Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 106
  1. Hobbycamper Lebt im Forum

    Dabei seit
    20.03.2002
    Ort
    Schwedt/Oder
    Beiträge
    5.665

    Hüttenthread

    #1
    Da ja ziemlich viele hier aus dem Forum in den Alpen unterwegs sind, habe ich gedacht, dass es doch eine nette Sache wäre, mal Erfahrungen über die diversen Hütten zu sammeln.

    Wie schauts bei Euch aus, mit welchen Hütten habt Ihr besonders negative/positive Erfahrungen gemacht und woran hat´s gelegen?

    Ich bin gespannt!

    Thorben





    Ich kann ja gleich mal anfangen:

    Watzmannhaus: ziemlicher Klotz, im Sommer anscheinend oft Wassermangel (letztes Jahr gab´s wohl nur 1,5l Wasser/Person + kein Zähneputzen und waschen)

    Wimbachgrieshaus: nicht DAV, aber sehr leckerer Grillteller

    Riemannhaus: Hüttenwirt weigert sich Juniorenpreis zu akzeptieren, hat uns grinsend vorgeschlagen, dass wir ja Beschwerde beim DAV einreichen könnten....
    ach ja....und gemischte Waschräume hoh:

    Eckberthütte: Selbstversorgerhütte, Bremsenverseuchtes Gebiet, sonst fantastisch! Ofen + fließend Wasser vorhanden

    Wasseralm: inzwischen im Sommer bewirtschaftet, sehr interessante Suppenkreationen

    Carl v. Stahl-Haus: Sehr leckeres Essen!!!

  2. Dauerbesucher
    Avatar von Gwenny
    Dabei seit
    13.07.2003
    Ort
    Biosphärengebiet
    Beiträge
    713

    Re: Hüttenthread

    #2
    Wildalmkirch-Biwak (2467 m, Berchtesgadener Alpen): 1989 in einem Stück ans Wildalmkirchl geflogene sechseckige Biwakschachtel aus Holz ohne Kochgelegenheit, 8 Lager und (noch) in sehr gutem Zustand. Wasser nur als Schnee vorhanden.

    Matrashaus (2941 m, Berchtesgadener Alpen, Hochkönig Gipfel): liegt inmitten von Schneefeldern, aber 1 Minute fließend Wasser kostet trotzdem 2,50 Euro/Minute (!). Sehr leckere Frittatensuppe, relativ moderate (Getränke)preise und "Bergfeuer", sowie AV-Ermäßigung, obwohl keine AV-Hütte.
    Wenn man nicht gerade in den Wolken steckt, wahrscheinlich eine grandiose Sicht in alle Richtungen

    Über weitere Hütten [edit]nicht nur aus dem BGL[/edit] muss ich ein bisschen nachdenken, aber es kommen mit Sicherheit mehr...

    Gruß
    Corina
    "Umwege erweitern die Ortskenntnis." (Kurt Tucholsky)

  3. Freak Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    18.397

    Re: Hüttenthread

    #3
    Zitat Zitat von Nicht übertreiben
    Riemannhaus: Hüttenwirt weigert sich Juniorenpreis zu akzeptieren, hat uns grinsend vorgeschlagen, dass wir ja Beschwerde beim DAV einreichen könnten....
    ach ja....und gemischte Waschräume hoh:
    Ist das jetzt ein Vor- oder ein Nachteil?
    Wg. Riemannhaus siehe auch dav-comm & huettentest, da toben gerade die DAV-Beschwerden 8)
    Ist das jetzt auf BGL beschränkt?

