Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 90
  1. Erfahren

    Dabei seit
    03.03.2011
    Beiträge
    365

    AW: Primus OmniLite Ti

    #41
    Zitat Zitat von lutz-berlin Beitrag anzeigen
    Bevor ich einen multifuel mit autosprit betreibe versuche ich an petroleum ranzukommen
    So halte ich das bei anderen Multifuels auch – wenn ich Spiritus zum Vorheizen habe/auftreiben kann.

    Allerdings blieb Ingwers Frage von 2012 in Khyals Omnilite-Testbericht meines Wissens im Forum unbeantwortet:
    Zitat Zitat von Ingwer Beitrag anzeigen
    Wie schlägt sich aber der Kocher mit Brennstoffen die etwas länger vorgeheizt werden wollen, also Petroleum oder Diesel/Biodiesel?
    Dazu habe ich bisher noch keinerlei Infos gefunden. Kann der Kocher das auch bei niedrigen Temperaturen einigermaßen zuverlässig?
    Ich habe mit dem Omnilite im Petroleumbetrieb keine guten Erfahrungen gemacht:
    Bei Schnee und zwischen 0 bis mindestens -5 °C war der Kocher trotz mehrmaligem Vorheizen kaum ordentlich auf Temperatur zu kriegen. Ich vermute, daß der Omnilite einfach zu wenig beheizbare Masse hat, um Petroleum anständig zu vergasen und würde kein Petroleum verwenden aus Sorge, bei niedrigeren Temperaturen / Wind damit Baden zu gehen.

    Hat jemand andere Erfahrungen mit dem Omnilite und Petroleum?

  2. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.545

    AW: Primus OmniLite Ti

    #42
    Ich finde einer der Vorteile von Multifuels ist halt, dass ich unterwegs auf verschiedene Einkaufsquellen zurueckgreifen kann.

    Zumindest fuer Europa kann ich da nicht recht den Vorteil von Petroleum gegenueber Kochersprit / Waschbenzin / Aspen erkennen...

    Kochersprit bekomme ich logischerweise nur in Outdoorlaeden.

    Aber Waschbenzin bekomme ich in jedem Baumarkt, haeufiger auch an Tankstellen (z.B. in NL), in suedlichen Laendern auch teilweise in Supermaerkten, da die damit Putzen, z.B. in D inzwischen auch in manchen Drogeriemarkt-Ketten usw

    Verschiedene User haben ja auch berichtet, dass 4-Takt-Aspen gut funkt, das bekomme ich in Baumaerkten und teilweise in Landmaschinenshops, wo es Motorsaegen/sensen usw gibt.

    Ich sehe da keinen Vorteil auf Petroleum auszuweichen (ausser einem geringfuegig geringeren Platzbedarf), der Kocher muss mehr vorgeheizt werden, die Toepfe & Kocher werden mehr mit Russ eingesaut, im Winter evtl "Startprobleme" und da Petroleum nicht so gut zum Vorheizen geeignet ist, muss ich eine 2.Fluessigkeit mitschloeren...und was die Beschaffung unterwegs betrifft, gibt es auch keine Vorteile (wenn ich mal so konstruierte Sachen, wie dass ich es auf einer Almhuiette aus der Lampe klaue, beiseite lasse :-) ) gegenueber Waschbenzin.

    Bei Tankstellensprit sieht es schon anders aus...natuerlich verwende auch ich es ungerne, vor allem aufgrund des Benzols, man muss da schion deutlich mehr aufpassen, dass, wenn man z.B. beim Kocherzusammenbau etwas auf die Fnger bekommt, diese zu Waschen usw....

    Aber der Riesenvorteil gegenueber anderen Fluessigkeiten ist halt die leichte Beschaffbarkeit...
    Wenn man auf einer laengeren Tour nicht fuer die komplette Tour den Kocher-Brennstoff mitschleppen will und nicht unterwegs durch groessere Orte kommt, eine kleine Tankstelle findet man fast ueberall und diese sind auch haeufiger in Topo und OSM-Karten eingezeichnet.

    Ich haette sonst z.B. auch auf der Cazorla-Tour kalte Kueche gehabt, der vorbestellte (und bestaetigte) Kochersprit war ja im dortigen Treckingladen dann nicht vorhanden / beschafft worden, die hatten dann an Brennstoff nur Gaskartuschen da, in saemtlichen oertlichen Landmaschinenshops (da gabs ganz schoen viele fuer so einen kleinen Ort) gab es nur 2-Takt-Aspen, aber 2 km zurueck gab es halt eine Tankstelle...

