Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 41
  1. Fuchs
    Avatar von PWD
    Dabei seit
    27.07.2013
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    1.265

    MYOG Rucksack Trailer

    #1
    Es gibt schon das Thema 'Pilgerwagen'; ich mache einen neuen Thread auf weil 1. mein 'Anhänger' faktisch noch gar nicht fertig ist u. 2. vielleicht auch Nichtpilger an ein Gepäcktransportsystem denken u. mit dem Begriff Pilgerwagen, Carreta oder wie auch immer evtl. wenig anzufangen vermögen.
    Wer so ein 'Ding' schon mal benutzt hat, weiß die große Unterstützung wirklich zu schätzen. Mir kommt es dann immer wie 'Urlaub vom Rucksack' vor, ich schaffe mehr Kilometer am Tag und die viel leichter. Verständlicherweise ist so eine Unterstützung weniger geeignet für Leute, die sich überwiegend im Hochgebirge aufhalten oder in sonst wie unwegsamen Gelände.

    An dieser Stelle auch noch Dank an Moltebaer für seinen Vorschlag der Handgriffverlängerung; dies hat mich auf die Idee gebracht, dass ich den gleichen Handgriff im zusammen geschobenen Zustand d. Trailers z.B. zwecks Schulterung od. Transport auch wieder als obigen Abschluss nutzen kann u. er damit nicht verlierbar wird. Weiter besteht so eine - wenn auch geringe - Gegensteuermöglichkeit bei Hang-Querfahrt, indem der Griff etwas gedreht wird und die Auflagefläche so in minimal bessere Horizontallage kommt.

    Gruß, Joachim
    Geändert von PWD (23.02.2013 um 11:56 Uhr)

  2. Dauerbesucher
    Avatar von HAL 23562
    Dabei seit
    31.12.2005
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    514

    AW: MYOG Rucksack Trailer

    #2
    Hallo Joachim,

    tolle Sache, die Du da vor hast! Besonders schön finde ich auch Deinen Ansatz zur Dokumentation in einem Blog.

    Der Franzose mit seinem Leichtbauwagen hat uns, so glaube ich, alle noch einmal so richtig inspiriert. Obwohl ich mit meinem Modell schon sehr zufrieden bin (ich will damit vor allem die Eigenschaften der Monodeichsel testen), wird mein nächstes Modell wohl auch ein A-Frame werden, mit dem ich so 2,0 - 2,5 kg anstrebe. Wird aber wohl erst so in einem Jahr was.

    Ich bin vor allem schon auf Deine Detaillösungen gespannt. Für mich bestand das größte Problem in der sicheren Befestigung des Deichselgriffs. Von Interesse sind immer auch Bezugsquellen vor allem für Räder und Achsen.

    Viel Erfolg beim Bauen.

    Gruß - Hartmut

    P.S. Rucksack-Trailer triffts ja sehr exakt, ist allerdings noch etwas "sperrig". Wie wärs mit einem Wettbewerb um was genau so treffendes aber griffigeres? Ich fang mal an: Pack-Trailer.
    Vieles kommt - aber alles geht!

    Den Plünnenkreuzer, Landgänger und das neue raus&weg-Blog findet ihr entsprechend der Forumsregeln unter diesem einen Link - click!

  3. Fuchs
    Avatar von PWD
    Dabei seit
    27.07.2013
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    1.265

    AW: MYOG Rucksack Trailer

    #3
    Hallo Hartmut,

    'Gib deinem Kind einen passenden Namen' find ich gut, notfalls mit der Taufe ... Pack-Trailer ist passend.

    Bezugsquellen: die Teleskopstangen für meinen Bau hatte ich ja schon in Deinem Beitrag angegeben;

    Räder u. Quick Release Steckachse - bei dieser Adresse leider nur bis 12'' (für mein Bauvorhaben aber richtig): http://schalek.de, dafür verschiedene Räder und diverse Achslängen. Obwohl in seinem E-Bay-Shop immer Radsätze, d.h. vier, angeboten werden, verschickt er auch halbe Sätze, ca. 15€/1 kompl. Laufrad, Achse ab ca. 5€.

    Befestigung des Deichselgriffs: geplant ist eine steckbare Lösung mit zusätzlicher Fixierung durch beidseitiges Klettband.

