Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 77
  1. AW: Anpassung der Moderationsrichtlinien

    #21
    Zitat Zitat von willo Beitrag anzeigen
    Das haben wir ganz bewusst so gemacht, da genau diese Erwiderungen den kompletten Thread kapern und er in eine ewige OT-Orgie abgleitet, die unserer Erfahrung nach, nichtmal friedlich bleibt. Du kannst Dich jederzeit per PN an Mods und Userbeauftragte wenden.
    Deswegen schrieb ich ja von einer Erwiederung der direkt Betroffenen also dem/der/den Verwarnten und ggf. der Person die angegriffen wurde (wenn das der Verwarngrund ist). Wenn ich öffentlich verwarnt werde möchte ich auch öffentlich sagen können dass ich die Sache anders sehe -- wenn es denn so ist. Und ggf. klarstellen was ich warum anders sehe. Dass es nicht gewollt ist, dass dann noch jeder andere User seinen Senf dazu gibt, von mir aus, die Begründung ist nachvollziehbar.

    Aber was hilft mir eine PN an die Mods oder die Userbeauftragte? Die steht nicht im Thread, die Verwarnung wohl. Das finde ich ehrlich gesagt wenig zielführend um eine gute Atmosphäre zu schaffen.
    Uuuups... ;-)

  2. Dauerbesucher
    Avatar von Coenig
    Dabei seit
    09.07.2005
    Ort
    Lofoten
    Beiträge
    943

    AW: Anpassung der Moderationsrichtlinien

    #22
    Zitat Zitat von Sabine83 Beitrag anzeigen
    Aber was hilft mir eine PN an die Mods oder die Userbeauftragte? Die steht nicht im Thread, die Verwarnung wohl. Das finde ich ehrlich gesagt wenig zielführend um eine gute Atmosphäre zu schaffen.
    Das wir doch einmal einer Meinung sind

  3. Administrator
    Lebt im Forum
    Avatar von willo
    Dabei seit
    28.06.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    9.220

    AW: Anpassung der Moderationsrichtlinien

    #23
    Zitat Zitat von Coenig Beitrag anzeigen
    Diskussionen kønnen ja auch belebend und zielführend sein. So werden sie aber im Keim erstickt...
    Nein, sie werden in Foren wo sie nicht hingehören im Keim erstickt. Wer einen konstruktiven Verbesserungsvorschlag hat, kann ihn nach wie vor hier äussern.

    Beispiel: Wenn die Mods in einem Fachforum eine Beleidigung löschen und den User im Thread darauf Hinweisen sowas in Zukunft zu unterlassen, ist die Diskussion darüber ob es sich um eine Beleidigung gehandelt hat oder nicht, eine Sache zwischen User und Mod und im betreffenden Fachforum im höchsten Masse OT. Sollte sich der User mit seiner Position durchsetzen, kann der Modpost ja immer noch entfernt werden.
    Meine Fotos ziehen um: http://500px.com/baryt/sets

  4. Alter Hase
    Avatar von Schmusebaerchen
    Dabei seit
    05.07.2011
    Ort
    Da wo man 5m einen Berg nennt
    Beiträge
    3.085

    AW: Anpassung der Moderationsrichtlinien

    #24
    @willo: Ich bin On Topic. Es geht darum, dass nun Punkt 4 Öffentlich ist. Wenn es öffentlich ist, dann muss es auch von jedem nachvollziehbar sein. Sonst entsteht ein völlig falscher Eindruck. So wie es jetzt da steht ist es nicht nachvollziehbar. Selbst ich wüsste nicht, was ich da falsch gemacht habe. Wo ist dann der Sinn einer Verwarnung, wenn keiner sie versteht?

    Per PN wurde noch zitiert und begründet, warum das so ist. Oder genauer geschildert. Oftmals reicht ja ein Satz.

    Eine Äußerung wäre ne feine Sache, denn dann hätte ich selbst schreiben können: "Ich erkenne die Warnung an ...." und hätte selbst noch den Sachverhalt ergänzt.
    Oder baut wenigstens noch ein Zitat rein. Bei einem riesengroßen Beitrag den einen Punkt zu finden ist schwer.

