Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 81 bis 87 von 87
  1. Fuchs
    Avatar von hosentreger
    Dabei seit
    04.04.2003
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.330

    AW: Langlauf-Ausrüstung kaufen und lernen

    #81
    Hallo Ferdinand,

    willkommen bei uns im Forum und viel Spaß mit uns!

    Aber zur Sache: Ich halte einen Kurs (im Sinne eines strukturierten und methodischen Lernablaufes) nicht unbedingt für erforderlich. Aber hilfreich ist es, wenn man jemanden dabei hat, der - eher so nebenbei - einem die Grundzüge des Langlaufs zeigt und der im Laufe der ersten nicht allzuschweren Tour einen auch im Auge behält und ab und zu mal die Fehler anspricht (bzw. einen lobt, wenn es gut läuft).

    Das sollte eigentlich genügen - aber vielleicht kann man das dann unter "Privat-Kurs" verbuchen...

    hosentreger, der sich auf seine 14 Tage Norwegen-Langlauf-Urlaub im Februar riesig freut...
    Neues Motto: Der Teufel ist ein Eichhörnchen...

  2. Erfahren
    Avatar von Jack68
    Dabei seit
    30.03.2012
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    330

    AW: Langlauf-Ausrüstung kaufen und lernen

    #82
    ...@waldhexe:

    Vor diesem Hintergrund würde ich Dir zu Back-Country-Ausrüstung raten; wenn Du keine ernsthaften Touren machen willst, kann es auch etwas günstiger sein als meine, deutlich teurer als die klassische Ausrüstung würde das allerdings.
    Sport-Conrad ist ganz ordentlich sortiert und liefert schnell.


    Danke für die hilfreichen Hinweise! Seite von Sport-C. ist gut!
    ...

  3. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    09.06.2010
    Beiträge
    36

    AW: Langlauf-Ausrüstung kaufen und lernen

    #83
    Zitat Zitat von hosentreger Beitrag anzeigen
    Aber zur Sache: Ich halte einen Kurs (im Sinne eines strukturierten und methodischen Lernablaufes) nicht unbedingt für erforderlich. Aber hilfreich ist es, wenn man jemanden dabei hat, der - eher so nebenbei - einem die Grundzüge des Langlaufs zeigt und der im Laufe der ersten nicht allzuschweren Tour einen auch im Auge behält und ab und zu mal die Fehler anspricht (bzw. einen lobt, wenn es gut läuft).
    Sowas hätte ich gebraucht! Komme gerade vom ersten Winterurlaub meines Lebens (!!!! Ich zähle die Januar/Februar-Hurtigruten-Touren nicht mit, da ist man auf dem Wasser und sieht den Schnee nur von weiterm...), wo ich drei Privat-Langlaufstunden hatte (mein Wunsch war, mich winters in der gleichen Landschaft bewegen zu können, die ich sommers und herbstens so liebe). Leider bin ich schon 37, habe noch nie auf Skiern gestanden und hatte einfach schreckliche Angst. Ja, auch beim Langlauf gibt es Gefälle... Mein Skilehrer konnte mit dieser Angst nichts anfangen, sagte nur immer wieder "Mach doch einfach", aber es wurde immer schlimmer. Am letzten Tag bin ich dann auf eigene Faust die 8km von Mittenwald nach Scharnitz ge(ski)laufen (oder geskiwandert oder geskidurchdenSchneeschlapptoderwasweißich), und immerhin bin ich angekommen (überholt von ca. 15 Mitstreitern, die alle älter als 70 waren ). Jetzt fahre ich nächste Woche nach Schweden und versuche es nochmal! Ich würde mir einen Skilehrer wünschen, der das bestärkt, was schon gut geht und mir zeigt, was besser geht--ohne ständig Balancierübungen auf einem Bein zu machen, bei denen ich nur panisch werde...
    Bremsenkönnen würde ich trotzdem gerne .

