Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 86
  1. Alter Hase
    Avatar von Scrat79
    Dabei seit
    11.07.2008
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    3.681

    AW: [MW] Molwanien - das Land am Rande Europas

    #41
    Mitreisende: lutz-berlin, hotdog, Anja2, Chouchen, Libertist, Cattlechaser, patiperra
    Tut mir ja furchtbar leid euch das zu sagen.
    Aber es handelt sich hierbei doch eher um eine Knoblauch-H2O-C2H5OH-Dehydrieranlage.
    Sehr leicht zu erkennen am original Zeersturm-Verkaufsgefäß (kleines Gebinde), welches unterhalb des Auslasses steht.
    Geldbewusste Molwanier kaufen dieses himmlische Getränk natürlich im 50 Liter Faß, dass es zumindest eine Woche hällt und sie nicht gleich jeden zweiten Abend zur Tanke müssen.
    Diese kleinen Eimer haben ja eigentlich nur deshalb eine Daseinsberechtigung, damit auch Kinder das Zeug mühelos heim transportieren können.
    Der Mensch wurde nicht zum Denken geschaffen.
    Wenn viele Menschen wenige Menschen kontrollieren können, stirbt die Freiheit.

  2. Erfahren
    Avatar von Voronwe
    Dabei seit
    03.04.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    246

    AW: [MW] Molwanien - das Land am Rande Europas

    #42
    Bin durch Zufall auf diesen wunderbaren Reisebericht gestoßen und wollte ihn mal wieder aus der Versenkung holen, da man ja leider viel zu wenig über dies faszinierende Land am Rande Europas findet.

    Ab nächsten Jahr soll ja die Erreichbarkeit besser werden, da eine Verbindung BER - LBL fest geplant ist.

  3. Fuchs
    Avatar von fraizeyt
    Dabei seit
    13.08.2009
    Ort
    Berlin, manche behaupten bei Berlin
    Beiträge
    1.098

    AW: [MW] Molwanien - das Land am Rande Europas

    #43
    Hat jemand Überblick über die aktuellen Reisebeschränkungen nach und in Molwanien? Bisher habe ich lediglich die Info gefunden, dass pro Woche geplanten Aufenthaltes ein Pfund Knoblauch mitgebracht werden muss.
    Die Qualität unseres Lebens ist das Resultat unserer Gedanken.

  4. AW: [MW] Molwanien - das Land am Rande Europas

    #44
    Bisher wurde in Molwanien kein einziger Corona-Fall nachgewiesen.

    Allerdings wurde auch noch nicht begonnen, auf Corona zu testen.

    Bei der Frage nach Reisebeschränkungen würde ich erst mal auf den Seiten des Auswärtigen Amts suchen.

  5. Erfahren

    Dabei seit
    19.11.2013
    Beiträge
    415

    AW: [MW] Molwanien - das Land am Rande Europas

    #45
    Moin Spartaner!
    Die Suche auf den Seiten des Auswärtigen Amts blieb erwartungsgemäß erfolglos, da die BRD keine diplomatischen Beziehungen mit der VRM unterhält. Einreisen konnte -und kann- nur, wer durch einen persönlich haftenden Bürgen pro Person eingeladen wird. Wenn frau/man aber erstmal dort ist, fühlen sich den mir vorliegenden Berichten nach alle Menschen, denen dort zu begegnen ist, als persönlich für das Wohlergehen der Reisenden haftend & entsprechend zuständig. Viren jeder Art büßen dort, wie eine Forschungsgruppe engagierter Epidemiologen vor drei Jahren berichtete, innerhalb von maximal 15 Minuten bei Tag, bzw 16:30 Minuten bei Nacht, ihr gesamtes pathogenes Potenzial ein. Quelle: "Journal für Medizin am Rande der Welt", herausgegeben von der Universität Worpswede, Heft 27, S.21 ff. DAS ist der Grund, weshalb dort nicht auf Corona getestet wird!
    Mit freundlichem Gruß,
    janhimp

  6. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    24.888

    AW: [MW] Molwanien - das Land am Rande Europas

    #46
    Das klingt interessant, nur: Aus welchem Jahrhundert ist denn die genannte Publikation?

  7. Alter Hase
    Avatar von codenascher
    Dabei seit
    30.06.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.543

    AW: [MW] Molwanien - das Land am Rande Europas

    #47
    Schön hier mal wieder was Molwanien zu lesen. Das ganze aus erster Hand, danke euch. Molwanien steht ebenfalls schon lange auf meiner to Do Liste, vielleicht ja dieses Jahr?

    Der BER öffnet ja auch im Oktober 2020 (sic!), man stelle sich vor wenn Lutenblag exklusiv von Berlin aus angeflogen wird. Das in Kombination mit Coronavirus Freiheit, grandios!