    Jetzt wird auch klar, dass ich mit "Beleidigung" nicht deinen Text oben meine, sondern den Text bei den Begründungen bei den Warnungen. Ich möchte auch gar nicht streiten oder irgendwelche hochgradigen Sonderwünsche äußern. Ich bitte nur darum, einen Satz zur Erklärung an die Warnungen anzufügen.

    Frage: Bekommt man trotzdem noch eine PN?

  5. Alter Hase
    Avatar von Goettergatte
    Dabei seit
    13.01.2009
    Ort
    Märkisches Sauerland
    Beiträge
    3.570

    AW: Anpassung der Moderationsrichtlinien

    #25
    Ich verstehe Punkt 2 jetzt mal so, dass provokative und trollige Threaderöffnungen ja auch OT sind..

    @Danke für Eure Arbeit letztes Wochenende. Ich freue mich, dass ich einige von mir angeregte Punkte wiederfinde, und denke, dass sich die neuen Richtlinien, konsequent durchgesetzt, gut auf das Diskussionsklima auswirken werden.
    Wärme wünscht/ der vom Wege kommt-------------Draußen hängt die Welt
    Mit erkaltetem Knie;-------------------------------------------in Fetzen
    Mit Kost und Kleidern/ erquicke den Wandrer,------Laßt uns drinnen Speck ansetzen
    Der über Felsen fuhr.________havamal
    --------"Was darf Satire?-Alles!" Tucholsky.

  6. Lebt im Forum
    Avatar von Ditschi
    Dabei seit
    20.07.2009
    Ort
    Schleswig- Holstein Westküste
    Beiträge
    6.089

    AW: Anpassung der Moderationsrichtlinien

    #26
    Zitat Zitat von willo Beitrag anzeigen
    Das haben wir ganz bewusst so gemacht, da genau diese Erwiderungen den kompletten Thread kapern und er in eine ewige OT-Orgie abgleitet, die unserer Erfahrung nach, nichtmal friedlich bleibt. Du kannst Dich jederzeit per PN an Mods und Userbeauftragte wenden.
    Hallo,

    zunächst einmal grundsätzliche Zustimmung. Stringentere Moderation wird die Qualität des Forums fördern.

    Auch kann ich nachvollziehen, daß niemand die anstrengende ehrenamtliche Arbeit eines Moderators übernehmen möchte, wenn er sich für sein Eingreifen jedesmal öffentlich rechtfertigen muß und sich dabei Angriffen aussetzt.

    Sabines Einwand ist aber grundätzlich berechtigt.

    auditur et altera pars ( der Grundssatz des rechtlichen Gehörs) ist seit römischen Zeiten fundamentaler Bestandteil jeder demokratischen Rechtsordnung, und die öffentliche Verwarnung mit ihrer Prangerwirkung ist schon eine erhebliche Sanktion.

    Frage: was geschieht, wenn der Gescholtene sich per PN an die Mods oder Userbeauftragte wendet?

    ( Das wäre zumindest die nachträgliche Gewährung des Gehörs)

    Welche Chance auf ( öffentliche) Rehabilitation hat er?

    Gruß Ditschi

  7. Administrator
    Lebt im Forum
    Avatar von willo
    Dabei seit
    28.06.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    9.220

    AW: Anpassung der Moderationsrichtlinien

    #27
    Zitat Zitat von Goettergatte Beitrag anzeigen
    Ich verstehe Punkt 2 jetzt mal so, dass provokative und trollige Threaderöffnungen ja auch OT sind..
    Natürlich! Nur entscheidet das Team ob dieser Sachverhalt vorliegt oder nicht.
    Meine Fotos ziehen um: http://500px.com/baryt/sets

  8. AW: Anpassung der Moderationsrichtlinien

    #28
    Also so wie ich das verstanden habe geht es hier nicht um eine Verwarnung (also das "Schlimme") sondern "nur" um eine "kleine" Warnung....?

    Quasi vorab bevor "Schlimmeres" passiert (was zu einer Verwarnung führt)?

