Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 56
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    07.12.2009
    Beiträge
    46

    Wild campen in Europa

    #1
    Hallo,

    wie schaut es in folgenden Ländern mit wild campen aus?
    Norwegen/Schweden/ Finnland dürfte kein Problem sein, oder?
    In Deutschland ist es doch offiziel verboten, oder?

    Griechenland
    Italien
    Frankreich
    Spanien/ Gibraltar
    Belgien
    Deutschland
    Norwegen
    Schweden
    Finnland
    Polen
    Kroatien
    Malta

    Danke,
    Jürgen

  2. Fuchs
    Avatar von Canadian
    Dabei seit
    22.01.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.192

    AW: Wild campen in Europa

    #2
    wie schaut es in folgenden Ländern mit wild campen aus?
    Norwegen/Schweden/ Finnland dürfte kein Problem sein, oder?
    In Deutschland ist es doch offiziel verboten, oder?

    Griechenland
    Italien
    Frankreich
    Spanien/ Gibraltar
    Belgien
    Deutschland
    Norwegen
    Schweden
    Finnland
    Polen
    Kroatien
    Malta
    Da wird dir keiner was sagen können, so lange du nicht sagst, was du unter Wildcampen verstehst und was du vor hast.

    Wenn du jetzt schonmal so frei wärst die Ergebnisse deiner eigenen Informationssuche zu den einzelnen Länder hier zu präsentieren, wird auch ungemein die Motivation steigen, sich zu beteiligen.

  3. Erfahren

    Dabei seit
    16.05.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    233

    AW: Wild campen in Europa

    #3
    Es ist überall verboten und hier im Forum schon viele Male ausführlich durchdiskutiert. Und selbst wenn es irgendwie erlaubt ist (auf einer Höhe zwischen 600 und 750 m, wenn das Zelt im Vollmondschatten steht o.ä.), dann ist es trotzdem nicht sinnvoll, zu diskutieren, wenn dich jemand offizielles auffordert, es zu lassen.

    Auch in Finnland kann es ein Problem sein, wenn man zu dreist ist.

    Die Fotos im Übernachtsplätze-Thread sind übrigens alle vor Globi-Fototapeten gemacht, nichts das da jemand was falsch versteht.

  4. Alter Hase

    Dabei seit
    18.08.2006
    Beiträge
    2.944

    AW: Wild campen in Europa

    #4
    Hier:

    http://wild-campen.de/

    kann man sich einen ersten Eindruck verschaffen. Ich würde das vor Ausführung aber noch detaillierter recherchieren.

  5. Dauerbesucher
    Avatar von Mondsee
    Dabei seit
    31.07.2008
    Ort
    Meenz
    Beiträge
    637

    AW: Wild campen in Europa

    #5
    Auch hier im Wiki findet sich dazu so einiges. zB hier für Deutschland.
    ... please be a traveler, not a tourist. try new things, meet new people, and look beyond what's right in front of you. those are the keys to understanding this amazing world we live in ...-andrew zimmern

  6. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    07.12.2009
    Beiträge
    46

    AW: Wild campen in Europa

    #6
    Was ich unter Wild campen versteh:
    Für eine Nacht sein Zelt/ Tarp aufschlagen da schlafen und halt was zum Essen bruzeln. Wenns Warm ist, dann vielleicht auch mal ganz ohne Tarp sondern nur Schlafsack. Naturlich kein offenes Feuer im Hochsommer mitten im Wald. Gekocht würde mit einem entsprechenden Kocher bzw mit einem Hobo-Ofen.
    Möchte ich einige Tage am selben Ort bleiben, zB um mich auszuruhen, dann würde ich schauen ob es einen offiziellen Grillplatz gibt wo man sein Zelt aufschlagen dürfte, oder einen Wiesen/ Waldbesitzer fragen ob er es erlaubt.
    Der Ort wird selbstverständlicherweise wieder so verlassen wie er vorgefunden wurde.

    Meine Recherchen:

    Schweden: Durch das Jedermannsrecht, wenn man einige Regeln beachtet, grundsätzlich erlaubt

    Spanien: Wenn es nicht direkt am Strand ist, soll es angeblich geduldet werden. Zumindest sah ich mal Zelte auf einer Verkehrsinsel in Barcelona

    Griechenland: verboten, manchmal geduldet, aber anscheinend gehört viel Glück dazu nicht erwischt zu werden.