    Bin im Wald, kann sein das ich mich verspäte

    meine Weltkarte

  8. AW: [MW] Molwanien - das Land am Rande Europas

    #48
    OT:
    Bei der BER Eröffnung im Oktober wäre ich mir nicht so sicher: 2012 hatten sie auch vier Wochen vorher die Eröffnung abgesagt


    Wakuz Dro Brugka Spazibo bei der Einreise.

    Grovzsgo
    M.

  9. Erfahren

    Dabei seit
    25.07.2009
    Beiträge
    491

    AW: [MW] Molwanien - das Land am Rande Europas

    #49
    Heute soll im Wirtschaftsteil gestanden haben, dass die krisenerprobte Aeromolw die Gunst der Stunde genutzt hat und eine hiesige Fluggesellschaft übernommen hat!
    Schon im Juli soll es erste Direktflüge von hier nach Lutenblag geben zu einem äußerst attraktiven Preis, damit möglichst viele Reisende den speziellen Charme von Stadt, Land und Leuten erleben können.
    Eine neue Destination erstrahlt am Reisehimmel!

  10. Lebt im Forum
    Avatar von Sarekmaniac
    Dabei seit
    19.11.2008
    Ort
    Südliches Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.846

    AW: [MW] Molwanien - das Land am Rande Europas

    #50
    Ich wär vorsichtig.

    ich habe hier aktuelle Ausgabe von Molwanska Nauka liegen, demnach wurde das Rump als wahrscheinlichster Molwona-Zwischenwirt identifiziert (peer reviewed!).

    Als ursprüngliches Reservoir gilt nach Forschungsstand 11.5.2020 die in Molwanien endemische Hufeisennase Rhinophilus lutenblagius.

    Die Große Höhle (Lavra bogitaja) von Lutenblag, die bekanntlich direkt neben Landebahn 5 liegt, und deren reiche Fledertiervorkommen schon Tacitus beschrieben hat, wird deshalb morgen prophylaktisch gesprengt.

    Last but not least: Der Molwona-Virus-19 ist schnappsresistent!
    Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
    Das Leben ist reine Gewohnheit
    (Anna Achmatowa)

  11. Fuchs
    Avatar von uli.g.
    Dabei seit
    16.02.2009
    Ort
    in und bei Freiburg
    Beiträge
    1.545

    AW: [MW] Molwanien - das Land am Rande Europas

    #51
    Zitat Zitat von janhimp Beitrag anzeigen
    ........ da die BRD keine diplomatischen Beziehungen mit der VRM unterhält....
    was nun nicht weiter verwunderlich ist; der Molwanier hält nix von Diplomatie im herkömmlichen Sinne; deshalb unterhält er auch keine diplomatischen Beziehungen zu irgendwem. (siehe auch unter - Diplomaczka kalasznikovczka)
    "... goodbye to Rosie!"

  12. AW: [MW] Molwanien - das Land am Rande Europas

    #52
    Zitat Zitat von uli.g. Beitrag anzeigen
    was nun nicht weiter verwunderlich ist; der Molwanier hält nix von Diplomatie im herkömmlichen Sinne; deshalb unterhält er auch keine diplomatischen Beziehungen zu irgendwem. (siehe auch unter - Diplomaczka kalasznikovczka)
    Hm, eigentlich war doch neulich der deutsche Schrottminister M. Manousakis auf Diplomatentour, um die neueste molwanische Technik nach D. zu importieren: Ausflug nach Molwanien
    "Es gibt kein schlechtes Wetter, nur das falsche Fell!"

    -Samson und Beowulf- Als Hunde sind sie eine Katastrophe, aber als Menschen unersetzbar.

  13. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Pfad-Finder
    Dabei seit
    18.04.2008
    Ort
    Mitte
    Beiträge
    9.138

    AW: [MW] Molwanien - das Land am Rande Europas

    #53
    Zitat Zitat von Sarekmaniac Beitrag anzeigen
    Ich wär vorsichtig.

    ich habe hier aktuelle Ausgabe von Molwanska Nauka liegen, demnach wurde das Rump als wahrscheinlichster Molwona-Zwischenwirt identifiziert (peer reviewed!).

    Als ursprüngliches Reservoir gilt nach Forschungsstand 11.5.2020 die in Molwanien endemische Hufeisennase Rhinophilus lutenblagius.

    (...)

