Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 66
  1. Der Trekking-mit-Kindern-Thread

    #1
    Im Forum gibt es immer wieder Posts, die von kurzen Touren mit Kleinkindern berichten. Viele schreiben keinen Reisebericht, vielleicht auch deshalb weil die Touren vermeintlich zu kurz hierfür sind.

    Mich interessiert ein Erfahrungsaustausch, um von den Erfahrungen der anderen zu lernen. Natürlich ist jedes Kind anders, aber prinzipiell geht es doch immer wieder um die gleichen Fragen: Wie weit laufen Kinder ab einem bestimmten Alter? Kommen sie mit guten Wanderschuhen auch in schwierigem Gelände zurecht? Schlafen sie im Zelt? Wenn ja, mit welchem Schlafsack (Wärmeleistung)? Benötigt man Spielzeug, um sie zu beschäftigen oder genügt ihnen die Natur. Benötigt man (noch) eine Kindertragen und wenn ja, wie verteilt sich dann das Gewicht unter den Erwachsenen? Wann können die Kinder einen eigenen Rucksack tragen? Wie viele Tage kann man mit Kindern in welchem Alter gehen? Wie halten Sie schlechtes Wetter aus?

    Eine Menge Fragen, zu denen viele Leute hier wohl ihre eigenen, individuellen Erfahrungen gemacht haben. Ich fang dann mal an:


    Wo: Schottland, Letterewe-Wilderness sowie Glen Affric
    Dauer: je 2x2 Tage, je eine Übernachtung im Zelt
    Wann: Anfang Juni
    Wetter: Wolkig bis heiter, kurzer Nieselregen an einem Tag, windig – tags 10-15 Grad, nachts 4-8 Grad
    Alter des Kindes: knapp 3 Jahre
    Entfernung pro Tag: 14 km-17 km

    Unser Sohn ist im Sommer 3 Jahre geworden. Er wandert mit uns, seit er ein paar Wochen alt ist und hält mittlerweile auch lange Touren im Rucksack durch. Zwischendurch will er dann immer Laufen.

    Unsere Erfahrungen in Schottland waren überragend. Wir sind fernab der Zivilisation mit ihm getourt, über schmale Trampelpfade und im Glen Affric auch durch wegloses Gelände in die Wildnis gelaufen, haben dort gezeltet und sind den nächsten Tag zurück gelaufen. So gut gelaunt haben wir unseren Sohn selten erlebt. Er hat die Natur genossen, kein Spielzeug benötigt sondern Steine und Stöcke gesucht, ist über die Hänge geklettert und hat neben dem Zelt stundenlang Kiesel ins den Bach geworfen. Er ist insbesondere im Glen Affric für seine Verhältnisse erstaunlich weit gelaufen, etwa 5-6 Kilometer. Dabei war er ganz stolz, selbst über die steinigen, nicht sonderlich trittfesten Pfade zu laufen und hat immer betont, dass „wir da gut aufpassen müssen“- diese Belehrung hat er übrigens auch vom Rucksacksitz aus weiter verfolgt. Die Wanderschuhe haben ihm beim Laufen einen guten Halt gegeben.

    Abends gab es nichts Schöneres, als mit Mama und Papa im Zelt zu sitzen und beim Kochen zuzuschauen. Selbst einen Nieselregen am letzten Tag im Glen Affric hat er ohne nur im Geringsten zu murren hingenommen. Im Glen Affric hatten wir auch eine (für Anfang Juni in Schottland) sehr kühle Nacht. Er hat sich aber von alleine ganz tief in den Schlafsack (Ajungilak Little Mammut) verkrochen und die Schlafsackkapuze über sich gezogen und war am nächsten Morgen trotz der kühlen Temperaturen überall warm.

    Einziges Problem war natürlich der Transport: Bei mir sind mit Kind (inkl. Kleidung und Schuhen ca. 17 kg), dem Tragerucksack (3,5 kg), dem Wassersack (2 kg), seiner Kleidung und unserer Verpflegung (ca. 3 kg) sowie dem unten angeschnallten Zelt (3,2 kg) insgesamt etwa 29 kg zusammen gekommen. Meine Frau hat dann den gesamten Rest getragen, etwa 20 kg in einem 75 Liter-Rucksack. Gewicht und Volumen haben unseren Touren so eine Zeitgrenze gesetzt. Wäre es vom Packvolumen und Gewicht möglich gewesen, Nahrung und Kleidung für 3 oder 4 Tage mitzunehmen, hätten wir auch eine längere Tour gemacht. Ihm hätte es auf alle Fälle Spaß gemacht, er hat auch nach dem Urlaub davon geschwärmt, im Zelt zu schlafen.