  4. AW: Langlauf-Ausrüstung kaufen und lernen

    #84
    Hallo cassia,

    Deine Angst kann ich ein Stückchen nachvollziehen. Ich habe deshalb den Skilanglauf aufgegeben, obwohl ich es konnte. Ich habe allerdings auch eine schwere Sportverletzung gehabt (nicht vom Skilaufen), die dafür sorgt, dass ich bei einer leichten Drehung im Knie ganz schnell die Kniescheibe um 90 Grad verschoben an der Außenseite des Gelenks sitzen habe. Das tut übrigens weh.
    Hier hier wird zwar gespurt und die Loipe ist nur 500 Meter entfernt (wenn mal Schnee liegt), aber es geht immer ziemlich hoch und runter und runter eben auch oft ohne Spur. Ich war mit 2,15m-Latten unterwegs, Rennski (ohne Schuppen). Die gingen ab wie Sau und mir war es dann irgendwann zu gefährlich geworden. Ebene Strecken gibts hier keine.

    Ich habe von Kindesbeinen immer wieder auf Ski gestanden, aber in der 8. Klasse erstmals auf Langlaufski. Ich habe damals einen einwöchigen Kurs gemacht und der war echt hilfreich. Da wurde auf viele Kleinigkeiten geachtet, auf die man alleine nie kommt, die aber in Summe alles einfacher machen. Man lernt das in einem Kurs viel schneller als alleine und vor allem gewöhnt man sich nicht erst irgendwelche groben Fehler an, weil man es einfach nicht besser weiß (Stockeinsatz auf der falschen Seite, Schienbein nach vorne usw.).

    Ich hatte übrigens für längere oder steilere Gefällstrecken ohne Loipe (die Schlittenbahn lag auf dem Heimweg ) an der Ferse eine kleine Zusatzbindung montiert. Damit steht der Fuß stabiler auf dem Ski, so dass man besser steuern und bremsen kann. Trotzdem öffnet sie bei einem Sturz recht leicht. Vielleicht würde Dir sowas auch helfen.

    Gruß
    Wolfgang

  5. Fuchs
    Avatar von Randonneur
    Dabei seit
    27.02.2007
    Ort
    Pays de Gex
    Beiträge
    2.008

    AW: Langlauf-Ausrüstung kaufen und lernen

    #85
    @cassia: Das braucht einfach seine Zeit, ich habe das Skilaufen auch erst mit ueber 40 gelernt. Am Anfang haben wir gelernt zu fallen ohne sich zu verletzen (einfach seitliche nach hinten neben die Ski setzen), das ist gut gegen die Scheu zu fallen und man hat eine Notbremse in einer schnellen Abfahrt. Zum richtigen Bremsen in der Loipe (halber Schneepflug) gehoert leider die Faehigkeit auf einem Bein fahren zu koennen, da man das andere ja aus der Loipe bekommen muss. Eine gute Uebung ist es in der Abfahrt bei leichtem Gefaelle immer abwechselnd einen Ski hochzunehmen.

    Viel Spass auf Deiner Tour.

  6. AW: Langlauf-Ausrüstung kaufen und lernen

    #86
    [QUOTE=Randonneur;1110256Eine gute Uebung ist es in der Abfahrt bei leichtem Gefaelle immer abwechselnd einen Ski hochzunehmen. [/QUOTE]
    ... ja, das gehörte anfangs auch zum Kurs. Und unsere ersten Übungen fanden am gleichen "Idiotenhügel" statt wie die der Alpinskiläufer, um ein Gefühl für die Bewegung und das Gleichgewicht zu bekommen. Das war für mich mit entsprechenden Vorkenntnissen natürlich einfach, aber kurz später kam schon die erste 30-40 cm hohe "Sprungschanze" hinzu. Wir fuhren häufig eine Strecke, auf der auch gerade die italiensche Nationalmannschaft trainierte. Da konnte man sich auch ein bisschen was abschauen. Und eine Tiefschneefahrt gehörte auch zum Programm. Fiese Sache ... aber nach einer Woche durften wir gleich an einem Kurzstreckenrennen teilnehmen und danach bin ich jahrelang regelmäßig gelaufen. Wenn mans einmal halbwegs kann, machts tierisch Spaß ...

    Gruß
    Wolfgang

  7. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    09.06.2010
    Beiträge
    36

    AW: Langlauf-Ausrüstung kaufen und lernen

    #87
    Hey, vielen Dank für soviel Aufmunterung! Ja, fallenüben, das muss es wohl sein, aber das haben wir eben nicht gemacht. Egal, ich vergesse jetzt den missglückten Start, gucke mal, was die Langlaufeinweisung in Schweden so bringt (drei Stunden)---und sonst nehme ich halt wieder einen Lehrer. Dranbleiben. Irgendwie war es am Ende ja auch echt schön .

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)