Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 37 von 37
  1. AW: MYOG-Heringe

    #21
    Hallo !

    Selber bauen finde ich auch super, aber es muß schon eine Fangschnur dran und der Hering darf nicht so leicht kaputt gehen oder verbiegen.

    Hat schonmal jemand welche aus Alu selber gebaut ? Im Baumarkt gibt es Alu L-Profile zu kaufen, aus denen man mit einer Säge recht fix ein paar Heringe sägen könnte. Dann noch ein Loch rein und etwas entgraten, und fertig isser. Nur frage ich mich, ob es sich dabei nicht um eine billige und instabile Legierung handelt.

  2. Dauerbesucher
    Avatar von Solasimon
    Dabei seit
    09.12.2009
    Ort
    Sinsheim
    Beiträge
    608

    AW: MYOG-Heringe

    #22
    @Tunichtsgut.
    Ja das habe ich zuerst probiert, aber die Heringe haben keine Belastung ausgehalten... es hat also "nicht gut getan"
    Dazu gibt es hier auch einen thread....

    Simon
    Nur der wird Gottes Anerkennung finden und leben, der ihm vertraut.
    Die Bibel - Römer 1,17

  3. Erfahren
    Avatar von Fax
    Dabei seit
    03.09.2009
    Ort
    Schwanewede
    Beiträge
    236

    AW: MYOG-Heringe

    #23
    baumarkt ALU is meist blechprofil! winkel, flachmaterial, rohr was es da alles so gibt, nicht sonderlich haltbar. ein stück metall, ob stahl, titan, alu hat "fasern", wie ein baum, salopp gesagt.bei einem baum laufen diese von der erde bis zur krone, sägt man den stamm durch, sieht man die ringe, kennt jeder.
    Im metall hängen diese fasern von der walzrichtung ab. wird ein stück quer zur faserrichtung beansprucht, werden die fasern "gebogen", also geschwächt. jeder kennt das indem man einen draht solange hin und her biegt, bis er bricht. auf diese weise kriegt man auch stahl kaputt, entsprechende kräfte vorrausgesetzt. es wird viel metallramsch verhökert, die qualität muss stimmen. darüberhinaus gibt es natürlich geschmiedetes material, auch alu und titan. wird hier aber wohl keiner bezahlen wollen. alu ist auch nicht gleich alu, genau wie bei stahl. billigster baustahl (fundamenteisen) hat nun mal nichts mit chromolystahl gemein.

    die faserrichtung in einem hering sollte also von spitze richtung oberes ende verlaufen, ist das nicht der fall, lohnt ein selbstbau nicht! klingt haarsträubend, ich hab son decksmaterial schon gesehen. statik bedingt kann so ein material so gut wie keine kräfte aufnehmen, ist der grund warum wir im Luft - und Raumfahrtbau für Airbus & co die teile nur aus dem vollen fräsen.

  4. Dauerbesucher
    Avatar von mastersergeant
    Dabei seit
    16.10.2009
    Ort
    Zuhaus
    Beiträge
    531

    AW: MYOG-Heringe

    #24
    Nicht so ganz: Baumarkt-Alublech ist (gewalztes) Blech, soweit richtig.

    Aber die Winkel, Stäbe und Rohre sind Strangpressprofile, die anschließend eloxiert werden.

    Das eloxieren verhindert Korrosion und macht die Oberfläche härter.
    Wenn man solch einen Stab/Winkel etc. biegt, dann knirscht es richtig, da die Eloxatschicht aufbricht.

    Da die Winkel längst gepresst sind, ist die "Faserrichtung also optimal.

    Die Heringe wie die "Wechsel-Rockpeg" sind auch Stranggepresst, jedoch quer zur Pressrichtung sprich "Faserrichtung" gesägt.

    Tut der Stabilität kaum abbruch, da 4*5mm schon recht stabil ist.

