Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 94
  1. Erfahren

    Dabei seit
    06.10.2011
    Beiträge
    136

    kletterroute nicht erfolgreich durchstiegen -> wie material zurückholen?

    #1
    ich muss diesen thread jetzt eröffnen, auch wenns mir ein bisschen peinlich ist ^^

    also ich geh ja gerne klettern. im sommer natürlich draußen im klettergarten. dort sind die routen im 7. grad (uiaa) so das höchstpackbare für mich momentan.

    das problem ist: ich kann solche routen nur ernsthaft versuchen wenn ich mich entweder sicher von oben abseilen kann oder ich das ganze am anfang topropen kann. denn wenn ichs sonst einfach im vorstieg versuche und dann nur bis zur mitte der route komme hab ich ja das problem dass ich irgendwie die oberste expresse wieder runterbringen muss.

    natürlich, im schlimmsten fall könnte man das seil irgendwie durch die laschen der bohrhaken durchfädeln und so abgelassen werden oder sich abseilen aber das bekommt dem seil ja echt nicht gut. abklettern wäre auch noch eine möglichkeit aber das ist ja meistens schwerer als das raufklettern...

    naja, und das ist eben schon ein problem das mich hemmt beim besser werden, denn dadurch überlege ich mir immer dreimal ob ich jetzt in eine route einsteige. oft verzichte ich dann und entscheide mich für eine leichtere route.

    gibts da irgendwelche tricks oder wie handhabt ihr das?

    lg
    david
    Geändert von Dubidu (03.12.2011 um 18:47 Uhr) Grund: titel geändert

  2. Gerne im Forum
    Avatar von Jeff
    Dabei seit
    03.02.2010
    Beiträge
    96

    AW: kletterroute nicht erfolgreich durchstiegen -> wie material zurückholen?

    #2
    Hey,
    ich hab für solche Fälle ne kleine Reepschnurschlinge dabei, als Opfermaterial. Dabei die Schlinge durch den Bohrhaken fädeln und nach Selbsicherung das Seil durch die Schlinge fädeln, und am Doppelstrang abseilen (NICHT ABLASSEN!!!). Im Anschluss das Seil abziehen.

    Grüße Markus
    Was macht der Watzmann in der Nacht,
    der Watzmann singt, der Watzmann lacht!

  3. Erfahren

    Dabei seit
    06.10.2011
    Beiträge
    136

    AW: kletterroute nicht erfolgreich durchstiegen -> wie material zurückholen?

    #3
    Zitat Zitat von Jeff Beitrag anzeigen
    Hey,
    ich hab für solche Fälle ne kleine Reepschnurschlinge dabei, als Opfermaterial. Dabei die Schlinge durch den Bohrhaken fädeln und nach Selbsicherung das Seil durch die Schlinge fädeln, und am Doppelstrang abseilen (NICHT ABLASSEN!!!). Im Anschluss das Seil abziehen.

    Grüße Markus
    ja, daran hab ich auch schon gedacht. ist zwar auch nicht optimal weil ja trotzdem was zurück bleibt aber wohl die praktischste möglichkeit.

    abseilen und nicht ablassen ist natürlich klar, hab da im anfangspost nicht weit genug gedacht.

    lg
    david

  4. Gerne im Forum
    Avatar von Jeff
    Dabei seit
    03.02.2010
    Beiträge
    96

    AW: kletterroute nicht erfolgreich durchstiegen -> wie material zurückholen?

    #4
    ich denke die kosten für 20cm reepschnur kann man verkraften
    Was macht der Watzmann in der Nacht,
    der Watzmann singt, der Watzmann lacht!

  5. Erfahren

    Dabei seit
    06.10.2011
    Beiträge
    136

    AW: kletterroute nicht erfolgreich durchstiegen -> wie material zurückholen?