    Vielleicht geht es übernächstes Jahr auf eine 4 bis 5-tägige Tour, wenn er selbst die komplette Strecke (wenn ja, wie lange?) läuft.

    Hier noch zwei Impressionen:







    Ich bin gespannt auch eure Erfahrungen.
    Geändert von Cattlechaser (27.10.2011 um 21:55 Uhr)
    Magie ist Physik durch Wollen. www.uhempler.de

  2. Neu im Forum

    Dabei seit
    27.10.2011
    Beiträge
    3

    AW: Der-Trekking-mit-Kindern-Thread

    #2
    Interessantes Thema. Hab ich abonniert und werde hier regelmäßig mit lesen. Felix

  3. AW: Der-Trekking-mit-Kindern-Thread

    #3


    Super Idee, ich lese auch mit und wenn ich mit Klappstühlchen mal Erfahrung habe poste ich hier auch gerne mit...momentan war noch nicht viel drin...

  4. Erfahren
    Avatar von aspreti
    Dabei seit
    30.07.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    169

    AW: Der-Trekking-mit-Kindern-Thread

    #4
    Super Thema.

    Wir haben bislang mit unserem Kleinen (2,5 Jahre) ein paarmal im Zelt geschlafen. Er im Deuter Schlafsack, zwischen uns gekuschelt war es ihm eher zu warm, obwohl Anfang des Herbst. Das hat ihm gut gefallen.Tageswanderungen nur im nahen Alpenraum in der Kraxe von Deuter.

    Längere Wandererungen scheut meine Liebste bisher. Alleine mit ihm losziehen in der Kraxe mit Zelt, Schlafsack ect ist ein Gewichtsproblem. Und mit der Kraxe auf dem Rücken wüsste ich auch nicht wohin mit dem restlichen Krempel. Aber vielleicht hat jemand einen Tipp????
    "Gehts raus zum Spielen, im Haus habts Ihr nix verloren."

  5. chrischian
    Gast

    AW: Der-Trekking-mit-Kindern-Thread

    #5
    Zuerst dachte ich, muss das sein? Man kann doch die Kleinen einfach bei Oma und Opa lassen und sich in Ruhe erholen.


    Hmm, dann habe ich mal in alten Ordnern gewühlt und ich werde schnell fündig: Ostern 2002. Wir waren mit Freunden in der Böhmische Schweiz zum Boofen unterwegs und hatten einige Kinder mit. Meine Tochter war 5 Jahre und meinem Sohn fehlten 2 Monate zu 3 Jahren! Die 1-jährige haben wir dann aber doch bei Oma gelassen. (Nummer 4 war noch nicht einmal geplant. Lang ist es her.)


    Von Drježdźany bis Hřensko ist es nur 1h mit dem Zug. Kleine Kinder mögen keine lange Anreise. Da wir zwei Kinder mit hatten, mussten wir doch einiges an Gepäck tragen. Kleine Kinder brauchen Wechselsachen. Nasse Sachen am Körper trocknen ist nicht.



    Das Wetter war schön und es hat Spaß gemacht.



    Ein unschlagbares Wanderteam an der Grundmühle(Dolský Mlýn (Růžová)). Bis zur Boofe ist es nicht mehr weit. Wenn mein Sohn nicht mehr konnte, habe ich ihn auf den Schultern getragen. Kindertrage ging nicht, da hätten wir unser Gepäck nicht wegbekommen.