    Problem: Baumarkt Alu ist meist aus weichem 6060Alu und sehr dünn z.B. Winkel 10*10*1,5mm

  5. AW: MYOG-Heringe

    #25
    OK, also fasse ich mal kurz zusammen :

    Ein guter Hering für Wiesenböden muß :

    Eine Bohrung haben um eine Schlaufe daran zu befestigen,
    darf nicht zu schwer sein,
    und muß stabil genug sein, um mit hineingeschlagen werden zu können.

    Baumarkt Rohmaterial kommt also eher nicht in Frage.

    Die Lösung mit dem CFK-Rohr finde ich eigendlich ganz gut, nur kann man noch keine Schlaufe daran knüpfen und die Enden sind geklebt, was sicher auch irgendwann ein Problem werden könnte.

    Wie wäre es eigendlich mit etwas dickerem CFK-Rohr, durch das man eine entsprechende Bohrung treibt ?

  6. Dauerbesucher
    Avatar von mastersergeant
    Dabei seit
    16.10.2009
    Ort
    Zuhaus
    Beiträge
    531

    AW: MYOG-Heringe

    #26
    Naja für Wiesenboden reicht Baumarktalu locker aus.

    Hab aus o.g. Winkelprofil (10*10*1,5) welche gebaut a la Wechsel-Standard-einfach (Nanuk-Peg).

    Statt Loch mit Kordel, einfach den oberen cm ca. 95° umgebogen-fertich. (Ham ca.7g)

    Zum rausziehen einfach nen Ersatzhering nehmen.

    Kordel ist überflüssig.

    Aber wehe wenn' Steinig ist. Dann sind die schnell am Ende.

    Muss mal schauen ob man aus nem längs-halbierten Zeltstangensegment (7001er Alu) was stabileres machen kann.

    Auf jedenfall sind die vorgestellten UL's von SolaSimon (für Wiesenböden) echt klasse.
    (Hoffe die eingeklebten Schrauben sind aus Alu )

    Hut ab.

  7. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    24.05.2009
    Beiträge
    25

    AW: MYOG-Heringe

    #27
    Leute Leute,

    kaum schau ich mal wieder in dieses Forum biegt es mir die Zehennägel statt der Zelthäringe auf.

    Die "Faserrichtung" könnt ihr bei einem Zelthäring wirklich vergessen, abgesehen davon dass Metall keine Fasern hat sondern eine Kristallstruktur.

    Ein Zelthäring ist kein dauerbeanspruchtes Flugzeugteil sondern versagt einfach unter Maximallast.
    Deshalb ist das Biegewiderstandsmoment und die Dehngrenze/Bruchfestigkeit interessant.
    Vulgo: Wie schnell verbiegt er oder bricht er.

    Rohr geeigneter als Vollstab.
    Baumarktalu: butterweich
    Gutes Alu wie von Zeltgestängen: schwer zu bekommen aber sehr geeignet
    CFK: Festigkeit fast wie Stahl, aber schwierige Krafteinleitung.

    Ein guter Aluhäring kann schon mal verbiegen und ist trotzdem noch funktionsfähig.
    Ein CFK Häring wird viel aushalten aber wenn er mal versagt, taugt er höchstens noch um sich Splitter ein zu ziehen.

    Wer CFK Rohre verwendet muss wissen, dass die meisten unidirektionale Faserrichtung haben. D.h. Fasern nur in Längsrichtung.
    Das ist optimal für Zug und Biegebeanspruchung, aber sehr schlecht für Torsion (Verdrehung) und auch sehr anfällig für Aufplatzen im Bereich der Enden.

    Wer also seine Spitze mit ein bisschen Schmagges reindrückt oder eine Schraube oben reindreht wird sehr schnell das Rohr spalten.
    Das Problem könnte man z.B. duch ein aufgepresstes Alu-Rohrstück am Ende entschärfen.

    Es gibt auch gewickelte Rohre, aber die sind seltener erhältlich, teurer und meistens nicht so glatt aussen.