    Dein Erstreben an die 2 - 2,5 kg Marke zu gelangen ist m.E. ohne weiteres machbar - sogar ohne Glasfiber; aber wenn man den Laufkomfort nicht schmälern möchte, sind gute Laufräder unabdingbar - u. die haben nun mal ein bestimmtes Gewicht; ich würde sogar 16'' od. 20'' preferieren, dann funktioniert das Verpacken aber schlechter u. die Sache wird wieder schwerer.
    Die Vorteile des Einen sind die Nachteile des Anderen ... wie meist im Leben.

    Joachim

  4. Fuchs
    Avatar von PWD
    Dabei seit
    27.07.2013
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    1.265

    AW: MYOG Rucksack Trailer

    #4
    Bei einer A-Frame Deichsel wäre auch die Lösung machbar, dass 2 (Alu)Rohre mit unterschiedlichen Durchmesser genommen werden und ineinander geschoben, alleine durch die von 'unten' kommende Spannung der Stangen (durch die Auflagekonstruktion bedingt) als ein Griff halten. In Realitas vielleicht optisch noch schöner machbar indem das größere Rohr (mit Einschnitt) komplett über die andere Seite gezogen wird.


  5. Fuchs
    Avatar von PWD
    Dabei seit
    27.07.2013
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    1.265

    AW: MYOG Rucksack Trailer

    #5
    Achsaufnahme & Deichsel-Handgriff
    Geändert von PWD (23.02.2013 um 11:55 Uhr)


  6. Userbeauftragte
    Vorstand
    Fuchs
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.348

    AW: MYOG Rucksack Trailer

    #6
    Zitat Zitat von PWD Beitrag anzeigen

    Bezugsquellen: die Teleskopstangen für meinen Bau hatte ich ja schon in Deinem Beitrag angegeben;

    Joachim
    Könntest du diese Bezugsquelle bitte auch hier noch einmal reinschreiben.

    Ist der Handgriff wirklich nur gesteckt, also nicht noch mit einem Splint fixiert?

  7. Fuchs
    Avatar von PWD
    Dabei seit
    27.07.2013
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    1.265

    AW: MYOG Rucksack Trailer

    #7
    Hallo Mus,

    Bezugsquelle teleskopierbare Aufstellstangen

    Der Handgriff wird 1. gesteckt für den genauen Abstand u. dann zusätzlich mit doppelseitigem Klettband fixiert. Bilder folgen dann.
    Klar könnte man das auch mit Splinten machen; die müssten dann aber zudem 'an die Leine gelegt werden' um sie unterwegs nicht zu verlieren.

    Joachim

  8. Fuchs
    Avatar von PWD
    Dabei seit
    27.07.2013
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    1.265

    AW: MYOG Rucksack Trailer

    #8
    Gepäckauflage wird neu konzipiert.

    Trial and error - Versuch macht kluuuch
    Geändert von PWD (23.02.2013 um 11:55 Uhr)

  9. Fuchs
    Avatar von PWD
    Dabei seit
    27.07.2013
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    1.265

    AW: MYOG Rucksack Trailer

    #9
    Mein Rucksack Trailer ist fast fertig.


    Räderhalterung für Transport
    Geändert von PWD (23.02.2013 um 11:56 Uhr)

  10. Fuchs
    Avatar von PWD
    Dabei seit
    27.07.2013
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    1.265

    AW: MYOG Rucksack Trailer

    #10
    Der Rucksacktrailer wurde gänzlich überarbeitet und kann jetzt nach dem Baukastenprinzip fast von jedermann ganz einfach gebaut werden.

    Hauptsächliche Schnittstellen zwischen den einzelnen, vorwiegend standardisierten Einzelbauteilen sind jetzt sog. Gelenkrohrschellen wie sie normalerweise im Sanitärbereich Verwendung finden und sehr günstig zu erwerben sind.

    Auf mehrfachen Wunsch habe ich eine Materialliste mit Bezugsquellen im Blog angegeben.