    Ansonsten habe ich mehre Reiseberichte (mit 6-jährigen Kindern) geschrieben:

    - E3 - Von der Böhmischen Schweiz bis ins Riesengebirge
    - Nordöhmen - Eine Herbsttour für die Sinne

    Ab einem bestimmten Alter tragen Kinder ihr Zeug selber und alles ist wesentlich einfacher. ? Oder auch nicht.
    Geändert von chrischian (27.10.2011 um 15:40 Uhr)

  6. chrischian
    Gast

    AW: Der-Trekking-mit-Kindern-Thread

    #6
    Zitat Zitat von Klappstuhl Beitrag anzeigen
    wenn ich mit Klappstühlchen mal Erfahrung habe

  7. Fuchs
    Avatar von Atze1407
    Dabei seit
    02.07.2009
    Ort
    Da wo die Berge am schönsten sind, in Sachsen.
    Beiträge
    2.003

    AW: Der-Trekking-mit-Kindern-Thread

    #7
    @ Chrischian

    Du brauchst einen eigenen Thread mit dem Titel, wie jage ich meine Kinder durchs Gebirge und treibe sie Berg auf, Berg ab.
    Wenn du den Charakter eines Menschen kennenlernen willst, gib ihm Macht.
    Abraham Lincoln

  8. chrischian
    Gast

    AW: Der-Trekking-mit-Kindern-Thread

    #8
    Zitat Zitat von Atze1407 Beitrag anzeigen
    @ Chrischian

    Du brauchst einen eigenen Thread mit dem Titel, wie jage ich meine Kinder durchs Gebirge und treibe sie Berg auf, Berg ab.
    Genau so ein Thread ist das hier. Mal sehen, was ich noch so finde.

    OT: Schön, dass Du ein Lebenszeichen von Dir gibst.

  9. Fuchs

    Dabei seit
    13.07.2009
    Beiträge
    2.204

    AW: Der-Trekking-mit-Kindern-Thread

    #9
    Hab ja meinen Reisebericht zum Berliner Höhenweg schon drin. mini-blue ist zwar schon 10, aber das gilt noch, glaub ich.

    Ebenso die Runde bei Bad Hindelang, Westweg und das Heidiland (die fehlen noch teilweise) (9,9 und 8)
    Mit 7 große Klettersteigtour Alpspitze - Matheisenkar (versuche ih auch mal nachzuliefern)
    Davor kleinere Sachen ab 4

    Mein Erfahrung ist, dass man fast nicht früh genug anfangen kann. Wetter ist in den seltensten Fällen ein Problem für die Kids, und bei ordentlicher Planung/Ausstattung können sie bereits mit 8-9 ihre Ausrüstung alleine tragen.
    Die Begeisterung für die grandiose Natur is ganz schnell da.
    Und das durchaus auch in sogenannten Mondlandschaften.

    Bergschuhe einerseits, aber auch Fivefingers sind beim Laufen sehr hilfreich, Hauptsache Schuhe, die outdoortauglich sind und mt denen das Kind gerne läuft.

    Leistungsfähigkeit:
    Meine Kleine hat mit 8 bereits fast meine Leistungsstufe erreicht, Mama war schon abgehängt.
    Was aber immer wieder kommt: Kinder machen schlapp, wenn die Motivation zuende geht, nicht erst, wenn die Reserven zuende sind. Das ist einerseits gut, weil man sie dann doch noch etwas motivieren kann, andererseits schlecht, weil man im Notfall nicht weiss, wo die Reserven zuende sind.

  10. chrischian
    Gast

    AW: Der-Trekking-mit-Kindern-Thread

    #10
    Zitat Zitat von blue0711 Beitrag anzeigen
    Hab ja meinen Reisebericht zum Berliner Höhenweg schon drin. mini-blue ist zwar schon 10, aber das gilt noch, glaub ich.
    Meinst Du?

    Zitat Zitat von Cattlechaser Beitrag anzeigen
    Im Forum gibt es immer wieder Posts, die von kurzen Touren mit Kleinkindern berichten.
    Hier würde ich die Grenze ziehen.

    Zitat Zitat von Cattlechaser Beitrag anzeigen
    Meine Kleine hat mit 8 bereits fast meine Leistungsstufe erreicht,
    Noch was zur Motivation. Wenn Gleichaltrige dabei sind, macht's gleich viel mehr Spaß.

  11. Fuchs

    Dabei seit
    13.07.2009
    Beiträge
    2.204

    AW: Der-Trekking-mit-Kindern-Thread

    #11
    Das Klein- ist mir untergegangen nach der Überschrift.
    Egal, die Reiseberichte liefer ich trotzdem mal nach.