    Wenn nicht -- liste schon mal die Hütten aus der letzten Zeit auf, Bewertung folgt dann...
    Gonella -- Einfache Ausstattung der Lage entsprechend, netter Wirt. Sicher Größenordnungen besser als Gouterhütte.
    Monzino -- Luxuriöse Ausstattung, prima Kakao
    Elisabetta -- Etwas zu geschäftstüchtig; in den Nachbargebäuden kann man ohne weiteres biwakieren.
    Rainetto -- Biwak mit 8 1/2 Plätzen, Decken und sonst nix als schöner Aussicht & Steinböcken
    Kehlenalp -- Sehr schöne Hütte, netter Wirt
    Edmund Graf -- Winterraum mit Ofen, Holz, 6-8 Plätze, Decken, Notproviant, Geschirr.
    Schwarzwasser -- Fast schon Gasthof-Charakter, trotzdem netter Service, Familien-geeignet
    Ciottoli di i mori -- Ordentliche Hütte, in der Saison wird quasi HP angeboten
    Ecrins -- Netter Wirt, kam mir aber ziemlich teuer vor (haben gezeltet).
    Temple Ecrins -- Einfache Hütte, sympathische Leute.
    Gemmipaß -- Hotel mit Self-Service und Bahnanschluß, als Wanderer käme ich mir da deplaziert vor
    Lötschenpaß -- Netter Wirt. Keine SAC-Hütte!
    Caruzzo -- Sieht aus als wäre sie in der Saison stark überlaufen. Nur Tagesgast.
    Europa -- Ziemlich neu, freundlich & modern; leckerer Kuchen...
    Dom -- Gemessen an der Gästemassen unglaublich freundliche, respektierte und gut organisierte Wirtin. Gemessen an der Lage unglaublich gutes Essen. Einige Lager sind was für Lilliputaner.
    Täsch -- Stark frequentiert (nur 1h Aufstieg), Wirt daher wenig kulant mit Reservierungen & Stornierungen :-( Interessante Stiege...
    Konkordia -- Nette (wenn auch große) Hütte, gutes Essen, Begrüßungspunsch (!)
    Hollandia -- Sehr schöne Hütte, extrem gutes & reichnliches Essen, Begrüßungspunsch (!)
    Anen -- Recht neu und zweckmäßig, fehlte mir irgendwie die "Nestwärme" da. Kann auch am Wetter gelegen haben. Essen war reichlich, aber versalzen.
    Milano/Schaubach -- Unkenrufen zum Trotz behagliche Hütte mit Komfort. Frühaufsteher-Frühstück kann man daran gemessen allerdings abhaken.
    Casati -- Ist wahrscheinlich nicht normal, nur mit sieben Gästen da oben zu hocken. Wirt nicht unfreundlich, hatte aber kaum Zeit. Dafür wird der Ofen ganztägig gefeuert. Essen & Preise ok. 2er/3er Zimmer ohne Aufpreis.
    Similaun -- Für die Lage fast Hotelkomfort. Erfreulich entgegenkommendes Personal. Gute Betten.
    Magherita -- Außergewöhnliche Lage, klar. Daran gemessen Preise ok. Akzeptiert trotzdem Selbstverpflegung.
    Gnifetti -- Wirt hat das Chaos locker im Griff. Eigentlich sollten die sich gleich 'ne Seilbahn bauen statt täglich mit'm Heli zu kommen. Massenlager ätzend, die Leute darin oft auch. Sanitärs...
    Mantova -- direkt darunter & Klassen besser: Freundliche Bedienung (!), gutes Essen, gute Sanitärs
    Lys -- mitten im Skigebiet, aber gute Gelegenheit mal echtes Walserdütsch zu hören.
    V. Emanuele -- legendär für Bauform und Überfüllung, aber auch hier hat der custode alles im Griff (Essen in drei Schichten und so...). Müßte gerade erweitert worden sein. Halbzahme Steinböcke.
    V. Sella -- Ähnlich groß, leider viel von Ausflüglern belagert (Hüttenruhe...)

  4. Fuchs
    Avatar von MaMa
    Dabei seit
    27.08.2002
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    1.020

    #4
    Gute Idee...

    Jamtalhütte:
    "Berghotel", neu, gross, technisch ausgeklügelt. keine Hüttenromantik, dafür genug Platz in den Mehrbettzimmernund perfekte Ski- und Trockenräume.

    Franz-Senn-Hütte:
    Superfreundliches Hüttenteam, gutes Essen, ziemlich günsti´ge Halbpensionspreise, Tagesverpflegung und Marschtee vom Frühstücksbuffet sind im HP-Preis eingeschlossen, Duschen umsonst.

    Sesvenna Hütte:
    Privathütte, damals (1999) keine Speisekarte sondern Einheitsessen: ein superbes 4-Gänge-Menü mit Nachschlag!! sehr lecker...

    Heidelberger Hütte:
    1999 10,00 DM (!) für drei Minuten lauwarmes Duschen.