    Gruß, Joachim
    Geändert von PWD (23.02.2013 um 11:57 Uhr)

  11. Neu im Forum

    Dabei seit
    27.04.2012
    Beiträge
    1

    AW: MYOG Rucksack Trailer

    #11
    Hallo Joachim, ich war total begeistert, als ich deinen Blog entdeckt hab. Ich gehen demnächst in den Ruhestand und möchte gerne auch Mehrtagswanderungen machen. Mein Rücken ist leider nicht mehr zum Tragen schwerer Dinge geeignet. Seit Wochen kreisen meine Gedanken um eine Lösung - und da finde ich sie bei dir aufs Feinste umgesetzt. Toll, wie du das Konzept immer weiter verbessert hast. Ich bin gespannt auf deinen Reisebericht!
    Gruß
    Dieter

  12. Fuchs
    Avatar von Philipp
    Dabei seit
    12.04.2002
    Ort
    Strata Montana
    Beiträge
    1.245

    AW: MYOG Rucksack Trailer

    #12
    Ich habe Joachims genialen Rucksacktrailer nachgebaut und mich weitgehend an seinen Entwurf gehalten (danke, Joachim für's Vordenken - ist für mich weniger anstrengend gewesen ).

    Was ich Joachims Wagen gegenüber geändert habe, sei hier kurz beschrieben:

    1. Halterung der Stangen am Handgriff: mein Handgriff ist ein Stück Kirschholz, das exakt so gewinkelt ist, daß die Tarpstangen jeweils senkrecht ansetzen. Die Tarpstangenspitzen wurden mit der Flachfeile etwas im Durchmesser vermindert (haben ca. 6,35 cm - 1/4") und bekamen auf ca. 2 cm ein M6-Gewinde verpaßt.



    Der Handgriff hat mehrere 7-mm-Löcher für verschiedene Befestigungspositionen der Tarpstangen erhalten, wohinein die Spitzen greifen. Mit Hilfe der Bohrmaschinendrechselbank habe ich aus POM-Rundmaterial kleine Sterngriffe hergestellt, die, teilweise im Handgriff versenkt, die Tarpstangen halten und gleichzeitig am Handgriff kaum auftragen.
    Die roten Abstandshalter sind nötig, damit die Tarpstangenspitzen nicht aus dem Griff herausschauen - und absägen wollte ich sie aus nachvollziehbaren Gründe nicht.






    2. Die abnehmbare "Heckablage" für z.B. Wasserkanister wird ebenfalls mit selbst hergestellten Sterngriffen aus POM fixiert, die man werkzeuglos schön satt anziehen kann. Wegen der höheren Festigkeit haben diese Sterngriffe eine Rampamuffe erhalten und kein in den Kunststoff geschnittenes Gewinde.





    3. Mein Tragesystem besteht vorerst nur aus 50-mm-Anschnallgurt. Dieser ist an den jeweiligen Enden an selbstgebaute Dreistege aus Alu genäht, und wird durch schräg gestellte Schlitze in der Aluplatte gesteckt. Am unteren Ende der Aluplatte sind 25-mm-Gurtstückchen mit Klemmschnalle befestigt, über die die Schultergurte gestrafft werden.





    Edith: die Anschnallgurte sind auch ohne Polsterung sehr angenehm zu tragen.

    4. Die Achse ist nicht mit Splinten gegen Verschieben gesichert, sondern ich habe abermals auf eigens gefertigte Bauteile gesetzt und aus POM Abstandshalter gebaut, die sich exakt dem Winkel Achse/Tarpstange und dem Durchmesser der Tarpstange anpassen - sieht ordentlich aus.



    5. Die Rohrschellen werden mit M5-Sterngriffen geschlossen, so daß das Zerlegen des Wagens werkzeuglos geht.



    Edith: die weißen Abstandshalter aus PE-Material sind nötig, sonst verklemmt die Sternschraube an der Schelle.

    Edith: halbwegs klein verpackt zum verstauen:



    Somit ist mein Eigenbau komplizierter als der von Joachim geworden, was nicht unbedingt von Vorteil sein muß .


