Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 90
  1. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.545

    AW: Primus OmniLite Ti

    #21
    So ich konnte es nicht lassen , hatte ja geschrieben "...Ich werde den Omnilite in erster Linie...vielleicht erstmal fuer mein Sicherheitsbeduerfnis mit dem Vargo Hexagon Titanium Stove als Backup (sind ja dann Netto nur gut 80g)..."

    Da stand natuerlich fuer mich die Frage im Raum, ob ich ausser den abgeschraubten Fuessen, da ja dann der Vargo als Topfstaender dienen koennte, noch weiteres Gewicht einsparen koennte, indem ich keinen zusaetzlichen Windschutz mitnehme (ich koche eh meist in einer windgeschuetzten Ecke oder in der Apsis), oder andersrum gefragt, wieviel mehr Sprit ich brauche, wenn nicht ein Windschutz die Hitze auch den Topfwaenden eng vorbei fuehrt, sondern nur der Vargo die Hitze unten "zusammenhaelt".

    In der Kueche steht eh der ganze Kram noch rum, also nochmal schnell den Kocher angeworfen...
    Auf seinen eigenen Fuessen mit eng um den Kochtopf gestellten Blechwindschutz hat der Omnilite bei „Vollgas“ 15,5g/Liter und 5:30 min gebraucht.
    Im Vargo ohne externen Windschutz bei "Vollgas" 21g und 5:50 min.

    Fazit : ein leichter Blechwindschutz der auch gross genug fuer 2 Liter Toepfe ist, wiegt ca 55g (sehe da aber noch Einsparpotential), er spart schon gegenueber dem Vargo 5,5g / Liter, im Vergleich zum Kocher Solo noch mehr, meine hier im Forum haeufig vertretene These, dass man, auch wenn man im Windstillen kocht, das Gewicht eines Windschutzes schnell wieder raus hat, wuerde dadurch erhaertet.

    Wie sieht es denn nun mit dem Point even im Vergleich zur Trangia / Hexagon-Kombi aus ?
    Trangia + Verschluss + Vargo = 207g
    Omnilite + Pumpe + kleine Flasche + Windschutz = 222+104+67+55=448g, also 241g mehr.

    Betrachten wir mal 3 Faelle :

    1.
    Auf der letzten Mountainbiketour habe ich pro Tag ca 3 Liter Wasser mit ca 105g Spiritus erhitzt.
    Mit dem Omnilite haette ich statt dessen 46,5g gebraucht, also pro Tag 58,5g gespart.
    Der Point even waere also bei rund 4 Tagen, wenn ich beim Omnifuel als Sicherheitsreserve den Vargo mitnehmen wuerde, bei ca 5,5 Tagen.

    2.
    Wenn ich etwas umfangreicher koche, entspricht das 6 Litter Wasser / Tag, wenn wir zu zweit unterwegs sind 7 Liter / Tag.
    Gehen wir mal von 6.5 Liter aus...
    Vargo + Trangia = 227,5g / Tag
    Omnilite = 101g / Tag, also pro Tag 126,5g gespart.
    Der Point even waere also bei rund 2 Tagen, wenn ich beim Omnifuel als Sicherheitsreserve den Vargo mitnehmen wuerde, bei ca 2,5 Tagen.

    Bei einer Wintertour, bei der a) aufgrund niedriger Temps der Trangia richtig saeuft und b) das Wasser ueberwiegend via Schneeschmelzen gewonnen wird, wuerde ich aus dem Bauch schaetzen, dass der Point even bei gut einem Tag liegt

    Eigentlich sieht es noch etwas guestiger fuer den Omnilite aus, da man rund 10% auf die Brennstoff-Gewichte fuer PET-Flaschen drauf schlagen muesste...da aber andererseits beim Trangia ja ein groesserer Teil desGesamtgewichts am Ende der Tour verbrannt ist, man also eigentlich Kocher + 60% Brennstoffgewicht vergleichen mueste, lasse ich das mal so stehen...