    Italien: verboten, starke kontrolle; erlaubnis des Grundstücksbesitzers sollte eingeholt werden.

    Frankreich: scheint teilweise gefährlich zu sein, grundsätzlich verboten, am besten um erlaubnis fragen

    Belgien: scheint wohl toleriert zuwerden, ausser in der Eifel

    Norwegen: wie Schweden

    Finnland: scheint wie in Schweden zu sein

    Polen: scheint geduldet zu sein wenn es nicht an der Küste/ Naturschutzgebiet liegt

    Kroatien: scheint toleriert zu sein

    Malta: dazu finde ich nix genaueres

    @Mondsee
    Mit einem Schirm würde es in Deutschland geduldet? Ist ein Tarp nun ein Zelt oder ein Schirm

  7. Erfahren

    Dabei seit
    31.03.2007
    Beiträge
    300

    AW: Wild campen in Europa

    #7
    Zitat Zitat von Smiley78 Beitrag anzeigen
    e.
    Meine Recherchen:

    Frankreich: scheint teilweise gefährlich zu sein, grundsätzlich verboten, am besten um erlaubnis fragen
    Tschulidgung,

    das ist in der Pauschalität nicht richtig.

    Das Biwakieren (darunter versteht man dann wirkich abends kommen und morgens abbauen ist in div. Naturparks (sic) explizit erlaubt.
    Näheres liefert die die jeweilige Webseite des Naturparks.

    Gruß Andreas

  8. Fuchs
    Avatar von blauloke
    Dabei seit
    22.08.2008
    Ort
    Schnaittenbach
    Beiträge
    1.794

    AW: Wild campen in Europa

    #8
    In Tschechien kannst du im Nationalpark Sumava auf ausgewiesenen "Notübernachtungsplätzen" jeweils eine Nacht verbringen. Habe ich letzte Woche erst gemacht.

    NP Sumava
    Du kannst reisen so weit du willst, dich selber nimmst du immer mit.

  9. Dauerbesucher
    Avatar von Inarijoen Peter
    Dabei seit
    22.07.2008
    Ort
    FIN-13100 Hämeenlinna
    Beiträge
    501

    AW: Wild campen in Europa

    #9
    Zitat Zitat von Smiley78 Beitrag anzeigen
    Naturlich kein offenes Feuer im Hochsommer mitten im Wald.
    Das ist von Dir sicher richtig gedacht, aber zB. in Finnland darf man ohne Erlaubnis des Grundeigentümers während des ganzen Jahres kein Feuer machen, ausser an den dafür vorgesehenen Feuerstellen.
    Man muss sich also jeweils über die landesspezifischen Regelungen orientieren.

  10. Erfahren

    Dabei seit
    08.11.2010
    Ort
    Zagreb, Kroatien
    Beiträge
    116

    AW: Wild campen in Europa

    #10
    Kroatien:
    offiziell is es gesetzlich verboten ausserhalb den Kampingplätzen zu kampen/zelten/biwakiern.

    In den Bergen wird dich vermütlich keiner was Fragen, aber...

    An der Küste in Kroatien würde ich beim "wild kampen" nicht kochen wollen (vor allem nicht mit HOBO).
    Behörden, aber noch mehr die Einheimischen, sehen das überhaupt nicht gerne (Stichwort: Waldbrände) und reagieren teilweisse sehr emotional und es kann ärger geben.

    Ich denke, ähnlich gehts an der ganze Mittelmeer Küste - wer das erlebt hat, wird es auch verstehen.

    Im NP ist es auch offiziell verboten zu kampen (Verbot Schilder an jedem Eintritt im NP). Es wird idR aber tolleriert. Offenes Feuer würde ich nur in der nähe der Schützhütten machen.