    Staufner Haus:
    spendabler Wirt, trommelt abend alle an einen Tisch und lässt nen Maßkrug und die Schnupftabakdose kreisen.

    Martin-Busch-Hütte:
    eng, verbaut, etwas schmuddelig, keine gscheiten Stiefelregale, etwas chaotisch.

    Similaunhütte:
    privat, teuer, ziemlich neu, schöne Räume, klasse Cappucino!


    to be continued...
    Grüssle...
    Martin
    ------------------------------------------------------

  5. Dauerbesucher
    Avatar von Gwenny
    Dabei seit
    13.07.2003
    Ort
    Biosphärengebiet
    Beiträge
    713

    Re: Hüttenthread

    #5
    Zitat Zitat von Flachlandtiroler
    Wg. Riemannhaus siehe auch dav-comm & huettentest, da toben gerade die DAV-Beschwerden 8)
    Es scheint generell ein paar Unstimmigkeiten mit den Junior-Tarifen zu geben - zumindest im BGL. Aber auf der Wasseralm war man gnädig...

    Corina,
    die das ganze Hin und Her dort unten ziemlich verwirrt hat
    "Umwege erweitern die Ortskenntnis." (Kurt Tucholsky)

  6. Optimist Vorstand
    Lebt im Forum
    Avatar von boehm22
    Dabei seit
    24.03.2002
    Ort
    Altmuehltal/Bayern
    Beiträge
    6.582

    #6
    Salmhütte auf 2644 mtr am Fusse des Großglockners:

    Kleine, überschaubare Hütte mit neu renovierten Sanitär-Räumen (bei meinem Aufenthalt Sept 2003 waren die gerade am Arbeiten)
    Saubere und nicht zu enge Lager, superleckeres Essen - Hirschragout war toll. Die Köchin im letzten Jahr - Erika - war sehr nett.

    Da etwas weg vom üblichen Weg zum Glockner hoch, auch nciht so sehr überlaufen.
    Viele Grüße
    Rosi

    ---
    Follow your dreams.

  7. Fuchs
    Avatar von MaMa
    Dabei seit
    27.08.2002
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    1.020

    #7
    Enzianhütte / Allgäu:
    Weiswurstfrühstück!

    Hermann-v.-Barth-Hütte:
    schnuckeliger Winterraum, gute Knoblauch-Spaghetti.

    Lötschenpasshütte:
    der "frische" Kuchen war mind. drei Tage alt. (so what?)

    Greizer Hütte:
    leckerer Schoki und Apfelstrudel

    Berliner Hütte:
    sollte man mal gesehen haben...
    Grüssle...
    Martin
    ------------------------------------------------------

  8. Menelaos
    Gast

    #8
    Diavolezza:
    Häßliches Tourizentrum, Restaurant ... halt auf Masstouri ausgelegt (ich nutze jede Chance über den Laden zu lästern)

    Boval:
    Geniales Essen, relativ billig, sehr geniale Sicht.

  9. Gerne im Forum
    Avatar von hoennetaler
    Dabei seit
    25.03.2004
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    73

    #9
    Watzmannhaus: Bei trockenem Wetter Wassermangel. Verpflegung und Lager in Ordnung. Wirtsleute/Hüttenteam nicht unfreundlich aber auch nicht freundlich.

    Ingolstätter Haus (Steinernes Meer): Gute Verpflegung und Nettes Hüttenteam mit immer guter Laune! Wirklich zu empfehlen.

    Wasseralm (Königssee): Mir gefällts dort sehr gut (Branntweinbrennstelle angeschlossen )! Urige und gemütliche Atmosphäre. Plumpsklo und Waschtrog außerhalb der Hütte. Speisenangebot sehr eingeschränkt und etwas teurer als auf den anderen Hütten in BGL, da Hubschrauberverpflegung. Geschmeckt hat's aber (auch die Suppe).

    Stahlhaus (Hagengebirge/Hoher Göll): Gute Lager, gutes Essen, guter Hüttenwirt.

    Plattkofelhütte (privat): Auf die Frage nach freien Betten kam die Gegenfrage: mit Dusche auf dem Zimmer oder Dusche auf dem Flur?. Mehr Berghotel als Hütte. 23 € für ein Bett im Dreierzimmer inkl. Frühstücksbüffet und Handtücher! halte ich aber für angemessen und nicht zu teuer.