  3. AW: Primus OmniLite Ti

    #43
    Ich hatte gefragt, weil es für mich gerade eine Geldfrage ist.
    Ich habe zwischen 2 Flügen in Neuseeland, 3 Tage Zeit, und werde nur ein oder 2 Mal kochen.
    Dafür 10 Euro für Benzin auszugeben, ist halt etwas heftig.
    Darum die Fragen nach Tankstellensprit. Transportieren geht in Flieger ja nicht...
    Mit Petroleum hätte ich das selbe Problem.

  4. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.849

    AW: Primus OmniLite Ti

    #44
    Adapter kaufen und mit China gas kochen

  5. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.545

    AW: Primus OmniLite Ti

    #45
    Zitat Zitat von lutz-berlin Beitrag anzeigen
    Adapter kaufen und mit China gas kochen
    Ja super, Gaskartuschen gibt es natuerlich haeufiger als Tankstellensprit und ist ja auch schoen, mehr Gewicht durch die Gegend zu schleppen und fuer ein bisschen "Umsatz" in der Muellentsorgung zu sorgen, mal von den sich im Laufe der Zeit ansammelnden halbvollen Gas-Kartuschen ganz zu schweigen

    Aber jeder, wie er will, Gas hat natuerlich den Vorteil des einfachen Betriebs (von sehr tiefen Temps mal abgesehen), nur wenn ich vor haette, mit Gas zu kochen, da gibt es deutlich leichtere Kocher < einem Viertel des Preises vom Omnilite

  6. AW: Primus OmniLite Ti

    #46
    Hallo,

    zuerst die Frage:
    Was nehmt ihr als "Brennfilz" oder wie das heißt, wenn das Zeug runtergebrannt ist und gerade kein Ersatz mehr da ist?
    Ich meine diesen weissen Ring unten am Kocherboden, in dem sich das Benzin zum Kocher anzünden sammelt?

    dann ein Tip.
    Diesen Sommer ist mir, wie schon befürchtet, auf einer Tour der Düsenreinigungsdraht vom Werkzeug abgegangen und war weg : (
    Da das jedem passieren kann, und auch dünner Baumarktdraht nicht passt, empfehle ich Euch, eine kurzes Reststück eines nicht mehr gebrauchten Kabels mit ins Reperaturset zu nehmen. Die Kuper-Adern brechen einzeln zwar schnell, aber sind das einzige, was ich gefunden habe, was in die Düsen passt.

    Flo

  7. AW: Primus OmniLite Ti

    #47
    Wenn man eh schon was einpackt - macht man ja in der Regel eben nicht - würde ich eher ein kurzes Stück von einem alten Fahrradschalt- oder -bremskabel empfehlen. Die Einzeldrähte sollten auch dünn genug sein und halten besser als die Kupferdrähtchen.
    Hauptsache ist aber sowieso dass man seinen Kpf dabei hat und auf den rettenden Gedanken zur Improvisation kommt.

    Gruss
    Henning
    Es gibt kein schlechtes Wetter,
    nur unpassende Kleidung.

  8. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.849

    AW: Primus OmniLite Ti

    #48
    Das Vorheizpad kannste auch weglassen

  9. AW: Primus OmniLite Ti

    #49
    ich hatte in der letzten Zeit ein paarmal das Problem, dass der Kocher auch nach mehr als 30 Sekunden vorheizen nur schlecht starten wollte.
    Da dachte ich,vielleicht kann sich das Benzin mit dem Teil besser verteilen oder stärker brennen und das Vorheizen geht besser?

  10. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.545

    AW: Primus OmniLite Ti

    #50
    Zitat Zitat von superflow Beitrag anzeigen
    Hallo,

    zuerst die Frage:
    Was nehmt ihr als "Brennfilz" oder wie das heißt, wenn das Zeug runtergebrannt ist und gerade kein Ersatz mehr da ist?
    Ich meine diesen weissen Ring unten am Kocherboden, in dem sich das Benzin zum Kocher anzünden sammelt?

    dann ein Tip.
    Diesen Sommer ist mir, wie schon befürchtet, auf einer Tour der Düsenreinigungsdraht vom Werkzeug abgegangen und war weg : (
    Da das jedem passieren kann, und auch dünner Baumarktdraht nicht passt, empfehle ich Euch, eine kurzes Reststück eines nicht mehr gebrauchten Kabels mit ins Reperaturset zu nehmen. Die Kuper-Adern brechen einzeln zwar schnell, aber sind das einzige, was ich gefunden habe, was in die Düsen passt.

