Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 55 von 55
  1. Dauerbesucher

    Dabei seit
    13.07.2008
    Ort
    nähe Frankfurt/Main
    Beiträge
    944

    AW: [DE][CH][FR][ES] Von Reutlingen nach Santiago de Compostela

    #41
    Mitreisende: Wafer
    Klasse! 2500km und auch für die langen Tagesetappen, Respekt

  2. Fuchs
    Avatar von Nita
    Dabei seit
    11.07.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.344

    AW: [DE][CH][FR][ES] Von Reutlingen nach Santiago de Compostela

    #42
    War bestimmt etwas ganz Besonderes, in Santiago anzukommen. Danke fürs Erzählen - und alles Gute auf neuen Wegen!

  3. AW: [DE][CH][FR][ES] Von Reutlingen nach Santiago de Compostela

    #43
    Es hat Spaß gemacht, mit dir noch einmal die Wege zu "gehen". Das schließt die Via del la Plata mit ein. Wenn ich einen Wunsch äußern darf - ich bin dann mal so dreist -, ein Bericht von der Via Francigena würde mir schon gefallen.

    OT: Jetzt aber nichts wie weg!

    Werner
    .

  4. Fuchs
    Avatar von Wafer
    Dabei seit
    06.03.2011
    Beiträge
    1.309

    AW: [DE][CH][FR][ES] Von Reutlingen nach Santiago de Compostela

    #44
    Hallo Werner.

    Schön, dass es dir Spaß gemacht hat. Mir hat es auch sehr viel Spaß gemacht! Und für die Gesundheit war es ein riesen Fortschritt!

    Zitat Zitat von Werner Hohn Beitrag anzeigen
    ... Wenn ich einen Wunsch äußern darf - ich bin dann mal so dreist -, ein Bericht von der Via Francigena würde mir schon gefallen. ...
    Nun, was deine Bemerkung angeht: Wie du im Reisevorbereitungsforum schon gelesen hast, geistert das bei mir aktiv im Kopf herum. Wenn ich aktuell kleinere Touren machen kann, dann werde ich weiter auf dem E1 in Richtung Norden unterwegs sein. Wenn ich das nächste mal eine größere Etappe machen kann, dann wird es vorraussichtlich die Via Francigena werden. Das wäre dann ein neuer Reisebericht, der sich dann sicher wieder über einige Jahre hinzieht. Ich hoffe mal nicht, dass es wieder gesundheitliche Gründe gibt, wie im Oktober auf der Via de la Plata, sowas am Stück zu machen. Lust hätte ich zwar schon aber die Zeit davor und danach war nicht immer so schön. Dann lieber wieder in Etappen!

    Viele Grüße

    Wafer

  5. Fuchs
    Avatar von Wafer
    Dabei seit
    06.03.2011
    Beiträge
    1.309

    [DE][CH][FR][ES] Von Reutlingen nach Santiago de Compostela

    #45
    Heimreise
    Donnerstag, 29. März 2012

    Irgendwie ist bei meinen Spanienreisen der Wurm drin: Im Oktober bin ich an einem der wichtigsten spanischen Feiertage nach Sevilla geflogen. Dieses Mal war der Anreisetag auch ein Feiertag. Und heute? Kein Feiertag – nein: Generalstreik! Alle Läden, Geschäfte, Kaffees, Bars und Restaurants haben zu. Kein Bus fährt. Keine Bahn bewegt sich am Bahnhof.
    Was ist mit meinem Flug? Der soll fliegen! Da bin ich ja mal gespannt!
    Meine Idee heute die Reisemitbringsel zu kaufen ging damit mal wieder voll in die Binsen. Etwas ratlos stromere ich durch die Stadt immer in der Hoffnung doch noch einen Laden zu finden.
    Ich komme an einer Kundgebung vorbei – schnell weg hier! Bei denen will ich nicht unter die Räder kommen. Der Grund des Streiks sind wohl die drastischen Sparmaßnahmen der Politiker.

