Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 52 von 52
  1. Lebt im Forum
    Avatar von barleybreeder
    Dabei seit
    10.07.2005
    Ort
    ...im Isarwinkel
    Beiträge
    5.678

    AW: MYOG-Quilt: Frage zu Dämmwirkung von Primaloft/Daune

    #41
    Zitat Zitat von Trotter Beitrag anzeigen
    Wenn ich das richtig verstehe, hast du also das Primaloft einfach so den Stoff genäht (fixiert) - ohne Stoff obendrauf? Geht das denn? Ich hatte Primaloft leider noch nie in den Händen, ich dachte immer, das Zeug ist extrem fusselig.

    Aber auf jeden Fall Danke für den Link - sehr hübsch, was du da genäht hast.
    Geht problemlos.

    Das Primaloft wird immer auf einer Lage Vlies geliefert, welche ich zum Zuschnitt noch dran lasse, vor dem Nähen entferne.

    Von unten nach oben nähe ich mit der Machine... Stoff-Primaloft-Zeitungspapier.

    Das Zeitungspapier stabilisiert, macht etwas steifer. Die Lagen zieht es so nicht zusammen beim Nähen und der Transport in der Maschine klappt problemlos. Würde man nur Stoff und Primaloft nähen zieht es ich gerne in die Nadel, aus dem Vlies rau, was ne riesen Sauerei gibt.

    Stoff-Primaloft-Stoff....ist natürlich problemlos nähbar.

    Hier noch ein Appetizer was geht...
    http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php?27058-Iso-Weste-%28Primaloft-Pertex-Quantum%29&highlight=primaloft+weste+myog

    Viele Grüße
    Sebastian

  2. Anfänger im Forum
    Avatar von Trotter
    Dabei seit
    16.03.2012
    Beiträge
    34

    AW: MYOG-Quilt: Frage zu Dämmwirkung von Primaloft/Daune

    #42
    Vielen Dank für diese aufschlussreichen Worte! Die Idee mit dem Papier ist echt gut.

    Falls ich nichts mehr zu diesem verlockenden "Schindelverfahren" finden sollte, werde ich das auf jeden Fall so wie du nähen - hoffentlich auch so schön.

    PS: Du hast ja bei deinem Schlafsacküberzug Taffeta benutzt - würdest du den Stoff empfehlen? Ich bin noch nicht sicher, ob ich den "Boden" des Quilts nicht lieber verstärken sollte - mit einem abriebfesten Stoff. Damit der tolle Sack nicht kaputt geht (die Isomatte soll ja in den Quilt). Oder hast du da beim Schlafen im Zelt keine Bedenken?
    Geändert von Trotter (24.05.2012 um 22:11 Uhr) Grund: Rechthschroibfelah

  3. Anfänger im Forum
    Avatar von Trotter
    Dabei seit
    16.03.2012
    Beiträge
    34

    AW: MYOG-Quilt: Frage zu Dämmwirkung von Primaloft/Daune

    #43
    Ah, und noch eine Frage... man soll bei dem Primaloft ja alle 15cm Stütznähte einarbeiten - reicht da in eine Richtung oder sollen das dann so kleine 15x15cm Quadrate ergeben?

  4. Lebt im Forum
    Avatar von barleybreeder
    Dabei seit
    10.07.2005
    Ort
    ...im Isarwinkel
    Beiträge
    5.678

    AW: MYOG-Quilt: Frage zu Dämmwirkung von Primaloft/Daune

    #44
    Zitat Zitat von Trotter Beitrag anzeigen
    PS: Du hast ja bei deinem Schlafsacküberzug Taffeta benutzt - würdest du den Stoff empfehlen? Ich bin noch nicht sicher, ob ich den "Boden" des Quilts nicht lieber verstärken sollte - mit einem abriebfesten Stoff. Damit der tolle Sack nicht kaputt geht (die Isomatte soll ja in den Quilt). Oder hast du da beim Schlafen im Zelt keine Bedenken?
    Ein Quilt ist doch normalerweise unten offen, oder? Probleme mit Haltbarkeit wirst Du da nicht bekommen.

    Zitat Zitat von Trotter Beitrag anzeigen
    Ah, und noch eine Frage... man soll bei dem Primaloft ja alle 15cm Stütznähte einarbeiten - reicht da in eine Richtung oder sollen das dann so kleine 15x15cm Quadrate ergeben?
    Ich habe auch etwa alle 10cm das Vlies per Längsnaht fixiert. In Kästchen habe ich nicht genäht. Bei der Weste dasselbe....