    Summa summarum sind meines Erachtens Aluhäringe aus einer hochfesten Legierung wie z.b. dem recht gängigen 7075 in Bau und Gebrauch wesentlich unkritischer und auch nicht viel schwerer.

    Nach einigem googeln sollte sowas in 3m Stangen beim örtlichen Buntmetallhändler halbwegs preisgünstig zu bekommen sein.

  8. AW: MYOG-Heringe

    #28
    Hallo,

    Seit über 3 Jahren haben sich bei mir folgende Einfach-Heringe bewährt: 16,6mm Stange (kein Rohr) aus CFK (6 Stück aus 1m Stange), Durchmesser 4mm, wer es bomb-proof braucht auch 5mm.
    Die Stangen werden auf einer Seite angespitzt (an einem Bandschleifer, Schutzbrille etc.!). Auf die Gegenseite schiebe ich ein Kunststoffröhrchen auf und klebe es mit Epoxidharz fest. Damit ist ein Abrutschen der Leine verhindert. Mit dem Epoxidharz streiche ich noch die Spitze ein, damit nichts ausfasert (ist eigentlich nicht notwendig, aber man weiß ja nie...). Fertig!
    Wenn das Material bereit liegt, dauert die Herstellung eines Herings keine 5min + Aushärtzeit des Klebers.
    Ach ja das Gewicht, trotz Vollmaterial: 10 Stück wiegen inkl. Packbeutel 58g.

    Bis jetzt habe ich erst 1 Hering zerbrochen (durch dumme, rohe Gewalt) und 1 etwas aufgespalten (der ist aber nach wie vor in Verwendung).

  9. AW: MYOG-Heringe

    #29
    Danke für die Antworten !

    @Gleitsegelpilot: Wo kaufst du diese CFK-Stangen denn ?

    Was ist eigendlich gegen Holz zu sagen ?? Man könnte ja ein Hartholz nehmen, Spitze und Öse anformen und dann vieleicht noch lackieren.

  10. Fuchs
    Avatar von Bodenanker
    Dabei seit
    22.07.2008
    Ort
    Münch'ner Umland
    Beiträge
    1.298

    AW: MYOG-Heringe

    #30
    Zitat Zitat von Tunichtsgut Beitrag anzeigen
    Danke für die Antworten !

    @Gleitsegelpilot: Wo kaufst du diese CFK-Stangen denn ?

    Was ist eigendlich gegen Holz zu sagen ?? Man könnte ja ein Hartholz nehmen, Spitze und Öse anformen und dann vieleicht noch lackieren.
    In jedem besseren Bastelladen, Hobbybedarf, Drachenfachgeschäfte, Online-Händler, Modellbaubedarf..


    Holz ist meiner Meinung nach Unbrauchbar... bzw ist zu schwer, in einer ausreichenden Dicke...
    Verrückt zu werden geht schneller, als man denkt

  11. Erfahren
    Avatar von Asterixhuetchen
    Dabei seit
    11.06.2009
    Ort
    Aix-la-Chapelle
    Beiträge
    449

    AW: MYOG-Heringe

    #31
    Zitat Zitat von Tunichtsgut Beitrag anzeigen
    Danke für die Antworten !

    @Gleitsegelpilot: Wo kaufst du diese CFK-Stangen denn ?

    Was ist eigendlich gegen Holz zu sagen ?? Man könnte ja ein Hartholz nehmen, Spitze und Öse anformen und dann vieleicht noch lackieren.
    Naja wer Holz kennt, nimmt Stahl

    @Mikromeister: Danke für die Metallurgische Aufklärung!


    @Thema: Man könnte zerbrochene Aluzeltstangen nehmen und diese zurecht Sägen. Vorteile: man hat günstige Heringe und man hat eine zweitverwertung für kaputte Zeltstangen. Nachteil: man braucht erstmal ne zerbrochene Zeltstange
    To the sea on the sea from the sea at the sea bordering the sea.