  12. chrischian
    Gast

    AW: Der-Trekking-mit-Kindern-Thread

    #12
    Zitat Zitat von blue0711 Beitrag anzeigen
    Das Klein- ist mir untergegangen
    Das war auch etwas kleinlich von mir.

  13. Dauerbesucher

    Dabei seit
    02.06.2009
    Ort
    Bergisches Land
    Beiträge
    516

    AW: Der-Trekking-mit-Kindern-Thread

    #13
    Hei,

    prima Thema.

    Bei meinen Reiseberichten findet ihr je einen Wanderbericht mit Kindern über
    - Hüttentour im Allgäu (2010)
    - und Norwegen (Rondane) 2011

    Gruß,
    FCElch

  14. -ph-
    Gast

    AW: Der-Trekking-mit-Kindern-Thread

    #14
    Zitat Zitat von Klappstuhl Beitrag anzeigen


    Super Idee, ich lese auch mit und wenn ich mit Klappstühlchen mal Erfahrung habe poste ich hier auch gerne mit...momentan war noch nicht viel drin...
    Schließe mich (mit kleinem Chauken statt Klappstühlchen) voll an!

  15. Fuchs
    Avatar von blauloke
    Dabei seit
    22.08.2008
    Ort
    Schnaittenbach
    Beiträge
    1.781

    AW: Der-Trekking-mit-Kindern-Thread

    #15
    So einen Thread hätte ich vor zwanzig Jahren gebraucht.

    Meine Töchter habe ich, als sie klein waren, anscheinend überfordert. Seit dem setzen sie keinen Fuss mehr vor den anderen.

    Eine Bitte habe ich.
    Wenn es nicht nur ein reiner Erfahrungsaustausch ist, sondern schon eine Art Reisebericht, dann verlinkt ihn auch in die Reiseberichte. Auch wenn es nur eine Tageswanderung ist.
    Wegen meiner eigenen schlechten Erfahrungen lese ich Berichte mit Kindern sehr gerne.
    Du kannst reisen so weit du willst, dich selber nimmst du immer mit.

  16. Fuchs
    Avatar von Atze1407
    Dabei seit
    02.07.2009
    Ort
    Da wo die Berge am schönsten sind, in Sachsen.
    Beiträge
    2.003

    AW: Der Trekking-mit-Kindern-Thread

    #16
    @ blauloke
    Meine Töchter habe ich, als sie klein waren, anscheinend überfordert. Seit dem setzen sie keinen Fuss mehr vor den anderen.
    Siehste, sag ich ja immer, der Chrischian sollte sich mal zwecks Erfahrungsaustausch mit dir in Verbindung setzen.
    Wenn du den Charakter eines Menschen kennenlernen willst, gib ihm Macht.
    Abraham Lincoln

  17. chrischian
    Gast

    AW: Der Trekking-mit-Kindern-Thread

    #17
    Zitat Zitat von Atze1407 Beitrag anzeigen
    @ blauloke

    Siehste, sag ich ja immer, der Chrischian sollte sich mal zwecks Erfahrungsaustausch mit dir in Verbindung setzen.
    Jetzt ist es bei blauloke doch zu spät. Ich glaube, dass ist Veranlagung. Entweder es klappt oder es klappt nicht. Ich fordere meine Kinder recht stark. Bis jetzt hat es nicht geschadet. Inzwischen planen(träumen ) die Großen bereits Ihre eigenen Touren. Da fällt auch schon mal der Begriff Jakobsweg. Man kann doch auch mal mit was Kleinem beginnen. Kein Ahnung, woher sie diesen Hang zum Übertreiben haben.

  18. AW: Der Trekking-mit-Kindern-Thread

    #18
    Danke an alle für die vielfältigen und positiven Reaktionen (und auch für den Humor )

    Zitat Zitat von aspreti Beitrag anzeigen
    Super Thema.
    Längere Wandererungen scheut meine Liebste bisher. Alleine mit ihm losziehen in der Kraxe mit Zelt, Schlafsack ect ist ein Gewichtsproblem. Und mit der Kraxe auf dem Rücken wüsste ich auch nicht wohin mit dem restlichen Krempel. Aber vielleicht hat jemand einen Tipp????
    Wenn die Liebste in dem Alter des Kindes streikt, sehe ich kaum Möglichkeiten. Wir hatten, wie gesagt, das Zelt unter die Kraxe geschnürt und mir Verpflegung und Kindersachen überlassen - plus das Kind natürlich. Zu mehr hätte es auch bei höhrem Tragevolumen bei mir kaum gereicht. Hat jemand einen anderen Vorschlag für dieses Kinderalter?