    Viele Grüße
    Sebastian

  5. Anfänger im Forum
    Avatar von Trotter
    Dabei seit
    16.03.2012
    Beiträge
    34

    AW: MYOG-Quilt: Frage zu Dämmwirkung von Primaloft/Daune

    #45
    Ja, normalerweise ist ein Quilt unten offen - auf einem kleinen Stück liegt man jedoch fast immer drauf und wenn man ihn zuschnürt, liegt man auf etwas mehr Stoff. Aber naja ich glaub ich näh einfach mit dem Tafetta - im schlimmsten Fall nähe ich nochmal etwas Stoff drüber. ;)

  6. Fuchs

    Dabei seit
    20.09.2009
    Beiträge
    1.330

    AW: MYOG-Quilt: Frage zu Dämmwirkung von Primaloft/Daune

    #46
    Hallo,

    ich überlege mit einem Freund im nächsten Winter in Schweden ein Wintertour mit Zelt zu machen. Nächte mit -20°C sind durchaus möglich. Nun besitze ich einen Daunenschlafsack mit 740g 750er Daune (Exped Woodpecker bzw. heute LiteLine 700). Bei -12°C ist mir definitiv zu kalt darin, habe ich diesen Winter getestet mit Daunenjacke ok. Ich würde sagen -8°C ist für mich darin realistisch. Nun fehlen da noch min. 12°C. Mir ist auch klar das MYOG nicht zum sparen taugt. Aber entsprechende Geld für einen Daunenschlafsack fehlt mir (Um die 600€) und das dürfte das MYOG Projekt auch nicht kosten.

    Nun ist meine Idee ein Quilt. Und ich denke auch einen aus Kufa. Nicht nur das er eher meinen Nähfähigkeiten entspricht (quasi nicht vorhanden). Sondern es auch bei so kalten Temperaturen durchaus einen Vorteil haben kann wenn die äußere Schicht aus Kufa ist, da sie besser mit Feuchtigkeit umgehen kann. Wäre ja sogar Quantum Pertex Endurance denkbar.

    Gibt es hier irgendwelche Erfahrungen. Ich hab an 133 und 60gr Primaloft gedacht, was fast 200 sind. Reicht das von der wärme? Was mich bei Extremtextil wundert, das Primaloft Sport "dicker" angegeben ist als One. Eigtl. müsste doch One als hochwertigeres Material dicker sein.

    Kennt jemand quellen für Pertex Quantum Endurance, macht das Sinn?

    Danke für Anregungen und Grüße

    strauch

  7. Lebt im Forum
    Avatar von Sarekmaniac
    Dabei seit
    19.11.2008
    Ort
    Südliches Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.717

    AW: MYOG-Quilt: Frage zu Dämmwirkung von Primaloft/Daune

    #47
    OT: Ich bin die letzte, die anderen das Selbermachen ausredet, aber wenn es nicht um den Kick des Selbermachens geht, sondern nur darum 10 Grad rauszukitzeln: Carinthia Explorer Top, um etwa 120 Euro. Weiter Kunstfaser-Überschlafsack, Daunenjacke passt auch noch mit rein.
    Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
    Das Leben ist reine Gewohnheit
    (Anna Achmatowa)

  8. Fuchs

    Dabei seit
    20.09.2009
    Beiträge
    1.330

    AW: MYOG-Quilt: Frage zu Dämmwirkung von Primaloft/Daune

    #48
    Danke, mit MYOG ist bei mir nicht einfach, ich denk mir gerne Sachen aus, aber ich hab handwerklich 10 gebrochene linke Daumen :-(. Ich schau mir das mal an. Wobei mit 1kg auch sehr schwer. Ich hab bisher nur ein Inlet selber genäht, wobei ich das schon gerne benutze und das ging sogar ganz gut. Aber viel einfacher geht es auch nicht.
    Vielleicht suche ich mir aber auch jemanden der das für mich näht. So hab ich das bei meinen Wasserdichten ZIP Hosenbeinen gemacht, wobei das ewig gedauert hat.

  9. Lebt im Forum
    Avatar von Sarekmaniac
    Dabei seit
    19.11.2008
    Ort
    Südliches Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.717

    AW: MYOG-Quilt: Frage zu Dämmwirkung von Primaloft/Daune

    #49
    Mein Carinthia wiegt mit Packbeutel fast 1400.