  2. Erfahren
    Avatar von Fenris
    Dabei seit
    19.04.2009
    Ort
    Toffen
    Beiträge
    438

    AW: Primus OmniLite Ti

    #22
    Jetzt willst du es aber wissen! Sehr schön!
    Schade das die Nova-Nadel nicht passt. Wäre ja zu schön gewesen.
    Basteln kann man da aber sicherlich was
    Ich glaube übrigens nicht, dass durch die Reinigungsnadel der Verbrauch negativ beeinflusst wird. Kannst ja mal den Nova mit und ohne laufen lassen, jetzt wo du so im Messrausch bist

    Sehr schön finde ich auch das Ergebnis des Windschutzversuchs. Das bestätigt auch meine Überlegungen, weswegen ich schon seit langem IMMER mit einem relativ eng anliegen Windschutz koche. Auch in der windstillen Apsis!
    Gemessen hab ich das allerdings nie. Mir reichte die Logik dahinter
    Schönen Gruß, Fenris


    OT: BTW: fürs simmern zum Sößchen kochen brauchst du nur ne Leisebrennerkappe
    Hab leider keine Aufnahme von der kleinsten, stabil brennenden Flamme, kann ich aber mal nachreichen.
    Solvitur ambulando

  3. Alter Hase
    Avatar von casper
    Dabei seit
    17.09.2006
    Ort
    Wolfsburg
    Beiträge
    2.873

    AW: Primus OmniLite Ti

    #23
    *buddel*

    Ich hoffe, ich habs nicht irgendwo überlesen, konnte eine Antwort auf meine Frage, die mich beschäftigt, nirgendwo finden.
    In meinem Fundus habe ich noch eine Pumpe von einem Omnifuel.
    Passt die zu einem Omnilite TI?
    So als "Ersatzteil" vielleicht?

  4. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.846

    AW: Primus OmniLite Ti

    #24
    warum soll die nicht passen,ist doch ein lindal anschluss.
    geht auch mit der 18$ pumpe vom brs 8 stove.
    mit einer leisebrenner kappe ist er dann um die haelfte leiser.

    https://www.outdoorseiten.net/forum/...pe#post1257261


    kann auch mit dem adapter 788205 in den trangia eingebaut werden
    Geändert von lutz-berlin (27.03.2014 um 19:26 Uhr)

  5. oo0OooO0oo
    Gast

    AW: Primus OmniLite Ti

    #25
    Ich hab beide Brenner (den alten und den Ti). Hab die alte Pumpe eben an den neuen Ti angeschraubt. Scheint zu passen.

    Außerdem habe ich mit dem neuen Ti auf der letzten Tour pro Abend ca. 5-6l Wasser aus Schnee produzieren müssen. Der Brenner ist da ziemlich lange gelaufen. Gab keine Probleme.

  6. Alter Hase
    Avatar von casper
    Dabei seit
    17.09.2006
    Ort
    Wolfsburg
    Beiträge
    2.873

    AW: Primus OmniLite Ti

    #26
    Ok
    Besten Dank für eure Infos und fürs Ausprobieren!
    Somit steht einer Neuanschaffung i.S. Kochererweiterung nix mehr im Weg

  7. oo0OooO0oo
    Gast

    AW: Primus OmniLite Ti

    #27
    Den Ti gibt es zufällig auch gerade für 129 EUR. Siehe outdoordeals ...

  8. Dauerbesucher
    Avatar von Windflüsterer
    Dabei seit
    01.06.2007
    Beiträge
    557

    AW: Primus OmniLite Ti

    #28
    wir hatten beide parallel (Alt und Neu) für 3 Wochen im Dauereinsatz.

    Ich finde der Umstieg lohnt sich schon (zumindest wenn man nur diese beiden miteinander vergleicht).

    Der Ti ist schon einiges kleiner, leichter und besser dosierbar. Laut ist er nach wie vor... was sich wohl bauartbedingt nicht ändern wird. In sachen Leistung ist er (gefühlt) schwächer geworden (leicht).

    Bei den Pumpen haben wir nicht drauf geachtet welche mit welchem Kocher läuft... das funzt. Werde den Alten sicher bald versuchen zu verkaufen und noch nen Ti ordern.

    (Wobei ich immernoch am überlegen bin nen Whisperlite Universal mit ner Primuspumpe zu betreiben. Aber bzgl. Langzeiterfahrung und Verbrauchsänderung hab ich da noch keine Infos gefunden)
    Willst du wissen wie der Charakter eines Menschen ist ? - Dann gib Ihm Macht

  9. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.545

    AW: Primus OmniLite Ti

    #29
    Zitat Zitat von Windflüsterer Beitrag anzeigen
    wir hatten beide parallel (Alt und Neu) für 3 Wochen im Dauereinsatz.
    ...
    Der Ti ist schon einiges kleiner, leichter...In sachen Leistung ist er (gefühlt) schwächer geworden (leicht).
    ...Langzeiterfahrung und Verbrauchsänderung hab ich da noch keine Infos gefunden)
    Der Omnifuel wird weiter vertrieben, der Omnilite Ti ist halt die leichtere Alternative...