    Was mir noch nicht gefällt und was ich noch gerne ändern möchte:

    a) die Rohrschellen sind zwar genial, aber das Herausnehmen der Stangen erscheint mir etwas fummelig, weil die Stangen an den Gummis "kleben". Hier tüftele ich noch an einer anderen Lösung mit einem speziell gefertigten Bauteil.

    b) die Heckablage zeigt unter Last ganz schön Eigenleben, sprich hat zuviel Elastizität, so daß ich Materialermüdung befürchte. Da denke ich noch über eine Versteifung nach.

    c) ich möchte gerne noch einen Hüftgurt integrierbar bauen. Er soll beim Ziehen als Zuggeschirr dienen, und für das Tragen des Hängern im Ruckzuck-Verfahren an dem Hänger integriert werden können. Hierfür habe ich aber noch keine gute Lösung gefunden.


    Bilder folgen in Kürze einmal, wenn ich welche gemacht habe.


    Viele Grüße an alle Nachbauer, Philipp
    Geändert von Philipp (21.09.2012 um 11:56 Uhr) Grund: Bilder eingefügt.
    "Oft vereint sind im Gemüte Dämlichkeit und Herzensgüte." - W. Busch

  13. Fuchs
    Avatar von PWD
    Dabei seit
    27.07.2013
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    1.265

    AW: MYOG Rucksack Trailer

    #13
    Hi Philipp,

    sieht so aus als könnte ich diesmal von Deinen Weiterführungen profitieren. Wie Du weißt, entspricht mein Prototyp auch noch nicht ganz meiner endgültigen Wunschvorstellung.

    Kirschholz - wie edel!
    Bin gespannt auf Deine Bilder.

    Viele Grüße,
    Joachim

  14. Fuchs
    Avatar von Philipp
    Dabei seit
    12.04.2002
    Ort
    Strata Montana
    Beiträge
    1.245

    AW: MYOG Rucksack Trailer

    #14
    So, habe mal Bilder nachträglich eingefügt.
    "Oft vereint sind im Gemüte Dämlichkeit und Herzensgüte." - W. Busch

  15. Fuchs
    Avatar von Philipp
    Dabei seit
    12.04.2002
    Ort
    Strata Montana
    Beiträge
    1.245

    MYOG Rucksack Trailer - Feldversuch

    #15
    So, gestern war mein Wägelchen mit mir zum ersten Mal draußen im Gelände. Ein wunderbarer Frühherbsttag verlockte dazu, etwas Fallobst zu sammeln, was beschwerlich zu Tragen gewesen wäre. Mit leichtem "Alibi"-Gepäck ging es los, und die Kinder waren anfangs noch ganz begeisterte Lastesel.

    Kinderleichtes Ziehen auf guter Wegdecke:



    Bergauf muß schon mal geschoben werden:



    Jetzt wird's schwer, geschätzte gute 15 kg Gepäckgewicht, nix mehr für die kleinen armen Kinder:




    Für den Anfang bin ich mit dem Wagen und seinem Nutzwert sehr zufrieden. Auf brauchbaren Wegen läßt er sich hervorragend ziehen, meistert auch Wurzeln und Steine bis zu einer gewissen Größe und ermöglicht, größere Lasten rückenschonend zu transportieren. Gepäcktouren mit Kindern, von denen eines noch die Mitnahme einer Kinderkraxe erfordert, können somit in angepaßtem Geländer durchgeführt werden.

    Was der Wagen aber nicht kann, ist, die Physik zu umgehen. Das Bewegen schwerer Lasten, gleichgültig auf welche Weise, erfordert immer einen erheblichen Aufwand. Das ist zwar eine Binsenweisheit, aber man ist, gerade während der Bauphase von erhofften Hilfsmitteln, doch geneigt, vom Gegenteil zu träumen.

    Was ich auf alle Fälle noch verbessern will, ist das Zuggeschirr. Den Zuggriff mit einem Karabiner am Fußgestell der Kinderkraxe festgemacht, war recht angenehm. Nur müßte es gewährleistet sein, daß der Karabiner mittig am Gestell fixiert bleibt und nicht umherrutscht.
    Das Einhängen des Karabiners am Gurt der von Joachim (PWD) vorgeschlagenen und verwendeten Hüfttasche gefiel mir nicht so gut. Gerade beim langsameren Gehen ("Spazierenstehen" mit Kindern ) schaukelt die Deichsel im Rhythmus der Schritte unangenehm auf und ab und schlägt an den Popo oder an den Oberschenkel. Das muß auf alle Fälle noch verbessert werden.
    Am angenehmsten war es, den Hänger mit der Hand am Handgriff zu ziehen. Damit bleibt man gerade bei Hindernissen, engen Wegbiegungen etc. am flexibelsten. Der Nachteil von dieser Wagenführung ist jedoch, daß man den Oberkörper ganz leicht gedreht hält, was möglicherweise zu Verspannungen führen kann. Außerdem sollte der Handgriff möglichst wenig zur Seite überstehenn, weil sich dieser Überstand am Oberschenkel verhaken kann.