    Tierser-Alpl-Hütte (Seiser Alm/Schlern, privat): Gute gepflegte Lager und freundliches Hütten-Team. Essen auch o.k. 5 min. Warmdusche für 2,90 €.

    Antermoja-Hütte (Rosengarten): Die Matratzen im Lager waren ziemlich versifft und durchgelegen. Verpflegung angemessen. Hüttenwirt nett und kompetent. Hat unsere Rechnung um rund zehn € abgerundet!

    Vajoletthütte (Rosengarten): Tagsüber Ausflugsziel hunderter Tifosi! Ziemlich groß. Die holzverkleidete Schlafkammer mit drei Betten hatte schon das gewisse Etwas. Die Matratzen auch: Erinnerten ganz stark an Hängematten.

    Schlernhaus: Imposanter Speisesaal und Ziel vieler Tagestouristen. Auch mehr Berghotel als Berghütte. Fantastischer Sonnenuntergang mit Blick auf den Rosengarten! Neue und gepflegte Lager. Verpflegung etwas günstiger als auf den Hütten im Rosengarten.

  10. Erfahren

    Dabei seit
    02.11.2003
    Beiträge
    251

    #10
    Tierberglihütte: Heimat des "Drachen vom Tierbergli"

    Monte Rosa: Unfreundlich, teuer

    Blümlisalphütte: Leicht tyrannischer Hüttenwart

    Terri: Wunderliche Regeln für die Winterbenützung - im Winter nicht zu empfehlen

    ...wobei das natürlich höchst subjektive Eindrücke sind.

    Alle anderen Schweizer Hütten, die ich kenne, sind angenehm. Besonders empfehlenswert sind diejenigen im Tessin (z.B. Piano delle Creste, Soveltra, Campo Tencia, Cava, Poncione di Braga, Alzasca...) und die Selbstversorgerhütten/Biwaks.

  11. Fuchs

    Dabei seit
    07.09.2003
    Beiträge
    1.865

    #11
    Diavolezza

    Domhütte: super netter Hüttenwirt/-wirtin, super organisiert trotz Massenandrang

    Gouter:

    Aarbiwak: seeeehr nett, am Ende der Welt, ca. 150 Besucher/Jahr, eingeschränkte Touren

    Rotondohütte: bei wenig Andrang/schlechtem Wetter super, von dem, was der Hüttenwirt uns zum Abendessen gekocht hat, könnte ich ´ne Woche leben, ohne zu hungern.

    Vajolett: war okay, super Blick und kurzer Zustieg auf die gleichnamigen Türme (in memory of Cliffhanger)

    Languardhütte: tolle Lage, habe noch nicht dort übernachtet, aber eher wenig Betrieb.

    .....

    felö

  12. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.206

    #12
    War bisher auf allen schweizer Hütten gern gesehener Gast, hatte nie Probleme mit Selbstversorgung und wurde schräg angesachut wenn ich meinen Kocher ausgepackt habe.
    Auf allen Hütten waren die Wirte freundlich und immer für ein Gespräch zu haben.
    Ausnahme: Schreckhornhütte - der Wirt brummelt etwas rum, ist aber trotzdem ganz in Ordnung.

    Hütten die mir so spontan einfallen: Planura, Muttseehütte, Chelenalp, Voralp, Salbit, Balmhornhütte, Ringelspitz.

    Von den österreichischen Hütten bin ich enttäuscht. Liegt daran daß es eher Berghotels sind - mit entsprechendem Publikum. Nur die Lindauer Hütte ist da eine Ausnahme - der Wirt ist freundlich und kompetent. Als da wären: Tilisuna, Wiesbadner (Abendessen teuer und ziemlich überschaubare Portionen). Daher meide ich das Land so gut es geht.

    Italien: kenn ich bisher nur Gnifetti (groß, viele Leute aber trotzdem anständige Verpflegung) und Gonella (selber kochen, die Portionen sind winzig).

    Aus dem Grund hüpf ich am liebsten in der Schweiz rum. Freundliche Hüttenwirte (wenn die Hütte klein ist) und urige Unterkunft. Die großen Berghotels meide ich so gut es geht.