    #5
    Zitat Zitat von Jeff Beitrag anzeigen
    ich denke die kosten für 20cm reepschnur kann man verkraften
    ja da hast du wohl recht.

    ok, dann danke für deine hilfe. wollte nur wissen welches vorgehen da üblich ist, weil immer einen karabiner zu hinterlassen erschien mir ein bisschen falsch ^^

    aber das wäre dann ja geklärt

    lg

  6. AW: kletterroute nicht erfolgreich durchstiegen -> wie material zurückholen?

    #6
    Also alle Zwischenhaken sind nur Laschen?

    Wenn du nicht von der Lasche abseilen willst:
    - Opfermaterial (Karabiner/ Schlinge /..), dem du aber noch vertraust.
    - Irgendwie doch zum Umlenker kommen (a0 halt, oder technisch..)
    - Abklettern

    Mehr fällt mir jetzt spontan auch nicht ein.

  7. Erfahren

    Dabei seit
    06.10.2011
    Beiträge
    136

    AW: kletterroute nicht erfolgreich durchstiegen -> wie material zurückholen?

    #7
    Zitat Zitat von Jendreiek Beitrag anzeigen
    Also alle Zwischenhaken sind nur Laschen?

    Wenn du nicht von der Lasche abseilen willst:
    - Opfermaterial (Karabiner/ Schlinge /..), dem du aber noch vertraust.
    - Irgendwie doch zum Umlenker kommen (a0 halt, oder technisch..)
    - Abklettern

    Mehr fällt mir jetzt spontan auch nicht ein.
    entweder die standard bohrhaken mit laschen oder solche klebehaken
    von den klebehaken wärs wohl noch einigermaßen vertretbar ohne opfermaterial abzuseilen. aber egal, ich werd mir einfach reepschnur mitnehmen. kann ja ohnehin nicht schaden welche dabei zu haben

  8. Erfahren
    Avatar von Elton911
    Dabei seit
    08.02.2011
    Ort
    Tuttlingen
    Beiträge
    123

    AW: kletterroute nicht erfolgreich durchstiegen -> wie material zurückholen?

    #8
    Hi,

    also ich hab fast immer ein Schraubglied am Gurt hängen.
    z.b. hier

    Die Dinger gibts noch in billiger das war jetzt gerade nur das erste was ich gefunden habe.
    Das in den Bohrhaken hängen und ablassen oder abseilen.
    Bei Bohrhaken würde ich glaube nicht durchfädeln, da is mir mein Seil zu schade bzw das ganze zu unsicher.

    In einem Klebehaken, zumindest in allen die ich kenne, kann man problemlos durchfädeln und ablassen.

    Gruss Elton

  9. Dauerbesucher
    Avatar von tille
    Dabei seit
    19.07.2006
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    668

    AW: kletterroute nicht erfolgreich durchstiegen -> wie material zurückholen?

    #9
    An den Klebehaken kannst du auf jeden Fall abseilen. Da hätte ich nicht mal beim Ablassen Bedenken.
    Ich bin auch schon mal an einem Plättchen abgeseilt, ohne dass es dem Seil großen Schaden zugefügt hätte. Aber da ist ein Reepschnur-Stückchen natürlich besser.

    edit: Schraubglied ist halt nervig für die Leute, die nach dir kommen. Reepschnur tut's genauso.
    Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Albert Camus [Der Mythos des Sisyphos]

  10. Erfahren

    Dabei seit
    24.11.2010
    Ort
    Norwegen
    Beiträge
    210

    AW: kletterroute nicht erfolgreich durchstiegen -> wie material zurückholen?

    #10
    Also in Routen die, an meiner persönlichen Grenze sind steig ich generell nur ein, wenn dort entweder runde Klebehaken sind oder ich irgendwie anders( Route nebendran, technisch geklettert oder von Oben) wieder an meine Exxen bekomme. Bei den normalen Laschen bleibt dir eigtl kaum was übrig als Material zurückzulassen, aber naja... das ist ja auch nicht Sinn der Sache....

  11. AW: kletterroute nicht erfolgreich durchstiegen -> wie material zurückholen?

    #11
    Wo soll das Problem sein, von einem Klebehaken abzuseilen?
    Das ist völlig ok, eventuelles Opfermaterial, das du in den Haken hängst macht das Abseilen auch nicht sicherer.