    In einer Nebenstraße mit Blick auf die Türme der Kathedrale finde ich einen Streikbrecher: Einer der Giftshops / Andenkenläden hat offen. Ich decke mich ein. Postkarten hat er auch. Aber keine Briefmarken. Die gäbe es im Tabakladen. Der streikt aber. Aber dafür finde ich auch noch eine Lösung.

    Am Hauptplatz, dem Praza do Obradoiro, entsteigen gerade zwei Pilger einem Taxi. Normalerweise ein Frevel! Diese beiden kommen aus Finisterra und der geplante Bus, für den sie gestern Abend noch Tickets bekommen haben, fuhr heute Morgen nicht mehr.

    Hier treffe ich auch noch etliche Pilger, die ich in den letzten Tagen kennengelernt bzw. überholt habe. Wir verabreden uns für die Pilgermesse um 12 Uhr in der Kathedrale.

    Ich packe meine Sachen im Hostal, stelle meinen Rucksack an der Rezeption ab und mache noch ein Foto vom Innenhof. Der Blumenschmuck rührt von irgendeiner Feierlichkeit der Universität her. Gestern war in jedem Restaurant im Ort in Familienfest mit Studenten. Verabschiedung oder sonst etwas in der Richtung.
    Gegen 11 Uhr bin ich in der Kathedrale. Selbstverständlich besuche ich auch den heiligen Jakobus.

    Wer ihn nicht umarmt hat, hat seine Pilgerreise nicht beendet.
    Am Altar steht eine Nonne die brillant singen kann und bringt den anwesenden Pilgern ein paar von den Liedern bei, die gleich in der Messe gesungen werden sollen. Die Messe heute Mittag ist wesentlich schöner und kurzweiliger als die Messe gestern Abend.
    Danach schlendern wir, inzwischen eine Gruppe von 8 Pilgern, durch die Stadt und finden ein Streikbrecher-Kaffee. Wir lassen uns nieder und genießen die mittäglichen Sonnenstrahlen. Ständig steht einer auf weil ein Pilger ankommt, den er kennt. So sehe ich heute nochmal Silvia, Markus und einige andere wieder.

    Überraschend kommt die singende Nonne um die Ecke.
    Dann ist es leider auch schon Zeit für mich. Ein Taxi bringt mich zum Flughafen. Ein riesiger Neubau. Heute gehen noch 14 Flieger. Dafür ist der Flugplatz eindeutig überdimensioniert. Wenn hier aber 60.000 statt 3.500 im Monat ankommen und heimfliegen wollen, umbraucht man dann vielleicht den einen oder anderen Flieger mehr.
    Ich hatte hier 11 wunderbare Tage in Spanien. Sonnenschein vom ersten Tag an. Grandiose Sicht und tolle Bedingungen zum Wandern. Das Glück, einmal quer durch Galizien zu wandern ohne einmal nass zu werden, haben wohl nicht viele. Die Spanier sehen das vielleicht anders: Die brauchen das Wasser, das normalerweise in diesen Monaten vom Himmel fällt. Ich bin von der Abwechslung auf dem Weg und der Landschaft auf dem letzten Teil meines Jakobsweges total begeistert!
    Air Berlin bringt mich nach Palma de Mallorca von wo ich verspätet nach Stuttgart gebracht werden soll. Hier treffe ich die Ex-Frau meines Bruders. Im Sommer ist das der größte Flughafen Europas und ich treffe jemanden, den ich sicher 10 Jahre nicht gesehen habe. Europa ist eben doch nur ein Dorf! Na, wenn man in 67 Tagen zu Fuß von Reutlingen nach Santiago kommt, dann ist da vielleicht auch was dran!

  6. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    18.08.2014
    Beiträge
    17

    AW: [DE][CH][FR][ES] Von Reutlingen nach Santiago de Compostela

    #46
    Hallo Wafer!