  9. Administrator
    Lebt im Forum
    Avatar von willo
    Dabei seit
    28.06.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    9.220

    AW: Anpassung der Moderationsrichtlinien

    #29
    Zitat Zitat von Ditschi Beitrag anzeigen

    auditur et altera pars ( der Grundssatz des rechtlichen Gehörs) ist seit römischen Zeiten fundamentaler Bestandteil jeder demokratischen Rechtsordnung, und die öffentliche Verwarnung mit ihrer Prangerwirkung ist schon eine erhebliche Sanktion.

    Frage: was geschieht, wenn der Gescholtene sich per PN an die Mods oder Userbeauftragte wendet?

    ( Das wäre zumindest die nachträgliche Gewährung des Gehörs)

    Im Falle von Sperren wurde genau dieser Pranger massiv gegen die einstimmige Mehrheit der Mods gefordert und nun Umgesetzt. Moderieren ist hier das Tagesgeschäft. Bisher fand das moderieren komplett im Verborgenen statt. D.h. es wurden Beiträge gelöscht und PNs verschickt. Von diversen Usern wurde mehr Transparenz verlangt. Dem tragen wir nun Rechnung in dem das Moderieren öffentlich nachvollziehbar stattfindet und für alle nachvollziehbar ist.
    Meine Fotos ziehen um: http://500px.com/baryt/sets

  10. Administrator
    Lebt im Forum
    Avatar von willo
    Dabei seit
    28.06.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    9.220

    AW: Anpassung der Moderationsrichtlinien

    #30
    Zitat Zitat von Klappstuhl Beitrag anzeigen
    Also so wie ich das verstanden habe geht es hier nicht um eine Verwarnung (also das "Schlimme") sondern "nur" um eine "kleine" Warnung....?
    Ja, es geht um sowas wie kleinere Beleidigungen, OT, etc. Diese Beiträge löschen wir künftig mit dem öffentlichen Hinweis das in Zukunft bitte zu unterlassen. Konsequenzen hat das keine und die Anzahl solcher Hinweise wird nirgends gespeichert.
    Meine Fotos ziehen um: http://500px.com/baryt/sets

  11. AW: Anpassung der Moderationsrichtlinien

    #31
    Zitat Zitat von willo Beitrag anzeigen
    Im Falle von Sperren wurde genau dieser Pranger massiv gegen die einstimmige Mehrheit der Mods gefordert und nun Umgesetzt. Moderieren ist hier das Tagesgeschäft. Bisher fand das moderieren komplett im Verborgenen statt. D.h. es wurden Beiträge gelöscht und PNs verschickt. Von diversen Usern wurde mehr Transparenz verlangt. Dem tragen wir nun Rechnung in dem das Moderieren öffentlich nachvollziehbar stattfindet und für alle nachvollziehbar ist.
    Entschuldige willo, aber ich sehe nicht inwiefern das eine Antwort auf Ditschis Frage ist. Oder auf meine Bedenken, die ja genau in die gleiche Richtung gehen und von Ditschi aufgegriffen wurden als er die Frage formulierte.
    Uuuups... ;-)

  12. Administrator
    Lebt im Forum
    Avatar von willo
    Dabei seit
    28.06.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    9.220

    AW: Anpassung der Moderationsrichtlinien

    #32
    Zitat Zitat von Sabine83 Beitrag anzeigen
    Entschuldige willo, aber ich sehe nicht inwiefern das eine Antwort auf Ditschis Frage ist. Oder auf meine Bedenken, die ja genau in die gleiche Richtung gehen und von Ditschi aufgegriffen wurden als er die Frage formulierte.
    Beide Fragen haben ich in #23 eindeutig beantwortet.
    Meine Fotos ziehen um: http://500px.com/baryt/sets

  13. AW: Anpassung der Moderationsrichtlinien

    #33
    Zitat Zitat von willo Beitrag anzeigen
    Ja, es geht um sowas wie kleinere Beleidigungen, OT, etc. Diese Beiträge löschen wir künftig mit dem öffentlichen Hinweis das in Zukunft bitte zu unterlassen. Konsequenzen hat das keine und die Anzahl solcher Hinweise wird nirgends gespeichert.
    Hm, dann kann ich daran nichts "Schlimmes" finden... und die Aufregung darüber auch nicht verstehen?