    In meinem Testbericht habe ich ja Einiges zum Verbrauch geschrieben, auch im Vergleich zum Nova, der ca den selben Verbrauch wie der Omnifuel hat.

    Grob kann ich sagen, dass ich in der Praxis ca 30% Sprit spare.

  10. Dauerbesucher
    Avatar von Windflüsterer
    Dabei seit
    01.06.2007
    Beiträge
    557

    AW: Primus OmniLite Ti

    #30
    Zitat Zitat von khyal Beitrag anzeigen

    Grob kann ich sagen, dass ich in der Praxis ca 30% Sprit spare.
    Mein Nachtrag (bzgl. Verbrauchsdaten) bezog sich auf die Kombination eines MSR Whisperlite Universal mit einer Primuspumpe. Beides passt und funktioniert zusammen ... aber habe ich es eben nur kurzfristig mal testen können (leider). Wäre schön einen leiseren Kocher dabei zu haben :-)
    Willst du wissen wie der Charakter eines Menschen ist ? - Dann gib Ihm Macht

  11. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.545

    AW: Primus OmniLite Ti

    #31
    Zitat Zitat von Windflüsterer Beitrag anzeigen
    Mein Nachtrag (bzgl. Verbrauchsdaten) bezog sich auf die Kombination eines MSR Whisperlite Universal mit einer Primuspumpe. Beides passt und funktioniert zusammen ... aber habe ich es eben nur kurzfristig mal testen können (leider). Wäre schön einen leiseren Kocher dabei zu haben :-)
    Warum sollte sich durch eine andere Pumpe der Verbrauch aendern ?
    Du wirst ja auf etwas denselben Druck in der Flasche pumpen und da Du die Duese im Brenner nicht wechselst...

    Der Verbrauch ist schon eine Ecke mehr, als bei sparsam eingestellten Prallblech-Kochern und natuerlich erst recht mehr, als der Omnilite Ti...

    Fuer leise habe ich meinen Evernew Ti und den WBS...

  12. Neu im Forum

    Dabei seit
    29.08.2012
    Beiträge
    3

    AW: Primus OmniLite Ti

    #32
    Hallo Zusammen,

    ich habe nun auch einen Omnilite Ti - ist mein erster MF Kocher. Vorher habe ich immer Gas genutzt.

    Bräuchte mal einen Rat von euch.
    Kann ich die Düse für Benzin (0,32mm) auch für Gas (0,36mm) nehmen? Würde es mir ersparen wollen auf einer längeren Tour mehrere Düsen und Werkzeug mitnehmen zu müssen.

    Vielen Dank im Voraus!

    Christian

  13. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.545

    AW: Primus OmniLite Ti

    #33
    Zitat Zitat von dercp Beitrag anzeigen
    ...Kann ich die Düse für Benzin (0,32mm) auch für Gas (0,36mm) nehmen? Würde es mir ersparen wollen auf einer längeren Tour mehrere Düsen und Werkzeug mitnehmen zu müssen...
    Probier es aus, beim Omnifuel haben wir im fliegenden Wechsel, ohne, dass der Kocher aus ging, Sprit gegen Gas getauscht, wenn noch etwas gesimmert werden musste.

    Das Werkzeug wuerde ich auf jeden Fall mitnehmen, wiegt nur ein paar gr und wenn sich mal die Duese zusetzt...

  14. AW: Primus OmniLite Ti

    #34
    Ich habe gerade die zweite lange Tour (plus ein paar Kurztouren) mit dem Kocher hinter mir, und habe ein paar Fragen an die Profis.

    1.) Das Prallblech (ich denke so heißt dieses „Dreiarmkreuz“, gegen das das Benzin zum Verteilen gespritzt wird) war erst immer extrem fest (ich musste es zum Düse reinigen richtig runterhebeln), und wurde vom einen auf den anderen Tag sehr locker (viel beim einpacken ab, ich bemerkte es erst am nächsten morgen, fand das Teil dann im Gras wieder). Ich habe es mir jetzt zurchtgebogen, so dass ich es gut abbekomme, es aber nicht alleine abgeht.
    Ist das Teil schon mal jemanden gebrochen (das wirkt so dünn und instabil), oder ist meine Angst unbegründet?

    2.) bei diesem Düsenreinigungsdraht habe ich auch Angst, dass er sich vom Werkzeug lösen und verloren gehen könnte. Ist das schon mal jemandem von Euch passiert? Gibt es etwas anderes, was man zum reinigen mitnehmen könnte (ich weiss nicht, ob es Nadeln oder Draht gibt, die dünn genug sind - was ich da hab ist zu dick )

    3.) Letztens ist mir der Kocher schon ausgegangen (so, als ob er leer wäre), als noch ein kleiner Rest (1 cm) Benzin drin war. Passiert das manchmal, oder lag das nur an einer zu schlecht gereinigten Düse? Normalerweise lass ich nie ganz leerbrennen, daher habe ich da keine Erfahrung mit.

