulär zu werden.
    Nützliche Wiki Seiten: Leitfaden für Einsteiger, Packlisten
    UGP-Mitglied Index 860

Seite 9 von 13 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)