  14. Dauerbesucher
    Avatar von Coenig
    Dabei seit
    09.07.2005
    Ort
    Lofoten
    Beiträge
    943

    AW: Anpassung der Moderationsrichtlinien

    #34
    Zitat Zitat von Klappstuhl Beitrag anzeigen
    Hm, dann kann ich daran nichts "Schlimmes" finden... und die Aufregung darüber auch nicht verstehen?
    Für mich klingen sowohl 2,3 und 4 sehr merkwürdig. Schon fast militärisch rigide.

  15. Administrator
    Lebt im Forum
    Avatar von willo
    Dabei seit
    28.06.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    9.220

    AW: Anpassung der Moderationsrichtlinien

    #35
    2 & 3 hat die absolute Mehrheit der sich zum Thema äussernden User so gefordert.
    4 ist direkt aus der von Userseite erhobenen Forderung nach mehr Transparenz entstanden.
    Meine Fotos ziehen um: http://500px.com/baryt/sets

  16. AW: Anpassung der Moderationsrichtlinien

    #36
    Zitat Zitat von willo Beitrag anzeigen
    3. Das Verbesserungsvorschlägeforum wird künftig besonders streng moderiert. Dort sind ausschließlich konstruktive Vorschläge, konstruktive Kritik und die Diskussion über solche erwünscht. Nicht erwünscht sind ultimative Forderungen, Anfeindungen oder Unterstellungen. Auf jeden Vorschlag gibt es künftig ein Feedback des Teams.
    Hm, also ich finde hier z.B. auch nichts Schlimmes. Eher etwas Positives. Nämlich den letzten Satz. Hier wird sich verpflichtet auf jeden (ernstgemeinten) Vorschlag ein Feedback zu geben. Das habe ich z.B. in der Vergangenheit oft vermißt. Öfter mal mußte man nachhaken oder immer wieder nachfragen.
    Alles was kein Verbesserungsvorschlag ist gehört auch nicht in ein Verbesserungsvorschlagforum, von demher finde ich es auch nicht schlimm, wenn Artfremdes entfernt wird.

    Nunja, das ist meine Sicht der Dinge...

  17. Lebt im Forum
    Avatar von Ditschi
    Dabei seit
    20.07.2009
    Ort
    Schleswig- Holstein Westküste
    Beiträge
    6.089

    AW: Anpassung der Moderationsrichtlinien

    #37
    Zitat Zitat von willo Beitrag anzeigen
    Im Falle von Sperren wurde genau dieser Pranger massiv gegen die einstimmige Mehrheit der Mods gefordert und nun Umgesetzt. Moderieren ist hier das Tagesgeschäft. Bisher fand das moderieren komplett im Verborgenen statt. D.h. es wurden Beiträge gelöscht und PNs verschickt. Von diversen Usern wurde mehr Transparenz verlangt. Dem tragen wir nun Rechnung in dem das Moderieren öffentlich nachvollziehbar stattfindet und für alle nachvollziehbar ist.
    Hallo,

    die Antwort geht an meiner Frage vorbei.

    Ich stelle nicht die Transparenz und das öffentliche Moderieren in Frage.

    Meine Frage war, welche Chance auf Rehabilitation jemand hat , der öffentlich -- möglicherweise zu unrecht--verwarnt wird?

    Wenn er schon nicht vorher gehört wird und in dem thread nicht erwidern kann, was kann er tun mit welchen Erfolgaussichten?

    Er wendet sich also per PN an die Mods?

    Wie reagiert ihr darauf? Entscheidet der mod , der verwarnt hat, alleine?

    Oder gibt es eine Absprache, daß dann alle entscheiden und eventuell den einen mod korrigieren?

    Erfährt der user, der sich beklagt, davon?

    Ist besprochen, daß ihm eine Antwort zuteil wird?

    Wird die Entscheidung öffentlich gemacht, siehe s.o. Transparenz.

    Jemanden öffentlich zu verwarnen und ihn dann völlig rechtlos stellen...? Da sträubt sich etwas in mir.