    Auch hier gilt "Leave no traces" (soll eigentlich selbverständlich und überall sein, aber schwarze Schafe gibts überall)...
    "We will either find a way, or make one"
    Meine Fotos

  11. Fuchs

    Dabei seit
    06.06.2011
    Ort
    Königswinter
    Beiträge
    1.096

    AW: Wild campen in Europa

    #11
    Zitat Zitat von Inarijoen Peter Beitrag anzeigen
    Das ist von Dir sicher richtig gedacht, aber zB. in Finnland darf man ohne Erlaubnis des Grundeigentümers während des ganzen Jahres kein Feuer machen, ausser an den dafür vorgesehenen Feuerstellen.
    Man muss sich also jeweils über die landesspezifischen Regelungen orientieren.
    Und in Schweden darfst du kein Feuer auf Felsen machen, weil diese durch die Hitze platzen könnten. Um mal ein Beispiel zu nennen.

    Ansonsten gibt es überall lokale Einschränkungen. In Schweden und Norwegen sind z.B. viele Naturschutzgebiete tabu, oft auch Strände.

    In Spanien ist das "wilde Zelten" in Naturschutzgebieten auch verboten, manchmal ist allerdings "biwakieren" erlaubt (bzw. geduldet).

    Du machst auf jeden Fall nichts falsch, wenn du dich vor Ort erkundest und gegebenenfalls um Erlaubnis fragst. Hier eine Pauschalantwort zu geben ist einfach unmöglich.

  12. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    07.12.2009
    Beiträge
    46

    AW: Wild campen in Europa

    #12
    Was offenes Feuer angeht würde ich mich eh an offizielle Grillplätze halten.
    Die Waldbrandgefahr ist mir bewusst und ich versteh auch das viele Einheimische da sehr empfindlich reagieren. Das würde ich auch an derer Stellte.

  13. Dauerbesucher

    Dabei seit
    01.08.2010
    Ort
    BGL bzw M
    Beiträge
    824

    AW: Wild campen in Europa

    #13
    Ich hab gestern mal eine email an die Verwaltung des Nationalparks Hohe Tauern geschickt, mit Bitte um Klärung der Biwak-Frage. Die ist ihmo nämlich nicht so eindeutig geklärt.

    Bin ja mal gespannt ob und wann eine Antwort kommt.

  14. Feldherrin Fuchs
    Avatar von Karliene
    Dabei seit
    08.03.2009
    Ort
    Dresden/Olbernhau
    Beiträge
    2.472

    AW: Wild campen in Europa

    #14
    Schweiz: Kantonsabhängig, Im Tessin verboten, aber außerhalb der Zivilisation zw. 21.00 uhr und 07.00 Uhr geduldet.

    Ansonsten, zum Bauern gehen und fragen, meist gar kein Problem.
    "Der Klügere gibt so lange nach, bis er der Dumme ist." Walter Kempowski - Schriftsteller (1929 - 2007)

  15. Anfänger im Forum
    Avatar von camino10
    Dabei seit
    07.06.2006
    Ort
    Schweiz / Mexiko
    Beiträge
    17

    AW: Wild campen in Europa

    #15
    Das ist alles eine Frage der verben: dürfen, dulden, tolerieren, verbieten?

    Grundsätzlich wird man in den wenigsten Ländern freundlich eingeladen wo auch immer zu Campen. Dann gibt es wiederum ganz strikte Regelungen in gewissen Nationalparks, wo Schilder explizit darauf hinweisen, dass Campieren verboten ist. Aber sonst, möchte ich jeweils gar nicht zu viel wissen. Bin immer sehr spontan unterwegs, so weit mich die Füsse an diesem Tage gerade tragen. Bin ich abends bei einer Hütte kehre ich gerne ein, gibt es ein Grundstück mit Besitzer, frage ich gerne um Erlaubnis, bin ich aber sonst wo im Niemandsland, dann wird halt das Zelt aufgeschlagen, dann wird wild gecamped. Abends Zelt auf, frühmorgens weg, das mit dem Spuren verwischen sollte sowieso selbstverständlich sein!

  16. Fuchs
    Avatar von Canadian
    Dabei seit
    22.01.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.192

    AW: Wild campen in Europa

    #16
    Zitat Zitat von Smiley78 Beitrag anzeigen
    Naturlich kein offenes Feuer im Hochsommer mitten im Wald.
    Wenn ich daraus den Umkehrschluss fasse, dann ist es wohl überall verboten. Nicht nur in Wälder herrscht große Brandgefahr, sondern daneben und in ganz anderen Landschaften. Brände entstehen aber auch nicht nur im Hochsommer.

    Meine Erfahrung für Deutschland: Solange du dich mit nem Schlafsack in eine Schutzhütte haust und kein Feuer machst, dann gibts keine Probleme.