    Alex

  13. Fuchs
    Avatar von -CaRsTeN-
    Dabei seit
    11.04.2002
    Ort
    86853 Langerringen
    Beiträge
    1.060

    Re: Hüttenthread

    #13
    Zitat Zitat von Gwenny
    Matrashaus (2941 m, Berchtesgadener Alpen, Hochkönig Gipfel): liegt inmitten von Schneefeldern, ....

    Wenn man nicht gerade in den Wolken steckt, wahrscheinlich eine grandiose Sicht in alle Richtungen
    Hi, schau mal auf meiner Webseite vorbei, dort findest du entsprechende Bilder :P

    So, nun aber zu meinen Hüttenerfahrungen:

    Hochkönighaus: kein Wasser, gute Betten, gutes Essen, super Aussicht... meine Lieblingswanderung

    Similaunhütte: gutes Essen, gut besucht, Betten gut, leider nur eine Toilette (frühzeitig einplanen ;)), hat was von einem Hotel

    Breslauer Hütte: Personal hat leichte Verständigungsprobleme und kennt die Gegend nicht, Essen ganz gut, Zimmer schweinekalt (hatte dort ca 8 Grad), Doppelzimmer vorhanden Viele Tagestouristen

    Bella Vista: Super Essen, sehr hellhörige Hütte, Betten gut, Doppelzimmer, Sauna (!)

    Franz-Senn-Hütte: kleinere Massenabfertigung, überlaufen, Essen ok, Betten gut

    Regensburger Hütte: kleinere Hütte, freundliches Personal, Preise ok, Zimmer sehr schön (viel altes Holz)

    Dresdner Hütte: Hotel... mehr braucht man nicht zu sagen

    Hochjochhospitz: Schöne Doppelzimmer, sehr hellhörig, schönes Flair und gastfreundlich

    Garschina Hütte: Super Essen, nette Bedienungen (auch mal was fürs Auge ;)), recht teuer

    Douglashütte: Hotelcharakter

    Lindauer Hütte: Massenlager mit ca 30 Leuten, sehr gut besucht, schöne Lage, Essensportionen könnten größer sein

    Grüße
    Carsten
    http://www.bergwandern.net
    Beschreibung von Tages- und Mehrtagestouren in den Ostalpen sowie ein umfangreicher Bericht über die Besteigung des Kilimanjaro und zur Annapurna Runde in Nepal

  14. Freak Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    18.397

    #14
    @Carsten: So wie Becks partout nicht auf Ösi-Hütten geht bist Du ausschließlich auf diesen. Hat das einen bestimmten Grund?

    @Zaza: Der Wirt der Monte Rosa Hütte hat glaube ich einen Ruf zu verteidigen... Macht ihm nur die Wirtin von der Weissmieshütte Konkurrenz.
    Blümlisalp ging mir ähnlich, allerdings ist die Hütte zu Zeiten wohl sehr überlaufen. Anfang Oktober, nach dem ersten Schnee geht's aber

  15. Fuchs
    Avatar von MaMa
    Dabei seit
    27.08.2002
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    1.020

    #15
    Auch recht interessant:

    Talherberge Zwieselstein, Selbstversorgerhaus der Sektion Regensburg. Wer erst recht spät im Ötztal ankommt und keinen Anstieg mehr machen will/kann ist ziemlich froh, für 8,00€ im Tal nächtigen zu können.
    Grüssle...
    Martin
    ------------------------------------------------------

  16. Fuchs
    Avatar von -CaRsTeN-
    Dabei seit
    11.04.2002
    Ort
    86853 Langerringen
    Beiträge
    1.060

    #16
    Zitat Zitat von Flachlandtiroler
    @Carsten: So wie Becks partout nicht auf Ösi-Hütten geht bist Du ausschließlich auf diesen. Hat das einen bestimmten Grund?
    Hallo Martin,

    das hat eigentlich mehrere Gründe. Zum einen sind diese Hütten wesentlich günstiger als die Schweizer Hütten. Da ich erst seit einem Jahr berufstätig bin konnte ich mir das vorher nicht leisten. Auch jetzt achte ich noch auf den Preis
    Ein anderer Grund ist, dass meine Schwester in Bayern in Penzberg wohnt. Dementsprechend fahre ich oft dort vorbei oder meine Schwester war auf den Touren dabei, so dass ich dann wieder in Tirol gelandet bin