    Flo
    Naja ich habe das Service-Kit aus der schweren Plastikbox rausgeschmissen und im Mini-Ziplock-Beutel mit im Rep-Kram-Beutel mit drin, da habe ich auch entsprechend ein Pad bei.
    Wobei ich unterwegs den Kram noch nie gebraucht habe, ich warte den Kocher einmal im Jahr zuhause und das reicht bis jetzt bei mir auch bei mehreren Wochen Tankstellen-Sprit unterwegs.

    Ein Vorheizpad broeselt ja auch nicht auf einmal weg, entsprechend sieht man das beim Service zuhause und kann es vorab wechseln, OT: ist wie mit dem Mopped, wer zuhause nicht ab und zu Service macht, schraubt halt am Strassenrand...

    Eigentlich ist das mit dem Vorheitz-Pad easy, da man aus Umweltgruenden eh immer eine hitzeisolierende Unterlage bei haben sollte und da mit das Leichteste Carbon-Felt ist, kann da auch unterwegs easy aus einem Eckchen ein neues Pad basteln, das Zeug wird ja auch gerne von der Spiritus-Fraktion als "Docht" im Winter genommen.

    Von der Nummer mit dem Kupferdraht wuerde ich abraten, Kupfer ist viel zu weich und im Worst Case hat man dann hinterher ein Kupfer-Drahtstueck in der Duese haengen / verkeilt. Wenn eher was, wie es Fjaelraev vorgeschlagen hat.

    Auch wenn ich nicht so recht weiss, wie man gerade den Draht im Primus-Werkzeug kaput bekommen kann (der ist ja im Werkzeug super gut geschuetzt eingeklappt) wuerde ich eher als Reserve (oder alleiniges Tool) einfach den entsprechenden Draht aus einem Duesen-Reinigungsset mitnehmen, wiegt nix, so ein Set kostet nix und wenn man lieb fragt, bekommt man evtl so ein Teil in abgenudelt bei seinem Schrauber umsonst.
    Tja frueher mal gab es so Reinigungsdraht von der Rolle, hatte man als Schrauber rumliegen...

  11. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.849

    AW: Primus OmniLite Ti

    #51
    der Draht ist das Erste was beim Reperaturtool flöten geht

  12. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.545

    AW: Primus OmniLite Ti

    #52
    Zitat Zitat von lutz-berlin Beitrag anzeigen
    der Draht ist das Erste was beim Reperaturtool flöten geht
    Du hast wirklich beim Primus-Repset diese Erfahrung gemacht ?

  13. AW: Primus OmniLite Ti

    #53
    In dem extra zu kaufenden roten döschen war zumindest bei mir kein draht dabei. Bei dem werkzeug das mit dem kocher kommt war er irgendwann ab und weg.

  14. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.545

    AW: Primus OmniLite Ti

    #54
    Zitat Zitat von superflow Beitrag anzeigen
    ...Bei dem werkzeug das mit dem kocher kommt war er irgendwann ab und weg.
    Finde ich erstaunlich, ich koche ja im Schnitt mit div Spritkochern seit mehreren Jahrzenten 3 Monate im Jahr und kenne das natuerlich von den "offenen" Duesennadeln der andedren Hersteller, dass sie abrechen, Rausfallen usw
    Was dagegen ganz gut geholfen hat, war die Teile in duenne Pappe einzuschlagen (heute wuerde ich ein kleines Stueck Tyvek Hardstrukture in einem kleinen Ziplock-Beutel nehmen.

    Als ich damals dann das erste Mal das Primus Tool in die Haende bekam, dachte ich "prima Idee, durch das Einklappen ist die Nadel voellig geschuetzt".
    Hat sich dann auch bestaetigt, bei keinem Primus Werkzeug ist einem Kumpel oder mir jemals die Nadel verloren gegangen.
    Auch aus dem Service kennen ich das nur von anderen Kochermarken, dass Usern die Nadel abbricht / verloren geht.

    Ich wuerde der Sache gerne auf den Grund gehen, wie hattest Du das Teil den verpackt, in einem Mini-Ziplock-Beutel ?
    lose in der unsaeglich schweren Tasche ? Oder ?

  15. AW: Primus OmniLite Ti

    #55
    weiss ich leider nicht mehr wie ich den Verpackt hatte, wahrscheinlich entweder in einzelnem Ziplock auf Tour oder in der schwarzen Tasche im Auto

  16. Neu im Forum

    Dabei seit
    03.12.2017
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    8

    AW: Primus OmniLite Ti

    #56
    Hallo Zusammen,
    ich wollte nicht gleich einen neuen Thread aufmachen für die kleine Frage..