    Wirklich ein sehr gelungener und schöner Reisebericht. Du hast, wie schon mehrfach erwähnt, einen wirklich sehr angenehmen und flüssigen Schreibtstil, ist klasse zu lesen

    Jetzt sind meine Sorgen bzgl. meiner Wanderung am Jakobsweg übrigens fast völlig ausgeräumt, es ist so wie ich es mir erhofft habe, alles ganz locker und auf jeden Fall zu schaffen und nicht lebensgefährlich^^
    Ich hoffe ich nehme mein Zelt/Schlafsack/Isomatte nicht umsonst mit und dass es genug gute, versteckte Plätze gibt um wild zu campen

    Jedenfalls danke für deinen tollen Bericht, hat mir wirklich geholfen ihn zu lesen.

    Grüße, Georg

  7. Erfahren
    Avatar von QOM
    Dabei seit
    26.08.2013
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    122

    AW: [DE][CH][FR][ES] Von Reutlingen nach Santiago de Compostela

    #47
    Hallo...
    ...vor meiner Haustür führt ein deutscher Zubringer des Jakobswegs vorbei.
    Der fängt zwar grundsätzlich vor jeder Haustür an, aber nicht überall ist er direkt ausgeschildert.
    Wenn das kein Zeichen ist...

    Ich wollte dann aber mal wissen, wie es weitergeht, denn ich habe den Eindruck, zwischen Mainz und Santiago zieht sich's eventuell doch an der einen oder anderen Stelle noch ein wenig.

    So habe ich den Bericht von Wafer quer gelesen um erstens zu wissen, welche Route er durch Frankreich genommen hat (leider nicht meine wahrscheinliche) und vielleicht auch ein Gefühl für die Größe des Vorhabens zu bekommen (episch).

    Und da stieß ich auf:
    Zitat Zitat von Werner Hohn Beitrag anzeigen
    ein Bericht von der Via Francigena würde mir schon gefallen.
    Werner
    Bitteschön:
    Das Sahnestück der Francigena bei Kaiserwetter!

    Ich hatte letztes Jahr auf meiner ersten Tour tierisches Glück!
    Ein Post von QOM = Quengelige Outdoor-Memme.
    Es gibt schlechtes Wetter!
    Egal, welche Klamotten!
    Laßt Euch da nichts vormachen!

  8. Fuchs
    Avatar von Wafer
    Dabei seit
    06.03.2011
    Beiträge
    1.309

    AW: [DE][CH][FR][ES] Von Reutlingen nach Santiago de Compostela

    #48
    Hallo Georg.

    Zitat Zitat von GeorgiNess Beitrag anzeigen
    Jetzt sind meine Sorgen bzgl. meiner Wanderung am Jakobsweg übrigens fast völlig ausgeräumt, es ist so wie ich es mir erhofft habe, alles ganz locker und auf jeden Fall zu schaffen und nicht lebensgefährlich^^
    Welche Sorgen sind denn noch nicht ausgeräumt?
    Also eines ist sicher: Lebensgefährlich ist das auf keinen Fall! Einziges Problem: Erhöhte Suchtgefahr! Wenn man sowas einmal gemacht hat muss man immer wieder los! Für einen Lebensabschnittsgefährten, wie es neudeutsch so schön heißt, ist das eher gefährlich als für dich selber!

    Zitat Zitat von GeorgiNess Beitrag anzeigen
    Ich hoffe ich nehme mein Zelt/Schlafsack/Isomatte nicht umsonst mit und dass es genug gute, versteckte Plätze gibt um wild zu campen
    Ich denke da findet sich einiges. Schau dir mal den Bericht [D] [FR] [ES]: 4.500 km zu Fuss durch Westeuropa von GermanTourist an. Da dürftest du Antwort auf diese Frage finden. Und vielleicht auch einige brauchbare Tipps wie man so eine Mamut-Tour organisiert kriegt. Also vor allem das drum rum.