  17. Dauerbesucher

    Dabei seit
    01.08.2010
    Ort
    BGL bzw M
    Beiträge
    824

    AW: Wild campen in Europa

    #17
    Und Lagerfeuer gehört sowieso verboten. Ausnahme: eine ausgewiesene Feuerstelle.

  18. Fuchs
    Avatar von Monika
    Dabei seit
    04.11.2003
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    1.283

    AW: Wild campen in Europa

    #18
    Zitat Zitat von Canadian Beitrag anzeigen
    Meine Erfahrung für Deutschland: Solange du dich mit nem Schlafsack in eine Schutzhütte haust und kein Feuer machst, dann gibts keine Probleme.
    Bei der Variante "Zelt neben der Schutzhütte" bin ich sogar schon erwischt worden - ausser einem netten Gespräch hatte das aber keine weiteren Folgen.
    So eine Schutzhütte hat meistens Bänke und spart einem auch oft genug das Zeltaufbauen.
    Aber auch hier gilt natürlich: keinen Müll rumliegen lassen und die Hütte nicht dreckiger zurücklassen als vorgefunden.
    Es ist auch nicht verboten Müll einzusammeln und bei der nächsten Gelegenheit richtig zu entsorgen.
    Monika

  19. Fuchs
    Avatar von OttoStover
    Dabei seit
    18.10.2008
    Ort
    Bodø Norwegen
    Beiträge
    1.042

    AW: Wild campen in Europa

    #19
    As already mentioned Norway has the "all-mens-right" that allows free camping anywhere on uncultivated land with just a few exceptions. The entire law in english language is here for those interested. It is § 9 that is most interesting.

    But also a lot of open and free to use huts is available, these are not so well known for most hikers. In my county Nordland it is in fact more free and open huts than there are DNT huts. For those interested you must use the map http://www.godtur.no/default.aspx?gui=1&lang=2 and open the box <Friluftselement> Put a mark in the box next to <Åpent husvære> and you may then see most of these huts. A few huts are big and well equipped, most are small and with just the most neccesary things to make a living there, and a few are just rudimentary shelters for extreme weather conditions. When you soom into the map you may see picture ot almost all that are marked. To find shelters put a mark in the box next to <Gapahuk>

    Even though it is impressive the number available, it is not all that are marked. I know of at least 10 huts that is not marked on the map. They are in Saltfjellet and on the coast in the municipalities called Steigen and Tysfjord. You simply have to contact me if you are going hiking in these areas and want to know the location of these huts
    Otto
    Ich lese und spreche Deutsch ganz OK, aber schreiben wird immer Misverständnisse.
    Man skal ikke i alle gjestebud fare, og ikke til alle skjettord svare.

  20. Dauerbesucher

    Dabei seit
    01.08.2010
    Ort
    BGL bzw M
    Beiträge
    824

    AW: Wild campen in Europa

    #20
    Ich habe vor ein paar Tagen eine Anfrage an den Nationalpark Hohe Tauern gesendet. Die Antwort:
    zu Ihrer Frage des Biwakierens bzw. Zeltens darf ich auf das Salzburger Nationalparkgesetz (http://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFas...ummer=10000434) verweisen. Darin ist in § 4 Abs. 4 Z. 6 geregelt, dass in der Außenzone das Campieren verboten ist, wovon lediglich das alpine Biwakieren und nicht ständige Jugendzeltlager ausgenommen sind. Für die Kernzone, in welcher ein strengerer Schutzmaßstab anzuwenden ist, d.h. jeder Eingriff in die Natur und den Naturhaushalt sowie jede Beeinträchtigung des Landschaftsbildes untersagt ist, hat dies umso mehr zu gelten. Laut "Alpinlexikon" versteht man unter Biwakieren immer das Übernachten in der freien Natur ohne Zelt. Ein infolge eines Wettersturzes, Verletzungen, Dunkelheit, etc. erforderliches Notbiwak ist ebenfalls zulässig.

    Sollten sich noch Fragen ergeben, können Sie sich gerne melden.
    Wenn ich das also richtig herauslese gilt:
    Ein Biwak ist somit anscheinend kein Problem, sobald ein Zelt benutzt wird wirds kritisch.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)