Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    08.11.2011
    Beiträge
    13

    Tagestouren und Hüttenwanderungen

    #1
    Hallo Gemeinde, ich stelle hier ne Frage die mir erfahrene Trekkies sicher beantworten können.

    Sollte man mehrere verschiedene Rücksäcke haben oder ist es auch gut einen größeren der für eine Hüttentour reicht einfach weniger voll zu Packen. Ab und zu müssen da auch Klettersteige etc. mit...

    Ist ja irgendwie auch schade, wenn man sich 3 Rücksäcke zu legen muss und den 4 für den Baggersee


    Wenn ich die Info habe kann ich wahrscheinlich aus den anderen Threads und mit anprobieren weiter kommen um die passende Liter Zahl und Form zu finden....


    Danke!

  2. AW: Tagestouren und Hüttenwanderungen

    #2
    Wenn der größere nicht zu groß ist, also so 30-35l, kannst den schon auch gut für Tagestouren nehmen. Gut komprimieren sollte man ihn vielleicht können.

  3. Fuchs
    Avatar von hosentreger
    Dabei seit
    04.04.2003
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.323

    AW: Tagestouren und Hüttenwanderungen

    #3
    Also der Trand geht eindeutig zum Viert-Rucksack

    Aber im Ernst:Es ist schon sinnvoll, für unterschiedliche Anforderungen und unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten auch unterschiedliche Ausrüstungsteile zu haben - das gilt für Bekleidung, für Schlafsäcke, Zelte, Fotoapparate usw. gleichermaßen.

    Aber man kann auch das natütlich übertreiben! Ist natürlich auch eine Frage des Geldbeutels...

    Für Tagestouren habe ich einen kleinen leichten Rucksack, für Wochentouren einen größeren leichten (ca. 50 L.), und für große Wintertouren noch von früher einen schwereren große (80 L).

    hosentreger
    Neues Motto: Der Teufel ist ein Eichhörnchen...

  4. Neu im Forum

    Dabei seit
    12.03.2009
    Ort
    Biederitz
    Beiträge
    4

    AW: Tagestouren und Hüttenwanderungen

    #4
    Ist ja irgendwie auch schade, wenn man sich 3 Rücksäcke zu legen muss
    ...wieso schade, es gibt soviel geile Säcke, da ist mir jeder Grund recht, der einen neuen rechtfertigt

  5. Fuchs
    Avatar von dominiksavj
    Dabei seit
    10.04.2011
    Ort
    Württemberg
    Beiträge
    1.548

    AW: Tagestouren und Hüttenwanderungen

    #5
    Also ich hab 4 bzw 5 Rucksäcke, fangen wir bei klein an.
    Deuter Race, klein leicht Fahrradtauglich, 10Liter
    Vaude Fresco, klein robust Wasserdicht 18Liter
    Baumwoll Bw Rucksack Freizeit und Arbeit 30Liter
    Osprey Talon, der große für kleine Mehrtagestouren oder so Hüttendingens 44Liter
    Gregory Baltoro der große für Treks alleine zu zweit oder mit den Knirpsen, 70Liter
    ich kann mir aber nicht vorstellen das ich den Gregory soweit zusammenschnüren kann das er mir dann genauso angenehm wäre wie der Osprey, deswegen geht auch bei mir der Trend zum 5Rucksack.
    Andere Meinungen sind da schon herzlich willkommen

  6. AW: Tagestouren und Hüttenwanderungen

    #6
    Wie immer heißt es kommt drauf an!

    Vor allem natürlich darauf, wie viel zu für neues Spielzeug zahlen willst, man übertreibt es schon gerne mal..

    Ich hab zwei Rucksäcke:
    - Einen robusten mit 32l, den hab ich schon 10 Jahre für fast alles: Uni/Schule, Alltag, Einkauf, Berg (auch mit 1-2 hüttenübernachtungen), Klettersteig, Wandern, Fahrrad usw..
    - Einen großen mit ca. 60l, wenn man mal länger mit Zelt usw. unterwegs ist.

    Hat mir bisher immer gereicht. Man kann ja auch weniger reintun und es braucht m.M.n. nicht für alles einen Spezialrucksack..

  7. AW: Tagestouren und Hüttenwanderungen

    #7
    Zitat Zitat von Jendreiek Beitrag anzeigen
    Berg (auch mit 1-2 hüttenübernachtungen)
    Mit der Ausrüstung für 2 Hüttenübernachtungen komme ich aber auch 2 HüttenWOCHEN aus - von dem her...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)