    Zitat Zitat von GeorgiNess Beitrag anzeigen
    Jedenfalls danke für deinen tollen Bericht, hat mir wirklich geholfen ihn zu lesen.
    Vielen Dank! Lob wird immer wieder gerne genommen! Und genau zum Helfen, Inspirieren und Unterhalten sind solche Berichte - wie ich finde - ja da!

    Viele Grüße

    Wafer

  9. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    18.08.2014
    Beiträge
    17

    AW: [DE][CH][FR][ES] Von Reutlingen nach Santiago de Compostela

    #49
    Hallo Wafer!

    Es sind nach wie vor meine Sorgen wegen der Navigation und der Orientierung. Aber ich glaub ich bin da selbst schuld dran, hab mich mit dem Thema noch nicht wirklich auseinandergesetzt, aber denke dauernd über alles Mögliche dbzgl. nach und das ist ein Fehler, ich weiß.
    Ich kenn mich gut genug, dass ich weiß, sobald ich mich mit dem Thema richtig auseinander setze, werden meine Sorgen schwinden. Darf mich einfach nur nicht selbst "verrückt" machen (wie man das halt oft so macht)

    Werde dieses Wochenende eine 3-Tages-Wandertour machen und kann dadurch schon mal die ersten Erfahrungen mit Onlineroutenplanung machen. Mit nem GPS-Gerät will ich mich jetzt noch nicht so richtig beschäftigen, also zuerst mal so die Route planen, ausdrucken bzw. als Foto speichern und dann mal schauen. Einfach schön langsam in die Materie eintauchen Und ein Handy mit Navigationssystem und Googlemaps hab ich immer dabei^^

    Oh, und danke für den Link von GermanTourist, den werde ich mir, sobald ich deinen 2. Bericht von Tarifa über Sevilla nach Santiago fertig habe, auch durchlesen.

    Grüße
    Georg

  10. AW: [DE][CH][FR][ES] Von Reutlingen nach Santiago de Compostela

    #50
    Hallo Wafer,

    und auch durch deinen Jakobswegsbericht bin ich nun endlich durch! Er lässt die Vorfreude noch mehr steigen, auch wenn ich schon ein wenig ängstlich in Richtung zu erwartender Massen an Pilgern schaue. Ende April soll es bei mir losgehen, und seit du in Spanien warst, ist die Zahl ja nochmal deutlich gewachsen. Spannend wird sicher auch das Wetter, wenn es im März schon so warm war. Aber wir sind ja nicht zum Spaß da, oder? ;)

    Jetzt werde ich noch nach und nach deine anderen Berichte suchen, denn ich finde sie immer unterhaltsam und lerne noch viel Neues dabei. Dafür vielen Dank und noch ganz viele Wanderkilometer für dich!

    LG,
    Babs

  11. Fuchs
    Avatar von Wafer
    Dabei seit
    06.03.2011
    Beiträge
    1.309

    AW: [DE][CH][FR][ES] Von Reutlingen nach Santiago de Compostela

    #51
    Hallo Babs.

    Schön, dass der Bericht auch nach Jahren noch gefunden und gelesen wird!
    Wenn du so viel Respekt vor den Massen hast und eh nicht von zuhause aus startest: Hast du dir schon mal überlegt eine alternative Route nach Santiago zu nehmen, die nicht so überlaufen ist? Da gibt es den Camino del Norte oder auch Camino de la Costa genannt. Oder die Via de la Plata aus dem Süden Spaniens hinauf nach Santiago. Als letztes fällt mir noch der Portugisische Jakobsweg ein. Eines haben diese drei Wege gemeinsam: Sie sind deutlich leerer als der bekannte Camino Frances! Wer auf einem Jakobsweg meditieren und den Massen aus dem Weg gehen will, der kann sich hier eine Alternative aussuchen - wenn er nicht direkt von zuhause kommt oder auf dem klassischen Weg unterwegs sein will. Ich habe die Via de la Plata kennen gelernt und fand sie absolut großartig! Die Begegnungen dort waren persönlicher und irgendwie individueller als auf dem Camino Frances. Auf den knapp 1.000 Km habe ich dort so viele Leute getroffen wie an einem Nachmittag auf dem Camino Frances!

    Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück und Spaß auf deinem Weg nach Santiago - wie er auch immer aussehen wird! Wenn du zurückkommst würde es mich freuen ein paar Zeilen darüber zu lesen! Bei mir ist es ja zwischenzeitlich schon ein paar Jahre her, dass ich nach Santiago unterwegs war!

    Viele Grüße Wafer

  12. Alter Hase

    Dabei seit
    18.08.2006
    Beiträge
    2.922

    AW: [DE][CH][FR][ES] Von Reutlingen nach Santiago de Compostela

    #52
    "Orientierung" ist dabei wirklich das geringste Problem. Jedenfalls in Spanien. Dort ist der Weg geradezu gelb ausgemalt. Und gerät man mal auf Abwege, wird man von den Anwohnern sofort energisch zurückverwiesen. Hatten wir mal ein Problem mit, als wir einen Abstecher machen wollten.

    Zelten? Naja, klar ausgedrückt, ist der Weg auch ohne solche Aktionen schon ziemlich zugeschissen. Wenn man statt sich zu verstecken, fragt, ist das eigentlich kein Problem. Zum Beispiel auch in Herbergsgärten. Das haben wir gerne gemacht, weil es dort nicht so stickig und so lärmig war. Geld spart man damit dann nicht.

    Durch Frankreich ohne Zelt halte ich allerdings für entweder teuer oder gar nicht möglich. Und wenn ich mich so zurückerinnere, braucht man dann einiges an Taxi.

    Taxi oder Bus zu fahren zwischendurch ist sehr sehr üblich. Da gibt es Angebote für jeden Bedarf. Die einzigen, die das immer noch grantig macht, sind die Pilger, die wissen, wie pilgern geht und in diesem Sinne missionarisch unterwegs sind. Meist Deutsche übrigens. Und das ist keine gute Idee, wenn es gesundheitlichen Schaden anrichtet.

  13. AW: [DE][CH][FR][ES] Von Reutlingen nach Santiago de Compostela

    #53
    Zitat Zitat von Wafer Beitrag anzeigen
    Hallo Babs.

    Schön, dass der Bericht auch nach Jahren noch gefunden und gelesen wird!
    Wenn du so viel Respekt vor den Massen hast und eh nicht von zuhause aus startest: Hast du dir schon mal überlegt eine alternative Route nach Santiago zu nehmen, die nicht so überlaufen ist? Da gibt es den Camino del Norte oder auch Camino de la Costa genannt. Oder die Via de la Plata aus dem Süden Spaniens hinauf nach Santiago. Als letztes fällt mir noch der Portugisische Jakobsweg ein. Eines haben diese drei Wege gemeinsam: Sie sind deutlich leerer als der bekannte Camino Frances! Wer auf einem Jakobsweg meditieren und den Massen aus dem Weg gehen will, der kann sich hier eine Alternative aussuchen - wenn er nicht direkt von zuhause kommt oder auf dem klassischen Weg unterwegs sein will. Ich habe die Via de la Plata kennen gelernt und fand sie absolut großartig! Die Begegnungen dort waren persönlicher und irgendwie individueller als auf dem Camino Frances. Auf den knapp 1.000 Km habe ich dort so viele Leute getroffen wie an einem Nachmittag auf dem Camino Frances!

    Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück und Spaß auf deinem Weg nach Santiago - wie er auch immer aussehen wird! Wenn du zurückkommst würde es mich freuen ein paar Zeilen darüber zu lesen! Bei mir ist es ja zwischenzeitlich schon ein paar Jahre her, dass ich nach Santiago unterwegs war!