    MYOG gut gemacht wird sicher leichter, aber nicht unbedingt preiswerter.

    Wenn Du das Projekt weiterverfolgst:

    Ein Quilt bei diesen Temperaturen ist IMO suboptimal, da zuviel erwärmte Luft entweicht. Ich würde eher einen kapuzenlosen Vollschlafsack machen, Unterseite nicht gefüttert. GGf. aus Gewichtsgründen ohne Reißverschluss, oder nur kurzer Reißverschluss. (Mit Kapuze ist natürlich besser, aber das wird dann vom Schnitt her viel aufwändiger und anspruchsvoller).
    Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
    Das Leben ist reine Gewohnheit
    (Anna Achmatowa)

  10. Fuchs

    Dabei seit
    20.09.2009
    Beiträge
    1.330

    AW: MYOG-Quilt: Frage zu Dämmwirkung von Primaloft/Daune

    #50
    Danke für deine Tipps,

    ich verfolge mal beide Ideen und schaue was ich mache. Also würdest du eher soetwas vorschlagen: http://www.outdoorseiten.net/forum/s...loft%20overbag
    Ich schau auch noch mal was es so am Markt gibt.

    Macht deiner Erfahrung nach ein Wasserdichter bzw. stark abweisender Stoff Sinn? Ich schau auch noch mal was es sonst noch kommerzielles gibt.

    Grüße

    strauch

  11. Anfänger im Forum
    Avatar von ichstehelieber
    Dabei seit
    02.09.2013
    Beiträge
    17

    AW: MYOG-Quilt: Frage zu Dämmwirkung von Primaloft/Daune

    #51
    Herzlichen Dank für die Beschreibungen, so konnte ich mir ein wenig Mut anlesen. Was das Nähen angeht, bin ich (noch) nicht sehr geschickt.

    Ich überlege mir ein Quilt zu nähen, eigentlich eher eine Luxus-Kuscheldecke mit den Maßen ca. 1,40 x 2,20m. Ich mag Schlafsäcke nicht so sehr, und kuschel mich lieber in eine Decke ein. Ich möchte nächsten Sommer (August) die Alpen überqueren und plane die ein oder andere Übernachtung in einem Shelter. Wegen eventueller Feuchtigkeit und meiner nahezu nicht vorhandenen Nähkenntnissen, überlege ich Primaloft zu verarbeiten.
    Wenn ich richtig gerechnet habe, sollte bei einer dünnen Decke mit einer Höhe von 2,8cm (Primaloft Gold, 200g) etwa eine Temperatur von ca. 7,7°C herauskommen. Oder ich gönne mir eine weitere Schicht 60er Primaloft Silver, dann sollten es ca. 3,15°C ergeben. - Ok, es ist kein Schlafsack dadurch wird es vermutlich ein wenig kühler. Ich reise aber nie ohne meinen Seiden Hüttenschlafsack und Notfall Bivi. Sollte es zu eisig werden, gibt es also noch Möglichkeiten der Wärmeisolierung.

    Bevor ich jetzt das Material bestelle und mich im Endeffekt völlig verkauft und verrechnet habe, dachte ich, ich frage lieber noch einmal nach.

    Reicht eine dünne Decke aus und wie klein lässt sich die 260g Variante (200+60g) wirklich knautschen?
    Falls ich mich doch an die Daunenversion trauen sollte, wie viel Daune müsste ich von der 860er Daune verarbeiten um etwa auf 5°C (oder kälter) zu kommen. Und die letzte Frage, ist Taffeta wirklich so kuschelig oder gibt es noch etwas weicheres.

    Herzlichen Dank,

    Martina
    Kurvenangsthase und Bergabbremserin

  12. Radfahrer
    Gast

    AW: MYOG-Quilt: Frage zu Dämmwirkung von Primaloft/Daune

    #52
    Zitat Zitat von ichstehelieber Beitrag anzeigen
    Wegen eventueller Feuchtigkeit und meiner nahezu nicht vorhandenen Nähkenntnissen, überlege ich Primaloft zu verarbeiten.
    Wenn Deine Naehkenntnisse noch nicht sooo weit fortgeschritten sind, koennte auch Climashield Apex eine erfolgsversprechende Alternative sein.
    Das Material wird von Quiltherstellern (z.B.: AsTucas) auch ohne Stuetznaehte verarbeitet.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)