    Fragt sich nur, was ein Rump auf dem Fischmarkt in Lutenblag zu suchen hatte. Aber die Fleischbeschau in Molwanien kam mir schon immer dubios vor.
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

  14. Lebt im Forum
    Avatar von Homer
    Dabei seit
    12.01.2009
    Ort
    Martin-Sonneborn-Stadt
    Beiträge
    8.718

    AW: [MW] Molwanien - das Land am Rande Europas

    #54
    Zitat Zitat von Pfad-Finder Beitrag anzeigen
    Fragt sich nur, was ein Rump auf dem Fischmarkt in Lutenblag zu suchen hatte.
    der molwanier ist erfinderisch...
    vermutlich wurden rumps einfach - wie hierzulande die biber - zu fischen erklärt, um sie auch in der fastenzeit verspeisen zu können.
    #staythefuckhome

  15. Alter Hase
    Avatar von Scrat79
    Dabei seit
    11.07.2008
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    3.681

    AW: [MW] Molwanien - das Land am Rande Europas

    #55
    Zitat Zitat von mariusgnoedel Beitrag anzeigen
    OT:
    Bei der BER Eröffnung im Oktober wäre ich mir nicht so sicher: 2012 hatten sie auch vier Wochen vorher die Eröffnung abgesagt

    M.
    So a Schmarrn. Natürlich ist der Eröffnungstermin nicht in Gefahr! Hat mir der Leiter der Bauarbeiten am BER neulich nochmal versichert. Er ist immerhin der Großcousenk (molwanische Schreibweise!) vom molwanischen Verkehrsoberminister. Da liegt die Kompetenz in der Familie.
    Ich bin da guter Dinge.
    Der Mensch wurde nicht zum Denken geschaffen.
    Wenn viele Menschen wenige Menschen kontrollieren können, stirbt die Freiheit.

  16. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    24.888

    AW: [MW] Molwanien - das Land am Rande Europas

    #56
    Vorsicht, Vorsicht, 800 Quadratmeter Obergrenze! Da hilft, wenn, dann nur ein Teilabbruch!

  17. Lebt im Forum
    Avatar von Sarekmaniac
    Dabei seit
    19.11.2008
    Ort
    Südliches Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.846

    AW: [MW] Molwanien - das Land am Rande Europas

    #57
    Zitat Zitat von Pfad-Finder Beitrag anzeigen
    Fragt sich nur, was ein Rump auf dem Fischmarkt in Lutenblag zu suchen hatte. Aber die Fleischbeschau in Molwanien kam mir schon immer dubios vor.
    Es kann seit neuestem fliegen. Darin besteht ja die Anpassung. Ob der Selektionsdruck vom Flughafen kam oder von den Fledermäusen, ist noch nicht geklärt. In jedem Falle entzieht es sich dadurch erfolgreich der Fleischbeschau.
    Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
    Das Leben ist reine Gewohnheit
    (Anna Achmatowa)

  18. AW: [MW] Molwanien - das Land am Rande Europas

    #58
    Zitat Zitat von Homer Beitrag anzeigen
    der molwanier ist erfinderisch...
    vermutlich wurden rumps einfach - wie hierzulande die biber - zu fischen erklärt, um sie auch in der fastenzeit verspeisen zu können.
    Herrgottsb'scheißerle

    Zitat Zitat von Sarekmaniac Beitrag anzeigen
    Es kann seit neuestem fliegen. Darin besteht ja die Anpassung. Ob der Selektionsdruck vom Flughafen kam oder von den Fledermäusen, ist noch nicht geklärt. In jedem Falle entzieht es sich dadurch erfolgreich der Fleischbeschau.
    Heute empfehlen wir Ihnen Hohe Grippe vom Flugrump mit jus de remdesivir.
    Wandern in Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  19. Alter Hase
    Avatar von Goettergatte
    Dabei seit
    13.01.2009
    Ort
    Märkisches Sauerland
    Beiträge
    3.640

    AW: [MW] Molwanien - das Land am Rande Europas

    #59
    Zitat Zitat von Pfad-Finder Beitrag anzeigen
    Fragt sich nur, was ein Rump auf dem Fischmarkt in Lutenblag zu suchen hatte. Aber die Fleischbeschau in Molwanien kam mir schon immer dubios vor.
    Es gibt in Molwanien keine Fleischbeschau,
    es gibt dort das Verfahren des Fleischberuchs - der schließt optische Täuschungen durch die schnellen Bewegungen des Fleisches aus
    "Wärme wünscht/ der vom Wege kommt----------------------
    Mit erkaltetem Knie;------------------------------
    Mit Kost und Kleidern/ erquicke den Wandrer,-----------------
    Der über Felsen fuhr."________havamal
    --------

  20. Erfahren

    Dabei seit
    19.11.2013
    Beiträge
    415

    AW: [MW] Molwanien - das Land am Rande Europas

    #60
    Hallo Lina!
    Gerade habe ich Deine Frage entdeckt und freue mich, Dir antworten zu können: die erwähnte Publikation erscheint abwechselnd jährlich/ im Zweijahresrhythmus am 35. Mai. Heft 27 ist von 2017. Dem Impressum nach ist der erste Herausgeber E. K. gewesen.
    Mit freundlichen Grüßen,
    janhimp

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)