    Viele Grüße Wafer
    Absolut wertvoller Einwurf! Und wenn ich davon ausgehe, dass ich aus Brüssel kommend eh nach Hendaye/Irun fahren würde, sieht der Camino del Norte ja fast spektakulär perfekt aus. San Sebastian, Guernica, Bilbao, Santander... ich könnte mir fast vorstellen, dass ich da nochmal mehr als nur drüber schlafe! Hast du eventuell noch einen Reiseführer-Tipp? Outdoor? Rother?

    Danke und ein schönes Wochenende,
    Babs

  14. Fuchs
    Avatar von Wafer
    Dabei seit
    06.03.2011
    Beiträge
    1.309

    AW: [DE][CH][FR][ES] Von Reutlingen nach Santiago de Compostela

    #54
    Zitat Zitat von Babsbara Beitrag anzeigen
    Hast du eventuell noch einen Reiseführer-Tipp? Outdoor? Rother?
    Hallo Babs.

    Ich bin mit beiden Führern schon unterwegs gewesen. Und welcher einem besser gefällt war in meinem Fall Geschmacksfrage. Sicher werden die Autoren sich unterscheiden aber die Verlage haben eine recht klare Vorstellung wie ihr Führer aussehen soll und was er enthalten soll und was nicht, dass es hier vermutlich klare Richtlinien gibt, so dass die Qualitätsschwankungen zwischen den Autoren gar nicht so sehr zutage tritt. Viel wichtiger ist, dass der Autor die Strecke wirklich gegangen ist und nicht nur per Netzrecherche aktiv war. Manchmal hatte ich schon das Gefühl, dass es eigentlich nicht anders gewesen sein kann. Aber das sind dann Einzelfälle zu denen ich dir in diesem Fall nix sagen kann weil ich weder den Weg gegangen bin noch den einen oder anderen Führer dazu gelesen habe.

    Was dir allerdings klar sein sollte: Der Camino del Norte hat deutlich mehr Höhenmeter zu überwinden als der Camino Franches! Die Nordküste Spaniens geht fast immer durch Gebirge und endlose Sandstrände an denen man ohne Höhenmeter entlangwandert sind selten bis gar nicht vorhanden. Dadurch geht es zwar ständig in Sichtweite des Meeres entlang aber auch ständig rauf und runter. Vom Charakter her also ein völlig anderer Weg. Aber er soll sehr schön sein! Ich habe damals in Santiago einen Pilger kennen gelernt, der über die Nordroute kam und der war total begeistert. Und was er erzählt hat, hat mir auch sehr gut gefallen. Auch was man so liest spricht mich an.

    Ich wünsche dir viel Spaß! Melde dich, wenn ich noch irgenwie helfen kann! Gruß

    Wafer

  15. Alter Hase

    Dabei seit
    18.08.2006
    Beiträge
    2.922

    AW: [DE][CH][FR][ES] Von Reutlingen nach Santiago de Compostela

    #55
    Wir hatten die Outdoorführer. Wobei man die eigentlich auch nicht braucht. Weg und Herbergen sind überdeutlich ausgeschildert. Wenn wir mal ein Hotel wollten, haben wir das im Internet gebucht. Es heißt doch so schön: "Der Weg gibt dir, was du brauchst." Das kann ich im Grunde bestätigen.

    Ich bin beide Wege schon entlanggeradelt. Der CF bietet mehr vom typischen Jakobsweg-Feeling. Auf dem Norte gibt es viel Asphalt. Viele Steigungen. Die Pilger sehen oft im Verkehr ein bißchen vereinsamt aus. Zudem mischen sie sich mit dem Strand-Tourismus (wir sind da im Frühsommer entlang).

    Wenn nur einen, dann den CF. Am besten beide. Ist mein Resüme.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)