  12. Gerne im Forum
    Avatar von Jeff
    Dabei seit
    03.02.2010
    Beiträge
    96

    AW: kletterroute nicht erfolgreich durchstiegen -> wie material zurückholen?

    #12
    Das Problem beim Abseilen am Bohrhaken ist nicht, dass das Seil dadurch geschädigt wird, sondern dass der Platz eng wird. In einer Lasche Exe, Selbssicherung und Kletterseil kann eng werden.

    Gruß Markus
    Was macht der Watzmann in der Nacht,
    der Watzmann singt, der Watzmann lacht!

  13. Erfahren
    Avatar von stefanJ
    Dabei seit
    10.02.2006
    Ort
    Pfalz
    Beiträge
    145

    AW: kletterroute nicht erfolgreich durchstiegen -> wie material zurückholen?

    #13
    Check am besten deinen Zwischenhaken bevor du abseilst. Beim Siggibolt gab es einen tödlichen Sturz beim Abseilen an Zwischhaken. Ich habe jetzt nicht viele Routen gebohrt, aber viele verwenden für Stände längere Bohranker, wie bei Zwischenhaken, weil diese ja in der Regel nicht der singuläre Sicherungspunkt sind. Die Länge der Bohranker siehst Du ja von aussen nicht.
    Als Notlösung habe ich immer ein Schraubglied oder ne Prusikschlinge mit, die ich doppelt doppelt einfädeln würde. AM Bühlerklebhaken würde mich ohne Probleme ablassen. Wurde ja schon Vorredner erwähnt; selber abseilen veringert die Last auf den Sicherungspunkt im Vgl. zu abgelassen werden (und schon das Hakenmaterial).

    Am besten ist natürlich Du steigst die Route durch...

    @Jeff: Warum Selbstsicherung, Seil UND Exe gleichzeitig am Haken fixiert?

    Viel Spass

    Stefan

  14. Dauerbesucher

    Dabei seit
    06.12.2008
    Beiträge
    560

    AW: kletterroute nicht erfolgreich durchstiegen -> wie material zurückholen?

    #14
    Stefan: Auch Seil und Selbstsicherung, wenn die Exe schon entfernt wurde, können zu eng werden.

    Ansonsten wurde schon alles gesagt: wenn möglich: Technisch lösen, Nachbarroute klettern und von da einsammeln, Toprope einsammeln. Ist ein anderer besserer Kletterer da: ihm ein Bierchen fürs Material abpflücken anbieten . Sonst: Opfermaterial. Ich habe z.B. einen kleinen Schrauber, bei dem sich das Gewinde manchmal festbeißt, möchte ich nicht mehr als Schrauber benutzen, ist jetzt mein Opferkarabiner, zum Abseilen würde er mir als Schnapper reichen.

  15. milestone
    Gast

    AW: kletterroute nicht erfolgreich durchstiegen -> wie material zurückholen?

    #15
    aber ganz wichtig: (wenn durch Haken/Ring durchfädeln nicht geht) die kleine Reepschnur mit nem Bandschlingenknoten zumachen, nicht mit nem Sackstich...

    Ich selber bin aber für "Opfermetall". Nicht dass noch einer denkt, dass in dem Weg eine unvollendete Erstbegehung liegt. Außerdem ist es seilschonender.

  16. Gerne im Forum
    Avatar von Jeff
    Dabei seit
    03.02.2010
    Beiträge
    96

    AW: kletterroute nicht erfolgreich durchstiegen -> wie material zurückholen?

    #16
    @ Stefan: Da hast du natürlich recht, aber Samstag Nacht ist mein Denkvermögen wohl etwas getrübt gewesen

    Ich find die Lösung mit Schraubglied oder Karabiner nicht ganz so glücklich. Ne Schlinge lässt sich mit recht einfachen Mitteln wieder entfernen, aber Schraubglied kann ziemlich schwierig werden..

    Gruß Markus
    Was macht der Watzmann in der Nacht,
    der Watzmann singt, der Watzmann lacht!