    Zitat Zitat von chrischian Beitrag anzeigen
    Zuerst dachte ich, muss das sein? Man kann doch die Kleinen einfach bei Oma und Opa lassen und sich in Ruhe erholen.
    Ja, wir sollten Den-ohne-Kinder trekken-Thread eröffnen und über Betreuungserfahrungen der Großeltern plaudern.

    Zitat Zitat von chrischian Beitrag anzeigen
    Ansonsten habe ich mehre Reiseberichte (mit 6-jährigen Kindern) geschrieben:

    - E3 - Von der Böhmischen Schweiz bis ins Riesengebirge
    - Nordöhmen - Eine Herbsttour für die Sinne

    Ab einem bestimmten Alter tragen Kinder ihr Zeug selber und alles ist wesentlich einfacher. ? Oder auch nicht.
    Sind sie denn bei euch ab 5 Jahren komplett selbst gelaufen? Und wenn ja: Wie weit? Konkret: Kann man Kinder mit 5 Jahren (soweit die Eltern alles andere tragen) im Sommer über den Kungsleden oder den WHW usw. mitnehmen?

    Den ersten Bericht habe ich schon vor geraumer Zeit gelesen und er hat mir sehr gefallen. Besten Dank hierfür.

    Zitat Zitat von fcelch Beitrag anzeigen
    Hei,

    prima Thema.

    Bei meinen Reiseberichten findet ihr je einen Wanderbericht mit Kindern über
    - Hüttentour im Allgäu (2010)
    - und Norwegen (Rondane) 2011

    Gruß,
    FCElch
    Ich schließe mich Blauloke, Post 15, an. Bitte nehmt doch die Gelegenheit wahr, eure Reiseberichte zu verlinken. Viele sind nicht direkt am Titel als "Trekking-mit-Kindern" erkennbar.

    Gruß
    Ulf
    Magie ist Physik durch Wollen. www.uhempler.de

  19. Dauerbesucher
    Avatar von ckanadier
    Dabei seit
    24.02.2011
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    520

    AW: Der Trekking-mit-Kindern-Thread

    #19
    Die Idee mit dem Thread finde ich super auch wenn wir mehr mit Kindern paddeln als trekken. Das gibt da aber sehr ähnliche Problematiken und Fragen. Es ist wahrscheinlich besser den paddeln-mit-Kindern-Thread zu eröffnen als das hier dazu zu bringen. Was meint ihr dazu?
    Gruß Jürgen

  20. Erfahren
    Avatar von BukitTimah
    Dabei seit
    14.08.2010
    Ort
    zwischen Schwarzwald und Rhein
    Beiträge
    240

    AW: Der Trekking-mit-Kindern-Thread

    #20
    Wir machen nicht wirklich zusammenhaengende Touren sondern 2/3-Tages "base"camp und von dort aus laengere Tageswanderungen.
    <--

    Zwischen den Basecamps dann immer mit dem Auto unterwegs. So haelt sich das Gewicht in Grenzen. Knapp 3 jaehriges Kind plus Kraxe, Wasser und Tages Geroedel sind schon ~20Kg und unsere ist eher schmal ud leicht gebaut. Wenn noch Zelt, Kocher, Essen, Schlafen etc dazu kaeme schaffen wir es einfach nicht.

    Unsere Kleine geht inzwischen auch Spazierenstehen/ je nach Motivation sind so 3km am "Stueck" moeglich. Da muss es aber Spannend sein, so von Spinne zu Gecko, zu etc und manchmal kurz auf den Arm. Die 3km dauern dann um die 2 Stunden.

    Was wir uns ueberlegen ist mal mit nem Esel loszuziehen (Problem: woher vorher die Pflege lernen und zu wissen was das Tier kann und nicht kann) und so das Gewichtsproblem entschaerfen. Wahrscheinlich gehen wir erst mal in Begleitung eines Eselskundigen (Besitzer) kuerzere Strecken und dann irgendwann ne laengere Tour.
    New Chinese wisdom: If it doesn't make sense, it's most probably right

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)