  15. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.846

    AW: Primus OmniLite Ti

    #35
    1) ich biege auch noch hält es, gibt es als billiges Ersatzteil beim Chinesen
    Prallblech für den BRS 8 stove passt auch für den omnilite ti

    2) ja da muss man etwas aufpassen kann abbrechen

    3) glaube war zu wenig Sprit in der Flasche
    (1cm im liegen oder stehen)
    Geändert von lutz-berlin (17.08.2015 um 14:56 Uhr)

  16. Dauerbesucher
    Avatar von Der Biber
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    745

    AW: Primus OmniLite Ti

    #36
    Zitat Zitat von Ingwer Beitrag anzeigen
    3) Die Glocke am Brennerkopf ist abschraubbar? Sehe ich das richtig?

    Punkt 3 empfinde ich als richtigen Fortschritt, den beim bisherigen Omnifuel scheint das eine Schwachstellte zu sein. Ich habe schon öfteres gelesen (dass es unter Umständen passieren kann), dass aufgrund von mechanischen Spannungen (an der Befestigung des Brennerkopfs am Gestell) das Gewinde brechen kann. Möchte man deswegen einen Ersatzbrennerkopf mitnehmen, nimmt das beim alten Omnifuel viel Platz weg da man die Glocke ein gewisses Volumen einnimmt.
    Jetzt kann man die Glocke ja einfach tauchen, und das Ersatzstück nimmt dadurch nicht mehr soviel Platz weg.
    Wie schaut das im Vergleich zum neueren OmniFuel II denn aus, ist die Glocke dort auch abschraubbar ?

    Bzw. wo liegen die Unterschiede vom OmniFuel zum OmniFuel II genau ?
    Geändert von Der Biber (24.08.2015 um 11:45 Uhr)

  17. Gerne im Forum

    Dabei seit
    25.09.2011
    Beiträge
    87

    AW: Primus OmniLite Ti

    #37
    wieso nehmt ihr das prallblech dazu ab? ich schraube immer den kopf ab wenn ich die düse reinigen will. geht doch einfacher oder?

  18. AW: Primus OmniLite Ti

    #38
    Omnilite mit Tankstellenbenzin?
    Hi, ich bin mit dem Kocher sehr zufrieden und find ihn seit dem Umbau auf Leisebrenner noch besser.
    Allerdings habe ich ihn bisher nur mit gereinigten Benzin betrieben.
    Kann mir jemand schreiben, wie die Erfahrungen mit Tankstellenbenzin sind? Also wie oft reinigen, mehr Probleme?
    Brauch ihn nächste Woche für 2 Mal Kochen zwischen 2 Flügen und will daher keinen teuren Liter gereinigtes Benzin kaufen hier in NZ...
    Das gleiche würde ich eigentlich auch für Petroleum interessieren...

  19. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.545

    AW: Primus OmniLite Ti

    #39
    Zitat Zitat von superflow Beitrag anzeigen
    Omnilite mit Tankstellenbenzin?
    ....
    Allerdings habe ich ihn bisher nur mit gereinigten Benzin betrieben.
    Kann mir jemand schreiben, wie die Erfahrungen mit Tankstellenbenzin sind? Also wie oft reinigen, mehr Probleme?
    Brauch ihn nächste Woche für 2 Mal Kochen zwischen 2 Flügen und will daher keinen teuren Liter gereinigtes Benzin kaufen hier in NZ......
    Du hattest natuerlich in den Testbericht von mir schauen koennen, da steht es auch kurz erwaehnt drin...

    Aber kurz gesagt, no Probs, aufgrund des voellig inkompetenten Laden in Cazorla, die meine bindend zugesagte Bestellung mit Kochersprit verpennt hatten, habe ich ja den Omnilite auf der gesamten Cazorla-Tour mit Tankstellensprit betrieben.
    Absolut keine Probleme, kein Reinigen o.A. noetig, hatte subjektiv das Gefuehl, dass er noch etwas weniger als mit Waschbenzin gebraucht hat, habe das aber noch nicht mit einer vernuenftigen Messung nachgeprueft.

  20. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.846

    AW: Primus OmniLite Ti

    #40
    Bevor ich einen multifuel mit autosprit betreibe versuche ich an petroleum ranzukommen

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)