    Ich hab jetzt den Omnilite Ti, bin aber mit der Leistung etwas unzufrieden..

    Mit Gas schafft mein Omnilite bei 4° Außentemperatur in knapp unter 6min 1L Wasser zum kochen zu bringen (mit Windschutz und Deckel), mit Benzin hingegen waren es über 8min
    Da will ich den Silencer gar nicht ausprobieren wenn der auch nochmal etwas Leistung wegnimmt.

    Ist Benzin wirklich einfach schlechter in der Heizleistung als Gas? Ich hätte von den nackten Zahlen her gedacht dass es da fast keinen Unterschied gibt.

  17. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.545

    AW: Primus OmniLite Ti

    #57
    Zitat Zitat von Reiseradler Beitrag anzeigen
    Hallo Zusammen,
    ich wollte nicht gleich einen neuen Thread aufmachen für die kleine Frage..

    Ich hab jetzt den Omnilite Ti, bin aber mit der Leistung etwas unzufrieden..

    Mit Gas schafft mein Omnilite bei 4° Außentemperatur in knapp unter 6min 1L Wasser zum kochen zu bringen (mit Windschutz und Deckel), mit Benzin hingegen waren es über 8min
    Da will ich den Silencer gar nicht ausprobieren wenn der auch nochmal etwas Leistung wegnimmt.

    Ist Benzin wirklich einfach schlechter in der Heizleistung als Gas? Ich hätte von den nackten Zahlen her gedacht dass es da fast keinen Unterschied gibt.
    Da stimmt was nicht, evtl zu wenig gepumpt, muesstest Du auch mit Sprit < 6 min hinbekommen, wie ich ja auch in meinem Testbericht geschrieben habe.

  18. Neu im Forum

    Dabei seit
    03.12.2017
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    8

    AW: Primus OmniLite Ti

    #58
    Grad nochmal getestet (diesmal allerdings mit dem Silencer).
    Unter 7:40min komm ich nicht

    Die Flasche ist knapp unter dem Max. Füllstand und ich hab ca. 45 mal gepumpt.. Druck ist auch ordentlich drauf..
    Da das Teil jetzt 1 Woche alt ist kann’s ja nicht kaputt sein.. vor allem da Gas ja funktioniert.

    Gibt’s da noch andere Fehlerquellen? Das is ja kein Atomkraftwerk von der Komplexität.

  19. Dauerbesucher
    Avatar von latscher
    Dabei seit
    15.07.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    782

    AW: Primus OmniLite Ti

    #59
    Lasst mal Schritt für Schritt überlegen und nachfragen:

    Was verwendest du für "Benzin"?

    45 x Pumpen bei voller Flache finde ich reichlich viel. Es gibt irgendeinen Effekt, meine ich mich zu erinnern, der dazu führt, wenn zu viel Druck auf der Flasche ist, dass der Brenner gar nicht mehr brennt, weil kein Brennstoff mehr kommt. Insbesondere bei niedrigen Temperaturen.

    Nächster Punkt: Welche Aussentemperatur und welche Temperatur hat der Brenner vor dem Test? Welche Temperatur das Wasser im Topf? Wenn du für den ersten Versuch Wasser aus dem Hahn nimmst und später für den zweiten Test noch mal, können hier durchaus ein paar Grad unterschied sein.

    Deckel auf dem Topf?

    Gleicher Topf?

  20. Neu im Forum

    Dabei seit
    03.12.2017
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    8

    AW: Primus OmniLite Ti

    #60
    Als Benzin hab ich das PowerFuel von Primus.

    Beim Pumpen hab ich bisher keinen Unterschied zwischen 20x und 40+ mal Pumpen festgestellt. Die Flasche steht ordentlich unter Druck beim Aufschrauben ohne Druck ablassen.

    Außentemperatur war immer 1°, Wasser kalt ausm Hahn (das hab ich nicht gemessen..), Kocher war vorher in der Wohnung, also relativ warm, gleicher Topf mit gleichem Deckel (Relag Edelstahltopf), Windschutz drum rum.

    Vorheizen ca. 1min
    Benzin verdampft einwandfrei und gleichmäßig (keine Aussetzer)
    Flamme ist schön blau
    Der Silencer glüht.

    Klingt alles richtig so oder?

    https://www.flickr.com/photos/154222...posted-public/
    Geändert von Reiseradler (04.12.2017 um 23:11 Uhr)

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)