    Noch zu erwähnen ist, daß meine kleinen Griffschrauben, die den Handgriff mit der Deichsel verbinden, sich unter Belastung lockern und ggf. lösen. Auch hier müßte also Abhilfe geschaffen werden.

    Ach ja, einmal ist mir der Hänger, an der Kinderkraxe eingehängt, unbemerkt die steile Wegböschung hochgelaufen und anschließend umgekippt. Wagen und Gestänge blieben unbeschädigt, der (Lasten)Karabiner wurde aber seines Drahtschnappers beraubt und war anschließend unbrauchbar.

    Es wäre übrigens sehr schön, wenn sich die anderen Nachbauer des Wagens von Joachim auch mal mit ihren Ideen, Veränderungen, Verbesserungen und -schlechterungen und Erfahrungen zu Wort meldeten .

    Gruß, Philipp
    "Oft vereint sind im Gemüte Dämlichkeit und Herzensgüte." - W. Busch

  16. Fuchs
    Avatar von PWD
    Dabei seit
    27.07.2013
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    1.265

    AW: MYOG Rucksack Trailer

    #16
    Schaut danach aus, als dass Du ein nettes Spielzeug für die Kinder gebaut hast - oder doch Kinderarbeit? Mir wurde schon vorgeschlagen, den Hund als Zugmaschine einzuspannen.

    Danke Philipp für Deinen Input und Deine gemachten Erfahrungen. Logischerweise kann/muss auch ich diese in ziemlich ähnlicher Art bestätigen - Naturgesetze lassen sich nicht umgehen. Trotzdem wäre es mal interessant zu eruieren, unter Einbeziehung der von Dir angesprochenen Physik (Hebekräfte, Ziehkräfte, Rollwiderstand...) was da so an Arbeit/Kalorien eingespart werden kann in Gegenüberstellung zur gleichen geschulterten Last. Subjektiv enorm viel.

    Wie schon mehrfach angedeutet, es wird immer ein Kompromiss sein, ein Abwägen der jeweiligen Vor- u. Nachteile. Vorteil für mich ist, dass ich für meine Belange unter Zuhilfenahme eines solchen Anhängers erfahrungsgemäß (bei meinen benutzten Wegen) auf mind. 95% meiner Wegstrecken mind. 99% (bei richtiger Bepackung u. damit Ausbalancierung) der Hebekräfte vergessen kann; es bleiben dann noch die Zugkräfte, die sicherlich auf steinigen Wegen und bergauf auf keinen Fall zu vernachlässigen sind, aber es geht ja nicht immer über Steine oder bergauf.

    Bei dieser Bauart des Trailers kommt es immer zu Schaukelbewegungen, die ich akzeptieren muss, es sei denn ich umgehe das indem ich mit der Hand ziehe. Das passiert weniger bei den Einrad-Trailern, die ich dann aber mit beiden Händen ziehen muss, oder auf beiden Seiten am Tragegestell/Hüftgurt einhängen muss und deutlich mehr Hebekräfte stemmen muss - Monowalker sagt die Hälfte des Gesamtgewichts; auch mag ich diese Bewegungseinschränkung persönlich nicht.
    Der Karabiner zum Einhängen ans “Tragegeschirr” ist bei mir ein recht großer mit 2218 kN, die ich nie brauche, aber das Ding ist nicht kaputt zu kriegen.

    Es gibt immer wieder was zu verbessern - danke für die Tipps!
    LG,
    Joachim

  17. Fuchs
    Avatar von PWD
    Dabei seit
    27.07.2013
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    1.265

    AW: MYOG Rucksack Trailer

    #17
    Nach intensiver Testung meines ersten Modells und daraus resultierenden Verbesserungswünschen meinerseits über die letzten 12 Monate, ist jetzt der neue Rucksack Trailer entstanden.