  12. AW: MYOG-Heringe

    #32
    Hallo,

    bei Kleinmengen kaufe ich die Stangen bei Conrad. Die Auswahl ist recht groß. Die sind zwar meist nur 500mm lang, d.h. ergeben nur 3 Heringe und etwas teurer, dafür bei mir um die Ecke.

    Grüße
    Erik

  13. Dauerbesucher
    Avatar von Lodjur
    Dabei seit
    04.08.2004
    Ort
    Much
    Beiträge
    716

    AW: MYOG-Heringe

    #33
    Hi, zum Thema Carbonrohr. Habe 2009 da schonmal was vorgestellt:
    http://www.outdoorseiten.net/forum/s...722#post551722
    Carbonpfeile sind deutlich stabiler als Rohre aus dem Bastelladen. Das Material ist bidirektional gewickelt und optimiert sowohl auf Biegekraefte als auch auf Kraftaufnahme in Laengsrichtung. Man kann die Rohlinge kaufen(gar nicht soo teuer) oder einfach mal bei einem Bogensportverein nachfragen. Da sammelt sich mit der Zeit ne Menge Schrott an. Bei meinem Beispiel habe ich Pfeilspitzen benutzt, man kann um Gewicht zu sparen da nat. auch aus Alu was basteln. Meine halten schon seit Jahren, ich habe die immer als Reserve dabei um irgendwas abzuspannen oder bei Verlust eines normalen Haerings. Die sind nat. nicht ganz sooo leicht wie die oben gezeigten, aber doch wesentlich leichter als Stahl oder grosse Aluteile.
    CU Bernd
    Geändert von Lodjur (30.05.2011 um 14:39 Uhr)
    Nicht nur drüber reden,.... mach es!

  14. Dauerbesucher
    Avatar von ckanadier
    Dabei seit
    24.02.2011
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    520

    AW: MYOG-Heringe

    #34
    Moin Freak
    Die von dir verlinkten Alunägel lassen sich im Gegensatz zu Bernds Pfeilnägeln ganz leicht krumm hauen, mußte ich im Praxisversuch feststellen. Da kann ich auch meine leichten Expeds nehmen. Die Pfeilheringe sind wirklich deutlich stabiler und halten auch meiner Axt beim einschlagen stand.
    ckanadier

  15. AW: MYOG-Heringe

    #35
    Pfeilspitzen sind zu schwer, selbst die kleinsten, die üblicherweise erhältlich sind. Gut funktionieren tun aber die Aluinserts, die man mit manchen Spitzen erhält (das Insert wird ins Rohr geklebt, die Spitze darübergestülpt) - die muss man natürlich auch anspitzen und je nach CFK-Rohrdurchmesser auch verdünnen. Tun dann aber genau das, wofür sie da sind - das Rohrende schützen.

  16. milestone
    Gast

    AW: MYOG-Heringe

    #36
    bei globi gibts welche zu kaufen, mit schnur
    Material: Aluminium
    Länge: 16 cm
    Gewicht: 9 g
    und die kann man sicherlich auch nochmal um 2 gr runter drehen.

    wenn ich jetzt noch rechne auf 10 stück, dann sind das 60 gr mehr als die myog.
    wenn ich dagegen allerdings meinen stundensatz rechne, den materialaufwand der myogs, dann... tja dann scheide, flexe oder schleife ich die 60 gr lieber woanders weg. trotz allem ist es ein schönes projekt. nur würde ich statt der dübel einfache plastestückchen oder (plaste) deckel von flaschen nehmen.

  17. Fuchs
    Avatar von Bodenanker
    Dabei seit
    22.07.2008
    Ort
    Münch'ner Umland
    Beiträge
    1.298

    AW: MYOG-Heringe

    #37
    Bei GFK ist das ja auch keine Wunder.. probiers mal mit CFK, dann hast du bessere Ergebnisse...

    Verrückt zu werden geht schneller, als man denkt

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)