  17. Dauerbesucher
    Avatar von Hanuman
    Dabei seit
    26.05.2008
    Ort
    In Bayern daheim in der Welt zu Hause
    Beiträge
    900

    AW: kletterroute nicht erfolgreich durchstiegen -> wie material zurückholen?

    #17
    Also, ich hab kein Problem an nem Plättchen abzuseilen. Ist halt ein bisschen nervig und a rechts a Gefummel. Selbstsicherung in die Exe, Seil dahinter in den Haken und dann runter. Manche Seile bekommen einen kleinen Knick für kurze Zeit. geht aber scho.

    Mich nervt es immer sehr, wenn in den kleinen Plätchen irgendwelche scheiß "Opferkarabiner" hängen. Vertrauen sollte man dieses überhaupt nicht und manchmal brauchen sie schon sehr viel Platz. Halte ich für die absolut letzte Möglichkeit, wenn gar nichts anderes geht.
    Es war brüchig, aber Gott sei Dank, schlecht gesichert...

  18. Dauerbesucher

    Dabei seit
    06.12.2008
    Beiträge
    560

    AW: kletterroute nicht erfolgreich durchstiegen -> wie material zurückholen?

    #18
    Der nächste, der erfolgreich durchsteigt, kann den Karabiner doch rausnehmen

    Ok, wenns auch für ihn/sie eine grenzwertige Stelle ist, ist zusätzliches Gefummel schon doof, aber an sich doch nicht unbedingt ein großes Problem.


    Und wenn Selbstsicherung (ob nun in Exe oder direkt im Haken) und Seil nicht gleichzeitig durch den Haken passen geht halt nichts anderes.... um den Fall ging es ja.

  19. Erfahren

    Dabei seit
    06.10.2011
    Beiträge
    136

    AW: kletterroute nicht erfolgreich durchstiegen -> wie material zurückholen?

    #19
    Zitat Zitat von milestone Beitrag anzeigen
    aber ganz wichtig: (wenn durch Haken/Ring durchfädeln nicht geht) die kleine Reepschnur mit nem Bandschlingenknoten zumachen, nicht mit nem Sackstich...

    Ich selber bin aber für "Opfermetall". Nicht dass noch einer denkt, dass in dem Weg eine unvollendete Erstbegehung liegt. Außerdem ist es seilschonender.
    wirklich bandschlingenknoten? hab mich mit dem ja jetzt noch nicht viel beschäftigt aber mitbekommen dass der gerne auch todesknoten genannt wird weil er sich irgendwie lösen kann und eigentlich nicht mehr verwendet werden sollte ^^

    dass ein sackstich aber auch nicht optimal ist verstehe ich.

    also am optimalsten ist es wohl für solche zwecke einen schnapper mitzuhaben, der kann noch leichter wie eine reepschnur entfernt werden und in der handhabung sicher am unproblematischsten. die frage mit dem knoten würde ich aber trotzdem noch gerne klären.

    ansonsten schonmal danke für die rege beteiligung am thema

    edit:
    dass man am klebehaken problemlos abseilen kann erleichtert das ganze aber schonmal ordentlich ^^
    an bohrhakenlaschen bin ich aber schon ein bisschen ängstlich. ob das so begründet ist weis ich nicht aber eine beschädigung des seiles möchte ich einfach ausschließen.

  20. Erfahren
    Avatar von Patrik
    Dabei seit
    23.02.2009
    Ort
    CH
    Beiträge
    122

    AW: kletterroute nicht erfolgreich durchstiegen -> wie material zurückholen?

    #20
    Am meisten liebe ich in diesem Zusammenhang Maillots Rapide mit Bruchlast ~300kg am Bolt vor der Schlüsselstelle in Routen mit den alten Mammutplättchen. Exe ins Plättchen klippen geht nicht mehr, selbstverständlich wurde das Maillots auch noch unlösbar angezogen. Mit der Folge, dass man dann die Schlüsselstelle an nem windigen Maillot gesichert klettern darf...

    Abseilen an nem Plättchen tut dem Seil in aller Regel nix...

    Gruss Patrik

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)