    Gruß
    carsten
    http://www.bergwandern.net
    Beschreibung von Tages- und Mehrtagestouren in den Ostalpen sowie ein umfangreicher Bericht über die Besteigung des Kilimanjaro und zur Annapurna Runde in Nepal

  17. Freak Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    18.397

    #17
    Zitat Zitat von -CaRsTeN-
    Zitat Zitat von Flachlandtiroler
    @Carsten: So wie Becks partout nicht auf Ösi-Hütten geht bist Du ausschließlich auf diesen. Hat das einen bestimmten Grund?
    Zum einen sind diese Hütten wesentlich günstiger als die Schweizer Hütten.
    Also wesentlich teurer kann ich nicht finden, vielleicht ein paar Euro für Lager mit HP. Aber versuche mal in Österreich (wenn's Geld wirklich knapp ist) vor der Hütte selber zu kochen...
    [Bevor Proteste kommen: Ich kann die Reaktion der Hüttenwirte durchaus verstehen da sie ja meist vom Verzehr leben. Deswegen muß ich das zugrundeliegende Modell aber nicht gut finden.]

    Gruß, Martin

  18. Fuchs
    Avatar von -CaRsTeN-
    Dabei seit
    11.04.2002
    Ort
    86853 Langerringen
    Beiträge
    1.060

    #18
    Ich bin aber leider zu faul mir mein ganzes Kochzeug zu tragen ;) Daher bin ich auf das Essen auf den Hütten angewiesen und da sind die schweizer Hütten doch erheblich teurer. Auch kann ich in Tirol fast alles ohne Autobahnmaut erreichen...

    Gruß
    Carsten
    http://www.bergwandern.net
    Beschreibung von Tages- und Mehrtagestouren in den Ostalpen sowie ein umfangreicher Bericht über die Besteigung des Kilimanjaro und zur Annapurna Runde in Nepal

  19. Erfahren
    Avatar von Elch_Q
    Dabei seit
    25.05.2004
    Ort
    Zirl - Tirol
    Beiträge
    126

    #19
    wofür dir die tiroler sehr dankbar sind...
    Ich denke viel über die Zukunft nach, weil dort werde ich den Rest meines Lebens verbringen. [Al Pacino]

  20. Gerne im Forum
    Avatar von Bea
    Dabei seit
    21.12.2003
    Ort
    Ansbach
    Beiträge
    50

    #20
    Hallo,
    ich bin auch meistens in den Schweizer Bergen unterwegs und finde nicht, dass die teurer sind. Die Übernachtung kostet zwar mehr, aber dafür ist die Halbpension billiger. Das macht dann höchstens 2-3 Euro aus und dafür ist immer der Marschtee incl.
    Hier noch meine Favouriten:

    Salbit-Hütte: sehr gemütliche Hütte mit super nettem Hüttenpersonal und
    lecker Essen (der Koch ist ein Nepali) notfalls auch noch
    Abends um 8 oder 9, wenn die Klettertour doch zu lang war

    Sustli-Hütte: sehr gemütlich, der Hüttenwirt weiß sehr genau, wo seine
    Gäste klettern und gibt gute Tipps

    Seewen-Hütte: sehr gemütlich, große Lager (im positiven Sinne, Platz)
    lecker Essen, supernettes Hüttenpersonal

    Wiwanni-Hütte: kleine urgemütlich Hütte mit lecker Essen und netten
    Leuten

    Britannia-Hütte: waren immer im Sept. dort, da war wenig los. Sehr ge-
    mütlich, gutes Essen, sehr nettes Hüttenehepaar. Leider
    gibt es dort wenig Wasser.

    Bergsee-Hütte: gemütliche Hütte, gutes Essen, nettes Personal

    Almageller-Hütte: obwohl die Hütte voll war, hatte der Wirt alles im Griff,
    sehr gemütlich, lecker Essen

    Sicher war ich auch schon oft bei den Ösis und auch dort zufrieden. Aber ein Beispiel muß ich doch bringen:

    Gruttenhütte: Wir mußten morgens 45 Min. warten um bezahlen zu dürfen und das bei schönstem Wetter, die Aussicht auf eine lange Tour (Kopftörlgrat) und 3 Std. Heimfahrt. Wir waren kurz davor einfach zu gehen. Sicher war die Hütte voll, aber so geht´s ja nicht. Auf anderen Hütten ist das auch kein Problem.

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)