    Ähnlich in der Bauform, jedoch mit anderer u. vor allem stabilerer Grundstruktur des Gestänges. Jetzt auch MYOG.
    Bei meinem verbauten Teleskopgestänge leierten langsam manche Verstellmechanismen, nicht tragisch (da Sicherungsseil vorhanden) aber für mein späteres Vorhaben mit dem Trailer mir nicht ganz stabil genug.



    Ich erfahre gerade von xsamel, dass es bei meiner Bezugsquelle für die Easy Click Räder jetzt auch größere Räder als meine 12,5 Zoll geben soll - 14 u. 16 Zoll - . Das wäre für mich noch interessant. Danke xsamel!

    Gruß,
    Joachim

  18. Fuchs
    Avatar von Philipp
    Dabei seit
    12.04.2002
    Ort
    Strata Montana
    Beiträge
    1.245

    AW: MYOG Rucksack Trailer

    #18
    Hallo Joachim,

    schön, wieder etwas von Dir zu diesem Thema zu hören!

    Sehe ich es richtig, daß Du mit der neuen Variante auf die Universalität des Zuggestänges als gleichzeitiges Tarpgestänge verzichtet hast? Das neue Gestänge ist ja nur zweigeteilt (ok, das kann man über Rasterbohrungen ändern) und es fehlen die Tarpstangenspitzen.

    Ist Dir ferner die Abnehmbarkeit der Heckauflage nicht mehr wichtig gewesen (ist sie bei klar umrissenem Einsatzzweck wohl auch nicht)?

    Viele Grüße, Philipp
    "Oft vereint sind im Gemüte Dämlichkeit und Herzensgüte." - W. Busch

  19. Fuchs
    Avatar von PWD
    Dabei seit
    27.07.2013
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    1.265

    AW: MYOG Rucksack Trailer

    #19
    Hallo Philipp,

    völlig richtig erkannt.
    Da ich persönlich keine Tarpstangen brauche, auf der anderen Seite aber nach jetzt einem Jahr eine leichte Funktionseinbuße bei bestimmten Feststellmechanismen der Tarpstangen erkennen muss - was zwar den Einsatz des Trailers nicht beeinflusste wg. zusätzlichen Sicherungsseiles - habe ich diesen Schritt getan.

    Die Heckplattform scheint mir jetzt auch überflüssig, da ich die Gewichtsverlagerung deutlich besser mit dem 2. Packsack hinkriege.
    Bräuchte ich Tarpstangen, würde ich jetzt trotzdem eine 3. u. dünnere Alustange zusätzlich einbauen; die lassen sich sehr gut stufenweise fixieren.

    Der Handgriff u. sogar der komplette Anhänger ist jetzt so viel stabiler, dass man (bei unbeladenem Trailer) am Handgriff den ganzen Trailer ohne Probleme seitlich kippen kann und deshalb beladen im Einsatz Korrekturmöglichkeiten gegen Umkippen hat; das ging mit dem Teleskopgestänge nicht, die waren einfach nicht so fest zu drehen. M.E. jetzt sogar stabiler als eine Monodeichsel.
    Wenn jemand größeren Wert auf weniger Gewicht legt, so läßt sich noch viel über Änderung der Plattform z.B. machen, anderes Material, Löcher, etc.
    Bei mir hat die Robustheit Priorität. Zwischen Erstmodell und neuem Modell liegen Welten, was die Stabilität betrifft, bei nur wenig mehr an Gewicht.

    Ps: es gibt übrigens demnächst bezahlbare, größere Räder als 12 1/2 Zoll mit Easy Click System; bekomme meine ersten 16 Zoller morgen.

    Viele Grüße
    Joachim
    Geändert von PWD (23.02.2013 um 16:51 Uhr)

  20. Fuchs
    Avatar von PWD
    Dabei seit
    27.07.2013
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    1.265

    AW: MYOG Rucksack Trailer

    #20
    Wanderanhänger goes light

    2.245 g Leichtgewicht und klein zerlegbar auf die Größe eines 12 Zoll Rades.

    Geändert von PWD (28.02.2018 um 14:08 Uhr)

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)