    Gruß Ditschi

  18. AW: Anpassung der Moderationsrichtlinien

    #38
    @ Ditschi: Es geht doch nur um eine "Warnung", nicht um eine "Verwarnung"

  19. AW: Anpassung der Moderationsrichtlinien

    #39
    Zitat Zitat von Ditschi Beitrag anzeigen

    Meine Frage war, welche Chance auf Rehabilitation jemand hat , der öffentlich -- möglicherweise zu unrecht--verwarnt wird?

    Wenn er schon nicht vorher gehört wird und in dem thread nicht erwidern kann, was kann er tun mit welchen Erfolgaussichten?

    Er wendet sich also per PN an die Mods?

    Wie reagiert ihr darauf? Entscheidet der mod , der verwarnt hat, alleine?

    Oder gibt es eine Absprache, daß dann alle entscheiden und eventuell den einen mod korrigieren?
    Ich bin zwar kein Mod mehr:
    Es war schon immer so dass spätestens bei einer Beschwerde alle zusammen entschieden haben, daran wird sich sicher auch nichts ändern. Genauso wie der User dazu auch Rückmeldung bekommen hat.
    ~Aufgeben ist das Letzte, was man sich erlauben darf. ~

    ~Freunde sind wie Sterne, Du kannst sie nicht immer sehen, aber sie sind immer da. ~

  20. Administrator
    Lebt im Forum
    Avatar von willo
    Dabei seit
    28.06.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    9.220

    AW: Anpassung der Moderationsrichtlinien

    #40
    Zitat Zitat von Ditschi Beitrag anzeigen
    Hallo,

    die Antwort geht an meiner Frage vorbei.

    Ich stelle nicht die Transparenz und das öffentliche Moderieren in Frage.

    Meine Frage war, welche Chance auf Rehabilitation jemand hat , der öffentlich -- möglicherweise zu unrecht--verwarnt wird?

    Wenn er schon nicht vorher gehört wird und in dem thread nicht erwidern kann, was kann er tun mit welchen Erfolgaussichten?

    Er wendet sich also per PN an die Mods?

    Wie reagiert ihr darauf? Entscheidet der mod , der verwarnt hat, alleine?

    Oder gibt es eine Absprache, daß dann alle entscheiden und eventuell den einen mod korrigieren?

    Erfährt der user, der sich beklagt, davon?

    Ist besprochen, daß ihm eine Antwort zuteil wird?

    Wird die Entscheidung öffentlich gemacht, siehe s.o. Transparenz.

    Jemanden öffentlich zu verwarnen und ihn dann völlig rechtlos stellen...? Da sträubt sich etwas in mir.

    Gruß Ditschi
    Also:

    Wenn Du als Analogie das Strafrecht heranziehst, würde ich das um was es hier geht eher mit einer OWi mit mündlicher Verwarnung vergleichen.

    Der User wird nicht vorher gehört - wir sind hier auch nicht vor Gericht. Die Entscheidung liegt beim Mod alleine. Ein Einspruch dagegen wird im Team diskutiert und die Entscheidung per PN mitgeteilt. Sollte sie positiv ausfallen, wird der öffentliche Hinweis natürlich korrigiert.

    Aber mal Ehrlich: Es geht hier weder um schwere Straftaten, noch um das echte Leben. Es geht hier um die Aufrechterhaltung des normalen menschlichen Umgangs und eines angenehmen Diskussionsklimas in einem Internetforum zum Thema outdoor mit über 2000 aktiven Usern. Es geht hier nicht um Bestrafen und Menschenrechte oder rechtlosigkeit. Also bitte mal einen Gang zurückschalten. Für wen eine simpler Hinweis auf das Einhalten der Netiquette ein schwerer Eingriff in die Persönlichkeitsrechte darstellt und dem die Möglichkeiten das mit dem Team zu klären nicht reichen, dem steht wie überall im Leben der Gang vor ein ordentliches Gericht offen. Von daher sehe ich keine Rechtsgrundsätze in Gefahr.
    Meine Fotos ziehen um: http://500px.com/baryt/sets

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)